Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

11 141

Dienstag, 14.12.2010, 12:32

Zitat

Original von Wertago

Zitat

Original von Zippy

Zitat

Original von distro
Wir holen Herzig aus Aachen !?!?!?!?

Ist das eine Frage oder eine Aussage und wenn es eine Aussage ist, woher nimmst du die Info?


Ich glaube eher, das ist Distros Anspielung auf die Tatsache, dass vor dem Aachen-Spiel keine Wasserstandsmeldungen mehr abgegeben werden sollen - ...


:head:

11 142

Dienstag, 14.12.2010, 12:32

Zitat

Original von Rasengrün

Zitat

Original von Pressesprecher
Leute: Locker bleiben. Ich werde doch hier nicht über die genaue Art und Weise der anstehenden Transfer-Modalitäten plaudern. Fakt ist, dass wir nicht nur Spieler ausleihen werden. Und Fakt ist auch, dass alles, an dem gearbeitet wird, sehr vielversprechend aussieht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ab Januar eine deutlich verstärkte, richtig gute Mannschaft haben werden.


Zwischen deutlich verstärkt und richtig gut besteht angesichts der momentanen Kaderstärke ein himmelweiter Unterschied. Seid ihr überzeugt, dass die Neuzugänge ausreichen werden eine Rückrunde von 30+x Punkten zu spielen? Falls ja: Auf wessen sportliche Expertise gründet sich diese Meinung?


Auf wessen sportliche Expertise sich diese Meinung gründet, sollte doch ziemlich klar sein, oder? Neben Lienen und seinen Co-Trainern natürlich werden wohl auch Eulberg und Weber ihren Senf dazugeben.

11 143

Dienstag, 14.12.2010, 12:33

Zitat

Original von Rasengrün

Zwischen deutlich verstärkt und richtig gut besteht angesichts der momentanen Kaderstärke ein himmelweiter Unterschied. Seid ihr überzeugt, dass die Neuzugänge ausreichen werden eine Rückrunde von 30+x Punkten zu spielen? Falls ja: Auf wessen sportliche Expertise gründet sich diese Meinung?


NaNaNa, Du forderst doch schon wieder "open book"-Infos. Ich fürchte: die Task-Force mit 3 : 1 gegen Ewald.
________________ :hi:______________

Beiträge: 2 149

Dabei seit: 25.05.2003

Wohnort: Manchmal muss der Ball halt oval sein...

  • Nachricht senden

11 144

Dienstag, 14.12.2010, 12:37

Zitat

Original von jögi

Zitat

Original von Rasengrün

Zitat

Original von Pressesprecher
Leute: Locker bleiben. Ich werde doch hier nicht über die genaue Art und Weise der anstehenden Transfer-Modalitäten plaudern. Fakt ist, dass wir nicht nur Spieler ausleihen werden. Und Fakt ist auch, dass alles, an dem gearbeitet wird, sehr vielversprechend aussieht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ab Januar eine deutlich verstärkte, richtig gute Mannschaft haben werden.


Zwischen deutlich verstärkt und richtig gut besteht angesichts der momentanen Kaderstärke ein himmelweiter Unterschied. Seid ihr überzeugt, dass die Neuzugänge ausreichen werden eine Rückrunde von 30+x Punkten zu spielen? Falls ja: Auf wessen sportliche Expertise gründet sich diese Meinung?


Auf wessen sportliche Expertise sich diese Meinung gründet, sollte doch ziemlich klar sein, oder? Neben Lienen und seinen Co-Trainern natürlich werden wohl auch Eulberg und Weber ihren Senf dazugeben.


Weber wäre an diesem Punkt ja schon wieder kritisch, ebenso Hindrichs, Brinkmann oder Schnitzmeier. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass man Weber irgendwie da einbinden will, wenn er das Geld gibt...
EWALD, NIMM DEN ZETTEL IN DIE HAND!!! Es muss was passieren...

My drinking team has a Rugby problem

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

11 145

Dienstag, 14.12.2010, 12:50

Zitat

Original von jögi
Auf wessen sportliche Expertise sich diese Meinung gründet, sollte doch ziemlich klar sein, oder? Neben Lienen und seinen Co-Trainern natürlich werden wohl auch Eulberg und Weber ihren Senf dazugeben.


Einer muss das letzte Wort haben und so lange wir keinen GF Sport haben kann das ja wohl nur Ewald sein. Demokratisch dürfte es da weniger zugehen, und das ist auch gut so - zumindest wenn der Verantwortliche nicht Ziege heißt.

11 146

Dienstag, 14.12.2010, 12:59

Zitat

Original von Buschtrommler

Zitat

Original von jögi

Zitat

Original von Rasengrün

Zitat

Original von Pressesprecher
Leute: Locker bleiben. Ich werde doch hier nicht über die genaue Art und Weise der anstehenden Transfer-Modalitäten plaudern. Fakt ist, dass wir nicht nur Spieler ausleihen werden. Und Fakt ist auch, dass alles, an dem gearbeitet wird, sehr vielversprechend aussieht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ab Januar eine deutlich verstärkte, richtig gute Mannschaft haben werden.


Zwischen deutlich verstärkt und richtig gut besteht angesichts der momentanen Kaderstärke ein himmelweiter Unterschied. Seid ihr überzeugt, dass die Neuzugänge ausreichen werden eine Rückrunde von 30+x Punkten zu spielen? Falls ja: Auf wessen sportliche Expertise gründet sich diese Meinung?


Auf wessen sportliche Expertise sich diese Meinung gründet, sollte doch ziemlich klar sein, oder? Neben Lienen und seinen Co-Trainern natürlich werden wohl auch Eulberg und Weber ihren Senf dazugeben.


Weber wäre an diesem Punkt ja schon wieder kritisch, ebenso Hindrichs, Brinkmann oder Schnitzmeier. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass man Weber irgendwie da einbinden will, wenn er das Geld gibt...


Entschuldigung, ich meinte natürlich Dr. Jörg Weber, den Chefcout, ehemaligen BL-Spieler Arminias, ehemaligen Trainer der Zweiten und ehemaligen Co. der Profis. War mir in dem Moment gar nicht klar, dass man das anders deuten könnte.

@arminen-stefan

Natürlich wird Ewald dort das letzte Wort haben. Die anderen von mir genannten werden wohl nur beratenden Charakter haben.

Beiträge: 2 149

Dabei seit: 25.05.2003

Wohnort: Manchmal muss der Ball halt oval sein...

  • Nachricht senden

11 147

Dienstag, 14.12.2010, 13:01

Zitat

Original von jögi
Entschuldigung, ich meinte natürlich Dr. Jörg Weber, den Chefcout, ehemaligen BL-Spieler Arminias, ehemaligen Trainer der Zweiten und ehemaligen Co. der Profis. War mir in dem Moment gar nicht klar, dass man das anders deuten könnte.

@arminen-stefan

Natürlich wird Ewald dort das letzte Wort haben. Die anderen von mir genannten werden wohl nur beratenden Charakter haben.


Stimmt, den hatte ich vollkommen vergessen... Kein Grudn sich zu entschuldigen!
EWALD, NIMM DEN ZETTEL IN DIE HAND!!! Es muss was passieren...

My drinking team has a Rugby problem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Buschtrommler« (14.12.2010, 13:03)


11 148

Dienstag, 14.12.2010, 13:42

Ich verstehe gar nicht was an Open Book so verkehrt sein soll, kommt doch eh fast alles raus und falls nicht, dann nur das dreifache an Spekulation. Was auch völlig berechtigt ist, wenn schon nicht die Öffentlichkeit, dann aber spätestens die Mitglieder haben eben ein _berechtigtes_ Interesse. Da muss man sich dann halt mal entscheiden was man sein möchte. Wenn man die Einnahmen aus einer Massenbasis generieren will, dann gehen damit eben auch Forderungen nach Transparenz einher und nach Jahren der Misswirtschaft sind die doch nicht nur verständlich, sondern vor allem auch ein Anzeichen dafür, dass der Verein noch lebt. Da muss mir jetzt auch keiner mit Verhandlungstaktik kommen, es verlangt ja niemand Spielernamen. Bestünde der Wille zu transparenter Diskussion, dann würde man schon Möglichkeiten finden. Genauso, wie sich immer ein Argument findet um sie zu umgehen. Eine Frage der Kultur. (s.S. 551)

So, außer Vermutungen ist da nichts bei rausgekommen. Ist euch denn wirklich wohl bei dem Gedanken, dass unsere hochbegabte Taskforce da mit drin rumrühren könnte? Oder der ehemalige Fahrer von Ernst? Mir jedenfalls nicht und auch Lienens Tag hat nur vierundzwanzig Stunden...

Was man auch mal dringend fragen muss: Wie ist der Diskussionsstand eigentlich, wenn sich abzeichnet, dass man nicht genug oder nicht genügend hochklassige Verstärkungen realisieren kann um das Unternehmen Aufholjagd mit halbwegs realistischer Erfolgsaussicht anzugehen? Man hat sich ja nun schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Hat man sich so nicht einen möglicherweise rationaleren Weg verbaut, nämlich den kontrollierten Abstieg mit sofortigem Aufbau eines Kaders für einen Wiederaufstieg? Hasardeure hatten wir ja nun schon oft genug am Werk. In diesem Zusammenhang, da ja nun auch von Transfers, nicht nur von Leihen, die Rede war: Werden die Verträge dann auch für Liga Drei gültig sein? Wenn nicht, wieso ist das ein verantwortlicher Umgang mit den beschränkten Ressourcen des Vereins? Falls ja: welcher Hochkaräter unterschreibt denn bitte für die dritte Liga? Mal Butter bei die Fische, bisher haben wir hier noch nichts gehört, was wir uns nicht auch so hätten zusammenklauben können.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rasengrün« (14.12.2010, 13:44)


11 149

Dienstag, 14.12.2010, 13:57

Zitat

Original von Rasengrün

So, außer Vermutungen ist da nichts bei rausgekommen. Ist euch denn wirklich wohl bei dem Gedanken, dass unsere hochbegabte Taskforce da mit drin rumrühren könnte? Oder der ehemalige Fahrer von Ernst? Mir jedenfalls nicht und auch Lienens Tag hat nur vierundzwanzig Stunden...


Ich glaube kaum, dass sich Lienen da irgendwie reinreden lässt.

Zitat

Was man auch mal dringend fragen muss: Wie ist der Diskussionsstand eigentlich, wenn sich abzeichnet, dass man nicht genug oder nicht genügend hochklassige Verstärkungen realisieren kann um das Unternehmen Aufholjagd mit halbwegs realistischer Erfolgsaussicht anzugehen? Man hat sich ja nun schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Hat man sich so nicht einen möglicherweise rationaleren Weg verbaut, nämlich den kontrollierten Abstieg mit sofortigem Aufbau eines Kaders für einen Wiederaufstieg? Hasardeure hatten wir ja nun schon oft genug am Werk. In diesem Zusammenhang, da ja nun auch von Transfers, nicht nur von Leihen, die Rede war: Werden die Verträge dann auch für Liga Drei gültig sein? Wenn nicht, wieso ist das ein verantwortlicher Umgang mit den beschränkten Ressourcen des Vereins? Falls ja: welcher Hochkaräter unterschreibt denn bitte für die dritte Liga? Mal Butter bei die Fische, bisher haben wir hier noch nichts gehört, was wir uns nicht auch so hätten zusammenklauben können.


Wieso eigentlich Ressourcen des Vereins? Ich dachte das Geld für die Verstärkungen kommt ausnahmslos von Sponsoren. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mittel ansonsten im nächsten Jahr in den Kader investiert würden um den Aufstieg zu schaffen.
Wenn der Abstieg nicht mehr zu vermeiden ist, dann wird die Kaderplanung für die dritte Liga beginnen.
Denn wenn man den Klassenerhalt noch schaffen kann, dann kommen ja ganz andere Spieler als Neuzugänge für die nächste Saison in Frage.
Und "kontrollierter Abstieg" ist doch wohl wirklich Nonsens. Das hat es doch noch nie gegeben.
Und welcher Spieler mit einigermaßen Potential wird denn bei Arminia einen Vertrag für die dritte Liga unterschreiben?
Für immer Arminia!

11 150

Dienstag, 14.12.2010, 14:09

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von Rasengrün

So, außer Vermutungen ist da nichts bei rausgekommen. Ist euch denn wirklich wohl bei dem Gedanken, dass unsere hochbegabte Taskforce da mit drin rumrühren könnte? Oder der ehemalige Fahrer von Ernst? Mir jedenfalls nicht und auch Lienens Tag hat nur vierundzwanzig Stunden...


Ich glaube kaum, dass sich Lienen da irgendwie reinreden lässt.


Glaube ist immer so eine Sache. Man kann da alle Befürchtungen ja leicht mit klaren Worten zerstreuen.

Zitat


Zitat

Was man auch mal dringend fragen muss: Wie ist der Diskussionsstand eigentlich, wenn sich abzeichnet, dass man nicht genug oder nicht genügend hochklassige Verstärkungen realisieren kann um das Unternehmen Aufholjagd mit halbwegs realistischer Erfolgsaussicht anzugehen? Man hat sich ja nun schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Hat man sich so nicht einen möglicherweise rationaleren Weg verbaut, nämlich den kontrollierten Abstieg mit sofortigem Aufbau eines Kaders für einen Wiederaufstieg? Hasardeure hatten wir ja nun schon oft genug am Werk. In diesem Zusammenhang, da ja nun auch von Transfers, nicht nur von Leihen, die Rede war: Werden die Verträge dann auch für Liga Drei gültig sein? Wenn nicht, wieso ist das ein verantwortlicher Umgang mit den beschränkten Ressourcen des Vereins? Falls ja: welcher Hochkaräter unterschreibt denn bitte für die dritte Liga? Mal Butter bei die Fische, bisher haben wir hier noch nichts gehört, was wir uns nicht auch so hätten zusammenklauben können.


Wieso eigentlich Ressourcen des Vereins? Ich dachte das Geld für die Verstärkungen kommt ausnahmslos von Sponsoren. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mittel ansonsten im nächsten Jahr in den Kader investiert würden um den Aufstieg zu schaffen.
Wenn der Abstieg nicht mehr zu vermeiden ist, dann wird die Kaderplanung für die dritte Liga beginnen.
Denn wenn man den Klassenerhalt noch schaffen kann, dann kommen ja ganz andere Spieler als Neuzugänge für die nächste Saison in Frage.
Und "kontrollierter Abstieg" ist doch wohl wirklich Nonsens. Das hat es doch noch nie gegeben.


Glaubst du wirklich, dass da jetzt Millionen als Spenden vor die Tür gelegt werden? Halte ich für naiv. Und in dem Zusammenhang wäre auch der Weg interessant auf dem die Gelder zufließen sollen, Stichwort Sportfive. Wie auch immer, wer in dieser Situation (auf welchem Weg auch immer...) Geld in den Verein steckt, der muss doch eigentlich langfristige Ziele haben. Jetzt säen, später ernten. Warum sollte da keine Bereitschaft bestehen auch so einen Weg zu gehen, wenn er unterm Strich der langfristig sinnvollere wäre? Was wir nicht wissen können... weil es nicht diskutiert wird.

Zitat

Und welcher Spieler mit einigermaßen Potential wird denn bei Arminia einen Vertrag für die dritte Liga unterschreiben?


Genau darum wundert es mich ja, dass nun von Transfers gesprochen wird. Für ein halbes Jahr bei einem Abenteuer mit ungewissem Ausgang? Kann natürlich auch bedeuten, dass es eben nicht nur hochkarätige Zugänge geben wird, was allerdings auch kritisch zu diskutieren wäre. Sind wir dann demnächst der einzige Verein im europäischen Fußball, der Rückennummern über 50 tatsächlich braucht?

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

11 151

Dienstag, 14.12.2010, 14:13

Und lest doch mal zwischen den Zeilen der Statements der Verantwortlichen zur 3. Liga. Es wird keine Lizenz für die 3. Liga geben, zumal die DFL die Lizenzierungsanforderungen nochmals erhöht hat.

Wir fangen doch nicht bei Null an, sondern haben - unabhängig vom Stadion - massive Verbindlichkeiten an der Backe, angefangen von Anleihe Blau über die Gauselmann-Mio bis hin zu den Darlehen von Schüco und Weber. Nur wenn das alles zinslos gestundet werden sollte, besteht überhaupt eine minimale Chance für den Fortbestand des DSC.
________________ :hi:______________

11 152

Dienstag, 14.12.2010, 14:15

Warum nicht von Transfers sprechen
Vertäge können doch nur für Liga 2 Gültigkeit haben dann hat sich das wenn es so weiter geht eh erledigt oder ?

11 153

Dienstag, 14.12.2010, 14:20

Zitat

Original von Rasengrün
Glaube ist immer so eine Sache. Man kann da alle Befürchtungen ja leicht mit klaren Worten zerstreuen.


Für mich ist das klar. Letztlich kommt es auf das Ergebnis an. Wer dann da wo seine Finger mit im Spiel hat, ist mir dann auch egal.

Zitat

Glaubst du wirklich, dass da jetzt Millionen als Spenden vor die Tür gelegt werden? Halte ich für naiv. Und in dem Zusammenhang wäre auch der Weg interessant auf dem die Gelder zufließen sollen, Stichwort Sportfive. Wie auch immer, wer in dieser Situation (auf welchem Weg auch immer...) Geld in den Verein steckt, der muss doch eigentlich langfristige Ziele haben. Jetzt säen, später ernten. Warum sollte da keine Bereitschaft bestehen auch so einen Weg zu gehen, wenn er unterm Strich der langfristig sinnvollere wäre? Was wir nicht wissen können... weil es nicht diskutiert wird.


Es geht um die kurzfristige Rettung. Denn wenn es zum Abstieg kommt, dann müssten ja wieder erstmal massive finanzielle Ausfälle aufgefangen werden. Und das hätte dann noch nichts mit dem Spielerkader zu tun.

Zitat

Genau darum wundert es mich ja, dass nun von Transfers gesprochen wird. Für ein halbes Jahr bei einem Abenteuer mit ungewissem Ausgang? Kann natürlich auch bedeuten, dass es eben nicht nur hochkarätige Zugänge geben wird, was allerdings auch kritisch zu diskutieren wäre. Sind wir dann demnächst der einzige Verein im europäischen Fußball, der Rückennummern über 50 tatsächlich braucht


Natürlich wird es nicht nur hochkarätige Neuzugänge geben. Alles andere ist doch einfach nicht realistisch. Zumindest wenn man Baumjohann und Hajnal unter hochkarätig versteht.
Für immer Arminia!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Exteraner« (14.12.2010, 14:23)


11 154

Dienstag, 14.12.2010, 14:51

Zitat

Original von Rasengrün
Ich verstehe gar nicht was an Open Book so verkehrt sein soll, kommt doch eh fast alles raus und falls nicht, dann nur das dreifache an Spekulation. Was auch völlig berechtigt ist, wenn schon nicht die Öffentlichkeit, dann aber spätestens die Mitglieder haben eben ein _berechtigtes_ Interesse. Da muss man sich dann halt mal entscheiden was man sein möchte. Wenn man die Einnahmen aus einer Massenbasis generieren will, dann gehen damit eben auch Forderungen nach Transparenz einher und nach Jahren der Misswirtschaft sind die doch nicht nur verständlich, sondern vor allem auch ein Anzeichen dafür, dass der Verein noch lebt. Da muss mir jetzt auch keiner mit Verhandlungstaktik kommen, es verlangt ja niemand Spielernamen. Bestünde der Wille zu transparenter Diskussion, dann würde man schon Möglichkeiten finden. Genauso, wie sich immer ein Argument findet um sie zu umgehen. Eine Frage der Kultur. (s.S. 551)


Also OpenBook in Sachen Wasserstandsmeldungen bei Transfers kann ja wohl nicht das Ziel eines verantwortungsbewußten Fans sein, oder?

11 155

Dienstag, 14.12.2010, 14:51

Unter hochkarätig verstehe ich Spieler, die Qualität im Kader so weit heben, dass wir eine realistische Chance haben den Abstieg noch zu vermeiden. Das muss kein Hajnal oder Baumjohann sein, beide wären auch eh nicht meine erste Wahl, aber natürlich sprechen wir da schon von einem gewissen Kaliber. Es drückt sich ja nicht nur in der mageren Punkteausbeute aus, auch wenn die deprimierend genug ist, das wahre Drama erschließt sich doch erst im Stadion. Selbst wenn diese Mannschaft mental und physisch alles in die Waagschlae wirft, was sie irgendwie aufzubieten hat, dann ist es ihr trotzdem praktisch unmöglich zu einem Erfolg zu kommen. Für die Rückrunde, die wir spielen müssen (30+X) sind noch unsere Besten gerade mal Ergänzungsspieler, auch weil wir nicht nur mangelnde spielerische Qualität zu verzeichnen haben sondern leider auch Führungsqualität. Es muss zwingend auch eine neue Hierarchie etabliert werden. Gruppendynamische Prozesse brauchen normalerweise Zeit, für mindestens zwei oder drei zentrale Positionen muss auch in dieser Hinsicht hohe Qualität her. Nicht, weil der rasengrün das gern so hätte, sondern weil es erforderlich ist unsere offensichtlichsten Schwächen in einem Ausmaß zu beheben, dass man über die, sich ganz von allein setzenden, Ziele auch nur reden darf. Gerade wenn du da sagst, "Bekommen wir doch sowieso nicht", dann muss man doch umso mehr fordern, dass man sich frühzeitig mit der Möglichkeit des Scheiterns auseinandersetzt. Oder rede ich hier nur noch mit Zockern? Dann lasst uns alle zusammen den feinen Zwirn aus dem Schrank holen und ab nach Bad Oeynhausen. Die Chancen, dass wir den Verein am Spieltisch retten, wären größer als mit einigen halbherzigen Alibiverpflichtungen. Die würden die Aussichten nur noch weiter schmälern, dass wir wenigstens die Lizenz für die dritte Liga sichern können.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

11 156

Dienstag, 14.12.2010, 14:56

Zitat

Original von Rasengrün
Unter hochkarätig verstehe ich Spieler, die Qualität im Kader so weit heben, dass wir eine realistische Chance haben den Abstieg noch zu vermeiden. Das muss kein Hajnal oder Baumjohann sein, beide wären auch eh nicht meine erste Wahl, aber natürlich sprechen wir da schon von einem gewissen Kaliber. Es drückt sich ja nicht nur in der mageren Punkteausbeute aus, auch wenn die deprimierend genug ist, das wahre Drama erschließt sich doch erst im Stadion. Selbst wenn diese Mannschaft mental und physisch alles in die Waagschlae wirft, was sie irgendwie aufzubieten hat, dann ist es ihr trotzdem praktisch unmöglich zu einem Erfolg zu kommen. Für die Rückrunde, die wir spielen müssen (30+X) sind noch unsere Besten gerade mal Ergänzungsspieler, auch weil wir nicht nur mangelnde spielerische Qualität zu verzeichnen haben sondern leider auch Führungsqualität. Es muss zwingend auch eine neue Hierarchie etabliert werden. Gruppendynamische Prozesse brauchen normalerweise Zeit, für mindestens zwei oder drei zentrale Positionen muss auch in dieser Hinsicht hohe Qualität her. Nicht, weil der rasengrün das gern so hätte, sondern weil es erforderlich ist unsere offensichtlichsten Schwächen in einem Ausmaß zu beheben, dass man über die, sich ganz von allein setzenden, Ziele auch nur reden darf. Gerade wenn du da sagst, "Bekommen wir doch sowieso nicht", dann muss man doch umso mehr fordern, dass man sich frühzeitig mit der Möglichkeit des Scheiterns auseinandersetzt. Oder rede ich hier nur noch mit Zockern? Dann lasst uns alle zusammen den feinen Zwirn aus dem Schrank holen und ab nach Bad Oeynhausen. Die Chancen, dass wir den Verein am Spieltisch retten, wären größer als mit einigen halbherzigen Alibiverpflichtungen. Die würden die Aussichten nur noch weiter schmälern, dass wir wenigstens die Lizenz für die dritte Liga sichern können.


Du sprichst mir aus dem Herzen !!!
"20 Jahre bin ich mit diesem Klub durch dick und dünn gegangen. Arminia wird immer in meiner Brust eintätowiert bleiben. Daran wird sich nie etwas ändern.“ (Ernst Middendorp)

11 157

Dienstag, 14.12.2010, 15:01

Zitat

Original von jögi

Zitat

Original von Rasengrün
Ich verstehe gar nicht was an Open Book so verkehrt sein soll, kommt doch eh fast alles raus und falls nicht, dann nur das dreifache an Spekulation. Was auch völlig berechtigt ist, wenn schon nicht die Öffentlichkeit, dann aber spätestens die Mitglieder haben eben ein _berechtigtes_ Interesse. Da muss man sich dann halt mal entscheiden was man sein möchte. Wenn man die Einnahmen aus einer Massenbasis generieren will, dann gehen damit eben auch Forderungen nach Transparenz einher und nach Jahren der Misswirtschaft sind die doch nicht nur verständlich, sondern vor allem auch ein Anzeichen dafür, dass der Verein noch lebt. Da muss mir jetzt auch keiner mit Verhandlungstaktik kommen, es verlangt ja niemand Spielernamen. Bestünde der Wille zu transparenter Diskussion, dann würde man schon Möglichkeiten finden. Genauso, wie sich immer ein Argument findet um sie zu umgehen. Eine Frage der Kultur. (s.S. 551)


Also OpenBook in Sachen Wasserstandsmeldungen bei Transfers kann ja wohl nicht das Ziel eines verantwortungsbewußten Fans sein, oder?


Wie ich schon sagte, es braucht keine Namen und Zahlen zu konkreten Transfers für eine offene Diskussion über die Transferpolitik, man kann substantiellere Aussagen treffen ohne gleich jedes irrelevante Detail zu veröffentlichen. Wenn man das will. Im Grunde ist der Bereich Transfers in der Hinsicht aber absolut zweitrangig, Transparenz wäre auf anderen Gebieten sicher noch deutlich wichtiger. Ein bisschen Transparenz ist für mich aber irgendwo wie ein bisschen schwanger. Wenn eine Seite die Grenzen bestimmt, dann ist es eben keine Transparenz, sondern Medienpolitik. Wir bräuchten da klare und belastbare Vorgaben um wirklich etwas zu ändern.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

11 158

Dienstag, 14.12.2010, 15:04

Zitat

Original von Rasengrün
... dann ist es eben keine Transparenz, sondern Medienpolitik. Wir bräuchten da klare und belastbare Vorgaben um wirklich etwas zu ändern.


Was ist daran nicht klar? Vorm Aachenspiel gibt's hierzu keine Äußerung...
...........................................................................

...........................................................................

11 159

Dienstag, 14.12.2010, 15:12

Ich würde mal sagen, ein weiteres Dahintreiben ohne Hoffnung machende Verstärkung des Kaders würde eine Chance auf die Lizenz für die dritte Liga erst recht schmälern. Wie tief soll der Zuschauerschnitt fallen, wenn Arminia auch in der Rückrunde Kanonenfutter darstellt?

Letztlich wissen wir ja auch gar nicht, welchen positiven finanziellen Effekt die Stadionausgliederung mit der Laufzeitverlängerung der Kredite haben wird. Lasst uns doch einfach sehen, welche Neuzugänge in der nächsten Woche hier vorgestellt werden. Ob sie Arminia auf das Niveau von 25+x Punkte (25 Punkte könnten u.U. auch für die Relegation reichen) heben können, wird man sehen. Da kommt es nicht allein auf Namen an. Im Fußball gibt es halt keine Milchmädchenrechnung, je größer der Name desto erfolgreicher spielt die Mannschaft. Da kommen mehrere Faktoren zusammen, die sich gegenseitig beeinflußen.

Derzeitige überforderte Spieler können durch stärkere Spieler neben sich einen Sprung nach vorne machen (siehe Bollmann letzte Saison im Vergleich zu dieser Saison), eine kleine Siegesserie kann ganz neue Energien freimachen, die Spielstruktur kann fehlende Qualität teilweise kompensieren (siehe Aue).

11 160

Dienstag, 14.12.2010, 15:35

Zitat

Original von jögi
Ich würde mal sagen, ein weiteres Dahintreiben ohne Hoffnung machende Verstärkung des Kaders würde eine Chance auf die Lizenz für die dritte Liga erst recht schmälern. Wie tief soll der Zuschauerschnitt fallen, wenn Arminia auch in der Rückrunde Kanonenfutter darstellt?

Letztlich wissen wir ja auch gar nicht, welchen positiven finanziellen Effekt die Stadionausgliederung mit der Laufzeitverlängerung der Kredite haben wird. Lasst uns doch einfach sehen, welche Neuzugänge in der nächsten Woche hier vorgestellt werden. Ob sie Arminia auf das Niveau von 25+x Punkte (25 Punkte könnten u.U. auch für die Relegation reichen) heben können, wird man sehen. Da kommt es nicht allein auf Namen an. Im Fußball gibt es halt keine Milchmädchenrechnung, je größer der Name desto erfolgreicher spielt die Mannschaft. Da kommen mehrere Faktoren zusammen, die sich gegenseitig beeinflußen.

Derzeitige überforderte Spieler können durch stärkere Spieler neben sich einen Sprung nach vorne machen (siehe Bollmann letzte Saison im Vergleich zu dieser Saison), eine kleine Siegesserie kann ganz neue Energien freimachen, die Spielstruktur kann fehlende Qualität teilweise kompensieren (siehe Aue).


Faktoren, die ich durchaus sehe, sonst wäre ich wohl der Lauteste im Chor der Kassandren. Natürlich kommt es nicht auf Namen an, sondern auf Qualität. Wie sehr dem so ist hat uns ein großer Name in dieser Hinrunde demonstriert. Übrigens auch, dass Alter und Erfahrung eben nicht automatisch Führungsqualität bedeutet. Eine weitere schmerzhafte Lektion für unsere Entscheidungträger, aber vielleicht braucht man auch einfach selber etwas davon um Führungsqualitäten bei anderen zu erkennen.

Die Möglichkeit, dass ein weiteres abgeschlagenes Rumdümpeln im Tabellenkeller noch mehr Zuschauer kosten wird ist auf den ersten Blick nicht von der Hand zu weisen, stellt aber mMn keine Zwangsläufigkeit da. Das deprimierende an der Situation ist die Perspektivlosigkeit, umso mehr als lange kommuniziert wurde, dass die dritte Liga grundsätzlich nicht darstellbar sei. Ein klar kommunizierter mittelfristiger Plan wird zwar sicher trotzdem zu weniger Zuschauern führen, mMn wird sich das aber durchaus in Grenzen halten, wenn man sieht, dass sich etwas entwickelt, das den Gang in die Dritte Liga nicht nur überleben, sondern auch erfolgreich gestalten kann. Der Ostwestfale nörgelt gern und viel, aber er ist auch hartnäckig. Das sind alles Dinge, die man rational diskutieren kann, auch anhand wirtschaftlicher Projektionen. Gerade das diese Debatten in der Vergangenheit ganz offenbar unterblieben sind hat uns erst dahin gebracht wo wir heute... nee, nicht stehen... daniederliegen. Da es eine regelrechte Kuturrevolution darstellen würde, wenn das im Dialog mit der Basis geschähe, will ich die Trauben mal gar nicht so hoch hängen. Wenigstens intern sollte das aber geschehen, was aber auch nicht der Fall gewesen zu sein scheint. Und da stellen sich mir dann so langsam wieder einmal die Nackenhaare auf.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.