Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 161

Freitag, 26.01.2018, 17:03

^ eben dieses Bekenntnis der Wirtschaft lässt mich positiver in die Zukunft sehen. Ich glaube nicht, dass so eine Aussage nur heiße Luft ist.


So sehe ich das auch. Natürlich ist noch nichts in trockenen Tüchern und man muss entsprechend vorsichtig bleiben. Aber einen Grund so dermaßen schwarz zu sehen, wie es Zecke tut kann ich nicht erkennen.

Zumal der Artikel ganz klar davon spricht, dass der Verein sich unverbindlich nach dem Gelände erkundigt hat. Dadurch ist noch kein einziger Euro ausgegeben. Im Gegenteil. Man prüft einfach seine Möglichkeiten. Das ist schlicht vernünftig, gleich ob man das neue Gelände am Ende nutzt, das alte renoviert oder zu dem Schluss kommt nichts zu tun, weil man nicht genug Geld hat.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

25 162

Freitag, 26.01.2018, 18:51

Ich sehe die ganzen Nachrichten heute als bewusst gestreute Informationen um auch den letzten davon zu überzeugen am Sonntag den angedachten weg mitzugehen und finde das sehr weitsichtig und richtig. Wenn man das noch platzen lässt ist den Verein wirklich nicht mehr zu helfen und dann wäre der Abstieg in die Niederungen der Bedeutungslosigkeit mibdestens für viele viele Jahre auch sehr redlich verdient
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 1 936

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

25 163

Freitag, 26.01.2018, 19:28

Sonntag um 11 gehts los!

Macht bitte von eurem Stimmrecht gebrauch! Je deutlicher das Votum, desto besser.

Ich bin mir sicher, dass man vor Ort mit der einen oder anderen Überrschung rechnen kann.

JETZT können wir Mitglieder DEN und UNSEREN Beitrag leisten den Verein langfristig zu erhalten.

Aufstehn....hingehen...abstimmen...Sekt/Bier aufmachen!


AUFWACHEN! ES GEHT VORWÄRTS!

:arminia: :arminia: :arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 164

Freitag, 26.01.2018, 19:56

Ich sehe die ganzen Nachrichten heute als bewusst gestreute Informationen um auch den letzten davon zu überzeugen am Sonntag den angedachten weg mitzugehen und finde das sehr weitsichtig und richtig. Wenn man das noch platzen lässt ist den Verein wirklich nicht mehr zu helfen und dann wäre der Abstieg in die Niederungen der Bedeutungslosigkeit mibdestens für viele viele Jahre auch sehr redlich verdient


Allein die Tatsache, dass man das vor und nicht während der Veranstaltungs macht kann man als großen Fortschritt werten. Wenn jetzt noch die echten Zahlen auf den Tisch kommen ist das nicht mehr meine Arminia. :D
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

25 165

Freitag, 26.01.2018, 22:39

In dem Punkt bin ich voll bei euch. Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, ein weiter so im Controlling darf es nicht geben. Hier bedarf es mehr Professionalität, sei es in Form einer auffrischung des aufsichtsgremiums oder eine neue, angepasste Definition dessen Tätigkeitstiefe und Kompetenz und bzw eine Verstärkung für Rejek. Solche Summen dürfen nie wieder den Verein an den Rand der Existenz bringen. Hier sollten zurecht fragen kommen und da reicht es nicht einfach nur einen frink durch Gerner zu ersetzen
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 166

Freitag, 26.01.2018, 22:50

Man kann/darf/soll/muss diese Fragen aber auch stellen, ohne gleich den Neuanfang komplett schwarz über zu pinseln.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

25 167

Freitag, 26.01.2018, 23:38

Es wäre schon sehr blauäugig von the Bündnis und Co mit dieser Frage nicht zu rechnen und ihr nicht mit einem ansprechendem Umgang zu begegnen.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 168

Samstag, 27.01.2018, 08:59

Volle Zustimmung! Wenn man die ganzen Gesichter und Namen heute in der NW sieht, dann kommt die Überzeugung hoch, dass es mit diesen Personen allein nicht weitergehen sollte!

25 169

Samstag, 27.01.2018, 10:29

Ich bin da ganz eurer Meinung und erhoffe mir für morgen einen klaren, sauberen und hoffentlich selbstkritischen Rückblick seitens der bisher Handelnden.
Wenn man sich jetzt vor die Mitglieder stellen sollte, nur um sich im Lichte des Rettungsschirms zu sonnen, sind die Herrschaften definitiv so nicht mehr tragbar. Gleichzeitig müssen sie ein klares fundiertes Konzept zur professionelleren Neuausrichtung in der Vereinsspitze plausibel vorstellen. Denn, so eine -vermutlich die letzte - Chance den Verein zukunftsorientiert aufzustellen, gibt es in der Zukunft eher nicht mehr.

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 170

Samstag, 27.01.2018, 10:41

Die Kritik und Fragen werden berechtigter Weise kommen. Aber was dann?

Wollt Ihr dem Bündnis die Verhandlungspartner zu denen offenkunig Vertrauen aufgebaut wurde jetzt absägen? :pillepalle:

Ich sehe da keine Alternativen. Man kann dem Personal einmal auf den Zahn fühlen und dann nur weiter machen. Zumal die nötige Selbstkritik ja vorhanden zu sein scheint.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 9 224

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

25 171

Samstag, 27.01.2018, 11:00

Da bin ich auch bei Allen: Die Verantwortlichen sollten sich verantworten und Aufklären warum es zu diesem großen Defizit hat kommen können. Auf der anderen Seite gibt es inzwischen Erneuerung mit Gerner für Frick und Rejek für Mainke, dazu keinen! Gegenkandidaten für Laufer.

Wenn es gut läuft werden die jetzt handelnden Personen den eingeschlagenen Weg gemeinsam angehen. Wenn es aber einen Eklat gibt und einige der Verantwortlichen ihr Amt niederlegen sehe ich das Zukunftsprojekt des Bündnises stark gefährdet. Die Zahlen werden ja auch nicht schlecht, ist der Verein im ruhigen Fahrwasser angekommen könnte man eine Aufarbeitung mit Konsequenzen immer noch angehen. Ich hätte da etwas Sorge um das vielleicht noch zarte Pflänzchen Bündnis OWL.

Gibt es eigentlich wieder einen Ticker zur JVH?
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 1 936

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

25 172

Samstag, 27.01.2018, 12:01

Ich glaube nicht, und will es auch nicht, dass die Verantwortlichen morgen die Hosen runter lassen und den, oder die Schuldigen mit Fingerzeig vor versammelter Mitgliedschaft präsentieren.

In der Stellungnahme des Bündnisses..von den zum Teil ja selbst welche im AR sitzen..wurde auf den Punkt bereits eingegangen...

..ausführlich offen dargestellt....waren glaube ich die Worte...Damit ist das Thema für das Bündnis doch erledigt, und wie gesagt sie tragen ja eine Mitschuld.

Dazu muss man auch mal die Dimensionen sehen...mit wievielen Schulden wurden denn Laufers Amt angetreten? Wieviele sind jetzt dazu gekommen? 5 in dieser Saison.

Achtung Fahradkette...Wäre man mit NULL Schulden gestartet und hätte jetzt 5 Mio Schulden, wäre die Existenz nicht gefährdet. Sie war es aber, weil da jemand eine große LAST getragen hat, die übrigens sonst niemand tragen wollte....wieviele Präsis haben sich denn zuletzt zur Wahl gestellt?.....ach guck an....

Ich denke, mit der Auflösung des Arbeitsverhältnisses von Meinke, der Schritt auf das Bündnis zu incl. Offenlegung der Ursache sowie den Rettungsschirm sowie Sanierungskonzept...haben die Verantwortlichen möglichstes getan, den Club nicht sinken zu lassen.

Zudem wurde, bis auf das letzte Jahr, immer gut gearbeit, die Entschuldung vorangetrieben und sportlich IMMER wettbewerbsfähig aufgestellt und sportlich auch Erfolge feiern können.

Jetzt bloß nicht ne falsche Sau durchs Dorf jagen!!

Morgen geht es um die ZUKUNFT..nicht um die Vergangenheit!

Ob der WR und das Präsidum vertrauen in die Führungsmannschaft stecken kann...können die hochranging einzuordnenden Personen durchaus schon selbst beurteilen. Und die braucht man nun wirklich nicht in Frage stellen.

Ob man mit Ja oder Nein abstimmt, bleibt natürlich trotzdem jeden selbst überlassen.


:arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


25 173

Samstag, 27.01.2018, 12:48

Ich denke es ist zielführend Dinge nicht durcheinander zu schmeissen.
The Bündnis hat mW gesagt sie möchten sich in Zukunft nicht im das Tagesgeschäft einmischen. Es glaubt doch wohl hier niemand dass diese Firmen die übrigens gerne auch Führungskräfte untereinander mal “austauschen“ weil es so schwer ist high Potentials in die Metropole Bielefeld zu locken, sich blindlings mit Millionen engagieren und ihren Ruf in Gefahr bringen, ohne vorher mal angeschaut zu haben was genau schief gelaufen ist. Nicht umsonst heisst es man habe durch die transparente Darlegung der Schieflage Vertrauen gewonnen. Ich bin mir sicher den Herrschaften musste bis auf den cent reiner Wein eingeschenkt werden damit sie sich derart einbringen. Wie dumm und fahrlässig wäre es dann von solchen Unternehmen die genauen fehlerquellen nicht zu Tage zu bringen um sie in Zukunft weitestgehend auszumerzen. Andernfalls würden sie wieder und wieder unterstützend eingreifen müssen.
Ich bin mir auch sicher dass die Worte Dankbarkeit und Demut von der Vereinsführung nicht ohne Grund in den letzten Wochen inflationär in diverse runden gestreut wurden. Es ist ja nun auch nicht so, dass der Verein samt Führung unter schwierigsten Bedingungen mit einem arsch voller Schulden alles falsch gemacht hätte wenn nicht zwei aufstiege und pokalerfolge feiern konnte.
Kritisch sein und hinterfragen finde ich gut und wichtig sonst gibt's auf Sicht keinen Fortschritt, aber bitte differenziert und immer im Hinterkopf das große ganze behalten, das NOCH auf wackligen Beinen steht.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 174

Samstag, 27.01.2018, 13:56

Mich würde ja mal interessieren, was unser alter Freund
@gegenüber
zu der Situation in den Gremien sagt, denen er ja seit geraumer Zeit angehört. Früher in seinen besten Forumszeiten war er stets derjenige, der mit wachem Auge mahnend den Zeigefinger gehoben hat und der immer professionelle Kompetenz in den Gremien eingefordert hat. Wäre mal schön, aus seinem Mund zu erfahren, wie es zu der Situation kommen konnte.

25 175

Samstag, 27.01.2018, 14:58

Ich persönlich glaube, dass man die Misere über den gesamten Zeitraum seit der Saison 2010/2011 (Stichwort: Wir rocken die Rückrunde) sehen muss. Damals ist viel Geld verbrannt worden und zusätzlich noch eine Finanzspritze der DFL genommen worden.

Danach folgten 2 Jahre 3.Liga! Mit dem Wiederaufstieg musste der DFL-Kredit getilgt werden. Dieses Geld hatte Arminia nicht in der Kriegskasse, also musste ein Sponsor ran.

In den folgenden Spielzeiten, deren Budgets sicherlich allesamt "auf Kante genäht" waren, kam es noch zu den Trainerentlassungen von Krämer, Rehm und Kramny. Zusätzlich ging es in der Saison 2014/2015 in die 3. Liga. Vor dieser Saison haben wir alle gestaunt, welch hochkarätige Spieler trotz Abstieg zu uns kamen (Kluge, Dick, Schwolow, Börner, Schuppan, Hemlein etc.). Auch hier werden Gerry und Kollegen ihre Schatulle geöffnet haben. Gott sei Dank half das Pokal-Halbfinale über das gröbste hinweg.

In all den Jahren mussten die Zahlen für die Lizenz "aufbereitet" werden. Da wird man wohl die Perioden zeitlich abgegrenzt haben, bis der Arzt kommt und soviel wie möglich in die jeweils kommende Periode geschoben haben. Herr Rejek nannte dieses Verhalten "lizenzgetriebene Finanzplanung".

Als Rejek sich diese Zahlen angeschaut hatte, wird er zu der Überzeugung gelangt sein, das der Verein bei Fortsetzung dieser Art Finanzplanung seine Zukunft verscherbelt und über kurz oder lang zahlungsunfähig wird, was ja nach Korrektur und periodengerechter Zuordnung der Zahlungsverpflichtungen kurz vor Weihnachten auch der Fall war.

Zusätzlich mögen auch immer wieder Fehlbeträge bei Sponsoring und Merchandising aufgetreten sein.

Nun kann man natürlich diese "lizenzgetriebene Finanzplanung" verurteilen und verteufeln, aber aus meiner Sicht gab es nur 3 Alternativen:

1. Spieleretat angepasst auf die realistische Einnahmesituation anpassen und damit den Abstieg vorprogrammieren.
2. Korrekte Zahlen bei der DFL / DFB einreichen und weder die Lizenz für die 2. Liga noch die 3. Liga erhalten, also Regionalliga.
3. Schuldenabbau durch Forderungsverzicht der Gläubiger. Vor ein paar Tagen war ein Interview mit Uhlig (in Zusammenhang mit dem Spiel bei RWE) in der Print-Ausgabe des WB zu lesen, dass man das früher schon versucht habe, aber leider ohne Erfolg blieb.

Es scheint mir jetzt die Frage zu sein, ob man den in die "Finanzplanung" eingeweihten Personen den Vorwurf machen soll/darf, dass Ihnen der Spatz in der Hand (Lizenz) oder die Taube auf dem Dach (Regionalliga und langfristige Sanierung) lieber war.

Ich für mein Teil bin davon überzeugt, dass das Bündnis in die wahren Gründe kennt und die entsprechenden Massnahmen getroffen hat.
"Zwei Dinge scheinen mir unendlich: Die Dummheit mancher Menschen und das Weltall! Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher..." (Albert Einstein)

25 176

Samstag, 27.01.2018, 14:59

Bei allem Respekt, ich hoffe dass er das mal schön bleiben lässt wenn er es denn überhaupt könnte. Alle Fragen können morgen zu bester Tageszeit und nüchtern gestellt werden. Wie wäre es wenn wir hier ein paar konkrete Fragen bis morgen sammeln und einer sich bereit erklärt diese Morgen auch zu stellen...???
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 177

Samstag, 27.01.2018, 16:45

@ distro:

Ich wüsste gerne, wie die Herren im AR und WR in Zukuft gedenken, ihre Kontrollpflicht wahrzunehmen, wenn auf der einen Seite gebetsmühlenartig von seriösem Wirtschaften und Vertrauen geredet wird, und dann solche Löcher im Etat bzw. in der Budgetplanung aufreissen. Ich würde mir ein klares Konzept wünschen, mit dem solche Vorgänge zukünftig ausgeschlossen oder zumindest erschwert werden.

Da ich leider aus gesundheitlichen Gründen morgen nicht auf die JHV kann, würde ich mich freuen, wenn Du etwas zu dem Thema Kontrollfunktion / Erweiterung der Kompetenzen in den Gremien fragen könntest.

Vielen Dank, wenn Du das machen würdest!

25 178

Samstag, 27.01.2018, 18:19

@distro: sehr freundlich. Kann mich der Frage von pragmatiker anschließen .
Die 5-6 Mio wären wohl der restwert abzüglich der verbindlichkeiten und deren Ablösung rund um das Thema Stadion. Vielleicht kann man das noch etwas genauer erklären lassen, soweit das möglich ist.
Vielleicht noch ob es einen Plan b gäbe und wie der wohl aussehen mag wenn das Stadion keinen Käufer hat. Scheint ja irgendwie alternativlos zu sein, zumindest wird der Eindruck vermittelt. Das macht etwas stutzig zugegebenermaßen. Es muss immer einen Plan b geben.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 6 630

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 179

Samstag, 27.01.2018, 19:38

Wie schon oft geschrieben kann man den wert einer solch speziellen Immobile auf verschiedene Weise ermitteln. Baukosten abzgl. Abschreibungen, Verkehrwert (Lage, Lage, Lage), oder eben was man am Markt für so ein Spezialobjekt bekommen kann. Dazu kommen jeden Menge Verhandlungspunkte. Was ist mit Restschulden, wie hoch fällt der Mietvertrag aus, wie soll der Rückkauf geregelt werden. Mitunter kommt Arminia ein mlglichst geringer Verkehrsaufspreis sogar langfristig entgegen. Daher sollte man sich nicht zu sehr an den 6 Millionen aufhängen. Die Bedingungen unter denen die Summe zusammen kommt ist genauso wichtig, wie die Summe selber. Das Westfalenblatt spekuliert ja schon, ob Arminia sofort mit einem Rückkazf beginnen würde. Das spärche ja für einen Miet(rück)kaufvertrag.

Und nochmal. Natürlich kann, darf und muss man nachfragen, wie man in Zukunft nicht mehr die selben Fehler machen will. Aber die Aufklärung sollte nicht so weit gehen, dass man dafür die Sanierung, die unter einer absolut bescheidenen Verhandlungspositin ein sehr respektables Ergebnis darstellt, gefährdet. Nicht das hier einige Leute abwählen, die trotz Fehlern maßgeblich für die Rettung des Clubs sind.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 9 224

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

25 180

Samstag, 27.01.2018, 20:04

Ist den der geschätzte oder auch reale Wert der Alm nicht recht egal wenn es der Richtige kauft? Ich denke da auch an einen Gönner :D , der auch das Rückkauf–Geschäft gleich im Sinne des DSC im Auge behält. Dann würde auch eine weit vorher definierte und in die Gesamtsanierung eingepreiste Summe fließen. So zmindest meine Idealvorstellung, vielleicht gibt es ja schon morgen mehr Infos dazu.
Block4unterderUhrseit1966