Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 761

Sonntag, 10.06.2018, 15:00

Ich denke, wer das eben schrieb, hatte Recht! Man wird bei dem Thema nie eine Einigung erzielen können. Die Ultras werden weiter zünden, der Großteil der restlichen Fans wird dies ablehnen bzw. kann das nicht nachvollziehen. Bin trotzdem gespannt wie sich die Thematik und vorallem die Fanszene in Bielefeld, aber auch bei anderen Vereinen an sich in den nächsten 50 Jahren verändern wird.


Gesendet von meinem HUAWEI TAG-L21 mit Tapatalk

Beiträge: 3 455

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 762

Sonntag, 10.06.2018, 15:13

Mal abgesehen davon, dass ich diese Relativierungen "ein bisschen Unrecht ist nicht schlimm" für sehr gefährlich halte und neben der Gesundheitsgefährdung ja auch weiter die finanziellen Konsequenzen für den Verein existieren (nach dem Motto: ich breche die Geschwindigkeitsbegrenzungen, aber mein Nachbar muss die Strafe zahlen!), es ist mir einfach unverständlich, wie man einerseits die Kommerzialisierung des Fußballs und den zunehmenden Showcharakter kritisieren kann, andererseits aber auf Aktionen besteht, die mit dem puren Fußball gar nichts, aber auch überhaupt nichts zu tun haben. Schon Choreographien sind schön anzuschauen, aber halt nur Rahmenbeiwerk. Und da sie keinem schaden, ist das dann auch ok. Aber Pyro hat nicht nur nichts mit Fußball im engeren Sinne zu tun, sie ist auch noch gefährlich, verboten und verursacht Folgekosten, die andere zu tragen haben! :devil:
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 763

Freitag, 13.07.2018, 15:58

Endlich mal ein Ranking, in dem der HSV vorne liegt: :rolleyes:

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…ten-zahlen.html
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
"Das Gute am Video-Beweis ist, dass man dem Schiedsrichter nochmal 2 oder 3 Minuten Zeit gibt, sich am Ende so richtig in die Scheiße zu reiten."
Matze Knop

1 764

Freitag, 13.07.2018, 17:31

Ist ja enttäuschend, wir haben es nichtmal in die Top 20 geschafft.

Beiträge: 596

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33613

  • Nachricht senden

1 765

Donnerstag, 6.09.2018, 18:55

Ich packe es mal hier rein um den rechten keinenkeinen Thread zu geben


https://kurvennews.de/blog-beschreibt-ve…nover-bielefeld

Beiträge: 9 748

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 766

Donnerstag, 6.09.2018, 19:18

Ich packe es mal hier rein um den rechten keinenkeinen Thread zu geben


https://kurvennews.de/blog-beschreibt-ve…nover-bielefeld

Das gehört dazu: https://hannoverrechtsaussen.noblogs.org
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

1 767

Donnerstag, 6.09.2018, 20:49

Puuuh... Schwere Kost.

War das die Nummer mit den Hannoveranern beim Freundschaftsspiel in Minden gegen wen auch immer?

1 768

Freitag, 7.09.2018, 06:56

Muss man als Verein solche Fanclubs dulden?

1 769

Freitag, 7.09.2018, 07:57

Ich vermute mal, man wird Ihnen den offiziellen Fanclub-Status verweigern oder entziehen können, aber wird kaum etwas gegen den Club an sich tun können. Und ohne wirklich belastbare Beweise für z.B. ein Stadionverbot wird es für den Verein auch schwer, sein die Personen dauerhaft aus dem Stadion auszuschließen. Klar hat Arminia das Hausrecht, aber ein Hausverbot ohne wirklich gute Begründung hält wahrscheinlich einer Klage auf Gleichbehandlung nicht stand.

Beiträge: 9 748

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 770

Freitag, 7.09.2018, 09:02

Muss man als Verein solche Fanclubs dulden?

Zusatzfrage: Wie bewertet man die Tatsache das anscheinend die anderen Fangruppen solche Leute in ihrer Nähe dulden?
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

1 771

Freitag, 7.09.2018, 19:11

Viel trauriger ist doch die Tatsache, dass diese Nazi-Ultragruppe geduldet WIRD.
Kann mir keiner erzählen, dass die anderen nicht wissen, wen die da bei sich im Block stehen haben.
Das finde ich einfach nur beschämend.

1 772

Freitag, 7.09.2018, 21:10

Ich vermute mal, man wird Ihnen den offiziellen Fanclub-Status verweigern oder entziehen können, aber wird kaum etwas gegen den Club an sich tun können. Und ohne wirklich belastbare Beweise für z.B. ein Stadionverbot wird es für den Verein auch schwer, sein die Personen dauerhaft aus dem Stadion auszuschließen. Klar hat Arminia das Hausrecht, aber ein Hausverbot ohne wirklich gute Begründung hält wahrscheinlich einer Klage auf Gleichbehandlung nicht stand.


Auf der DSC Homepage sind die Fanclubs gelistet. Die "Venomous Generation" taucht dort nicht auf:

https://www.arminia-bielefeld.de/startse…itige-fanclubs/

In der Auflistung der Fanclubs auf der Seite der "Boys Bielefeld" dann eigenartigerweise doch:

http://www.boys-bielefeld.de/index103/fanclubs/de.html

1 773

Freitag, 7.09.2018, 22:35

Solang die im Stadion keine Nazischoten bringen, wird es da wenig Handhabe geben. Ich stand bis letzte Saison relativ nah an der Gruppe dran und habe diesbezüglich auch nichts bemerkt.

Es geht ohnehin aus dem Blogartikel mMn nicht wirklich hervor, ob das geschlossen eine rechte Gruppe ist oder ob es eher Einzelpersonen innerhalb der Gruppe sind, die Verbindungen zur rechten Szene pflegen. Ich würde eher Letzteres vermuten, ohne es jetzt genau zu wissen. Da sollte man dann auch etwas Vorsicht walten lassen, bevor man Leute mit da reinzieht, die damit nichts zu tun haben. Auf jeden Falls sollte man aber ein wachsames Auge auf die Entwicklung haben, da die rechte Unterwanderung von Szenen mitunter auch ein schleichender Prozess ist.

Wenn Zustände wie in Braunschweig, Duisburg, Aachen oder jetzt scheinbar Hannover erreicht werden, wo Fans für antirassistisches Engagement bedroht und aus dem Stadion gejagt werden ist das unerträglich und muss mit allen Mitteln verhindert werden. Sowas habe ich hier in Bielefeld bisher nicht erlebt, obwohl ich auf Sonderzug- und Busfahrten schon öfter mit Leuten aneinander geraten bin, die definitiv rechtsradikal waren und das durch ihre Äußerungen auch klar zur Schau gestellt haben. Das waren aber meist kleine Grüppchen oder Einzelpersonen, die eher besoffen mal die Sau rausgelassen haben, als dass sie zielgerichtet eine politische Agenda verfolgt hätten. Was natürlich nichts entschuldigt, aber nicht das gleiche Bedrohungslevel darstellt, wie eine zielgerichtet rechtsradikale Gruppe mit politischer Agenda.

Übrigens: Warum wird eigentlich für jedweden negativen Vorfall von Fans dieser Thread rausgekramt, auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat? :kotzen:
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

1 774

Freitag, 7.09.2018, 23:18

Da stimme ich Dir zu, da hätte man einen anderen Fred wählen sollen. Vielleicht Hohlbirnen 2 oder so... ;)

1 775

Samstag, 8.09.2018, 01:18

Ich packe es mal hier rein um den rechten keinen Thread zu geben


https://kurvennews.de/blog-beschreibt-ve…nover-bielefeld




So fing es an. Ich hätte kein Problem damit, zu dieser Thematik einen eigenen Fred zu öffnen. Da sind dann wohl die Admins gefordert.

In den genannten Blogs sind keine Quellen genannt. Finden kann man das:

Auszug aus dem Buch "Hooligans" von Robert Claus:

https://leseprobe.buch.de/images-adb/28/…241c4697bb1.pdf

"2016 kämpfte auch ein Bielefelder Hooligan beim „Kampf der Nibelungen“ mit, unter dem Kampfnamen „Adolf “. Er ist Mitglied bei der rechten und gewaltaffinen „Venomous Generation“, einer Mischform aus Ultras und Hooligans bei Arminia Bielefeld."

"Der „Kampf der Nibelungen“ ist ein wichtiger Treffpunkt für rechte Hooligans, Neonazi-Kader und Teile der internationalen faschistischen Kampfsportprominenz."


Scheint ernsthaft recherchiert zu sein.

Ich werde mir das Shirt "Nazis raus" beim SV Babelsberg bestellen und im Stadion tragen.

https://babelsberg03.de/blog/2017/09/21/…n-rechte-hetze/

1 776

Samstag, 8.09.2018, 10:03

Hab VG im Stadion immer als sehr passiv wahrgenommen, habe aber Mal von nem Kumpel, der im Block 1 FK ist gehört, dass die sich außerhalb manchmal Boxen würden.

Ich bin ebenfalls der Ansicht, dass Politik im Stadion nichts zu suchen hat. Solang die keine Naziparolen grölen können die von mir aus da stehen bleiben, falls sie aber versuchen Leute nach rechts zu ziehen die eigentlich neutral sind sollte man etwas dagegen tun. Was die außerhalb vom Stadion machen geht mir ziemlich am Arsch vorbei, solang die da keine Unbeteiligten mit reinziehen.

Wo wir grade bei Büchern über Hooligans sind: Ein Bielefelder Hooligan der Blue Army, der nebenbei als Polizist gearbeitet hat, hat ein Buch über sein Doppelleben geschrieben. Kann sein, dass das schon jeder kennt, falls nicht, kann ich es jedem nur empfehlen. Man bekommt einen krassen Einblick hinter die Kulissen, sehr spannend. Das Buch heisst: "Stefan Schubert - Gewalt ist eine Lösung"

1 777

Samstag, 8.09.2018, 12:12

Dem Verein sind vermutlich die Hände gebunden. Also solange wie diese Jungs sich nichts zu Schulden kommen lassen. Man kann ja niemanden wegen seiner Gesinnung ausschließen, denn dann täte man genau das, was die Rechten gerne haben wollen.

Beiträge: 596

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33613

  • Nachricht senden

1 778

Samstag, 8.09.2018, 17:59



Übrigens: Warum wird eigentlich für jedweden negativen Vorfall von Fans dieser Thread rausgekramt, auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat? :kotzen:



Das erkläre ich dir gerne warum ich es hier gepostet habe und dein Smiley passt sogar sehr gut.

Pyro und Rauchbomben finde ich genauso zum kotzen wie Politik im Fußball oder Rechtsradikale.

Also passte es hier ganz gut rein.

Beiträge: 9 748

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 779

Samstag, 8.09.2018, 18:04



Übrigens: Warum wird eigentlich für jedweden negativen Vorfall von Fans dieser Thread rausgekramt, auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat? :kotzen:



Das erkläre ich dir gerne warum ich es hier gepostet habe und dein Smiley passt sogar sehr gut.

Pyro und Rauchbomben finde ich genauso zum kotzen wie Politik im Fußball oder Rechtsradikale.

Also passte es hier ganz gut rein.

Prima Erklärung, da bin ich dabei. Interessant auch die Info von Jonas das die VG auf der Alm eher passiv ist. Was die außerhalb des Stadions treiben ist mir, zumindest im Bezug zu Arminia, erstmal wumpe.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

1 780

Sonntag, 9.09.2018, 10:37

Sehe ich auch so. So lange die VG im Stadion nicht negativ auffällt, sind die mir allemal lieber als irgendwelche linken Spinner von St.Pauli, die sich darüber freuen wenn Kinderwagen und Fahrräder von Kindern während des G20 Gipfel angezündet werden..