Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 482

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

6 941

Dienstag, 5.05.2015, 23:04

Dass die Kapazität immer kleiner wurde hat viele unterschiedliche Gründe, vorhanden sind die 27300. aber z.B Reihe 1 Ost ist nicht verkaufbar wegen der Drehbandenwerbung. 200 Sichtbehinderte Plätze Reihe 6 und 7 Block P nicht verkaufbar da von der Terasse VIP entweder Getränke oder Kippen von der Brüstung fallen 40 Plätze futsch. Letzte Reihe Süd, wegen der Stammtischterasse sind da Bleche hingekommen. 4 Reihen weniger knapp 700 Plätze futsch durch die Rollirampe sind auch noch etliche Plätze "verloren" gegangen. Nur im Hinblick auf die mögliche Gesamtkapazität. Sollte man irgendwann mal 2 Saisons am Stück ausverkauft sein kann man nur noch die Almhalle abreißen und die Süd- verlängern !
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


10.000 + x beim HSV 21.03.2020
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

Beiträge: 8 185

Dabei seit: 24.10.2013

Wohnort: Detmold

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

6 942

Mittwoch, 6.05.2015, 07:38

Naja, ich denke es gäbe schon noch mittel und wege die Kapazität zu vergrößern, ohne das Stadion ansich zu vergrößern. Beispiel Dresden, die haben es doch in dieser Saison geschaft die Pufferblück zu verkleinern indem einen zusätzliche Plexiglaswand zwischen Gäste- und Heimblock installiert wurde. Dies müßte doch auch ohne großen Aufwand zwischen Block A und B möglich sein. Damit könnte man dann ohne Probleme den Gästeblock auch wieder auf 2600 Plätze verkleinern, derzeit bekommen die Gäste ja immer irgendwas bei knapp 3.000 Karten. Denke das man den Pufferbereich darduch Locker von derzeit 10 Reihen? auf 3 oder 4 Reihen verkleinern könnte.

Stehplatzkapazität könnte ebenfalls ohne Großen Aufwand verkleinert werden. Hierzu einfach die Hälfte von Block J in Stehplätze umwandeln. Dadurch würde nicht nur die Kapazität erweitert, sondern diese komische Ecke zwischen J und Süd würde ebenfalls verschwinden.

Diese Umbaumaßnahmen dürften bei den Anwohner eigentlich keine Probleme machen, da die Genemiegungen ja ohnehin auf über 27.000 Zuschauern laufen. Wobei das natürlich alles nur Sinn machen würde, wenn wir wirklich mal einen Stadionauslastung von über 80% über die Saison hinweg hätten. ;) Bei 2-3 ausverkauften Spielen / Saison wird sich da wohl keiner ernsthaft gedanken drüber machen.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

6 943

Mittwoch, 6.05.2015, 08:39

Deine letzten beiden Sätze sind der springende Punkt.
Wenn das Stadion nur 2 oder 3mal pro Saison ausverkauft ist, macht ein Umbau wenig Sinn.
Und ich glaube auch nicht, daß das in der 2. Liga anders aussehen wird.
Zumindest solange nicht, bis wir um den Aufstieg mitspielen können.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 7 227

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

6 944

Mittwoch, 6.05.2015, 09:27

Dass die Kapazität immer kleiner wurde hat viele unterschiedliche Gründe, vorhanden sind die 27300. aber z.B Reihe 1 Ost ist nicht verkaufbar wegen der Drehbandenwerbung. 200 Sichtbehinderte Plätze Reihe 6 und 7 Block P nicht verkaufbar da von der Terasse VIP entweder Getränke oder Kippen von der Brüstung fallen 40 Plätze futsch. Letzte Reihe Süd, wegen der Stammtischterasse sind da Bleche hingekommen. 4 Reihen weniger knapp 700 Plätze futsch durch die Rollirampe sind auch noch etliche Plätze "verloren" gegangen. Nur im Hinblick auf die mögliche Gesamtkapazität. Sollte man irgendwann mal 2 Saisons am Stück ausverkauft sein kann man nur noch die Almhalle abreißen und die Süd- verlängern !

Ich bin immer wieder erstaunt, wo diese tiefen und mit Gewissheit vorgetragenen Einblicke herkommen. Die Bleche in Block 1 und 2, sowie die Rollirampen waren jedenfall zu Zeiten der 27.300 Plätze schon vorhanden.


Naja, ich denke es gäbe schon noch mittel und wege die Kapazität zu vergrößern, ohne das Stadion ansich zu vergrößern. (...)

Es gäbe reichlich Möglichkeiten neben den von Dir genannten. Was ist z.B. mit den alten VIP Kabienen auf West- und Nordtribüne. Dort noch zusätzliche Reihen zum Teil als Premiumsitze statt der klobigen Kästen. Dann würden sicherlich auch mehr Leute hineinpassen.


Ein Umbau kann aber auch ohne ständig ausverkaufte Spiele Sinn machen. Zum Beispiel um einen Stehplatzmangel zu beseitigen. Sollte die Süd immer ausverkauft sein, aber die Sitzplätze so gut wie nie, dann kann man zumindest mal ein paar Gedanken in die Richtung verschwenden. Leider machen die Finanzen durch alle unsere Rechnungen einen Strich. Der schlichte Erhalt des Stadions dürfte unter den aktuellen Umständen schon schwer genug sein. Das kann man bei jedem Stadionbesuch erkennen.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 2 837

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6 945

Mittwoch, 6.05.2015, 09:52

Klar sind Umbauarbeiten in der aktuellen Situation der Arminia utopisch. Aber die Stehplätze sind immer als erstes ausverkauft und das nicht nur 2-3 mal pro Saison. Hatte schonmal geschrieben, dass es sinnvoll wäre, die Steher über die J Kurve zu verlängern. So würden alle Sichtbehinderungen weg fallen, die durch die Angrenzung von Steh- und Sitzplätzen entstehen. Aus anderen Stadien zeigt es sich einfach, dass das logischste "Ende" eines Stehplatzbereiches an der Verlängerung der Grundlinie liegen sollte. Dadurch, dass die Leute auf den Sitzplätzen in J dann in Richtung Mittellinie verschoben werden, wird die alte Haupttribüne dann regelmäßig bis Block C besetzt sein (und nicht wie jetzt bis E oder D). Also durchaus ein positiver optischer Effekt und es entstehen mehr bezahlbare Plätze.
Diesen Vorschlag hatte ich schonmal gemacht und es wurde die beengte Situation und der Sicherheitsaspekt angeführt. Da jetzt die Almhalle aber bald abgerissen wird könnte die Chance einer Umstrukturierung der Süd entstehen. Für mich eine sinnvolle Maßnahme, da Stehplätze eine sehr gute Nachfrage erfahren und immer als erstes ausverkauft sind. Sitzplätze hatten wir schon immer mehr als genug.

6 946

Mittwoch, 6.05.2015, 10:31

Das hätte aber den Nachteil das die Leute die jetzt auf I+J sitzen nicht mehr Teil der Südtribüne sind. Und da sitzen zum einem großen Teil Leute, die schon ne DK für Arminia hatten als viele Stehplatzbesucher auf der Süd noch Quark im Schaufenster waren und die jetzt entweder keine Lust mehr haben stundenlang zu stehen oder es einfach nicht mehr können...

Deswegen wäre es in meinen Augen keine Option diese "alten" Haudegen, die auch oft genug nicht unwesentlich zur Stimmung beitragen, von der Süd zu verdrängen und auf die Westtribüne abzuschieben...
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Beiträge: 7 227

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

6 947

Mittwoch, 6.05.2015, 10:42

Ist auf der West Stimmung verboten? :D

Die Idee betrifft sicherlich auch nicht den gesamten Block J. Das wäre wohl wieder überdimensioniert. Aktuell handelt es sich aber sowieso nur Träumerei und die macht ja auch mal Spaß.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

6 948

Mittwoch, 6.05.2015, 10:54

Naja mal abwarten, sollte es mittelfristig wieder auf Liga 1 zugehen und die Hütte wieder regelmäßig voll sein, sind aus wirtschaftlichen Gründen Sitzplätze doch wesentlich sinnvoller als da jetzt Stühle ausm Stadion zu reißen....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

6 949

Mittwoch, 6.05.2015, 10:57

Sicher ist Stimmung auf der West nicht verboten... :D Aber man stelle sich vor, wir würden gesagt bekommen die Süd wird jetzt auf Sitzplatz umgerüstet. Ihr kommt jetzt auf die Westribüne... Was wäre da los!? Ich wäre zumindest wenig begeistert... :jump:

Einzige Ausnahme wäre der Rückbau der Ost auf die alte Bushaltestelle. Da wäre ich sofort dabei. Natürlich nur unter der Bedingung das die Baukosten für die aktuelle Ost zurück erstattet werden... 8)
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

6 950

Mittwoch, 6.05.2015, 13:01

Vor dem Umbau hatten wir zu wenige Sitzplätze, jetzt angeblich zu wenig Stehplätze?
Solange ich noch ohne Probleme meine Dauerkarte auf der Süd bekomme, haben wir genug Stehplätze. "Gelegenheitszuschauer" dürfen gerne den Zwanni hinlegen und sich ein entsprechendes Sitzplatzticket kaufen.
Arminia ist auch nicht die Wohlfahrt, sondern irgendwo auch ein Wirtschaftsunternehmen.

6 951

Mittwoch, 6.05.2015, 13:08

Das kann ich so unterschreiben... :thumbup:
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Beiträge: 7 227

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

6 952

Mittwoch, 6.05.2015, 14:25

Vor dem Umbau hatten wir zu wenige Sitzplätze, jetzt angeblich zu wenig Stehplätze?
Solange ich noch ohne Probleme meine Dauerkarte auf der Süd bekomme, haben wir genug Stehplätze. "Gelegenheitszuschauer" dürfen gerne den Zwanni hinlegen und sich ein entsprechendes Sitzplatzticket kaufen.
Arminia ist auch nicht die Wohlfahrt, sondern irgendwo auch ein Wirtschaftsunternehmen.

Dein offen zur Schau getragener Egoismus erstaunt mich immer wieder. Hauptsache Du hast Deinen Platz und der Rest ist Dir egal, es könnten ja alle so sein und handeln wie Du. Fazit: Etwas zu einfach gedacht, aber immerhin ehrlich. ;)

Fakt ist, daß gerade ein Wirtschaftsunternehmen auf eine optimale Auslastung achten sollte. Nicht jeder der keinen Stehplatz bekommt legt dann auch den Zwanni für einen Sitzplatz auf den Tisch. Darüber hinaus passen mehr Stehplätze in den selben Bereich als Sitzplätze und es gab auch zum Umbau 2007 schon Stimmen die vor zu wenig Stehplätzen warnten. Derzeit ist das Thema allerdings alles andere als akut.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

6 953

Mittwoch, 6.05.2015, 14:37

Vor dem Umbau hatten wir zu wenige Sitzplätze, jetzt angeblich zu wenig Stehplätze?
Solange ich noch ohne Probleme meine Dauerkarte auf der Süd bekomme, haben wir genug Stehplätze. "Gelegenheitszuschauer" dürfen gerne den Zwanni hinlegen und sich ein entsprechendes Sitzplatzticket kaufen.
Arminia ist auch nicht die Wohlfahrt, sondern irgendwo auch ein Wirtschaftsunternehmen.

Dein offen zur Schau getragener Egoismus erstaunt mich immer wieder. Hauptsache Du hast Deinen Platz und der Rest ist Dir egal, es könnten ja alle so sein und handeln wie Du. Fazit: Etwas zu einfach gedacht, aber immerhin ehrlich. ;)

Fakt ist, daß gerade ein Wirtschaftsunternehmen auf eine optimale Auslastung achten sollte. Nicht jeder der keinen Stehplatz bekommt legt dann auch den Zwanni für einen Sitzplatz auf den Tisch. Darüber hinaus passen mehr Stehplätze in den selben Bereich als Sitzplätze und es gab auch zum Umbau 2007 schon Stimmen die vor zu wenig Stehplätzen warnten. Derzeit ist das Thema allerdings alles andere als akut.

Auch wenn ich mit der Kritik des Egoismus grundsätzlich gut leben kann, verstehe ich sie nicht so ganz. In der aktuellen Situation gibt es für alle (treuen und langjährigen) Mitglieder und / oder Dauerkarteninhaber keinerlei Probleme. Und wenn überhaupt ist das die entscheidende Zielgruppe mit der sich der Verein zu beschäftigen hat ..
Die die 2007 gewarnt haben (und sie hatten ja irgendwo alle recht), wollten sich halt nicht von ihren 10 Euro Stehplätzen mit bester Sicht auf Höhe der Mittellinie verabschieden, verständlich - aber auch reiner Egoismus.

Wie dem auch sei, Stehplätze auf J finde ich überaus attraktiv (sind Stehplätze inner Kurve eigentlich immer), aber ich denke die nächsten 5-10 Jahre wird das ganze kein Thema werden.

6 954

Mittwoch, 6.05.2015, 14:53

Fakt ist, daß gerade ein Wirtschaftsunternehmen auf eine optimale Auslastung achten sollte. Nicht jeder der keinen Stehplatz bekommt legt dann auch den Zwanni für einen Sitzplatz auf den Tisch. Darüber hinaus passen mehr Stehplätze in den selben Bereich als Sitzplätze und es gab auch zum Umbau 2007 schon Stimmen die vor zu wenig Stehplätzen warnten. Derzeit ist das Thema allerdings alles andere als akut.



Das ist auch zu einfach gedacht. Fakt ist nämlich auch das die bereits vorhandenen Steher nicht alle verkauft werden konnten als es sportlich nicht so rund lief... Und da haben die auch nur n Zehner gekostet... ;)

Jetzt wo es dagegen gut läuft und der Aufstieg vor der Tür steht, ist die Süd durchgängig ausverkauft und die Sitzplätze gehen ebenfalls weg wie geschnitten Brot...
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

6 955

Mittwoch, 6.05.2015, 15:27

Jeder der die Fanszene etwas genauer kennt sollte wissen, dass Block J Mitte tabu sein dürfte. Wie hier bereits beschrieben sitzen da Leute die auch ganz ohne Vorturner Lieder anstimmen und durchhalten können. Diese würden auf Standardblöcken nur anecken.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

6 956

Mittwoch, 6.05.2015, 15:34

Jeder der die Fanszene etwas genauer kennt sollte wissen, dass Block J Mitte tabu sein dürfte. Wie hier bereits beschrieben sitzen da Leute die auch ganz ohne Vorturner Lieder anstimmen und durchhalten können. Diese würden auf Standardblöcken nur anecken.

Stimmt! Andererseits ist ein Großteil von denen die "Umsidlerei" aber auch gewohnt, nämlich von K und L, bzw. 5 und 6 dorthin.
Kann man daher alles so oder so sehen ..

6 957

Mittwoch, 6.05.2015, 16:10

...In der aktuellen Situation gibt es für alle (treuen und langjährigen) Mitglieder und / oder Dauerkarteninhaber keinerlei Probleme. Und wenn überhaupt ist das die entscheidende Zielgruppe mit der sich der Verein zu beschäftigen hat .. ....


Jetzt mal so aus rein wirtschaftlicher Sicht gesehen, ist sie das eben genau nicht !!! (Das spiegelt jetzt nicht meine - auch sicherlich egoistische - Sichtweise wieder, aber ich wollte es halt gesagt haben :D )
Auf dem Sterbebett möchte ich Mitglied von Preußen Münster werden...
Wenn ich schon in's Gras beissen muss, dann wenigstens auch einer von denen !

Beiträge: 467

Dabei seit: 24.08.2007

Wohnort: von um die Ecke

  • Nachricht senden

6 958

Mittwoch, 6.05.2015, 17:02

Dass die Kapazität immer kleiner wurde hat viele unterschiedliche Gründe, vorhanden sind die 27300. aber z.B Reihe 1 Ost ist nicht verkaufbar wegen der Drehbandenwerbung. 200 Sichtbehinderte Plätze Reihe 6 und 7 Block P nicht verkaufbar da von der Terasse VIP entweder Getränke oder Kippen von der Brüstung fallen 40 Plätze futsch. Letzte Reihe Süd, wegen der Stammtischterasse sind da Bleche hingekommen. 4 Reihen weniger knapp 700 Plätze futsch durch die Rollirampe sind auch noch etliche Plätze "verloren" gegangen. Nur im Hinblick auf die mögliche Gesamtkapazität. Sollte man irgendwann mal 2 Saisons am Stück ausverkauft sein kann man nur noch die Almhalle abreißen und die Süd- verlängern !
Nicht zu vergessen, der Schildbürgerstreich mit dem ursprünglich tiefergelegten Gästesteher. Infolge dessen seltsamer Ausrichtung sonst ja auch immer T1 quasi unverkäuflich war oder noch ist. Beziehungsweise weswegen Sitzplätze am Rand von A2 weggefallen sind, um in Sachen Sichtverhältnisse auf dem Gästesteher zusätzlich zur späteren Höheangleichung noch zu retten was zu retten ist. Während in anderen Stadien ständig irgendwo noch ein paar Hundert Sitzplätze zusätzlich geschaffen werden, hat sich durch all solche Klopper die Kapazität der Alm in den 6 oder 7 Jahren seit Fertigstellung halt alle Naselang aufs Neue um ein paar Hundert Sitzplätze vermindert. Aber naja, so schlimm kanns ja alles nicht sein, wenn der verantwortliche Architekt den Almausbau auch heute noch als Referenz für seine außerordentlichen Fähigkeiten auf seiner Homepage anführt.
1972-1979-1985-1998-2000-2003-2009

6 959

Mittwoch, 6.05.2015, 17:12

Man müsste ja nur das Dreieck um 15 m nach J verschieben. Das heißt die untere Hälfte von J wäre eh nicht betroffen und im oberen Bereich würde wohl nur vom Knotenpunkt Block3-BlockJ-Block1 eine 30°/45°/60° Diagonale nach oben gezogen werden. Block J würde dann nur die äußersten rechten Plätze verlieren, wo sonst eh keiner sitzt, bzw. keine DKs verkauft werden wegen Sichtbehinderung durch die Plexiglaswand. Schätze das würde maximal 200 Plätze auf J betreffen. Zur Not könnte man J und I um 5 m nach H hinein schieben (also H etwas verkleinern) und niemand würde sich beschweren.

Beiträge: 467

Dabei seit: 24.08.2007

Wohnort: von um die Ecke

  • Nachricht senden

6 960

Mittwoch, 6.05.2015, 17:26

Fakt ist, daß gerade ein Wirtschaftsunternehmen auf eine optimale Auslastung achten sollte. Nicht jeder der keinen Stehplatz bekommt legt dann auch den Zwanni für einen Sitzplatz auf den Tisch. Darüber hinaus passen mehr Stehplätze in den selben Bereich als Sitzplätze und es gab auch zum Umbau 2007 schon Stimmen die vor zu wenig Stehplätzen warnten. Derzeit ist das Thema allerdings alles andere als akut.
Da Sitzplätze das Doppelte kosten, muss das ja auch nicht jeder tun. Es reicht, wenn jeder Zweite es macht. Und jeder Zweite macht es garantiert, dann eben einen Zwanni fürs Sitzen hinzublättern, bevor er gar nicht reinkommt. Wer aber meint, nur zu Spielen gegen Münster oder Kiel oder zur Aufstiegsfeier auftauchen zu müssen, aber gleichzeitig zu kniepig für einen Zwanni ist, der muss eben draußen bleiben. Aber für diese Zielgruppe muss man garantiert nicht für Unsummen, die der Verein eh nicht hat, irgendwas an der Süd umbauen oder gar irgendwie dranbauen. Denn das rentiert sich für Arminia nicht, für kniepige Leute, die nur 3 Mal pro Saison auftauchen und auch nur bei Erfolg, in allen 17 Heimspielen den billigsten Platz im Stadion vorrätig zu halten.
1972-1979-1985-1998-2000-2003-2009