Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 221

Donnerstag, 23.10.2014, 10:16

Ja, geschenkt. Natürlich muss man unterscheiden, problematisch wirds aber dann, wenn die andere Seite scheinbar komplett vergessen wird.
Der Auftritt der Mannschaft war peinlich und für ein Derby eine absolute Frechheit. Und gefühlt nicht ein Verantwortlicher muss sich dieser Tatsache stellen. Komische Welt.

1 222

Donnerstag, 23.10.2014, 10:42

Warum lasst Ihr Euch immer wieder provozieren? Es ist doch zu Thema alles gesagt, Erfurt steht an.

Danke! Man kann es ja nicht mehr lesen!

Irgendwann muss man einfach einsehen, dass es hier zwei verschiedene Gruppen, mit völlig verschiedenen Ansichten gibt und sich keine auch nur ein bischen der anderen annähert bzw. probiert die andere zu verstehen!

Manchmal ist das so im Leben! Es gibt hier nun mal eine Entwicklung, die sich gerade in einer Hochphase befindet und auch sich irgendwann auch verkleinert bzw.wieder auflösen wird. Ich persönlich habe mich im Moment damit abgefunden. Wir als "Normalos", die das Spiel und die Atmosphäre im Vordergrund sehen und deswegen das grüne Rund besuchen, werden es wahrscheinlich nie nachvollziehen können bzw. verstehen, was in dieser sogenannten Subkultur im Vordergrund steht, oder wie das System so tickt.

Muss ich auch nicht, will ich auch nicht. Genauso werden die meisten Jungs nie einsehen, wie wir uns über (aus unserer Sicht) viele Sachen so dermaßen aufregen und nur strikte Sanktionen und Verbote fordern können, für (aus derer Sicht) starken support oder Aktionen. Da es sich um eine eher durch Jugendliche und junge Erwachsene geprägte Szene handelt, ist wohl klar, dass es da alleine schon genug Konfliktpotenzial mit der "Welt der Erwachsenen" gibt und schon brisant genug, um auf eine Ebene zu kommen.

Ich probiere das Ganze teilweise zu verstehen und mittlerweile auch zu akzeptieren, da ich (der Verein, die Verbände) eh nichts machen kann/können. Verständnis für alle Sachen muss ich ja nicht aufbringen! Diese Bewegung hat nun mal Einfluss und ist den "Nichtorganisierten" nun mal haushochüberlegen. Auch das muss man so akzeptieren, auch wenns nicht schmeckt!

Aus meiner Sicht sollte man, trotz aller Diskrepanzen, weiter an einem konstruktiven Dialog arbeiten oder wenigstens ne Schnittstelle haben, um noch zu kommunizieren. Die hat der Verein. Definitiv. Es wäre dumm, die Szene probieren einfach zu verbannen oder zu verbieten!

Dann hat man das Problem, dass alles aus dem Ruder läuft!

Es ist zwar nicht befriedigend, macht aber auch keinen Sinn immer nur das Gleiche zu fordern! Denn mal ganz ehrlich: was sollen die Verbote bringen?! Sie bringen ja jetzt schon nichts! Verbote sind nur sinnvoll, wenn man sie auch durchsetzen kann. Sonst fördern sie das Gegenteil!

Also muss man eine andere vielleicht verträgliche Lösung finden! Diese Scheisshausparolen wie "alle raus" usw sind Schwachsinn... wo soll raus denn sein?! das Problem wird doch nur verlagert.

:arminia:
Gutes Schlusswort um den Thread einfach mal zu schließen. Dreht sich ja schließlich eh alles hier nur noch im Kreis.

Beiträge: 3 414

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 223

Donnerstag, 23.10.2014, 13:52

Ich mache trotzdem mal weiter und empfehle, sich mal in Ruhe dieses heutige Interview in der NW durchzulesen. Vielleicht gibt das dann ja doch dem einen oder anderen ein paar Infos zur Rechtslage, die ihm so noch nicht bekannt waren. Aber aufgepasst: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht... ( http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/…tbestaende.html )
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 9 293

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 224

Donnerstag, 23.10.2014, 14:00

Ich darf mal einen kleinen Ausschnitt des Interviews hier rein stellen, einfach weil es noch mal eindrucksvoll bestätigt, wie die Sachlage ist.

Original von NW news

Zitat



Das sind klare Straftatbestände"

Paderborn. Thorsten Fust (38) ist Rechtsanwalt und Fußball-Fan. Aus beiden Perspektiven ist der Paderborner mit Fans und Pyrotechnik vertraut. Als Zuschauer erlebte er im Dezember 2007, wie im Champions-League-Spiel zwischen Olympiakos Piräus und Werder Bremen "das halbe Stadion brannte". Als Rechtsanwalt vertritt er die Interessen der Fans, die es mit der Staatsmacht zu tun bekommen: Fust ist Fan-Anwalt. Mit ihm sprach Uwe Kleinschmidt.

Herr Fust, beim Drittliga-Spiel zwischen Münster und Bielefeld ist es am vergangenen Wochenende zum Abbrennen von Pyrotechnik gekommen. Niemand wurde verletzt. Alles halb so wild?
THORSTEN FUST: Nein, das sind erstens Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz und, wie in diesem Fall, als Pyrotechnik auf den Rasen flog, versuchte Körperverletzung. Also klare Straftatbestände.

Sind sich diese Fans aus Ihrer Sicht dessen nicht bewusst?
FUST: Manche sind es, manche nicht. Für viele gehört Pyrotechnik zur Unterstützung für die Mannschaft. Das meinen die ernst! Das gehört bei denen zur Fankultur, sie verweisen dann etwa auf andere Länder. Bei uns ist es aber rechtlich nicht erlaubt und in jedem Stadion untersagt. Wir sprechen hier von chemischen Reaktionen, bei denen bis zu 2.000 Grad Hitze erzeugt werden.

Und wenn ich - ganz legal - kurz vor Silvester im Supermarkt ein paar Böller oder Raketen kaufe, und sie im Stadion zünde?
FUST: Dann haben wir es zunächst mit sogenannten "konformitätsbewerteten pyrotechnischen Gegenständen" zu tun, deren Besitz ist also nicht strafbar. Wohl aber sprechen wir auch hier von versuchter Körperverletzung. Bei den Fußballfans ist es aber in aller Regel illegale Pyrotechnik, die man sich illegal im Internet besorgen kann.

Wie sind die Abläufe bei solchen Zwischenfällen?
FUST: Zunächst einmal: Alkohol ist immer dabei. In meinen rund 50 Fällen seit 2011 jedenfalls. Die ganze Gruppe bringt sich auf dem Weg "in Stimmung". Die Fans sprechen von ihrer Gruppe wie von ihrer Familie, das darf man nicht unterschätzen, die hängen zusammen. Einer hat was dabei, Pyrotechnik. Die Gruppe lehnt sich dann nicht dagegen auf, weil alle meinen, das würde ihrem Ultra-Bewusstsein widersprechen. Niemand sagt: "Lass den Scheiß!" Wenn dann Alkohol, die Gruppendynamik und Frust wie beim 1:3 der Arminen in Münster zusammenkommen, geht es los. Und nachher sind sie dann stolz auf sich, weil sie in der Sportschau waren.

Also brauchen Übeltäter, denen das Abbrennen nachgewiesen wird, eher einen Bewährungshelfer als einen Anwalt? Sie wären dann arbeitslos.
FUST: Bei Pyrotechnik ist die Rechtslage prinzipiell eindeutig, ja. Beim Großteil der Fans, gegen die Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, geht es um Landfriedensbruch, Hausfriedensbruch oder Körperverletzung bei Prügeleien - wenn es denn solche gegeben hat.

Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (23.10.2014, 14:22)


Beiträge: 5 171

Dabei seit: 15.10.2002

Wohnort: Hamburg

Beruf: Teataster

  • Nachricht senden

1 225

Donnerstag, 23.10.2014, 14:24

Mit Selbstdarstellung, martialischem Auftreten etc hatte das Sonntag aber auch weniger zu tun, sondern eher mit absolutem Frust über die Scheiße, die unsere Mannschaft schon wieder in Münster zusammengespielt hat.
Zähl mir mal die Spiele auf, die Arminia in den letzten Jahren nicht Scheiße gespielt hat ;)

Das muß man gewohnt sein, das hat nichs mit Frust zu tun ;)

1 226

Donnerstag, 23.10.2014, 14:30

Da werde ich mich nie dran gewöhnen können, solange es auch Spiele wie gegen Sandhausen gibt. Die Kerle können das, anscheinend aber wollen sie nicht immer. Von daher ist eine gewisse Abhärtung schon gegeben. Aber gerade in MS wird mir bei so einer Vorführung von immer wieder übel.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 9 293

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 227

Donnerstag, 23.10.2014, 16:43

Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

1 228

Donnerstag, 23.10.2014, 17:04


So zügig !??!! Das hätte ich nach den Erfahrungen der Vergangenheit nicht erwartet. Chapeau!

Wahrscheinlich hat man bei den Verantwortlichen erkannt, wie verprellt die Fanbasis wg. dieser Gestalten bereits ist.
Die Formulierung "erste Beteiligte" lässt auch darauf schließen, dass noch erfolgsversprechend ermittelt wird.



ALWAYS ULTRA !!!!

1 229

Donnerstag, 23.10.2014, 17:30

Ich darf mal einen kleinen Ausschnitt des Interviews hier rein stellen, einfach weil es noch mal eindrucksvoll bestätigt, wie die Sachlage ist.

Original von NW news

Zitat


Herr Fust, beim Drittliga-Spiel zwischen Münster und Bielefeld ist es am vergangenen Wochenende zum Abbrennen von Pyrotechnik gekommen. Niemand wurde verletzt. Alles halb so wild?
THORSTEN FUST: Nein, das sind erstens Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz und, wie in diesem Fall, als Pyrotechnik auf den Rasen flog, versuchte Körperverletzung. Also klare Straftatbestände.


Es ist streng genommen sogar gefährliche Körperverletzung, da sie "durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen" stattfindet und "mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich" begangen wird.

Sind sich diese Fans aus Ihrer Sicht dessen nicht bewusst?
FUST: Manche sind es, manche nicht. Für viele gehört Pyrotechnik zur Unterstützung für die Mannschaft. Das meinen die ernst! Das gehört bei denen zur Fankultur, sie verweisen dann etwa auf andere Länder. Bei uns ist es aber rechtlich nicht erlaubt und in jedem Stadion untersagt. Wir sprechen hier von chemischen Reaktionen, bei denen bis zu 2.000 Grad Hitze erzeugt werden.

Bei einer Streichholzflamme sprechen wir ebenfalls von chemischen Reaktionen, bei denen immerhin bis zu 800 Grad Hitze erzeugt wird. Die paar Grad mehr machen den Kohl auch nicht mehr fett ;) Insofern ist das schon eine ziemlich polemische Aussage, die nicht viel mit der Problematik zu tun hat.

Auch mit einem Streichholz kann ich jemanden verletzen, wenn ich es denn vorhabe, grob fahrlässig handele oder einfach nicht damit umgehen kann. Es kommt halt immer darauf an, ob es sich um einen kontrollierten Umgang mit der Sache handelt oder eben nicht. Ich weiß, das dieses Argument schon 1000-fach genannt wurde und den meisten Leuten, mir eingeschlossen, zu den Ohren raushängt, aber es ist auch was wahres dran.

Wir haben alle ein grobes Gespür dafür, dass es schwieriger ist, mit Pyrotechnik kontrolliert umzugehen, als mit einem Streichholz. Wie gefährlich sie aber tatsächlich ist, wurde eigentlich noch nie ernsthaft wissenschaftlich untersucht. Das, was wir zu sehen kriegen sind schwachsinnige "Versuche", wie zum Beispiel hier:

http://youtu.be/-l9fQT67ALY

Natürlich brennt die Kleidung einer Puppe, wenn ich einen Bengalo längere Zeit dran halte, aber dann kann ich auch ein brennendes Streichholz in einen trockenen Heuhaufen werfen und sagen: "Da habt ihrs. Streichhölzer gehören verboten". Die einzigen, die die Gefährlichkeit einigermaßen einschätzen können, sind die Leute, die regelmäßig damit umgehen und nicht diejenigen, die noch nie im Leben eine Fackel in der Hand hatten.

Zudem haben wir glaube ich auch alle ein Gefühl dafür, dass man differenzieren muss: halte ich ein bengalisches Feuer durch den Zaun in den Innenraum des Stadions ist das weitaus ungefährlicher, als wenn ich wenig bis gar nicht zielgerichtet Böller aus dem Block schmeiße. Pyrotechnik ist nicht gleich Pyrotechnik. Das in MS war jedenfalls die hässliche Seite von Pyro.



Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

1 230

Donnerstag, 23.10.2014, 17:32

Sehr gut, hätte ich so zeitnah auch nicht erwartet.
Das dürfte einen gewissen Effekt haben :)

Möglicherweise will man damit zusätzlich den DFB ein wenig beschwichtigen.
Untätigkeit, wie in anderen Vereinen, muss man sich dann zumindest nach den jüngsten
Ausschreitungen nicht unterstellen lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sparrenburger« (23.10.2014, 17:37)


Beiträge: 9 293

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 231

Donnerstag, 23.10.2014, 17:33

Zitat


So zügig !??!! Das hätte ich nach den Erfahrungen der Vergangenheit nicht erwartet. Chapeau!

Wahrscheinlich hat man bei den Verantwortlichen erkannt, wie verprellt die Fanbasis wg. dieser Gestalten bereits ist.
Die Formulierung "erste Beteiligte" lässt auch darauf schließen, dass noch erfolgsversprechend ermittelt wird.



ALWAYS ULTRA !!!!


Ich denke mal, dass diese Maßnahme und das "Umlegen der zu erwartenden Geldstrafe" in Höhe von mehreren Tausend Euro auf die Straftäter ihre Wirkung nicht verfehlen wird. Soweit müssten diese Chaoten doch zumindest denken können : mit Stadionbesuchen ist Schluß und finanziell gibts auch richtig was auf die Nase. Ist es das Pyro Zeug wert? Wohl kaum.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

1 232

Donnerstag, 23.10.2014, 17:44

In der NW nennt der Pressesprecher die Zahl von acht Stadionverboten - und das durchaus noch weitere folgen könnten.

Gut das jetzt scheinbar endlich durgegegriffen wird.
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973

1 233

Donnerstag, 23.10.2014, 19:26

:thumbsup:
Richtig so.
Hoffentlich müssen die Idioten richtig zahlen

1 234

Donnerstag, 23.10.2014, 20:15

Achtungserfolg!

Gut das jetzt scheinbar endlich durgegegriffen wird.
Der Verein selbst kann ja wirklich nur agieren, wenn die Sachlage einwandfrei ist – soll heißen juristisch wasserdicht. Und genau daran scheitern allermeistens die Versuche, solche Spacken auszuschließen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese acht Pfeifen dermaßen dösig sind, dass sie dass Kommando zur Vermummung für neues Liedgut gehalten und fröhlich in die Kameras gewunken haben. Oder, es war einfach nur so, dass Mutti vergessen hatte, die Sonnenbrille rauszulegen …

Ich freue mich sehr über diese Entwicklung; damit konnte man nun wirklich nicht rechnen.

Aber: Wir aufrechten Arminen müssen diesem Ultrapack weiterhin auf die Finger sehen. Das wird der Verein künftig sicherlich auch vermehrt tun müssen, denn die »öffentliche« Meinung, also unsere, die wir hier und in anderen Medien kundtun, setzt den Club mittlerweile auch deutlicher unter Druck.

Und das ist auch richtig so!

Silvio

Beiträge: 753

Dabei seit: 15.08.2007

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

1 236

Donnerstag, 23.10.2014, 20:33

Haha, der Gästebereich dürfte Sonntag der am besten beobachteste Bereich in NRW gewesen sein. Kein Problem also diese Kinder zu identifizieren. Der Verein wird sich die Strafe zurückholen....sind die Bengels denn schon 14? Ich meine auf dem Papier?:lol:
:arminia:

1 237

Donnerstag, 23.10.2014, 20:57

Gut das jetzt scheinbar endlich durgegegriffen wird.
Der Verein selbst kann ja wirklich nur agieren, wenn die Sachlage einwandfrei ist – soll heißen juristisch wasserdicht. Und genau daran scheitern allermeistens die Versuche, solche Spacken auszuschließen.

Falsch! Beim Heimrecht ist es anders als beim Strafrecht. Du darfst jedem ein Hausverbot erteilen, ergo darf Arminia jedem Menschen (auch ohne Grund) ein solches aussprechen. Es ist schon häufig passiert, dass ein Fan ein Stadionverbot bekommen hat, bei einer späteren Gerichtsverhandlung aber freigesprochen wurde, ohne dass das Stadionverbot aufgehoben wurde.

1 238

Donnerstag, 23.10.2014, 21:44

Gut das jetzt scheinbar endlich durgegegriffen wird.
Der Verein selbst kann ja wirklich nur agieren, wenn die Sachlage einwandfrei ist – soll heißen juristisch wasserdicht. Und genau daran scheitern allermeistens die Versuche, solche Spacken auszuschließen.

Sorry, was ein Bullshit. Arminia kann für die Alm so viele Stadionverbote aussprechen, wie so wollen. Egal was vorgefallen ist, oder nicht. Arminia hat Hausrecht und kein reinlassen oder auch nicht reinlassen, wen sie wollen. Genau aus dem Grund ist auch eher davon auszugehen, dass diese 8 Fälle alles andere als wasserdicht sind.

Beiträge: 3 414

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 239

Donnerstag, 23.10.2014, 21:53

Gut das jetzt scheinbar endlich durgegegriffen wird.
Der Verein selbst kann ja wirklich nur agieren, wenn die Sachlage einwandfrei ist – soll heißen juristisch wasserdicht. Und genau daran scheitern allermeistens die Versuche, solche Spacken auszuschließen.

Sorry, was ein Bullshit. Arminia kann für die Alm so viele Stadionverbote aussprechen, wie so wollen. Egal was vorgefallen ist, oder nicht. Arminia hat Hausrecht und kein reinlassen oder auch nicht reinlassen, wen sie wollen. Genau aus dem Grund ist auch eher davon auszugehen, dass diese 8 Fälle alles andere als wasserdicht sind.
Sorry, aber diese Unterstellung verstehe ich nicht. Welches Interesse sollte der Verein daran haben, Unschuldige mit einem Stadionverbot zu belegen? Schließlich wäre man doch blöd, die Treuesten der Treuen auszuschließen, wenn man nicht voll von ihrer Schuld überzeugt wäre. Und es sollte ja wohl klar sein, dass bei permanenter Videoüberwachung die Maskerade nur begrenzte Wirkung haben kann, solange es "Vorher-Nachher-Aufnahmen" gibt. Und ich vermute einfach mal, dass es vielleicht auch den einen oder anderen "Whistleblower" gegeben hat, der so einen Scheiß nicht mehr länger decken wollte.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 240

Donnerstag, 23.10.2014, 22:05

Das Interesse ergibt sich aus der sehr positiven Außendarstellung durch schnelles und konsequentes Handeln. Wenn man sich dann in ein paar Wochen bei Einigen entschuldigen muß, ist es auch gut. Der DFB wird das aber bestimmt positiv werten wenn ein Verein überhaupt handelt, da sind wir cleverer als der Verein mit weitaus größeren Fanproblemen aber ohne Weltkulturerbe.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia: