Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 236

Dabei seit: 27.10.2004

Wohnort: Aschaffenburg

  • Nachricht senden

2 141

Dienstag, 16.07.2013, 15:38

Zillies war sich auch nie zu schade, den Fans Antwort zu stehen.
So traf er sich damals nach dem 1. Sieg in Offenbach mit einigen Fans und sprach über die Zukunft.
Bei Auswärtsspielen wurde man stets per Handschlag von Zillies begrüßt und und und.

Schade, dass er geht :(
:/: Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid

2 142

Dienstag, 16.07.2013, 16:01

Zitat

Original von almgänger 72

Zitat

Original von MonkeyMan

Zitat

Original von El Armino
Sind denn in den letzten 2 Jahren derart grenzwertige Entscheidungen getroffen (oder verhindert) worden, die Zillies dazu gebracht haben könnten, nicht länger im Amt bleiben zu wollen? Und selbst wenn, waren die zum Nachteil von Arminia?


Keine Ahnung. Man weiß ja nicht wirklich welche Entscheidungen getroffen wurden.


Doch, das weiß man. Hier einige Beispiele, die unter der Regie von Zillies durchgeführt wurden.

-Endlich wurde nach gefühlen hundert Versuchen die Stadiongesellschaft gegründet und damit die Schuldenlast gesenkt

-Kurz nach der Amtsübernahme wurde der Trainer Markus von Ahlen entlassen

Du sprichst mir aus der Seele - dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen

s-w-b Grüße

-Krämer wird vom Co zum Cheftrainer befördert.

-Das Vertrauen der Geldgeber, der Wirtschaft, der Fans und der Öffentlichkeit wurde durch eine verlässliche und seriöse Vereinspolitik zurückgewonnen . Stichwort "Schuldenreduzierung und Streckung " .

-Tja, und sogar in der Zeit der größten finanziellen Not ist Arminia auch noch aufgestiegen .

Also alles in allem doch eine erfolgreiche Bilanz.


Hoffen wir mal, das der nächste Präsident den eingeschlagenen Weg fortsetzt. Wer immer es auch werden wird.




-
Seltsam, dass Leute, die zusammen leiden, stärkere Beziehungen haben, als die Leute, die sehr zufrieden sind. B. Dylan

Beiträge: 11 868

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 143

Dienstag, 16.07.2013, 16:03

Zillies war der Mann, den man für die Sanierung des Clubs geholt hat. Ein Wirtschaftsexperte, der uns wieder auf den richtigen weg gebracht hat. Ich hätte es gern gesehen, wenn er noch bis zum Ende seiner Amtszeit mit seiner unaufgeregten Art den Club gelenkt hätte.

Jetzt ist es an der Zeit, Kontinuität zu bewahren. Mit Laufer haben wir einen guten Kandidaten. Das Präsiudium muss zudem wieder mit einem Fachmann besetzt werden, damit sie dort beurteilen könne, was für Zahlen wirklich vorliegen. Die Zeiten eines Kentsch oder Schwick müssen vorbei sein!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

2 144

Dienstag, 16.07.2013, 16:35

Zitat

Original von almgänger 72

Zitat

Original von MonkeyMan

Zitat

Original von El Armino
Sind denn in den letzten 2 Jahren derart grenzwertige Entscheidungen getroffen (oder verhindert) worden, die Zillies dazu gebracht haben könnten, nicht länger im Amt bleiben zu wollen? Und selbst wenn, waren die zum Nachteil von Arminia?


Keine Ahnung. Man weiß ja nicht wirklich welche Entscheidungen getroffen wurden.


Doch, das weiß man. Hier einige Beispiele, die unter der Regie von Zillies durchgeführt wurden.

-Endlich wurde nach gefühlen hundert Versuchen die Stadiongesellschaft gegründet und damit die Schuldenlast gesenkt

-Kurz nach der Amtsübernahme wurde der Trainer Markus von Ahlen entlassen

-Krämer wird vom Co zum Cheftrainer befördert.

-Das Vertrauen der Geldgeber, der Wirtschaft, der Fans und der Öffentlichkeit wurde durch eine verlässliche und seriöse Vereinspolitik zurückgewonnen . Stichwort "Schuldenreduzierung und Streckung " .

-Tja, und sogar in der Zeit der größten finanziellen Not ist Arminia auch noch aufgestiegen .

Also alles in allem doch eine erfolgreiche Bilanz.


Hoffen wir mal, das der nächste Präsident den eingeschlagenen Weg fortsetzt. Wer immer es auch werden wird.




-




Der neue wird es sehr schwer haben Zillies vergessen zu lassen.
Seit Amtsübernahme gab es durchweg nur noch Positives zu berichten.
Hauruck-Aktionen gab es nicht, waren vielleicht auch nicht möglich bzw. hätten ansonsten an anderer Stelle wieder negatives heraufbeschworen. Man sieht wie jetzt auf den zeitpunkt des Abtritts geschimpft wird. Wäre es wirklich besser gewesen mitten in der Vorbereitung oder vor der Verpflichtung neuer Spieler abzutreten oder gar nache einem möglichen Abstieg ? Wie man es macht ist es falsch. Ob unser lieber Hr. Laufer der geeignete ist, kann ich nicht beurteilen, sicher aber jemand der ehrlich um das Wohl des Vereins in ähnlich besonnener Art bemüht sein wird wie Zillies.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

2 145

Dienstag, 16.07.2013, 17:10

Der Kommentar scheint spekulativ zu sein, denn wenn Weber es gewollt hätte den Verein zu übernehmen, dann wäre im Sommer/Herbst 2011 nach dem Abstieg und dem katastrophalen Drittligastart alle Zeit der Welt dafür gewesen - und viel Widerstand wäre vom fast handlungsunfähigen Verein vermutlich auch nicht gekommen, höchstens von den Fans und anderen Sponsoren. Apropos andere Sponsoren, auch wenn Weber momentan eine gewisse Führungsrolle inne hat und im Gegensatz zu manchem Sonnenkönig auch ausfüllt, so sollte man den Einfluß der anderen Sponsoren nicht unterschätzen. Weber allein kann den Laden auch nicht schmeißen, ohne dass es ein Faß ohne Boden werden würde.

Beiträge: 3 321

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

2 146

Dienstag, 16.07.2013, 22:30

Zitat

Original von El Armino
Der neue wird es sehr schwer haben Zillies vergessen zu lassen.


Das muss und soll er ja gar nicht. Er soll einfach den eingeschlagenen Weg fortführen. Wer will denn allen Ernstes Zillies vergessen lassen?

2 147

Mittwoch, 17.07.2013, 10:16

Keine Ahnung, obs vielleicht schon mal irgendwo stand, aber ich finds interessant. Die NW spricht mittlerweile nicht mehr vom Sponsor, sondern vom

Zitat

Mäzen Gerhard Weber
.

Gut, jeder kann sich mittlerweile ausrechnen, wie es läuft, aber wirklich geschrieben wurde es so bislang doch nicht, oder?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

2 148

Samstag, 20.07.2013, 02:08

Die Gründung der Stadiongesellschaft nun Zillies auf die Fahnen zu schreiben ist allerdings auch leicht abenteuerlich, noch abenteuerlicher ist allerdings, dass diese beim jetzigen Stand der Dinge eine auch nur ansatzweise signifikante Reduzierung der Schuldenlast bewirkt hätte. Potential dazu hat sie, aber offensichtlich ist das in der jetzigen Konstellation nicht zu verwirklichen. Momentan hat sie im wesentlichen den Effekt, dass ein nicht ganz niedrig dotierter Posten mehr entstanden ist und politisch opportun besetzt wurde. Wer darin ein Anzeichen für eine grundlegende Besserung erkennen will... soll sich mal bei mir melden, ich hätte da noch eine kaum gebrauchte Brücke zu verkaufen.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

2 149

Samstag, 20.07.2013, 09:50

Ein klarer Statement zu dem Thema seitens der Verantwortlichen wäre ja mal schön. Wie viel € Verbindlichkeiten sind in Anteile umgeschichtet worden? Wer ist aktuell Anteilseigner am Stadion? Wie hoch sind Zins und Tilgung für unsere Verbindlichkeiten in dieser Saison? Wurde weiteres Aussetzen vereinbart? Können wir im Laufe dieser Saison unsere Verbindlichkeiten reduzieren?

So lange diese Fragen nicht beantwortet werden, ist es unmöglich, die Leistung von Leuten wie Herrn Zillies zu bewerten.

2 150

Sonntag, 21.07.2013, 22:42

Verbindlichkeiten reduzieren? Wir sollten uns mal wegen der Brücke zusammen setzen.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

2 151

Montag, 22.07.2013, 06:29

Zitat

Original von Rasengrün
Verbindlichkeiten reduzieren? Wir sollten uns mal wegen der Brücke zusammen setzen.


Brücke, welche Brücke? :lol:

Nee, mal ernsthaft: Wer so wenig Kohle in den Kader steckt und als Aufsteiger noch den Vorteil der noch nicht richtig hoch gestiegenen Personalkosten hat, bei dem müsste was für Zins und Tilgung übrigbleiben...

2 152

Mittwoch, 7.08.2013, 13:04

Herrn Richters Kandidatur für den DFL Vorstand finde ich absolut unpassend. Erstmal weil wir uns in der jüngeren Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben (DFL Darlehen), auch wenn das schon getilgt ist. Verantwortliche eines Vereins (auch wenn sie dafür nix können) der so viel Mist gebaut hat sollten nicht in Führungsgremien der Liga auftauchen, das würde ein Geschmäckle für Außenstehende hinterlassen und damit die Reputation der DFL gefährden. Zweitens: Weil bei unserem Schuldenstand hier bei uns noch genug zu tun ist, wie soll da noch Zeit für die ehrenamtliche Arbeit bei der DFL übrig sein? Und drittens kann ich nicht den Eindruck unterdrücken, als ob hier jemand sein Ehrenamt bei Arminia dazu nutzt um seinen nächsten persönliche Karriereschritt einzuleiten. Da fühlt man sich ausgenutzt.

2 153

Mittwoch, 7.08.2013, 13:09

Zitat

Original von SWB Zecke
Herrn Richters Kandidatur für den DFL Vorstand finde ich absolut unpassend. Erstmal weil wir uns in der jüngeren Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben (DFL Darlehen), auch wenn das schon getilgt ist. Verantwortliche eines Vereins (auch wenn sie dafür nix können) der so viel Mist gebaut hat sollten nicht in Führungsgremien der Liga auftauchen, das würde ein Geschmäckle für Außenstehende hinterlassen und damit die Reputation der DFL gefährden. Zweitens: Weil bei unserem Schuldenstand hier bei uns noch genug zu tun ist, wie soll da noch Zeit für die ehrenamtliche Arbeit bei der DFL übrig sein? Und drittens kann ich nicht den Eindruck unterdrücken, als ob hier jemand sein Ehrenamt bei Arminia dazu nutzt um seinen nächsten persönliche Karriereschritt einzuleiten. Da fühlt man sich ausgenutzt.


Zu Deinem ersten Punkt: Peter Peters vom Schuldenclub Schalke ist auch im Vorstand, und Herr Roland Kentsch ist schließlich im Aufsichtsrat. Um die Reputation dieses Haufens DFL muß man sich also keine Sorgen machen.

Zu Punkt 3: könnte sein, muß aber nicht. Und wenn schon? Ist doch legitim.

Und 4. malt sich Hr. Richter sowieso nicht allzu große Chancen aus dort gewählt zu werden.

2 154

Mittwoch, 7.08.2013, 15:05

Der Herr Richter ist für mich ein ziemlich unbeschriebenes Blatt. Öffentlich findet er kaum statt. Am Anfang bei einem außerordentlichen Mitgliederabend wirkte er auf mich nicht sehr gut vorbereitet und die Situation wurde erst durch Zilies "gerettet". Erfolgsmeldungen aus dem finanziellen Bereich, für den er eher verantwortlich ist, hört man eigentlich so gut wie gar nicht. Der Schuldenstand wird nicht nach außen kommuniziert, außer dass er nicht gesunken ist. Bei den Umwandlungen der Darlehen kommt es nach meinem Gefühl überhaupt nicht voran. Da finde ich eine solche Bewerbung ein wenig verwunderlich.

Beiträge: 9 331

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

2 155

Mittwoch, 7.08.2013, 15:40

Zitat

Original von Lemmy

Zitat

Original von SWB Zecke
Herrn Richters Kandidatur für den DFL Vorstand finde ich absolut unpassend. Erstmal weil wir uns in der jüngeren Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben (DFL Darlehen), auch wenn das schon getilgt ist. Verantwortliche eines Vereins (auch wenn sie dafür nix können) der so viel Mist gebaut hat sollten nicht in Führungsgremien der Liga auftauchen, das würde ein Geschmäckle für Außenstehende hinterlassen und damit die Reputation der DFL gefährden. Zweitens: Weil bei unserem Schuldenstand hier bei uns noch genug zu tun ist, wie soll da noch Zeit für die ehrenamtliche Arbeit bei der DFL übrig sein? Und drittens kann ich nicht den Eindruck unterdrücken, als ob hier jemand sein Ehrenamt bei Arminia dazu nutzt um seinen nächsten persönliche Karriereschritt einzuleiten. Da fühlt man sich ausgenutzt.


Zu Deinem ersten Punkt: Peter Peters vom Schuldenclub Schalke ist auch im Vorstand, und Herr Roland Kentsch ist schließlich im Aufsichtsrat. Um die Reputation dieses Haufens DFL muß man sich also keine Sorgen machen.

Zu Punkt 3: könnte sein, muß aber nicht. Und wenn schon? Ist doch legitim.

Und 4. malt sich Hr. Richter sowieso nicht allzu große Chancen aus dort gewählt zu werden.


Ich finde die Bewerbung Richters gut und richtig. Wo kommen wir denn hin, wenn ein Fachmann wie Richter sich nicht mehr bewerben soll, weil "Ex-Verantwortliche" unseres Clubs von Jahren Mist gebaut haben. Da ist es wieder mal an der Zeit mit so einer Bewerbung für positive Schlagzeilen und Kontakte zu sorgen. Wir können ruhig zeigen, dass bei Arminia wieder seriös und verlässlich gearbeitet wird. Ich wüßte auch nicht, was unser Darlehen mit der Kandidatur zu tun haben sollte. Richter macht doch die Arbeit mehr oder weniger als Ehrenamtlicher. Da wird er bestimmt nicht reich. Er dürfte da als BWL Professor deutlich besser bezahlte Tätigkeiten ausüben können, wenn er denn wollte. Aber er hat zig Stunden für die Arbeit bei Arminia gemacht, um das Arminenschiff wieder auf Kurs zu bringen. Dafur sollten wir ihm dankbar sein. Es würde mich freuen, wenn er den Sprung in die DFL Gremien schaffen würde. Das ist letztlich auch gut für unseren Club.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

2 156

Mittwoch, 7.08.2013, 16:27

Arminias Kandidatur für DFL-Vorstand zurückgezogen
Hermann J. Richter von der Wahl zurückgetreten


Bielefeld (nw). Hermann J. Richter hat seine Kandidatur für den Vorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL) vor der Wahl zurückgezogen, um eine Kampfabstimmung zu vermeiden. Der 56-jährige, seit September 2011 Schatzmeister des Fußball-Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld, wollte ursprünglich bei der Generalversammlung des Ligaverbandes am Mittwoch für das Amt des Vertreters der Zweitliga-Vereine und den Aufsichtsrat kandidieren.

Große Chancen auf eine Wahl Richters rechnete sich der Zweitligist
bereits zuvor nicht aus. "Wir wollen die Veranstaltung vor allem dazu nutzen, uns in der DFL zu zeigen und Kontakte zu knüpfen", sagte Tim Santen von der Pressestelle der Arminia.[...]

Quelle: NW
Link: http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/…eckgezogen.html
------------------Pokalhalbfinalsiegerbesieger 2011 :arminia:----------------

2 157

Mittwoch, 7.08.2013, 21:17

Was wurde da überhaupt heute abgestimmt? Da gab es doch genauso viele Posten zu vergeben, wie Kandidaten aufgestellt wurden. (zumindest nach dem Rückzug unseres Kandidaten)

War nicht unser Freund Kentsch auch in irgendeinem DFL-Amt? Habe gar nichts von seiner Wiederwahl gelesen.

2 158

Donnerstag, 8.08.2013, 15:01

Bernard Kiezewski kandidiert

Zitat

Die satzungsgemäße Frist für die Nachwahl zum Präsidium am 21. August 2013 ist gestern abgelaufen. Innerhalb dieser Frist ist ein Vorschlag bei der Geschäftsstelle eingegangen. Zur Wahl steht demnach Herr Bernard Kiezewski.

Bernard Kiezewski ist 51 Jahre alt und lebt in Bielefeld, wo er als selbständiger Rechtsanwalt tätig ist. Die formalen Kriterien für eine Kandidatur sind erfüllt: Herr Kiezewski ist seit 2006 Mitglied im DSC Arminia Bielefeld e. V. Der Nominierungsausschuss hat den Bewerber darüber hinaus eingehend auf seine Eignung für eine Tätigkeit im Präsidium überprüft und sodann folgendes Team zusammengestellt:

Hans-Jürgen Laufer (Präsident)
Prof. Dr. Hermann Richter (Schatzmeister)
Bernard Kiezewski (Präsidiumsmitglied für Abteilungen)

[...]


Quelle: Arminia HP
Link: http://www.arminia-bielefeld.de/2013/08/…ski-kandidiert/
------------------Pokalhalbfinalsiegerbesieger 2011 :arminia:----------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arminia05« (8.08.2013, 15:16)


2 159

Donnerstag, 8.08.2013, 15:34

Es muss ja nicht zwangsläufig schlecht sein und soll auch nicht gegen die/den Kandidaten sprechen, aber eine Wahl wird es damit nicht wirklich. Spannend, dass es tatsächlich nur einen Interessenten für einen freien Präsidiumsposten bei Arminia gibt und das obwohl sogar der Präsidentenposten vakant ist. Es scheint in OWL kein großes Interesse zu geben, bei Arminia Verantwortung zu übernehmen. Schade eigentlich.
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MonkeyMan« (8.08.2013, 15:37)


Beiträge: 781

Dabei seit: 20.09.2004

Wohnort: Senne; Füssen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

2 160

Donnerstag, 8.08.2013, 15:51

Jau!
Läuft aber bei vielen anderen Vereinen auch so. Es gibt vakante Stellen, die von geneigten, ähm geeigneten Kandidaten besetzt werden. Diese haben meist die größte Rückendeckung der Verantwortlichen bzw. den grauen Eminenzen, die die eigentlichen Geschicke des Vereins leiten.
Manchmal darf man dem Wahlvolk auch nicht zu viel Auswahl anbieten. Beispiele gibt es genug.
Reinhaun
Put the fucking puck in the fucking net behind the fucking goalie!