Sie sind nicht angemeldet.

721

Donnerstag, 13.02.2020, 12:18

Arminia twittert:
Was macht eigentlich unser Bulli? Der steht heute ganztägig bei der Hinterland of Things vorm Lokschuppen. Wer Fotos machen will, kann gerne kommen! #immerdabei


Ich muss einfach mal loswerden, wie toll man mittlerweile im Verein die kleinen Dinge beherrscht, einfach mal dort Präsenz zu zeigen, wo etwas los ist. Gerne weiter so!

722

Donnerstag, 13.02.2020, 16:15

Da hat sicherlich Marcel seine Finger im Spiel. Aber egal...... Der ist auch Hardcorearmine und es ist doch schön, wenn die Vereinsführung mit schwarzweissblauen ortsansässigen Kaufleuten dealt und kommuniziert. Da ist noch viel mehr möglich. Auch in der Bielefelder Kaufmannschaft hat die Generation endgültig gewechselt und es sind Menschen am Ruder, die als Dötze vielleicht schon mal auf der Alm gestanden haben. Weiter so. Identität schaffen. :head:

Edit: Wobei ein Querverweis auf Bulli Siese sehr sexy gewesen wäre...... :D
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

723

Mittwoch, 4.03.2020, 00:45

Als erster Viertligist überhaupt hat der 1. FC Saarbrücken das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht. Der letzte Drittligist, dem das gelang, waren wir vor fünf Jahren.
Beim 1. FC Saarbrücken fällt uns Arminen natürlich zuerst die Relegation 1985 ein. :wall:
Ich erinnere mich aber an einen anderen Almbesuch, gerade mal 16 Monate später im Oktober 1986.
Wir waren nur 2.600, das Relegationsrückspiel sahen noch 32.000 Zuschauer
Der Sohn unseres Abstiegstrainers, Oliver Roggensack, spielte sein einziges Zweitligaspiel.
Ich denke, dass auch Carsten Brilka und Andreas Golombek als Amateure ihr Debüt in der 2. Liga gaben.
Wikipedia fasst das erstaunliche Geschehen gut zusammen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fußballs…aarbrücken_1986
Auch der kurze Spiegel-Artikel von 2007 lohnt sich:
https://www.spiegel.de/sport/fussball/fu…e-a-514701.html
"Liebe ist, dass Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle." (Franz Kafka, Briefe an Arminia oder Felice)

Beiträge: 858

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

725

Mittwoch, 4.03.2020, 10:08

Es war so schlimm, und sie waren mit dem 2:0 noch gut bedient. Völlig indiskutable Leistung, ein 6:0 war absolut möglich. Und dann das Rückspiel ...
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

726

Mittwoch, 4.03.2020, 11:22

Na klar, da gibt's sportlich gerade nix wenig nicht so viel ( ;) ) zu meckern, da müsst ihr die ganz alten Wunden wieder aufreissen... 8| :D


Das tat damals richtig weh... mit 29 Punkten und dann noch gegen den Hermann-Neuberger-Club abzusteigen...

(nur nochmal daran erinnert, 29 Jahre später ist der HSV mit 27 dringeblieben... mit der 3-Punkt-Regelung)


727

Dienstag, 24.03.2020, 10:14

Top3-Arminia-Spiele

Ich packe es mal hier rein. Ich denke, dass man im Moment auch mal wieder über Fußball schreiben kann.

Über Twitter schickt Arminia ja aktuell ein paar nostalgische Videos. Hier meine Top3-Arminia-Spiele:

3. Alemannia Aachen- Arminia 1:2 (Regionalliga West-Südwest, 21.10.1994)
War selber nicht da (war mal wieder eine eher schwierige Arminia-Phase), aber habe ich für die letzte Viertelstunde aus der Kneipe geschlichen, um Radio Bielefeld zu hören...Hat sich gelohnt. Danach haben sie endgültig die Kurve Richtung Aufstieg gekriegt.
https://www.deinetube.com/watch?v=n0NMztjzSI4 (man beachte vor allem den Auswärts-Mob nach dem Siegtreffer...)

2. Arminia-Duisburg 3:2 (2.Bundesliga, 27.05.1996)
Strömender Regen, erst recht spät im Stadion, so dass ich während des gesamten Spiels hinter Block 3 an/auf den schrägen Brettern hing ;-) Molatas Sternstunde.
https://www.deinetube.com/watch?v=ApqzDEGMBn0&t=281s

1. Arminia-Kaiserslautern 2:2 (Bundesliga, 31.10.1982)
Ohne große Worte: mein erstes Arminia-Spiel. Flutlicht war schon an, mit meinem Vater die letzte Viertelstunde umsonst rein, seitdem...
https://www.transfermarkt.de/spielberich…elbericht/12968

Vielleicht habt ihr ja auch Lust und Zeit Euch auszutauschen... Mal ein paar Minuten virusfreie Zeit.
„Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, „Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, hey, hey...

728

Dienstag, 24.03.2020, 14:42

Zum Aachen-Spiel :

Für den Verein natürlich echt ne mehr als schwierige Zeit, aber als Fan (wir waren damals 20) möchte man das in der Retrospektive auch nicht missen... Gerade dieses Regionalliga-Jahr mit den Duellen im Westen mit Essen, Aachen, Wuppertal, Verl oder wegen mir auch noch den Hühnern und dann noch solch exotischen Auswärtsspielen wie in Salmrohr oder Hauenstein und dem Highlight in Neuenkirchen (wo ich leider nicht sein konnte weil die gegnerische Kreisliga-Kombo sich gegen eine Spielverlegung ausgesprochen hat.... )


729

Dienstag, 24.03.2020, 15:06

Hat für mich irgendwie seine Parallele mit den Drittligazeiten vor 10 Jahren. 2010 kurz vorm 20. Geburtstag zum Studium dann nach Bielefeld gezogen und mit der ersten DK in der Horror-Rückrunde 2010/11 (Fan war ich schon vorher, aber eher selten im Stadion), bei der "Abstiegsparty" in Aachen das erste mal auswärts und dann in den nächsten Saisons so einige Auswärtstouren mitgenommen, die wohl (hoffentlich) nicht so schnell wiederkommen (Burghausen, Erfurt, Babelsberg, Offenbach, Großaspach, Chemnitz usw.). Dazu die Tour über die Dörfer im Westfalenpokal in Wiedenbrück, Vorhelm, Hövelhof, Holsen etc. Irgendwie hatte das schon alles seinen eigenen Charme, auch wenn die jetzige Situation natürlich viel sorgenfreier und euphorischer ist und man damals eigentlich immer einen Schritt vorm Abgrund stand.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

730

Dienstag, 24.03.2020, 15:17

Westfalenpokal war das eine... Aber wer erinnert sich noch an die 0:1 Niederlage im Kreispokal bei den SF Sennestadt auf rotem Rasen ? (müsste so plus-minus 1991/92 gewesen sein...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OssiNYK« (24.03.2020, 15:25)


Beiträge: 1 418

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Luzern (CH), vorher in Lippe

Beruf: Chemikant / Stv. Produktionsleiter

  • Nachricht senden

731

Dienstag, 24.03.2020, 17:12

Mein erstes Spiel war Ende November 2001 gegen Mainz. 0:1 verloren, auf jeder Seite einen Platzverweis und ein verschossener Elfer. Damals war ich gerade 8 Jahre alt, es war ein Mega-Erlebnis für mich bei gerade mal 14tsd Zuschauern. Knapp ein halbes Jahr später war ich gegen Ahlen wieder da, da sind wir aufgestiegen - und ich musste an Sinalco trinken, was Vaddern & seine Freunde an Bier hatten. Man war mir danach schlecht :D

732

Dienstag, 24.03.2020, 20:41

An den Sieg an einem Freitagabend in Aachen 1994 habe ich besondere Erinnerungen. Beim Sport entschieden mein Kumpel und ich erst ca. 17.45 Uhr, nach Aachen zu fahren. Er raste über die BAB, aber wir kamen im Großraum Köln in einen Stau. Im Radio hörte man von der Aachener Führung und dem schlechten Arminen-Spiel. Wir zogen die Sache trotzdem durch, trafen aber erst nach der Halbzeitpause ein. Am Stadion parkten wir auf einer Rasenfläche direkt in Sichtweite eines Eingangs. Wir drängelten uns an den Leuten vorbei, die auf die Öffnung der Tore warteten. Wir bezahlten für die etwas über 30 Minuten noch den vollen Eintritt. Auf dem Weg in den Stehplatzblock fiel unser Ausgleich. Den sahen wir noch nicht, bekamen aber mit, wie still es um uns herum war. Wir standen auf der falschen Seite! Heute würde man es als Block der Aachener Ultras oder so bezeichnen. Beim Siegtor konnten wir nur innerlich jubeln. Die Stimmung war zu aufgeheizt. Die Rückfahrt war nur geil. Überall sah man swb Schals und an jeder Raststätte ab dem Kamener Kreuz feierten Arminen. Das bleibt für immer unvergesslich! Sorry für die Überlänge.

Beiträge: 12 528

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

733

Dienstag, 24.03.2020, 20:47

Prima Geschichte, bitte mehr davon. Vielen Dank.
Mein Heimatverein seit 1966

734

Dienstag, 24.03.2020, 21:17

2009, Abstieg, DSC : H96.
Eine absolute Horrorsaison. Wir waren immer mit einem harten, kleinen Trupp aus Höxter unterwegs, immer Block 3. In dieser Saison haben wir uns die Spiele teilweise noch nicht mal bis zum Schluss angesehen, so schlecht waren sie. Nach dem letzten Spiel gg. H96 und dem damit resultierenden Abstieg, völlige Leere, wir waren total ausgebrannt und frustriert. Einige Kaoten fingen an zu randalieren. Die herumliegenden Stadionzeitungen wurde auf der Süd angezündet. Immer noch völlige Leere und Verzweifelung. Doch dann hatten wir eine Idee
Wir dachten, JETZT ERST RECHT. Wir haben eine Woche später den 101. offiziellen Fanclub gegründet (5 Gründungsmitglieder) die HuxoriArminen09 , heute sind wir stolze 11. Nicht der größte Fanclub, aber sicher einer der beklopptesten. Wärend der bisherige Saison stehen wir oft auf der Süd und können kaum glauben was gerade bei unsere zickigen Diva passiert, ist aber recht so nach den letzten harten Jahren.
Was mich persönlich total freut, ist die Tatsache das ich den ganzen Werdegang von Fabian Klos miterlebt hab. Da hab ich einiges zu erzählen, wenn mein gerade geborenes Enkelkind das erste mal mit mir gemeinsam auf der Süd steht.

735

Mittwoch, 25.03.2020, 08:01

Top Spiele:
- 6:1 gegen PB
- 4:0 gegen RWE
- 6:0 gegen BS

Tragischste Spiele:
- Rheine
- Darmstadt
- Dresden

736

Mittwoch, 25.03.2020, 08:13

Dresden?
„Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, „Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, hey, hey...

738

Mittwoch, 25.03.2020, 11:45

Richtig. Sehr dunkel. War trotzdem eine nette Auswärtsfahrt....
„Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, „Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, hey, hey...

739

Mittwoch, 25.03.2020, 11:53

Dresden?
Tragisch im Sinne von: das Spiel war zu Ende und wir wussten nicht, ob das 1:1 zum Klassenerhalt gereicht hat. Das waren neben Darmstadt die emotionalsten Minuten, die ich in einem Stadion erlebt habe.

740

Mittwoch, 25.03.2020, 14:18

Meine emotionalsten Spiele waren sicherlich die beiden Darmstadt-Spiele. Das Hinspiel war bis heute eines der besten Auswärtsspiele, das Rückspiel das bitterste Heimspiel.

Das schlimmste Auswärtserlebnis war 2009 in Düsseldorf gegen Düsseldorf. Nach 0:2 noch 2:2 gespielt um dann einen absolut unberechtigten Elfmeter gegen uns zu bekommen, obwohl vorher klare Tätlichkeit eines Düsseldorfers und daher noch verloren. Erst wirst du im Stadion hart beschissen und dann den ganzen Abend von befreundeten Düsseldorfern in der Kneipe nach dem Spiel noch einen Spruch nach dem anderen bekommen. Ich hätte :kotzen:können. Hab mich aber bis zum Zug zurückhalten können...
Zu Hause gab es so viele tolle Erlebnisse, da kann man sich kaum entscheiden. Im Pokal fallen mir die Spiele gegen Offenbach ("Wenn jetzt Sieger verschießt, heißt der Sieger Arminia Bielefeld"), wo man zum ersten Mal das Halbfinale erreicht hat und natürlich die der Saison 2014/15 ein. Aber auch das Aufstiegsspiel Osnabrück war sehr emotional, genauso wie das Braunschweigspiel oder die Siege gegen Bayern und Dortmund. Daher entscheide ich mich als Heimspiel mit dem nostalgischsten Wert für den Westfalenpokal gegen Lotte auf der Rußheide. Es hatte einfach alles. Platzverweise, Verlängerung, Elfmeterschießen und die absolute Rarität dort mal ein Pflichtspiel der Profis zu sehen. Es wird wohl auf Jahrzehnte das letzte dort gewesen sein.