Sie sind nicht angemeldet.

25 401

Dienstag, 3.07.2018, 15:34

erst verweigert die Stadt die Tilgung von ca 300k EUR, dann wird Weigelt für eine ähnliche Summe vertickt und nun kommt der Chancentod Schipplock zu uns. D.h. für mich, Voglsammer verlässt Arminia. Irgendwie sind die "rosigen" finanziellen Aussichten eher grau
Das mit der Stadt hast du wohl falsch verstanden... Die verweigern uns gar nichts! Die bestehen nur darauf schwarz auf weiß zu bekommen wann und wie wir unsere Schulden begleichen bevor sie uns einen tel der Schulden (~300k) erlassen.

Über Weigelt und Schipplock kann man sportlich streiten finanziell wird kann man (oder zumindest ich) da aber nicht all zu viel raus erkennen. Der Zusammenhang zwischen Schipplock und evtl einem Abgang von Vogl ist sicherlich möglich aber keinesfalls beschlossene Sache

25 402

Freitag, 10.08.2018, 00:05

Ich weiß grad nicht, wo ich es sonst hinpacken soll; Dresden erhält für ein neues Trainigszentrum eine Förderung von 4 Millionen aus der Stadtkasse. Das nur mal am Rande, weil ja sogar hier im Forum einige der Meinung sind, dass die Stadt Bielefeld Arminia die Kohle in den Rachen wirft und stattdessen lieber in Schulen und Kindergärten investieren sollte. Die Stadt tut nichts aber auch gar nichts für sein Aushängeschild...jedenfalls im Vergleich zu so vielen anderen Städten!

25 403

Freitag, 10.08.2018, 06:49

Ja, da bin ich auch hängen geblieben. Und das bei einem Verein, bei dem Teile der Anhängerschaft noch wesentlich mehr Kosten und Schaden für den Verein durch ihren Pyroscheiß verursachen, als unsere Musterschüler es tun. Da wirkt es schon etwas paradox, wenn im Gegenzug mal eben 4 Mio öffentliche Gelder locker gemacht werden, um denen ein Trainingszentrum zu finanzieren.
Aber gut, Neid bringt nix. Hoffen wir, dass das Bündnis richtig zum Einsatz kommt und dass die Partner es ehrlich meinen und uns nachhaltig fördern. Dann brauchen wir nicht neidisch auf andere gucken, sondern werden selber den ein oder anderen Spruch bekommen, wenn wir in absehbarer Zeit "plötzlich schuldenfrei" sind.

Bezogen auf die Stadt hat es sich der Verein aber auch selber zuzuschreiben, dass die Stadt nicht mehr tut. Wer sich jahrelang nicht an Absprachen und Verträge hält, sondern Tilgung immer weiter aufschieben lässt, der braucht sich auch nicht beschweren, wenn da keine große Unterstützung kommt.

Beiträge: 6 774

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 404

Freitag, 10.08.2018, 09:38

Ein Verein wie Dynamo hat in seiner Stadt trotz ähnlicher Kapriolen einfach ein ganz anderes Standing. Das fängt schon bei der Durchdringung der Bevölkerung an. Die Ursachen liegen in den Erfolgen zu DDR Zeiten und in der "Wir gegen den Westen Mentalität" die da um sich greift.

In Bielefeld ist der eigene Verein immer umstritten und wird von der Politik gerne als Mittel genutzt, um sich zu profitieren. Das ist möglich, weil ein Großteil der Bevölkerung nichts mit dem Verein anfangen kann. Dafür ist der Verein zu weiten Teilen wegen seiner Geschichte selbst verantwortlich, aber ich glaube auch nicht dass sich im Schatten von Dortmund und Schalke, sowie der ostwestfälischen Meckermentalität, da groß etwas ändern würde, selbst wenn der Verein sich mal zwei oder drei Jahrzehnte am Stück vorbildlich verhalten würde.

Das Verhältnis zur Stadt wird ambivalent bleiben. Auf der einen Seite gibt es Unterstützung, wie die Überlassung des Stadiongeländes zu günstigen Preisen, Stundungen oder den Erlass von Wucherzinsen. Auf der anderen Seite wird ein Großteil der Bevölkerung reflexartig über jede Kooperation der Stadt mit Arminia schimpfen und es wird sich immer ein Politiker finden der dies zu seinem Vorteil nutzen will.

Ich für meinen Teil wäre froh, wenn Arminia und die Stadt Bielefeld möglichst unabhängig voneinander agieren könnten. Dann hätte dieses Missverständnis vielleicht mal irgendwann ein Ende. Etwas Distanz täte da allen gut. Allein es wird nicht passieren. Man schaue nur auf die alte Almhalle. Da plant die Stadt den neuen Stadioneingang, den Arminia pachten soll. Verflechtungen gibt's immer wieder in der Fußballstadt wider Willen.

Und trotzdem können wir einfach nur dankbar sein, dass es den Club noch gibt. Dankbar den Sponsoren, dem Bündnis Ostwestfalen, dem Land. Die Stadt ist da der kleinste Baustein.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 58

Dabei seit: 10.04.2010

Wohnort: Lippe

  • Nachricht senden

25 405

Freitag, 10.08.2018, 10:47

Man könnte sich ja auch mal die Frage stellen warum die Stadt Dresden solche finanziellen Möglichkeiten hat und Bielefeld nicht.
Und man könnte sich auch mal fragen wer in Zwickau das Stadion gebaut hat und in Aue den Umbau mitfinanziert hat. Ist vielleicht alles Zufall, dass das Alles in Sachsen liegt und das Land Sachsen fast so viel Kohle aus dem Länderfinanzausgleich bekommt wie das fast 4,5 mal größere Nordrhein-Westfalen... :huh:

Beiträge: 431

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

25 406

Freitag, 10.08.2018, 11:02

Man könnte sich ja auch mal die Frage stellen warum die Stadt Dresden solche finanziellen Möglichkeiten hat und Bielefeld nicht.
Und man könnte sich auch mal fragen wer in Zwickau das Stadion gebaut hat und in Aue den Umbau mitfinanziert hat. Ist vielleicht alles Zufall, dass das Alles in Sachsen liegt und das Land Sachsen fast so viel Kohle aus dem Länderfinanzausgleich bekommt wie das fast 4,5 mal größere Nordrhein-Westfalen... :huh:


:lol: Recht hast du! Ich will eigentlich bei sämtlichen Auswärtsspielen in Dresden und Aue freien Eintritt haben. Die Stadien gibt es schließlich nur wegen meines Solis!
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

Beiträge: 572

Dabei seit: 8.01.2017

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

25 407

Freitag, 10.08.2018, 18:55

Man könnte sich ja auch mal die Frage stellen warum die Stadt Dresden solche finanziellen Möglichkeiten hat und Bielefeld nicht.
Und man könnte sich auch mal fragen wer in Zwickau das Stadion gebaut hat und in Aue den Umbau mitfinanziert hat. Ist vielleicht alles Zufall, dass das Alles in Sachsen liegt und das Land Sachsen fast so viel Kohle aus dem Länderfinanzausgleich bekommt wie das fast 4,5 mal größere Nordrhein-Westfalen... :huh:


:lol: Recht hast du! Ich will eigentlich bei sämtlichen Auswärtsspielen in Dresden und Aue freien Eintritt haben. Die Stadien gibt es schließlich nur wegen meines Solis!


So viel Steuern zahlst du nicht; )
Lass ma' über Haie reden

25 408

Samstag, 11.08.2018, 13:09

Man könnte sich ja auch mal die Frage stellen warum die Stadt Dresden solche finanziellen Möglichkeiten hat und Bielefeld nicht.
Und man könnte sich auch mal fragen wer in Zwickau das Stadion gebaut hat und in Aue den Umbau mitfinanziert hat. Ist vielleicht alles Zufall, dass das Alles in Sachsen liegt und das Land Sachsen fast so viel Kohle aus dem Länderfinanzausgleich bekommt wie das fast 4,5 mal größere Nordrhein-Westfalen... :huh:


:lol: Recht hast du! Ich will eigentlich bei sämtlichen Auswärtsspielen in Dresden und Aue freien Eintritt haben. Die Stadien gibt es schließlich nur wegen meines Solis!


So viel Steuern zahlst du nicht; )
Ich weiß zwar nicht was der Eventfan an Steuern zahlt, aber bei einem Durchschnittseinkommen von 36.000€ pro Jahr zahlt man 280€ Solidaritätszuschlag, da sollten die Eintrittskarten doch drin sein :)

Beiträge: 3 322

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

25 409

Samstag, 11.08.2018, 17:36

Was hat der Soli mit dem Länderfinanzausgleich zu tun? ?(

25 410

Samstag, 11.08.2018, 20:40

Passt grade gut in der Argumentation... ;) :D

Beiträge: 3 464

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

25 411

Dienstag, 14.08.2018, 21:02

Wundert mich, dass noch niemand auf den heutigen Artikel im WB (leider nicht online) eingegangen ist! Demnach ist das Bündnis OWL schon im März mit 1,4 Mio. Euro (Nennwert) als Anteilseigner bei der KGaA eingestiegen, gezahlt wurden dafür sogar 3,2 Mio. Euro. Der Großteil davon sei ins Eigenkapital geflossen. Damit seien laut Rejek bis auf den Stadionverkauf alle Maßnahmen umgesetzt.

Ich bin kein Wirtschaftsfachmann, vielleicht kann wer anders mehr zu dieser Meldung sagen.

Edit sagt: Jetzt doch online! http://www.westfalen-blatt.de/DSC/343200…kapital-erhoeht
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

25 412

Dienstag, 14.08.2018, 21:50

Liest sich erstmal ganz gut. Trotzdem sind wir immer noch so klamm, dass es trotz dieser und den anderen Mehreinnahmen (bei denen ich von rund 5 Mio ausgehe) immer noch zu klamm sind, um uns in der Abwehr vernünftig aufzustellen. Das verstehe ich einfach nicht!

Beiträge: 596

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33613

  • Nachricht senden

25 413

Mittwoch, 15.08.2018, 07:34

Nunja, ganz einfach denke ich mal.

Arminia hat immer noch Schulden von vermutlich 1X Mio Euro, denn so wie ich das verstanden habe ist alles durch wenn das tadion verkauft ist.

Dieses bring Summe X, sagen wir mal ne niedrige Summe von 7 Mio. Dann kommt das vom Land und von der Stadt.
Waren glaube ich 1X Mio.

Wenn das alles gelaufen ist sind wir bei ca. 2 - 3 Mio € minus.

Beiträge: 596

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33613

  • Nachricht senden

25 414

Mittwoch, 15.08.2018, 07:41

Ich hatte das mal am 11.01.2018 hier aufgelistet

Die allgemeine Lage von Verein und Mannschaft

Wie nun der aktuelle Schulden´stand ist weiß man natürlich nicht

25 415

Mittwoch, 15.08.2018, 08:10

Diese Zahlen habe ich auch noch im Kopf. Die Bedingungen für einen Schuldenschnitt waren damals ja klar formuliert. Gehen wir mal davon aus, dass der Stadionverkauf weitgehend wie gewünscht klappt und das Bündnis seine Versprechen einhält.

Nur hat sich die Situation ja inzwischen deutlich zum positiven verändert, da die Einnahmeseite gesteigert werden konnte. Wir kennen nicht die genauen Zahlen, aber ich gehe von rund 5 Mio aus (2,0-2,5 Mio für Massimo, 1,5 Mio zusätzliche Fernsehgelder, 1,0-1,2 Mio für Weigelt).

Die Ausgabenseite (Etat) wurde meines Wissens leicht reduziert.

Alle Spieler wurden ablösefrei verpflichtet.

Nun ist die Rede von Einnahmen von „The Bündnis“ iHv 3,2 Mio zum Nennwert von 1,4 im Rahmen der Kapitalerhöhung.

Alles gefühlt positive Nachrichten. Trotzdem verstehe ich nicht, was mit dem Geld passiert und warum die absolute Notwendigkeit besteht, einen Kader mit solchen Baustellen zusammenzustellen. Nach LV und IV haben wir nun auch Bedarf auf RV. Auch wenn man Nöthe und Brandy nicht loswird, muss hier dringend nachgebessert werden, wenn wir nicht im Laufe der Saison dumm aus der Wäsche gucken wollen. Jungs wie Özkan und Siya mit einzubauen und sporadisch einzusetzen, halte ich für absolut richtig, aber ich kann die Jungs nicht dauerhaft als Stammpersonal einplanen, wenn einer dauerhaft ausfällt. Das ist zu hohes Risio. So weit sind die mMn noch nicht.

Was ich nicht verstehe, sind die vielen (finanziell) positiven Nachrichten auf der einen Seite und auf der anderen Seite muss überspitzt die Halbvier weiter bis zum Klopapier downgesized werden, um Kosten zu sparen. ;)
Ist übertrieben, aber ihr wisst, was ich meine.

25 416

Mittwoch, 15.08.2018, 10:04

Möglicherweise verlangt das Wort Demut, Einsparungen wo es nur geht, auch bei unerwarteten Einnahmen und ist Vorgabe von The Bündnis.
Ich hoffe dass Einnahmen und Einsparungen als Rücklagen für Notsituationen zur Verfügung stehen und nicht wieder unerwartete bzw. unausgesprochene Löcher gestopft werden. Nur wer sagt wann eine Situation eine Notsituation ist ?
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 417

Mittwoch, 15.08.2018, 10:24

Ist es nicht vielleicht etwas schlicht gedacht, wenn man einfach die Ablösesummen aus den Medien zusammenrechnet und diese Summe dann quasi sofort dem Konto von Arminia gutschreibt? Ich nehme übrigens auch nicht an, dass Arabi Millionenbeträge auf der Bank bunkern würde.
Und es ist natürlich auch vernünftig sich mal einen Puffer zu verschaffen für schlechtere Zeiten. Sonst muss man eventuell in der Winterpause wieder „betteln gehen“.
Für immer Arminia!

Beiträge: 468

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

25 418

Mittwoch, 15.08.2018, 12:10

Wenn man in Saibenes Historie guckt ist unser Kader genau das was er immer macht und er gibt immer den Jungen das Vertrauen, daran müssen sich hier einige anscheinend erst gewöhnen.
Selbst mit mehr alten Hasen wie hier gefordert kann dir das mit reichlich Verletzungen auch passieren, dass du auf einmal in Schwierigkeiten kommst.
Für Brunner verpflichtet man einen nach und der macht nur ein Spiel(verletzt) was dann?

Also egal, genug Alternativen wurden aufgezählt, meine Wahl wäre Schütz dann können Seufert und Pritl zusammen bleiben

Beiträge: 58

Dabei seit: 10.04.2010

Wohnort: Lippe

  • Nachricht senden

25 419

Mittwoch, 15.08.2018, 12:59

Ich bin mir nicht sicher, ob das Geld für Massimo schon geflossen ist, oder hat jemand dies gelesen oder gehört vielleicht?

Ferner gibt man ja im Lizenzierungsverfahren u.a. an mit welchem Lizenzspieleretat man in die Saison gehen will und muss dann hierzu auch darlegen wie man das gedenkt finanzieren zu wollen. Da kann man nicht einfach mal hergehen und nen Spieler unter Vertrag nehmen, auch wenn theoretisch dann die Kohle da wäre. Es ist besser man bleibt da sauber. Vermutlich kann man hier auch noch nachlizenzieren, aber das ist bei unseren derzeitigen Finanzabhängigkeiten u.U. auch nicht ganz einfach.

25 420

Mittwoch, 15.08.2018, 20:45

Eigentlich sind die veröffentlichen Zahlen sehr einfach zu lesen. Dazu muss man nicht mal zwischen den Zeilen lesen können oder BWL studiert haben. Rejek hat das sehr deutlich auf den Punkt gebracht: Künftig zu erwartende Einnahmen wurden in der Vergangenheit in den aktuell laufenden Betrieb eingerechnet. Ein betriebswirtschaftliches Fiasko.

Lalülala.......