Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 25.02.2015, 19:35

Tilgung ist doch kein Wunschkonzert, sondern eine vertragliche Verpflichtung. Alles andere ist Verhandlungssache und wir verhandeln schon seit einigen Jahren. Die Sponsoren haben uns am Leben gehalten und die Sponsoren werden auch nach einem Aufstieg entscheiden, wohin die Reise geht. Niemand sonst!

Das ist die Realität und wie andere Geldgeberin anderen Vereinen wird bei uns Herr Weber entscheiden ob es eine weitere Zukunft für den DSC gibt.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 25.02.2015, 19:38

Wenn ich hier lese, dass Dortmund sich durch sportliche Erfolge saniert hat, fällt mir das Essen aus dem Gesicht. Wie blauäugig kann man eigentlich sein ? Nicht nur, dass man anlässlich der Lizensierungsverstöße eine Lex Borussia geschaffen hat, nein auch das Stadion hat man fröhlich hin und her gebucht und am Ende auf Messers Schneide eine Einigung mit den Investoren des Molsiris Beteiligungsfonds erreicht. Danach kamen millionenschwere Finanzspritzen und Sponsorengelder im Rahmen der WM 2006. Von laufenden Kapitalerhöhungen und vielen Landes- und Stadtmitteln noch zu Zeiten des Westfalenstadions. Unter diesen Umständen könnte auch Arminia in Windeseile saniert werden und vielleicht mal CL spielen.

Man kann den ehemaligen Verantwortlichen wirklich viele berechtigte Vorwürfe machen, aber mit dem Stadion an den Hacken sind große Sprünge auf lange Sicht nicht möglich. Und man kann die Unternehmen und Bezeiligungen der Stadt ja nicht zwingen Stadionamteile zu erwerben.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

63

Mittwoch, 25.02.2015, 19:59

Wenn ich hier lese, dass Dortmund sich durch sportliche Erfolge saniert hat, fällt mir das Essen aus dem Gesicht. Wie blauäugig kann man eigentlich sein ? Nicht nur, dass man anlässlich der Lizensierungsverstöße eine Lex Borussia geschaffen hat, nein auch das Stadion hat man fröhlich hin und her gebucht und am Ende auf Messers Schneide eine Einigung mit den Investoren des Molsiris Beteiligungsfonds erreicht. Danach kamen millionenschwere Finanzspritzen und Sponsorengelder im Rahmen der WM 2006. Von laufenden Kapitalerhöhungen und vielen Landes- und Stadtmitteln noch zu Zeiten des Westfalenstadions. Unter diesen Umständen könnte auch Arminia in Windeseile saniert werden und vielleicht mal CL spielen.

Man kann den ehemaligen Verantwortlichen wirklich viele berechtigte Vorwürfe machen, aber mit dem Stadion an den Hacken sind große Sprünge auf lange Sicht nicht möglich. Und man kann die Unternehmen und Bezeiligungen der Stadt ja nicht zwingen Stadionamteile zu erwerben.


Die Kartoffelkäfer hatten Ende 2005 nen Schuldenstand von 98 Mio Euro!! Wer wirklich glaubt, daß der Schuldenabbau durch die 2 popligen Meisterschaften und das CL Finale vonstatten gegangen ist, ist wirklich blauäugig. Zum Thema Molsiris kann man hier nachlesen wie das Geschachere vonstatten ging:

http://www.zeit.de/2005/11/borussia

Anders als bei dem Schuldenstand der Schalker (100 Mio Euro), hatte der BVB kein Grundbesitz und Stadion entgegenzusetzen. Das Stadion hatte man 2002 bereits zu 94 Prozent verkloppt... Meiner Meinung nach hätte man den Dortmundern damals die Lizenz entziehen müssen, hat man aber nicht. Für mich ist dieser Verein genauso ein rotes Tuch wie die Königsblauen und Preußen Münster. Da gibt es wesentlich sympathischere Vereine aus dem Ruhrgebiet.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 25.02.2015, 20:08

Tilgung ist doch kein Wunschkonzert, sondern eine vertragliche Verpflichtung. Alles andere ist Verhandlungssache und wir verhandeln schon seit einigen Jahren. Die Sponsoren haben uns am Leben gehalten und die Sponsoren werden auch nach einem Aufstieg entscheiden, wohin die Reise geht. Niemand sonst!

Das ist die Realität und wie andere Geldgeberin anderen Vereinen wird bei uns Herr Weber entscheiden ob es eine weitere Zukunft für den DSC gibt.

Ob es generell weitergeht, hat Gerry ja schon vor langer Zeit beantwortet.
Die ultimative Frage stellt sich deshalb sicherlich nicht.
Wenn wir uns sportlich für die zweite Liga qualifizieren, wovon ich momentan ausgehe, wird sich irgendwann eine andere Frage stellen.
Begnügen sich die Gläubiger mit der zweiten Liga um nach und nach ihr Geld wieder zu bekommen, oder wird man möglichst schnell den Angriff auf die erste Liga wagen.
Beim momentanen Engagement der Gönner könnte ich mir letzteres gut vorstellen.
Der Verein präsentiert sich im Gegensatz zu den letzten Jahren hervorragend aufgestellt.
Immer mehr Sponsoren steigen ein.

Das ist alles noch Zukunftsmusik.
Aber vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl.
Ein saugutes sogar.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 464

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 25.02.2015, 20:23

@swb zecke

Wenn die Rechnung so einfach wäre, dass man nur mehr Schulden zu machen braucht, um Erfolg zu haben, stellt sich doch die Frage, warum dass die anderen weniger verschuldeten Clubs nicht auch machen. Außerdem gibt es meines Wissens (bitte korrigiert mich, wenn ich da was Falsches behaupte) Auflagen von DFB/DFL, die einen stufenweisen Schuldenabbau von Saison zu Saison vorschreiben. Sollte der Aufstieg wirklich gelingen, dürfte dieses Mal der Kader insgesamt erheblich eher Zweitliganiveau aufweisen als noch vor 2 Jahren. Und dann darf man den Fehler von damals nicht wiederholen, sondern muss ein paar wirklich startelffähige Spieler dazuverpflichten, allerdings ganz gezielt und auch nicht in zu großer Anzahl. Aber da vertraue ich ganz Samir Arabi, Norbert Meier und auch unseren Sponsoren, dass sie hier Augenmaß beweisen und unsere Finanziers ebenfalls die langfristige Sanierung dem schnellen Geld vorziehen.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

66

Mittwoch, 25.02.2015, 21:09

Es geht nicht darum, mehr Schulden zu machen, um Gottes Willen, wir haben mehr als genug Schulden an der Backe kleben. Es geht darum, was macht man mit dem kleinen Gewinn, der übrig bleibt nach laufenden Kosten und Zinsen. Einige sagen moderater Schuldenabbau. Ich sage, steckt dieses bisschen Geld in die Mannschaft. In Beine statt Schuldscheine.

Beiträge: 750

Dabei seit: 4.10.2004

Beruf: IT-Fachinformatiker

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 26.02.2015, 05:26

Ich bin ja mit Sicherheit kein BWL Ass, aber ich würde mich vielleicht nicht so arg sehr an den TV Geldern festklammern, sicherlich ist das erstmal ein dicker Posten, aber beileibe nicht die einzige Einnahmequelle. Nehmen wir mal die Brust der Spieler, die nicht nur breiter sondern auch teurer werden dürfte, selbiges gilt, oder besser, würde für die Werbebanden gelten. Dazu eine in den letzten Jahren grundsolide Planung der Zuschauerzahlen, die doch mehrheitlich über der Kalkulation lagen. Akquise neuer Sponsoren gehört wohl auch dazu. Die Mehreinnahmen sollten deutlich höher liegen, als im Vergleich TV Geld Liga 3 zur 2. Liga.

Der Kader würde sich verteuern, unbestritten. Prämien würden bestimmt zusätzlich ausgeschüttet, wären auch wieder Kosten, ja.
Dagegen sehe ich allerdings die positiven Auswirkungen deutlich höher wirken, nicht das wir alle nicht wüssten was mit diesem Umfeld möglich ist...

Der Verein wird sich sicherlich von einigen Spielern trennen wollen, Namen mag ich hier nicht nennen, die Betroffenen haben für uns zu ganz anderen Bedingungen die Knochen hingehalten und haben meinen absolut vollen Respekt!


Angenommen wir würden aufsteigen, müsste der Kader auch meiner Meinung nach punktuell nachgerüstet werden, auf vielen Positionen sähe ich uns in der 2. Liga gut aufgestellt. Trainer ist auch vorhanden, würde nach meiner Einschätzung bedeuten, es bliebe Geld übrig. Dieses sollte aus mehreren Gründen in die Tilgung gesteckt werden. Nicht nur das jeder Euro zählt, das hat auch etwas mit Glaubwürdigkeit zu tun.




mfg
NetJay

68

Donnerstag, 26.02.2015, 08:04

@swb zecke

Wenn die Rechnung so einfach wäre, dass man nur mehr Schulden zu machen braucht, um Erfolg zu haben, stellt sich doch die Frage, warum dass die anderen weniger verschuldeten Clubs nicht auch machen. Außerdem gibt es meines Wissens (bitte korrigiert mich, wenn ich da was Falsches behaupte) Auflagen von DFB/DFL, die einen stufenweisen Schuldenabbau von Saison zu Saison vorschreiben. Sollte der Aufstieg wirklich gelingen, dürfte dieses Mal der Kader insgesamt erheblich eher Zweitliganiveau aufweisen als noch vor 2 Jahren. Und dann darf man den Fehler von damals nicht wiederholen, sondern muss ein paar wirklich startelffähige Spieler dazuverpflichten, allerdings ganz gezielt und auch nicht in zu großer Anzahl. Aber da vertraue ich ganz Samir Arabi, Norbert Meier und auch unseren Sponsoren, dass sie hier Augenmaß beweisen und unsere Finanziers ebenfalls die langfristige Sanierung dem schnellen Geld vorziehen.
Bei einem Aufstieg wird Meier sicherlich klar sagen, was personell getan werden muss, um eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Und ich hoffe, dass dann in den Gremien und bei den Sponsoren aus der letzten Saison die Erkenntnis gereift ist, dass es auf Dauer günstiger ist, vor einer Saison zu investieren, als im Winter in Aktionismus zu verfallen, Nachverpflichtungen zu tätigen oder gar den Trainer zu entlassen und einen neuen zu holen.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

69

Donnerstag, 26.02.2015, 09:08

@swb zecke

Wenn die Rechnung so einfach wäre, dass man nur mehr Schulden zu machen braucht, um Erfolg zu haben, stellt sich doch die Frage, warum dass die anderen weniger verschuldeten Clubs nicht auch machen. Außerdem gibt es meines Wissens (bitte korrigiert mich, wenn ich da was Falsches behaupte) Auflagen von DFB/DFL, die einen stufenweisen Schuldenabbau von Saison zu Saison vorschreiben. Sollte der Aufstieg wirklich gelingen, dürfte dieses Mal der Kader insgesamt erheblich eher Zweitliganiveau aufweisen als noch vor 2 Jahren. Und dann darf man den Fehler von damals nicht wiederholen, sondern muss ein paar wirklich startelffähige Spieler dazuverpflichten, allerdings ganz gezielt und auch nicht in zu großer Anzahl. Aber da vertraue ich ganz Samir Arabi, Norbert Meier und auch unseren Sponsoren, dass sie hier Augenmaß beweisen und unsere Finanziers ebenfalls die langfristige Sanierung dem schnellen Geld vorziehen.
Bei einem Aufstieg wird Meier sicherlich klar sagen, was personell getan werden muss, um eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Und ich hoffe, dass dann in den Gremien und bei den Sponsoren aus der letzten Saison die Erkenntnis gereift ist, dass es auf Dauer günstiger ist, vor einer Saison zu investieren, als im Winter in Aktionismus zu verfallen, Nachverpflichtungen zu tätigen oder gar den Trainer zu entlassen und einen neuen zu holen.
Genau! Lieber im Sommer den Kader 2. Ligatauglich machen als ab Ende wieder dumm dazustehen. Es muss alles daran gesetzt werden Kontinuität in den Verein zu bringen und ihn mehr als 1 Jahr in der 2. Liga zu halten. Noch ein Abstieg würde Fans, Sponsoren dermaßen vergraulen.
Vielleicht nur Bielefeld doch dort, wo noch Grinsen was wert ist! - Casper

Beiträge: 1 480

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 26.02.2015, 09:36

Ich glaube nicht, dass man sich deshalb Sorgen machen muss. Die jetzige Führung agiert doch genau richtig. Sie wollen die mühsam geworbenen Sponsoren nicht mit unbedachten Aüsserungen wieder verschrecken. Andererseits will man auch neue Sponsoren gewinnen. Es sind ja nicht alles Ur- Ostwestfalen, für manche fängt es erst ab der 2. Liga an interessant zu werden.

Das ursächliche Problem zwischen 2. Liga und 3. Liga ist doch die Liqudität. In der Winterpause ist schlicht und einfach kein Geld da. Kaum Einnahme, da muss man sich mit Rückrundendauerkartenkauf und einem vorzeitigen Telgte Verkauf über Wasser halten.
Wenn diese WM im Winter ist möchte keiner ein 3. Ligist sein!

Und was das sportliche angeht vertraue ganz auf N. Meier. Der wird jetzt schon wissen wie der Kader für einen möglichen Aufstieg auszusehen hat. Aber da sind wir noch lange nicht. Man sollte doch den 1. Schritt nicht vorm 2. machen. Punkten, punkten, punkten
Und wie Klos es gesagt hat, haben wir Fans daran einen großen Anteil. Die ALM muss weiterhin eine Festung bleiben und Auswärts müssen wir Heimspielatmosphäre schaffen.
Deshalb lege ich mich fest ich bin in sicher in Dotmund, Wiesbaden, und Erfurt dabei. Und notfalls in Dresden, da habe ich noch dolle Erfahrungen vom letzten Jahr!!!!!!
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Saison 16/17 26 Punkte in den letzten 10 Minuten verschenken und trotzdem nicht abgestiegen aus der 2.Liga!
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

Beiträge: 1 831

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 26.02.2015, 14:36

Man muss doch immer erstmal abwarten ob überhaupt Geld übrigbleibt.
Die Sponsoren haben doch in der 3. Liga reichlich gegeben.
Das werden die bestimmt nicht weiter machen (wenn Geld "übrig" ist) nur um Schulden abzubauen.
Ansonsten bestimmen die Gläubiger eh was gezahlt werden muss.

72

Sonntag, 19.04.2015, 09:22

Beide Heimatzeitungen meldeten wohl in der Printausgabe vom 17.4 das die jetzt wohl eher unwichtige Drittliga-Lizenz unter der Auflage eines Liquiditäsnachweises bis zum 28.5 durch sei. Dies dürfte nun ja nicht mehr das Problem sein.

Weitere Info was das die Zweitliga-Lizenz von der DFL wohl am Montag erwartet wird. Auch hier kann ich mir als möglicher Aufsteiger keine Probleme vorstellen.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 8 169

Dabei seit: 24.10.2013

Wohnort: Detmold

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

73

Montag, 20.04.2015, 08:58

Ich erwarte da auch keinerlei Probleme. Ich denke allein die Mehreinnahmen aus dem Pokal dieser Saison dürften als Rücklagen genügen. Hinzu kommt noch das der kalkulierte Zuschauerschnitt sicherlich höher ist als geplant und dieser ja eher noch steigen als sinken wird. Ich rechne gegen Kiel mit einem sehr gut besuchten Spiel und gegen den Jahn sogar mit einer nahezu ausverkauften Spiel, da gegen Kiel theorwtisch gefeiert werden könnte und gegen den Jahn in jedem Fall der Aufstieg gefeiert werden sollte. ;)

74

Mittwoch, 10.06.2015, 14:27

Nur der Vollständigkeit halber: Laut NW haben wir vollkommen geräuschlos die Lizenz für die zweite Liga bekommen. Wie angenehm, wenn man sich mit Grausen an vergangene Zeiten erinnert. Hierzu mein Dank an alle Verantwortlichen.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

75

Sonntag, 6.03.2016, 12:30

Weil ichs gerade bei den Paderbornern gelesen: Am 15.März ist Abgabetermin für die nächsten Lizenzen. Bis auf die Aussage das wir für alle drei Ligen Unterlagen abgeben, haben wir diesmal noch nix gehört. Hoffentlich geht die Bewilligung von der DFL dann auch so geräuschlos und ohne böse Überraschungen von statten.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 2 025

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 9.03.2016, 07:46

Weil ichs gerade bei den Paderbornern gelesen: Am 15.März ist Abgabetermin für die nächsten Lizenzen. Bis auf die Aussage das wir für alle drei Ligen Unterlagen abgeben, haben wir diesmal noch nix gehört. Hoffentlich geht die Bewilligung von der DFL dann auch so geräuschlos und ohne böse Überraschungen von statten.

http://www.westfalen-blatt.de/DSC/229575…-Euro-geschenkt
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

Beiträge: 2 787

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 9.03.2016, 13:13

Ich hoffe, die Lizenzierung hängt nicht all zu sehr von der Frage ab, wie viele Zeichner bereit sind auf ihr Geld zu verzichten. Dies ist freilich ein Faktor mit vielen Variablen. Ich gehe davon aus, dass unsere Verantwortlichen so planen, dass man die Lizenz auch bekäme, wenn alle ihr Geld wollen. Auf der anderen Seite sieht man aber das zunehmende Bemühen, die Zeichner vom Gegenteil zu überzeugen. Ich würde es als ziemlich "unprofessionell" erachten, wenn die Lizenzfrage letztendlich von der Güte der Zeichner abhinge.

78

Mittwoch, 9.03.2016, 13:42

Die Strategie ist doch ganz klar: für jeden Euro, auf den verzichtet wird, muss man keine Sicherheit mehr hinterlegen. Letztlich dürfte es nur drum gehen, wie hoch die Bürgschaft von Gerry sein muss, 1,8 Mio oder eben den um Verzicht und Wiederanlage geminderten Betrag.

Ich fände es ganz schön, wenn das Thema Rückzahlung mal aus eigener Kraft gestemmt würde. Leider gibt es dafür keine Anzeichen.

79

Mittwoch, 9.03.2016, 15:40

Unabhängig davon, ob eine Rückzahlung aus eigener Kraft oder fremdfinanziert angestrebt wird, und ob man da für das eine oder andere schon Anzeichen irgendwo am Horizont erkennen kann denke ich zielt das Ganze darauf ab, möglichst früh zu wissen, wer sein Geld und wieviel davon im September zurück haben will.
Für jeden Betrag, den der Verein den Posten "Verzicht" oder "Rückzahlung" zuordnen kann herrscht Planungssicherheit. Alles andere muss erstmal unter "voraussichtlicher Rückzahlung" verbucht und dann sicherlich beim DFB hinterlegt werden, wie dieser Betrag finanziert werden soll. Im "schlimmsten" Fall aus eigener Tasche, wodurch sich der Lizenzspieleretat verringern würde. Und wie soll dann eine qualitative Aufwertung auf der 6 finanziert werden?
Zusätzlich kann jeder Euro, auf den bereits vor Abgabe der Lizenzunterlagen verzichtet wird, in die Verstärkung der Mannschaft vor der Saison fließen, wohingegen das Geld, auf das kurzfristig verzichtet wird, erst während der Saison "verfügbar" wird.

Beiträge: 289

Dabei seit: 19.12.2002

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 9.03.2016, 16:44

Habe auch dieses Schreiben bezüglich Verzicht auf Rückzahlung der Anleihe bekommen.

Habe schon geantwortet das ich nicht verzichten möchte.

Hier mein Text:


Ich bin seit vielen Jahren Mitglied, die Beiträge wurden in letzter Zeit immer wieder erhöht, eine Halbvier bekommt man schon seit Jahren
nicht mehr zugeschickt.... Alles irgendwo verständlich und auch akzeptabel zum Wohl des Vereins.
Eine Sitzplatzdauerkarte besitze ich auch seit über 15 Jahren. Hier gibt es bei den Sitzplätzen auch keinerlei Rabatt für Mitglieder. War vor einigen Jahren noch anders.

Aber das Arminia überall sparen muss ist auch völlig ok.

Auf die Rückzahlung der Anleihe möchte ich trotzdem nicht verzichten, aber ich werde diese 100 € in Fanartikel investieren.
Auf die Zinszahlungen der letzten Jahre habe ich zum Großteil verzichtet.

Mit besten Grüßen und der Hoffnung auf einen erfolgreichen Abschluß der 2. Liga Saison verbleibe ich.

Ähnliche Themen