Sie sind nicht angemeldet.

26 201

Samstag, 14.11.2020, 16:17

Ich verstehe zumindest, dass Du momentan extrem dünnhäutig reagierst, wenn es um Kritik an der Leistung der Mannschaft geht - warum auch immer.

Der Auftritt in Berlin war scheiße und die bisherige Krönung eines klaren Abwärtstrends. Das sage ich auch so klar, ob Dir das nun passt oder nicht. Solche Auftritte will ich von meiner Mannschaft nicht sehen. Und wer auch immer den Vergleich mit einem Drittligisten gebracht hat, besser war unsere Leistung in dem Spiel sicher nicht.

Ich hoffe, Du kannst trotzdem ein entspanntes Wochenende verbringen! :hi:

26 202

Samstag, 14.11.2020, 16:28

Besten Dank für die entspannenden Wünsche zum Wochenende und Dir das Gleiche. :hi:
Mein Heimatverein seit 1966

26 203

Samstag, 14.11.2020, 16:37

Das war doch super witzig!
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

26 204

Samstag, 14.11.2020, 17:03

Aktuell haben wir gegen die Tabellenplätze 1, 3, 5, 6 und 9 verloren, wobei es teilweise sogar eng war. Gegen 11 nen Pünktchen und gegen 16 gewonnen.

Ich verstehe das Gestänker und die Jammerei nicht.

Und überhaupt: Das war doch zu erwarten? :arminia:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

Beiträge: 5 522

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

26 205

Samstag, 14.11.2020, 17:31

Mag sein, aber man kam nun wirklich nicht behaupten dass unser Spielplan in allen Spielen auch hur annähernd länger als 45 Minuten angehalten hat. Da kann man etwas mehr Gegenwehr und Körperlichkeit, sich mit allem dagegen stemmen und wehren erwarten. Das Gefühl hatte ich nicht und einzelne Stimmen in der Mannschaft wie Piper bestätigen das. Nur gegen Köln und Konsorten wird nicht reichen. Ich erwarte nicht dass wir den klassenerhalt schaffen aber so spiele wie gegen Union und komplett abgeschenkte Halbzeiten möchte ich auch nicht sehen. UN wird genau hinschauen mussen wer mit eiern auf dem Platz auftritt und sich zerreißt.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

26 206

Samstag, 14.11.2020, 18:02

Sorry für OT! Besser weiter im passenden Fred.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

Beiträge: 667

Dabei seit: 9.04.2012

Wohnort: Zwischen Tinnef + Zwiebel

Beruf: Leider kein Fußballprofi

  • Nachricht senden

26 207

Samstag, 14.11.2020, 18:45

Mag sein, aber man kam nun wirklich nicht behaupten dass unser Spielplan in allen Spielen auch hur annähernd länger als 45 Minuten angehalten hat. Da kann man etwas mehr Gegenwehr und Körperlichkeit, sich mit allem dagegen stemmen und wehren erwarten. Das Gefühl hatte ich nicht und einzelne Stimmen in der Mannschaft wie Piper bestätigen das. Nur gegen Köln und Konsorten wird nicht reichen. Ich erwarte nicht dass wir den klassenerhalt schaffen aber so spiele wie gegen Union und komplett abgeschenkte Halbzeiten möchte ich auch nicht sehen. UN wird genau hinschauen mussen wer mit eiern auf dem Platz auftritt und sich zerreißt.
Klar, da haste Recht.
Aber in einem Spieler Thread ist die Rede davon dass man im Team nichts verändern darf.
Ja, wie denn nun?

26 208

Dienstag, 17.11.2020, 07:59

Es gibt eine neue Fan-Doku. Hier der Trailer...

https://www.deinetube.com/watch?v=LxlG2haB9iI
Nur noch 23 Punkte...

26 209

Freitag, 20.11.2020, 19:19

Was für ein Schmarrn mal wieder :wall: :wall: :wall:

2x Meldungen, wo man wieder einmal nur mit dem :nein: kann: Arabi hat keine Kohle mehr in Reserve und Rejek verlängert mit den Selbstzensur von Lagadere um 8 Jahre!!! Hinzu kommt noch die verschobene JHV mit dem Tagesordnungspunkt Kapitalerhöhung um 1,5 Mio.. Welche augenscheinlich mal wieder "alternativlos" mit der Pistole auf der Brust durchgewunken werden sollte, jetzt aber wegen Corona verschoben werden musste.

Da braucht man doch nur 1 und 1 zusammenzählen: Wir sind finanziell mal wieder im Arsch! Und wären wir nicht aufgestiegen, dann wären wir mal wieder richtig im Arsch!

Kohle ist also wieder einmal alle und schwupps verlängert Lagadere - wie überraschend - wie so oft in einer Krise Arminias, wenn unser Club in einer schwachen Verhandlungsposition ist. Die machen doch nicht viel anderes als der Kölmel: Ein paar Brotkrumen hinschmeißen damit der Wirt am Leben bleibt und dann jahrelang Selbstzensur. Haben sich auch gleich 8 Jahre in den Vertrag reinschreiben lassen, damit es sich auch richtig lohnt. 8 Jahre, ein Zeitraum bei unserem Fahrstuhlclub wo man locker mit 4 Auf- und Abstiegen rechnen kann, je nach Saisonform - in 8 Jahren, wer weiß schon wo wir dann sind? Und wer weiß schon wie die Vertragsbedingungen für Liga 2 und 3 sind? Sowas schließt du doch nur ab wenn du nicht anders kannst. Rejek hat anscheinend auf die Kapitalerhöhung und Teilerlöse im Zuschauerbereich gehofft, beides ist coronabedingt nicht eingetroffen und nun kam Lagadere mal wieder als "Retter". Wie kann man - NACH einem überraschenden Aufstieg, finanziell so baden gehen???

Und warum hat Rejek keine monetären Argumente mehr? Weil sein GF-Kollege Arabi ALLES, aber anscheinend ALLES in der Sommerpause raushaut und dabei - außer Doan - die Transfers überhaupt nicht überzeugen. Arabi hat voll auf das Konzept von Uwe Neuhaus gesetzt und alle vorhandenen Mittel dafür eingesetzt. Was ist, wenn UN gehen und ein neuer Trainer geholt werden muss? Der kann auch nicht nur von Luft und Liebe leben und zwei, drei neue Spieler will der auch? Aber wovon? Jetzt wo alles weg ist??? Wie kann ich alles ausgeben und mir keine Reserven lassen? Oder hat Arabi genauso auf die Kapitalerhöhung und die Zuschauer gesetzt?

Blumige Worte von Nachhaltigkeit blablabla haben sie erzählt, aber im Grunde isses doch so gelaufen wie immer: "Oh wir sind aufgestiegen" und dann setzt man wieder alles auf eine Karte. Dieses Mal ist der Dispo anscheinend noch nicht ganz ausgereizt, aber ansonsten: wie nach jedem Aufstieg...

So, nun steht man bedröppelt da und ist HANDLUNGSUNFÄHIG auf dem Transfermarkt in der Winterpause. Und das in einer Situation wo man als Aufsteiger doch eine wesentlich günstigere Kostenstruktur haben sollte als ein chronischer Krisenclub a la Schalke. Trotzdem gehts uns genauso schlecht. Was macht unser Aufsichtsrat, bestehend aus Präsidium und Wirtschaftsrat? Schläft der nur? Der sollte solche Entwicklungen doch erkennen, eingreifen und stoppen. Sind mal wieder alle am Feiern auf der Titanic :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SWB Zecke« (20.11.2020, 19:31)


26 210

Freitag, 20.11.2020, 20:05

Aha, weiterhin gute Besserung.
Mein Heimatverein seit 1966

26 211

Freitag, 20.11.2020, 20:16

Aha, weiterhin gute Besserung.


Danke, hab halt nicht deine gut eingestellte Sedierung ;)

26 212

Freitag, 20.11.2020, 20:37

Ich wundere mich nur, wie Du auf diese ganzen nur negativen Rückschlüsse kommst. Da ist kein Funke wohlwollende Betrachtungsweise dabei, warum nur?

Da warte ich doch lieber hellwach auf belastbare Fakten und bilde mir dann mehr Meinung. Aber selbstverständlich jeder so wie er mag. :hi:
Mein Heimatverein seit 1966

26 213

Freitag, 20.11.2020, 20:53

Diese Dramatik erschließt sich mir auch nicht, aber ich bin jetzt auch nicht wirklich begeistert davon, dass man mit diesem „Vermarkter“ gleich 8 Jahre verlängert hat. Da gehört schon sehr sehr viel Vertrauen dazu, das gut zu finden.

26 214

Freitag, 20.11.2020, 21:22

Ich wundere mich nur, wie Du auf diese ganzen nur negativen Rückschlüsse kommst. Da ist kein Funke wohlwollende Betrachtungsweise dabei, warum nur?

Da warte ich doch lieber hellwach auf belastbare Fakten und bilde mir dann mehr Meinung. Aber selbstverständlich jeder so wie er mag. :hi:


Ich bin bald 30 Jahre Arminiafan. Also dieser Club zieht Schicksalsschläge nun einmal an. Zu nicht kleinen Teilen hausgemacht. Typisch Traditionsverein halt, aber da sind wir nicht die einzigsten - frag mal einen Glubbfan oder Lauterer :D Gerade was die Finanzen angeht hat Arminia eigentlich immer einen Ritt auf der Rasierklinge veranstaltet. Und da lass ich mich auch nicht mehr von irgendwelchen Schönfärbereien einen GF Finanzen einwickeln. Egal wie blumig das formuliert wird. Die lösten sich in großer Regelmäßigkeit in Luft auf wenn der Nachfolger die Scherben zusammenkehrte.

Nehmen wir doch mal den Vorgänger unseres derzeitigen GF Fin. Der liebe Gerrit hat noch eine halbe Million für einen dämlichen Plastikrasen (wofür sich Gegner wie M. Neuer bedanken) ausgegeben, ein Rasen wo kaum noch eine Arminengrätsche einen Hummels in die Seitenbande fliegen lässt und wir waren dann fast insolvent ohne es zu merken trotz Extraerlösen eine Pokalviertelfinals in Frankfurt. Aber während Gerrits Reigen war hier alles tutti. Dann kam Gerry Weber, guckte einmal in die Bücher und drehte fast durch. Danach kam der Markus Rejek ans Ruder und wäre fast zum Amtsgericht gelaufen. Wenn man bei diesem Club bei den Finanzen auf belastbare Fakten warten will dann kann das besten- oder eher schlimmstenfalls erst der Gang zum Amtsgericht sein. Also muss man auf die Zwischentöne achten bei den wenigen Meldungen des Clubs zu diesem Thema.

Also wenn Arabi die Hosen öffentlich runter lässt und sagt es gibt mangels Kohle keine Neuverpflichtungen trotz Aufstiegs dann schrillen bei mir die Alarmglocken. Erst recht wenn er von Gehaltsverzicht der Mannschaft spricht. Das gabs meines Wissens zwei mal in den letzten 20 Jahren. Nach dem Abstieg 2003 als Roland Kentsch die Mannschaft unterbüttelte und dieses Frühjahr als Corona alle Businesspläne in der Branche platzen lies (Zuschauerausschluss).

Hinzu kommen noch die Kapitalerhöhung die im Vorfeld der abgesagten JHV so gut wie garnicht vom Präsidium den Vereinsmitgliedern erklärt wurde (deshalb meine Vermutung wie schon in der Vergangenheit wird das auf der JHV "durchgeprügelt") und die Verlängerung mit Lagadere/Sportfive. Die haben IMMER verlängert wenn es uns dreckig ging.

Das sind so viele Indizien, da wage ich mich aus der Deckung und beziehe Stellung. Und da muss auch mal kritisch hinterfragt werden. Wie gesagt wir sind Aufsteiger. Ansich müsste es uns finanziell passabel gelten. Das bezweifel ich aber. Denn sonst bräuchte man - auch ohne die Coronaprobleme - keine Kapitalerhöhung.

Ok, meine Tonlage war etwas schrill, das gebe ich zu. Eigentlich bin ich sehr gut gelaunt ins Wochenende - hatte bis vorhin nichts zu Arminia seit Union gelesen - und fall dann aus allen Wolken bei diese Hiobsbotschaften. Das war dann meine prompte Reaktion. Ich meins ja nur gut mit dem Club und allen seinen Anhängern :bier:

26 215

Freitag, 20.11.2020, 21:40

Du weißt aber schon, dass wir immer noch Corona haben, uns pro Heimspiel ohne Zuschauer rund ne halbe Mio durch die Lappen geht (vss auch in der Rückrunde), die Fernsehgelder bereits 2x gekürzt wurden (beim ersten Mal rund 20% der Tranche) und auch nicht alle Sponsoren zahlen können, wie vereinbart? Wie es mit Regresszahlungen an Caterer etc. aussieht, ist da noch nichtmal berücksichtigt.
Gleichzeitig sind die Spielergehälter nach dem Aufstieg um 30-40% gestiegen.
Wo genau soll jetzt Kohle herkommen, dass wir es so richtig krachen lassen können?

26 216

Freitag, 20.11.2020, 21:50

Tja, ist schon blöd, dass Corona nur ein ostwestfälisches Phänomen ist und wir nur deswegen ausgebeutet werden, während sich der Rest der Liga finanziell und sportlich gesund stößt. Wahrscheinlich haben Kollenberg und Arabi das Virus im Labor entwickelt, damit der Vermarkter Arminia seinen Chip implementieren kann.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

26 217

Freitag, 20.11.2020, 21:53

Richtig, aber Corona ist nicht erst seit dem 11.11. - Hellau. Mein Eindruck war, dass wir zwei Phasen im Transfermarkt hatten. Anfangs haben wir Leute wie Laursen und Gebauer an der Angel gehabt, die wohl eher für Liga 2 eingeplant waren. Als dann der Aufstieg eingetütet war und die Vorbereitung eher meh lief hat man nochmal richtig nachgelegt und die Hochkaräter für teures Geld geholt. Zu einem Zeitpunkt im Juli August wo zumindest schon Karl Lauterbach mit der großen Trommel ums Eck wegen der zweiten Welle lief. Das war großes Risiko. Und nun sitzt man in der Scheiße. Mannschaftsgefüge zerrissen, Trainer am schwimmen was die Aufstellungen angeht, Truppe verunsichert und fehlerbehaftet und die teuren Neuzugänge zünden nicht. Und Kohle is auch keine mehr da. Hätte das sein müssen?

Ich hätte kein Problem damit gehabt die Kohle mitzunehmen, auf "Gras fressen" umzuschalten und mit dem Aufstiegskader plus ein, zwei Ergänzungen in Würde wieder abzusteigen. Wäre zwar bitter gewesen, aber im Moment sehe ich keine Vorteil der bisherigen Strategie.

26 218

Freitag, 20.11.2020, 21:59

Richtig, aber Corona ist nicht erst seit dem 11.11. - Hellau. Mein Eindruck war, dass wir zwei Phasen im Transfermarkt hatten. Anfangs haben wir Leute wie Laursen und Gebauer an der Angel gehabt, die wohl eher für Liga 2 eingeplant waren. Als dann der Aufstieg eingetütet war und die Vorbereitung eher meh lief hat man nochmal richtig nachgelegt und die Hochkaräter für teures Geld geholt. Zu einem Zeitpunkt im Juli August wo zumindest schon Karl Lauterbach mit der großen Trommel ums Eck wegen der zweiten Welle lief. Das war großes Risiko. Und nun sitzt man in der Scheiße. Mannschaftsgefüge zerrissen, Trainer am schwimmen was die Aufstellungen angeht, Truppe verunsichert und fehlerbehaftet und die teuren Neuzugänge zünden nicht. Und Kohle is auch keine mehr da. Hätte das sein müssen?

Ich hätte kein Problem damit gehabt die Kohle mitzunehmen, auf "Gras fressen" umzuschalten und mit dem Aufstiegskader plus ein, zwei Ergänzungen in Würde wieder abzusteigen. Wäre zwar bitter gewesen, aber im Moment sehe ich keine Vorteil der bisherigen Strategie.


Zufrieden bin ich mit der Transferpolitik stand jetzt auch nicht. Das man aber gerade in dieser schwierigen Phase alles versucht, um die Liga irgendwie zu halten, kann ich auch verstehen. Wenn Cordova am letzten Spieltag einen Ball über die Linie drückt und wir deswegen in der 1. Liga bleiben, verschafft uns das einen enormen Vorsprung gegenüber Mannschaften wie Bochum, Paderborn und Co. Und die Wahrscheinlichkeit, dass Cordova einen reinwürgt ist aus meiner Sicht wesentlich höher als bei Owuso.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

26 219

Freitag, 20.11.2020, 22:04

Ich bin jetzt schon über 50 Jahre mit diesem Verein verwurzelt, wenn ich das immer so negativ gesehen hätte, dann wäre das eine verdammt traurige Zeit gewesen. Also die Zeitspanne an sich macht den Fan nicht depressiv, eher schon die Grundeinstellung. Mit Rejek und Arabi haben wir nach meiner Meinung seit vielen Jahren das beste Führungsteam, gerade auch jetzt in diesen für alle Vereine finanziell schwierigen Zeiten.

Und natürlich haben wir so viele neue Spieler zu integrieren, da wäre es Blödsinn noch mehr zu verpflichten wenn uns niemand verlässt. Und selbst bei einigen Leihen von unseren jungen Talenten wären wir zumindest quantitativ noch ausreichend ausgestattet.

Ich hoffe selbst nach dem letzten Katastrophenspiel auch Besserung und lasse mir in diesen merkwürdigen Zeiten nicht auch noch durch den Fußball das Leben versauen. Denkt nur mal an die tolle letzte Saison, da ist bei mir der Kredit noch längst nicht aufgebraucht.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 4 049

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

26 220

Freitag, 20.11.2020, 22:06

Richtig, aber Corona ist nicht erst seit dem 11.11. - Hellau. Mein Eindruck war, dass wir zwei Phasen im Transfermarkt hatten. Anfangs haben wir Leute wie Laursen und Gebauer an der Angel gehabt, die wohl eher für Liga 2 eingeplant waren. Als dann der Aufstieg eingetütet war und die Vorbereitung eher meh lief hat man nochmal richtig nachgelegt und die Hochkaräter für teures Geld geholt. Zu einem Zeitpunkt im Juli August wo zumindest schon Karl Lauterbach mit der großen Trommel ums Eck wegen der zweiten Welle lief. Das war großes Risiko. Und nun sitzt man in der Scheiße. Mannschaftsgefüge zerrissen, Trainer am schwimmen was die Aufstellungen angeht, Truppe verunsichert und fehlerbehaftet und die teuren Neuzugänge zünden nicht. Und Kohle is auch keine mehr da. Hätte das sein müssen?

Ich hätte kein Problem damit gehabt die Kohle mitzunehmen, auf "Gras fressen" umzuschalten und mit dem Aufstiegskader plus ein, zwei Ergänzungen in Würde wieder abzusteigen. Wäre zwar bitter gewesen, aber im Moment sehe ich keine Vorteil der bisherigen Strategie.
Und wo bitte sind die teuren Neuzugänge? Meines Wissens haben wir nur bei Maier eine Leihgebühr bezahlt, und die von uns zu tragenden anteiligen Gehaltskosten für die Leihspieler und die Gehälter für den Rest werden auch nicht über dem Niveau der verbliebenen Spieler liegen. War es nicht im Gegenteil noch so, dass hier ganz andere Kaliber als Verstärkungen gefordert wurden, notfalls sogar unter Zahlung von hohen Ablösesummen?
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)