Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

5 241

Samstag, 29.09.2007, 23:13

In der neuesten "11 Freunde" wurde es bereits überregional kritisiert. Nun endlich bricht auch die Lokalpresse in Bielefeld ihr schweigen. Habe ja selbst anfangs das ganze noch verharmlost. Aber wenn man mal genau hinschaut ist unser neuer Gästeblock in der Tat ein Schildbürgerstreich.. .

Bin mal gespannt, wann die "Bild" aufspringt und wann das ganze beim DFB einen größeren Fokus bekommt. Ich fürchte jedenfalls, daß wir ob des Konstuktionsfehlers noch mächtig Ärger bekommen werden.

Mal sehen, wie sich der Architekt äußern wird, wenn er aus dem Urlaub zurück ist... .
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


5 242

Sonntag, 30.09.2007, 00:08

Also ich frag mich auch, ob der Architekt einfach nur besoffen war, oder sich seine Stadionpläne aus Armenien geholt hat. So eine Graupe. Sind zwar nur die Gästefans, aber wie behämmert muss man sein, so einen Dreck zu konstruieren, hier Bilder von Hansafans:



Da kann mir einer erzählen, was er will, für sowas brauch ich keinen Architekten, das kann mein Vadder auch, sogar besoffen...

Beiträge: 63

Dabei seit: 21.04.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

5 243

Sonntag, 30.09.2007, 00:20

Zitat

Original von Eddie666
Also ich frag mich auch, ob der Architekt einfach nur besoffen war, oder sich seine Stadionpläne aus Armenien geholt hat. So eine Graupe. Sind zwar nur die Gästefans, aber wie behämmert muss man sein, so einen Dreck zu konstruieren, hier Bilder von Hansafans:



Da kann mir einer erzählen, was er will, für sowas brauch ich keinen Architekten, das kann mein Vadder auch, sogar besoffen...


Soweit ich weis sind zu mindestens die Plexi Wände weg, wie sie aber den Rest beheben sollen ?!? Kein Plan ....

Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

5 244

Sonntag, 30.09.2007, 00:35

Wenn man sich die Fotos anschaut... Das ganze Teil steht offensichtlich eine Ecke zu weit hinten. Es scheint mir, als ob derjenige besoffen war, der angefangen hat das Ding zu bauen. :nein:

Wie will man das richten? Außer den neuen Gästebereich nochmal abzureißen und neu bauen sehe ich da keine Chance.

Und wieso - verdammt nochmal - hat Arminia seit WOCHEN versucht, den Mantel des Schweigens über diese Scheiße auszubreiten??? Dieser verdammte Pfusch gehört reklamiert!
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Beiträge: 129

Dabei seit: 27.06.2006

Wohnort: Nordwestostwestfalen

  • Nachricht senden

5 245

Sonntag, 30.09.2007, 08:52

Zitat


Vielleicht sollte man die Gästefans in die Geschäftsstelle packen, da wird man ja dann wohl sehen können, die Jungs und Mädels von der Geschäftsstelle können ja dann im Gästeblock arbeiten, dann wären alle glücklich. Oder die Geschäftsstelle wird nachträglich beweglich gemacht, dann wird sie zu Spieltagen rausgefahren und ein Tribünenteil wird hochgefahren, dann wäre es auch geschlossen.

Vielleicht bleibt aber auch einfach alles so, könnte auch sein... und nun genug der Ironie.


Da die Finanzierung des Umbaus angeblich ja auch ohne den Verkauf der "Skyoffices" funktioniert, wäre doch da Platz für unsere werten Gästefans...

Beiträge: 7 257

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

5 246

Sonntag, 30.09.2007, 10:40

@ Hitch

Willkommen auf der Seite der ewig Gestrigen und Meckerer. *hoho*

Was Verbesserungsmöglichkeiten angeht hatte ich mich ja schonmal geäussert. Wenn man da baulich wirklich noch etwas machen will, dann macht es wenig Sinn alles nieder zu reissen. Zumindest wenn es sich irgendwie verhindern lässt.

Ich persönlich würde als erstes die Möglichkeit prüfen nur die Stufen(-platten) auszutauschen, gegen welche in einem umgekehrten U-Profil.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

5 247

Sonntag, 30.09.2007, 10:59

Die Architekten haben ihre Arbeit ungefähr so gemacht wie gestern unsere Spieler... alles passt zusammen

5 248

Sonntag, 30.09.2007, 11:05

Zitat

Original von DSC-Addict
Die Architekten haben ihre Arbeit ungefähr so gemacht wie gestern unsere Spieler... alles passt zusammen


Mit dem gravierenden Unterschied, dass sich das sportliche Desaster, zumindest theoretisch, relativ schnell korrigieren liesse.
Insgesamt bietet der Verein jedoch derzeit ein beschissenes Gesamtbild nach aussen.
SEIT 1978 - 42 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

5 249

Sonntag, 30.09.2007, 11:13

Ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen für das Nordtribünen-Desaster niemals Brücken bauen werden... . :rolleyes:
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Beiträge: 1 370

Dabei seit: 17.03.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

5 250

Sonntag, 30.09.2007, 11:32

Zitat

Original von Hitchcock
Ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen für das Nordtribünen-Desaster niemals Brücken bauen werden... . :rolleyes:


Meine Güte ob da nun nen Meter höhenunterschied zwischen Brückenabschluss und Straße is oder nich.
Manche Leute stellen sich aber auch wegen allem an ;)
Respekt Herr Daudel!
Mit nur 3 Interviews haben sie eine große Chance zu Grabe getragen!

5 251

Sonntag, 30.09.2007, 11:58

Vielleicht wird die Nordtribüne ja irgendwann auch mal als das 8. Weltwunder anerkannt und Stopfellinho macht einen auf abstrakte Kunst.
SEIT 1978 - 42 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

5 252

Sonntag, 30.09.2007, 14:00

Besser wir holen Christo noch mal her, dass er die Schmach dahinten einhüllt. Brauch er dann auch nich wieder enthüllen den Dreck *lol*

5 253

Sonntag, 30.09.2007, 18:00

Zitat

Original von Gönner
@ Hitch

Willkommen auf der Seite der ewig Gestrigen und Meckerer. *hoho*

Was Verbesserungsmöglichkeiten angeht hatte ich mich ja schonmal geäussert. Wenn man da baulich wirklich noch etwas machen will, dann macht es wenig Sinn alles nieder zu reissen. Zumindest wenn es sich irgendwie verhindern lässt.

Ich persönlich würde als erstes die Möglichkeit prüfen nur die Stufen(-platten) auszutauschen, gegen welche in einem umgekehrten U-Profil.


Was meinst du denn bitte mit dem austauschen der stufenplatte gegen welche im umgekehrten U-Profil? bin kein architekt, kann mir darunter also absolut gar nichts vorstellen...

Beiträge: 6 704

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

5 254

Sonntag, 30.09.2007, 23:21

kann man nicht einfach eine betonplatte drauflegen und dann befestigen?? Aber laut Kentsch Aussage wird da wohl nichts mehr gemacht. Nur frage ich mich, warum da wirklich nicht reklamiert worden ist oder hat das Kentsch wirklich so gewollt??

Ich verstehe auch nicht die Aussage von wegen Baustelle, da muss man mit Sichtberhinderungen rechnen. Was ist das denn für eine Ausrede :(

Kentsch, was ist bloß los mit dir ?(

5 255

Sonntag, 30.09.2007, 23:35

Er will halt nicht der einzige im Verein sein, der etwas AUFBAUT *g*

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 4.08.2003

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Personal- u. Reha-Trainer

  • Nachricht senden

5 256

Sonntag, 30.09.2007, 23:39

Zitat

Original von Indernet
kann man nicht einfach eine betonplatte drauflegen und dann befestigen??


Da müsste man auf jede Stufe eine 40 - 50 Zentimter dicke Betonplatte auflegen. Wieviele Stufen hat der Gästeblock? 50, 60 Stufen?

Das sind Gewichte im Tonnenbereich.
Da spielt die Statik nicht mit.

Beiträge: 65

Dabei seit: 24.12.2005

Wohnort: Porta Westfalic

Beruf: Blaublüter

  • Nachricht senden

5 257

Montag, 1.10.2007, 05:05

Keine Betonplatten, es gibt doch Leichtbetonsteine. Das sind nur ein paar Kilogramm pro Stehplatzbesucher zusätzlich! Und die Statik ein wenig aufmotzen hat ja schon bei der Süd geklappt. Hab mal im Internet nachgesehen: Vermauert werden sie mit leichtem Maurermörtel oder im Trockenmauerverfahren. Ihr geringes Gewicht ermöglicht große Steinformate. Leichtbeton-Hohlblocksteine und -Vollsteine sind genormt und verfügen über eine gute Putzhaftung. Ist doch ganz simpel, oder?

Beiträge: 2 978

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Köln

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

5 258

Montag, 1.10.2007, 07:01

Vielleicht ein paar Wattebaeuschchen ? :nein:
Wie peinlich, wie peinlich....
Wie soll das denn heissen ? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion ?
Johannes Rau zum Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen.

Beiträge: 214

Dabei seit: 24.01.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

5 259

Montag, 1.10.2007, 11:13

hier ein bericht aus der nw vom samstag. die presse hat es wohl endlich auch mal bemerkt!!



Note 6 von den Gäste-Fans

Stadion-Neubau: Von Stehplatzblock A1 ist das Tor nicht zu sehen / Besucher sauer / Kentsch: "Es gibt keinen Grund zur Klage"

VON ANSGAR MÖNTER





Der Problemblock

Bielefeld. Gewonnen oder verloren, egal – zahlreiche Gäste-Fans fahren nach einem Spiel auf der Baustelle Schüco-Arena ärgerlich nach Hause. Ob Frankfurter, Berliner, Rostocker oder Hannoveraner – alle monieren scharf die Sichtverhältnisse auf dem neuen Stehplatzblock A1. Sogar Bielefelder Fans nennen die Nordtribünen-Verlängerung eine "Fehlplanung". Bauherr Arminia hält das Ausmaß der Kritik für unangebracht, hat aber bereits erste Veränderungen umgesetzt.

Die stehenden Gäste sehen nach eigener Aussage das Tor auf der Nordseite nicht oder nur zum Teil. Am Mittwochabend jubelten viele Hannoveraner deshalb mit deutlicher Zeitverzögerung nach den Treffern ihrer Mannschaft. "Es ist ein Riesenproblem, von dort aus das Spiel zu verfolgen", sagt Frank Watermann, Fanbeauftragter von Hannover 96. Er stand auf dem Block, inmitten einer Schar unzufriedener 96-Anhänger.




So wie Ole Wolff und Jörg Hansmeier vom Fanprojekt Bielefeld. "Uns haben viele Beschwerden von Auswärts-Fans erreicht, deshalb wollten wir uns selbst ein Bild machen", sagt Hansmeier. Sein Fazit: "Die Kritik ist nicht unberechtigt." Das Tor und Teile des Strafraums auf der eigenen Seite seien tatsächlich von mehreren Block-Standorten nicht oder nur teilweise zu erkennen. "Uns rufen die Fanbetreuer von anderen Vereinen an und fragen uns, wie das passieren konnte."

Dabei sind Fußballfans einiges gewohnt, wenn sie auf Reisen gehen. Als Gäste stehen sie immer in den hintersten Ecken der Stadien, oft ist die Sicht nicht ideal. In Aachen sei das so, in Freiburg, Cottbus, "auch in Duisburg durch Plexiglasscheiben", sagt Hansmeier. Unverständnis herrscht unter den Fans jedoch vor allem darüber, dass es sich in Bielefeld um einen "baulichen Fehler" handle, der noch ganz frisch sei: dass der Stehblock gut einen halben Meter niedriger ist als der anschließende Sitzblock A. Das wird als Hauptgrund für die als miserabel bezeichneten Sichtverhältnisse ausgemacht. Der Fanbeauftragte Watermann aus Hannover fühlt sich um das Eintrittsgeld betrogen. "Ich würde", sagt er, "dem Architekten eine glatte 6 geben".

Andreas Hornung, Fanbetreuer von Eintracht Frankfurt, nennt die Tribüne "einen baulichen Schwachsinn". Die rund 3.000 Frankfurter Fans seien sehr sauer gewesen. Ein Drittel des Blocks sei ungeeignet für die Verfolgung des Spiels, so sein hartes Urteil. Kritik kommt unabhängig davon auch aus Rostock und Berlin. Die Teams aus diesen Städten waren ebenfalls schon zu Gast auf der Alm. "Das ist ein Fall für den DFB", sagt Axel Klingbeil aus Rostock.

In zahlreichen Internet-Blogs tauschen sich die Fans über den "Schildbürgerstreich" in Bielefeld aus. Sie lästern und schimpfen. Der Stehblock sei eine "absolute Frechheit", eine "Fehlplanung", eine "Billiglösung" oder "einfach peinlich".

Arminia hat auf die Kritik reagiert. Zwischen den Gästesitzplätzen auf der alten Tribüne und den Gästestehplätzen auf der neuen Tribüne ist ein rund acht Meter breiter Puffer entstanden. Dafür wurden die Treppenaufgänge – markiert durch gelbe Farbe – zwischen die beiden Areale verlegt. "Wir haben dafür fünf Sitzplatzreihen abmontiert", erklärt Roland Kentsch. Nach Erkenntnissen des Finanz-Geschäftsführers müsste das Problem damit eigentlich behoben sein. Tatsächlich war es anfangs so, dass stehende Fans auf den Sitzplätzen den Stehplatzfans die Sicht stahlen. Durch den Acht-Meter-Abstand ist das besser geworden.

Das Malheur ist laut Fans damit nicht beseitigt. Das Spiel gegen Hannover habe das gezeigt. Der Winkel zum Spielfeld und vor allem die – im Vergleich zu den Sitzplätzen – tiefer gelegte Stehplatztribüne seien nach wie vor das Problem. Kentsch sagt, das könne nicht sein. "Es gibt keinen Grund zur Klage." Er vermutet, dass die Besucher vielleicht da gestanden hätten, wo sie nicht hingehören. "Das ist eine subjektive Wahrnehmung der Gästefans, aber sicherlich keine objektive." Dennoch kündigt er an, sich die Situation nochmal vor Ort angucken zu wollen.

Baukoordinator Guido Möhlmann verweist darauf, dass es sich um eine Baustelle handele, die sich von Spiel zu Spiel verändere. Tribünen-Architekt Frank Stopfel ist nicht erreichbar. Er ist im Urlaub.

5 260

Montag, 1.10.2007, 11:31

Zitat

Original von dscater1905
hier ein bericht aus der nw vom samstag. die presse hat es wohl endlich auch mal bemerkt!!


wurde hier schon am samstag gepostet ;)
The Bastards have landed !!!