Sie sind nicht angemeldet.

2 521

Mittwoch, 7.08.2019, 12:07

Ich bin ja wirklich kein Fan von Tönnies und ich möchte auch garnicht wissen wie in seinem Betrieb die Tiere behandelt werden,aber darf ein Mensch der in der Öffentlichkeit steht nicht einmal eine falsche Aussage tätigen ohne gleich komplett von den Medien und irgendwelchen Facebookdrekäsehochs zerissen zu werden?
Ja, der arme Mann hat richtig was auszustehen. :lol:
Vor allem ist es ja immer ganz leicht das ganze runterzuspielen, wenn man von diesen Aussagen absolut null betroffen ist. Für Menschen die dunkelhäutig sind, ist so eine Aussage sicherlich nur eine unter vielen die man so erlebt.
Und das entscheidende ist, ich glaube, dass das bei Tönnies eben keine "falsche Aussage" ist, sondern der Mann gedanklich einfach im 19. Jahrhundert hängen geblieben ist.
Das glaube ich auch. Klar kann sich jeder mal im Wort vergreifen, aber wenn das bei einer Rede passiert, muss man sich fragen, warum man diesen Gedanken für wichtig genug hielt ihn aufzuschreiben und auch beim wiederholten Lesen die Brisanz nicht auffällt. Die Rede hatte ja durchaus einen noblen Grundgedanken, nur diesen einen Satz hätte er sich sparen müssen. Dass er das nicht hat, bedeutet, dass er ihn entweder als witzig oder nicht schlimm empfunden hat. Beides wäre in einer Kneipe auch halb so wild gewesen, aber er hat hier seine innere Einstellung öffentlich geteilt. Die sollte man keinesweges verharmlosen, allerdings glaube ich, dass es gereicht hätte, wenn sich die anwesenden Zuhörer gedacht hätten "Was ist das denn für ein Spinner". Dass es durch alle Medien geht, Arminia als Sponsoringpartner nach einer Erklärung gebeten wird, der DFB sich einschaltet und er sich gezwungen sieht, sein Amt ruhen zu lassen, finde ich schon übertrieben. Vorallem weil gleichzeitig eine öffentliche Immitation von Adolf Hitler kaum Medienecho generiert, die m.M.n. um ein vielfaches schlimmer ist.

Beiträge: 1 217

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

2 522

Mittwoch, 7.08.2019, 12:30

Dass Problem an der Sache ist doch, dass man zu der Sache Tönnies, Owowmoyela, etc. kaum gleichgültig sein darf, sobald man auch nur halbwegs in der Öffentlichkeit steht. Jeder wird über Social Media, Reporter, etc. zu einer direkten Antwort zu dem Thema genötigt und egal welche Antwort man gibt, für irgendwen ist es immer ein Skandal. Alles hat in diesen Zeiten immer ein "Geschmäckle" und zieht eine Reaktion irgendeines politischen Lagers nach sich.

Sagt man: "Ich hab mir dezidiert dazu noch keine Meinung gebildet" verschließt man die Augen.
Sagt man: "Er meint ja das Richtige, drückt es nur tölpelhaft dumm aus" verharmlost man Rassismus.
Sagt man: "Er hat doch Recht, endlich sagts mal einer" ist man Rassist.
Sagt man: "So ein Nazi hat im Aufsichtsrat eines Fußballvereins nichts zu suchen" ist man Linksextremist,
etc.

So ist doch die öffentliche Wahrnehmung. Und das ist nicht nur in diesem Fall so. Ich glaube einfach, dass es uns viel zu gut geht und wir uns deshalb an solchen Dingen reiben.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

2 523

Mittwoch, 7.08.2019, 13:42

Typisch für die heutige Zeit finde ich auch diese weichgespülte Entscheidung, das Amt für 3 Monate ruhen zu lassen. Mir persönlich hätte auch ein Verweis/Ermahnung/Abmahnung oder wie auch immer man das auf der Ebene bezeichnen möchte, gereicht. Auch ein Ausschluss/Rauswurf wäre infrage gekommen, wenn der Verein eine Verletzung der Werte als so gravierend einstuft. Oder eine aufrichtige Entschuldigung mit persönlichem sozialem Engagement für ein afrikanisches Projekt. Aber für 3 Monate sein Amt niederlegen, was ist denn das für eine Strafe? Gar keine! Was passiert denn da? Nix! Idealerweise verbindet er das noch mit Urlaub und ein paar Dienstreisen, dann entsteht gar keine Konsequenz. Hauptsache, der Ehrenrat kann sagen, dass man sich mit der Sache beschäftigt und eine Entscheidung getroffen hat. Lächerlich!

2 524

Mittwoch, 7.08.2019, 18:54

Ich weiß nicht, was der Rhedaer Schlachter sagen wollte, räume aber ein, das in seiner Aussage etwas Wahres steckt.
Wenn wir mehr für die Infrastruktur in Afrika tun, wird es den Menschen dort besser gehen, sie könnten dann dort die Chance haben, ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
Und falls das irgendwann gelingen sollte, würde auch die Geburtenrate sinken, und auch die Abholzung.
Wenn der Rhedaer Schlachter das so oder ähnlich formuliert hätte, wäre die ganze Aufregung nicht entstanden.
Aber leider hat er sich der Diktion der Kolonialherrn des 19.Jahrhunderts bedient. Das und sein Image als Tierquäler und moderner Sklavenhalter lassen seine Aussagen halt nur in eine Richtung interpretieren...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

2 525

Mittwoch, 7.08.2019, 19:11

Für den höchsten pro-Kopf Ausstoß an CO2, sowie sonstigem Energieverbrauch und der Produktion von Müll sind in erster Linie die (größtenteils) westlichen Industrieländer mit hohem Lebensstandard verantwortlich, von daher kann ich dem Verweis auf Afrika auch abgesehen von der Wortwahl nichts abgewinnen. Es ist eher so, dass die sich mit unseren Müllbergen herumschlagen müssen und der Rohstoffabbau für unseren Lebensstandard dort lokal für katastrophale ökologische Bedingungen sorgt.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

2 526

Mittwoch, 7.08.2019, 19:19

Letztlich schützt Tönnies seine herausgehobene Stellung als Wirtschaftsboss der Geld, Kontakte und Sponsoren in den Fußball bringt. Anders ist das Urteil des Ehrenrates nicht zu erklären. Und was Arminia mittlerweile dazu verlautbaren lässt, ist auch ziemlich enttäuschend. Eine klare Haltung sieht nun wirklich anders aus.
Für immer Arminia!

2 527

Mittwoch, 7.08.2019, 21:55

Danke für den Hinweis, Exteraner. Habe die Stellungnahme jetzt online auf der HP der NW gefunden und muss feststellen, dass meine Gefühle beim Lesen über "ziemlich enttäuschend" doch weit hinaus gehen!

2 528

Donnerstag, 8.08.2019, 09:16

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein.

Eine Aussage unseres Vereins, wie ...

Zitat

Sehr wohl sei Arminia auch kein Freund überhitzter öffentlicher Diskussionen, die in ihrem Grad der medial künstlich erhöhten Empörungsstufe nahezu jede Verhältnismäßigkeit verloren haben.

... finde ich einfach nur wohltuend und absolut hinreichend. Wir müssen uns meiner Meinung nach als Verein nicht an dieser Diskussion beteiligen.

2 529

Donnerstag, 8.08.2019, 09:28

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein.

Eine Aussage unseres Vereins, wie ...

Zitat

Sehr wohl sei Arminia auch kein Freund überhitzter öffentlicher Diskussionen, die in ihrem Grad der medial künstlich erhöhten Empörungsstufe nahezu jede Verhältnismäßigkeit verloren haben.

... finde ich einfach nur wohltuend und absolut hinreichend. Wir müssen uns meiner Meinung nach als Verein nicht an dieser Diskussion beteiligen.
...absolut richtig. Gestern kommt ein zwei minütiger Bericht in der Tagesschau...das ist doch wirklich unglaublich!

Beiträge: 12 476

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 530

Donnerstag, 8.08.2019, 11:51

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein.

Eine Aussage unseres Vereins, wie ...

Zitat

Sehr wohl sei Arminia auch kein Freund überhitzter öffentlicher Diskussionen, die in ihrem Grad der medial künstlich erhöhten Empörungsstufe nahezu jede Verhältnismäßigkeit verloren haben.

... finde ich einfach nur wohltuend und absolut hinreichend. Wir müssen uns meiner Meinung nach als Verein nicht an dieser Diskussion beteiligen.
...absolut richtig. Gestern kommt ein zwei minütiger Bericht in der Tagesschau...das ist doch wirklich unglaublich!

Doppelzustimmung an Euch Beide.
Mein Heimatverein seit 1966

2 531

Donnerstag, 8.08.2019, 13:59

Ich finde die zitierte Passage trifft in der Diskussion den Nagel auf den Kopf. Ich finde es schon sehr fragwürdig in der Tagesschau zwei Abende in Folge darüber zu berichten. Ich hoffe nicht, dass es am Montag auch schon thematisiert wurde....

Die Aussage hin oder her irgendwann muss auch mal gut sein. Ich denke wir haben noch andere Probleme im Land... Und bitte nicht falsch verstehen ich halte dieses Forum einfach nur nicht für das passende Medium darüber zu diskutieren und aus diesem Grund lasse ich die Geschehnisse mal so weit unkommentiert mit meiner persönlichen Meinung dazu.
Wo die Südtribüne sich in die Herzen schreit,
wo Arminia auf der Alm um Tore ringt,
wo um die Sparrenburg ein feuchter Westwind braust,
da ist meine Heimat, da ist Bielefeld.

:arminia: Südland Arminen :arminia:

2 532

Donnerstag, 8.08.2019, 19:12

Ich bin nur sehr froh, daß dieser Ostwestfalen einem fernen Ruhrgebietsverein vorsteht und nicht einem der heimischen Proficlubs.
Die hätten ihn beide nicht verdient ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

2 533

Donnerstag, 8.08.2019, 20:42

So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein.

Eine Aussage unseres Vereins, wie ...

Zitat

Sehr wohl sei Arminia auch kein Freund überhitzter öffentlicher Diskussionen, die in ihrem Grad der medial künstlich erhöhten Empörungsstufe nahezu jede Verhältnismäßigkeit verloren haben.

... finde ich einfach nur wohltuend und absolut hinreichend. Wir müssen uns meiner Meinung nach als Verein nicht an dieser Diskussion beteiligen.


:thumbup: Jawoll! Durchdacht und angemessen.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

2 534

Sonntag, 11.08.2019, 19:15

Ich finde es sehr erschreckend, wie auch hier relativiert wird und der Vorfall als bedauerlicher Fauxpas abgetan wird.

Solche Äußerungen passieren nicht flapsig aus Versehen - nein sie offenbaren ein Weltbild des hinterwäldlerischen (ACHTUNG) Negers, der alles besteigt was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Oder glaubt irgendwer, dass er mit "Afrikaner" die Nachfahren der Buuren in Südafrika gemeint hat? Die Äußerung Tönnies' steht in einer Reihe wie Höcke's Verweis auf "zwei unterschiedliche Reproduktionsstrategien", die der Oberstudienrassist schon 2015 zum Besten gegeben hat.

Natürlich ist die Bevölkerungsentwicklung in vielen afrikanischen Staaten ein Problem. Hat aber nichts mit Kraftwerken zu tun, sondern mit Bildung für Frauen, Aufklärung und Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln.

Der Bielefelder Professor Wilhelm Heitmeyer schreibt auf spiegel.de: "Herr Tönnies hat sich nicht bei der rassistisch markierten Gruppe entschuldigt. Dies verweist auf die amoralische Taktik und entblößt das volle Ausmaß der Selbstentlarvung, denn die getätigte Aussage bleibt gegenüber den Betroffenen bestehen."

Die windelweiche Reaktion von Arminia bringt mich auf die Palme. Tönnies ist Partner und damit ist der Verein auch in einer gewissen Verantwortung. Wie gesagt ist das kein lapidarer Fehler gewesen, den man auch "verzeihen" müsse - Arminia muss da gar nichts verzeihen...verzeihen müssten die Menschen, die rassistisch beleidigt wurden. Ein Fehler wäre, wenn Tönnies pauschal behauptet hätte, alle Frauen könnten nicht einparken, weil sie in Gedanken schon ihren Wohnungsschlüssel in der Handtasche suchen. Ich erwarte, dass der Verein Rassismus nicht nur auf Hochglanzbroschüren offiziell verurteilt.

Schwach, ganz ganz schwach liebe Verantwortliche!

Beiträge: 12 476

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 535

Sonntag, 11.08.2019, 19:28

Passt dann ja ganz gut zu Deinen Vorwürfen und die haarsträubend konstruierten Zusammenhänge.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 1 217

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

2 536

Sonntag, 11.08.2019, 19:59

Man muss auch "nach oben" noch Platz auf der "Empörungsskala" für die richtigen Nazis lassen.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 12 476

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 537

Donnerstag, 15.08.2019, 14:30

Gefällt mir

Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 3 315

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

2 538

Donnerstag, 15.08.2019, 15:16

Toller Kommentar. Spiegelt so ziemlich meine Meinung wieder. Wird die Empörten aber nicht davon abhalten weiter empört zu sein. Gerade die Berufsempörten werden sich weiter empören.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

2 539

Donnerstag, 15.08.2019, 15:42

So sieht es aus und den echten Nazis aus Rostock wird kaum mediale Aufmerksamkeit geschenkt...verrückte Welt!

2 540

Donnerstag, 15.08.2019, 18:25

RE: Gefällt mir



Köstlicher Kommentar! Man sieht: Nachdenken kann hilfreich sein..... :thumbup:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.