Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 304

Dabei seit: 6.06.2008

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

1 361

Montag, 15.02.2016, 10:28

Pro Pyro - Contra Pyro

Ich finde das in Deutschland zu viel reglementiert wird, bei Pyro kann ich es allerdings nachvollziehen.

Aber es sieht ganz cool aus, yep

Trotzdem fand und finde ich es immer noch geiler vor dem Spiel, beim Spiel, bei Toren etc. wenn tonnenweise Konfetti, Bierrosetten (oder wie die Dinger heißen) oder schwarz, weiss, blaue Glitzerbänder durch den ganzen Block fliegen....
sieht viel geiler aus

Früher war mehr Lametta
Erstes Auswärtsspiel: Doofmund-Bielefeld: 11:1

Beiträge: 849

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

1 362

Montag, 15.02.2016, 11:25

@JD1905

Es ist ja durchaus interessant, dass sich mal jemand zu Wort meldet, der sich inhaltlich zu dem Thema äußert und sich nicht nur hinter der Vermummung versteckt oder aber - wie SouthStand - trotz vieler Beiträge NULL Input zum Thema bringt.

Inhaltlich bin ich aber komplett von Dir entfernt und werde das nun an Beispielen ausführen:

"Es soll schädlich sein, für junge Arminis wenn im benachbarten Block ein kleines Feuerwerk stattfindet?"
JA! Das war kein kleines Feuerwerk und es war unkontrolliert und in Summe auf Krawall ausgelegt.

"Genau deshalb haben auch geschätzt die Hälfte der Kinder ihre Handys gezückt und alles begeistert aufgenommen."
Bitte nicht spektakuläres und Sensationslust mit Legalität verwechseln.

Deine "Freundin" als Stichprobe n = 1 ist wohl kaum ein repräsentatives Beispiel.

"Pyrotechnik ist doch schon seit Jahrzehnten Teil der Fankultur. Schaut doch mal nach Südamerika, da brennt das halbe Stadion und kein Hahn kräht danach. "
Ja und? Deshalb bleibt es bei uns trotzdem verboten!

"Weil es verboten ist, ist es schlecht? Geht ihr so durchs Leben?"
Nein, aber es bleibt verboten und deshalb macht man es als normal denkender sozialer Mensch nicht!

"Die Ultras haben sich doch im Dialog versucht und sich für kontrolliertes Abbrennen von Pyrotechnik eingesetzt."
Ist ein gescheiterter Dialog die Berechtigung dafür, Selbstjustiz zu üben? Rechtfertigt ein gescheiterter Dialog, es im Nachgang trotzdem zu tun? NEIN!

"Abgesehen davon, dass Arminia ja eh nur alle Jubeljahre zündet (ich denke hier wurde schon Rücksicht auf die finanzielle Lage genommen)"
Nicht Dein Ernst, oder? Wie rücksichtsvoll und selbstgerecht...

"Giftiger Rauch? Wer hier Raucher ist und seinen Nebenmänner im Stadion vollqualmt,..."
Nun, es gibt hier einen kleinen Unterschied: Rauchen (und im übrigen auch Autofahren, Flugzeugfliegen, Silvesterknaller, etc.) ist legal, Pyro im Stadion nicht!

"Kann mir nicht vorstellen, dass Böller aus den Reihen der Ultras kommen, das sind meist eher "Einzeltäter ohne Gruppenbindung".
Es gibt also Deiner Meinung nach Einzeltäter, die immer Böller dabei haben und solange abwarten, bis die Pyroshow startet, um ihre Kanonenschläge dann dazwischen zu werfen? Ahja...

"Wenn ich hier lese "Ultras raus" krieg ich das Kotzen. Diese ach so hirnlosen Vollidioten, denen doch alles egal ist, sammeln regelmäßig Geld für karitative Zwecke. Zuletzt die Blutkrebsaktion. Ging von wem aus? Richtig, der LC. Verkaufen T-shirts, deren Erlös komplett dem Verein zugutekommt. "
Hab ich nie gesagt. PYROMANEN raus ist meine Forderung. Dabei ist mir völlig schnuppe, ob das Ultras sind oder nicht. Ist ein völlig anderes Thema.
In keinem Fall rechtfertigt jedoch das "Gutmenschhandeln" eines Ultras, dass er darum zündeln und somit vereinsschädigendes Verhalten betreiben darf!

Was Ultras alles FÜR den Verein tun, sei unbestritten. Das gilt aber auch für jeden anderen Fan. Hier geht es darum, was sie GEGEN den Verein tun und das darf in keinster Weise geduldet werden. Ab dem Moment sind das für mich keine Fans, sondern hirnlose Spakkos!

"... Eben weil Ultras unbequem sind. Und zwar weil sie noch ihre Meinung kund tun."
Dürfen sie gerne - auf legale Art und Weise. Der Rest der These ist einfach Bullshit!

"Wir sind doch alle Fans von Arminia. Diese Menschen schließen euch ein, schließt ihr sie nicht aus!"
Du vermischst Support mit Ultras, Fans und allem, was sonst noch so in einen Topf passt. Um es nochmal klar zu sagen: Supportende Fans und Ultras, die geile Choreos erstellen, sind das eine. Arschlöcher, die zum Schaden des Vereins und potentziell der Gesundheit unbeteiligter illegale Pyroaktionen starten, sind das andere. Das eine rechtfertigt in keinster Weise das andere!

Danke @ JD1905 für Deinen Beitrag. Leider verdeutlicht er mal wieder, was für ein geistiger Dünnschiss vermischt wird in dem Versuch, Verständnis für illegale Aktionen zu erhalten. Schade, dass es Leute gibt, die so wenig klar im Kopf sind, dass sie solch einer Argumentation folgen.

Du sprichst, Pragmatiker, glaube ich, den meisten hier im Forum aus der Seele !
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

1 363

Montag, 15.02.2016, 11:29

Mir fehlt nach wie vor jegliches Verständnis für diese komplett überflüssigen Scheiß-Pyroaktionen! Für mich ist die (weiterhin) beste Maßnahmen aller anderen Fans, geschlossen aus dem Block zu marschieren, um die 100 Befürworter alleine dort stehen zu lassen!

Beiträge: 2 841

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 364

Montag, 15.02.2016, 11:32

@JD1905

" Es soll schädlich sein,für junge Arminis wenn im benachbarten Block ein kleines Feuerwerk stattfindet?"


http://www.liga3-online.de/pyro-vorfall-…-kind-verletzt/


Wenn du es für ungefährlich hältst auf engstem Raum sowas zu zünden, hast du doch eine ziemlich exklusive Meinung. Wie du es schon mit "kleines Feuerwerk" verniedlichst zeigt, dass da keine selbsrefelktion in der Szene stattfindet. Da wir irgendeine fremde Fankultur importiert, die mit der deutschen Fangeschichte nichts zu tun hat, und ihr feiert das als Bereicherung.

Mir reicht es diesen Leuten aus der Distanz einmal ins Gesicht zu blicken. Dann sehe ich schon, dass Pyro eben die einzige Möglichkeit ist, dass denen mal ein Licht aufgeht.

1 365

Montag, 15.02.2016, 11:36

Fände ich auch gut, lässt sich aber leider in der heutigen Gesellschaft nicht umsetzen. Wie unser Pyro-Befürworter geschrieben hat, filmen ja tatsächlich etliche sensationslustige das Spektakel oder beobachten es gebannt. Es leugnet ja niemand, dass diese Pyroscheisse einen gewissen Reiz versprüht und daher ist es schier unmöglich, dass alle innerhalb dieser einen Minute den Block verlassen. Man könnte ja was verpassen...

Beiträge: 2 841

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 366

Montag, 15.02.2016, 11:58

Wenn man einfach eine Umfrage unter allen Mitgliedern und Dauerkartenbesitzern machen würde und fragt, ob es Ihnen recht ist, dass ihr Verein durch sowas repräsentiert wird. Dann würden die Pro-Pyros klar an der 5% Hürde scheitern. Wenn sich eine Minderheit das Recht herausnimmt, eine ganze Gruppe zu repräsentieren und mit solchen Aktionen ein nachhaltiges negatives Bild des Vereins zu prägen, ist das einfach falsch.

Genau so kann man dann die Frage bzgl. der Choreos und des tollen Auswärtssupports stellen und ihr würdet sehen, dass 95% diese Aktionen unterstützen. Warum man so vehement am zündeln festhält ist für mich einfach nicht nachvollziehbar.

Es ist einfach verboten und dann kann man ja auch mal gucken, ob es nicht Alternativen gibt. Wenn ihr blauen Rauch wollt dann nehmt doch einfach dieses Pulver von diesen Holi Festivals. Dann kann man euch auch nach dem Spiel mal als Arminen identifizieren mit dem ganzen blauen Pulver auf den schwarzen Klamotten.

Beiträge: 17

Dabei seit: 19.01.2016

Wohnort: Schildesche

  • Nachricht senden

1 367

Montag, 15.02.2016, 14:46

[quote='Frau Yvonne','index.php?page=Thread&postID=651181#post651181']Zurück aus Braunschweig. Zum Spiel muss man nichts mehr schreiben, aber zur thematik mit den H96 ultras und der überpräsenz der polizei. In wunstorf sind auf ein mal gefühlte 100 polizisten eingestiegen und haben sich in alle türen gestellt. Danach lag wirklich anspannung in der luft. Reisende durften nicht mehr überall einsteigen und wurden zum ersten wagon geleitet. Und wofür? Für ca. 10 braunschweigfans. In hannover und am braunschweiger bahnhof noch mehr polizei. Dort wurde man aufgefordert direkt in die bereitgestellten shuttlebusse zu steigen, wurde 20 min mit polizeieskorte zum stadion kutschiert und dort freundlich von noch mehr polizei empfangen zu werden. Total übertrieben. Am Stadion sind außerdem die ganzen hannoveraner aufgefallen, die irgendwie extrem asozial gewirkt haben, vor allem der dicke junge mit der schweinenase und der hitlerjugendfrisur, der mit einer klorolle fußball gespielt hat. Natürlich hatte es da auch schon auf dem männerklo gebrannt... die polizei im stadioninneren hätte da schon irgendwie eingreifen können, weil die hannoveraner größtenteils in einer gruppe von 20-30 vor dem männerklo standen und erkennbare H96 abzeichen getragen haben. Einige waren vorher im block18 (sitzplätze), was darauf schließen lässt, dass sie keine stehplatzkarten hatten. Wie kann es dann sein, dass die 30 mann 1 min vor anpfiff geschlossen in den stehplatzbereich kommen, sich unten hinter den fahnen platzieren und pyros mit rein schmuggeln (hat man unter deren jacken gesehen), dann mit zünden und die bekackten böller werfen? Noch auffälliger gehts doch nicht... bei der polizeipräsenz, wär e das sicher vermeidbar gewesen oder sind die zu dumm 1+1 zusammenzuzählen? Deeskalierend hat sich die polizei heute sowieso schon nicht benommen, dann hätten die wenigsten die 96er rausziehen können. Da sitzen 60 arminis genau neben den stehern und die machen so einen dreck. Und dann die kleinen halbstarken vorschicken, dass die abbrennen. Echt arm. Die hannoveraner haben dann auch richtig supportet... nicht. Standen die ganze zeit ruhig in der ecke und haben nur bei anti btsv sachen mitgemacht. Auf solche leute kann man verzichten. Weiß nicht, warum sich die fanszene da nicht selber reinigt. Was haben wir mit 96 zu tun? Nichts.. hoffentlich steigen die ab und bei den duellen gegen einander sind hoffentlich die bände gebrochen und man bricht den kontakt zu dem pack ab.[/quote]Kannst du mir mal erklären wie du mit deinem geschulten Auge gesehen hast, dass alle Hannoveraner unter ihren Jacken Bengalos hatten? Du scheinst ja Adleraugen zu haben und solltest eventuell mal den Ordnern und Polizisten deine Unterstützung anbieten.
Dann würde mich noch interessieren, inwiefern man denn das Image vom Verein damit in irgendeiner Weise schädigt? Bei jedem Verein gibt es Pyro und Ultras da wird niemand mit einem Finger auf unsere Arminia zeigen weil alle paar Jahre mal gezündet wird.
Bei euren ganzen Wutentbrannten Kommentaren über die so asozialen Hannoveraner die ja die Bielefelder nahezu gezwungen haben was abzubrennen könntet ihr doch einfach mal hinterfragen wie es in einem Rechtsstaat wie Deutschland (Regeln sind euch ja sehr wichtig denn das einzige Kontra Pyro Argument von euch ist ja die nicht vorhandene Legalität) zu einer privaten Gerichtsbarkeit des DFB kommen kann, die sich einfach mal anmaßen willkürlich Strafen aussprechen zu dürfen bei denen die Höhe meist scheinbar gewürfelt wird. Für Verfolgung von Straftaten haben wir in Deutschland eine eigene Justiz und da braucht es keinen DFB der meint Vereine für Dinge bestrafen zu müssen, für die der Verein Null kann. Arminia hat doch an diesem Tag nichtmal den Ordnungsdienst gestellt warum sollte man da in irgendeiner Weise eine Geldstrafe bezahlen müssen?

1 368

Montag, 15.02.2016, 15:14

Nimm Du doch erstmal Stellung zu der Frage, warum man Pyro im Stadion abbrennen muss, obwohl es verboten und gefährlich ist und man seinen eigenen Verein damit nachweislich schädigt.

Wäre doch schön, erstmal die Grundfrage zu klären, bevor man versucht, auf Nebensächlichkeiten abzulenken.

Meine Meinung zu der privaten Gerichtsbarkeit: Ich bin froh, dass sich der DFB um solche Themen kümmern muss und (vorerst) nicht unsere ordentlichen Gerichte mit so einem Scheiß belangt werden. Aber man kann natürlich gegen alles und jeden und das System sowieso wettern, ist einfacher, als Regeln in der Gesellschaft einfach mal zu akzeptieren, gell?

Beiträge: 2 841

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 369

Montag, 15.02.2016, 15:14

@almAndy1905:

Das klassische Argument, der Böse DFB, immer sind die da oben schuld. Soll ich dir mal was sagen, ohne ein Vergehen gibt es keine Sanktionen. Wenn sich die Fanszene in den letzten Jahren auf das konzentriert hätte worum es bei der Sache geht, nämlich Fußball und nicht auf Pyro, Randale und die gezielte Suche nach Stress, dann hätte es nicht eine einzige Sanktion gegeben (damit meine ich jetzt die Fanszene insgesamt in ganz Deutschland). Dann gäbe es keine immer mehr zunehmende Polizeipräsenz, keine übermäßigen Kontrollen, keine Fanausschlüsse, keine Stadionverbote. Aber die Szene legt es doch drauf an.

Bsp. 1: Auswärtsspiel in Münster, dritte Liga. Unser Verein setzt sich dafür ein, dass die eigentlich verbotenen Zaunbanner doch verwendet werden dürfen. Diese sind nämlich wirklich Teil der Fankultur. Konsequenz: Im Schutze der Banner wird Pyro gezündet.

Bsp. 2: Aufstieg gg Regensburg. Gemeinsamer "Fanmarsch" zum Rathaus. Kinder und Familien gehen unwissentlich mit, Idioten zünden Knallkörper in der Menge. Gut, dass sich der Vollpfosten dabei selber am Fuß verletzt hat. Das Kind direkt daneben am heulen und mein rechtes Ohr war nur noch am pfeifen. Dann gezieltes "verarschen" der Polizei durch kindliches anhalten und schnell die Richtung wechseln. Am Jahnplatz dann in das Jahnplatzforum stürmen und dabei noch die Leute auf der Treppe umrennen. Das nennt ihr Fan sein? Ihr wollt doch den Terz mit der Polizei. Ihr habt euer Feindbild und zielt auf den Konflikt ab. Und dann beschwert ihr euch, dass es immer mehr Strafen gibt? Das ich nicht lache:D

Die Gerichtsbarkeit des DFB hat auch damit zu tun, dass viele der idR "nur" Ordnungswidrigkeiten bei konventionellen Pyroo-Artikeln auf privatem Grund begangen werden. Da unterliegt jeder der ne Eintrittskarte kauft dem Hausrecht, dass es auch einfach mal zu akzeptieren gilt. Kauf ich mir ne Karte fürs ne Veranstaltung in der Stadthalle, reiße Stühle raus, zünde irgendwas an und störe dadurch den ganzen Ablauf? Manche haben ein komisches Verständnis von Recht und Unrecht. Vielmehr nehmt ihr euch euer Recht einfach und beschwert euch dann, dass es Sanktionen gibt. Da kann man nur den Kopf schütteln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (15.02.2016, 17:37)


Beiträge: 8 215

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

1 370

Montag, 15.02.2016, 17:20

Marcopolo :thumbup:
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

1 371

Montag, 15.02.2016, 17:26

@JD1905: Kein Shitstorm, zahlt als Ultras die DFB-Strafe und viele, mich eingeschlossen, wären zufrieden. Von mir aus als Spende an den Jugendbereich.

Ich bin sauer, weil Ihr dem Verein Schäden zufügt.


Warum
wird eigentlich immer so getan, als würden diese Verbandsstrafen vom
Himmel fallen? Einerseits werden die Strafen für erwartbares
Fehlverhalten als gottgegeben hingenommen und an anderer Stelle
belustigt man sich über den immer tiefer im Korruptionssumpf
versinkenden DFB. Etwas schizophren, oder?

Und eine rein legalistische Argumentation á la "ist verboten und basta" halte ich ebenfalls für wenig stichhaltig, da Gesetze Unrecht genauso wie Recht schaffen können. In anderen Ländern (bspw. Norwegen) wurden ja teilweise Lösungen gefunden, bei denen auch die negativen Effekte (Rauchbelastung von Unbeteiligten) deutlich eingeschränkt bzw sogar verhindert sind.

Auf Böller kann ich persönlich auch verzichten und über die dämliche Aktion mit dem Feuer auf der Toilette brauchen wir gar nicht diskutieren, die Bengalos fand ich aber gut.

Ich glaube, ihr macht es euch auch etwas zu einfach, wenn ihr die Verantwortung nur auf die 96er abschiebt. Pyro gehört eigentlich in sogut wie jeder nennenswerten Ultragruppierung dazu (in unterschiedlichem Ausmaß) und unsere LC ist da keine Ausnahme.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 4

Dabei seit: 15.07.2015

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

1 372

Montag, 15.02.2016, 17:29

[quote]Kannst du mir mal erklären wie du mit deinem geschulten Auge gesehen hast, dass alle Hannoveraner unter ihren Jacken Bengalos hatten? Du scheinst ja Adleraugen zu haben und solltest eventuell mal den Ordnern und Polizisten deine Unterstützung anbieten.[/quote]
Meine Mama sagt mir jedenfalls immer, dass ich adleraugen habe. ^^ Vielleicht liegt es auch daran, dass sich die 30 leute genau an mir vorbeigequetscht haben und sich im Block nicht mehr sonderlich Mühe gegeben haben, die ekigen sachen vorne unter ihrer Jacke zu verstecken. Mit deiner Aussauge hinsichtlich meiner Unterstüzung der Polizei kannst du meinen Beitrag ruhig ins Lächerliche ziehen, aber ich weiß, was ich gesehen habe und das mir ab dem Moment klar war, dass es gleich brennen wird. Und ja, ich gebe den Hannoveranern einen großen Teil der Schuld an den Geschehnissen in Braunschweig. Die haben sich wie die letzten Asozialen benommen. Komischerweise ging es mit Hamburgern gegen St. Pauli ganz gut. Also denke ich, dass das an deren Einstellung liegt. Durch solche Leute fällt auf unsere Fanszene ein schlechtes Licht, obwohl die mit unserem Verein noch nicht mal was am Hut haben. Man kann sich da doch nicht auf diesen einen bekackten Schlachtruf "Hamburg, Hannover, Bielefeld" berufen, um als H96er Terror in Braunschweig zu schieben. Dann hört auch irgendwann mein Verständnis auf und da müssen Ultras auch nicht bedinglos zueinander halten. Durch solche Ereignisse werden doch unsere Ultras samt Capo in Frage gestellt. Außerdem bin ich echt sauer, weil die Arminis daneben saßen. Mir scheißegal, wenn die den Rauchtopf in Wiesbaden zünden oder in Münster brennen, aber so nah bei den Kleinen? Um das klarzustellen, ich hatte weder Angst, dass mir was passiert noch fühlte mich durch den Rauch belästigt, aber die Kinder verstehen das nicht alle und wissen nicht, was da grade passiert.(Ich weiß, dass die Kleinen sich nicht in akuter Gefahr befanden) Vielleicht liegt das in meiner Natur als Frau, dass mir da die Hutschnur platzt. Auch wenn Welche schreiben, dass die Kinder mit ihren Handys gefilmt haben, habe ich auch verängstigte Kinder gesehen, die sich hinter den Betreuern versteckt haben. Das geht zu weit. Auch das Argument mit Silvester ist so arm, da können sich die Kinder noch aussuchen, ob sie da mitmachen wollen oder eben nicht. Wär mein kleiner Bruder dabei gewesen und ich hätte nur das kleinste Tränchen in seinen Augen gesehen, hätte ich die vom Zaun geholt. Und wow nach dem vierten Böller wurde dann gesagt, dass keine Böller mehr fliegen sollen. Da sollte man als Ultra oder eben auch nicht Ultra seine eigenen Bedürfnisse hinten anstellen. Und jetzt mal ohne Scheiß, was haben wir mit Braunschweig am Hut?!

Beiträge: 3 872

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 373

Montag, 15.02.2016, 17:50

@JD1905: Kein Shitstorm, zahlt als Ultras die DFB-Strafe und viele, mich eingeschlossen, wären zufrieden. Von mir aus als Spende an den Jugendbereich.

Ich bin sauer, weil Ihr dem Verein Schäden zufügt.


Warum
wird eigentlich immer so getan, als würden diese Verbandsstrafen vom
Himmel fallen? Einerseits werden die Strafen für erwartbares
Fehlverhalten als gottgegeben hingenommen und an anderer Stelle
belustigt man sich über den immer tiefer im Korruptionssumpf
versinkenden DFB. Etwas schizophren, oder?


Und eine rein legalistische Argumentation á la "ist verboten und basta" halte ich ebenfalls für wenig stichhaltig, da Gesetze Unrecht genauso wie Recht schaffen können. In anderen Ländern (bspw. Norwegen) wurden ja teilweise Lösungen gefunden, bei denen auch die negativen Effekte (Rauchbelastung von Unbeteiligten) deutlich eingeschränkt bzw sogar verhindert sind.

Auf Böller kann ich persönlich auch verzichten und über die dämliche Aktion mit dem Feuer auf der Toilette brauchen wir gar nicht diskutieren, die Bengalos fand ich aber gut.

Ich glaube, ihr macht es euch auch etwas zu einfach, wenn ihr die Verantwortung nur auf die 96er abschiebt. Pyro gehört eigentlich in sogut wie jeder nennenswerten Ultragruppierung dazu (in unterschiedlichem Ausmaß) und unsere LC ist da keine Ausnahme.


Írgendwie verstehe ich nicht, was Du uns mit dem markierten Absatz sagen willst. Ist es jetzt Schuld des Vereins, dass er sich nicht gegen die Strafen wehrt? Ich wär Dir dankbar, wenn Du mir Deine Argumentation noch einmal für Dummies erläutern könntest!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 374

Montag, 15.02.2016, 17:52

@JD1905: Kein Shitstorm, zahlt als Ultras die DFB-Strafe und viele, mich eingeschlossen, wären zufrieden. Von mir aus als Spende an den Jugendbereich.

Ich bin sauer, weil Ihr dem Verein Schäden zufügt.


Warum
wird eigentlich immer so getan, als würden diese Verbandsstrafen vom
Himmel fallen? Einerseits werden die Strafen für erwartbares
Fehlverhalten als gottgegeben hingenommen und an anderer Stelle
belustigt man sich über den immer tiefer im Korruptionssumpf
versinkenden DFB. Etwas schizophren, oder?

Und eine rein legalistische Argumentation á la "ist verboten und basta" halte ich ebenfalls für wenig stichhaltig, da Gesetze Unrecht genauso wie Recht schaffen können. In anderen Ländern (bspw. Norwegen) wurden ja teilweise Lösungen gefunden, bei denen auch die negativen Effekte (Rauchbelastung von Unbeteiligten) deutlich eingeschränkt bzw sogar verhindert sind.

Auf Böller kann ich persönlich auch verzichten und über die dämliche Aktion mit dem Feuer auf der Toilette brauchen wir gar nicht diskutieren, die Bengalos fand ich aber gut.

Ich glaube, ihr macht es euch auch etwas zu einfach, wenn ihr die Verantwortung nur auf die 96er abschiebt. Pyro gehört eigentlich in sogut wie jeder nennenswerten Ultragruppierung dazu (in unterschiedlichem Ausmaß) und unsere LC ist da keine Ausnahme.

Natürlich mache ich es mir einfach, genauso wie die Pyromanen auch. Vermummt loslegen und Andere bezahlen lassen. Wieviel bist Du denn berei zur Strafe dazu zu tun, wenn Du die Bengalos gut fandest?

Mal abgesehen davon das wir da nie auf einen Nenner kommen werden, finde ich es einfach feige Geldstrafen zu verursachen und den Verein dafür zahlen zu lassen. Und Yvonne glaube ich Ihre Augenzeugenschilderung auch.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 2 841

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 375

Montag, 15.02.2016, 17:59

da Gesetze Unrecht genauso wie Recht schaffen können
Da hast du völlig recht, Stichwort Radbruch'sche Formel. Allerdings erachte ich das Pyro-Verbot nun nicht gerade als "unerträglich ungerecht". Auch wird der Einsatz von Pyro nicht von der Mehrheit der im Stadion anwesenden getragen. Also wo ist dann die außergesetzliche Legitimation?

Ich bin ja gar nicht grundsätzlich gegen Pyro. Ansätze, die den koordinierten Gebrauch vor dem Block vorsehen, finde ich unterstützenswert. Aber wie oft reicht man manchen Gruppierungen den kleinen Finger (Siehe mein Bsp. 1 oben) und sie reißen dir den Arm ab. Es gibt nachweisliche Gefahren, die sich auch immer wieder in Verletzungen verwirklichen. Und in dieser Reihe der Vorfälle tauchen diejenigen, bei denen sich die Verwender selber verletzen gar nicht auf, weil das ja nicht in deren Interesse wäre. Ich finde es einfach nur unverantwortlich, dass sich die Verwender das Recht ohne Legitimation heraus nehmen und andere damit gefährden. Pyro kommt oft in ausverkauften Auswärtsblocks zum Einsatz, also in einem Bereich wo auf einem Quadratmeter vier Leute stehen. Dann werden die Sachen teilweise noch geworfen. Warum wird das als so essentiell angesehen, obwohl es nicht mal in der deutschen Fankultur verankert ist? Ihr beruft euch doch immer auf Tradition, und bei der Sache wird einfach auf das Ausland verwiesen. Wenn ihr ehrlich seid, spielt da viel Ego, die martialische Optik, gerade der Umstand, dass es verboten ist, also einfach nur der Kick eine Rolle.

1 376

Montag, 15.02.2016, 19:43

@JD1905: Kein Shitstorm, zahlt als Ultras die DFB-Strafe und viele, mich eingeschlossen, wären zufrieden. Von mir aus als Spende an den Jugendbereich.

Ich bin sauer, weil Ihr dem Verein Schäden zufügt.


Warum
wird eigentlich immer so getan, als würden diese Verbandsstrafen vom
Himmel fallen? Einerseits werden die Strafen für erwartbares
Fehlverhalten als gottgegeben hingenommen und an anderer Stelle
belustigt man sich über den immer tiefer im Korruptionssumpf
versinkenden DFB. Etwas schizophren, oder?

Und eine rein legalistische Argumentation á la "ist verboten und basta" halte ich ebenfalls für wenig stichhaltig, da Gesetze Unrecht genauso wie Recht schaffen können. In anderen Ländern (bspw. Norwegen) wurden ja teilweise Lösungen gefunden, bei denen auch die negativen Effekte (Rauchbelastung von Unbeteiligten) deutlich eingeschränkt bzw sogar verhindert sind.


Das ist die Krone der Argumentation... :thumbsup: Andreas Baader wäre stolz auf Dich.

1 377

Montag, 15.02.2016, 19:48

Zu meiner Zeit haben meine Eltern bei bestimmten Dingen gesagt 'das macht man nicht'. Da musste man auch nicht warum fragen, das war eben so. Heutzutage scheint das ja wohl leider völlig verloren gegangen zu sein in der Erziehung der lieben Kleinen. Schade

1 378

Montag, 15.02.2016, 20:05

Zitat

Zitat

Zitat

@JD1905:
Kein Shitstorm, zahlt als Ultras die DFB-Strafe und viele, mich
eingeschlossen, wären zufrieden. Von mir aus als Spende an den
Jugendbereich.

Ich bin sauer, weil Ihr dem Verein Schäden zufügt.


Warum
wird eigentlich immer so getan, als würden diese Verbandsstrafen vom
Himmel fallen? Einerseits werden die Strafen für erwartbares
Fehlverhalten als gottgegeben hingenommen und an anderer Stelle
belustigt man sich über den immer tiefer im Korruptionssumpf
versinkenden DFB. Etwas schizophren, oder?

Und
eine rein legalistische Argumentation á la "ist verboten und basta"
halte ich ebenfalls für wenig stichhaltig, da Gesetze Unrecht genauso
wie Recht schaffen können.
In anderen Ländern (bspw. Norwegen)
wurden ja teilweise Lösungen gefunden, bei denen auch die negativen
Effekte (Rauchbelastung von Unbeteiligten) deutlich eingeschränkt bzw
sogar verhindert sind.


Das ist die Krone der Argumentation... :thumbsup: Andreas Baader wäre stolz auf Dich.

Und Adolf Hitler stolz auf dich. Ist ziemlich genau das gleiche Argumentationsniveau.

@JD1905: Kein Shitstorm, zahlt als Ultras die DFB-Strafe und viele, mich eingeschlossen, wären zufrieden. Von mir aus als Spende an den Jugendbereich.

Ich bin sauer, weil Ihr dem Verein Schäden zufügt.


Warum
wird eigentlich immer so getan, als würden diese Verbandsstrafen vom
Himmel fallen? Einerseits werden die Strafen für erwartbares
Fehlverhalten als gottgegeben hingenommen und an anderer Stelle
belustigt man sich über den immer tiefer im Korruptionssumpf
versinkenden DFB. Etwas schizophren, oder?


Und eine rein legalistische Argumentation á la "ist verboten und basta" halte ich ebenfalls für wenig stichhaltig, da Gesetze Unrecht genauso wie Recht schaffen können. In anderen Ländern (bspw. Norwegen) wurden ja teilweise Lösungen gefunden, bei denen auch die negativen Effekte (Rauchbelastung von Unbeteiligten) deutlich eingeschränkt bzw sogar verhindert sind.

Auf Böller kann ich persönlich auch verzichten und über die dämliche Aktion mit dem Feuer auf der Toilette brauchen wir gar nicht diskutieren, die Bengalos fand ich aber gut.

Ich glaube, ihr macht es euch auch etwas zu einfach, wenn ihr die Verantwortung nur auf die 96er abschiebt. Pyro gehört eigentlich in sogut wie jeder nennenswerten Ultragruppierung dazu (in unterschiedlichem Ausmaß) und unsere LC ist da keine Ausnahme.


Írgendwie verstehe ich nicht, was Du uns mit dem markierten Absatz sagen willst. Ist es jetzt Schuld des Vereins, dass er sich nicht gegen die Strafen wehrt? Ich wär Dir dankbar, wenn Du mir Deine Argumentation noch einmal für Dummies erläutern könntest!
Ich will damit sagen, dass ich es für ziemlich kurzsichtig halte, die Pyroaktionen mit Verweis auf die Geldstrafen seitens des DFB zu kritisieren, diese Strafen an sich aber nie zu hinterfragen. Über die letzten Jahre war ziemlich offensichtlich, dass die Wirksamkeit dieser Strafen in etwa 0 sein dürfte. Der zeitweise vielversprechende Dialog zwischen DFB und Fan bzw. Ultravertretern hingegen wurde von Seiten des DFB einseitig abgebrochen und der Verantwortliche im wahrsten Sinne des Wortes in die Wüste geschickt. Trotz der absoluten Nichtwirksamkeit bei der Verhinderung von Pyrotechnik hält ein nachgewiesen korrupter Verband an den Geldstrafen für Vereine allerdings weiter konsequent fest, bzw. hat diese in den letzten Jahren sogar noch merklich verschärft. Da liegt es mMn relativ nahe, auch finanzielles Interesse seitens des DFB hinter dieser Praxis zu vermuten. Und selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, ist doch einigermaßen offensichtlich, was die Strafen zur Erreichung ihres Ziel (der Verbannung von Pyrotechnik aus dem Stadion) beitragen: Gar nichts.

Man kann für oder Pyrotechnik sein, aber die Schädigung des Vereins durch Strafen erfolgt erstmal in erster Linie durch den DFB. Selbst als Pyrogegner müsste man das aus o.g. Gründen eigentlich kritisch sehen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

1 379

Montag, 15.02.2016, 20:09

Anstatt andere Menschen oder auch sich selbst mit dem Pyro-Blödsinn zu gefährden, sollte die Zeit lieber sinnvoll genutzt werden,
um endlich mal wieder stimmungsvolle und kreative Gesänge einzustudieren. Meinen Vorschlag dazu kann man sich hier anschauen:

https://www.you.tube.com/watch?v=-W_lYrBSvIM

Wenn man die Gesänge ein bisschen umformuliert (z.B. DE-ES-CE-eieiei) und das ganze Stadion mitsingt, würde sich das Stadion in einen brodelnden Hexenkessel verwandeln und eine Stimmung würde erzeugt werden, die ihresgleichen sucht, so dass der Pyro-Blödsinn obsolet werden würde... ;)
Guten Tag, mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein.
Es heißt ja auch nicht Schwanzkuh.
Mein Sohn ist 16. Er sitzt und spricht.
Entschuldige, das ist mein erster Ruhestand. Ich übe noch.
Früher war mehr Lametta.
Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann!

Beiträge: 1 988

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

1 380

Montag, 15.02.2016, 20:27

Wie man aus den Kommentaren sieht, haben die Befürworter eh ein Problem mit unserem Rechtssystem in Deutschland.
Wir leben nun mal hier und habe uns an diese Gesetze zu halten.
Vermutlich haben diese Menschen aber auch in jeder Beziehung ein Problem und sind längst durch das System gefallen.