Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

25 441

Freitag, 17.08.2018, 08:10

Ich rechen schon seit Jahren nicht mehr wenn es um Arminia geht.
Egal voher die Zusatzeinnahmen kommen, 5 mille DFP Pokal usw. das Geld ist immer weg und Arminia am Ende.
Nicht mal die paar tausend € an die Stadt kann man über Jahre zurück zahlen und seine Steuern auch nicht.
Die Miete wird man auch wieder nicht aufbringen können, denn sonst hätte man auch den Kredit zurückzahlen können.
Ken Wunder das es ewig dauert mit dem Verkauf.
Ist nicht böse gemeint, aber wie kann man nur immer so komplett destruktiv sein?
Das tut doch weh!

Die Einnahmen durch die Verkäufe der Spieler müssen versteuert werden, damit verringert sich die Summe schon einmal. Dazu ist nicht einmal klar, ob das Geld schon in Gänze geflossen ist.
Wenn die kompletten Fakten auf dem Tisch liegen und es dann immer noch so schlecht aussieht, teile ich die negativen Ansichten.
So ist das nur ein schlechter Blick in die Glaskugel, denn die Kameras in unserem Geldspeicher und in der Buchhaltung sind seit langem defekt...

Soweit ich das bisher zum Prozedere Transfers und Steuern mehrheitlich gelesen habe werden auf die einzelnen Transfersummen keine Steuern bezahlt, sondern auf das (Gesamt-)Jahresergebnis. Damit würden die entsprechenden Summen zu den vereinbarten Zeitpunkten fließen, am Ende des Geschäftsjahres in die Bilanz eingerechnet und dann auf den dortigen Gewinn Steuern fällig. Steuern sollten also erstmal nicht direkt anfallen. Es kann aber durchaus sein, dass ein Teil der Einnahmen zurückgehalten wird, um etwaige Steuern bei einem möglichen (erwarteten?) Gewinn am Jahresende auch bezahlen zu können.

25 442

Freitag, 17.08.2018, 09:33

Ich rechen schon seit Jahren nicht mehr wenn es um Arminia geht.
Egal voher die Zusatzeinnahmen kommen, 5 mille DFP Pokal usw. das Geld ist immer weg und Arminia am Ende.
Nicht mal die paar tausend € an die Stadt kann man über Jahre zurück zahlen und seine Steuern auch nicht.
Die Miete wird man auch wieder nicht aufbringen können, denn sonst hätte man auch den Kredit zurückzahlen können.
Ken Wunder das es ewig dauert mit dem Verkauf.
Ist nicht böse gemeint, aber wie kann man nur immer so komplett destruktiv sein?
Das tut doch weh!

Die Einnahmen durch die Verkäufe der Spieler müssen versteuert werden, damit verringert sich die Summe schon einmal. Dazu ist nicht einmal klar, ob das Geld schon in Gänze geflossen ist.
Wenn die kompletten Fakten auf dem Tisch liegen und es dann immer noch so schlecht aussieht, teile ich die negativen Ansichten.
So ist das nur ein schlechter Blick in die Glaskugel, denn die Kameras in unserem Geldspeicher und in der Buchhaltung sind seit langem defekt...

Soweit ich das bisher zum Prozedere Transfers und Steuern mehrheitlich gelesen habe werden auf die einzelnen Transfersummen keine Steuern bezahlt, sondern auf das (Gesamt-)Jahresergebnis. Damit würden die entsprechenden Summen zu den vereinbarten Zeitpunkten fließen, am Ende des Geschäftsjahres in die Bilanz eingerechnet und dann auf den dortigen Gewinn Steuern fällig. Steuern sollten also erstmal nicht direkt anfallen. Es kann aber durchaus sein, dass ein Teil der Einnahmen zurückgehalten wird, um etwaige Steuern bei einem möglichen (erwarteten?) Gewinn am Jahresende auch bezahlen zu können.
Da wir diese Saison nicht mit einem Minus geplant haben und auch keinen Spieler für viel Geld gekauft haben, schlagen die Einnahmen voll als Ertrag durch. Selbst wenn wir jetzt einen Spieler für 2 Millionen kaufen würden, würde die Summe über die Vertragslaufzeit abgeschrieben werden. Bei 4 Jahren Vertragslaufzeit wären das 500k im Jahr. Bei den Summen die da im Umlauf sind wären also Steuern fällig, natürlich nicht sofort und hab ich auch nicht behauptet. Ich denke aber auch das man das Geld erst einmal in den Sparstrumpf steckt.

Interessant ist auch der Jahresabschluss zum 30.06.2017. Da sieht man schön welche Verbindlichkeiten zu welchen Zeitpunkten und Bedingungen wieder aufleben.

Link: https://www.unternehmensregister.de/ureg…ent&id=21852144

25 443

Freitag, 17.08.2018, 17:57

Man weiß nie, was evtl. im Laufe der Saison noch an nicht geplanten Kosten auf Arminia zukommt und dann das, wie es momentan aussieht, äußerst positive finanzielle Gesamtergebnis eintrübt, damit aber auch die Steuerlast etwas senkt.
Aber Grundsätzlich natürlich nicht falsch, die potenzielle Steuersumme vorzuhalten, "zur Not" hat man dann schon etwas für nächste Saison zurückgelegt bzw. Rücklagen gebildet.

Beiträge: 2 902

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

25 444

Freitag, 17.08.2018, 20:45


So ist das nur ein schlechter Blick in die Glaskugel, denn die Kameras in unserem Geldspeicher und in der Buchhaltung sind seit langem defekt...
Ich glaube wir haben unser Hauptproblem gefunden.
Da die Kameras in unserem Geldspeicher seit Jahrzehnten defekt sind, sehen wir die vielen Milliarden Dollars nicht die dort drin liegen 8o :P
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Beiträge: 6 677

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 445

Mittwoch, 5.09.2018, 14:43

Der Tierpark wächst

Für den Tierpark eine gute Sache. Liest sich allerdings auch etwas wie der Abgesang auf die Hockeyabteilung. Von einem Ausweichplatz liest man garnichts. Das Clubheim steht dann auch irgendwie einsam verloren inmitten des Tierparks. Die anderen Abteilungen mögen mir verzeihen, aber ich fände es schon nicht schlecht, wenn Arminia sich neben Fußball weitere Ballsportarten offen halten würde. Das passt irgendwie zu einem Club der in erster Line durch den Fußball bekannt ist.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"