Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 819

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

7 501

Samstag, 9.12.2017, 16:28

Einen schön,aber schlicht gestalteten Haupteingangsbereich hätte was. Würde das Stadion schön aufwerten.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Beiträge: 834

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

7 502

Samstag, 9.12.2017, 17:22

Hauptsache, man hat auch künftig unter der Süd einen Regen- und Windschutz im Rücken. Ich mag gar nicht daran denken wie es wäre, wenn dort alles offen ist. :wacko:

7 503

Samstag, 9.12.2017, 18:37

Eine Tiefgarage hört sich aufgrund unserer Parkplatznot natürlich erstmal toll an, wenn man sich aber die Kosten dafür vor Augen hält muss man davon Abstand nehmen. Hinzu käme, dass weder die Melanchtonstraße, noch die Zufahrt zur Alm weitere Autos aufnehmen kann. Wir hätten dann vielleicht 100 Parkplätze mehr, die Autos stünden dafür aber 30 Minuten länger im Stau.

Ich denke, dass dort mit einem Foyer schon sehr viel getan wäre. Stelle es mir gerade so vor wie den Gästeeingang in Düsseldorf, also ein kleines Dach mit Scannern dadrunter. Und wenn man dann die nächsten Saison noch etwas Geld beiseite legen kann, dann würde ich mich über eine Fassade hinter der Süd freuen. Zumindest einfach nur einen kleinen Regenschutz vom Dach herunter bis auf ca. 5m Höhe (auch hier vgl. Düsseldorf).

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

7 504

Sonntag, 10.12.2017, 12:03

Die Süd ist im Gegensatz zur Nord Wetterseite. West und Ost relativ sind geschlossen gebaut. Dürfte tendenziell ungemütlicher als unter den anderen Tribünen werden ohne die alte Almhalle.

Das Gelände zu pachten finde ich auch nicht so toll. Dann hat man die Stadt immer mit im Boot. Die kassiert schon die Pacht und sollte es da mal Probleme geben, hat man wieder die schlechte Presse und die hysterischen Fußballgegner an der Backe, die nicht realisieren (wollen), dass man vorher auch ganz gut dran verdient hat. (Siehe 6% Wucherkredit). Kaufen wäre besser.

So ein Foyer darf eigentlich nicht mehr als ein Wohnhaus kosten. Baubeginn nach Abriss der Almhalle. Tippe jetzt mal auf 2020. Jedes Jahr mit Hilfe von Sponsoren 100.000 Rücklage bilden und die Finanzierung steht.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Einlass den Namen "Julius-Hesse-Platz" tragen sollte.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 2 755

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7 505

Donnerstag, 18.01.2018, 00:23

Auch in diesem Thread, der irgendwie immer künstlich durch Ideen am Leben gehalten wurde, die im Grunde nur unrealistisch waren, wird es jetzt wieder spannend. Und das keineswegs hinsichtlich unrealistischer Ausbaumaßnahmen, sondern hinsichtlich dem, was anstehen muss.

- Der Eingangsbereich: Schon der neue Eigentümer wird diese notwendige Baumaßnahmen ferderführend umsetzen. Ich denke das ganze wird nun repräsentativer als es Arminia hätte stemmen können. Auch die Parkplatzsituation wird hinsichtlich neuer Nutzungsoptionen überdacht werden. Vielleicht entsteht im Bereich der alten Almhalle bzw. des alten Parkplatzes ein Parkhaus für die Alm, die Schulen und die Oetker Halle?
- Neue Nutzungsmöglichkeiten: Je nachdem was dem neuen Eigentümer vorschwebt, könnte ich mir eine ertüchtigung der Räumlichkeiten rund um und im Stadion vorstellen. Hinzu halte ich ein "schließen" der Alm als Wetterschutz für realistisch.
- Mein Geliebter Ausbau Süd über den Block J: Eine verhältnismäßig kleine Maßnahme mit großer Wirkung. Diese Option könnte durch die Gemengelage eines neuen Eigentümers und des Abrisses der Almhalle nun doch realistischer sein.
- Hartalm: Laufer hat es angedeutet. Dort muss was geschehen.
- NLZ / Trainingsgelände: Auch hier werden wir in naher Zukunft einiges an Veränderungen erleben. Die aktuelle Lage an der Friedrich-Hagemann-Str. ist jedenfalls wenn überhaupt Regionalligatauglich.

7 506

Donnerstag, 18.01.2018, 07:39

Die Räumlichkeiten in der Osttribüne (Krombacher Club) werden ja seit langer Zeit für extern beworben. (Wenn auch etwas versteckt auf der Homepage). Allerdings habe ich überhaupt keine Vorstellungen, wie das bislang und aktuell angenommen wird. Spricht man da über 5, 15 oder 50 Anmietungen im Jahr? Hat da jemand Einblick? Und ob das ganze bislang wirtschaftlich Sinn macht oder nach Abzug der eigenen Kosten nur ein geringfügiger Betrag bleibt.

Gleiche Frage stelle ich mir bei den Logen und Sky-Offices. Sitze auf der West und bei Flutlichtspielen bleibt auf der Ost doch immer einiges dunkel. Ich hoffe, dass durch die überwiegend guten Nachrichten der letzten Tage auch dort etwas passiert. Die Infrastruktur ist ja vorhanden, hier kann man hoffentlich durch Überzeugungsarbeit eine bessere oder sogar vollständige Auslastung erreichen.

Ansonsten denke ich, dass es Rejek vor allen Dingen darum geht, den Ort Alm noch bekannter und zugänglicher zu machen, damit die Leute dann vielleicht doch mal im Fanshop hängen bleiben oder sich für das Wochenende eine Eintrittskarte kaufen. Oder grundsätzlich erstmal eine Beziehung zu Ort und Verein aufbauen.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

7 507

Donnerstag, 18.01.2018, 08:22

Auch in diesem Thread, der irgendwie immer künstlich durch Ideen am Leben gehalten wurde, die im Grunde nur unrealistisch waren, wird es jetzt wieder spannend. Und das keineswegs hinsichtlich unrealistischer Ausbaumaßnahmen, sondern hinsichtlich dem, was anstehen muss.

- Der Eingangsbereich: Schon der neue Eigentümer wird diese notwendige Baumaßnahmen ferderführend umsetzen. Ich denke das ganze wird nun repräsentativer als es Arminia hätte stemmen können. Auch die Parkplatzsituation wird hinsichtlich neuer Nutzungsoptionen überdacht werden. Vielleicht entsteht im Bereich der alten Almhalle bzw. des alten Parkplatzes ein Parkhaus für die Alm, die Schulen und die Oetker Halle?
- Neue Nutzungsmöglichkeiten: Je nachdem was dem neuen Eigentümer vorschwebt, könnte ich mir eine ertüchtigung der Räumlichkeiten rund um und im Stadion vorstellen. Hinzu halte ich ein "schließen" der Alm als Wetterschutz für realistisch.
- Mein Geliebter Ausbau Süd über den Block J: Eine verhältnismäßig kleine Maßnahme mit großer Wirkung. Diese Option könnte durch die Gemengelage eines neuen Eigentümers und des Abrisses der Almhalle nun doch realistischer sein.
- Hartalm: Laufer hat es angedeutet. Dort muss was geschehen.
- NLZ / Trainingsgelände: Auch hier werden wir in naher Zukunft einiges an Veränderungen erleben. Die aktuelle Lage an der Friedrich-Hagemann-Str. ist jedenfalls wenn überhaupt Regionalligatauglich.



Du widersprichst Dir selbst. Die Vorschläge sind bis auf Kleinigkeiten doch genau der unrealistische Kram, den Du im ersten Absatz anprangerst. Warum sollte ein Käufer jetzt soviel Geld in die Hand nehmen und ins Stadion investieren? Das macht er doch nur, wenn es sich rentiert. Wann tut es das? Wenn Arminia das durch eine höhere Miete das finanziert.Was steht beim Stadion an? Der neue Eingangsbereich im Süden und die üblichen Unterhaltungsmaßnahmen. Mehr wird da nicht passieren und das ist auch gut so. Für Luxus haben wir keinen Platz.

Darüber hinaus wird der Verein selbst mit etwas mehr Luft an den Trainingsbedingungen arbeiten. Damit wäre das Thema bauen dann vermutlich erledigt und darüber sollten wir angesichts der letzten Jahre und der rasant steigenden Baupreise froh sein.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 2 755

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7 508

Donnerstag, 18.01.2018, 08:33

Wir werden sehen, was realistisch ist und was nicht. In dem jetzigen Zustand wird man jedenfalls nicht wesentlich mehr aus der immobile herausholen können. Mit unrealistischen ausbauszenarien meinte ich irgendwelche neuen Tribünen und eine Aufstockung der Kapazität. Was an ein paar Glasscheiben rund um die Alm oder der Ertüchtigung der in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten nun so unrealistisch sein soll, erschließt sich mir nicht.

Man muss in dieser Situation eben mit Visionen an die Alm herangehen ohne himmelsschlösser zu bauen (irgendwo sprach jemand schon von einem Dach für die Alm.) Rejek hat erkannt das die Standortfaktoren passen. Ich bin mir sicher, dass der Käufer was tun wird um diese dann auch auszunutzen.

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

7 509

Donnerstag, 18.01.2018, 10:21

Es mag ja sein, dass noch ein paar Dinge angestoßen werden, wenn diese konkreten Projekten dienen, aber einen Wetterschutz aus Glas und ein Parkhaus. Da reden wir doch schon wieder über Millionen. Das sind Luftschlösser. Zumindest solange es keine festen Veranstaltungen gibt, mit denen man das Finanzieren kann.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

7 510

Donnerstag, 18.01.2018, 10:32

Ich glaube nichtmal, dass ein Parkhaus dort ohne weiteres möglich wäre. Goldbeck müsste schon mit einer Tiefgarage kommen. ;)
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

7 511

Donnerstag, 18.01.2018, 10:43

Mal eine Frage in die Runde, die mir gestern kam:

Wenn man das Stadion verkauft, wie wird das Stadion dann in Zukunft heißen? Wird der Sponsoring Vertrag mit Schüco zu den Namensrechten aufgelöst?

Beiträge: 9 069

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

7 512

Donnerstag, 18.01.2018, 10:50

Zitat

Mal eine Frage in die Runde, die mir gestern kam:

Wenn man das Stadion verkauft, wie wird das Stadion dann in Zukunft heißen? Wird der Sponsoring Vertrag mit Schüco zu den Namensrechten aufgelöst?
Das kann gut sein. Je nachdem wer das Ding kauft und zu wieviel. Alles Verhandlungssache. Mir wäre Dr. Oetker am liebsten. Bielefeld pur sozusagen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

7 513

Donnerstag, 18.01.2018, 11:33

Habe gerade mal nachgeschaut: Der msv zahlt an den MSV-Arena Besitzer, der Stadt Duisburg, offenbar 900.000 € Gesamtmiete, wenn man in Liga3 spielt und 1,5 mio in Liga2.

In der Größenordnung könnte es auch bei uns liegen.

@almgänger: ja, das denke ich auch. Dann wird man auch mit schüco eine Regelung getroffen haben.

Beiträge: 2 755

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7 514

Donnerstag, 18.01.2018, 11:38

Rejek hat aber mehrfach betont, dass das Station aus steuerrechtlichen Gründen zunächst an einen Dritten veräußert werden muss. Jetzt ist fraglich wer Dritter in diesem Sinne ist. Klar, dass es weder eine Gesellschaft von Arminia oder der E.V. noch ein Stadionanteilseigner sein kann. Aber jeder andere aus dem Bündnis OWL wäre dann doch die gewünschte dritte Partei oder?

Beiträge: 37

Dabei seit: 8.12.2013

Beruf: Bauretter

  • Nachricht senden

7 515

Donnerstag, 18.01.2018, 12:10

Eigentlich kann es nur einen geben, der ja bekanntlicherweise auch über die entsprechenden Mittel verfügt.

Ein Konsortium mehrerer "Häuser" kann man glaube ich ausschließen, genauso wie die Stadt mit ihren 1.2 Milliarden Miesen, ich weiß auch gar nicht warum man auf der PK nicht in größeres Gelächter ausgebrochen ist, nachdem diese Idee von Zwetz vorgetragen wurde. (Ich meine aber Laufer hat verschmitzt gelächelt)

Da man sich eine Frist bis zum 30.6 gesteckt hat, was in Anbetracht dieser Größenordnung nicht gerade viel Zeit ist, wird es wohl schon in fast trockenen Tüchern sein. Falls nicht wäre das wohl eher dumm als demütig !

Wenn ihr nach Hause geht, könnt ihr den ganzen Müll bei euren Frauen, Kindern, Freundinnen abladen. (C. Rump)

Beiträge: 37

Dabei seit: 8.12.2013

Beruf: Bauretter

  • Nachricht senden

7 516

Donnerstag, 18.01.2018, 13:46

Was abbes Dach ? Klausel Nr.1 im Kaufvertrag sollte heißen: Gekauft wie gesehen :thumbsup:

Wenn ihr nach Hause geht, könnt ihr den ganzen Müll bei euren Frauen, Kindern, Freundinnen abladen. (C. Rump)

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

7 517

Donnerstag, 18.01.2018, 14:26

1.5 Miete zahlen für immer und ewig oder 2 Millionen Hypothekenrate für 15 Jahre.
10 Jahre sind schon rum und Arminia hat keine 20 Millionen zurückgezahlt und 15Millionen Miete wären auch nicht bezahlt worden.
Die haben nicht mal die Steuern bezahlt.
Wie sollen die da 1,5 Millionen an Miete zahlen können.
Das wird eh alles nichts.
Das Ganze ist nichts anders wie eine Zwangsversteigerung und getarnte Insolvenz.

Aber wie es aussieht hat keiner hier Eigentum erworben und muss 30 Jahre zahlen.
Wer dann nach 15 Jahren verkaufen muss hat sein Ziel verfehlt und seine Seele verkauft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (18.01.2018, 14:31)


Beiträge: 441

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

7 518

Donnerstag, 18.01.2018, 14:31

1.5 Miete zahlen für immer und ewig oder 2 Millionen Hypothekenrate für 15 Jahre.
10 Jahre sind schon rum und Arminia hat keine 20 Millionen zurückgezahlt und 15Millionen Miete wären auch nicht bezahlt worden.
Die haben nicht mal die Steuern bezahlt.
Wie sollen die da 1,5 Millionen an Miete zahlen können.
Das wird eh alles nichts.

Aber wie es aussieht hat keiner hier Eigentum erworben und muss 30 Jahre zahlen.
Wer dann nach 15 Jahren verkaufen muss hat sein Ziel verfehlt und seine Seele verkauft.
Immer wieder erstaunlich, was du für hohle Phrasen von dir gibst...Respekt..! :pinch:

7 519

Donnerstag, 18.01.2018, 14:35

Naja, so ganz unrecht hat er ja nicht...

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

7 520

Donnerstag, 18.01.2018, 14:37

Eure Schönrederei mache ich auf jeden Fall nicht mit.
Wer die Mietzahlungen in der Bunddesliga nicht Googlen kann, der kann ja gerne weiter träumen von großen Gönner der Arminia das Stadion für ein kleines Geld vermietet, die Miete stundet und jedes Jahr noch die Taschen des Vereins füllt.