Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 201

Mittwoch, 7.02.2018, 21:48

^ konzeptionell betrachtet hast du wohl recht.

Dann nennen wir es eben Konzepte für Rejeks Vision. Auch wenn Menschen mit Visionen ja zum Arzt müssen. ;)


Finds aber gut, dass er ganzheitlich an die Sache ran geht. Verbesserungen in allen Bereichen sollen erzielt werden, die aber trotzdem einem übergeordneten Leitbild folgen. Quasi die corporate identity Arminias.

25 202

Donnerstag, 8.02.2018, 07:00

Für mich ein guter Artikel des WB, der die aktuelle Situation auf den Punkt bringt. Grundsätzlich ein gutes Zwischenergebnis, man liegt voll im Soll. Die Punkte, an denen es noch hapert sind:

- > 10 Gegentore aus individuellen Patzern (interessant und "abstellbar")
- mangelnde Effizienz vor dem Tor (kann ebenfalls dran gearbeitet werden)
- fehlende Abgeklärtheit (verständlich bei den vielen jungen Spielern)
- magere Heimbilanz (lang und breit diskutiert)

Ich hätte der Vollständigkeit halber noch das Thema Motivation/Siegeswille aufgeführt, dass für mich persönlich in mehreren Spielen noch Optimierungspotenzial hatte.

Die genannten Punkte sind alle nicht unüberwindbar groß, so dass die Hoffnung besteht, sie durch permanentes Trainieren und Arbeiten abstellen zu können und damit den "Deppenstatus" (Gegentore, auslassende Grpßchencen), der hin und wieder mal über Arminia kreist, ablegen zu können. Und NEIN, ich träume nicht vom Aufstieg in dieser Saison, das soll nur eine nüchterne Zwischenbilanz sein.

http://www.westfalen-blatt.de/DSC/316520…fuer-oben-fehlt

Beiträge: 648

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33615

  • Nachricht senden

25 203

Freitag, 9.02.2018, 06:58

Der Bielefelder Rat hat nun gestern zugestimmt

http://www.westfalen-blatt.de/DSC/317101…t-Arminia-Hilfe

Im Gegenzug hätte die FDP gerne die hockeyfläche in olderdissen für den Tierpark

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/2…ht-abgeben.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan_r« (9.02.2018, 07:05)


Beiträge: 7 269

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 204

Freitag, 9.02.2018, 07:47

Ziemlich unglücklich die Schulden der Fußballsparte gegen die Amateure der Hockeyabteilung ausspielen zu wollen. Das Beste wäre doch, wenn sich die Hockeyabteilung und der Tierpark mal direkt miteinander verständigen, wie man am besten kooperieren kann. Ohne große Töne und Forderung aus der Politik, die ja gerade in Bielefeld auch sonst keine vernünftige ganzheitliche Stadtplanung auf die Kette bekommen.

Um den Platz wäre es mehr als schade. Ein wunderschönes Gelände, eine Werbung für den Sport. Vielleicht fehlt es wirklich an einer besseren Auslastung. Aber es liegt nicht an der Hockeyabteilung, dass die Stadt eine Zahlung leisten muss, die den Zinsen der letzten knapp zwei Jahre entspricht.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (9.02.2018, 07:52)


Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

25 205

Freitag, 9.02.2018, 10:30

Ziemlich unglücklich die Schulden der Fußballsparte gegen die Amateure der Hockeyabteilung ausspielen zu wollen. Das Beste wäre doch, wenn sich die Hockeyabteilung und der Tierpark mal direkt miteinander verständigen, wie man am besten kooperieren kann. Ohne große Töne und Forderung aus der Politik, die ja gerade in Bielefeld auch sonst keine vernünftige ganzheitliche Stadtplanung auf die Kette bekommen.

Um den Platz wäre es mehr als schade. Ein wunderschönes Gelände, eine Werbung für den Sport. Vielleicht fehlt es wirklich an einer besseren Auslastung. Aber es liegt nicht an der Hockeyabteilung, dass die Stadt eine Zahlung leisten muss, die den Zinsen der letzten knapp zwei Jahre entspricht.
Ich kann schon verstehen, weshalb das miteinander in Verbindung gebracht wird... - eine Hand wäscht eben die andere. Die Stadt ist Arminia entgegen gekommen. Nun erwarten gewisse Interessengruppen dasselbe von Arminia. Was das öffentliche Interesse angeht, so wirkt die Nutzung zur Erweiterung des Tierparks stärker, als den Platz für die Hockey-Abteilung zu nutzen. Angesichts der vielen Maulwurfshügel wird man da sowieso nicht wirklich vernünftig Hockey spielen können... .

Wieso das ganze jetzt in der NW landet und nicht in Ruhe zwischen den Beteiligten besprochen wird, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


25 206

Freitag, 9.02.2018, 10:58

Ziemlich unglücklich die Schulden der Fußballsparte gegen die Amateure der Hockeyabteilung ausspielen zu wollen. Das Beste wäre doch, wenn sich die Hockeyabteilung und der Tierpark mal direkt miteinander verständigen, wie man am besten kooperieren kann. Ohne große Töne und Forderung aus der Politik, die ja gerade in Bielefeld auch sonst keine vernünftige ganzheitliche Stadtplanung auf die Kette bekommen.

Um den Platz wäre es mehr als schade. Ein wunderschönes Gelände, eine Werbung für den Sport. Vielleicht fehlt es wirklich an einer besseren Auslastung. Aber es liegt nicht an der Hockeyabteilung, dass die Stadt eine Zahlung leisten muss, die den Zinsen der letzten knapp zwei Jahre entspricht.
Ich kann schon verstehen, weshalb das miteinander in Verbindung gebracht wird... - eine Hand wäscht eben die andere. Die Stadt ist Arminia entgegen gekommen. Nun erwarten gewisse Interessengruppen dasselbe von Arminia. Was das öffentliche Interesse angeht, so wirkt die Nutzung zur Erweiterung des Tierparks stärker, als den Platz für die Hockey-Abteilung zu nutzen. Angesichts der vielen Maulwurfshügel wird man da sowieso nicht wirklich vernünftig Hockey spielen können... .

Wieso das ganze jetzt in der NW landet und nicht in Ruhe zwischen den Beteiligten besprochen wird, erschließt sich mir allerdings auch nicht.


Weil es PR für die FDP ist. Wäre das von den anderen Fraktion schon am Verhandlungstisch plattgemacht worden, hätten sie diesen Effekt nicht gehabt. Jetzt waren die anderen inkl. Arminia auf dem falschen Fuß und die FDP hatte die Schlagzeile.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 7 269

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 207

Freitag, 9.02.2018, 11:24

Ich kann schon verstehen, weshalb das miteinander in Verbindung gebracht wird... - eine Hand wäscht eben die andere. Die Stadt ist Arminia entgegen gekommen. Nun erwarten gewisse Interessengruppen dasselbe von Arminia. Was das öffentliche Interesse angeht, so wirkt die Nutzung zur Erweiterung des Tierparks stärker, als den Platz für die Hockey-Abteilung zu nutzen. Angesichts der vielen Maulwurfshügel wird man da sowieso nicht wirklich vernünftig Hockey spielen können... .

Wieso das ganze jetzt in der NW landet und nicht in Ruhe zwischen den Beteiligten besprochen wird, erschließt sich mir allerdings auch nicht.


Wenn die Gespräche zwischen Tierpark und Stadt auf der einen und Arminia mit seiner Hockeyabteilung auf der anderen Seite ergeben, dass man die Abteilung besser woanders unterbringt und der Tierpark das Gelände nutzen kann, dann wäre das auch in Ordnung. Oder wenn man den Platz vermehrt anderen Vereinen öffnen soll, um eine besser Auslastung zu erzielen, so wäre das auch kein großes Thema.

Diese Gespräche sollten allerdings unabhängig von den aktuellen Problemen beim Profifußball behandelt werden. In dem Zuge auf die Amateursportler zu zeigen ist aus meiner Sicht Sachfremd und ehr ein billiges Nachtreten. Wenn man wenigstens die Jugendfußballabteilung genommen hätte, welche reichlich Zeiten auf diversen Sportplätzen in Anspruch nimmt und den Verein auffordert mittelfristig vermehrt das eigene Gelände so herzurichten, dass man dieses nutzen kann ohne die städtischen Plätze auszulasten, dann hätte ich das verstanden. Aber nicht bei den paar Hockeyspielern. Das ist ein separates Thema.

Einen Satz zu den Stereotypen in der Bielefelder Kommunalpolitik spare ich mir an dieser Stelle. Stilblühten gibt es allerdings reichlich.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (9.02.2018, 11:34)


25 208

Freitag, 9.02.2018, 11:34

Eben. So läuft Politik. Kann man der fdp nicht vorwerfen. Im Gegenteil, ich kann den Vorschlag auch nachvollziehen. Es werden schließlich auch Sportplatz Schließungen an anderer stelle diskutiert bzw sind diskutiert worden. WENN man tatsächlich über eine verbesserte Trainings Infrastruktur für den Verein nachdenkt, kann man ggf auch Hockey integrieren.

Ich habe übrigens auch nie jemand auf diesem Platz gesehen, obwohl ich recht häufig insbesondere im letzten Jahr im Tierpark war - will sagen, bei anderen Plätzen wird auch im Zuge von Schließungen immer die Auslastung hinzugezogen. Die wird sich auf diesem Platz auf den zitierten Mittwoch begrenzen.

Und es wird ja diskutiert, dass die Fläche für eine Tierpark Erweiterung verwendet werden könnte. Sinnvoll, in meinen Augen... der Park und insbesondere der Spielplatz ist absoluter Magnet im Sommer/ Bei gutem Wetter.

Abgesehen davon, kann man ein Entgegenkommen des Vereins auch in dieser „weniger schmerzhaften„ Angelegenheit erwarten. Ist jedenfalls vertretbar aus meiner Sicht, auch wenn es einen anderen Teil des Vereins betrifft. Man war lange schließlich vom Goodwill der Stadt und mancher Gönner der Region abhängig. Die Kröte wäre also zu schlucken...

25 209

Freitag, 9.02.2018, 11:44

Ich würde auch sagen, wenn der Platz 1x die Woche von ca. 8-16 Leuten genutzt wird, dann sollte man - bei gleichzeitig anderem gesellschaftlichen Interesse - zumindest die Verwendung mal hinterfragen dürfen. Von Seiten der Politik ist ja herauszuhören, dass man Arminia schon mehrfach mit dem Thema konfrontiert hat, aber immer auf taube Ohren gestossen ist. Wenn dem tatsächlich so ist, kann man auch nachvollziehen, warum die FDP das jetzt an die Öffentlichkeit kramt.

Trotz alledem sind es für mich 2 Paar Schuhe. Der Platz auf der einen Seite, der Erlass zum Zweck der Sicherung der übrigen Verbindlichkeiten auf der anderen Seite.

Beiträge: 7 269

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 210

Freitag, 9.02.2018, 11:57

Eben. So läuft Politik. Kann man der fdp nicht vorwerfen. Im Gegenteil, ich kann den Vorschlag auch nachvollziehen. Es werden schließlich auch Sportplatz Schließungen an anderer stelle diskutiert bzw sind diskutiert worden.


Ich kann den Gedanken auch nachvollziehen. Dennoch werfe ich der FDP die Art und Weise vor. Wenn man an konstruktiven Lösungen interessiert ist, dann sucht man bei solchen Dingen erstmal das Gespräch, statt dem Gegenüber öffentlich vors Schienbein zu treten und hochtrabend von "moralische Verknüpfung"en zu kommen. Die spontane Ablehnung von Seitens Arminias ist jedenfalls wenig verwunderlich, wenn man ohne Alternativen zu kennen (anderer Hockeyplatz, Alternativen für den Tierpark, was passiert mit dem Clubhaus, etc.) mit dieser Forderung konfrontiert wird. Jeder sagt erstmal nein, wenn er mit etwas konfrontiert wird dessen Auswirkungen er noch nicht abschätzen kann. Die Behauptung der Stadt dieses Thema mehrfach angesprochen zu haben und die Aussage Laufers, steht dabei nicht im Widerspruch zueinander. Wer weiß, welcher "Schwick" damals gefragt wurde. ;)

Wenn die Stadt das Gelände dringend braucht, dann muss man darüber reden. Aber die Verknüpfung der FDP wegen dem "vielen Steuergeld" ist einfach getöse, um die günstige Situation politisch auszunutzen. Das viele Steuergeld entspricht zumindest von Seiten der Stadt Bielefeld bei 6,5% Zinsen im Übrigen mal gerade eine Zinsfreistellung von knapp zwei Jahren. Unter Strich geht die Stadt mit einem Plus aus der Sache, wenn die Rückzahlung endlich mal funktioniert, wo Arminia natürlich zu 100% in der Pflicht ist jetzt endlich zu liefern.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 2 592

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

25 211

Freitag, 9.02.2018, 15:57

http://www.arminia-bielefeld.de/2018/02/09/arminia-mitglieder-sammeln-fuer-weiteren-beitrag-zum-zukunftspakt/

Arminia reagiert auf zahlreiche Anfragen von Mitgliedern.
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

25 212

Freitag, 9.02.2018, 16:18

Arminia reagiert auf zahlreiche Anfragen von Mitgliedern.

Spenden in Zusammenhang mit einem Profiverein erzeugt bei mir immer etwas Halskratzen, es würde mich mal interessieren wie hoch der Spendenanteil des Profibereichs des DSC wohl sein wird?
Mein Heimatverein seit 1966

25 213

Freitag, 9.02.2018, 17:20

Na also, geht doch! :D

Trotzdem wäre die Angabe eines zielgerichteten Verwendungszwecks schlau gewesen. Nun fragt sich jeder, wofür er genau spendet oder lässt es, weil genau die Angabe fehlt. Stadion? Nachwuchs? Abbau von Verbindlichkeiten? Wohin geht die Kohle?

Beiträge: 10 568

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

25 214

Freitag, 9.02.2018, 17:42

Ich bin gerne bereit meinen Obolus dazu zu geben, tue mich aber auch schwer damit einfach mal die Kohle abzudrücken ohne konkreten Verwendungszweck. So hat man immer das Gefühl das die Kohle irgendwo, unüberprüfbar im Nirvana verschwindet.

Und ich hoffe mal schwer, dass man bei den Profis in der Kabine auch mal mit dem Klingelbeutel rum geht.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (9.02.2018, 21:09)


Beiträge: 7 269

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 215

Freitag, 9.02.2018, 17:51

Für mich wäre es am sinnvollsten dieses zusätzliche Geld für eine Sondertilgung der städtischen Kredite einzusetzen.

Das wäre hoch wirtschaftlich mit 6,5% "Rendite", würde ein positives Zeichen an Stadt und Bevölkerung setzen und man spendet nicht direkt in die Gehälter der Profis.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (9.02.2018, 19:23) aus folgendem Grund: Typo


25 216

Freitag, 9.02.2018, 18:22

Sehr gut, dafür!! :thumbsup:
Wer ruft Laufer an, dass dieser Passus noch eingebaut wird? :D

Ich hätte ohne Verwendungszweck übrigens eher das Gefühl, dass der Obolus der Mitglieder die Summe reduziert, die das Bündnis geben würde. Und wenn wir schon die Idee haben, zusätzlich etwas einzusammeln, dann doch bitte schön auch für eine zusätzliche Aktion. Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pragmatiker« (9.02.2018, 18:28)


Beiträge: 2 720

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

25 217

Freitag, 9.02.2018, 18:47

Unser Präsident hat doch die Idee schon anders formuliert: 26.000 Zuschauer passen ins Stadion. Wenn jeder ca. 400 EUR zahlt, wären es gut 10 Mio. EUR. Damit könnten das Stadion in Mitglieder/Zuschauer/Unterstützer-Hand sein.
Natürlich nur symbolisch, rechtlich kaum umsetzbar.

Vorschlag: jeder, der 400 EUR (+x) oder mehr spendet, bekommt eine Plakette an einem Sitzplatz: finanziert durch Herrn/Frau XY.

Wäre nur so eine Idee... :)

Kenne aber auch die "Bau auf Blau"-Thematik. Da wurde ja schonmal was eingesammelt. Mindestbetrag waren damals 100 EUR, die auch für viele viel Geld sind.
Andererseits kostet eine Sitzplatz-Dauerkarte aktuell auch schon um 400 EUR. Also wären es defacto eine geschenkte bzw. gespendete Saison zusätzlich. Allerdings haben wir nur ca. 18.500 Sitzplätze. (x 400 = 7,4 Mio. EUR). Fehlen noch 2,6 Mio. Spendenbeitrag je Stehplatz: 347 EUR (nicht machbar). Die ganzen ermäßigten Kerten sind auch nicht berücksichtig.
Und viele zahlen schon DK und Mitgliedsbeiträge.


Glaube, für die aktuelle Saison waren ca. 8.500 DK verkauft worden (?). Andererseits hatten wir auch letztens schon fast 12.000 Mitglieder.
Bielefeld hat über 320.000 Einwohner. Dazu die aktuellen Partnerstädte...und eventuell Vereine im Umland.

Also, mal weiter phantasiert...man müsste von 200.000 Unterstützern 50 EUR bekommen oder von 500.000 nur 20 EUR... aber wir sind ja nicht der FCB :D

Wenn man das Ganze mit einer Kampagne (Wie damals zu den Werbekarten-Zeiten) verbindet, warum eigentlich nicht?

DEIN VEREIN - DEIN DSC - STADION!




So, nun Feuer frei :baeh:
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

Beiträge: 648

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33615

  • Nachricht senden

25 218

Freitag, 9.02.2018, 18:47

Ich werde morgen für jeden erzielten Treffer und für jeden Punkt gegen Duisburg einen Zehner spenden.


Ich rieche einen neuen auswärtsrekord.
Ausserdem ist das ja ein 6 punkte Spiel.

25 219

Freitag, 9.02.2018, 19:02

Ich finde die Idee „Stadion der Mitglieder“ cool, halte sie aber für nicht umsetzbar. Die Summe ist viel zu hoch, als dass sie durch uns paar Hansel zusammen kommen würde. Man braucht proffessionelle Strukturen, eine Betreibergesellschaft, etc. Das ist viel zu kompliziert.

Ich bin beim @Gönner, Spenden (wie viel auch immer zusammenkommt) als Sondertilgung an die Stadt überweisen und gut ist. Das ist einfach, gesellschaftlich ehrenhaft, reduziert die Verbindlichkeiten weiter und spart nachhaltig Zinsen. Egal, ob es am Ende 1000€ werden oder 1 Mio€.

Nur bei mehr als 3 Mio bräuchten wir eine weitere Zusatzvereinbarung, was mit dem restlichen Geld geschehen soll... ;) :D

Beiträge: 2 052

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

25 220

Freitag, 9.02.2018, 19:05

Ich finde die , 10€ je geschossenes Tor Super! Das könnte man jeden Spieltag, in einer Tiprunde oder sowas, machen.

Ich persönlich gehöre zu den Mitgliedern, die jetzt wo es nicht von Schulden gefressen wird, Spenden nochmal angeregt hat. Ich selbst habe einen Dauerauftrag eingerichtet und glaube dass dieses Geld, mit diesem Rat, in guten Händen ist.

Ich kann und möchte jeden ermutigen, sich zu beteiligen.

Oft wurde, auch hier, davon gesprochen, dass man helfen will, wenn es irgendwie "Sinn" macht. Jetzt ist es soweit!

Und es jetzt auf das Bündnis abzuwälzen a.la "die" wollen ja nur weniger zahlen..." ist unsonn, "die" haben uns gerade den ARSCH gerettet!

Ich denke, wer noch nicht Mitglied ist, meldet sich an. Wer Mitglied ist, könnte ja noch etwas abgeben. Der Februar ist zum glück auch nicht so lang ;-)

Ernsthaft, ich finde die Spendensumme....egal wann...muss auch nach außen genannt werden..jederzeit... Egal wie viel/wenig dabei rum kommt. Ich kann nur von mir sprechen...ich spende gern, und es kommt von Herzen.

Profifussball ist das Eine....das Vereinsleben ist das Andere....da ist IMO ..geben und nehmen üblich.

Und Samstag bitte, viele Tore ;-)

:arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...


<<< Es war hier im Forum schon immer so, dass Diskussionen - wenn es deren Verlauf so ergibt - auch mal kurzzeitig etwas weiter ausholen und vom Thema abweichen können und dürfen. Wir führen hier keine förmliche Parlamentsdebatte. Das sollte eigentlich nachvollziehbar sei... >>>