Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 109

Dabei seit: 22.08.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 741

Montag, 29.03.2010, 01:36

Zitat

Original von Neu Amin
@ tomtom

Sollten "scheintote Arminen" diesen Umbruch verhindern wird sich der schleichende Tod der Arminia schon bald in Liga 3 fortsetzen!

wen meist du mit "scheintote" nenne doch mal Namen um sie auszusondern


Hallo Neu Amin!

Ich hoffe, Du hast meine Ironie, bzw. Sarkasmus verstanden als ich von Toten und Scheintoten gesprochen habe. Auf allen Ebenen (Vereinsführung, Sportliche Leitung und Mannschaft) werden wir Fans in diesen Tagen, korrigiere mich, in den letzten Jahren immer wieder und immer heftiger enttäuscht. Da bleibt manch einem wie mir nur noch die Ironie oder der Sarkasmus.

Ich bin froh, daß ich mich immer noch ärgere wenn es mal wieder Negativnachrichten rund um Arminia gibt. Auch wenn ich und viele Andere zu drastischen Kommentaren "greifen". Denn falls die Hiobsbotschaften nicht bald ein Ende haben weiß ich nicht, ob das evtl. in Gleichgültigkeit meinerseits mündet.
Und ich befürchte, daß der Abstieg und diese vielen schlechten Nachrichten rund um Arminia und die wenig erbauliche Spielweise unserer Mannschaft in dieser Saison viele nicht so "sattelfeste" Fans in die Arme von erfolgreichen Vereinen in der Nachbarschaft getrieben hat, sprich Schalke oder BVB und Leverkusen ist auch in noch erreichbarer Entfernung und in diesem Bundesland.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Wenn unser DSC in nächster Zeit sportliche Erfolge feiern möchte und eine Aufbruchstimmung viele enttäuschte Fans zurück ins Stadion bringen soll müssen im Verein durchgreifende Veränderungen vollzogen werden.
Personell: Ein neuer Präsident, ein neuer Sportdirektor, ein neuer Trainer, evtl. ein neuer "Finanzchef". Für mich ist die Verschleierungstaktik von Hr. Anders in Sachen Schulden nicht entschuldbar und unprofessionell.
Strukturell: damit Provinzpossen wie die letzte JHVS nicht mehr geschehen und der Verein auch in Notlagen handlungsfähig bleibt.
Desweiteren freue ich mich, wenn Sponsoren auch Verantwotung im Verein übernehmenn können, zB. in Form von Kontrolle. Wenn ich Entwicklungshilfeprojekten Geld spende möchte ich auch wissen, wie dieses angelegt wird. Sonst spende ich nichts!

Diese Veränderungen bilden die Grundlage für das stärkere Engagement unserer heimischen Wirtschaft und damit auch für sportliche Erfolge in den nächsten Jahren die über den Klassenerhalt in der 2.Liga hinaus gehen.

Meine große Befürchtung ist aber, daß Vorstand und Aufsichtsrat ihre Macht schwinden sehen, daß Einzelne nicht ihren Posten räumen möchten und Veränderungen letztlich erfolgreich torpedieren könnten.

Darüber hinaus werden wohl einige Satzungsänderungen den Mitgliedern zur Wahl gestellt. Nun ist der "Ostwestfale" aber nicht unbedingt für große "Revolutionen" bekannt. Auch hier könnten Vereinsmitglieder, die noch von "guten alten Zeiten" träumen, sich als veränderungsunwillig zeigen.
Immer wieder fällt mir auch in diesem Forum auf, daß immer wenn es um den neuen Trainer geht, Namen von "Altarminen" genannt werden: Rapolder, von Heesen im Besonderen. Natürlich hatten Diese ihre guten Zeiten, ihre Verdienste. Genauso wie Ernst Middendorp. Ernsthaft möchte Letztgenannten nach einem mehrmaligen Engagement aber wohl nur eine Minderheit in Bielefeld sehen.

So wird es langsam Zeit, daß wir in Bielefeld personell auch mal über den "Tellerrand hinausschauen" oder Seilschaften oder Freundschaften nicht der Hauptgrund für Engagements darstellen. Und da meine ich nicht nur den Posten des Trainers.

Wen habe ich also mit "Scheintoten" gemeint?
Reformunwillige oder Reformunfähige!

Meine Wortwahl war drastisch und wenn ich damit manch einem verdienten Arminen auf die "Füße getreten" habe, bitte ich um Entschuldigung.

Ich wollte aber unser "Fußballvolk" wachrütteln, damit es zu einem neuen Aufbruch und einer neuen Aufbruchstimmung beim DSC und in Bielefeld kommen kann!

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 742

Montag, 29.03.2010, 06:57

@ tomtom

Ja die Ironie habe ich verstanden es gibt aber leider im Vorstand solche Leute

ich Ärgere mich auch dauern über diesen Mist der da verzapft wir ( ich hatte mich schon mal zurückgezogen das war kurz nach der Lamm Ära )


zu den Sponsoren ist jetzt nicht negativ die wollen doch aber meistens was von den Profis ( KGaA) darum habe ich kein Verständnis für diese Umstrukturierung der Vereins
( e.V) das egal wo Köpfe rollen MÜSSEN ist mir klar denn mit denen die da sind kann es nicht weiter gehen
wenn sie Sponsoren bei der KGaA mitmischen und auch Einfluss nehmen kein Problem da mit
es gibt Gute !! Vorschläge wie man das Organeisiren kann ohne das das Geld weg ist
man muss sich nur mal mit beschäftigen und auch in angriff nehmen .
nicht nur an den sinntomen -rum Doktoren

ich bin keiner der jungen habe aber gegen Erneuerungen nichts an den richtigen stellen
da man immer ( meist ) auf altes Personal zurückgreift na ja man kennt sie eben bin aber auch nicht da für es muss mal neuer Schwung rein in den Laden ( leider hat DD Pech gehabt mit dem Letzten )

Reformunwillig kann man sein aber nicht Reformunfähige es müssen da Reformen geschehen wo sie angebracht sind !!! ( Vorstand , Aufsichtsrat , KGaA)
bei Wachrütteln bin ich da bei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (29.03.2010, 07:35)


3 743

Montag, 29.03.2010, 10:16

Zitat

Original von tomtom

Desweiteren freue ich mich, wenn Sponsoren auch Verantwotung im Verein übernehmenn können, zB. in Form von Kontrolle.

Du meinst sicher die heimische Wirtschaft, wie z.B. Stadtwerke, JAB Anstoetz und Langenscheidt?

Zitat

Original von tomtom
Wenn ich Entwicklungshilfeprojekten Geld spende möchte ich auch wissen, wie dieses angelegt wird. Sonst spende ich nichts!


Genau da liegt der kleine aber feine Unterschied, die "Wirtschaft" spendet nix für Arminia, die betreiben Werbung und/oder Sponsoring.
Wenn ich mir das grade mal im Kleinen vorstelle, ich würde dem Kino, wo ich werbe, vorschreiben wollen, welche Filme wann gezeigt werden sollen.....
„I will never Rest in Peace"

– tombstone

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

3 744

Montag, 29.03.2010, 11:27

Zitat

Original von tomtom
Desweiteren freue ich mich, wenn Sponsoren auch Verantwotung im Verein übernehmenn können, zB. in Form von Kontrolle.

Diese geforderte Kontrollmöglichkeit existiert doch schon seit Jahren und hat im Übrigen das sinnlose Geldverbrennen auch nicht verhindert. Gucken wir uns doch mal den aktuellen Aufsichtsrat an:

Ralph Anstoetz - Sponsorenvertreter
Wolfgang Brinkmann - Sponsorenvertreter
Klaus Langenscheidt - Sponsorenvertreter
Norbert Leopoldseder - (mittelbar) Sponsorenvertreter
Paul von Schubert - Sponsorenvertreter
Friedrich Straetmanns (kooptiertes Mitglied) - Vertreter des e.V.
Ulf Bosse - Vertreter des e.V.
Peter Walpurgis - (ursprünglich) Sponsorenvertreter

Zitat

Original von tomtom
Diese Veränderungen bilden die Grundlage für das stärkere Engagement unserer heimischen Wirtschaft

Du hast leider das Wörtchen "eventuelle" vergessen. Versprochen wurde bisher gar nichts. Es ist nicht klar um welche Unternehmen es überhaupt geht, noch um welche Summen.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

3 745

Montag, 29.03.2010, 12:48

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von tomtom
Desweiteren freue ich mich, wenn Sponsoren auch Verantwotung im Verein übernehmenn können, zB. in Form von Kontrolle.

Diese geforderte Kontrollmöglichkeit existiert doch schon seit Jahren und hat im Übrigen das sinnlose Geldverbrennen auch nicht verhindert. Gucken wir uns doch mal den aktuellen Aufsichtsrat an:

Ralph Anstoetz - Sponsorenvertreter
Wolfgang Brinkmann - Sponsorenvertreter
Klaus Langenscheidt - Sponsorenvertreter
Norbert Leopoldseder - (mittelbar) Sponsorenvertreter
Paul von Schubert - Sponsorenvertreter
Friedrich Straetmanns (kooptiertes Mitglied) - Vertreter des e.V.
Ulf Bosse - Vertreter des e.V.
Peter Walpurgis - (ursprünglich) Sponsorenvertreter

Zitat

Original von tomtom
Diese Veränderungen bilden die Grundlage für das stärkere Engagement unserer heimischen Wirtschaft

Du hast leider das Wörtchen "eventuelle" vergessen. Versprochen wurde bisher gar nichts. Es ist nicht klar um welche Unternehmen es überhaupt geht, noch um welche Summen.




anturios,

nicht, das der eindruck entsteht, ich wäre ein absoluter verfechter des schüco-konzepts, aber...

... meiner meinung nach ist es für unseren verein wirtschaftlich gesehen nicht 5 vor 12, sondern 5 nach 12

bedeutet für mich, das ich lieber den mageren spatz in der hand nehme, als irgendeine taube auf dem dach.

nach dem, was ich hier in den letzten jahren erlebt habe, bedeutet die arminia-sprech aussage von anders/leopoldseder: " die lizenz-vergabe ist noch nicht gesichert"
in klarem deutsch:
"wenn nicht ein wunder geschieht, dann kriegen wir sie nicht..."

würd mich freuen, wenn es anders wäre, allein, es fehlt der glaube...

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

3 746

Montag, 29.03.2010, 14:04

Zitat

Original von oren
nach dem, was ich hier in den letzten jahren erlebt habe, bedeutet die arminia-sprech aussage von anders/leopoldseder: " die lizenz-vergabe ist noch nicht gesichert"
in klarem deutsch:
"wenn nicht ein wunder geschieht, dann kriegen wir sie nicht..."

Derzeit laufen vermutlich intensive Gespräche über einen Stadionverkauf bzw. über eine Auslagerung in eine Betreibergesellschaft. Darüber kann man eine Umschuldung erreichen, die Arminia schlagartig wieder Luft zum Atmen gibt. Ggf. bleibt sogar etwas Geld über. In jedem Fall hätte man dann eine bessere Ausgangslage für Verhandlungen.

Was Anders und Leopoldseder angeht, so hege ich nach der (wirklich guten) Inszenierung beim Fan- und Mitgliederabend die Vermutung, dass man die Lage absichtlicher etwas düsterer gezeichnet hat. Dadurch wird man zum einen kurzfristig unersetzlich, zum anderen hat man so die Gelegenheit, sich später nochmals als "Retter feiern zu lassen. ;)
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anturios« (29.03.2010, 14:04)


3 747

Montag, 29.03.2010, 14:40

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von oren
nach dem, was ich hier in den letzten jahren erlebt habe, bedeutet die arminia-sprech aussage von anders/leopoldseder: " die lizenz-vergabe ist noch nicht gesichert"
in klarem deutsch:
"wenn nicht ein wunder geschieht, dann kriegen wir sie nicht..."

Derzeit laufen vermutlich intensive Gespräche über einen Stadionverkauf bzw. über eine Auslagerung in eine Betreibergesellschaft. Darüber kann man eine Umschuldung erreichen, die Arminia schlagartig wieder Luft zum Atmen gibt. Ggf. bleibt sogar etwas Geld über. In jedem Fall hätte man dann eine bessere Ausgangslage für Verhandlungen.

Was Anders und Leopoldseder angeht, so hege ich nach der (wirklich guten) Inszenierung beim Fan- und Mitgliederabend die Vermutung, dass man die Lage absichtlicher etwas düsterer gezeichnet hat. Dadurch wird man zum einen kurzfristig unersetzlich, zum anderen hat man so die Gelegenheit, sich später nochmals als "Retter feiern zu lassen. ;)



boah, was bissn du fürn hinterhältigen charakter, das du sowas denken kannst ;)

im ernst, möglich wäre das, aber da ich bei dem abend auch anwesend war, kann ich mir nicht vorstellen, das sie irgendwas düsterer gezeichnet haben, als es tatsächlich ist. die hatten doch viel zu viel angst gesteinigt und am nächsten laternenpfahl aufgehängt zu werden!

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

3 748

Montag, 29.03.2010, 14:55

Zitat

Original von oren
im ernst, möglich wäre das, aber da ich bei dem abend auch anwesend war, kann ich mir nicht vorstellen, das sie irgendwas düsterer gezeichnet haben, als es tatsächlich ist. die hatten doch viel zu viel angst gesteinigt und am nächsten laternenpfahl aufgehängt zu werden!

Wieso denn Angst? Anders und Leo sind doch gestärkt aus der Veranstaltung rausgegangen. Alle kritischen Fragen hat man bis zur Unerträglichkeit in die Länge gezogen und dennoch am Fragekern vorbei beantwortet. Venghaus und Milse haben zudem den Abend so gelenkt, dass es niemald aus dem Ruder laufen konnte. Und ganz zur Not ist der Rechtsanwalt reingegrätscht und hat ein paar Anekdoten ("Habe damals meine 5 in Mathe vor Mami geheim gehalten und dann ganz doll gelernt") gebracht und das Volk war überwiegend beruhigt.

Und als Sündenbock hatte man ja auch Dammi mitgenommen. Der hatte zwar mit dem Thema an sich nix zu tun, hat den ganzen Frust aber am Ende aufgeladen bekommen.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

3 749

Montag, 29.03.2010, 15:34

gestärkt rausgegangen schon,

aber reingegangen mit sicherheit mit dem bloßen gedanken ihre haut zu retten (und das meine ich wörtlich)

aber du hast schon recht, eine gewisse inszenierung war auf jeden fall dabei, spätestens ab dem zeitpunkt, an dem sie merkten, daß körperliche gewalt nicht zu erwarten sein wird...

hübsch war auch die frage: herr dammeier, trainieren sie keine ecken? der älteren dame.
da waren eine ganze menge zeiträuber da...

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

3 750

Montag, 29.03.2010, 16:01

Naja, gefährlich war es nie wirklich. Dafür hatte man ja unauffällig Sicherheitspersonal im Raum verteilt. Jedenfalls sind hinterher fünf bis sechs Schränke mit Dammeier verschwunden.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 97

Dabei seit: 5.02.2007

Wohnort: B.O.

  • Nachricht senden

3 751

Montag, 29.03.2010, 16:22

Soweit mir bekannt, hat die Fa. Roland Berger von einem Verkauf des Stadions abgeraten.
Vermutlich würde auch nicht viel vom Erlös über bleiben, da man vom Erlös Schulden tilgen müsste, dann Rückzahlung Fananleihe und dazu noch Stadionmiete zahlen und die wird unabhängig vom Zuschauerschnitt sein.

Vermute mal allein der Zuschauerschnitt für die letzten Heimspiele in dieser Saison wird deutlich abnehmen allein aufgrund der sportlichen Situation und ein weiteres Loch reissen.
Kenne mittlerweile viele Leute, die nicht mehr bereit sind ,Geld für Arminia auszugeben. Arminia kann man sportlich und in der Außendarstellung im Moment (eigentlich seit Jahren) nur als Desaster bezeichnen, das wollen viele nicht mehr mittragen bzw. finanzieren.

Sollte nicht von außen kurzfristig Geld fließen, sehe ich Arminia nicht nur ohne Lizenz sondern auch am Ende.
Die Beschreibung von Oren, "es ist eher fünf nach zwölf", teile ich voll und ganz.
Wer glaubt denn wirklich noch Leuten wie Leo und Anders ? Wenn sie wirklich nicht gewusst haben, was sie da verkauft haben bei der DFL sind sie Superdilletanten.
In jedem Fall untragbar...

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 752

Montag, 29.03.2010, 16:25

es MUSS keine Gewalt geben man kann auch solche Leute anders unter durch setzen
in dem man unangenehme Fragen stellt und wenn diese nicht richtig beantwortet werden dann noch mal nur noch deutlicher stellen ein ausweichen von den der frage wird nicht hingenommen

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

3 753

Montag, 29.03.2010, 16:26

Zitat

Original von Thope
Vermutlich würde auch nicht viel vom Erlös über bleiben, da man vom Erlös Schulden tilgen müsste, dann Rückzahlung Fananleihe und dazu noch Stadionmiete zahlen und die wird unabhängig vom Zuschauerschnitt sein.

[...]

Sollte nicht von außen kurzfristig Geld fließen, sehe ich Arminia nicht nur ohne Lizenz sondern auch am Ende.

Meinst du denn ernsthaft, dass von Schüco und Co. mehr Geld kommen würde, als über einen Stadionverkauf bzw. über eine Ausgliederung?
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 97

Dabei seit: 5.02.2007

Wohnort: B.O.

  • Nachricht senden

3 754

Montag, 29.03.2010, 16:41

@Anturios
Nein, glaube ich nicht.
Aber, wenn Geld von außen fließen würde, bliebe der Immobilienwert erhalten anstatt ihn für das laufende Geschäft zu verbrennen.
Und das geht ja bei Arminia blitzschnell.

Unterschätze im Übrigen nicht die Stadionmiete, wenn ein Investor so ein Stadion kaufen würde, will er Gewinn machen nichts anderes.
Und die Miete berappts du, ob du in der Tabelle an Nr. 1 oder Nr. 14 stehst und vielleicht vor 5 - 6000 Zuschauern spielst.

Das Stadion ist das Einzige was Arminia im Grunde noch hat, soll das nun auch noch "verzockt" werden?
Ein eigenes Stadion könnte in besseren Zeiten, wenn sie denn kommen, Gold wert sein.

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 755

Montag, 29.03.2010, 16:47

ich kann euch nicht verstehen da wird wider ein neues Fass aufgemacht
und ihr spekuliert da im Raum gibt es Zahlen mit denen ihr arbeitet oder ????????

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (29.03.2010, 16:54)


Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

3 756

Montag, 29.03.2010, 19:24

Zitat

Original von Thope
Unterschätze im Übrigen nicht die Stadionmiete, wenn ein Investor so ein Stadion kaufen würde, will er Gewinn machen nichts anderes.
Und die Miete berappts du, ob du in der Tabelle an Nr. 1 oder Nr. 14 stehst und vielleicht vor 5 - 6000 Zuschauern spielst.

Das Stadion ist das Einzige was Arminia im Grunde noch hat, soll das nun auch noch "verzockt" werden?
Ein eigenes Stadion könnte in besseren Zeiten, wenn sie denn kommen, Gold wert sein.

Das Stadion ist mit ca. 20 Millionen Euro Schulden belastet. Wir leihen uns Geld bei einem Krankenhaus, weil wir von Banken keine weiteren Darlehen mehr erhalten. Das Stadion ist somit vermutlich schon komplett als Sicherheit hinterlegt und stellt damit keinen tatsächlichen Vermögenswert mehr da.

Die vorhandene Kreditlinie sieht eine Tilgung innerhalb von acht Jahren vor. Das ist einfach zu kurzfristig. Die Zinslast des e.V., die als Pacht an die KGaA durchgereicht wird, belastet Arminia erheblich. Auch unabhängig davon, vor wieviel Zuschauen wir spielen.

Durch eine Ausgliederung in eine Betreibergesellschaft könnte man über die Einlagen weiterer Anteilseigner eine Streckung der Verbindlichkeiten erreichen (und ggf. auch die Fananleihe einbeziehen). Zudem ist das Zinsniveau derzeit akzeptabel, da niedrig.

Mir passt das auch nicht, aber eine Umschuldung scheint nicht möglich zu sein. Und die massiven Verbindlichkeiten werden wir mit den Beträgen, die Hindrichs vielleicht gibt, auch nicht los werden.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 728

Dabei seit: 1.03.2007

Wohnort: BI jetzt D´dorf

Beruf: Diplom Verwaltungswirt

  • Nachricht senden

3 757

Montag, 29.03.2010, 19:30

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von Thope
Unterschätze im Übrigen nicht die Stadionmiete, wenn ein Investor so ein Stadion kaufen würde, will er Gewinn machen nichts anderes.
Und die Miete berappts du, ob du in der Tabelle an Nr. 1 oder Nr. 14 stehst und vielleicht vor 5 - 6000 Zuschauern spielst.

Das Stadion ist das Einzige was Arminia im Grunde noch hat, soll das nun auch noch "verzockt" werden?
Ein eigenes Stadion könnte in besseren Zeiten, wenn sie denn kommen, Gold wert sein.

Das Stadion ist mit ca. 20 Millionen Euro Schulden belastet. Wir leihen uns Geld bei einem Krankenhaus, weil wir von Banken keine weiteren Darlehen mehr erhalten. Das Stadion ist somit vermutlich schon komplett als Sicherheit hinterlegt und stellt damit keinen tatsächlichen Vermögenswert mehr da.

Die vorhandene Kreditlinie sieht eine Tilgung innerhalb von acht Jahren vor. Das ist einfach zu kurzfristig. Die Zinslast des e.V., die als Pacht an die KGaA durchgereicht wird, belastet Arminia erheblich. Auch unabhängig davon, vor wieviel Zuschauen wir spielen.

Durch eine Ausgliederung in eine Betreibergesellschaft könnte man über die Einlagen weiterer Anteilseigner eine Streckung der Verbindlichkeiten erreichen (und ggf. auch die Fananleihe einbeziehen). Zudem ist das Zinsniveau derzeit akzeptabel, da niedrig.

Mir passt das auch nicht, aber eine Umschuldung scheint nicht möglich zu sein. Und die massiven Verbindlichkeiten werden wir mit den Beträgen, die Hindrichs vielleicht gibt, auch nicht los werden.


Tja, als Privatmann gibt es in einer solchen Lage wohl nur einen Ausweg. Privatinsolvenz ;(
Arminia Bielefeld Quo vadis?

Beiträge: 409

Dabei seit: 2.04.2008

Wohnort: Herford

  • Nachricht senden

3 758

Montag, 29.03.2010, 23:07

Nächstes Jahr Liga 4 mit Münster und Essen :)

Beiträge: 109

Dabei seit: 22.08.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 759

Dienstag, 30.03.2010, 02:13

Zitat

Original von tombstone

Zitat

Original von tomtom

Desweiteren freue ich mich, wenn Sponsoren auch Verantwotung im Verein übernehmenn können, zB. in Form von Kontrolle.

Du meinst sicher die heimische Wirtschaft, wie z.B. Stadtwerke, JAB Anstoetz und Langenscheidt?

Zitat

Original von tomtom
Wenn ich Entwicklungshilfeprojekten Geld spende möchte ich auch wissen, wie dieses angelegt wird. Sonst spende ich nichts!


Genau da liegt der kleine aber feine Unterschied, die "Wirtschaft" spendet nix für Arminia, die betreiben Werbung und/oder Sponsoring.
Wenn ich mir das grade mal im Kleinen vorstelle, ich würde dem Kino, wo ich werbe, vorschreiben wollen, welche Filme wann gezeigt werden sollen.....


Hallo tombstone!

Erstens, wenn ich ein Kleinkino-Besitzer wäre, der nicht mal die laufenden Unkosten durch Zuschauereinnahmen decken könnte, wäre ich froh, wenn "Werbetreibende" mir die Kassen füllen und würde vermutlich mit etwas Bauchweh, aber letztlich doch glücklich das Kino-Programm meiner Sponsoren übernehmen.
Arminias Situation dürfte kaum besser sein.

Zweitens, bin ich mir nicht sicher ob das mit Anstoetz, Stadtwerke und Co nicht Ironie Deinerseits war.
Mit Sponsoren waren meinerseits natürlich die großen Wirtschaftsunternehmen in unserer Region gemeint. Und falls diese keine 2-stelligen Millionensummen investieren wollen sondern evtl. nur 2, 3 oder 4 Millionen sollte es uns allen auch recht sein.
In dieser bescheidenen wirtschaftlichen Situation, in der sich Arminia zur Zeit befindet sollte man auch solche Angebote nutzen um den Verein zu konsolidieren und um auch in sportlicher Hinsicht einen Rest Handlungsfähigkeit zu bewahren, sprich einen einigermaßen fähigen Trainer zu engagieren oder evtl. doch noch ein paar wenige Neueinkäufe für den Kader zu tätigen.

Und wenn es denn nicht anders geht, esse ich auch gerne eine Oetker-Pizza statt einer Bratwurst im Stadion oder lasse mir in der Halbzeit die Vorteile von Schueco-Fenstern erklären. Nebenbei wäre ein Sportmanager a la H. Bruchhagen, der ja anscheinend schon von den eventuellen zukünftigen Sponsoren ins Gespräch gebracht wurde bestimmt nicht das "sportliche Ende" des DSC, eher das Gegenteil.
Und falls die Anstoßzeiten durch die Einflußnahme von Schüco und Co noch abenteuerlicher werden (Ironie!) kann es für mich und meine Frau im Schichtdienst nicht viel schlechter werden!

Drittens, (vorsicht noch größere Ironie) wenn provinzielle Teppichverkäufer oder Backsteinbäcker, deren Branche schon seit den 90er Jahren in der Krise steckt, den finanziellen Ruin Arminias als Aufsichtsratmitglieder entweder nicht sehen können (mangels Kompetenz) oder nicht sehen wollen (vielleicht weil mein Unternehmen mit dem Tribünenbau ein Millionenauftrag bekommt und sich so gesund stößt) ist das nur ein weiterer Beleg für die "Provinzialität" unseres Vereins!
Bleibt also die Hoffnung, daß millionenschwere Unternehmen wie Schueco, Weber oder Oetker außer Geld auch neuen Schwung und mehr wirtschaftlichen Sachverstand in unseren Verein einbringen!

Nebenbei sollte uns allen klar sein (Achtung, meine Ironie will kein Ende nehmen), daß die Zeiten wo 11 Feunde Ball spielen, Mama Butterstullen in der Pause schmiert, Oma die Trikots wäscht und bügelt und Papa abends den Rasen wässert und pflegt im Profisport laaaaaange vorbei sind.

Fußball ist ein Millionengeschäft, welches Profis in allen Bereichen benötigt, daß amateurhafte Fehler brutal bestraft. Wenn ein Chris Katongo (man mag über seine sportlichen Qualitäten streiten, aber ein Ribery ist er sicher nicht) ca. 1,5 Millionen € kostet, wie soll eine fast zahlungsunfähige Arminia in den nächsten Jahren Zukäufe finanzieren, die einen eventuellen Aufstieg ermöglichen könnte?

Nur mit zusätzlichen Geldern werden wir uns Spieler leisten können, die über das Niveau (bei allem Respekt) eines Janjic, Rotter, Halfar oder Fischer hinausgehen. Ohne zusätzliche Sponsorengelder werden aber genau diese Spieler Alltag in Bielefeld sein, da vermutlich Leistungsträger wie Eilhoff oder Mijatovic verkauft werden müßen um Arminias Finanzlöcher zu stopfen.

Da habe ich lieber einen Präsidenten namens Hindrichs, Tiefkühlpizzas als Pausensnack und nach jedem Spiel jede Menge Hochglanzkataloge von unglaublich schönen und verführerischen Fenstern in der Hand!

3 760

Dienstag, 30.03.2010, 06:25

Im Großen und Ganzen hast Du ja recht,


Zitat

Original von tomtom
...

Und wenn es denn nicht anders geht, esse ich auch gerne eine Oetker-Pizza statt einer Bratwurst im Stadion oder lasse mir in der Halbzeit die Vorteile von Schueco-Fenstern erklären. Nebenbei wäre ein Sportmanager a la H. Bruchhagen, der ja anscheinend schon von den eventuellen zukünftigen Sponsoren ins Gespräch gebracht wurde bestimmt nicht das "sportliche Ende" des DSC, eher das Gegenteil.

....



erklär uns nur, warum wir nicht schon lange Pizza essen, Hochglanzprospekte lesen und einen Manager von der Kategorie Bruchhagen haben??