Sie sind nicht angemeldet.

25 801

Donnerstag, 16.05.2019, 18:21

Übrigens brauchen wir um die Rekordmarke von 19.000 Zuschauern im Schnitt zu erreichen, gegen Kiel 20.696 Besucher...also nehmt Eure Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen, Mitschüler, Kommilitonen, Kinder, Eltern, Großeltern, Tanten und Onkels mit!

Mache ich, die 100 km zur Alm sind doch ein Klacks. Bringe einen MG-Fan und dessen Sohn (BVB-Kid) mit auf die Alm. Jeder Zuschauer zählt doch, oder?
:arminia:


Hauptsache ihr bekommt es gemeinsam hin, dass der Junge noch irgendwie die Kurve bekommt. Mir tut das immer in der Seele weh, wenn Kinder schon so früh auf die schiefe Bahn geraten. Viel Glück.


Frei nach Gerhard Polt :

Mit Prügel allein lässt sich das nicht korrigieren... Hoffentlich hilft ja wirklich der Alm-Besuch....

Da wird der Polt wohl Recht haben - Der Bengel wittert Morgenluft und glaubt am Sonntag auf eine Meisterfeier ab 14 Uhr in Dortmund spekulieren zu wollen.
Doch der Erziehungsberechtigte plant ihn auf die Rückbank zu zwingen und auf der Alm eines Besseren zu belehren :D
Rettet den Wald - esst mehr Spechte ^^

Beiträge: 3 440

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

25 802

Donnerstag, 16.05.2019, 20:12

Das mit der Meisterfeier wird sich sicher schon Samstag um 16:15 erledigt haben.

25 803

Sonntag, 19.05.2019, 18:31

Nach der schwachen zweiten Hälfte der Hinrunde noch die Punktzahl aus dem Vorjahr getoppt, zweitbeste Rückrunden-Mannschaft, zudem der Verein mit den wenigstens Niederlagen in der Rückrunde. Das hätte in der Winterpause wohl keiner für möglich gehalten.
Auf diese starke zweite Saison-Hälfte sollte man aufbauen. Ein paar gute Neuzugänge und dann könnte es in einer Liga, in der es keine Über-Mannschaft geben wird, nächstes Jahr noch ein wenig höher gehen.
-
-
-
-
-

-
-
-

-
"Wir müssen aufsässig sein!"

25 804

Sonntag, 19.05.2019, 19:13

Hätte die Mannschaft noch Charakter....darf man sich nicht ausdenken;)
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

25 805

Sonntag, 19.05.2019, 22:55

Hätte diese Mannschaft Charakter, dann hätte sie die 4 verloren Spiele alle gewonnen und wäre als Meister aufgestiegen. :D
-
-
-
-
-

-
-
-

-
"Wir müssen aufsässig sein!"

Beiträge: 763

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

25 806

Montag, 20.05.2019, 07:50

Deckel drauf also, versöhnlicher Sommerkick zum Abschluss und am Ende das Saisonziel "Einstellig" erreicht und mehr Punkte geholt als in der Vorsaison. Das ist doch alles in Allem dann sehr gut. Der Durchhänger im Herbst hat zwar einen Angriff auf die Aufstiegsplätze verhindert, aber war wohl auch eine Art reinigendes Gewitter. Die Stimmung in der Mannschaft ist seit Neuhaus deutlich besser und auch das Spiel ist weniger eindimensional. So schade ich es finde und so gerne ich Jeff Saibene mag, das war wohl leider nötig. Irgendwas ist passiert, vermutlich werden wir nie so richtig erfahren was. Gestern beim Fanfest wurde Fabian Klos nochmal darauf angesprochen, wie es zu erklären sei, dass Neuhaus der Truppe neues Leben eingehaucht hat. Seine Antwort war nur "Es ist zu erklären, aber nicht in wenigen Worten". Dabei sollte man es dann auch belassen und nach vorne schauen.

Nach vorne, was kommt denn da? Es bleibt abzuwarten, wie die übrigen Zweitligisten auf dem Transfermarkt aktiv werden, aber was uns angeht, mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Wir sind bereits sehr gut besetzt in allen Mannschaftsteilen und sollten mit einigen wenigen Transfers das Ergebnis dieser Saison auf jeden Fall toppen können. Wofür das dann am Ende reicht, wird man abwarten müssen. Mit jedem Einsatz Piepers wird die "Baustelle Innenverteidigung" immer kleiner. Unglaublich, was der für eine Stabilität da hinten rein bringt. Lucoqui entwickelt sich hervorragend und vorne sind wir auch jetzt schon immer für ein Tor gut. Schade, dass es nicht jetzt einfach nahtlos weiter gehen kann.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 2 008

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

25 807

Montag, 20.05.2019, 11:10

Deckel drauf also, versöhnlicher Sommerkick zum Abschluss und am Ende das Saisonziel "Einstellig" erreicht und mehr Punkte geholt als in der Vorsaison. Das ist doch alles in Allem dann sehr gut. Der Durchhänger im Herbst hat zwar einen Angriff auf die Aufstiegsplätze verhindert, aber war wohl auch eine Art reinigendes Gewitter. Die Stimmung in der Mannschaft ist seit Neuhaus deutlich besser und auch das Spiel ist weniger eindimensional. So schade ich es finde und so gerne ich Jeff Saibene mag, das war wohl leider nötig. Irgendwas ist passiert, vermutlich werden wir nie so richtig erfahren was. Gestern beim Fanfest wurde Fabian Klos nochmal darauf angesprochen, wie es zu erklären sei, dass Neuhaus der Truppe neues Leben eingehaucht hat. Seine Antwort war nur "Es ist zu erklären, aber nicht in wenigen Worten". Dabei sollte man es dann auch belassen und nach vorne schauen.

Nach vorne, was kommt denn da? Es bleibt abzuwarten, wie die übrigen Zweitligisten auf dem Transfermarkt aktiv werden, aber was uns angeht, mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Wir sind bereits sehr gut besetzt in allen Mannschaftsteilen und sollten mit einigen wenigen Transfers das Ergebnis dieser Saison auf jeden Fall toppen können. Wofür das dann am Ende reicht, wird man abwarten müssen. Mit jedem Einsatz Piepers wird die "Baustelle Innenverteidigung" immer kleiner. Unglaublich, was der für eine Stabilität da hinten rein bringt. Lucoqui entwickelt sich hervorragend und vorne sind wir auch jetzt schon immer für ein Tor gut. Schade, dass es nicht jetzt einfach nahtlos weiter gehen kann.


Amen!

:arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


Beiträge: 396

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

25 808

Montag, 20.05.2019, 19:53

Mal grundsätzlich:
Diese Saison, bzw. Rückrunde weckt (berechtigterweise) Hoffnungen.
Da könnte in der kommenden Saison vieleicht mehr drin sein.
Zumal mit Hanoi und Nürnberg keine Übermannschaften runterkommen.
Dennoch meine Warnung:
Bitte keine Wolkenkuckusheime bauen.
Diese 2. Liga ist jede Saison ein neues Abenteuer.
Wer hätte vor dieser Saison gedacht, daß die Ingos in die Relagation gehen müssen?
Andere warnende Beispiele sind Braunschweig oder der KSC.
Heute Relegation, morgen 3. Liga!
Ball flachhalten:
Das System weiter perfektionieren, solide finanziell weiterarbeiten und dann gucken was geht.
Aber bitte keine unrealistischen Szenarien entwickeln.
The Alarm waren immer besser als U2. Leider hat es nie jemand bemerkt!
(Visions 2004)

25 809

Montag, 20.05.2019, 20:00

Ich kenne nur ein unrealistisches Szenario für die nächste Saison: dass wir Dritter werden UND die Relegation gewinnen. Ansonsten ist alles denkbar.
Italien- wir kommen!

Beiträge: 4 682

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

25 810

Montag, 20.05.2019, 20:36

Ich kenne nur ein unrealistisches Szenario für die nächste Saison: dass wir Dritter werden UND die Relegation gewinnen. Ansonsten ist alles denkbar.


:D
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 12 034

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25 811

Montag, 20.05.2019, 21:00

Die kommende Saison wird ganz bestimmt spannend. Zum einen hat man keinen Absteiger, bei dem man vom direkten Wiederaufstieg ausgehen muss. Zum anderen kommen auch sehr attraktive Mannschaften hoch, mit Osnabrück sogar ein wirkliches Derby.
Wenn man den Kader anschaut, dann spricht vieles dafür, dass der Platz 4-7 keine Eintagsfliege sein muss. Ortega ist für mich einer der besten Keeper der Liga. Dahinter ist es etwas dünn, eine gute Nummer 2 wäre schon schön.

Arminia hat mit Lucoqui und Pieper sehr talentierte, defensive Spieler. Behrendt ist für mich ein hier völlig unterschätzer Spieler, der in Topform im oberen Drittel der Verteidiger in der zweiten Liga rangiert. Salger und Schütz sind flexibel und solide, Prietl ist die staubsaugende Pferdelunge. Wenn da jetzt noch ein starker IV hinzu kommt und ein guter defensiver Abräumer, ist man defensiv bereits gut aufgestellt.

Dazu kommen mit Edmundsson, Brunner und Yabo Spieler, die aufgrund ihrer Verletzungen in diesem Jahr für die nächste Saison, wenn denn endlich fit, eine qualitative Steigerung versprechen. Mit Weihrauch und Seufert steht ausserdem grundsolides Backup auf den Halbpositionen bereit. Durch Clauss, Voglsammer und Klos sind Spieler in der Mannschaft, die eine starke Mentalität mitbringen. Gerade Voglsammer hat mich die letzten 7 - 8 Spiele immer mehr beeindruckt. Clauss ist offensiv vor allem als Einwechselspieler eine Waffe. Zu Klos muss man diese Saison eh nichts sagen. Unter Uwe Neuhaus ist er wieder DER Unterschiedsspieler im Kader. Trotzdem brauchen wir dringend einen Spieler im Sturm, der Klos auf Dauer Konkurenz machen kann. Zudem wäre eine Alternative links zu Voglsammer und ein weiterer Spieler für die 8 wichtig, damit Seufert eventuell auch als defensiver Ersatz für Prietl spielen kann.

Mit Uwe Neuhaus haben wir jetzt einen Trainer, der aus Saibenes schnellem Umschaltspiel ein ballbesitzorientiertes, modernes Spiel geformt hat, ohne dass die Stärken aus Saibenes System verloren gegangen sind. Taktisch finde ich ihn außerdem sensationell gut, weil er immer wieder mit kleinen Umstellungen unser Spiel in die richtige Bahn bringt. Das konnte man in der 2. Halbzeit gegen Kiel sehr schön beobachten, die hatten da so gut wie keine Torchance mehr. Wenn er sein system weiter entwickelt, dann wird niemand mehr gern gegen uns spielen wollen.

Die Sorgenkinder sind aus meiner Sicht Staude, Massimo und Christiansen. Staude ist für mich tatsächlich aktuell der erste Wechselkandidat, weil er einfach sein Talent nicht auf das Feld bringt. Schade und unverständlich, aber irgendwann ist der Kredit halt auch aufgebraucht. Bei Massimo ist es ähnlich, zumal er auch nicht so richtig in das 4-3-3 passt. Der ist mehr einer für Außen. Chrstiansen würde ich jetzt noch ein halbes Jahr geben, danach muss man auch da nachdenken. Zusätzlich zu Schipplock und Quaschner hat man da also 5 Baustellen, die man lösen muss. Plus die jungen Özkan, Siya und Co, die absolut keine Rolle spielen.

Ich bin gespannt auf die Neuzugänge und freue mich schon auf die kommende Saison.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

25 812

Montag, 20.05.2019, 23:20



Arminia hat mit Lucoqui und Pieper sehr talentierte, defensive Spieler.


Bezeichnend, Richie, dass in deinem ausführlichen und stimmigen Post Hartherz nicht vorkommt. Hat Lucoqui ihm schon vollends den Rang als Stamm-LV abgelaufen? Wenn ja, welche Gründe hat das? System UN, oder doch mehr aktuelle Form? Ich persönlich hatte Hartherz nach Schuppan meist recht positiv gesehen, defensiv wohl nicht stärker als sein Vorgänger, aber offensiv oftmals effektiver. Die Halbfelddinger von Schuppan brachten gen Ende seiner Dienstzeit einfach gar nix mehr ein. Letzte Saison hatte Hartherz ja auch noch geliefert. Lucoqui ist aber nochmal anders. Diese extreme Bissigkeit fällt mir immer wieder auf und beeindruckt mich regelrecht (Arminia-Unwort des Jahres: Charakter!? ;) ). Ansonsten zwar mit nicht ganz risikoarmem Spiel, aber er wirkt eben tatsächlich einfach talentiert(er). Ich stelle mir gerade die Frage, ob es schon möglich ist, ein objektives oder gar endgültiges Fazit im Vergleich zu Hartherz ziehen? Subjektiv hat Lucoqui momentan absolut die Nase vorn, aber bleibt es dabei und bleibt Hartherz wirklich nur die Reservistenrolle, oder kann er nochmal zulegen? Behalten würde ich ihn allemal.

25 813

Gestern, 08:14

Bezeichnend, Richie, dass in deinem ausführlichen und stimmigen Post Hartherz nicht vorkommt. Hat Lucoqui ihm schon vollends den Rang als Stamm-LV abgelaufen? Wenn ja, welche Gründe hat das? System UN, oder doch mehr aktuelle Form? Ich persönlich hatte Hartherz nach Schuppan meist recht positiv gesehen, defensiv wohl nicht stärker als sein Vorgänger, aber offensiv oftmals effektiver. Die Halbfelddinger von Schuppan brachten gen Ende seiner Dienstzeit einfach gar nix mehr ein. Letzte Saison hatte Hartherz ja auch noch geliefert. Lucoqui ist aber nochmal anders. Diese extreme Bissigkeit fällt mir immer wieder auf und beeindruckt mich regelrecht (Arminia-Unwort des Jahres: Charakter!? ;) ). Ansonsten zwar mit nicht ganz risikoarmem Spiel, aber er wirkt eben tatsächlich einfach talentiert(er). Ich stelle mir gerade die Frage, ob es schon möglich ist, ein objektives oder gar endgültiges Fazit im Vergleich zu Hartherz ziehen? Subjektiv hat Lucoqui momentan absolut die Nase vorn, aber bleibt es dabei und bleibt Hartherz wirklich nur die Reservistenrolle, oder kann er nochmal zulegen? Behalten würde ich ihn allemal.
In meinen Augen ist Lucoqui vor allem der Spieler mit dem größeren Entwicklungspotential. Momentan ist er sicherlich vorne und mit der Sommervorbereitung könnte das sogar nochmal deutlicher werden. Aber wir haben mit Hartherz einen LV, der für die Bank eines Zweitligisten eigentlich zu stark ist. Da können wir uns schon sehr glücklich schätzen zumal ja auch bereits beide zusammen auf dem Feld standen und das nicht schlecht gelöst haben

25 814

Gestern, 11:47

Also ich sehe es schon so das Lucoqui Hartherz den Rang abgelaufen hat. Hartherz ist zu langsam, geht in keine Zweikämpfe und die Flanken kommen auch nicht. So hart das klingt, Hartherz ist ja auch wirklich symphatisch, aber er hat leider kein Zweitliga Niveau mehr. Natürlich kann er es besser, das hat er auch oft genug gezeigt. Aber ich kann mir nicht vorstellen das er hier die Kurve noch mal bekommt. Wenn ein gutes Angebot kommen sollte, ich würde da als Verein nicht lange überlegen, das Angebot annehmen und mich anderweitig umsehen.

Beiträge: 10 716

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25 815

Gestern, 11:54

Mal wieder ein sehr interessanter Beitrag von Dir.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 12 034

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25 816

Gestern, 18:56



Arminia hat mit Lucoqui und Pieper sehr talentierte, defensive Spieler.


Bezeichnend, Richie, dass in deinem ausführlichen und stimmigen Post Hartherz nicht vorkommt. Hat Lucoqui ihm schon vollends den Rang als Stamm-LV abgelaufen? Wenn ja, welche Gründe hat das? System UN, oder doch mehr aktuelle Form? Ich persönlich hatte Hartherz nach Schuppan meist recht positiv gesehen, defensiv wohl nicht stärker als sein Vorgänger, aber offensiv oftmals effektiver. Die Halbfelddinger von Schuppan brachten gen Ende seiner Dienstzeit einfach gar nix mehr ein. Letzte Saison hatte Hartherz ja auch noch geliefert. Lucoqui ist aber nochmal anders. Diese extreme Bissigkeit fällt mir immer wieder auf und beeindruckt mich regelrecht (Arminia-Unwort des Jahres: Charakter!? ;) ). Ansonsten zwar mit nicht ganz risikoarmem Spiel, aber er wirkt eben tatsächlich einfach talentiert(er). Ich stelle mir gerade die Frage, ob es schon möglich ist, ein objektives oder gar endgültiges Fazit im Vergleich zu Hartherz ziehen? Subjektiv hat Lucoqui momentan absolut die Nase vorn, aber bleibt es dabei und bleibt Hartherz wirklich nur die Reservistenrolle, oder kann er nochmal zulegen? Behalten würde ich ihn allemal.

Hartherz würde bei mir auch unter "solides Backup" rangieren. Sein Problem ist halt, dass er im Vergleich zu Lucoqui sowohl bei der Bissigkeit, wie auch der Technik wesentlich schlechter aussieht. Harthez ist zwar torgefährlicher, aber er flankt zu 98% in die dritte Etage, flach spielt er den Ball fast nie rein und er sieht oft den besser postieren Mann nicht. Unter Druck kann er sich nicht so gut lösen wie Lucoqui. Hatherz braucht leider eine Form von 110%, um in der zweiten Liga stabil gegen jeden Gegner zu stehen. Das kann er auf keinen Fall dauerhaft abrufen. Dabei muss man aber berücksichtigen, dass er neben einem unsicheren Börner auch oft keinen leichten Stand hatte.
Das schöne ist doch, dass wir mal nicht gefühlte 15 Baustellen schließen müssen, sondern mit 3-4 Verstärkungen gut hinkommen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.