Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 938

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

25 001

Mittwoch, 17.01.2018, 13:43

Wurde zum Glück offen kommuniziert,

..man legte Hoffnungen in die Stadiongesellschaft, die sich als falsch herausgestellt haben, und weil die Verbindlichkeiten weiter wuchsen, hat man "ins nächste Jahr" gegriffen. Als man anfing die "Planungen" zu schönigen..platzte die Blase jetzt.

Rejek sagte, man kann so viele Schulden in der 2. Liga nicht abbauen. Marcus Uhlig sagte soetwas ähnliches ja schonmal anders...unter den 25. besten Teams Deutschlands...kommen (müssen).

Ich kannes noch gar nicht richtig fassen, dass wir nach über einem Jahrzehnt Schuldenfrei sind! ich freue mich so sehr meinem 10 monatigen Sohn, in Zukunft auf die ALM mitnehmen zu können, und nicht den Platz zu zeigen wo einmal das Stadion stand...

Toll finde ich auch, dass man klargestellt hat, dass das Marketing NICHT Schuld an der Misere hat....hätte mich auch gewundert. Wer die Verantwortlichen dort kennt weiss, dass sie dort arbeiten wie Tiere! :respekt: :respekt: :respekt:

Eins habe ich immernoch nicht ganz gerafft...dürfen wir jetzt heute Abend einen Saufen oder müssen wir noch Angst haben?

:arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


Beiträge: 2 569

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 002

Mittwoch, 17.01.2018, 13:58

Ich komme nicht so richtig mit, ich hoffe, das wird auch nochmal bei der JHV erklärt für die nicht BWLer ...

Man ist seit Jahren dabei, die Schulden abzubauen (zumindest seit der DFB-Halbfinal und 2 2. Liga-Jahre). Man muss jedes Jahr bei der DFL gleich 2 mal die Zahlen zeigen und hat - so hat man zumindest immer behauptet - immer defensiv kalkuliert, vielleicht mit Ausnahme des Zuschauerschnitts, der etwas arg optimistisch daherkommt. Trotzdem hab ich nicht verstanden, wieso man nun plötzlich fast 5 (!!!) Mio Liquiditätslücke hat, bzw. warum das erst kurz vor Knapp auffällt.

Kann mir das irgendwer von euch erklären? Das mit den 25.000 Haben statt 2,5 Mio zu Saisonbeginn ist ja schonmal ne Hausmarke für sich ...
Danke Stefan Krämer :arminia:

Beiträge: 42

Dabei seit: 8.12.2013

Beruf: Bauretter

  • Nachricht senden

25 003

Mittwoch, 17.01.2018, 14:00

Was für einen Stellenwert hat der Almverkauf denn nun bei diesem ganzen Konstrukt ? Was, wenn niemand gefunden wird der uns da "auslöst" ? Und wer könnte das überhaupt sein, der uns nicht im Nachhinein nachdem alles abgeschlossen ist, wieder die Hosen runterzieht ?

Also irgendwie ist das alles noch sehr wackelig

Wenn ihr nach Hause geht, könnt ihr den ganzen Müll bei euren Frauen, Kindern, Freundinnen abladen. (C. Rump)

25 004

Mittwoch, 17.01.2018, 14:30

Die einzige "Hürde" wird die JHV sein. Wenn der Stadionverkauf dort "durchgewunken" wird, alles andere wäre schlichtweg dumm, dann werden die namhaften Firmen es nicht am fehlenden Interessenten des Stadions scheitern lassen, zumal man davon ausgehen darf, dass dieses dann auch eine Mehrzweckarena werden könnte/soll.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 641

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

25 005

Mittwoch, 17.01.2018, 14:44

Ich Blick da immer noch nicht richtig durch. :D Wird Zeit dass es mit Fußball endlich wieder los geht. :arminia:
Vertraue da halt mal unserm Herren Rejek und dem Bündnis OWL. :rolleyes:

Beiträge: 411

Dabei seit: 11.09.2005

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

25 006

Mittwoch, 17.01.2018, 14:50

Was für einen Stellenwert hat der Almverkauf denn nun bei diesem ganzen Konstrukt ? Was, wenn niemand gefunden wird der uns da "auslöst" ? Und wer könnte das überhaupt sein, der uns nicht im Nachhinein nachdem alles abgeschlossen ist, wieder die Hosen runterzieht ?

Also irgendwie ist das alles noch sehr wackelig
Ich bin eher gespannt, ob wir mittelfristig überhaupt noch auf der Alm spielen werden. Das Grundstück in zentralster Lage ist Millionen wert, da würde ich mich nicht wundern, ob da nicht bald wieder von einer ALM 2 am Stadtrand die Rede ist. Gerade bei der aktuellen Lage und Prognose von Wohnungspreis- bzw Mietsteigerungen würde das im Interesse vieler sein, bessere Verkehrsanbindung etc inklusive. Und ein neues Stadion zu bauen geht auch ganz fix.

25 007

Mittwoch, 17.01.2018, 14:57

Was für einen Stellenwert hat der Almverkauf denn nun bei diesem ganzen Konstrukt ? Was, wenn niemand gefunden wird der uns da "auslöst" ? Und wer könnte das überhaupt sein, der uns nicht im Nachhinein nachdem alles abgeschlossen ist, wieder die Hosen runterzieht ?

Also irgendwie ist das alles noch sehr wackelig
Ich bin eher gespannt, ob wir mittelfristig überhaupt noch auf der Alm spielen werden. Das Grundstück in zentralster Lage ist Millionen wert, da würde ich mich nicht wundern, ob da nicht bald wieder von einer ALM 2 am Stadtrand die Rede ist. Gerade bei der aktuellen Lage und Prognose von Wohnungspreis- bzw Mietsteigerungen würde das im Interesse vieler sein, bessere Verkehrsanbindung etc inklusive. Und ein neues Stadion zu bauen geht auch ganz fix.



Über ungelegte Straußeneiner sollten wir uns in der jetzigen Situation wahrlich keinen Kopp machen. Es geht erstmal um eine gesicherte Existenz des Vereins in Liga2 mit Ausblick auf Liga 1. Wenn der Verein weg ist von der Bildfläche dann kannste nicht mal bei Bauer Müller in Milse aufm Acker spielen.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 008

Mittwoch, 17.01.2018, 15:04

Die einzige "Hürde" wird die JHV sein. Wenn der Stadionverkauf dort "durchgewunken" wird, alles andere wäre schlichtweg dumm, dann werden die namhaften Firmen es nicht am fehlenden Interessenten des Stadions scheitern lassen, zumal man davon ausgehen darf, dass dieses dann auch eine Mehrzweckarena werden könnte/soll.
Warum sollten wir dem Stadionverkauf nicht zustimmen? Im "durchwinken" besteht doch mittlerweile eine Art von Routine. Da braucht es auch keine Milse-Gedächtnisrede und kein Geheule vom OB, dass er sogar unter der Dusche von seiner Muckibude auf Arminia angesprochen wird.

Ich bin ja eben bei kolportieren 5 Millionen für die Alm auch ins Grübeln geraten. Hatte sich aber nach einem Anruf bei meinem Schwiegervater schnell erledigt. Der hatte sich bei seinem Festgeld um zwei Nullen vertan.


Ich denke auch nicht, dass es dieses Mal eine Art "Pistole auf die Brust" Aktion wie damals beim tollen Schulterschluss OWL Wirtschaft geben wird. Diese peinliche Veranstaltung von damals ist eine der dunkelsten Kapitel der Vereinsgeschichte...wenn auch der Unterhaltungswert unglaublich groß war...typisch Arminia eben :)
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

25 009

Mittwoch, 17.01.2018, 15:06

Ich komme nicht so richtig mit, ich hoffe, das wird auch nochmal bei der JHV erklärt für die nicht BWLer ...

Man ist seit Jahren dabei, die Schulden abzubauen (zumindest seit der DFB-Halbfinal und 2 2. Liga-Jahre). Man muss jedes Jahr bei der DFL gleich 2 mal die Zahlen zeigen und hat - so hat man zumindest immer behauptet - immer defensiv kalkuliert, vielleicht mit Ausnahme des Zuschauerschnitts, der etwas arg optimistisch daherkommt. Trotzdem hab ich nicht verstanden, wieso man nun plötzlich fast 5 (!!!) Mio Liquiditätslücke hat, bzw. warum das erst kurz vor Knapp auffällt.

Kann mir das irgendwer von euch erklären? Das mit den 25.000 Haben statt 2,5 Mio zu Saisonbeginn ist ja schonmal ne Hausmarke für sich ...
Sehr guter Beitrag, :respekt: !

Solche Themen werden ja immer gerne übergangen, daher ganz klar die Frage: Wie war es möglich, innerhalb dieser kurzen Zeit derart viele neue Schulden aufzubauen, wer ist dafür verantwortlich und wir konnte dieser Umstand durch die Kontrollinstanzen abgenickt werden? Budgets sind bekannt, Kosten und Verbindlichkeiten auch. Etats werden gemeinsam verabschiedet. Wie kann es sein, dass in die Zukunft vorgegriffen wird, was in einer seriösen Geschäftsführung und mit unserer Historie NIEMALS vorkommen darf? Das jetzt alles Meinke in die Schuhe zu schieben, ist mir etwas zu billig, das waren für mich gemeinsame Beschlüsse. Und wenn nicht, dann funktionieren unsere Kontrollorgane nicht! In diesem Punkt wünsche ich mir lückenlose Aufklärung und ein klares Konzept zur Vermeidung in der Zukunft. Man kann immer mal Budgets verfehlen oder Einnahmeausfälle haben. Aber 5 Mio hört sich in dieser Größenordnung für mich schon fast kriminell aber mindestens verantwortungslos an!

Beiträge: 42

Dabei seit: 8.12.2013

Beruf: Bauretter

  • Nachricht senden

25 010

Mittwoch, 17.01.2018, 15:14

Und ein neues Stadion zu bauen geht auch ganz fix.
Fix schon, aber als Beispiel, der Blechkasten Richtung Paderborn hat glaube ich 25 Mios gekostet und ist dabei nicht mal Erstliga tauglich.
Das wir irgendwann nicht mehr an der Melanchtonstraße kicken werden, halte ich daher für absolut ausgeschlossen.

Auch wenn die Seele verkauft ist, das Herz bleibt zwangsläufig da !

Wenn ihr nach Hause geht, könnt ihr den ganzen Müll bei euren Frauen, Kindern, Freundinnen abladen. (C. Rump)

Beiträge: 289

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

25 011

Mittwoch, 17.01.2018, 15:15

Diese 5 Mio sind auch mir schleierhaft. Die zwischenzeitlich 2 - 2,5 Millionen wären evt. noch nachvollziehbar. Man hat in der vergangenen Saison den Zuschauerschnitt verfehlt ebenso waren die Einnahmen aus dem Merchandising wohl zu hoch geplant. Und schließlich hatte man zwischenzeitlich drei Trainer auf der Gehaltsliste. Aber wie jetzt dort 5 Millionen zustandekommen finde auch ich eigenartig. Die DFL wird doch auch keine Phantasiezahlen z.B. beim Merchandising akzeptieren. Aber es sollen ja auch zwei Sponsoren ihre Zusage zurückgezogen haben.

Keine Ahnung.
Klingt allerdings schon besorgniserregend.
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 6 653

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 012

Mittwoch, 17.01.2018, 15:30

Der aktuelle Stand stellt sich für mich wie folgt da:

Stand heute glaube ich, dass 50+1 bei uns kein Thema ist. Die Geschäftsführende GmbH gehört laut Satzung immer zu 100% dem Verein. Von den nicht stimmberechtigten Anteilen der KG liegen wohl etliche Prozente nach einer Kapitalerhöhung bei Gerry Weber. Der will aber aussteigen und seine Anteile wieder an den Verein verkaufen. Als Ersatz für die Finanzen gibt es ein beeindruckendes Konsortium größten Teils heimischer Firmen, die das Schiff mit einer Kombination aus Schuldenschnitt (hier kommt leider auch der Steuerzahler mit ins Boot) und Zuwendungen wieder dauerhaft seetauglich machen wollen. Am Ende hat der Verein bei der KGaA wohl ein eigenes Stammkapital von 3,5 Millionen und das "Bündnis OWL" von ca. 4 Millionen. Würde unterm Strich 100% Stimmrecht durch die GmbH und 47% Besitzanteile für den e.V. bedeuten, wenn ich das aus der Presse jetzt richtig verstanden habe und die Mitglieder auf der JHV zustimmen. Werde mir das am Sonntag anhören und sofern ich das nicht völlig falsch verstanden habe zustimmen, da das für mich akzeptabel ist und wir sonst in die Insolvenz gehen würden. Da wäre der Steuerzahler übrigens noch mehr mit im Boot.

Zum Sanierungsplan kommt hinzu, dass die Stadiongesellschaft fast vollständig entschuldet wird. Allerdings wird diese nur dafür fort geführt, um das Trainingsgelände zu verwalten. Das Stadion soll verkauft werden. An wen und zu welchem Restkurs ist in der Öffentlichkeit noch nicht bekannt gegeben. Es wird gemunkelt es ginge um 6 Millionen mit Rückkaufoption.

Unterm Strich hat man dann also nicht stimmberechtigte Anteile der Mannschaft und sein Eigentum am Stadion verloren. Im Gegenzug ist die wohl akut bevorstehende Zahlungsunfähigkeit abgewendet, die Schuldenlast von 22,5 auf 4 Millionen gesenkt und man hat eine Rückkaufoption für das Stadion in der Tasche. Ziel ist es den Verein bis 2023 vollständig zu entschulden. Das gesamte Paket hat bis jetzt einen Umfang von 22 bis 25 Millionen Euro.

Habe ich das alles soweit richtig verstanden?

Unter den gegeben Umständen finde ich, dass unser Club mit einem blauen Auge, ganz viel Vorschussvertrauen und einer echten Zukunftsperspektive aus der Sache heraus kommt. Ich hoffe der Eindruck bestätigt sich auf der JHV am Wochenende, dann kann ich dem auch zustimmen. Bei dieser Lösung handelt es sich vermutlich um das Optimum dessen, was für Arminia machbar war.

Die großen Fragen, die noch im Raum stehen betreffen das Stadion und die Frage, wie es mal wieder soweit kommen konnte. Zum Stadion würde ich mich wie folgt äußern: So ein Kasten ist genau soviel wert, wie jemand bereit ist dafür zu bezahlen. Die niedrige Summe ist vielleicht auch positiv, wenn es mal um den Rückkauf gehen sollte. Außerdem sollen wohl auch steuerliche Gründe den Verkauf erforderlich machen. Aber da hören meine BWL-Kenntnisse dann auch definitiv auf. Vom Steuerrecht hab ich keine Ahnung.

Ich hoffe auf einen Käufer aus dem Dunstkreis der regionalen Wirtschaft oder die Stadt Bielefeld. Aber die hat sich bisher ja auch nicht direkt an den Immobilien beteilig. Im Endeffekt sehe ich den Stadionverkauf im Paket mit den anderen Maßnahmen und da steht für Arminia eine Reduzierung der Schulden um ca. 18 Millionen Euro. Die Alternative ist der Gang zum Amtsgericht.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (17.01.2018, 16:11)


25 013

Mittwoch, 17.01.2018, 15:49

Für mich sehr plausibel zusammengefasst. :thumbsup:

Beiträge: 6 740

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

25 014

Mittwoch, 17.01.2018, 15:55

auf Sky Sport news kam auch grad ein Bericht über das "Bündnis OWL". Aber nichts was wir nicht auch schon wissen ;)
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Beiträge: 2 767

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 015

Mittwoch, 17.01.2018, 16:19

Ich hoffe auf einen Käufer aus dem Dunstkreis der regionalen Wirtschaft oder die Stadt Bielefeld. Aber die hat sich bisher ja auch nicht direkt an den Immobilien beteilig. Im Endeffekt sehe ich den Stadionverkauf im Paket mit den anderen Maßnahmen und da steht für Arminia eine Reduzierung der Schulden um ca. 18 Millionen Euro. Die Alternative ist der Gang zum Amtsgericht.
Und jetzt kommt der Clou: Wir Fans und Mitglieder kaufen das Stadion. Was ne Schlagzeile. Wer ist dabei?

Das hat doch bei Bau auf Blau schon so gut geklappt. :D Wieviel ist damals zusammen gekommen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (17.01.2018, 16:25)


Beiträge: 6 740

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

25 016

Mittwoch, 17.01.2018, 16:42

https://deinetu.be/5SC6Gb8Y8yc Die Pressekonferenz :)
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

25 017

Mittwoch, 17.01.2018, 16:50

https://deinetu.be/5SC6Gb8Y8yc Die Pressekonferenz :)


Es reicht, wenn du ein einziges Zeichen veränderst, um die Sperre zu umgehen.
So ist es aber noch einfacher: ;)

http://bit.ly/2Dbb85z

Beiträge: 6 740

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

25 018

Mittwoch, 17.01.2018, 16:56

Ok danke! Ich hör grad rejek zu, der Mann redet Klartext. Wir sind eigentlich schon länger Insolvent, man konnte sich eigentlich nur durch Trickserei über Wasser halten! Oje... :S
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schmitty1969« (17.01.2018, 17:13)


Beiträge: 9 111

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

25 019

Mittwoch, 17.01.2018, 17:01

Wenn mal versucht objektiv auf den Deal zu schauen, ist es für mich das Optimum, was überhaupt machbar war. Zum Jahresende 2017 mal wieder vor dem Exitus und drei Wochen später mit 3-4 Mio. ziemlich schuldenfrei, wenn man von den ursprünglichen 23 Mio. ausgeht.
Ein paar Kröten muss man schlucken, aber ansonsten eine kaum für möglich gehalte Solidarität. Das dürfte in Deutschland auch ziemlich einmalig sein.
Im Idealfall finden sich Käufer aus dem Arminia Dunstkreis mit der Intention die Alm irgendwann wieder an den Verein zurück zu verkaufen. Wenn sich das alles so bewahrheitet stimme ich bei der JHV natürlich zu. Keine Frage.
Auf Radio BI im Podcast ein Interview mit Rejek, der verständlichen Klartext redet.
Da kann man nur Danke sagen an Gerry Weber und das gesamte Bündnis OWL.
Arminia hat wieder Luft zum Atmen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 641

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

25 020

Mittwoch, 17.01.2018, 17:08

:arminia: Gießt Herr Rejek in Bronze und stellt ihn vor die Alm . :jump: