Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 10 067

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

22 121

Dienstag, 20.05.2014, 23:13

Zitat

@almgänger72: mir ist schon klar, dass man von den 27 Millionen Schulden oder wie viel auch immer das inzwischen sind, in der 3. Liga nicht einen Cent runterkommt, sondern der Berg eher noch weiter anwächst. Aber da frage ich Dich doch mal, um wieviele Millionen man den Schuldenberg in dieser Zweitligasaison denn abgebaut hat? Waren es satte Null Millionen oder doch eher stolze Null Millionen? Das ist ja das "Erstaunliche" bei Arminia, dass selbst mit den 4 Millionen Euro TV-Geldern aus der 2. Liga nicht ein Cent getilgt werden konnte. Und genau deswegen schreibe ich ja, dass man sich mit den Realitäten halt abfinden muss. Die da lauten, dass der Verein von dem Deckel eh nie runterkommt, außer PSG kauft morgen Fabian Klos für 27 Mio. Euro, um ihn perspektivisch als Ibrahimovic-Nachfolger aufzubauen. Egal ob in der 2. Liga oder in der 3. Liga. Nur kommt halt hinzu, dass die klamme Kasse nicht mal dafür ausreicht, halbwegs sicher einen Aufstiegsplatz in der 3. Liga zu erspielen. Geschweige denn darüber hinaus sogar halbwegs sicher einen Nichtabstiegsplatz in der 2. Liga im Anschluss zu erspielen. Wünschen würde ich mich auch was anderes, nur geben das die Realitäen eben nicht her, wenn jetzt schon Vereine wie der 1. FC Heidenheim ode der VfR Aalen finanzielle Möglichkeiten haben, die das bei Arminia machbare um Lichtjahre übertreffen. Aber dafür haben wir wenigstens selbst als Drittligatruppe eine schicke Haupttribüne und keine Wellblechhütte wie mancher Bundesligist. Ist doch auch was, oder nicht?


Da müssen wir schon etwas gerade rücken.
In der 3. Liga ist der Verein zum Großteil Bittsteller bei vielen Sponsoren. Geringe Einnahmen, aber trotzdem ein Etat, dass man oben mitspielen kann. Hier gehts nur ums pure Überleben.
In der 2. Liga kann man einen leichten Überschuss erwirtschaften und die Verbindlichkeiten bedienen. Schuldenabbau wird vermutlich im Hunderttausender Bereich bis eine Million möglich sein.
In der Bundesliga kannst du richtig gut verdienen und auch signifikant Schulden abbauen. Das muss das Ziel sein.
Es nutzt auch nichts, dass man immer nur auf den Schuldenberg als Ganzes schaut. Das erdrückt einen natürlich. Es gilt diesen Berg abzubauen. Erst langsam, aber stetig. Es wird Jahrzehnte dauern, aber deswegen müssen wir nicht den Profifußball in Bielefeld einstellen.

Der Etat von Aalen, Sandhausen und Aue ist nicht um Lichtjahre von uns entfernt, sondern liegt in etwa auf Augenhöhe. Dazu kommt, dass bei erfolgreichem Fussball, Bielefeld und OWL über ein deutlich höheres Potential verfügt als die Käffer Sandhausen und Aalen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 5 085

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

22 122

Mittwoch, 21.05.2014, 00:19

Die ersten Aasgeier über uns...

Hier wird eifrig spekuliert, was Lizenzverweigerungen für die 3.Liga angeht...

http://forum.fcsaarbruecken.de/index.php…D=1484&pageNo=8

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

22 123

Mittwoch, 21.05.2014, 05:54

Hier wird eifrig spekuliert, was Lizenzverweigerungen für die 3.Liga angeht...

http://forum.fcsaarbruecken.de/index.php…D=1484&pageNo=8



Die Penner habe es gerade nötig.... :nein:

22 124

Mittwoch, 21.05.2014, 07:59

Nach Informationen der bild gibt es eine Deckungslücke von 1 Mio. €. Und wenn man sich heute so die Kommentare von Gerry Weber in der NW anschaut, dann hört sich das für mich ein wenig wie leichtes Abrücken an. Uhlig wollte sich ja auch keinen Kommentar zu Gerry Weber entlocken lassen.

Beiträge: 3 262

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

22 125

Mittwoch, 21.05.2014, 08:39

Wie kann man eigentlich noch soviele Schulden haben, trotz keine wirklichen Verpflichtungen, sprich viel Geld haben wir ja nicht ausgegeben, wurden da für den Aufstieg wieder übertriebene Preise raus gehauen? Eigentlich haben wir alle gedacht warum hat man sich nicht verstärkt und und und, aber immer noch 25 Millionen trotz viel mehr Zuschauer als erwartet, wo ist der Haken?

Beiträge: 10 067

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

22 126

Mittwoch, 21.05.2014, 08:43

Eine Million ist schon heftig. Das sieht fast so aus, als wenn das wieder "auf den letzen Sticken" hinaus läuft. Mit anderen Worten: wenn wir es schaffen das Geld aufzutreiben, wird die Tinte noch nicht trocken sein, wenn der Bote das Papier in frankfurt abgibt.
Andererseits muss man sagen, dass, wenn sich einige Sponsoren zusammen tun, das Geld sicher aufzutreiben ist. Das Gerry Weber erst mal geschockt war, kann man verstehen. Ging uns allen ja so. Ich hoffe er steht zu seinem Wort aus dem vergangenen Jahr. Es wurde viel gute Arbeit im Verein geleistet. Nur die Einschätzung der Kaderqualität war ein fataler Fehler. Und da kommt das fehlende Geld natürlich wieder ins Spiel. Aber:Fehler machen wir nun mal alle. Diese gilt es aufzuarbeiten und nicht mehr zu wiederholen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

22 127

Mittwoch, 21.05.2014, 08:49

Wo siehst du denn die viele gute Arbeit, die im Verein geleistet wurde?

Beiträge: 3 262

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

22 128

Mittwoch, 21.05.2014, 08:51

Besonders stark Klos will bleiben, hat er selber gesagt, klasse Einstellung und es soll wohl niemand von der Geschäftsstelle entlassen werden, wäre auch wirklich gut, ich hoffe wir bekommen das hin!!!

http://www.bild.de/sport/fussball/armini…62512.bild.html

22 129

Mittwoch, 21.05.2014, 08:59

@almgänger72: Und genau deswegen schreibe ich ja, dass man sich mit den Realitäten halt abfinden muss. Die da lauten, dass der Verein von dem Deckel eh nie runterkommt, außer PSG kauft morgen Fabian Klos für 27 Mio Aber dafür haben wir wenigstens selbst als Drittligatruppe eine schicke Haupttribüne und keine Wellblechhütte wie mancher Bundesligist. Ist doch auch was, oder nicht?
Genau so ist es,der Fabian Klos bringt keine 27 Euro,weil er schon für eine 2.Liga zu faul ist.Er rennt in den meisten Spielen weniger als ich.(einmal Bier holen,einmal Pinkeln)
Ne Wellblechhütte in der 1.Liga wäre mir auch lieber als ne schicke Haupttribüne in der 3.Liga ??????
Was auf Dauer hilft ist nur der Gang zum Insolvenzgericht und zwar schnell(also nicht den Klos schicken)

Beiträge: 2 418

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

22 130

Mittwoch, 21.05.2014, 09:02

Ich hoffe man kann dem Bericht der BILD glauben schenken.

Wenn ja ist es TOP mit Spieler, Trainer usw.
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

Beiträge: 10 067

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

22 131

Mittwoch, 21.05.2014, 09:06

Zitat

Wo siehst du denn die viele gute Arbeit, die im Verein geleistet wurde?


Die Aufräumarbeiten nach dem vorletzen Abstieg vor zwei Jahren waren immens. Komplette Neustrukturierung der Finanzen, Entwirrung des Finanzchaos der vergangenen Zeiten. Schuldenabbau, Ausgliederung. Das Problem bleibt natürlich mit den 25 Mios. Schulden. Das ist letztlich auch ein Grund für den Mini-Etat. Und das wir vor einem Jahr aufgestiegen sind, mit dem Kader, war auch gut. Klar hakt es an vielen Stellen und Fehler wurden auch gemacht. Aber der eingeschlagene Weg ist gut und richtig.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

22 132

Mittwoch, 21.05.2014, 09:16

die Aufräumarbeiten werden in 100 Jahren noch nicht zu ende sein.
Und bis dahin wird schon noch einiges an Unordnung dazu kommen.
Beim heutigen Fußball wo es mehr und mehr um Geld geht,haben wir so keine Zukunft.
Deshalb Insolvenz = Neuanfang
Bei guter Vorbereitung der Insolvenz ist diese nicht das Ende des Vereins,wie die meisten denken.

22 133

Mittwoch, 21.05.2014, 09:19

die Aufräumarbeiten werden in 100 Jahren noch nicht zu ende sein.
Und bis dahin wird schon noch einiges an Unordnung dazu kommen.
Beim heutigen Fußball wo es mehr und mehr um Geld geht,haben wir so keine Zukunft.
Deshalb Insolvenz = Neuanfang
Bei guter Vorbereitung der Insolvenz ist diese nicht das Ende des Vereins,wie die meisten denken.


Nein, es ist nicht unbedingt das Ende des Vereins! Aber es ist ein jahrelanger Marsch durch die Bedeutungslosigkeit des deutschen Fussballs und in dieser Zeit wird sich Paderborn endgültig als Nr. 1 der Ostwestfalen etablieren!

Weitermachen!
"Zwei Dinge scheinen mir unendlich: Die Dummheit mancher Menschen und das Weltall! Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher..." (Albert Einstein)

22 134

Mittwoch, 21.05.2014, 09:24

@almgänger72: Und genau deswegen schreibe ich ja, dass man sich mit den Realitäten halt abfinden muss. Die da lauten, dass der Verein von dem Deckel eh nie runterkommt, außer PSG kauft morgen Fabian Klos für 27 Mio Aber dafür haben wir wenigstens selbst als Drittligatruppe eine schicke Haupttribüne und keine Wellblechhütte wie mancher Bundesligist. Ist doch auch was, oder nicht?
Genau so ist es,der Fabian Klos bringt keine 27 Euro,weil er schon für eine 2.Liga zu faul ist.Er rennt in den meisten Spielen weniger als ich.(einmal Bier holen,einmal Pinkeln)
Ne Wellblechhütte in der 1.Liga wäre mir auch lieber als ne schicke Haupttribüne in der 3.Liga ??????
Was auf Dauer hilft ist nur der Gang zum Insolvenzgericht und zwar schnell(also nicht den Klos schicken)
Ein Beitrag, der nur so vor Kompetenz strotzt. Ich glaube, ich werde für die meisten sprechen, wenn ich feststelle, dass es wohl nur wenige Mittelstürmer gibt, die eine höhere Laufbereitschaft haben wie Klos. In meinen Augen wäre es jedoch manchmal förderlicher, wenn er weniger Laufwege bestreiten würde, um nachher mehr Konzentration beim Torabschluss zu besitzen.

22 135

Mittwoch, 21.05.2014, 09:29

was wir aber jetzt machen ist ein nie endender Marsch durch die Bedeutungslosigkeit des deutschen Fussball.
Das Paderborn die Nr 1 ist.....das ist doch unsere Schuld.
Es musste ja diese größenwarnsinnige Tribüne sein.

Beiträge: 3 262

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

22 136

Mittwoch, 21.05.2014, 09:40

die Aufräumarbeiten werden in 100 Jahren noch nicht zu ende sein.
Und bis dahin wird schon noch einiges an Unordnung dazu kommen.
Beim heutigen Fußball wo es mehr und mehr um Geld geht,haben wir so keine Zukunft.
Deshalb Insolvenz = Neuanfang
Bei guter Vorbereitung der Insolvenz ist diese nicht das Ende des Vereins,wie die meisten denken.


Ach einfach mal so Insolvenz ist doch auch nicht das wahre, man sieht es ja an Aachen, bei einer Insolvenz glaubst du nicht wirklich das die Sponsoren noch hinter uns stehen, alle haben in Arminia investiert und stehen mit leeren Händen da, was hat das dann für ein Sinn gemacht? Der Fehler war, man hätte bei Aufstieg mehr investieren müssen und dann hätte man langsam alles aufbauen können. Nix anderes.

Das das Umfeld stimmt hat man ja die letzten Spiele gesehen, eine Insolvenz halte ich für falsch, denn dann sind wir erstmal weg vom Fenster und das für lange lange Zeit!

22 137

Mittwoch, 21.05.2014, 09:50

Sponsoren wird es weiter geben.Ein Sponsor gibt gerne Geld für eine Sache.Wer sein Geld verliert ist der Investor.Der will Gewinn machen.Da ist es dem Investor auch egal ob unsere Arminia zu Grunde geht.Es zählt nur das Ergebnis seiner Ivestition.
Diese Leute sollen ruhig mit leeren Händen da stehn.

Beiträge: 5 085

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

22 138

Mittwoch, 21.05.2014, 09:53

Ich hoffe alle Beteiligten rund um die Lizenz und insbesondere potenzielle Geldgeber entscheiden weiterhin rational und nicht nach den jüngsten Eindrücken oder in einer andauernden Schockstarre. Bei Manchem hier im Forum nehme ich eine defätistische Haltung wahr, die nach dem Spielverlauf durchaus verständlich, aber für mich als Armine nicht akzeptierbar ist. Wenn sich diese Haltung bei unseren Unterstützern breit macht dann gute Nacht. Man sollte eher die volle Hütte und die geile Choreo zur Basis einer zukünftigen Entwicklung sehen und nicht den Spielverlauf des letzten Spieles.

Die Art und Weise des letzten Endspiels und des Abstiegs war brutal und ohnegleichen. Zieht man die Emotionen ab, bleibt unter dem Strich ein nüchterner Abstieg wie jeder andere auch und so muss man ihn auch bewerten und behandeln.

Beiträge: 3 262

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

22 139

Mittwoch, 21.05.2014, 09:59

Ich hoffe alle Beteiligten rund um die Lizenz und insbesondere potenzielle Geldgeber entscheiden weiterhin rational und nicht nach den jüngsten Eindrücken oder in einer andauernden Schockstarre. Bei Manchem hier im Forum nehme ich eine defätistische Haltung wahr, die nach dem Spielverlauf durchaus verständlich, aber für mich als Armine nicht akzeptierbar ist. Wenn sich diese Haltung bei unseren Unterstützern breit macht dann gute Nacht. Man sollte eher die volle Hütte und die geile Choreo zur Basis einer zukünftigen Entwicklung sehen und nicht den Spielverlauf des letzten Spieles.

Die Art und Weise des letzten Endspiels und des Abstiegs war brutal und ohnegleichen. Zieht man die Emotionen ab, bleibt unter dem Strich ein nüchterner Abstieg wie jeder andere auch und so muss man ihn auch bewerten und behandeln.


Sehe ich auch so, eigentlich war ein Abstieg Anfang der Saison doch klar, ohne gute und neue Spieler, wären wir am Montag drin geblieben hätte keiner was gesagt in Sachen Insolvenz und gleich wieder alles schlecht reden, naja. Wir haben desweiteren keine so schlechte Truppe zusammen und solange wir das ohne Insolvenz packen können sollten wir das auch versuchen. Ansonsten hätte man schon lange Insolvenz anmelden können. Desweiteren geht es hier auch um sehr viele Arbeitsplätze und wer kommt dann noch auf die Alm, siehe mal Aachen, wenn ich das sehe, sorry wer hat da schon Bock drauf, ja jetzt sagen viele ich gehe da trotzdem hin, aber insgeheim gehen dann nur noch 2.000 hin.

22 140

Mittwoch, 21.05.2014, 10:12

Tja, über das Spiel von Montag brauche ich nicht mehr viel zu schreiben. Dazu ist bereits alles zigfach geschrieben und gesagt worden. Ich persönlich glaube nicht, dass ich das im Bezug auf Arminia jemals in meinem Leben wieder ganz aus dem Kopf bekommen kann...

Nun geht der Mist wieder von vorne los. Uhlig und co. gehen betteln, es gibt kein Konzept und am Ende steht wieder die Lizenz unter Auflagen und das "gerade so über Wasser halten". Das "Geschenk Aufstieg" hat Arminia nun mit aller zur Verfügung stehenden Dummheit verkackt. Ob ich als Sponsor da jetzt schon wieder die Löcher stopfen würde weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Erschreckend an der jetzigen Situation ist wieder einmal, dass die Verantwortlichen scheinbar völlig konzeptlos an die Sache heran gehen und das "Szenario Abstieg" bislang gar nicht thematisiert hatten. Wie sonst ist zu erklären, dass man nun erst damit anfängt die Lizenz zu sichern? Trotz aller Aufregung und Euphorie der letzten Wochen hätte doch hier längst ein fertiger "Plan B" existieren müssen, den man nun nur noch aus der Schublade ziehen müsste.

Wie hier viele schon richtig schreiben, kann dieses Gewurschtel so auf Dauer ja nicht mehr weitergehen. Sollte Uhlig auch nach Erteilung der Lizenz kein wirkliches Konzept vorlegen, was uns wieder Visionen eröffnet und an unsere Arminia glauben lässt, ist er ganz sicher der falsche Mann. Es kann ja nicht sein, dass man nun erst einmal (irgendwie) die Lizenz sichert, eine einigermaßen schlagkräftige Truppe auf den Rasen bringt und dann "mal guckt". Da müssen sowohl von sportlicher (und da wäre Arabi bzw. sein Nachfolger und der neue Trainer gefordert) als auch wirtschaftlicher Seite her, Konzepte auf den Tisch, die dazu führen können, dass der Verein sich wieder stabilisiert und irgendwann die Schulden abbauen kann.

Für mich als Außenstehender ist es absolut nicht nachvollziehbar, warum es so etwas nicht längst gibt. Stattdessen faselt man vom "Vorbild Braunschweig" und hofft auf ein Wunder...

Realistisch gesehen wird sich nichts ändern. Es wird genau so kommen, wie oben beschrieben...: Wir kriegen irgendwie gerade so die Lizenz, wir verpflichten einen neuen Trainer, man bekommt eine einigermaßen schlagkräftige Truppe auf das Feld und faselt vom Neuanfang. Unter dem Strich bleibt vermutlich ein bedeutungsloses Drittligajahr was uns nur mit viel Glück überhaupt an einen Aufstieg denken lässt.

Ich lasse mich gern eines Besseren belehren, aber wie soll man nach Montag eigentlich überhaupt noch an irgendwas glauben?

Die Alternative Insolvenz (sofern ein Neuanfang in Liga 5 möglich ist) finde ich in jedem Fall attraktiver als dieses konzeptlose Gewurschtel. Auch wenn es Gegenbeispiele gibt, wäre man hier wenigstens wieder sauber und hätte sein Schicksal wieder in der eigenen Hand.