Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

25 421

Mittwoch, 15.08.2018, 22:01

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: Der Verein hat, wie angekündigt, die Aktien von Gerry Weber zurückgekauft. Das wurde wohl mit den Transferüberschüssen realisiert.

Der Verein hat, in Absprache mit dem "Bündniss", das Stammkapital erhöht.

Nun bleibt nur noch eine Mischung aus Subtraktion und Addition. Ist das wirklich soooooooo schwer?

Lalülala..... :rolleyes:

25 422

Mittwoch, 15.08.2018, 22:16

Dann mach doch mal, wenn Du das so gut kannst! :rolleyes:

25 423

Mittwoch, 15.08.2018, 22:28

Dann mach doch mal selber. Die Zahlen liegen auf dem Tisch.

Beiträge: 635

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33615

  • Nachricht senden

25 424

Mittwoch, 15.08.2018, 22:28

Wir wissen doch noch nicht einmal ob armijia das Geld bekommen hat oder irgendein gönner dem dann transferüberschüsse zugesagt wurden.

Wie hatte rejek gesagt, arminia hat seine Zukunft verkauft.
Was auch immer alles zu diesem Satz gehört

25 425

Mittwoch, 15.08.2018, 22:35

"Hatte" seine Zukunft verkauft. Nun sieht es anders aus und die Ewignörgelden werden weiter nörgeln.

Gutes Gelingen. Ich bin für heute raus.

25 426

Mittwoch, 15.08.2018, 23:42

Die Anteile von Gerry Weber beliefen sich nach Aussage von Rejek auf 1 Mio €, die ebenfalls nach eigener Aussage für deutlich weniger zurückgekauft wurden. Dafür sprach er Gerry Weber explizit Dank aus.

Die Transferüberschüsse belaufen sich auf irgendwas um die 3,5 Mio.

Merkste selber, dass nicht alles auf dem Tisch liegt, oder?

Man man man... :whistling:

Beiträge: 2 825

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 427

Donnerstag, 16.08.2018, 04:44

Ich finde es gut, dass nun endlich trotz Geld auf der hohen Kante an allen Ecken gespart wird. Denn nur so können wir uns nachhaltig konsolidieren und den verbliebenen Gläubigern den guten Willen verdeutlichen. In der Vergangenheit wurde alles was sich angesammelt hat, schon so früh wieder ausgegeben, dass man letztlich in einem Teufelskreis endete. Gut, dass wir nun andere Zeiten erleben. Auch bin ich mir sicher, dass sich Arminia nicht sehenden Auges in die dritte Liga spart. Dafür schätze ich die Fähigkeiten der aktuellen Akteure zu sehr.

25 428

Donnerstag, 16.08.2018, 06:56

OK, wenn das tatsächlich so ist, dass wir uns z.B. für kommende Winter etwas zur Seite legen können, dann bin ich damit sehr einverstanden. Habe ich nur nicht so vernommen bisher. Die Aussagen gingen tendenziell eher in die Richtung, es sei kein Geld da und das trotz der außergewöhnlichen Einnahmen.

Wenn damit tatsächlich noch Altlasten (fortgeschriebene Forderungen) beglichen worden sind, dann macht das Bündnis, so wie es präsentiert wurde, nicht so viel Sinn. Dann wäre das quasi nur eine Gesellschaft, die zusammen für Arminia bürgt, aber ein Anschub bzw. Schuldenschnitt wäre das dann nur sehr indirekt. Das Konzept sah vor, dass die Schulden nach Stadionverkauf auf 3-4 Mio schmilzen, auf den Rest also von den Gläubigern verzichtet wird. Wenn sich die Situation trotz ungeplanter Zusatzeinnahmen in Höhe der von mir geschätzten 5 Mio nicht ändert, frage ich mich halt warum.

25 429

Donnerstag, 16.08.2018, 07:51

Ich finde, dass das eine sehr berechtigte Frage ist. Zum Zeitpunkt als das Bündnis zustande kam, war ja nicht davon auszugehen, dass Arminia diese Transfererlöse erzielen kann. Wenn diese Gelder jetzt in Tilgungen geflossen sind, sollte sich das ja zumindest positiv auf den Schuldenstand nach dem Verkauf des Stadions auswirken. Genaueres werden wir, wenn überhaupt, ernst nach dem Notartermin erfahren und das dürfte ja mindestens noch 6 Wochen dauern.

Beiträge: 987

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

25 430

Donnerstag, 16.08.2018, 07:59

Es ist wirklich unfassbar, wie du alles besser weiß, alles besser kannst und alle, die bei Arminia etwas zu sagen haben sowieso durch die Bank weg planlos und nichtsnutzig sind, Pragmatiker. Alles unter dem Deckmantel des "Ich hinterfrage ja nur..."

Jetzt ist, weil noch ein Linksverteidiger fehlt, auf einmal das gesamte Bündnis Ostwestfalen Quatsch, weil man ja dank diesem und den Verkäufen im Sommer im Geld schwimmen müsste und einen 35-Mann-Kader, bei der jede Position mit 2 Stammspielern und einem jungen Backup besetz ist locker finanzieren können sollte.

Wie bereits geschrieben: Es wurde altes Geld genommen und in die neue Saison gesteckt, vernünftige Kaufleute sorgen vor, dass das nicht wieder passiert, bzw. gleichen erst einmal den "Dispo" aus. Dazu wurden Herrn Weber seine Anteile ausbezahlt.

Und es ging auch bei dem Bündnis Ostwestfalen nie darum, dass ab jetzt jeder Euro sofort hochklassig wieder ausgegeben werden kann. Falls es irgendwer immer noch nicht verstanden hat: In erster Linie haben die Unternehmer im Bündnis dafür gesorgt, dass Arminia überhaupt eine Chance hat weiter zu existieren! Sonst wäre nämlich nach der letzten Saison Feierabend gewesen. Nur das zählte erst mal. Davon, dass das Bündnis das Konto deckt und Rejek und Arabi jetzt Vollgas geben können, war nie die Rede!
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

25 431

Donnerstag, 16.08.2018, 12:48

Ist ja eine ganz plausible Erklärung, aber Deine hochnäsige Arroganz und die bewussten Fehlinterpretationen müssen trotzdem nicht sein. Freu Dich doch einfach, wenn Du es besser weißt!

Beiträge: 7 098

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 432

Donnerstag, 16.08.2018, 13:14

Waldformel halt.


Insgesamt wird sich der Verein, wenn er seriös wirtschaftet nur Geld ausgeben, dass er auch hat. Dazu gehört dann auch sein Geld vor dem Stadionverkauf so zu verwalten, als würde es den geplanten Stadionverkauf nicht geben. Es gibt ohne Unterschriften keine Garantie, dass alles klappt, auch wenn man optimistisch ist. Also werden auch etwaige Mehreinnahmen sicherlich nicht gleich wieder so ausgegeben, als ob man nur auf die Stadiongelder und Schuldenschnitt zu warten bräuchte. Es wäre auch ein fatales Signal an alle die bei der Sanierung auf Geld verzichten müssen. Trotz der Zusatzeinnahmen war ich offen gesagt schon verwundert, dass man Voglsammer so halten konnte, wie man es getan hat. Da wären ja nochmal 3 bis 4 Millionen drin gewesen.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

25 433

Donnerstag, 16.08.2018, 13:21

Ich glaube wir sollten es damit bewenden lassen, dass das Bündnis eben nicht gerne herausposaunt haben möchte in welcher Form genau und in welcher Höhe sie einzeln einstehen. In ihrer Gesamtheit möchten Sie zur Entschuldung des Vereins einwirken. Mehr Klarheit haben wir wohl erst nach dem Stadionverkauf. Ich finde grundsätzlich die Politik der kleinen Schritte besser als sich jetzt gleich mit den ersten Einnahmen wieder zu übernehmen, zumal ich unsere rechte Seite auch erst mal mit den vorhandenen Kräften aufstellen würde. Positionsfremd hin oder her, es gibt genug Spieler die dort mehr oder weniger gut spielen könnten, bis Brunner wieder zurück ist. Von der Sorte Levels und Co halte ich nichts. Sollte sich einer auftun der links und rechts spielen kann, mit Prioriät links sollte man nach einer möglichen Leihe von Putaro zuschlagen, dann aber auch nur wenn der das Zeug hat in die erste Elf reinkommen zu können.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 434

Donnerstag, 16.08.2018, 17:57

Ich verstehe ja eure Argumente und trage auch den Sparkurs definitiv mit. Ich habe mit keinem Wort gefordert, dass man alles Geld zum Fenster rauswerfen soll. Es erschließt sich mir aber immer noch nicht, warum man bei geschätzten Mehreinnahmen von 5 Mio keine 500k in einen LV Backup (oder halt jetzt RV) stecken kann. Das ist weder unverhältnismäßig, noch gegenüber dem Bündnis nicht vermittelbar.

25 435

Donnerstag, 16.08.2018, 18:50

Letzte Saison gab es ein überraschendes Finanzloch von 2-2,5 Millionen € wegen "Engpass bei Sponsoring und Merchandising". (http://www.westfalen-blatt.de/DSC/310719…fe-fuer-Arminia)
Ich bin zuversichtlich, dass diese Saison realistischer kalkuliert wird.
Ohne Alm-Verkauf und Schuldenschnitt fließen die kolportierten 3,2 Millionen € für den Verkauf von Massimo und Weigelt womöglich in die Etatdeckung.
Dann sprächen wir von Mehreinnahmen in einer Größenordnung von 700.000 - 1,2 Mill. €.
Aber gut, ich lese nur im Internet und reime es mir zusammen.
"Liebe ist, dass Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle." (Franz Kafka, Briefe an Arminia oder Felice)

25 436

Donnerstag, 16.08.2018, 18:53

Ich sehe das Bündnis mittlerweile als Absichtserklärung. Also dass man wohl den einen oder anderen € springen lassen würde, sobald der Patient über den Berg ist. Sprich der Schuldenschnitt vollzogen ist. Vorher gibt es kein Geld vom Bündnis, vermute ich. Würde auch Sinn machen, wer investiert schon in ein totes Pferd? Also wenn es wirklich so schlimm um Arminia bestellt war wie Rejek aussagte.

Und bis dahin muss halt jeder Cent dreimal umgedreht werden, trotz Sondereffekte. Knackpunkt der ganzen Geschichte wird anscheinend der Stadionverkauf.

Beiträge: 3 763

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

25 437

Donnerstag, 16.08.2018, 19:07

Ich sehe das Bündnis mittlerweile als Absichtserklärung. Also dass man wohl den einen oder anderen € springen lassen würde, sobald der Patient über den Berg ist. Sprich der Schuldenschnitt vollzogen ist. Vorher gibt es kein Geld vom Bündnis, vermute ich. Würde auch Sinn machen, wer investiert schon in ein totes Pferd? Also wenn es wirklich so schlimm um Arminia bestellt war wie Rejek aussagte.


Dem widerspricht aber doch eigentlich der zitierte WB-Artikel. Demnach hat das Bündnis doch schon 3.2 Mio gezahlt, davon sogar 1.8 Mio ohne Gegenleistung! (Wert der gekauften Anteile lediglich 1.4 Mio.!)
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

25 438

Donnerstag, 16.08.2018, 19:14

Oh, ich hab den Link nicht gesehen, weil er auf der Seite davor war. Danke für den Hinweis :thumbup:

Möglicherweise stand/steht nichts von der Bündniskohle für Verstärkungen zur Verfügung, weil ein Teil in die Rücklage ging und der Rest für die Sicherung des laufenden Spielbetriebs der letzten Saison "verbraucht" wurde?

Beiträge: 1 894

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

25 439

Donnerstag, 16.08.2018, 20:53

Ich rechen schon seit Jahren nicht mehr wenn es um Arminia geht.
Egal voher die Zusatzeinnahmen kommen, 5 mille DFP Pokal usw. das Geld ist immer weg und Arminia am Ende.
Nicht mal die paar tausend € an die Stadt kann man über Jahre zurück zahlen und seine Steuern auch nicht.
Die Miete wird man auch wieder nicht aufbringen können, denn sonst hätte man auch den Kredit zurückzahlen können.
Ken Wunder das es ewig dauert mit dem Verkauf.

25 440

Donnerstag, 16.08.2018, 23:46

Ich rechen schon seit Jahren nicht mehr wenn es um Arminia geht.
Egal voher die Zusatzeinnahmen kommen, 5 mille DFP Pokal usw. das Geld ist immer weg und Arminia am Ende.
Nicht mal die paar tausend € an die Stadt kann man über Jahre zurück zahlen und seine Steuern auch nicht.
Die Miete wird man auch wieder nicht aufbringen können, denn sonst hätte man auch den Kredit zurückzahlen können.
Ken Wunder das es ewig dauert mit dem Verkauf.
Ist nicht böse gemeint, aber wie kann man nur immer so komplett destruktiv sein?
Das tut doch weh!

Die Einnahmen durch die Verkäufe der Spieler müssen versteuert werden, damit verringert sich die Summe schon einmal. Dazu ist nicht einmal klar, ob das Geld schon in Gänze geflossen ist.
Wenn die kompletten Fakten auf dem Tisch liegen und es dann immer noch so schlecht aussieht, teile ich die negativen Ansichten.
So ist das nur ein schlechter Blick in die Glaskugel, denn die Kameras in unserem Geldspeicher und in der Buchhaltung sind seit langem defekt...