Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

8 221

Mittwoch, 2.06.2010, 14:01

RE: Ausmisten! Arminia - die Ställe des Augias...?

Zitat

Original von Toto Schillaci
Halten wir das einmal kurz fest: Arminia wird jetzt von jemandem gerettet, dem der Verein eigentlich völlig am Allerwertesten vorbeigeht, nur, weil sein Kumpel Gerry Weber ihn darum gebeten hat. Die heimische Wirtschaft hat auf ganzer Linie versagt, die Politiker haben ebenfalls versagt, und am Ende überlebt der Verein trotz aller Solidaritäts-Sprüche und aller Schüco-Selbstbeweihräucherungen nur durch die persönlichen Kontakte eines einzigen Mannes. Danke, Gerry Weber! Und jetzt räumen Sie den ganzen Laden bitte mal so richtig auf. Von den bisherigen Köpfen wollen wir hier niemanden mehr sehen, und der ganze Filz der letzten beiden Dekaden gehört ein für allemal ausgemerzt! Wenn schon ein Neuanfang, dann bitte auch richtig! Nur dann wird sich am Ende auch die Wirtschaft dem Ruf nach einem stärkeren finanziellen Engagement nicht mehr entziehen können.


Na ja, so ganz allein hat Gerry Weber Arminia dann doch nicht gerettet. Wenn man mal noch die erste Geldspritze für die Bewahrung der Lizenz in der letzten Saison dazunimmt, dann wären da ja mit Schüco, Oetker, Goldbeck Bau sowie den Anstoetz-Brüdern und Herrn Walpurgis noch andere Namen zu nennen.

8 222

Mittwoch, 2.06.2010, 14:04

Nuja... nichts hat die Stadt daran gehindert Zusagen an ähnliche Forderungen zu knüpfen wie es Gauselmann getan hat. Es ist eine Sache helfen zu wollen, aber das Geld nicht bekannten Bankrotteuren ausliefern zu wollen, eine andere ein Schmierentheater auf dem Rücken des Vereins zu inszenieren. Die Verantwortlichen bei Stadt und Verein... also irgendwie passen die besser zu einander als es auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Beiträge: 5 996

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

8 223

Mittwoch, 2.06.2010, 14:06

RE: Ausmisten! Arminia - die Ställe des Augias...?

Zitat

Original von Toto Schillaci
Halten wir das einmal kurz fest: Arminia wird jetzt von jemandem gerettet, dem der Verein eigentlich völlig am Allerwertesten vorbeigeht, nur, weil sein Kumpel Gerry Weber ihn darum gebeten hat. Die heimische Wirtschaft hat auf ganzer Linie versagt, die Politiker haben ebenfalls versagt, und am Ende überlebt der Verein trotz aller Solidaritäts-Sprüche und aller Schüco-Selbstbeweihräucherungen nur durch die persönlichen Kontakte eines einzigen Mannes. Danke, Gerry Weber! Und jetzt räumen Sie den ganzen Laden bitte mal so richtig auf. Von den bisherigen Köpfen wollen wir hier niemanden mehr sehen, und der ganze Filz der letzten beiden Dekaden gehört ein für allemal ausgemerzt! Wenn schon ein Neuanfang, dann bitte auch richtig! Nur dann wird sich am Ende auch die Wirtschaft dem Ruf nach einem stärkeren finanziellen Engagement nicht mehr entziehen können.


Warst ja lange nicht mehr hier.. jedenfalls habe ichnichts von Dir gelesen. *grins*

100 % Zustimmung dafür.
Ein totaler Neuanfang muss her, ohne die alten Zöpfe.

Aber man muss auch folgendes eingestehen:
Herr Gauselmann hat klar gesagt, dass mit dem Klüngel schluss sein muss und vertraut auf Herrn Weber. Und das tue ich auch. Ich sehe die detzige Situation mittlerweile als größte Chance mit den Fehlern der Vergangenheit aufzuräumen. Das wäre sonst wohl nie in der Form passiert.

Jeder Neuanfang bietet Risiken, aber auch Chancen.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

Beiträge: 4 655

Dabei seit: 16.03.2003

Wohnort: GT-Isselhorst

  • Nachricht senden

8 224

Mittwoch, 2.06.2010, 14:09

RE: Ausmisten! Arminia - die Ställe des Augias...?

Zitat

Original von jögi


Na ja, so ganz allein hat Gerry Weber Arminia dann doch nicht gerettet. Wenn man mal noch die erste Geldspritze für die Bewahrung der Lizenz in der letzten Saison dazunimmt, dann wären da ja mit Schüco, Oetker, Goldbeck Bau sowie den Anstoetz-Brüdern und Herrn Walpurgis noch andere Namen zu nennen.


Nein ganz allein nicht, stimmt.
Die anderen standen dem DSC aber "aus alter Verbundenheit" bei.
Hier Anstoetz und Walpurgis (durch den Aufsichtsrat).

Oetker - wurde vielleicht auch durch Herrn Weber kontaktiert,
Goldbeck - durch Schüco!?

8 225

Mittwoch, 2.06.2010, 14:12

Das Problem war die Zeit. 2,85 Millionen in so kurzer Zeit aufzutreiben.

Ich denke mal es wäre leichter gewesen, wenn schon alle Positionen besetzt worden wären.
Die neuen GF inklusive Trainer sind eine Wundertüte, weil erst seit letzten Mittwoch im Amt. Man weiß einfach nicht wie sie arbeiten, bzw. wie sie einschlagen.
Es gibt noch keinen Präsidenten.
Letztendlich sind G.Weber und Hindrichs auch noch nicht im AR.
und, und, und.
Eine sehr schwierige Verhandlungsposition.

Übrigens. Nur weil die DFL 10,2 Millionen fordert, heißt dies noch lange nicht das dieses Geld auch benötigt wird.

:arminia:

8 226

Mittwoch, 2.06.2010, 14:15

Zitat

Original von arminius71
Übrigens. Nur weil die DFL 10,2 Millionen fordert, heißt dies noch lange nicht das dieses Geld auch benötigt wird.


Wie meinst du das? Das waren jawohl die Forderungen der DFL für die Erteilung der Lizenz, oder nicht?
Für immer Arminia!

8 227

Mittwoch, 2.06.2010, 14:17

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von arminius71
Übrigens. Nur weil die DFL 10,2 Millionen fordert, heißt dies noch lange nicht das dieses Geld auch benötigt wird.


Wie meinst du das? Das waren jawohl die Forderungen der DFL für die Erteilung der Lizenz, oder nicht?


Klar, aber da ist ne Menge dabei die als Sicherheiten für irgednwelche Fälle dient, aber nicht effektiv ausgegeben wird / werden muss.










Achne, was ist das hier schön. Bei allen anderen Vereinen ist Sommerpause und gähnende Langeweile und hier wird alleine bis Nachmittags schon wieder über 7 Seiten gemeckert, gemecker und wieder gemeckert - Herrrlich!

8 228

Mittwoch, 2.06.2010, 14:18

Êine Forderung, die nach den Erfahrungen mit unseren vertrauenerweckenden Gremien, auf einem ausgesprochenem worst case Szenario beruht. Es stimmt halt schon sehr direkt, dass diejenigen im Verein, die jetzt dazu beigetragen haben das Geld zu sammeln, nur einen Teil des Schadens wieder gut machen, den sie zuvor überhaupt erstmal angerichtet haben.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

8 229

Mittwoch, 2.06.2010, 14:24

Zitat

Original von Zippy
Ich war zwar für die SÄ, finde es aber trotzdem nicht in Ordnung, dass das Präsidium durch den alten VR gewählt wird. Das ist eine Lüge gegenüber den Mitgliedern, denn dies wurde vor der SÄ anders kommuniziert(auch wenn es Satzungstechnisch einwandfrei sein sollte, an Absprachen sollte man sich halten).
Auch wenn es mit neuem VR zu einer gleichen Wahl des Präsidiums kommen würde, hat das ganze einen faden Beigeschmack, denn es schafft kein Vertrauen.
...


Ha, da war es wieder, dieses Wort....

Immerhin bin ich heute schon nicht mehr der Einzige, der das Wort "Lüge" verwendet (bei mir waren Lauritzen und Hindrichs gemeint, hier geht es um die Mitglieder-Verarschung):

Man redet ja immer von Politikverdrossenheit, bei mir stellt sich bereits wieder eine Arminia-Verdrossenheit ein. :nein: Man wird belogen, getäuscht und entmündigt... die Liste solcher üblen Vorgänge - allein innerhalb des letzten Jahres - ist bei Arminia lang. Im Moment wird meine Distanz zu diesem Laden wieder richtig groß, es würde noch nicht mal für ´ne Dauerkarte reichen... Na ja, warten wir mal ab, was sich noch so tut.

(Im Übrigen, das mir hier keiner kommt: Ich habe natürlich bei der SÄ mit NEIN gestimmt.)

LG,

:arminia:

8 230

Mittwoch, 2.06.2010, 14:25

Die bittere Pointe der ja zu einem großen Teil als Darlehn und ohne Sicherheit, gewährten Unterstützung der Unternehmen liegt darin, dass diese Leute Arminia Geld gegeben haben, während im Rat lauter vermeintliche ExpertInnen saßen, die nicht einmal bereit waren ein deutlich geringeres Darlehn zu gewähren. weil das zu "unsicher" sei und Arminia keine "Konzepte" vorgelegt habe. Deutlicher als durch die Unterstützung der Unternehmen kann kaum werden, um welch dummes Gequatsche es sich handelte.

Bizarr wird es, wenn ausgerechnet diese Politiker nun die Unterstützung der Wirtschaft als Bestätigung ihrer Position "geht doch" verkaufen wollen.

Immerhin wird außerhalb von Bielefeld registriert, was sich im Rat abgespielt hat. Im Berliner Tagesspiegelwird darauf hingewiesen, wie einzigartig die Haltung der Ratsmehrheit in Bielefeld ist:

Zitat

Zuvor war etwas geschehen, was es so im deutschen Profifußball noch nicht gegeben hatte: Die Stadt hatte es abgelehnt, den Verein zu retten. Das könnte eine Trendwende in der deutschen Fußballlandschaft sein, denn zuletzt hatten Kommunen wie Dresden und Kaiserslautern stets nachgegeben, um klamme Klubs zu retten. In Bielefeld konnte sich der Stadtrat nach langen Diskussionen nur zu einem Kredit über 500 000 Euro durchringen – ursprünglich hatte der Verein ein Darlehen über 4,85 Millionen Euro angefragt.


Pointe zum Schluss: Die Grünen in Bielefeld, die Arminias Konzepte für nicht zukunftsträchtig hielten, hatten für den Landtagswahlkampf die Firma WPS beauftragt, die inzwischen insolvent ist. Jetzt stehen die Plakate der Partei herum.
Italien- wir kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siese« (2.06.2010, 14:33)


8 231

Mittwoch, 2.06.2010, 14:32

@siese: Bezieht sich deine Signatur eigentlich auf Verschuldung oder Mafia? :lol:

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Beiträge: 1 567

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Dissen

  • Nachricht senden

8 232

Mittwoch, 2.06.2010, 14:34

RE: Ausmisten! Arminia - die Ställe des Augias...?

Zitat

Original von Fichte

Zitat

Original von Toto Schillaci
Halten wir das einmal kurz fest: Arminia wird jetzt von jemandem gerettet, dem der Verein eigentlich völlig am Allerwertesten vorbeigeht, nur, weil sein Kumpel Gerry Weber ihn darum gebeten hat. Die heimische Wirtschaft hat auf ganzer Linie versagt, die Politiker haben ebenfalls versagt, und am Ende überlebt der Verein trotz aller Solidaritäts-Sprüche und aller Schüco-Selbstbeweihräucherungen nur durch die persönlichen Kontakte eines einzigen Mannes. Danke, Gerry Weber! Und jetzt räumen Sie den ganzen Laden bitte mal so richtig auf. Von den bisherigen Köpfen wollen wir hier niemanden mehr sehen, und der ganze Filz der letzten beiden Dekaden gehört ein für allemal ausgemerzt! Wenn schon ein Neuanfang, dann bitte auch richtig! Nur dann wird sich am Ende auch die Wirtschaft dem Ruf nach einem stärkeren finanziellen Engagement nicht mehr entziehen können.


Auch dieses Posting trifft den Nagel auf dem Kopf!
Wir wurden nicht wegen einem bärenstarken Konzept gerettet (sonst hätte die Stadt und auch mehrere einheimische Sponsoren "supportet"), sondern wegen alter Verbundenheit und vor allem der Leistung von Herrn Weber!

Das einzige, was ich nicht teilen kann ist, dass die Stadt versagt haben soll, bzw. die heimische Wirtschaft.
Die heimische Wirtschaft hat nicht versagt. Die Stadt auch nicht.
Beide haben sich nur nicht überzeugen lassen.
Und wichtig ist herauszufinden, woran das liegt und vor allem den Grund zu eleminieren!!!

Wo wir jetzt sind, stehen wir immer noch auf Messers Schneide, auch wenn die Situation schon weitaus besser aussieht also noch vor einer Woche.
Und dass es so weit gekommen ist, liegt immernoch auch an Personen, auch wenn diese vielleicht jetzt kurzzeitig Gas geben.


Genau so siehts aus. Es ist ja auch nicht nur die Wirtschaft und die Stadt, die an der bisherigen Vereinsführung zweifelt bzw ihr nicht mehr traut. Ich als Fan und Mitglied sehe es ja genauso. Der Verein brauch ein komplett neues Gesicht. Ich hoffe, es gelingt! Mit G. Weber ist aufjedenfall schon mal der Anfang gemacht.

Beiträge: 1 480

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

8 233

Mittwoch, 2.06.2010, 14:43

Was soll das ganze rum gedamel die Wirtschaft wollte Brinkmann als Präsident und nun bekommt sie ihn eben.
Wenn sie ihn nicht gewollt hätten, hätte man das Geld der Stadt angenommen und die damit verbundenen Bedingungen.

Mit Verlaub schon mit der Erstellung der Satzungsänderung war klar, daß von den jetzigen AR Mitgliedern welche zurück treten müssen.

Das ist jetzt doch kein Ausmisten!! Eher haben diese AR Mitglieder nur auf den Zeitpunkt des Eintritts der anderen gewartet.

Zitat G. Weber:"Es ist schön, wenn ein Plan aufgeht."
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Saison 16/17 26 Punkte in den letzten 10 Minuten verschenken und trotzdem nicht abgestiegen aus der 2.Liga!
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

8 234

Mittwoch, 2.06.2010, 14:44

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von arminius71
Übrigens. Nur weil die DFL 10,2 Millionen fordert, heißt dies noch lange nicht das dieses Geld auch benötigt wird.


Wie meinst du das? Das waren jawohl die Forderungen der DFL für die Erteilung der Lizenz, oder nicht?


Die 10,2 Mio. stehen für ein Worst-Case-Szenario. Wenn der Worst-Case nicht eintritt, braucht man also nur einen Teil davon.

Beiträge: 1 480

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

8 235

Mittwoch, 2.06.2010, 15:01

Zitat

Original von jögi

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von arminius71
Übrigens. Nur weil die DFL 10,2 Millionen fordert, heißt dies noch lange nicht das dieses Geld auch benötigt wird.


Wie meinst du das? Das waren jawohl die Forderungen der DFL für die Erteilung der Lizenz, oder nicht?


Die 10,2 Mio. stehen für ein Worst-Case-Szenario. Wenn der Worst-Case nicht eintritt, braucht man also nur einen Teil davon.


Genau es geht dabei nur um Sicherheiten und nicht um Liquidität.

Der DFL geht es doch mehr darum, daß nicht einem Verein während der Saison die Luft ausgeht.
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Saison 16/17 26 Punkte in den letzten 10 Minuten verschenken und trotzdem nicht abgestiegen aus der 2.Liga!
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

Beiträge: 4

Dabei seit: 24.05.2010

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Betriebswirt

  • Nachricht senden

8 236

Mittwoch, 2.06.2010, 15:04

Wenn ich daran denke, dass Immobilien-Lohmeier hier noch Personalfragen bestimmt kriege ich ein Angst. Der hätte mal besser seinem Kumpel Stopfel beim Zeichnungslesen geholfen! Ironie ist ja, dass der Gästeblock beim Bau der Ost laut Zeichnung angeblich zuerst 1 m zu hoch war und man deswegen die Stützen vorher gekürtzt hat. Tatsächlich war das Teil dann zu Ende gebaut ein Stück zu tief. Dann hatte man den Salat und musste noch einmal korriegieren! So kam dann eins zum anderen. Na ja, soll wohl über 20 Leute für den Verwaltungsrat geben, wer da wohl alle dabei ist?

Beiträge: 6 319

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

8 237

Mittwoch, 2.06.2010, 15:24

Man sollte dieser ganzen Verarsche jetzt wirklich mal versuchen rechtlich beizukommen... . Daher mal eine Frage an die Rechtsexperten in unserer Runde:

Was die ganzen Geschehnisse der letzten 18-36 Monate betrifft...:

... inwiefern könnte man da Strafanzeige wegen Veruntreuung gewisser Verantwortlicher stellen? (Der Tatbestand müsste natürlich zu beweisen sein.)

Was die Verschiebung der JHV betrifft:

... inwiefern kann man prüfen, ob das rechtmäßig ist und ggf. dagegen vorgehen? (Wobei... die Verschiebung lässt sich wohl nicht mehr rückgängig machen.)

Wenn es irgendeine Möglichkeit für uns Mitglieder gibt, einen Anhaltspunkt zu finden gegen Verantwortliche vorzugehen, dann sollten wir das in einer gemeinsamen Aktion langsam mal angehen. Das Maß ist doch wohl nun wirklich mehr als voll!
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


8 238

Mittwoch, 2.06.2010, 15:34

Zitat

Original von Hitchcock
Man sollte dieser ganzen Verarsche jetzt wirklich mal versuchen rechtlich beizukommen... . Daher mal eine Frage an die Rechtsexperten in unserer Runde:

Was die ganzen Geschehnisse der letzten 18-36 Monate betrifft...:

... inwiefern könnte man da Strafanzeige wegen Veruntreuung gewisser Verantwortlicher stellen? (Der Tatbestand müsste natürlich zu beweisen sein.)

Was die Verschiebung der JHV betrifft:

... inwiefern kann man prüfen, ob das rechtmäßig ist und ggf. dagegen vorgehen? (Wobei... die Verschiebung lässt sich wohl nicht mehr rückgängig machen.)

Wenn es irgendeine Möglichkeit für uns Mitglieder gibt, einen Anhaltspunkt zu finden gegen Verantwortliche vorzugehen, dann sollten wir das in einer gemeinsamen Aktion langsam mal angehen. Das Maß ist doch wohl nun wirklich mehr als voll!


Wie ich schon sagte. Vielleicht sollte man den Freitag abwarten, wenn abends die Mitgliederversammlung ansteht. Vielleicht gibt es da ja Informationen, die deinen Zorn mildern mögen.

Beiträge: 6 319

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

8 239

Mittwoch, 2.06.2010, 15:41

Seit nunmehr 18 Monaten habe ich mich immer wieder milde stimmen lassen! Und die meisten Argumente, die ich zu hören bekommen habe, haben sich am Ende als Trugschlüsse und Lügen erwiesen! Es reicht!
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


8 240

Mittwoch, 2.06.2010, 15:48

Zitat

Original von Hitchcock
Man sollte dieser ganzen Verarsche jetzt wirklich mal versuchen rechtlich beizukommen... . Daher mal eine Frage an die Rechtsexperten in unserer Runde:

Was die ganzen Geschehnisse der letzten 18-36 Monate betrifft...:

... inwiefern könnte man da Strafanzeige wegen Veruntreuung gewisser Verantwortlicher stellen? (Der Tatbestand müsste natürlich zu beweisen sein.)

Was die Verschiebung der JHV betrifft:

... inwiefern kann man prüfen, ob das rechtmäßig ist und ggf. dagegen vorgehen? (Wobei... die Verschiebung lässt sich wohl nicht mehr rückgängig machen.)

Wenn es irgendeine Möglichkeit für uns Mitglieder gibt, einen Anhaltspunkt zu finden gegen Verantwortliche vorzugehen, dann sollten wir das in einer gemeinsamen Aktion langsam mal angehen. Das Maß ist doch wohl nun wirklich mehr als voll!


Ich bin zwar nur Hobby-Jurist, aber imho sieht das leider alles andere als gut aus. Der Reihe nach: Wie schon im Thread zur verschobenen JHV gesagt, stellt das zwar einen Satzungsverstoß dar, aber so wiet ich das überblicke lässt sich die JHV zum ursprünglichen Termin nicht per einstweiliger Verfügung erzwingen. Rechtmäßig ist es nicht, um auch das ganz klar zu sagen, aber Folgen für die Verantwortlichen wird es nur haben, falls daraus ein bezifferbarer Schaden für den Verein erwächst. Eine winzige Möglichkeit könnte darin liegen, falls die Mietkosten für die Stadthalle trotz Absage anfallen.

Auch in der anderen Sache bin ich leider ziemlich skeptisch. Sollten Veruntreuungen nämlich lizenz-relevante Bereiche betreffen (und das würden sie wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit, dann muss man angesichts des sowieso schon gespannten Verhältnisses womöglich sogar nachträglichen Lizenz-Entzug befürchten.

Das sind allerdings nur umso bessere Gründe mit dem Ausmisten anzufangen und dabei gründlich, sehr gründlich vorzugehen. In meinen Augen gibt es nicht ein Gremium im Verein, dass nicht vorbelastet wäre. Präsidium, Aufsichtsrat, Verwaltungsrat, selbst Ehrenrat.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.