Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 201

Mittwoch, 22.10.2014, 19:51

@Gate4: Ich kann ihm dann sehr die polnische, griechische oder kroatische Liga ans Herz legen. In Südamerika ist auch immer viel los :)

Wie so oft, gibt es zwei Seiten der Medaille. Ich bin für Pyrotechnik, finde aber auch, dass Böller und Leuchtspur nichts im Stadion zu suchen haben. Die haben im Gegensatz zu Rauchtöpfen und Bengalos nichts mit Fankultur und einer bunten Kurve zu tun, sondern ausschließlich zum Randale-Machen da. Man kann sie auch einfach nicht kontrolliert einsetzen. Insofern war die Aktion echt nicht gut.

Mit Selbstdarstellung, martialischem Auftreten etc hatte das Sonntag aber auch weniger zu tun, sondern eher mit absolutem Frust über die Scheiße, die unsere Mannschaft schon wieder in Münster zusammengespielt hat. Für uns Fans ist es das wichtigste Spiel der ganzen Saison, aber das scheint bei der Truppe null angekommen sein. Derbyversager!

Jetzt mit ein paar Tagen Abstand bin ich mir nicht mehr sicher, ob das nicht der einzige Weg war um die Mannschaft zu erreichen, und klar zu machen: das geht so nicht. Enttäuscht ruhig zu bleiben, halbherzig zu pfeifen oder dezent zu klatschen um die Mannschaft zu ermutigen, wie nach den letzten 2 Derbys in MS, hat ja anscheinend nix gebracht.

(Es wurden übrigens, soweit ich das einsehen konnte, keine Böller auf die Rollstuhlfahrer geworfen. Der Vorsänger hat tatsächlich beschwichtigend auf den wütenden Mob eingeredet.)

Beiträge: 231

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

1 202

Mittwoch, 22.10.2014, 19:54

@Frank

Begonnen der Angriff der Klonkrieger hat ???


HAHAHAHAHAAHAHAHAHAHA !!! :thumbsup:

Also mein Sohn (7) stand mit mir im Block und war nicht gefährdet, sondern fand es gut und möchte jetzt immer sowas sehen


Hier laufen Gestalten rum. Aber jedem das Seine! :hi:
Gegen Pyro aber Jedem das Seine schreiben? Naja, ist jetzt auch die Frage was besser ist...

1 203

Mittwoch, 22.10.2014, 20:12

@Gate4: Ich kann ihm dann sehr die polnische, griechische oder kroatische Liga ans Herz legen. In Südamerika ist auch immer viel los :)

Wie so oft, gibt es zwei Seiten der Medaille. Ich bin für Pyrotechnik, finde aber auch, dass Böller und Leuchtspur nichts im Stadion zu suchen haben. Die haben im Gegensatz zu Rauchtöpfen und Bengalos nichts mit Fankultur und einer bunten Kurve zu tun, sondern ausschließlich zum Randale-Machen da. Man kann sie auch einfach nicht kontrolliert einsetzen. Insofern war die Aktion echt nicht gut.

Mit Selbstdarstellung, martialischem Auftreten etc hatte das Sonntag aber auch weniger zu tun, sondern eher mit absolutem Frust über die Scheiße, die unsere Mannschaft schon wieder in Münster zusammengespielt hat. Für uns Fans ist es das wichtigste Spiel der ganzen Saison, aber das scheint bei der Truppe null angekommen sein. Derbyversager!

Jetzt mit ein paar Tagen Abstand bin ich mir nicht mehr sicher, ob das nicht der einzige Weg war um die Mannschaft zu erreichen, und klar zu machen: das geht so nicht. Enttäuscht ruhig zu bleiben, halbherzig zu pfeifen oder dezent zu klatschen um die Mannschaft zu ermutigen, wie nach den letzten 2 Derbys in MS, hat ja anscheinend nix gebracht.

(Es wurden übrigens, soweit ich das einsehen konnte, keine Böller auf die Rollstuhlfahrer geworfen. Der Vorsänger hat tatsächlich beschwichtigend auf den wütenden Mob eingeredet.)


Ich gebe auf. Bei so einer kruden - und auch sehr selbstbewußten - Argumentation will ich nicht mehr mithalten. Genau das: die Pyrofackeln und Knallwummskörper haben die Mannschaft erreicht und ihr ins Gedächtnis gerufen was sie da schäbiges angestellt hat. Die Anzeige-Tafel mit dem 1:3 ist einfach zu leise. Da braucht es ein paar heftige Kanonenschläge. Und wenn der Behindertenbeauftragte des Vereins seine Version der Geschichte kundtut, tja, dann ist das halt leider falsch. Denn viele hier haben gesehen, daß KEINE Böller auf Rollstuhlfahrer geworfen wurden. Bungt. Und daß der Vorsänger beschwichtigend auf den wütenden Mob eingewirkt hat? Chapeau! Gibt es eigentlich Orden, die PostPyro verliehen werden können? Ich hoffe er bekommt den goldenen Bömmes, für besonders wichtige Capo-Aufgaben... und ach, mit Selbstdarstellung hat das nichts zu tun. Nur mit dem Frust. Bitte um Verständnis! Wenn ich jedesmal so abgehen würde, wenn ich Frust habe... Jesus... :respekt:

1 204

Mittwoch, 22.10.2014, 20:31

Oh Gottogott

Lemmy,

bessere Worte kann ich auch nicht finden! Er wird Dich nur nicht verstehen. Er scheint mir sehr jung und unerfahren. Wie auch die 150 anderen, die sich bei 22 Grad in der Sonne Allwetterjacken mit Kapuze überstülpen. Dabei hatte Mutti noch gesagt, was willste denn mit dem Futten bei dem Wetter? (Dann hat er ihr irgendwas von Stolz, Ehre und Schande und so erzählt. Hat sie aber nicht mehr mitgekriegt, denn sie musste zur Arbeit. Geld verdienen. Für seine Markenjacken. Bei denen er vorsorglich auch noch das Label abklebt. Wegen Schiss und so.)

Silvio

1 205

Mittwoch, 22.10.2014, 20:32

@Lemmy: Jetzt mach mal halblang. Das mit dem Capo hab ich doch nur geschrieben, weil viele hier gegen ihn gewettert haben und ihm fast schon die Schuld an der Aktion gegeben haben. Ich zweifel auch gar nicht an den Aussagen des Behindertenbeauftragten, zumal ich sie gar nicht mitbekommen hab, sondern hab lediglich geschrieben, was ich wahrgenommen habe (oder eben auch nicht).

Ich glaub auch nicht wirklich ernsthaft, dass es viel gebracht hat, ... aber nennt mir eine andere, bessere Möglichkeit, wie man sowas der Mannschaft klarmachen kann? Überspitzt gesagt: Zum Trikots ausziehen zwingen oder 11 Gräber auszuheben ist erfahrungsgemäß in der Öffentlichkeit noch schlechter angekommen, als Böller schmeißen :D

Obs die Mannschaft erreicht hat, sieht man dann vielleicht nächstes Jahr ... hoffentlich aber nicht, weil wir dann natürlich eine Liga höher spielen ;) Eine Derby-Niederlage steht trotzdem, unabhängig vom Saisonverlauf, für sich.

1 206

Mittwoch, 22.10.2014, 20:40

Eine Derby-Niederlage steht trotzdem, unabhängig vom Saisonverlauf, für sich.
Diese Sichtweise steht für mich exemplarisch für das ganze Problem was hier diskutiert wird.
Für immer Arminia!

1 207

Mittwoch, 22.10.2014, 20:54

@Kenny D.: Da dich meine Garderobe so interessiert: Ich sitze gerade im schwarzen Kapuzenpullover vorm Rechner. Der hat nen Zwanni gekostet und keinen Marken-Namen, genau wie alle meine Klamotten. Um dich zu überzeugen, kannst gerne mal auf nen Mate-Tee vorbeikommen und meinen Kleiderschrank besichtigen :baeh:

@Exteraner: Es ist zumindest teilweise eine Erklärung für die Diskrepanz zwischen den hier geäußerten Meinungen. Gesünder, wäre es sicher, einfach zu sagen: gut, es ist ein Spiel von vielen und sportlich hat uns die Niederlage auch nicht zurückgeworfen, da alle anderen Teams im oberen Tabellendrittel auch nicht gepunktet haben. Ich kann das nicht.

Beiträge: 3 456

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 208

Mittwoch, 22.10.2014, 21:19

Natürlich ist ein Derby etwas Besonderes und eine Niederlage tut besonders weh. Aber dennoch sind auch die Prxxxn Menschen, und es ist kein Krieg, sondern Fußball. "Tod und Hass, dem SCP", wer diese Parole voll auslebt, kommt natürlich auch zu dem Schluss, dass der Zweck so gut wie alle Mittel heiligt. Der "Feind" muss gedemütigt werden, und wenn das nicht klappt, dann ist das ein persönlicher Affront der beteiligten Spieler. Und dann muss man es ihnen auch auf die entsprechend martialische Art und Weise mitteilen. Scheiß auf Gesetze, scheiß auf das Wohl des Vereins. Das hat hinten anzustehen, denn das Ego des Fans wurde zutiefst verletzt und verlangt nach Wiedergutmachung. Und die Rollifahrer sind doch selbst schuld (oder aber der SCP), dass sie sich in diesem Bereich aufhalten. Sind halt eventuell Kollateralschäden, die in jedem Krieg vorkommen...

Und es ist doch auch immer wieder schön, wenn einem der Organisator den kleinen Finger reicht (relativ "humane" Eingangskontrollen und zurückgezogene Polizei), und man dann voll das Vertrauen missbrauchen kann. Die Zeche zahlen dann am Ende auch all die Fans, die mit kriminalisiert werden, und eigentlich einfach nur in Selbstbestimmung und möglichst uneingeschränkter Freizügigkeit ein Fußballspiel sehen und ihr Team unterstützen wollen.

PS: Bei Transfermarkt gibt es auch schon die ersten Beiträge von Eltern, die nicht mehr mit ihren Kindern ins Stadion gehen werden. Einfach nur traurig!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

1 209

Mittwoch, 22.10.2014, 21:34

Ich möchte noch einen kleinen Denkanstoß in die Runde werfen und damit
ist dann für mich auch vorerst gut, bis der DFB sich dazu gemeldet hat.

Meine Frage: Sollen wir jetzt eigentlich auf eine besonders milde Strafe hoffen
( Gnade vor Recht ) oder wäre vielleicht sogar mehr als eine Geldstrafe angemessen und
evtl " heilsam "

Ehrlich gesagt, ich weiss es nicht.

Mal drüber nachdenken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sparrenburger« (22.10.2014, 21:40)


1 210

Mittwoch, 22.10.2014, 21:52

Na dann hoffen doch mal, dass die Mannschaft das Signal verstanden hat und ab jetzt keine Spiele mehr verliert, schon gar nicht gegen die Preußen. Denn falls doch, trägt sie ja die schuld und nicht diejenigen, die die Böller werfen.
Auch ne "Logik"...

Also mein Sohn (7) stand mit mir im Block und war nicht gefährdet, sondern fand es gut und möchte jetzt immer sowas sehen :head:

Dann werden die Zündelköppe wenigstens keine Nachwuchssorgen haben, wenn die Rekrutierung so vorbildlich läuft wie bei dir.
Armer Junge! Wenn ein Mensch schon so früh auf Außenseiter getrimmt wird, dann besteht wenig Hoffnung.

1 211

Mittwoch, 22.10.2014, 22:06

Wird wohl auf maximal 8-10k Euro Geldstrafe und Materialverbote beim nächsten Spiel in Münster hinauslaufen.

1 212

Mittwoch, 22.10.2014, 22:27

Wird wohl auf maximal 8-10k Euro Geldstrafe und Materialverbote beim nächsten Spiel in Münster hinauslaufen.
Mag sein. Aber vielleicht gucken sich Du und Deine Genossen künftig vorsichtshalber um, bevor Ihr wieder die Kapuzen aufsetzt.

Materialverbot. Schönes Wort übrigens.

Silvio

Beiträge: 3 456

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 213

Mittwoch, 22.10.2014, 22:50

Das WB berichtet übrigens heute von Gerüchten, dass der DSC beim nächsten Auswärtsspiel in Münster von sich aus auf Gastkarten verzichten will. Der Verein wolle sich aber noch nicht dazu äußern.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

1 214

Mittwoch, 22.10.2014, 22:55

Ich und meine Genossen? :pillepalle:
Ich bin der einzige hier im Thread, der nicht nur eine völlig einseitige Sicht auf die Randale in Münster hat ... und dafür werde ich beleidigt und mit Straftätern in Verbindung gebracht? Vor allem, nachdem ich eine völlig wertungsfreie Aussage getätigt habe, was für eine Strafe auf den Verein und seine Fans (unte anderem mich und dich auch) zukommt.

Das, was foreverDSC geschrieben hat, wird aller Vorraussicht nach nicht passieren, weil da Preußen Münster wegen der fehlenden Einnahmen was gegen haben wird. Wenn Arminia darauf besteht, würde es bedeuten, dass es lediglich keinen Vorverkauf in Bielefeld gibt, wogegen wiederum die Polizei was hätte, wenn die Fans in "unkontrollierter" Menge ohne Karte zum Spiel anreisen... Arminia wird auch nicht freiwillig 30k Euro als Kompensation an MS überweisen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prxxxe« (22.10.2014, 23:00)


1 215

Donnerstag, 23.10.2014, 02:17

Warum lasst Ihr Euch immer wieder provozieren? Es ist doch zu Thema alles gesagt, Erfurt steht an.
Stimmt. Wir sollten uns ab sofort wieder auf das wirklich Wesentliche konzentrieren. ........ Was da wäre:
Wie kleide ich mich ?
Scheint die Sonne oder brauche ich eine andere Brille ??
Herrscht im Stadion jetzt Rauchverbot???
Wenn ja, woher kommt meine situationsbedingte Erleuchtung????
Wenn nein, wo parke ich den Rollstuhl meines Bekannten?????

Zynismus pur meinerseits. Keine Frage. Natürlich gepaart mit einer gewissen Polemik.
Aber nicht jeder Post der Befürworter wird ja provokativ beantwortet. Ganz im Gegenteil. Argumentatives sehe ich eher im Lager derer die die Situation kritisch hinterfragen.
UND jetzt einfach so zu tun als ob nix war und bei den Statements der anderen aktuell nicht zu antworten finde ich auch falsch.

Es widerstrebt mir einfach mal eben so zur Tagesordnung über zu gehen. Da antworte ich lieber zum xten Mal darauf um meine wenn auch längst bekannte Meinung zum Ausdruck zu bringen.
Und die ist nunmal das es sich bei den Ausführenden um Straftäter handelt. Bei den ihnen geplanten Schutz in der anonymen Masse gewährenden um Mittäter. Und bei den Befürwortern um Duldende. Genau um diese Gruppen geht es. Wir, die sich immer wieder über diese Scheisse aufregenden sind da die ärmsten Schweine. Einfach nur zu sagen SCH... passiert widerstrebt mir. Zur Tagesordnung überzugehen jedoch erst recht.

Die Lösung kann jedoch nicht vom "normalen" Fan kommen. Da ist die Rechtsprechung gefordert mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln,auch in Abstimmung mit dem Veranstalter. Und dieser ist dann in unserem Fall Liga3 der DFB, welcher es sich wie meistens zu einfach macht, in dem er die Vorfälle zu einem Gutteil auf die Ordnungshoheit der Vereine im heimischen Stadion abwälzt. Übrigens auch bezogen auf die Vorfälle bei den anderen. Klare Kante und Geisterspiele kurzfristig nach Vorfällen. Trifft ins Mark. Hilft jedoch vermutlich weiter als diese gestaffelten Dauergeldstrafen. Und entzieht den Kollegen ihre Bühne.

Mal queer gedacht, vllt. sollte man nach Verhängung eines Geisterspiels eben diesen Gutgeistern das alleinige Eintrittsrecht bei so einem Spiel ins Stadion gewähren. Eintritt nur in den ureigenen Block. Jedoch kein gegenüber, keine anderen Fusssballseher. Nur sie, sieselbst und die beiden Mannschaften........ Vorallem, ACHTUNG weitere HÖCHSSTRAFE. Keine Kameras und keine Neues schönes Medienwelt Gedöns..... Kurz. Selbstdarstellung ja, aber nur für den direkten Stadiongebrauch ohne das Selbstgeltungstechnisch direkt nach ausserhalb zu verkünden zu können. . . . .
Laden sie ihren Frust eben an der nächsten Tanke nach dem Spiel ab. DA GIBT ES DANN AUCH WIEDER EINE KAMERA, die alles festhält. Wie man die dann persönlich und für die ureigene Sache orientiert ins Netz stellen kann ist eine andere Frage.......

Ist aber eigentlich ohnehin egal. Es ändert sich eh nichts. Dann sich doch lieber auf das nächste Spiel konzentrieren.........

1 216

Donnerstag, 23.10.2014, 06:52

Geisterspiele würden maximal dabei helfen, dass die Verantwortlichen im Verein ihren Arsch hochkriegen und und endlich was gegen die Fanszene, die ihnen derzeit auf der Nase rumtanzt, unternehmen. Hier zu sanktionieren ist die einzig logische Konsequenz.

Die Täter an sich interessiert so ein Ausschluss doch überhaupt nicht, sie fühlen sich dadurch höchstens herausgefordert, es allen bei der nächsten Gelegenheit richtig zu zeigen. Auch für die Kasse wäre ein Ausschluss eine Katastrophe.

Ansonsten glaube ich auch, der normale Fan wird es nicht richten können (ausser durch weggehen). Aber solange in diesem Land maskierte Idioten ungestraft auf dem Zaum direkt vor der Polizei rumturnen und ihr Unwesen treiben dürfen, wird auch diese Instanz das Problem nicht lösen.

1 217

Donnerstag, 23.10.2014, 07:41

@Willi: Ich meinte nicht zur Tagesordnung übergehen, sondern das Antworten auf die Beiträge von den neuen Stänkerköppen.

Bis zum nächsten Spiel in MS wird es ja noch Jahre dauern, da wir dann in verschiedenen Ligen spielen. Generell bin ich der Meinung das wir schon gößere Katastrophen rund um den DSC erlebt haben als mal wieder diese, zugegebenermaßen saudoofen, Pyroaktionen. Auch das können andere Vereine viel besser, also bezahlen und versuchen das Geld von den Verursachern zurück zu holen.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

1 218

Donnerstag, 23.10.2014, 09:54

Das WB berichtet übrigens heute von Gerüchten, dass der DSC beim nächsten Auswärtsspiel in Münster von sich aus auf Gastkarten verzichten will. Der Verein wolle sich aber noch nicht dazu äußern.
Vielleicht verzichtet der Verein einfach mal da ein nächstes Mal anzutreten.
Denn bei allem Ärger über die Fans, eins gerät doch mal komplett (medial) in Vergessenheit. Der Auftritt der Mannschaft dort, war mindestens genauso peinlich und unnötig.

Frei nach dem Spruchband vor zwei Jahre ... "Zum nächsten Derby ohne Fans? Schon zwei mal ohne Mannschaft da!"

Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

1 219

Donnerstag, 23.10.2014, 10:08

@Gate4: Ich kann ihm dann sehr die polnische, griechische oder kroatische Liga ans Herz legen. In Südamerika ist auch immer viel los :)

....

Jetzt mit ein paar Tagen Abstand bin ich mir nicht mehr sicher, ob das nicht der einzige Weg war um die Mannschaft zu erreichen, und klar zu machen: das geht so nicht. Enttäuscht ruhig zu bleiben, halbherzig zu pfeifen oder dezent zu klatschen um die Mannschaft zu ermutigen, wie nach den letzten 2 Derbys in MS, hat ja anscheinend nix gebracht.





Kannst Du die kroatische Liga vielleicht auch unseren
Kanonenschlag-Helden empfehlen? Damit sie sich dort jedes Wochenende
austoben, statt Arminia zu schaden?

...

So, und der ganze gefährliche Krawall war also keine alkoholgeschwängerte Selbstdarstellung unbelehrbarer Vollidioten, sondern "ein Weg um die Mannschaft zu erreichen" ? :pillepalle: :wall: Dann kann ich nur volles Versagen attestieren, denn dann hätten die Leuchtkörper ja schon etwa ab der 50.Minuten auf das Spielfeld und die Spieler abgeschossen werden müssen, als sich bereits deutlich abzeichnete, dass dieses Spiel trotz 1:0-Führung wohl in die Hose gehen könnte. Das wäre dann der richtige Moment für die Krawallheinis gewesen, das Spiel noch herumzureißen.

Ein Weg die Mannschaft zu erreichen.... Selten so einen Schwachsinn gelesen. Wann stehen denn dann die maskierten Pyro-Straftäter bei Spielern vor der Haustür und bedrohen sie? Ist in anderen Vereinen ja schon vorgekommen, wo Ultras versucht haben, die Mannschaft zu erreichen.
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973

Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

1 220

Donnerstag, 23.10.2014, 10:12

Der Auftritt der Mannschaft dort, war mindestens genauso peinlich und unnötig.
Der Auftritt der Mannschaft war komplett Scheiße (Tschuldigung für das Wort).

Aber keiner der Spieler hat meines Wissens in Mxxter Straftaten begangen und mutwillig (außerhalb üblicher Fouls) die körperliche Unversehrtheit anderer Menschen gefährdet.

Ich bitte hier doch zu unterscheiden.
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973