Sie sind nicht angemeldet.

21 741

Dienstag, 14.05.2013, 15:39

Aufstiegsprämie dürfte in den Sponsorenverträgen drin sein. Aber ebenso auch in den Spieler/Trainerverträgen ...
In diesen Verein wirste reingeboren und rausgestorben. (Ingolf Lück) Anders ist es meistens auch nicht zu ertragen (Latscher Pohl)

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21 742

Dienstag, 14.05.2013, 15:40

Getilgt haben wir auf gar keinen Fall. Das ist im Prinzip auszuschließen. Ich wage zu bezweifeln, dass wir überhaupt die Zinsen in dieser Saison vollständig zahlen konnten. Wobei ich jetzt auch nicht mehr auf dem Schirm habe, inwieweit auf die Erhebung von Zinsen verzichtet wurde. Wir können froh sein, wenn wir in der 3. Liga die Verschuldung konstant halten konnten. In Liga 2 wird es schon eng werden mit Tilgung. Das geht im Prinzip nur in der Bundesliga vermute ich. Oder halt durch Umschuldung.

Sollten Schulden abgebaut worden sein, dann allenfalls durch Umschuldung oder durch Verzicht eines oder mehrer Gläubiger.

Beiträge: 401

Dabei seit: 22.07.2011

Wohnort: BI / HW

  • Nachricht senden

21 743

Freitag, 17.05.2013, 17:50

Nicht nur vorzeitig aufgestiegen, nein, die Leistungsträger alle gehalten, den Klos sogar richtig lange!

:Hail: Samir Arabi :Hail: Stefan Krämer

Die schönste Saison seit langem!

DANKE! :arminia:
2017/18 - alles anders als sonst!?! :arminia:

Beiträge: 3 214

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

21 744

Freitag, 17.05.2013, 18:27

Zur Zeit ist die Lage des Vereins sehr gut und das wir einen Spieler diesen Formats auch mal halten können ist klasse. Das tut der Seele richtig gut. Zur Zeit wird hier klasse gearbeitet.

Alle Arminia Fans sind nur noch am grinsen. Nur noch positive Nachrichten!

21 745

Freitag, 31.05.2013, 13:57

Lizenz erteilt lt. Arminia HP.

21 746

Freitag, 31.05.2013, 15:43

Zitat

Original von Herminatorix
Lizenz erteilt lt. Arminia HP.
:) danke für die Info - wenn ich an die
letzten Lizensierungen denke läuft momentan vieles glatt und man kommt
aus der Smilerei kaum raus


s-w-b Grüße :arminia:
Kanada-Neuseeland KommentatorinClaudia Neumann "zur Pause 0-0 - torlos " ^^

Beiträge: 488

Dabei seit: 17.04.2008

Wohnort: Schildske /Köln

  • Nachricht senden

21 747

Freitag, 25.10.2013, 12:15

Hat jemand schon die Tagesordnung für die JHV 2013 gelesen? Es steht mal wieder eine Kapitalerhöhung der Arminia Bielefeld GmbH&Co KGaA an, also faktisch der Verkauf von Anteilen an der Spielbetriebsgesellschaft. Da wurden in den letzten Jahren insgesamt schon Anteile für 2,49 Mio frei gegeben. Jetzt wird wohl nochmal was drauf gepackt.
Auf der JHV sollte darauf geachtet werden, dass die Obergrenze von 1,5 Mio pro Investor, die vor zwei Jahren mal von der JHV beschlossen worden ist, nicht wie im letzten Jahr zufällig aus dem Antrag raus rutscht. Man weiß ja nie...
- Fußball ist immer noch wichtig -

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

21 748

Freitag, 25.10.2013, 12:43

Zitat

Original von Chucky
Zur Zeit ist die Lage des Vereins sehr gut und das wir einen Spieler diesen Formats auch mal halten können ist klasse. Das tut der Seele richtig gut. Zur Zeit wird hier klasse gearbeitet.

Alle Arminia Fans sind nur noch am grinsen. Nur noch positive Nachrichten!



Na ja Chucky ich würde sie nicht als sehr Gut bezeichnen sondern als ok,
denn es sind noch genügend Schulden da u. die müssen weniger werden ----------
die Mannschaft arbeitet gut hat aber durch die verletzen auch Probleme wenn es gelingt
die Klasse zu erhalten ist es Klasse ( ich hoffe es stark )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (25.10.2013, 12:44)


Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

21 749

Samstag, 26.10.2013, 08:28

Zitat

Original von Qbi
Hat jemand schon die Tagesordnung für die JHV 2013 gelesen? Es steht mal wieder eine Kapitalerhöhung der Arminia Bielefeld GmbH&Co KGaA an, also faktisch der Verkauf von Anteilen an der Spielbetriebsgesellschaft. Da wurden in den letzten Jahren insgesamt schon Anteile für 2,49 Mio frei gegeben. Jetzt wird wohl nochmal was drauf gepackt.

Es wird sich vermutlich "nur" um eine Verlängerung des Beschlusses aus dem letzten Jahr handeln und um keine weitere Erhöhung. Der Beschluss war bis zu dieser JHV befristet worden:

„Die Mitglieder des DSC Arminia Bielefeld e.V. stimmen einer Kapitalerhöhung in der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA auch durch fremde Dritte zum Nennbetrag von bis zu weiteren 1,490 Mio. Euro zu und beauftragen das Präsidium, die Einräumung einer Rückkaufoption zu verhandeln. Die maximale Summe der Beteiligung eines einzelnen Kapitalgebers bleibt weiterhin insgesamt auf 1,5 Mio Euro beschränkt. Diese Regelung gilt ab Beschlussdatum bis zur nächsten ordentlichen Jahreshauptversammlung.“
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

21 750

Montag, 25.11.2013, 18:55

Dass nach dieser fast beispielosen Niederlagenserie zumindest nach außen alle Entscheidungsträger zusammenstehen, zeigt dass aus der jüngeren Vergangenheit wenigstens etwas gelernt wurde und nun auch Leute in der Verantwortung stehen, die am Wohle des Vereins mehr interessiert sind, als an einer schönen Schlagzeile mit dem eigenen Konterfei auf der Titelseite.

Andererseits hat man eine schwierige Gemengelage und es ist wirklich die Frage, wo die Wurzel des Übels liegt.

Keinen großen Vorwurf kann man der Mannschaft machen. Eine so charakterlich-starke und sympathische Mannschaft habe ich in meinen 20 Jahren mit Arminia noch nicht gesehen. Ich habe das Gefühl, dass diese Mannschaft wirklich will und sich auch nicht zu schade ist, sich für den Verein zu zereißen. Sicherlich machen die Spieler Fehler, aber die waren in den letzten Spielen auch der Verunsicherung geschuldet. Manch einer stößt in der 2. Liga auch deutlich an seine Grenzen. Das ist aber kein Vorwurf, den man den Spielern machen kann.

Eingestellt wird die Mannschaft vom Trainer. Dieser hat gerade in den letzten Wochen Fehler gemacht. In der momentanen Situation ist der Grad unheimlich schmal geworden. Die Nominierung von Hornig als Stürmer fliegt ihm jetzt um die Ohren, hätte Hornig gegen Bochum zwei Flanken aus dem Spiel heraus eingeköpft, wäre es der genialste Schachzug überhaupt gewesen. Was ich kräme zudem ankreide ist die erklatante Schwäche bei Standards. Eckbälle für Arminia bedeuten mittlerweile nur noch erhöhte Kontergefahr, aber keine Aussicht auf ein eigenes Tor. Auch wenn die Spieler im Schnitt nicht gerade hochgewachsen sind, muss es hier Varianten geben, damit Torgefahr entsteht. Ob Krämer zu lange an den Auftiegshelden festgehalten hat, ist eine andere Frage. Die Etablierten, die uns aus den Niederungen der 3. Liga geführt haben, hatten sicherlich einen großen Vertrauensvorschuss, auch dadurch bedingt, dass die wenigen Neuzugänge zum Teil verletzt oder gänzlich unerfahren waren/sind. Möglich das hier ein Umdenken stattfindet. Unerfahrenheit spielt mit Sicherheit auch bei Krämer eine Rolle, da es auch seine erste Saison auf diesem Level ist und jeder Fehler ihm um die Ohren fliegt. Das derzeitige Vertrauen genießt er in meinen Augen zurecht. Er hat die Mannschaft in die 2. Liga geführt und seine Identifikation und Begeisterung für diesen Job und den Verein nehme ich ihm ab.

Ähnlich verhält es sich mit Arabi. Auch er hat hier in der Stunde null angefangen, war vorher nur als Scout tätig und hat diese Mannschaft zusammen gestellt. Die Zugänge vor dieser Saison konnten bislang nicht überzeugen. Dass mit Fießer und Petersch gleich zwei Spieler langfristig ausfallen konnte doch niemand wissen. Im Sturm hat man sich verzockt, den Vorwurf sollte man machen. Erstens hat man darauf gebaut, dass Klos auch eine Klasse höher einschlägt (hat sogar geklappt) und er verletzungsfrei bleibt (hat leider nicht geklappt). Außerdem hat man der Mannschaft für den Fall, dass Klos ausfällt, offenbar zugetraut, dass sie das Spielsystem kurzfristig an Sembolos Stärken anpassen kann. Vergeblich. Im Nachhinein wäre ein 1:1 Ersatz vom Spielertypen für Klos besser gewesen. Ob man im Winter adäquat nachlegen kann, hängt einzig und allein von den Gnaden der Sponsoren ab. Da kann Arabi auch noch so gut scouten und potenzielle Neuzugänge überzeugen, wenn die Kohle bei uns nicht vorhanden ist oder ein anderer Verein mehr auf den Tisch legt, sehen wir alt aus. Auch wenn den beiden an manchen Stellen ein schwieriges Verhältnis nachgesagt wird, glaube ich dass Arabi gerne auch mit Krämer weiter arbeiten würde.

Die Sponsoren könnten die Probleme etwas lindern, wenn sie für den Winter entsprechende Mittel zur Verfügung stellen. Kann man das verlangen? Immerhin waren es einige wenige Firmen, die den Laden am Leben gehalten haben. Für Unternehmen in der Preisklasse Gerry Weber wäre es auch ein leichtes gewesen, sich hier rauszuhalten und seine Banden 100 KM weiter südlich oder nördlich bei guten Erstligisten aufzuhängen. Die OWL-Unternehmen, die nah dran sind, sehen natürlich auch, dass das Umfeld (noch und nahezu geschlossen) hinter der sportlichen Führung steht. Die Finanzierung eines neuen Trainers würde an dieser Stelle auch nicht ausreichen, Verstärkungen in die Mannschaft müssen her.

Persönlich hoffe ich, dass mit Krämer der Turnaround gelingt. Frankfurt hat er noch und wenn es dort keine Packung gibt, wohl auch noch Dresden. Das Bittere: die Mannschaft kämpft für ihren Trainer und den Verein nur es reicht derzeit vorne und hinten nicht.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

21 751

Montag, 25.11.2013, 19:07

Dass nach dieser fast beispielosen Niederlagenserie zumindest nach außen alle Entscheidungsträger zusammenstehen, zeigt dass aus der jüngeren Vergangenheit wenigstens etwas gelernt wurde und nun auch Leute in der Verantwortung stehen, die am Wohle des Vereins mehr interessiert sind, als an einer schönen Schlagzeile mit dem eigenen Konterfei auf der Titelseite.

Andererseits hat man eine schwierige Gemengelage und es ist wirklich die Frage, wo die Wurzel des Übels liegt.

Keinen großen Vorwurf kann man der Mannschaft machen. Eine so charakterlich-starke und sympathische Mannschaft habe ich in meinen 20 Jahren mit Arminia noch nicht gesehen. Ich habe das Gefühl, dass diese Mannschaft wirklich will und sich auch nicht zu schade ist, sich für den Verein zu zereißen. Sicherlich machen die Spieler Fehler, aber die waren in den letzten Spielen auch der Verunsicherung geschuldet. Manch einer stößt in der 2. Liga auch deutlich an seine Grenzen. Das ist aber kein Vorwurf, den man den Spielern machen kann.

Eingestellt wird die Mannschaft vom Trainer. Dieser hat gerade in den letzten Wochen Fehler gemacht. In der momentanen Situation ist der Grad unheimlich schmal geworden. Die Nominierung von Hornig als Stürmer fliegt ihm jetzt um die Ohren, hätte Hornig gegen Bochum zwei Flanken aus dem Spiel heraus eingeköpft, wäre es der genialste Schachzug überhaupt gewesen. Was ich kräme zudem ankreide ist die erklatante Schwäche bei Standards. Eckbälle für Arminia bedeuten mittlerweile nur noch erhöhte Kontergefahr, aber keine Aussicht auf ein eigenes Tor. Auch wenn die Spieler im Schnitt nicht gerade hochgewachsen sind, muss es hier Varianten geben, damit Torgefahr entsteht. Ob Krämer zu lange an den Auftiegshelden festgehalten hat, ist eine andere Frage. Die Etablierten, die uns aus den Niederungen der 3. Liga geführt haben, hatten sicherlich einen großen Vertrauensvorschuss, auch dadurch bedingt, dass die wenigen Neuzugänge zum Teil verletzt oder gänzlich unerfahren waren/sind. Möglich das hier ein Umdenken stattfindet. Unerfahrenheit spielt mit Sicherheit auch bei Krämer eine Rolle, da es auch seine erste Saison auf diesem Level ist und jeder Fehler ihm um die Ohren fliegt. Das derzeitige Vertrauen genießt er in meinen Augen zurecht. Er hat die Mannschaft in die 2. Liga geführt und seine Identifikation und Begeisterung für diesen Job und den Verein nehme ich ihm ab.

Ähnlich verhält es sich mit Arabi. Auch er hat hier in der Stunde null angefangen, war vorher nur als Scout tätig und hat diese Mannschaft zusammen gestellt. Die Zugänge vor dieser Saison konnten bislang nicht überzeugen. Dass mit Fießer und Petersch gleich zwei Spieler langfristig ausfallen konnte doch niemand wissen. Im Sturm hat man sich verzockt, den Vorwurf sollte man machen. Erstens hat man darauf gebaut, dass Klos auch eine Klasse höher einschlägt (hat sogar geklappt) und er verletzungsfrei bleibt (hat leider nicht geklappt). Außerdem hat man der Mannschaft für den Fall, dass Klos ausfällt, offenbar zugetraut, dass sie das Spielsystem kurzfristig an Sembolos Stärken anpassen kann. Vergeblich. Im Nachhinein wäre ein 1:1 Ersatz vom Spielertypen für Klos besser gewesen. Ob man im Winter adäquat nachlegen kann, hängt einzig und allein von den Gnaden der Sponsoren ab. Da kann Arabi auch noch so gut scouten und potenzielle Neuzugänge überzeugen, wenn die Kohle bei uns nicht vorhanden ist oder ein anderer Verein mehr auf den Tisch legt, sehen wir alt aus. Auch wenn den beiden an manchen Stellen ein schwieriges Verhältnis nachgesagt wird, glaube ich dass Arabi gerne auch mit Krämer weiter arbeiten würde.

Die Sponsoren könnten die Probleme etwas lindern, wenn sie für den Winter entsprechende Mittel zur Verfügung stellen. Kann man das verlangen? Immerhin waren es einige wenige Firmen, die den Laden am Leben gehalten haben. Für Unternehmen in der Preisklasse Gerry Weber wäre es auch ein leichtes gewesen, sich hier rauszuhalten und seine Banden 100 KM weiter südlich oder nördlich bei guten Erstligisten aufzuhängen. Die OWL-Unternehmen, die nah dran sind, sehen natürlich auch, dass das Umfeld (noch und nahezu geschlossen) hinter der sportlichen Führung steht. Die Finanzierung eines neuen Trainers würde an dieser Stelle auch nicht ausreichen, Verstärkungen in die Mannschaft müssen her.

Persönlich hoffe ich, dass mit Krämer der Turnaround gelingt. Frankfurt hat er noch und wenn es dort keine Packung gibt, wohl auch noch Dresden. Das Bittere: die Mannschaft kämpft für ihren Trainer und den Verein nur es reicht derzeit vorne und hinten nicht.

Prima Beitrag :!: :!: :!:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

21 752

Montag, 25.11.2013, 19:33

Mir persönlich ist da in der letzten Zeit ein bißchen zu viel Friede, Freude, Eierkuchen was die Mannschaft betrifft.
Die Jungs sind fußballerisch limitiert. Trotzdem wäre es durchaus mal an der Zeit, daß Krämer und Arabi die Burschen auch mal in der Öffentlichkeit in die Pflicht nehmen.
Jede Niederlage schönzureden, oder den Schiri dafür verantwortlich zu machen, wirkt einfach nicht mehr.
Die Mannschaft gibt 100%. Aber wir sind aufgestiegen, weil jeder 120% gegeben hat.
Und da müssen wir wieder hin.

Sympathie ist ja schön und gut.
Aber du brauchst auch Drecksäcke im Team.
Und deshalb bin ich froh, daß Klose wieder an Bord ist.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 9 798

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

21 753

Montag, 25.11.2013, 20:14

Zitat

Mir persönlich ist da in der letzten Zeit ein bißchen zu viel Friede, Freude, Eierkuchen was die Mannschaft betrifft.
Die Jungs sind fußballerisch limitiert. Trotzdem wäre es durchaus mal an der Zeit, daß Krämer und Arabi die Burschen auch mal in der Öffentlichkeit in die Pflicht nehmen.


Wenn man die NW mal zwischen den Zeilen liest, hat es reichlich Diskussionsbedarf zwischen Arabi und Krämer gegeben. Themen dürften demnach der Einsatz von Hornig im Sturm, die Verbannung von Sembolo( wg schlechter Trainingsleistungen) auf die Tribüne, die permanente Nichtberücksichtigung des Nachwuchses und die Harmlosigkeit bei Standards(Ecken) gewesen sein. Intern dürfte es also durchaus "rund" gegangen sein. Und das hat in der Öffentlichkeit ja auch nichts zu suchen .


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 6 697

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

21 754

Montag, 25.11.2013, 22:33

Was ich kräme zudem ankreide ist die erklatante Schwäche bei Standards.

Wobei das Problem mit den Standards ja eigentlich fast schon ein chronisches Problem ist. Das hat sich seit Jahren nicht verbessert

Die Sponsoren könnten die Probleme etwas lindern, wenn sie für den Winter entsprechende Mittel zur Verfügung stellen.

Was für Mittel meinst du denn? Geld. Bin da zwiespältig. Unter Lienen gab es auch eine Finanzspritze. Bis auf Müller vielleicht alles andere war doch nur murks. Da muss eine andere Lösung her.

Ansonsten aber ein ganz netter Bericht von dir.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

21 755

Dienstag, 26.11.2013, 02:17

Zitat

Mir persönlich ist da in der letzten Zeit ein bißchen zu viel Friede, Freude, Eierkuchen was die Mannschaft betrifft.
Die Jungs sind fußballerisch limitiert. Trotzdem wäre es durchaus mal an der Zeit, daß Krämer und Arabi die Burschen auch mal in der Öffentlichkeit in die Pflicht nehmen.


Wenn man die NW mal zwischen den Zeilen liest, hat es reichlich Diskussionsbedarf zwischen Arabi und Krämer gegeben. Themen dürften demnach der Einsatz von Hornig im Sturm, die Verbannung von Sembolo( wg schlechter Trainingsleistungen) auf die Tribüne, die permanente Nichtberücksichtigung des Nachwuchses und die Harmlosigkeit bei Standards(Ecken) gewesen sein. Intern dürfte es also durchaus "rund" gegangen sein. Und das hat in der Öffentlichkeit ja auch nichts zu suchen .


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2

Das sind doch zwei völlig verschiedene paar Schuhe.

Ich rede nicht von Diskussionen zischen Arabi und Krämer.
Die haben nätürlich nichts in den Medien zu suchen.

Es geht mir darum, daß man ruhig mal öffentlich Leistung von den Spielern einfordern sollte, anstatt der Mannschaft immer nur ordentliche Auftritte zu attestieren.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

21 756

Dienstag, 26.11.2013, 06:56

Ich denke auch, dass die Mannschaft sehr viel mehr in die Pflicht genommen werden sollte. JA, mancher stösst in der 2. Liga an seine Grenzen, aber habt ihr wirklich den Eindruck, dass jeder in der Mannschaft quasi immer 100% gibt und an sich arbeitet? Ich zweifel das an. Auch in der 2. Liga kann man sich durch harte Arbeit weiterentwickeln und lernen. Das fehlt mit diese Saison nahezu in der kompletten Mannschaft.

Es fängt an bei einer ungewöhnlich hohen Anzahl individueller Fehler, die durch Konzentration deutlich gemindert werden könnten. Hier denke ich besonders an Lorenz und Hübi, aber auch an Appiah.

Dann das für die Liga wirklich unterdurchschnittliche Spielverständnis. Wer im Spiel maximal 2 Torchancen produziert, der trainiert zu wenige Spielzüge.

Die Gefahrlosigkeit bei Standards - auch das ist trainierbar. 23 Ecken in 2 Spielen ohne Torchance. So etwas wurmt mich ungemein.

Nicht zuletzt das Nichtintegrieren der Stürmer Glasner und Sembolo. Auch hier trägt die Mannschaft eine gewisse Mitverantwortung, der sie mMn nicht genügend nachkommt.

Ich will der Mannschaft gar nicht den Charakter absprechen, der sie in den letzten 2 Jahren ausgezeichnet hat. Aber jetzt ist Eier zeigen angesagt. Auch mal 110% geben, sich für den Erfolg zerreissen. In jedem Spiel ans Limit kommen. Dies waren bislang leere Floskeln. Vielleicht bieten die o.g. Punkte ja Möglichkeiten, dies zu ändern.

Beiträge: 4 717

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

21 757

Dienstag, 26.11.2013, 09:05

Bin auch der Meinung, dass das Team stärker in die Pflicht genommen werden müsste. Schluss mit Komfortzone ;). Aber die meisten Punkte die hier aufgezählt wurden gehen dann ja doch auf das Konto des Trainers, seien es Standards, kompakteres Stehen, Einstellung der Mannschaft (Motivation) etc.

Man kann der Mannschaft ja nicht vorwerfen , dass sie nicht kämpft, hat aber den Eindruck , dass das trotzdem mal besser war. Klar lähmt die Niederlagenserie, aber das kann man mit Mumm und unbedingten Willen auch bekämpfen. Gegen Bochum ist das allerdings ordentlich gewesen. Nur die beiden Gegentore waren grobe Fehler der Abwehr, das kann ich einfach nicht begreifen wie im eigenen 16 er nicht jeder Gegenspieler adäquat ganz eng manngedeckt wird, warum die Zurodnung nicht passt...die Bochumer haben uns ja nicht gerade schwindlig gespielt. Das ist doch eine Einstellungs und Willenssache. Schütz betreibt beim ersten Tor nur Geleitschutz bzw. Salger ist nicht da und beim zweiten Gegentor trabt Jerat ganz gemächlich im 16 er rum und schaut nicht wer hinter ihm lauert, nicht sein erster Leichtsinnsfehler in der Abwehr. Auch das Umschalten von Angriff auf Abwehr ist viel zu langsam. Dachte die jungs wäre topfit, was ist da los ? Da muss mehr Konzentration rein, wann denn wenn nicht jetzt?!
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 4 717

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

21 758

Dienstag, 26.11.2013, 09:49

http://www.bild.de/sport/fussball/stefan…45538.bild.html



Ich kann und will das einfach nicht glauben :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 5 067

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

21 759

Dienstag, 26.11.2013, 11:58

Hat es nicht vor dem Bochum-Spiel ähnlich geklungen? Bochum sei ein Endspiel? Auch Krämers Äußerungen schon vor Wochen, dass er die Automatismen kenne, die bei Niederlagenserien einsetzen deutet eigentlich darauf hin, dass man zuvor schon über einen Trainerwechsel auf Funktionärsebene nachgedacht habe. Ich hatte es mir nie vorstellen können, dass das so schnell greift. Nun weiß man nicht, was BLÖD daraus gemacht hat und ob wirklich ganz offiziell gesagt wurde: "Okay, ein Spiel hast du noch, Stefan." Aber dieser Ultimatum-Mist ist immer eine Beschädigung des Trainers. Selbst wenn er in Frankfurt unentschieden spielt, wird es dann weiterhin wöchentliche Krisensitzung mit neuen Ultimaten geben? Was bringt das bitteschön?

Und manch einer in Kassel drückt Krämer auch schon die Daumen, weil im Falle seiner Entlassung dann Andre Schubert womöglich seine honorarfreie Beratertätigkeit beim KSV Hessen aufgeben müsse...

Beiträge: 4 717

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

21 760

Dienstag, 26.11.2013, 13:59

Wir werden uns in den Hintern beissen wenn Krämer tatsächlich gegangen wird. Arminias Außendarstellung und wiedererlangte Anziehungskraft ist doch mit dem Namen von SK eng verknüpft. Ich frage mich wirklich wer da im Hintergrund ernsthaft dieses Ultimatum in die Welt gesetzt hat. Der kann doch wirklich nicht ganz bei Trost sein.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen: