Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 4 662

Dabei seit: 16.03.2003

Wohnort: GT-Isselhorst

  • Nachricht senden

15 381

Mittwoch, 30.03.2011, 23:16

12.000 Zuschauer hätten wir wohl gerade einmal diese Saison geschafft, wenn Herr "Schnittmeier" den Schnitt nicht durch die "1 Euro Dauerkarte"nach oben "geprügelt" hätte.

In der 3. Liga sind bei unseren Vorzeichen eher 8.000 realistisch.
Naja, hoffen wir mal, dass niemand von der DFL hier mitliest oder die 12.000 doch noch irgendwie zustande kommen.

15 382

Mittwoch, 30.03.2011, 23:20

Zitat

Original von Indernet
also ich will nicht wissen, was Kentsch dem DFB alles so vorgegaugelt hat. Da sind die jetzigen Zahlen von 12.000 doch gar nichts dagegen.


Die Frage ist berechtigt, zeigt aber auch wie der DFB tickt.....

Wenn man einen Mann in den eigenen Reihen hat der beim DFB angesehen ist und das war Roland Kentsch zu der Zeit ja, dann wird in dem betreffenden Verein schon gern mal weggeguckt.

Der DFB ist ein komplett korrupter Laden in dem Vetternwirtschaft ganz ganz groß geschrieben wird. Die schieben sich da alles irgendwie zu, oder wie ist es zu erklären das Schalke mit 250 Millionen und unzähligen Scheinfirmen die Lizenz ohne Auflagen erhält und Dortmund damals eben selbige auch bekam und weiter einkaufen konnte?

Da wird mit zweiterlei Maß gemessen und wenn man den richtigen Mann an Board hat, dann ist man in dem Roulette halt mit drin. Von unserer aktuellen Crew genießt keiner irgendwas beim DFB, vermutlich kennen die Schnitzmeier und Co. da nicht mal persönlich :rolleyes:
Stay together.... Arminia 2011/2012....!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lippe-Korty« (30.03.2011, 23:21)


15 383

Mittwoch, 30.03.2011, 23:24

Zitat

Original von SWB Zecke
So sieht es aus, wie MJockel es beschrieben hat. Wir müssen erstmal mit diesen 12.000 planen.

Ich war auch auf dieser Versammlung, Erdmann wirkte schon etwas überrascht bezüglich der negativen Stimmung. Er sagte aber auch ganz richtig, dass wenn schon die Fans nicht dran glauben, wer denn sonst? Wir müssen also einen auf Zweckoptimismus machen, viel anderes bleibt uns in unserer Situation auch nicht übrig.

Ich selbst bin unsicher,wie ich am Dienstag abstimmen soll? Die Stadionausgliederung ist Teil eines größeren Sanierungskonzepts:

Die langfristigen Darlehen wandern in die Stadion-KG und sollen dort in Eigenkapital umgewandelt werden, d. h. es werden Kommanditistenanteile draus. Von den Komplementäranteilen (die mit Stimmrecht) sollen 51% beim eV verbleiben. Die kurzfristigen Darlehen, die uns letztes Jahr die Lizenz gesichert und dieses Jahr den Spielbetrieb sichern, sollen in "eigenkapitalähnliche" Formen überführt werden. Was immer das bedeuten mag? Sie werden nicht in die Stadiongesellschaft transferriert und verbleiben bei der Spielbetriebs-KGaA. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen die BauaufBlau-Zeichner gefragt werden, ob sie in die Zukunftsanleihe von Arminia investieren wollen. Diese Zukunftsanleihe soll BauaufBlau (BaB) ablösen oder teilweise auslösen. Die neue Anleihe wird beim eV verankert und nicht wie BaB bei der SpielbetriebsKGaA. Der eV wird auch weiterhin zu 100% für alle Darlehen aus dem Stadionbau haften. Nächste oder übernächste Woche ist das entscheidende Gespräch mit dem Land zwecks Verlängerung der Landesbürgschaft. Die Landesbürgschaft wird vom Beratungsunternehmen PriceWaterHouse bearbeitet. Die Sparkasse hat nun Antrag auf Verlängerung der Bürgschaft gestellt, sollte dem stattgegeben werden, dann werden die Banken der Verlängerung der Laufzeit um 10 Jahre zustimmen. Die KGaA soll pro Jahr 1,75 Mio. an die Stadiongesellschaft abdrücken, ligaunabhängig. Damit sollen Zins und Tilgung bedient werden. Das Stadion wurde von PriceWaterHouse (Niederlassung Hannover) geschätzt und mit 25 Mio. € bewertet. Erdmann ging auf den Schuldenstand ein und meinte, dass bei beispielhaften 25 Mio. die 3. Liga schwer wird. Erdmann sagte weiter, wenn unsere Schulden 25 Mio. betragen und wir durch Ausgliederung und anschließender Darlehensumwandlung in Stadion-KG-Anteile die Schulden auf 15 Mio sinken, dann stehen denen 10 Mio neues Eigenkapital gegenüber.

Es gab einige berechtigte Kritik. so wurde bemängelt, dass es keinen Jahresabschluß gibt, der den Mitgliedern als Info bei ihrer Entscheidung helfen kann. Es wurde weiter bemängelt, dass das Vermögen des Vereins in die Stadion-KG wandert. Daraus könnten im Insolvenzfall die größeren Darlehensgeber bedient werden, die kleinen BaB-Zeichner würden aber in die Röhre gucken, da der Verein kaum noch Vermögen aufweist. Die Maulwurfaffäre wurde auch thematisiert, aber da kam nicht viel bei rum. Ist ja auch logisch so lange der Maulwurf nicht auffindbar ist. Die Außendarstellung der Verantwortlichen wurde auch kritisiert, aber das ist halt ein ähnliches Thema, da muss man abwarten wie es sich entwickelt.

Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.


Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.

15 384

Mittwoch, 30.03.2011, 23:36

Zitat

Original von Pressesprecher
...

Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


Eine Ladung Weichspüler zur guten Nacht, damit alle von blühenden Landschaften träumen können...

Ich glaube gar nix mehr, bis nicht eine Unterschrift von Gläubiger X bis Sponsor Y irgendwo dokumentiert wird. Fakten schaffen und nicht glauben !!

Sämtliches Vertrauen wurde zerstört oder handelt es sich hier um ein Missverständnis ??

Die Kalkulation von 12000 Zuschauern ist nicht getrickst ?? Ich lach mich weg, hoffentlich liest kein Offizieller des DFB mit... Ohne finanzielles Gerüst im Spieler-Mannschaftsetat, sportliche Perspektive sehr unsicher, Tendenz Niemandsland und dann 12000 Zuschauer ?? Der Bumerang schlägt spätestens bei der Nachlizensierung wieder ein wie eine Bombe. Oder gibt es ganzjährig Freibier und die 1 Euro Jahreskarte ??
"20 Jahre bin ich mit diesem Klub durch dick und dünn gegangen. Arminia wird immer in meiner Brust eintätowiert bleiben. Daran wird sich nie etwas ändern.“ (Ernst Middendorp)

15 385

Mittwoch, 30.03.2011, 23:38

Zitat

Erdmann wirkte schon etwas überrascht bezüglich der negativen Stimmung. Er sagte aber auch ganz richtig, dass wenn schon die Fans nicht dran glauben, wer denn sonst?


So kann man natürlich auf galante Art und Weise auch von den eigenen Unzulänglichkeiten ablenken, die Fans sollen dieses, die Fans sollen jenes. Von Fakten schaffen und Taten sprechen lassen, kann so natürlich schnell abgelenkt werden.

Die Wahrheit tut weh !! Schuldenstand, Jahresabschluss 2010 usw. Fakten und Ergebnisse liegen nicht vor bzw. werden nicht kommuniziert.
"20 Jahre bin ich mit diesem Klub durch dick und dünn gegangen. Arminia wird immer in meiner Brust eintätowiert bleiben. Daran wird sich nie etwas ändern.“ (Ernst Middendorp)

15 386

Mittwoch, 30.03.2011, 23:49

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von SWB Zecke
So sieht es aus, wie MJockel es beschrieben hat. Wir müssen erstmal mit diesen 12.000 planen.

Ich war auch auf dieser Versammlung, Erdmann wirkte schon etwas überrascht bezüglich der negativen Stimmung. Er sagte aber auch ganz richtig, dass wenn schon die Fans nicht dran glauben, wer denn sonst? Wir müssen also einen auf Zweckoptimismus machen, viel anderes bleibt uns in unserer Situation auch nicht übrig.

Ich selbst bin unsicher,wie ich am Dienstag abstimmen soll? Die Stadionausgliederung ist Teil eines größeren Sanierungskonzepts:

Die langfristigen Darlehen wandern in die Stadion-KG und sollen dort in Eigenkapital umgewandelt werden, d. h. es werden Kommanditistenanteile draus. Von den Komplementäranteilen (die mit Stimmrecht) sollen 51% beim eV verbleiben. Die kurzfristigen Darlehen, die uns letztes Jahr die Lizenz gesichert und dieses Jahr den Spielbetrieb sichern, sollen in "eigenkapitalähnliche" Formen überführt werden. Was immer das bedeuten mag? Sie werden nicht in die Stadiongesellschaft transferriert und verbleiben bei der Spielbetriebs-KGaA. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen die BauaufBlau-Zeichner gefragt werden, ob sie in die Zukunftsanleihe von Arminia investieren wollen. Diese Zukunftsanleihe soll BauaufBlau (BaB) ablösen oder teilweise auslösen. Die neue Anleihe wird beim eV verankert und nicht wie BaB bei der SpielbetriebsKGaA. Der eV wird auch weiterhin zu 100% für alle Darlehen aus dem Stadionbau haften. Nächste oder übernächste Woche ist das entscheidende Gespräch mit dem Land zwecks Verlängerung der Landesbürgschaft. Die Landesbürgschaft wird vom Beratungsunternehmen PriceWaterHouse bearbeitet. Die Sparkasse hat nun Antrag auf Verlängerung der Bürgschaft gestellt, sollte dem stattgegeben werden, dann werden die Banken der Verlängerung der Laufzeit um 10 Jahre zustimmen. Die KGaA soll pro Jahr 1,75 Mio. an die Stadiongesellschaft abdrücken, ligaunabhängig. Damit sollen Zins und Tilgung bedient werden. Das Stadion wurde von PriceWaterHouse (Niederlassung Hannover) geschätzt und mit 25 Mio. € bewertet. Erdmann ging auf den Schuldenstand ein und meinte, dass bei beispielhaften 25 Mio. die 3. Liga schwer wird. Erdmann sagte weiter, wenn unsere Schulden 25 Mio. betragen und wir durch Ausgliederung und anschließender Darlehensumwandlung in Stadion-KG-Anteile die Schulden auf 15 Mio sinken, dann stehen denen 10 Mio neues Eigenkapital gegenüber.

Es gab einige berechtigte Kritik. so wurde bemängelt, dass es keinen Jahresabschluß gibt, der den Mitgliedern als Info bei ihrer Entscheidung helfen kann. Es wurde weiter bemängelt, dass das Vermögen des Vereins in die Stadion-KG wandert. Daraus könnten im Insolvenzfall die größeren Darlehensgeber bedient werden, die kleinen BaB-Zeichner würden aber in die Röhre gucken, da der Verein kaum noch Vermögen aufweist. Die Maulwurfaffäre wurde auch thematisiert, aber da kam nicht viel bei rum. Ist ja auch logisch so lange der Maulwurf nicht auffindbar ist. Die Außendarstellung der Verantwortlichen wurde auch kritisiert, aber das ist halt ein ähnliches Thema, da muss man abwarten wie es sich entwickelt.

Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.


Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


Nein, ich glaube nicht, dass die Vereinsführung oder die Geschäftsführung das vorhaben. Dem widerspricht schon die persönliche Haftung durch das Insovenzgesetz. Was ich meine könnten Kräfte außerhalb des Vereins sein, seien es zukünftige Heuschrecken z. B. die jetzt mit Sicherheit sich auf Arminia stürzen werden. So nach dem Motto kleiner Einsatz, großer Gewinn.

Beiträge: 27

Dabei seit: 19.04.2010

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

15 387

Mittwoch, 30.03.2011, 23:51

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von SWB Zecke[/ .....
Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.


Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


"BlaBlaBla. Ich kann Ihnen versichern... Fehler in der Vergangenheit... Wir arbeiten hart.... Es geht um Arminia... "

Wie lange meinen Sie, werter "Presse"-"Sprecher", können Sie Ihr Salbader wiederholen?

Angesichts der Intrigen in und um Arminia und der nach wie vor extrem schlechten Aussendarstellung kann weder von Transparenz noch von Kompetenz die Rede sein. Und wenn alle so hart arbeiten, fragt man sich, wieso seit über einem Jahr nichts erreicht worden ist. Weil vielleicht doch mehr Zeit verschwendet wird auf Intrigen wie die jetzige?

Die oben geäußerte Annahme ist die einzig plausible Erklärung für die verlogene Politik der letzten Monate. Anstatt ehrlich mit neuen Leuten aufzutreten - wie bei 1860 - wird schön geredet und weiter gewurschtelt. Und versucht, den Verein zu liquidieren, um sich Teile seines Geldes aus der KgaA wiederzuholen. Darum geht es Schüco, das nie Arminia, sondern stets nur sich selbst im Auge hatte. Oder warum hat diese Firma für die Rechte nie wettbewerbsorientierte, sondern Dumpingpreise bezahlt? Und an der Tribüne mitverdient?

Bitte verschonen Sie dieses Forum mit ihren Beschwörungsformeln. Das beleidigt die Intelligenz der meisten User hier. Die - wie man hier lesen kann - offenbar weiter denken als so mancher von harten Arbeitern in offizieller Funktion.
Die Wahrheit steht auf dem Platz.

15 388

Mittwoch, 30.03.2011, 23:55

Zitat

Original von Transferred76

Zitat

Original von Pressesprecher
...

Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


Eine Ladung Weichspüler zur guten Nacht, damit alle von blühenden Landschaften träumen können...

Ich glaube gar nix mehr, bis nicht eine Unterschrift von Gläubiger X bis Sponsor Y irgendwo dokumentiert wird. Fakten schaffen und nicht glauben !!

Sämtliches Vertrauen wurde zerstört oder handelt es sich hier um ein Missverständnis ??

Die Kalkulation von 12000 Zuschauern ist nicht getrickst ?? Ich lach mich weg, hoffentlich liest kein Offizieller des DFB mit... Ohne finanzielles Gerüst im Spieler-Mannschaftsetat, sportliche Perspektive sehr unsicher, Tendenz Niemandsland und dann 12000 Zuschauer ?? Der Bumerang schlägt spätestens bei der Nachlizensierung wieder ein wie eine Bombe. Oder gibt es ganzjährig Freibier und die 1 Euro Jahreskarte ??


Wenn ich mir deine Statements hier im Forum so durchlese, dann ist mit Dir ein sachlicher Austausch leider nicht mehr möglich. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich habe durchaus Verständnis für Deine scheinbar gigantische Verärgerung. Bitte aber gesteh allen, die derzeit an der Front stehen (Mitarbeiter + Gremienvertreter) zu, dass sie versuchen, das Bestmögliche für Arminia zu schaffen. Deine totale Destruktivität und Deine permanente Forderung nach gnadenloser Transparenz ist in der aktuellen Situation fehl am Platz - glaub mir. Stichwort Glaube: Ich glaube (nicht nur als Mitarbeiter, sondern auch als Fan) an den bisher beschrittenen Rettungsweg. Und ich glaube auch daran, dass wir mit unserem Zukunftskonzept, mit Thomas Krücken und Samir Arabi (von dem ich einen erstklassigen ersten eindruck habe) das scheinbar Unmögliche schaffen werden, in der kommenden Saison hier wieder begeisterungsfähigen Fußball junger hungriger Spieler anbieten zu können. Ich glaube daran, dass wir es hinbekommen, einen Trainer zu verpflichten, der genau das umsetzen kann. Und ich glaube nach wie vor an die finanzuielle Rettung, obwohl uns der letzte Montag dabei sicher nicht geholfen hat.

Beiträge: 1 497

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

15 389

Mittwoch, 30.03.2011, 23:55

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von SWB Zecke
So sieht es aus, wie MJockel es beschrieben hat. Wir müssen erstmal mit diesen 12.000 planen.

Ich war auch auf dieser Versammlung, Erdmann wirkte schon etwas überrascht bezüglich der negativen Stimmung. Er sagte aber auch ganz richtig, dass wenn schon die Fans nicht dran glauben, wer denn sonst? Wir müssen also einen auf Zweckoptimismus machen, viel anderes bleibt uns in unserer Situation auch nicht übrig.

Ich selbst bin unsicher,wie ich am Dienstag abstimmen soll? Die Stadionausgliederung ist Teil eines größeren Sanierungskonzepts:

Die langfristigen Darlehen wandern in die Stadion-KG und sollen dort in Eigenkapital umgewandelt werden, d. h. es werden Kommanditistenanteile draus. Von den Komplementäranteilen (die mit Stimmrecht) sollen 51% beim eV verbleiben. Die kurzfristigen Darlehen, die uns letztes Jahr die Lizenz gesichert und dieses Jahr den Spielbetrieb sichern, sollen in "eigenkapitalähnliche" Formen überführt werden. Was immer das bedeuten mag? Sie werden nicht in die Stadiongesellschaft transferriert und verbleiben bei der Spielbetriebs-KGaA. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen die BauaufBlau-Zeichner gefragt werden, ob sie in die Zukunftsanleihe von Arminia investieren wollen. Diese Zukunftsanleihe soll BauaufBlau (BaB) ablösen oder teilweise auslösen. Die neue Anleihe wird beim eV verankert und nicht wie BaB bei der SpielbetriebsKGaA. Der eV wird auch weiterhin zu 100% für alle Darlehen aus dem Stadionbau haften. Nächste oder übernächste Woche ist das entscheidende Gespräch mit dem Land zwecks Verlängerung der Landesbürgschaft. Die Landesbürgschaft wird vom Beratungsunternehmen PriceWaterHouse bearbeitet. Die Sparkasse hat nun Antrag auf Verlängerung der Bürgschaft gestellt, sollte dem stattgegeben werden, dann werden die Banken der Verlängerung der Laufzeit um 10 Jahre zustimmen. Die KGaA soll pro Jahr 1,75 Mio. an die Stadiongesellschaft abdrücken, ligaunabhängig. Damit sollen Zins und Tilgung bedient werden. Das Stadion wurde von PriceWaterHouse (Niederlassung Hannover) geschätzt und mit 25 Mio. € bewertet. Erdmann ging auf den Schuldenstand ein und meinte, dass bei beispielhaften 25 Mio. die 3. Liga schwer wird. Erdmann sagte weiter, wenn unsere Schulden 25 Mio. betragen und wir durch Ausgliederung und anschließender Darlehensumwandlung in Stadion-KG-Anteile die Schulden auf 15 Mio sinken, dann stehen denen 10 Mio neues Eigenkapital gegenüber.

Es gab einige berechtigte Kritik. so wurde bemängelt, dass es keinen Jahresabschluß gibt, der den Mitgliedern als Info bei ihrer Entscheidung helfen kann. Es wurde weiter bemängelt, dass das Vermögen des Vereins in die Stadion-KG wandert. Daraus könnten im Insolvenzfall die größeren Darlehensgeber bedient werden, die kleinen BaB-Zeichner würden aber in die Röhre gucken, da der Verein kaum noch Vermögen aufweist. Die Maulwurfaffäre wurde auch thematisiert, aber da kam nicht viel bei rum. Ist ja auch logisch so lange der Maulwurf nicht auffindbar ist. Die Außendarstellung der Verantwortlichen wurde auch kritisiert, aber das ist halt ein ähnliches Thema, da muss man abwarten wie es sich entwickelt.

Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.


Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


@ Pressesprecher

Dann kommt endlich mit den Zahlen (Jahresabschluß 2010) rüber, damit man endlich weiß in welchen Dimensionen wir uns bewegen. Dieser bericht ist doch eh Bestandteil der beim DFB zwecks Zulassung 3te Liga vorzulegen ist, und muß doch folglich vorliegen.

Ihr sprecht doch immer von Zuversicht bezüglich Zulassung 3te Liga / Lizenz 2te Liga.

Wo sind die versprochenen Alternativmodelle bezüglich Stadionausgliederung ???

Fragen über Fragen und immer nur nebulöse Angaben seitens des Vereins.

P.S. Warum werdenauf einer Infoveranstaltung klar formulierte Fragen einfach übergangen und bleiben unbeantwortet??

15 390

Mittwoch, 30.03.2011, 23:59

Zitat

Original von Peter B.

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von SWB Zecke[/ .....
Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.


Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


"BlaBlaBla. Ich kann Ihnen versichern... Fehler in der Vergangenheit... Wir arbeiten hart.... Es geht um Arminia... "

Wie lange meinen Sie, werter "Presse"-"Sprecher", können Sie Ihr Salbader wiederholen?

Angesichts der Intrigen in und um Arminia und der nach wie vor extrem schlechten Aussendarstellung kann weder von Transparenz noch von Kompetenz die Rede sein. Und wenn alle so hart arbeiten, fragt man sich, wieso seit über einem Jahr nichts erreicht worden ist. Weil vielleicht doch mehr Zeit verschwendet wird auf Intrigen wie die jetzige?

Die oben geäußerte Annahme ist die einzig plausible Erklärung für die verlogene Politik der letzten Monate. Anstatt ehrlich mit neuen Leuten aufzutreten - wie bei 1860 - wird schön geredet und weiter gewurschtelt. Und versucht, den Verein zu liquidieren, um sich Teile seines Geldes aus der KgaA wiederzuholen. Darum geht es Schüco, das nie Arminia, sondern stets nur sich selbst im Auge hatte. Oder warum hat diese Firma für die Rechte nie wettbewerbsorientierte, sondern Dumpingpreise bezahlt? Und an der Tribüne mitverdient?

Bitte verschonen Sie dieses Forum mit ihren Beschwörungsformeln. Das beleidigt die Intelligenz der meisten User hier. Die - wie man hier lesen kann - offenbar weiter denken als so mancher von harten Arbeitern in offizieller Funktion.


Über etwas mehr Sachlichkeit, lieber Peter, würde ich mich freuen. Ich nehme hier als Einziger mit offenem Visier teil und muss mich - bei allem Respekt - nicht aus der Anonymität raus beleidigen lassen.

15 391

Donnerstag, 31.03.2011, 00:00

Also ich glaube es bringt absolut null jetzt den Pressesprecher anzupflaumen, der soll eh nur verkünden was Andere entscheiden.

Ich glaube es ist wenig zielführend jetzt hier wieder mal ne virtuelle Schlammschlacht zu starten. Entscheidend ist doch, was wir am Dienstag auf der aoJHV beschließen. Da bringen Emotionen wenig, denn es geht um die langfristige Entwicklung des Vereins. Wir wollen das Richtige, beschließen wir aber in Wirklichkeit das Falsche dabei? Ich bin verunsichert und Polemik hilft mir nicht.

Beiträge: 1 497

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

15 392

Donnerstag, 31.03.2011, 00:04

Zitat

Original von SWB Zecke
Also ich glaube es bringt absolut null jetzt den Pressesprecher anzupflaumen, der soll eh nur verkünden was Andere entscheiden.

Ich glaube es ist wenig zielführend jetzt hier wieder mal ne virtuelle Schlammschlacht zu starten. Entscheidend ist doch, was wir am Dienstag auf der aoJHV beschließen. Da bringen Emotionen wenig, denn es geht um die langfristige Entwicklung des Vereins. Wir wollen das Richtige, beschließen wir aber in Wirklichkeit das Falsche dabei? Ich bin verunsichert und Polemik hilft mir nicht.


Man kann doch nur ruhigen Gewissens etwas absegnen, wenn man ehrlich informiert wurde. Und genau das tut der Verein nicht. Immer nur zu sagen es ist dringend erforderlich, nur zum Besten des Vereins und ähnliche Sprüche reichen da nicht aus.

Ohne ehrliche Infos des Vereins werde ich gegen eine Ausgliederung stimmen und auch meine BaB Eilage ohne jede weitere Gegenleistung (neue Anleihe.....von wegen!) zurückfordern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stoppa Schulz« (31.03.2011, 00:04)


15 393

Donnerstag, 31.03.2011, 00:09

Zitat

Original von Stoppa Schulz

Zitat

Original von SWB Zecke
Also ich glaube es bringt absolut null jetzt den Pressesprecher anzupflaumen, der soll eh nur verkünden was Andere entscheiden.

Ich glaube es ist wenig zielführend jetzt hier wieder mal ne virtuelle Schlammschlacht zu starten. Entscheidend ist doch, was wir am Dienstag auf der aoJHV beschließen. Da bringen Emotionen wenig, denn es geht um die langfristige Entwicklung des Vereins. Wir wollen das Richtige, beschließen wir aber in Wirklichkeit das Falsche dabei? Ich bin verunsichert und Polemik hilft mir nicht.


Man kann doch nur ruhigen Gewissens etwas absegnen, wenn man ehrlich informiert wurde. Und genau das tut der Verein nicht. Immer nur zu sagen es ist dringend erforderlich, nur zum Besten des Vereins und ähnliche Sprüche reichen da nicht aus.

Ohne ehrliche Infos des Vereins werde ich gegen eine Ausgliederung stimmen und auch meine BaB Eilage ohne jede weitere Gegenleistung (neue Anleihe.....von wegen!) zurückfordern.


Aber ob Du deine Einlage zurückbekommst, wenn durch die nichtausgliederung die Insolvenz kommt, das glaube Ich weniger.

Aber das muss jeder für sich entscheidne. Ich würd zustimmen, da Ich mich eigentlich relative gut informiert fühle, klar gibt es auch für mich die eine oder ander Frage. Die sind aber nicht so gravierend, das Ich mit nein Stimmen würde.
------------------Pokalhalbfinalsiegerbesieger 2011 :arminia:----------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arminia05« (31.03.2011, 00:11)


Beiträge: 6 684

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

15 394

Donnerstag, 31.03.2011, 00:12

Zitat

Original von Stoppa Schulz
Dann kommt endlich mit den Zahlen (Jahresabschluß 2010) rüber...


ich will keine Zahlen lesen. Kein Bock hier 5 Seiten lang wieder: Arminia ist peinlich, Insolvenz beantragen, lesen und genau darauf wird es hier hinauslaufen, sobald Ziffern auf dem Tisch gelegt werden. Was bringt es, irgendwelche Zahlen zu erfahren? Ändern könnt ihr es doch sowieso nicht.

15 395

Donnerstag, 31.03.2011, 00:18

Zitat

Original von Pressesprecher
...

Wenn ich mir deine Statements hier im Forum so durchlese, dann ist mit Dir ein sachlicher Austausch leider nicht mehr möglich. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich habe durchaus Verständnis für Deine scheinbar gigantische Verärgerung. Bitte aber gesteh allen, die derzeit an der Front stehen (Mitarbeiter + Gremienvertreter) zu, dass sie versuchen, das Bestmögliche für Arminia zu schaffen. Deine totale Destruktivität und Deine permanente Forderung nach gnadenloser Transparenz ist in der aktuellen Situation fehl am Platz - glaub mir. Stichwort Glaube: Ich glaube (nicht nur als Mitarbeiter, sondern auch als Fan) an den bisher beschrittenen Rettungsweg. Und ich glaube auch daran, dass wir mit unserem Zukunftskonzept, mit Thomas Krücken und Samir Arabi (von dem ich einen erstklassigen ersten eindruck habe) das scheinbar Unmögliche schaffen werden, in der kommenden Saison hier wieder begeisterungsfähigen Fußball junger hungriger Spieler anbieten zu können. Ich glaube daran, dass wir es hinbekommen, einen Trainer zu verpflichten, der genau das umsetzen kann. Und ich glaube nach wie vor an die finanzuielle Rettung, obwohl uns der letzte Montag dabei sicher nicht geholfen hat.


Ich habe keine gnadenlose Transparenz gefordert sondern Fakten !! Feste Vereinbarungen, Beschlüsse, konkrete Ergebnisse, ist natürlich abenteuerlich und viel zu viel verlangt.

Totale Destruktivität ?? Da würde ich mich mal an Deiner Stelle schön zurücknehmen ! Weist Du was ich alles für diesen Verein investiert habe, an Zeit,Geld,Herzblut, auch Arbeit usw. ? Nee, dass kannst Du nicht, da hast Du noch die Fahne von Rot-Weiss XXX geschwungen und wurdest nicht von Arminia Bielefeld als Mitarbeiter geführt bzw. bezahlt.
Das ist allerunterste Schublade angesichts der offensichtlichen Verfehlungen, die zum drohenden Untergang meiner ganzen Fanexistenz geführt haben. Da wird ein Verein scheibchenweise beerdigt und der Pressesprecher wirft einem totale Destruktivität vor. Na dann, ich habe zumindest die Kompetenz, einen guten von einem schlechten Fußballer zu unterscheiden im Gegensatz zu Deinen Wintermärchen in Bezug auf die Transfers in der WP usw.
"20 Jahre bin ich mit diesem Klub durch dick und dünn gegangen. Arminia wird immer in meiner Brust eintätowiert bleiben. Daran wird sich nie etwas ändern.“ (Ernst Middendorp)

15 396

Donnerstag, 31.03.2011, 00:28

Zitat

Original von Transferred76

Zitat

Original von Pressesprecher
...

Wenn ich mir deine Statements hier im Forum so durchlese, dann ist mit Dir ein sachlicher Austausch leider nicht mehr möglich. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich habe durchaus Verständnis für Deine scheinbar gigantische Verärgerung. Bitte aber gesteh allen, die derzeit an der Front stehen (Mitarbeiter + Gremienvertreter) zu, dass sie versuchen, das Bestmögliche für Arminia zu schaffen. Deine totale Destruktivität und Deine permanente Forderung nach gnadenloser Transparenz ist in der aktuellen Situation fehl am Platz - glaub mir. Stichwort Glaube: Ich glaube (nicht nur als Mitarbeiter, sondern auch als Fan) an den bisher beschrittenen Rettungsweg. Und ich glaube auch daran, dass wir mit unserem Zukunftskonzept, mit Thomas Krücken und Samir Arabi (von dem ich einen erstklassigen ersten eindruck habe) das scheinbar Unmögliche schaffen werden, in der kommenden Saison hier wieder begeisterungsfähigen Fußball junger hungriger Spieler anbieten zu können. Ich glaube daran, dass wir es hinbekommen, einen Trainer zu verpflichten, der genau das umsetzen kann. Und ich glaube nach wie vor an die finanzuielle Rettung, obwohl uns der letzte Montag dabei sicher nicht geholfen hat.


Ich habe keine gnadenlose Transparenz gefordert sondern Fakten !! Feste Vereinbarungen, Beschlüsse, konkrete Ergebnisse, ist natürlich abenteuerlich und viel zu viel verlangt.

Totale Destruktivität ?? Da würde ich mich mal an Deiner Stelle schön zurücknehmen ! Weist Du was ich alles für diesen Verein investiert habe, an Zeit,Geld,Herzblut, auch Arbeit usw. ? Nee, dass kannst Du nicht, da hast Du noch die Fahne von Rot-Weiss XXX geschwungen und wurdest nicht von Arminia Bielefeld als Mitarbeiter geführt bzw. bezahlt.
Das ist allerunterste Schublade angesichts der offensichtlichen Verfehlungen, die zum drohenden Untergang meiner ganzen Fanexistenz geführt haben. Da wird ein Verein scheibchenweise beerdigt und der Pressesprecher wirft einem totale Destruktivität vor. Na dann, ich habe zumindest die Kompetenz, einen guten von einem schlechten Fußballer zu unterscheiden im Gegensatz zu Deinen Wintermärchen in Bezug auf die Transfers in der WP usw.


Glaube ich Dir alles. Trotzdem haust Du wieder drauf und wirst unsachlich und polemisch. Und - ja - auch wieder destruktiv. Deine Fanexistenz ist untergegangen. Ok. Ich kämpfe konstruktiv dagegen, dass meine Mitarbeiter- UND Fanexistenz überlebt. Und glaube mir: als ehemaliger spieler habe ich sehr wohl die Kompetenz, einen guten von einem schlechten Fußballer zu unterscheiden. Ich will gar nicht wissen, wie Deine Kommentare hier ausgefallen wären, wenn wir im Winter nicht getrommelt, sondern uns damals bereits ergeben hätten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pressesprecher« (31.03.2011, 00:33)


15 397

Donnerstag, 31.03.2011, 00:33

Bis Dienstag ist ja noch etwas Zeit, man könnte ja auf der Homepage von Arminia einen vorläufigen Jahresabschluß mit dem aktuellen Stand bereitstellen mit dem Vermerk, dass sich da noch was ändern kann. So würde zumindest das Infodefizit der Mitglieder behoben werden. Kann ja in der Form sein, wie ihr sie auch im eBundesanzeiger den Jahresabschluß bereit stellt.

15 398

Donnerstag, 31.03.2011, 00:52

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von Transferred76

Zitat

Original von Pressesprecher
...

Wenn ich mir deine Statements hier im Forum so durchlese, dann ist mit Dir ein sachlicher Austausch leider nicht mehr möglich. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich habe durchaus Verständnis für Deine scheinbar gigantische Verärgerung. Bitte aber gesteh allen, die derzeit an der Front stehen (Mitarbeiter + Gremienvertreter) zu, dass sie versuchen, das Bestmögliche für Arminia zu schaffen. Deine totale Destruktivität und Deine permanente Forderung nach gnadenloser Transparenz ist in der aktuellen Situation fehl am Platz - glaub mir. Stichwort Glaube: Ich glaube (nicht nur als Mitarbeiter, sondern auch als Fan) an den bisher beschrittenen Rettungsweg. Und ich glaube auch daran, dass wir mit unserem Zukunftskonzept, mit Thomas Krücken und Samir Arabi (von dem ich einen erstklassigen ersten eindruck habe) das scheinbar Unmögliche schaffen werden, in der kommenden Saison hier wieder begeisterungsfähigen Fußball junger hungriger Spieler anbieten zu können. Ich glaube daran, dass wir es hinbekommen, einen Trainer zu verpflichten, der genau das umsetzen kann. Und ich glaube nach wie vor an die finanzuielle Rettung, obwohl uns der letzte Montag dabei sicher nicht geholfen hat.


Ich habe keine gnadenlose Transparenz gefordert sondern Fakten !! Feste Vereinbarungen, Beschlüsse, konkrete Ergebnisse, ist natürlich abenteuerlich und viel zu viel verlangt.

Totale Destruktivität ?? Da würde ich mich mal an Deiner Stelle schön zurücknehmen ! Weist Du was ich alles für diesen Verein investiert habe, an Zeit,Geld,Herzblut, auch Arbeit usw. ? Nee, dass kannst Du nicht, da hast Du noch die Fahne von Rot-Weiss XXX geschwungen und wurdest nicht von Arminia Bielefeld als Mitarbeiter geführt bzw. bezahlt.
Das ist allerunterste Schublade angesichts der offensichtlichen Verfehlungen, die zum drohenden Untergang meiner ganzen Fanexistenz geführt haben. Da wird ein Verein scheibchenweise beerdigt und der Pressesprecher wirft einem totale Destruktivität vor. Na dann, ich habe zumindest die Kompetenz, einen guten von einem schlechten Fußballer zu unterscheiden im Gegensatz zu Deinen Wintermärchen in Bezug auf die Transfers in der WP usw.


Glaube ich Dir alles. Trotzdem haust Du wieder drauf und wirst unsachlich und polemisch. Und - ja - auch wieder destruktiv. Deine Fanexistenz ist untergegangen. Ok. Ich kämpfe konstruktiv dagegen, dass meine Mitarbeiter- UND Fanexistenz überlebt.


Weist Du wann es richtig "unsachlich" und "polemisch" wird, wenn man jahrelang als zahlendes Mitglied belogen und betrogen wird !! Da kann die Stimmung irgendwann mal gewaltig in den Keller rutschen, aber da es den Verantwortlichen ja eh sch...egal ist was die Fans,Mitglieder denken und wie sie sich angesichts des Titels der Februar-Ausgabe der 11 Freunde, fühlen, werde ich hiermit entgültig die Konsequenz ziehen und Dir meinen Mitgliedsausweis inkl. Kündigungsschreiben postalisch via Einschreiben zukommenlassen. Ich habe lange darüber nachgedacht, aber so einen Verein, mit diesem Führungspersonal und offiziellen Sprechern, möchte ich nicht mehr finanziell begleiten !! Dafür kann man sich nur noch schämen !!
Ansonsten lieber Pressesprecher mit offenem Visier, immer schön konstruktiv bleiben...
Und dazu gehört u.a., Thema konstruktiv, glaubwürdig, der Zuschauerschnitt von 12000 Zuschauern oder kannst Du das anhand der sportlichen Perspektive ad absurdum führen ?? Obwohl, Thema erledigt, bringt sowieso nichts !
"20 Jahre bin ich mit diesem Klub durch dick und dünn gegangen. Arminia wird immer in meiner Brust eintätowiert bleiben. Daran wird sich nie etwas ändern.“ (Ernst Middendorp)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Transferred76« (31.03.2011, 01:07)


Beiträge: 40

Dabei seit: 12.10.2010

Wohnort: BielefelderBerg

  • Nachricht senden

15 399

Donnerstag, 31.03.2011, 06:18

Original von SWB Zecke[/ .....
Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.

Der Immobilienpreis richtet sich doch nach Nachfrage und Angebot: Wer kann denn tatsächlich etwas mit einem Fußballstadion anfangen? Gut, die Immobilie Trainingsplatz hätte etwas Wert (evtl. für die Stadt Bielefeld), was die Häuser an der Melanchthonstraße wert sind, kann man in Immobilienportalen nachlesen. Es muss aber erstmal Interessenten geben!

Im Falle einer Insolvenz reiben sich div. Leute (Banken, evtl. Stadt) die Hände, wenn sie die Immobilien günstig abgreifen können, die hätten dann nämlich die Zeit, sie wertgerecht verkaufen zu können - und Zeit haben wir nun einmal nicht!



Erdmann ging auf den Schuldenstand ein und meinte, dass bei beispielhaften 25 Mio. die 3. Liga schwer wird. Erdmann sagte weiter, wenn unsere Schulden 25 Mio. betragen und wir durch Ausgliederung und anschließender Darlehensumwandlung in Stadion-KG-Anteile die Schulden auf 15 Mio sinken, dann stehen denen 10 Mio neues Eigenkapital gegenüber.

Erdmann sagte auch, dass wir bei 25 Mio. nahe dran lägen.
Lt. Geschäftsführer haben von den 17 angesprochenen Investoren bereits 80% zugesagt - das lässt doch auch Hoffnung aufkommen........


Wirklich viel hat dieser Infoabend nicht gebracht - sehe ich genauso wie andere Teilnehmer. Allerdings denke ich, um eine Stadtionausgliederung kommen wir nicht herum, wenn der Verein noch eine Chance haben soll.
Und was den Unmut über Vorstandsmitglieder betrifft: Die nächsten Wahlen kommen bestimmt!

So oder so: entweder Insolvenz und einige Gläubiger reiben sich die Hände (s.o.), oder die letzte Chance, unseren Club am Leben zu erhalten.

Trotz etwas Bauchwehs - wie SWB Zecke - werde ich am Dienstag für die Ausgliederung stimmen!
Armine seit über 40 Jahren !!!

:arminia:

15 400

Donnerstag, 31.03.2011, 06:25

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von Peter B.

Zitat

Original von Pressesprecher

Zitat

Original von SWB Zecke[/ .....
Ich selbst bin noch unschlüssig, tendiere leicht zu einer Zustimmung. Was bleibt einem auch anderes übrig? Bauchschmerzen bereitet mir, dass der eV weiterhin zu 100% haftet für etwas was ihm vielleicht nur noch zu 10% gehören wird, je nachdem wie Darlehen umgewandelt werden oder Investoren sich engagieren. Ich bin kein Experte für sowas, aber mich beschleicht ein Gefühl, dass dieses Konstrukt dazu verleiten könnte, Arminia absichtlich gegen die Wand zu fahren um dann die Immobilien zu Geld machen zu können, immerhin sind die 2 Häuser an der Melanchthonstraße etwas Wert und liegen wie die Alm in einer Bielefelder Toplage für Wohnhäuser.


Bezüglich des letzten Absatzes Deines angenehm sachlichen und im großen und ganzen - wie ich finde - zutreffenden posts: Ich kann Dir/Euch versichern, dass dem nicht so ist. Mal ganz allgemein formuliert: ALLE derzeit im Verein handelnden Personen versuchen ALLES, um den Club zu retten. Dass viel Vertrauen zerstört wurde in der Vergangenheit: d`accord. Aber es geht hier in keinster Weise um irgendwelche Spielchen mit Netz und doppeltem Boden. Es geht um Arminia. Auch, wenn die gerade aktuell immer wieder zum Vorschein kommende interne Uneinigkeit bei vielen Themen möglicherweise etwas anderes vermuten lässt: Glaub(t) mir einfach, dass hier nicht getrickst wird. Viele Mitarbeiter und Gremienvertreter arbeiten hart, sehr hart an der Rettung.


"BlaBlaBla. Ich kann Ihnen versichern... Fehler in der Vergangenheit... Wir arbeiten hart.... Es geht um Arminia... "

Wie lange meinen Sie, werter "Presse"-"Sprecher", können Sie Ihr Salbader wiederholen?

Angesichts der Intrigen in und um Arminia und der nach wie vor extrem schlechten Aussendarstellung kann weder von Transparenz noch von Kompetenz die Rede sein. Und wenn alle so hart arbeiten, fragt man sich, wieso seit über einem Jahr nichts erreicht worden ist. Weil vielleicht doch mehr Zeit verschwendet wird auf Intrigen wie die jetzige?

Die oben geäußerte Annahme ist die einzig plausible Erklärung für die verlogene Politik der letzten Monate. Anstatt ehrlich mit neuen Leuten aufzutreten - wie bei 1860 - wird schön geredet und weiter gewurschtelt. Und versucht, den Verein zu liquidieren, um sich Teile seines Geldes aus der KgaA wiederzuholen. Darum geht es Schüco, das nie Arminia, sondern stets nur sich selbst im Auge hatte. Oder warum hat diese Firma für die Rechte nie wettbewerbsorientierte, sondern Dumpingpreise bezahlt? Und an der Tribüne mitverdient?

Bitte verschonen Sie dieses Forum mit ihren Beschwörungsformeln. Das beleidigt die Intelligenz der meisten User hier. Die - wie man hier lesen kann - offenbar weiter denken als so mancher von harten Arbeitern in offizieller Funktion.


Über etwas mehr Sachlichkeit, lieber Peter, würde ich mich freuen. Ich nehme hier als Einziger mit offenem Visier teil und muss mich - bei allem Respekt - nicht aus der Anonymität raus beleidigen lassen.


Und ich würde mich, als zuletzt meist stiller Beobachter hier im Forum, über etwas mehr Inhalt freuen, wenn Sie denn schon hier mitwirken, lieber Pressesprecher. Ihre wiederholte Forderung nach Vertrauen empfinde ich nicht nur in Anbetracht der gelieferten Ergebnisse der verschiedenen DSC-Gremien als unangemessen, wenn nicht gar unverschämt. Wenn Sie ihre Beiträge in den letzten Monaten mehr mit Inhalt und Respekt anstatt mit Leberwurst gefüllt hätten, wären die Leute hier Ihnen gegenüber vermutlich um einiges moderater. Aber genau diese Arbeitsweise scheint ja mittlerweile im Verein an der Tagesordnung zu sein. Geschwafel und Schuldzuweisungen, aber keinerlei Konstruktivität. Schade!!!
SEIT 1978 - 40 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos