Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 561

Dienstag, 2.06.2020, 18:22

Ich kritisiere nicht Schüco, dass sie verlängern. Wir können froh sein, dass sie sich unser mal wieder erbarmt haben. Aber wie weiter oben geschrieben würde Schüco den Hauptsponsor vermutlich gerne abgeben. Wie von mir geschrieben, die kurze Laufzeit deutet für mich darauf hin. Unabhängig von der vereinbarten Höhe.

Womit wir bei Lagadere wären. Wenn Lagadere keine Alternativen anschleppt bleibt Rejek doch gar nichts anderes übrig als sich auf Schüco zu verlassen. Ich kritisiere unseren Vermarkter, sonst niemanden.

Aber gut, wenn wir nun wie von Tweek vorgeschlagen hier einen auf St. Pauli bei der Sponsorensuche machen wollen, dann sind meine Überlegungen eh alle hinfällig. Weil die Sponsoren, die gleichzeitig Unbedenklichkeitsbescheinigungen vom WWF, dem Papst, Alice Schwarzer, NABU, Amnesty International und was weiß ich noch wer vorlegen können kommen eh nicht zu uns sondern melden sich gleich bei Pauli. Für die sind wir nicht attraktiv. Das hat auch was Gutes, denn dann brauchen wir auch keinen Vermarkter mehr und können die Kosten für Lagadere in Beine oder Steine investieren ;)

2 562

Dienstag, 2.06.2020, 18:55

Leider werden wir den Pickel am Arsch wohl erstmal nicht los, für die nächsten... wie viele Jahre gleich nochmal? Kolle muss ja schließlich seine Sonnenbank und seine 12-20 Pilsken pro Spiel nachhaltig sicherstellen.

Beiträge: 12 809

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 563

Dienstag, 2.06.2020, 19:07

Haben die nicht auch eben diesen Arsch das eine oder andere Mal gerettet? Wer sagt denn das Kolle und Studi einen schlechten Job machen, hab ich zumindest noch nichts drüber gelesen. Irgend einen Grund sollte es doch schon haben wenn die halbe Bundesliga mit denen Geschäfte macht. Wer weiß denn da mehr und kann mich mit mehr Informationen zu Lagardère versorgen, damit ich mir eine Meinung zum Vermarkter bilden kann?
Mein Heimatverein seit 1966

2 564

Dienstag, 2.06.2020, 20:31

So ganz unberechtigt ist die Kritik am Bertelsmann Ableger nicht. Vor allem finde ich den Zeitpunkt komisch, wo durch einen möglichen Aufstieg doch schon ein anderes Vermartungspotenzial zu vermuten wäre.

Beiträge: 12 809

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 565

Dienstag, 2.06.2020, 21:07

Warum ist die Kritik an dem Bertelsmann Ableger nicht ganz unberechtigt?

Der Zeitpunkt könnte mit dem auslaufen des bestehenden Vertrages zusammen hängen, oder? Und vielleicht ist der mögliche Aufstieg im neuen Vertrag ja auch berücksichtigt? Wer weiß das schon? Hoffentlich werden da noch zumindest die Eckdaten bei einer JHV angedeutet.
Mein Heimatverein seit 1966

2 566

Dienstag, 2.06.2020, 23:24

Ich findes es toll, dass der Verein Schüco als Sponsor auf der Brust hat. Ein heimisches Unternehmen desssen Vorgaben in Sachen Corporate Design ein gutes Trikotdesign zulassen. Denkt mal an KIK zurück, die Postbank in Gladbach, Tedi in Berlin oder den BVB mit Evonik. Mit solchen fabrlichen Verunstaltungen müssen wir zum Glück nicht leben.

2 567

Mittwoch, 3.06.2020, 08:51

Ich glaube der Knackpunkt ist, dass so ein Sponsoring zunehmend zur Einbahnstraße wird. Es ist für die Unternehmen ein Luxus den man sich leisten können muss. Ich glaube nicht, dass Schüco auch nur ein Fenster mehr verkauft nur weil sie bei uns auf dem Trikot stehen. Deren Kunden sind ja Architekten und Bauunternehmer und nicht Privatkunden.
Wenn man sich mal die Sponsoren der anderen Clubs anschaut wird es wohl nur bei wenigen Sponsoren wirklich darum gehen Kunden in dem Umfang zu gewinnen, dass überhaupt erstmal die Investitionssumme wieder rein kommt.
Und Arminia ist einfach nicht sexy genug für potenzielle Sponsoren, damit sie sich da überhaupt überbieten wollten.

Beiträge: 43

Dabei seit: 22.04.2020

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 568

Mittwoch, 3.06.2020, 08:54

also ich finde arminia schon ziemlich sexy :whistling:

2 569

Mittwoch, 3.06.2020, 09:02

also ich finde arminia schon ziemlich sexy

Ich auch! Aber ich habe weder das nötige Kleingeld noch möchte ich jemandem zumuten bei jedem Spiel mein Gesicht auf dem Trikot zu sehen :D

2 570

Mittwoch, 3.06.2020, 09:08

Ich glaube der Knackpunkt ist, dass so ein Sponsoring zunehmend zur Einbahnstraße wird. Es ist für die Unternehmen ein Luxus den man sich leisten können muss. Ich glaube nicht, dass Schüco auch nur ein Fenster mehr verkauft nur weil sie bei uns auf dem Trikot stehen. Deren Kunden sind ja Architekten und Bauunternehmer und nicht Privatkunden.
Wenn man sich mal die Sponsoren der anderen Clubs anschaut wird es wohl nur bei wenigen Sponsoren wirklich darum gehen Kunden in dem Umfang zu gewinnen, dass überhaupt erstmal die Investitionssumme wieder rein kommt.
Und Arminia ist einfach nicht sexy genug für potenzielle Sponsoren, damit sie sich da überhaupt überbieten wollten.
Kann schon sein, insbesondere in der Corona Krise. Ich denke aber, es geht den Kritikern darum, dass es in der BuLi 18 Startplätze gibt, was eine überschaubare Anzahl an Premiumsponsorings bedeutet. Da wirkt es zunächst mal komisch, wenn man sich - scheinbar ohne irgendwelchen nationalen Angebote zu prüfen - schon sehr frühzeitig auf den bestehenden Partner festlegt, der zuletzt zwar immer zur Arminia gestanden hat, jedoch sehr überschaubare Summen gezahlt hat.

Keine Ahnung, ob man hier frühzeitig Nägel mit Köpfen machen wollte/musste, ob es Absprachen im Rahmen der Bündnisaktivitäten gegeben hat oder ob Schüco einen marktüblichen Preis zu Erstligakonditionen garantiert hat. Man weiß es nicht. Es kann jedenf nicht schaden, hier mal etwas genauer hinzuschauen und zu hinterfragen. Aus Romantik und Traditionsbewusstsein verlängert man solche Verträge nicht einfach (so frühzeitig), da sollte auch der Preis passen.

Beiträge: 10 710

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

2 571

Mittwoch, 3.06.2020, 10:49

Ein zuverlässiger Partner und das auch noch aus der Stadt) ist allemal besser, als jedes Jahr auf ein anderes Pferd zu setzen. Mag sein, dass man in dem Jahr Bundesliga jemanden findet, der ein paar mehr Euros abgedrückt, aber was ist, wenn wir wieder runter gehen? Dann machen sich KiK und Konsorten ganz schnell aus dem Staub und die ( schwere ) Suche geht von vorne los.
Nee, lasst mal. Ich finde, es ist gut so.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

2 572

Mittwoch, 3.06.2020, 11:11


Aber gut, wenn wir nun wie von Tweek vorgeschlagen hier einen auf St. Pauli bei der Sponsorensuche machen wollen, dann sind meine Überlegungen eh alle hinfällig. Weil die Sponsoren, die gleichzeitig Unbedenklichkeitsbescheinigungen vom WWF, dem Papst, Alice Schwarzer, NABU, Amnesty International und was weiß ich noch wer vorlegen können kommen eh nicht zu uns sondern melden sich gleich bei Pauli. Für die sind wir nicht attraktiv. Das hat auch was Gutes, denn dann brauchen wir auch keinen Vermarkter mehr und können die Kosten für Lagadere in Beine oder Steine investieren ;)


Ach Gottchen. St. Pauli ist einfach ein super schlechtes Beispiel, da der Club ein hippes/alternatives Image hat und dadurch Sponsoring für bestimmte Firmen überhaupt erst interessant wird. Das sind dann Firmen, die ein rebellisches Image mit junger Zielgruppe haben. Und das spiegelt sich dort im Pool auch wider: Congstar, Jack Daniels, Astra, fritz-kola, Ben & Jerry's. Und im Stadion gibt es Captain Morgan. Die sind halt über ihr Image dahin gekommen. Im Übrigen haben die mit Under Armour ein Unternehmen mit eher zweifelhaftem Ruf als Ausrüster. Auf dem Kiez wird also auch mit harter Währung gezahlt und keine Unbedenklichkeitsbescheinigungen vorgelegt. Das erwarte ich bei Arminia auch keinesfalls, aber man sollte schon vorsichtig sein, wen man sich auf die Brust druckt. Ich finde es halt nicht gut, wenn wir einerseits unsere gesellschaftliche Verantwortung hochhalten und dann andererseits Geld von Leuten nehmen, bei denen bekannt ist, dass sie ihre Mitarbeiter oder Kunden ausnehmen. Wenn du Fingerspitzengefühl bei der Partnerwahl mit "Unbedenklichkeitsbescheinigungen vom WWF, dem Papst, Alice Schwarzer, NABU, Amnesty International und was weiß ich noch wer" gleichstellst, ist das einfach lächerlich.

2 573

Mittwoch, 3.06.2020, 13:17

Ich glaube der Knackpunkt ist, dass so ein Sponsoring zunehmend zur Einbahnstraße wird. Es ist für die Unternehmen ein Luxus den man sich leisten können muss. Ich glaube nicht, dass Schüco auch nur ein Fenster mehr verkauft nur weil sie bei uns auf dem Trikot stehen. Deren Kunden sind ja Architekten und Bauunternehmer und nicht Privatkunden.
Wenn man sich mal die Sponsoren der anderen Clubs anschaut wird es wohl nur bei wenigen Sponsoren wirklich darum gehen Kunden in dem Umfang zu gewinnen, dass überhaupt erstmal die Investitionssumme wieder rein kommt.
Und Arminia ist einfach nicht sexy genug für potenzielle Sponsoren, damit sie sich da überhaupt überbieten wollten.
Kann schon sein, insbesondere in der Corona Krise. Ich denke aber, es geht den Kritikern darum, dass es in der BuLi 18 Startplätze gibt, was eine überschaubare Anzahl an Premiumsponsorings bedeutet. Da wirkt es zunächst mal komisch, wenn man sich - scheinbar ohne irgendwelchen nationalen Angebote zu prüfen - schon sehr frühzeitig auf den bestehenden Partner festlegt, der zuletzt zwar immer zur Arminia gestanden hat, jedoch sehr überschaubare Summen gezahlt hat.

Keine Ahnung, ob man hier frühzeitig Nägel mit Köpfen machen wollte/musste, ob es Absprachen im Rahmen der Bündnisaktivitäten gegeben hat oder ob Schüco einen marktüblichen Preis zu Erstligakonditionen garantiert hat. Man weiß es nicht. Es kann jedenf nicht schaden, hier mal etwas genauer hinzuschauen und zu hinterfragen. Aus Romantik und Traditionsbewusstsein verlängert man solche Verträge nicht einfach (so frühzeitig), da sollte auch der Preis passen.


Ist es denn so verfrüht?
Immerhin wäre der Vertrag Ende diesen Monats ausgelaufen. Heißt man hätte eh schon am Suchen sein müssen und hätte auch vielleicht noch 2 bis maximal 3 Wochen Zeit gehabt, um einen halbwegs reibungslosen Übergang zu einem neuen Sponsor zu haben.
Einen Hauptsponsor zu haben ist ja auch ein Lizensierungskriterium der DFL. Wird zwar alles diesen Sommer etwas lockerer gehandhabt, aber wie locker genau wissen wir ja auch nicht. Vielleicht wollte man hier einfach auch auf Nummer sicher gehen und lieber definitiv einen Partner haben, als doch Gefahr zu laufen in irgendeiner Art sanktioniert zu werden.

2 575

Donnerstag, 18.06.2020, 12:42

Mich würde mal ein Überblick über den Zustand der ostwestfälischen Wirtschaft und insbes. über die Lage der Sponsoren im Bündnis interessieren. Hat hier jemand einen Überblicksartikel zur Hand oder gar Insiderwissen?
Ich brauche nicht die Art von Aufklärung a la schwerste Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg, schlimmer als Finanzkrise, mehr als 10 Mio Leute in Kurzarbeit bundesweit. Sondern eben runtergebrochen auf OWL und unsere Sponsoren.
Denn was ich immer nicht so recht einschätzen kann, ist ob Arabi da tiefstapelt mit den abnehmenden Sponsorengeldern oder nicht.

Und was ja wohl auch klar ist: Manche (nicht viele!) Unternehmen nutzen gerade Corona, um das zu tun, was sie schon längst hätten tun müssen oder längst haben tun wollen. Insofern würde es mich auch nicht überraschen, wenn einige Sponsoren mit dem Aufstieg jetzt das Ziel als erreicht ansehen und sich mit Vorwand Corona zurück ziehen. Das wäre allerdings sehr kurzsichtig. Wenn es vor Jahren richtig war, den Verein zu retten, um z.B. attraktiv zu sein für Mitarbeiter (Fachkräftemangel, Demographie), dann gilt das mittel- und langfristig auch weiterhin. Da darf man sich jetzt nicht kurzfristig von Arminia zurück ziehen mit dem Hintergedanken, "das sollen jetzt mal andere machen"! Sondern im Gegenteil die Chance ergreifen, antizyklisch zu investieren und Arminia mittelfristig in Buli 1 zu etablieren versuchen! Dafür ist die Krise, so makaber es klingt, eine gute Gelegenheit, weil - wie andere Foristen in anderen Threads schon schrieben - bestimmte etablierte Buli-Vereine womöglich noch stärker unter der Krise leiden werden als wir - wenn auch eben auf höherem Niveau.

Kurzum: Wie schätzt Ihr das ein? Wie stark ist die Region OWL bzw. sind Arminias Sponsoren RELATIV zu anderen Regionen/Sponsoren anderer Vereine in Deutschland von der Corona-Krise getroffen? Und reichen die gemeinsamen Interessen im Bündnis über den Aufstieg hinaus?

2 576

Donnerstag, 18.06.2020, 13:54

Wie es den Unternehmen finanziell geht, weiß ich nicht.

Sofern es wirtschaftlich vertretbar ist, glaube ich aber, dass sie ihr Engagement mindestens fortsetzen, eventuell sogar verstärken. Es wurde jetzt das erreicht, was eigentlich mittel- bis langfristig geplant war. Wenn wir nach einem Jahr auf der Schlachtbank (wie passend gerade) im Juli 2021 wieder Zweitligist sind und uns die Konkurrenz den Kader auseinanderrupft, war es doch wenig zielführend. Natürlich sind wir der letzte Verein, der sich den Klassenerhalt in der 1. Liga erkaufen kann, aber wenn man an der ein oder anderen Stelle gut argumentiert, dass ein gezielter Transfer die Chancen ein wenig erhöht, wird einem bestimmt nicht die Tür vor der Nase zugeschlagen.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 181

Dabei seit: 20.09.2015

Wohnort: Kreuzberg

  • Nachricht senden

2 577

Donnerstag, 18.06.2020, 15:23

Tönnies raus !


Besser nicht. Denn dann dürfen unsere Spieler nicht mehr im Winter die Turnhalle von Onkel Tönnies benutzen.

Wenn man sich für die Lage der Wirtschaft in OWL interessiert, sollte man regelmäßig den Wirtschaftsteil der Tageszeitung oder gleich die "Wirtschaftswoche" oder ähnliches lesen. Aktiengesellschaften veröffentlichen in der Regel ihre Bilanzen und geben in Krisensituationen Gewinnwarnungen heraus. Das muss man schon intensiver studieren, um da einen Überblick zu bekommen.

Ansonsten halte ich die wirtschaftlichen Lenker in OWL für ziemlich fit und hoffe, dass sie erkennen, dass sich antizyklische Investitionen im Fussballbereich im Moment echt lohnen könnten. Die hiesige "olle Hertha" spekuliert zur Zeit auch auf günstige Topankäufe, weil oder obwohl sie in den kommenden Monaten erneut mit 150 Millionen von ihrem Investor zugeschüttet werden. Zumal anscheinend einigen Verein das Wasser bis zum Hals steht.

Ich gehe davon aus, dass entsprechend auch schon bei den Sponsoren vorgefühlt wurde und Samir Arabi den Lockdown fleißig dazu genutzt hat, neues Spielermaterial über deinetube zu sichten. Ich bin jedenfalls gespannt, wer kommen wird und denke, dass man sich auch auf Hochkaräter freuen kann.

2 578

Samstag, 20.06.2020, 06:11

Tönnies raus !


Tönnies raus! (2)

2 580

Samstag, 20.06.2020, 09:02

4
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht