Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

22 241

Freitag, 23.05.2014, 09:11

Ob AG,Anleihe oder andere Dinge..............brings was?
Warum will unser Verein kein Geld verdienen ?
Da verkauft man mir letzte Saison ne Dauerkarte Block 3 für 145 Euro.Was ein Scheiß.Ich hätte auch 250 Euro bezahlt.
Die Stehplatzkarte für unsere geile Alm gegen Darmstadt 11 Euro.Für die Bruchbude in Darmstadt hab ich 15 Euro für einen Steher bezahlt.
Das zusätzlich andere gewinnbringende Geschäfte mit dem Verein an Fremdfirmen abgegeben werden,damit sich deren Chefs einen neuen Porsche kaufen können....warum?
Solange die Arminia keinen Geschäftsführer/Vorstand hat der bereit ist für den Verein das beste herauszuholen,wird das nichts.
Die Schulden werden steigen.Die 2.Liga werden wir nicht wiedersehen,eher die 4.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »skandalarmine« (23.05.2014, 09:30)


Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

22 242

Freitag, 23.05.2014, 09:46

Die Frage nach den zwölf Millionen Euro ist natürlich berechtigt. Aber:

Wenn die privaten Gläubiger zustimmen und die 25% Stammaktien kaufen bzw. gegen ihre Darlehen eintauschen (das sollte ja eh bis September 2012 geschehen sein) und wir die Zeichner von Bau auf Blau, bzw. Zukunft zeichnen, dazu bewegen, Ihre Anleihe in Anteile zu wandeln, dann würde sich der Schuldenstand um über 10 Millionen Euro verringern. Selbst dann, wenn es niemanden sonst gibt, der auch nur eine einzige Aktie kauft. Ob es dann im Laufe der Zeit noch weitere Anleger gibt, die die restlichen acht Millionen erwerben, sei dahingestellt. Möglich ist es auf jeden Fall.
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

22 243

Freitag, 23.05.2014, 09:52

Mag ja sein, dass du 250 € für eine Dauerkarte bezahlt hättest, aber wie viele hätten das auch gemacht. Was war es teilweise für ein Gezeter, als es hieß, dass die kostenlose Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln beim Erwerb von Eintrittskarten eingeschränkt wird. Ich glaube auch kaum, dass die Resonanz allzu positiv wäre, wenn die Kartenpreise stark angestiegen wären. Dann wäre schnell das Argument gekommen, dass sich Arminia auf Kosten des treuen Fans sanieren möchte. Das hätte schnell nach hinten losgehen können. Und was hätte eine um 4 Euro teurere Eintrittskarte letztlich gebracht. Vorrausgesetzt es wären trotzdem alle Karten verkauft worden wie jetzt auch, wäre das ein Mehrwert von ca. 100.000 € gewesen, allerdings mit der Gefahr, dass man den einen oder anderen Fans verprellt hätte.

22 244

Freitag, 23.05.2014, 10:29

selber entfernt, behaupte das Gegenteil, alles super

Mod: Ich war kurz davor, deinen Beitrag zu entfernen, habe mich dann aber dagegen entschieden. Du kannst ja seine Beiträge gerne sachlich und meinetwegen auch etwas emotional kritisieren oder sie einfach ignorieren, aber es sollte hier keiner, solange man sich an gewisse Regeln und an einen gewissen Umgangston hält, daran gehindert werden, in diesem Forum zu schreiben. Von daher verurteile ich, egal was vorher vorgefallen ist und wie man zu seiner Arbeit als Gremiumsmitglied stand oder steht, solche "Begrüßungen" eines Forenmitgliedes.
Spiele von Arminia Bielefeld können die Lebenserwartung deutlich mindern.
Bitte auf die Rückseite der Eintrittkarten drucken!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prediger Honke« (23.05.2014, 13:36)


22 245

Freitag, 23.05.2014, 10:43

@Honke
Du brauchst es ja nicht zu lesen. Finde deinen persönlichen Kommentar unverschämt.


Schätze wir kriegen die Lizenz. Vermutlich "beglückt" uns in den nächsten 72 Stunden die Meldung, dass Sportfive mal wieder den Vertrag verlängert hat (mit der wie üblich lächerliche Signing Fee) und der Rest der Mille in "einer gemeinsamen Kraftanstrengung" (könnte der dazugehörige O-Ton von Uhlig sein) der restlichen OWL Wirtschaft irgendwie zusammen geschustert wird. Also Business as usual. Man sollte sich dann nicht all zu große Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Spätestens wenn man unsere kommenden Zu- und Abgänge mit denen von Rostock, Duisburg, Dresden usw. vergleicht. Es wird dann wieder darauf hinaus laufen, mit einer mittelmäßigen Team mit großem Herz oben irgendwie mitzuhalten und wieder einmal "alles reinzuknallen" (alter O-Ton vom Ex) um doch dem Teufel von der Schippe zu springen. Vielleicht klappt es ja auch dieses Mal? Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Beiträge: 10 360

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

22 246

Freitag, 23.05.2014, 10:46

Zitat

No Fate kommt aus dem Loch hervor :thumbdown: Erst der Abstieg und dann das noch :thumbdown:


Solche geistreichen Beiträge wie deinen ist genau das, was wir nicht brauchen.
Wenn jemand wie No Fate seine Beiträge sachlich erläutert gibts wohl keinen Grund ihn anzumachen.
Und es kann ja wohl jeder dann schreiben, wann er will.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 4 939

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

22 247

Freitag, 23.05.2014, 10:48

@ Felipe: Gut analysiert, aber ich denke Szenario 2 ist zu sehr Wunschdenken. Schliesse ich eher aus, bestenfalls irgendwas zwischen Szenario 1 und 2, wobei ich eher bestenfalls von 1 ausgehen würde.
Selbst wenn oder gerade wenn der sofortige Wiederaufstieg ausgerufen würde, wird genau das nicht eintreten, da dazu Summen in die Hand genommen werden müsste an die ich nicht glaube und/oder ein zweiter Glücksfall Krämer vom Himmel fallen müsste, beides ist eher unwahrscheinlich...
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

22 248

Freitag, 23.05.2014, 11:09

Spiele von Arminia Bielefeld können die Lebenserwartung deutlich mindern.
Bitte auf die Rückseite der Eintrittkarten drucken!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prediger Honke« (23.05.2014, 13:37)


22 249

Freitag, 23.05.2014, 11:25

Mag ja sein, dass du 250 € für eine Dauerkarte bezahlt hättest, aber wie viele hätten das auch gemacht. Was war es teilweise für ein Gezeter, als es hieß, dass die kostenlose Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln beim Erwerb von Eintrittskarten eingeschränkt wird. Ich glaube auch kaum, dass die Resonanz allzu positiv wäre, wenn die Kartenpreise stark angestiegen wären. Dann wäre schnell das Argument gekommen, dass sich Arminia auf Kosten des treuen Fans sanieren möchte. Das hätte schnell nach hinten losgehen können. Und was hätte eine um 4 Euro teurere Eintrittskarte letztlich gebracht. Vorrausgesetzt es wären trotzdem alle Karten verkauft worden wie jetzt auch, wäre das ein Mehrwert von ca. 100.000 € gewesen, allerdings mit der Gefahr, dass man den einen oder anderen Fans verprellt hätte.
Genau das ist es doch,in den 145 Euro ist auch noch die Fahrt ab Osnabrück!! umsonst.
Das ist auch gut so.Auch für 250 Euro
Das Vorkaufsrecht für Auswärtsspiele/Pokalspiele hat man auch noch.
Die anderen können sich wenn sie sparen wollen,ja eine Karte für 100 Euro bei Ebay holen
Aber was willst du für Fans?
Solche die keinen Euro bezahlen wollen,und umsonst fahren können,dann noch ein Trikot umsonst dazu?
Die Fans ,die wir dann verprellen,drauf geschis...
So kann keine Firma überleben.
Und was sind schon 100 000 Euro(in nur einem Spiel)......so denken wir schon seit Jahren.Lieber wieder neue Millionen Schulden machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »skandalarmine« (23.05.2014, 11:55)


22 250

Freitag, 23.05.2014, 11:26

Wie wäre es denn mal, wenn Du Dich inhaltlich dazu äußern würdest.
Also ich halte das Konzept für kreativ und gut, woran es von Vereinsseite sehr mangelt.
Ich denke auch, dass es Neuzeichner geben würde, ist auch die Frage einer guten Kommunikationsstrategie.

Beiträge: 1 941

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

22 251

Freitag, 23.05.2014, 11:51

Zitat

Mehr als "schlauschnacken" kam dabei ja nicht rum!

Was anderes machen wir doch alle nicht hier oder?
Ich verstehe die Pöbeleien nicht, ich will auch gar nicht wissen was da mal war.
Es gibt auch Fans welche sich neu angemeldet haben oder nur mitlesen.
Persönliche Angriffe sollten hier eh nicht erlaubt sein.

22 252

Freitag, 23.05.2014, 11:59

er hat ihn ja null persönlich angegriffen! meinungsäußerungen sollten hier wohl drin sein. denke nachdem was er hier damals im "kritischen arminen" bereich abgezogen hat... ich denke ähnlich wie honke.

22 253

Freitag, 23.05.2014, 12:33

@weicher Schanker
Also wenn das nicht persönlich war, was war es dann? Ne "herzliche Begrüßung" von unserem Prediger? Ich finde sowas unter aller Sau.

@Prediger Honke
Andere wollen mit ihm hier über sein Konzept diskutieren. Das sollte man respektieren. Auch wenn einem die Nase eines Diskussionspartners nicht gefällt. Aber man sollte anderen Benutzern nicht die Diskussion versauen.

@skandalarmine
Dein Vorschlag ist blanker Unsinn. Andere haben nicht so viel Geld. Warum auch immer. Aber das kann sich ändern. Bei Schülern und Studenten z. B.. Warum soll man die, wie in England z. B., vorab ausgrenzen? Lass sie doch erstmal die Erfahrung hier machen. Der eine oder andere wird dann auch zum waschechten Arminen und kann sich später als Familienvater auch eine Sitzplatzkarte für sich und seinen Anhang leisten. Und das bringt dann mehr als deine 250 Tacken für einen Stehplatz jetzt. Außerdem müsstest du dann auch die Sitzplätze in Relation dazu verteuern. Dann hättest du einen stadionweiten Kahlschlag. Nach deiner Milchmädchenrechnung hätten wir dann höchstens noch 2.000 Zuschauer. Davon 0 im Gästeblock und in der Endsumme maximal genauso hohe Einnahmen wie vorher, nur mit dem Unterschied, dass wir ständig vor einer Geisterkulisse spielen würden und irgendwann sich kein Schwein mehr für Arminia interessieren würde.

22 254

Freitag, 23.05.2014, 13:11

@Prediger Honke
Andere wollen mit ihm hier über sein Konzept diskutieren. Das sollte man respektieren. Auch wenn einem die Nase eines Diskussionspartners nicht gefällt. Aber man sollte anderen Benutzern nicht die Diskussion versauen.

edit
Spiele von Arminia Bielefeld können die Lebenserwartung deutlich mindern.
Bitte auf die Rückseite der Eintrittkarten drucken!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Prediger Honke« (23.05.2014, 13:37)


Beiträge: 2 041

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

22 255

Freitag, 23.05.2014, 14:23

Gut fände ich noch ein 2. Währungsystem...der Arminia Euro...

Ein Arminia Euro kostet 2€ , man kann freiwillig in ArminiaEuro Essen und Trinken kaufen...aber ein paar "Besondere" Fanartikel bekäme man nur mit Arminia Euros...

So bleibt es jedem selbst überlassen und dennoch hätte man die Chance ein pasr Highlights zu ergattern...(Matchworn sachen z.b. oder einen besonderen Platz im Stadion incl. Catering) Ist das Catering am Spieltag eine Pauschale? Dann würds nicht mehr kosten...
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


22 256

Freitag, 23.05.2014, 14:46

Das Konzept von NoFate hört sich ja erstmal ganz vernünftig an, ist im Detail aber doch mit einigen Tücken verbunden.
1) Wie soll man den Darlehensgebern einen Tausch ihrer Kredite (Fremdkapital) in Aktien (Eigenkapital) schmackhaft machen? Mal davon abgesehen, dass Aktienbeteiligungen bilanziell mit mehr Eigenkapital unterlegt werden müssen als Fremdkapital, glaube ich nicht, dass z.B. die Sparkasse einen klar definierten Cash Flow bei einem Kredit gegen einen unsicheren Dividenden-Cash Flow swappen möchte.
2) Nehmen wir mal an, dass man die Darlehensgeber zu großen Teilen zur Wandlung bewegen könnte, wobei man dieses ja schon bei der derzeitigen Struktur nicht in größerem Umfang schafft. Wie wird bestimmt, welcher Darlehensgeber die Stammaktien und wer die Vorzugsaktien bekommt? Der Anreiz ist ja ganz klar Stammaktien zu besitzen, um Stimmrechte zu erhalten. Wird der Nachteil der Vorzugsaktien z.B. durch potentiell höhere Dividenden ausgeglichen?
3) Stellen wir uns unser aller Vision vor: Die Arminia spielt in 20 Jahren beständig in der Champions League und zahlt Jahr für Jahr die vollen 15% Dividende! Tolle Sache für alle Anleger, aber der Verein denkt sich: Es würde sich viel mehr lohnen, 100% der Anteile zu besitzen. In dem Falle wäre es allerdings äußerst schwierig und teuer einen squeze out durchzuführen, von daher müsste von vornherein eine Rückkaufoption für den Verein eingebaut werden (wahrscheinlich zwischen 200-300% des Nominals).

Alles in allem liegt der momentane Fokus glaube ich viel zu sehr auf der (definitiv zu hohen) Schuldenlast. Man kann es aber schaffen auch mit großen Schulden keine Lizenzprobleme zu haben, denn das was uns fehlt, ist ja Liquidität. Es geht um einen Liquiditätsnachweis von einer Million Euro (eine Bürgschaft z.B. würde schon reichen), was nicht bedeutet, dass wir in der 3.Liga eben diesen Betrag Verlust haben, sondern der Verband möchte die Finanzierung des laufenden Fußballbetriebs auch im worst case gesichert wissen. Zukünftig ist die Erstellung nachhaltiger und belastbarer Cash Flow Prognosen von entscheidender Bedeutung. Die Frage ist also vielmehr: Wie können wir unsere positiven Cash Flows erhöhen und die negativen verringern?
Auf der Einnahmenseite:
- Mehr Ticketeinnahmen durch frühe Freischaltung aller Heimspiele, print at home und eventuell dynamic pricing
- Neue Mitgliederinitiative 10.000 plus
- Neue Sponsoren oder wie bei GW Verbesserung der bestehenden Sponsoringeinnahmen
- Verbesserung der Stadionauslastung und insbesondere der Auslastung im VIP-Bereich, z.B. durch Aktionen VIP-Tickets für 99 Euro
- Es lässt sich darüber streiten, ob man des Weiteren höhere Einnahmen erzielen kann, wenn man bestimmte Bereiche wieder internalisiert, z.B. Sportfive oder Verpflegung im Stadion

Auf der Ausgabenseite:
- Hier steht in erster Linie der laufende Schuldendienst: Nachverhandlungen mit den Gläubigern, Verringerung oder ligaabhängige Zinszahlungen, Aussetzungen der Tilgung in der 3.Liga, Teilverzicht der Gläubiger (ich glaube nicht, dass unser Bankkredite noch mit 100% in den Büchern stehen)
- Spieleretat (Falscher Ansatz für die neue Saison, darüber sind sich wahrscheinlich alle einig!)
- Einsparungen bei restlichem Personal (würde ich in der GS nicht begrüßen, aber vielleicht gibt es ja für Arabi und Co. auch ligaabhängige Gehälter)

22 257

Freitag, 23.05.2014, 15:17

@ Dude:
Dein Beitrag gefällt mir! Einfache, transparente Aktionen zur Erhöhung der Einnahmenseite. Das wäre in meinen Augen schon genug und wahrscheinlich erfolgreicher als komplizierte Finanzkonstrukte. Dazu einmalig einen kräftigen Schluck aus der Pulle unserer TOP- Gremienvertreter, die maßgeblichen Anteil am erneuten Niedergang zu verantworten haben.

Auf der Ausgabenseite bin ich etwas skeptischer, denn die angesprochenen Gespräche über Zinssenkungen, Stundungen, Tilgungsaussetzungen etc. hat es schon zu dutzenden gegeben und irgendwann macht man sich unglaubwürdig. Insbesondere, wenn solche Gesprächt von Kolle, Studti oder Uhlig geführt werden.

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

22 258

Freitag, 23.05.2014, 15:33

Zitat

1) Wie soll man den Darlehensgebern einen Tausch ihrer Kredite (Fremdkapital) in Aktien (Eigenkapital) schmackhaft machen? Mal davon abgesehen, dass Aktienbeteiligungen bilanziell mit mehr Eigenkapital unterlegt werden müssen als Fremdkapital, glaube ich nicht, dass z.B. die Sparkasse einen klar definierten Cash Flow bei einem Kredit gegen einen unsicheren Dividenden-Cash Flow swappen möchte.

2) Nehmen wir mal an, dass man die Darlehensgeber zu großen Teilen zur Wandlung bewegen könnte, wobei man dieses ja schon bei der derzeitigen Struktur nicht in größerem Umfang schafft. Wie wird bestimmt, welcher Darlehensgeber die Stammaktien und wer die Vorzugsaktien bekommt? Der Anreiz ist ja ganz klar Stammaktien zu besitzen, um Stimmrechte zu erhalten. Wird der Nachteil der Vorzugsaktien z.B. durch potentiell höhere Dividenden ausgeglichen?
Das ist doch längst geschehen. Und zwar bereits bei der Gründung der ALM KG. Hier geht es allerdings nur um die privaten Darlehensgeber und die sollen ihre Darlehen in Anteile wandeln. Am besten wäre IMHO ein Konsortium, das die Stammaktien hält und dementsprechend auch mitbestimmen kann. Wie genau die Aufteilung in Stamm- und Vorzugsaktien bei dieser Gläubigergruppe ist, muss eben verhandelt werden.

Die Sparkasse hat noch Forderungen aus dem Kredit für die Tribüne von geschätzten 12 Mio Euro plus X. Die bleiben auch bestehen, es sei denn, die 50% Vorzugsaktien werden vermarktet. Dann ist eine, zumindest anteilige, Sondertilgung möglich. Die Sparkasse an der ALM AG zu beteiligen, halte ich auch nicht für sinnvoll.

Natürlich werden die Vorzugsaktien bei der Zahlung einer Dividende bevorzugt. Das nicht vorhandene Stimmrecht muss schließlich gerechtfertigt sein.

Zitat

3) Stellen wir uns unser aller Vision vor: Die Arminia spielt in 20 Jahren beständig in der Champions League und zahlt Jahr für Jahr die vollen 15% Dividende! Tolle Sache für alle Anleger, aber der Verein denkt sich: Es würde sich viel mehr lohnen, 100% der Anteile zu besitzen. In dem Falle wäre es allerdings äußerst schwierig und teuer einen squeze out durchzuführen, von daher müsste von vornherein eine Rückkaufoption für den Verein eingebaut werden (wahrscheinlich zwischen 200-300% des Nominals).
Nunja, das muss ja nicht sein. Der Verein könnte den Anlegern ein Angebot zum Rückerwerb machen, wenn er finanziell gesundet ist. Ob das allerdings angesichts der Tatsache, dass die Anleger im Grunde den Verein ja retten, wünschenswert ist, halte ich zumindest für diskussionswürdig. Immerhin ist ja der zukünftige sportliche Erfolg der Anreiz, Anteile zu erwerben. Ist Arminia erfolgreich, partizipieren alle, auch der Verein mit seinen 25% und vor allem endlich auch die privaten Darlehensgeber, die den Verein über Jahre am Leben gehalten haben. Das fände ich nur fair.

Natürlich sollte man die von Dir angesprochenen Verbesserungen durchführen. Ob das allerdings reicht, um die horrenden Kosten, die der Schuldenberg verursacht, aufzufangen, um einen langfristigen, sportlichen und finanziellen Erfolg anzustreben, bezweifle ich.
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

22 259

Freitag, 23.05.2014, 16:24

http://www.arminia-bielefeld.de/2014/05/…liga-zulassung/

Zitat

Freitag, 23. Mai 2014

Infos zur 3.Liga-Zulassung

3.Liga-Zulasssung: Weitere Fortschritte erzielt, aber noch keine “Entwarnung”.

Vier Tage bevor beim DFB die Unterlagen zur Zulassung für eine Teilnahme an der kommenden Drittligasaison eingereicht werden müssen, möchte der DSC die Öffentlichkeit, seine Fans, Sympathiesanten und Unterstützer erneut über den aktuellen Stand des Prozesses informieren.

Nach den überaus positiven Signalen in den vergangenen Tagen reißt die Welle der Unterstützung nicht ab. So konnten seit Mittwoch weitere Maßnahmen im Hinblick auf eine Spielberechtigung für die 3.Liga erfolgreich umgesetzt werden. Schon jetzt bedankt sich der DSC bei seinen Mitgliedern, Fans und Unterstützern für die unzähligen positiven Botschaften, die der Club seit Montagabend entgegennehmen durfte. Dieser sowohl emotionale als auch materielle Rückenwind beweist einmal mehr, welche Strahlkraft Arminia auch in schweren Phasen besitzt.

Die Unterstützung, die uns seit dem brutalen Ausgang der Relegationsrunde widerfährt, ist einfach überragend. Arminia Bielefeld weiß jedes Engagement sehr zu schätzen. Wir sind im Hinblick auf die 3.Liga-Zulassung auf einem guten Weg. Trotz weiterer Fortschritte können wir angesichts des Frist-Ablaufes am kommenden Dienstag allerdings noch keine Entwarnung geben.
DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig

So ist Arminia weiterhin auch auf kurzfristige Hilfen angewiesen. Neben der Lizenzerteilung für die kommende Saison soll auch ein wettbewerbsfähiger Etat für die Profimannschaft generiert werden. Diesen beiden Zielen widmet sich der Club derzeit mit größtmöglichem Einsatz.

Wir werden auch am Wochenende nicht ruhen und weiter Vollgas geben, um unsere Planungen voranzutreiben, denn wir sind noch nicht am Ziel.
DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer
Italien- wir kommen!

Beiträge: 2 041

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

22 260

Freitag, 23.05.2014, 20:07

Dennoch finde ich , dass man personell mal hinterfragen sollte, was da schief gelaufen ist.

Man hat einen HART erarbeiteten Aufstieg lächerlich verspielt...irgendeiner MUSS dafür die Konsequenzen spüren...

Ich werde mir sicherlich nihct den ARSCH aufreissen für den Club, wenn...

1. Das Versagen knallhart analysiert wird...und
2. Nicht auch Konsequenzen daraus resultieren...


Ich habe kein Bock, dass die selbe Scheisse in 2 Jahren wieder passiert.

Die Fans zeigen dem Verein gegenüber so viel Respekt und Verständniss, wie es der Club im Endeffekt kaum verdient hat...

Zeigt wenigstens, dass Ihr gewillt seid es dieses Mal besser zu machen und VORALLEM zeigt mal, dass so ein Vorgehen nicht nocheinmal toleriert wird...!!!!

Die Signale von AUßEN stimmen schonmal (Fans, Sponsoren)..


WAS IST MIT DEN INTERNAS?
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.