Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 464

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 041

Freitag, 7.02.2014, 18:36

Vorweg gesagt, ich habe eigentlich keine Angst im Stadion (bei Heimspielen). Am problematischsten war es noch, als der Verein meinte, die Familientribüne genau neben den Gästeblock legen zu müssen und wir mit 2 Kindern blauäugig Dauerkarten direkt angrenzend an diesen Bereich gekauft hatten. Das war gegen Frankfurt, Nürnberg oder den BVB teilweise doch schon ganz schön heftig.

Aber was mich erstaunt: Kaum Auffälligkeiten bei Heimspielen, dafür ständig negative Auftritte bei Auswärtspartien. Da nehme ich inzwischen dann schon lieber Karten in angrenzenden Heimbereichen, nachdem z.B. in Paderborn unmittelbar neben uns Pyros gezündet wurden. Sollte diese Diskrepanz zwischen Heimspielen und Auswärtsauftritten vielleicht daran liegen, dass es auf der Süd doch so etwas wie positiven sozialen Druck durch die Mehrheit der Fans gibt? An den "schärferen" Kontrolle in Bielefeld kann es jedenfalls nicht liegen. Grundsätzlich wäre es also notwendig, den Krawallos auch auswärts aktiv entgegen zu treten, aber dazu gehört natürlich auch viel Mut, und ich gestehe, dass ich dazu selbst auch zu feige bin.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

1 042

Freitag, 7.02.2014, 20:12

Vorweg gesagt, ich habe eigentlich keine Angst im Stadion (bei Heimspielen). Am problematischsten war es noch, als der Verein meinte, die Familientribüne genau neben den Gästeblock legen zu müssen und wir mit 2 Kindern blauäugig Dauerkarten direkt angrenzend an diesen Bereich gekauft hatten. Das war gegen Frankfurt, Nürnberg oder den BVB teilweise doch schon ganz schön heftig.

Aber was mich erstaunt: Kaum Auffälligkeiten bei Heimspielen, dafür ständig negative Auftritte bei Auswärtspartien. Da nehme ich inzwischen dann schon lieber Karten in angrenzenden Heimbereichen, nachdem z.B. in Paderborn unmittelbar neben uns Pyros gezündet wurden. Sollte diese Diskrepanz zwischen Heimspielen und Auswärtsauftritten vielleicht daran liegen, dass es auf der Süd doch so etwas wie positiven sozialen Druck durch die Mehrheit der Fans gibt? An den "schärferen" Kontrolle in Bielefeld kann es jedenfalls nicht liegen. Grundsätzlich wäre es also notwendig, den Krawallos auch auswärts aktiv entgegen zu treten, aber dazu gehört natürlich auch viel Mut, und ich gestehe, dass ich dazu selbst auch zu feige bin.


Du hast bestimmt größtenteils recht mit deiner Einschätzung.
Wir sind zu feige, bei Auswärtsspielen auf die Idioten zu reagieren.
Und die Idioten von der LC sind zu feige, bei Heimspielen zu zündeln.

Es sollte wirklich alles daran gesetzt werden, die Identität der Spinner zu klären und die Strafen für die Vereine direkt an die Leute weiterzuleiten.
Wir Fans müssen da mutiger werden und Namen nennen.
Das wäre in meinen Augen das wirksamste Mittel gegen diesen Pyro-Schwachsinn.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

1 043

Dienstag, 25.02.2014, 11:06

http://www.newstatesman.com/politics/201…re-football-fan

Hinter'm Tellerrand sieht's auch nicht wirklich besser aus. Aber man kann ja mal hinschauen.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Beiträge: 634

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

1 044

Dienstag, 25.02.2014, 11:58

Rauchbomben und anderes Pyrozeugs ...

Vielen Dank für diesen ausgezeichneten Link. Ich habe den Artikel bereits für Unterrichtszwecke weiter geleitet. Wenn ich Zeit hätte, würde ich ihn ja glatt übersetzen ... Als Fan von Brighton & Hove Albion ist mir das zum Glück noch nicht passiert, auch meinem Sohn nicht, der als Fan und Mitglied von Tottenham Hotspur FC regelmäßig zu Spielen, auch auswärts, nach London fliegt.
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

Beiträge: 685

Dabei seit: 14.06.2008

Wohnort: BIELEFELD

  • Nachricht senden

1 045

Donnerstag, 6.03.2014, 01:36

kleiner nachtrag zum Düsseldorf spiel :

ich finde es sehr bedenklich wenn man sich von eigenen fans mit böllern bewerfen lassen muss,so geschehen beim spiel in düsseldorf im gästeblock.
ich stand im stehblock unten und die böller müssen vom oberrang geworfen worden sein mitten in die menge rein 5 meter von mir entfernt..
das ist nicht nur schweine gefährlich sondern man kann sich bei so ner hirnrissigen aktion auch noch verletzen .... derjenige kann sich gerne mal bei mir vorstellen 8) :wall:
wenn man sich dann auch noch vom oberrang und den eigenen leuten/fans mit nem stinkefinger beleidigen lassen muss so nach dem motto wat willste überhaupt,da könnte ich echt nur noch kotzen....
dieser vollpfosten muss aus dem sonderzug gekommen sein denn auf der hinfahrt am flughafen wurde so nen ding auch schon gezündet...


was für assis sind das eigentlich denn solangsam geht mir diese ganze Pyroscheiße auf den sack und nervt nur noch worunter auch das böllern fällt


solltest du schwachkopf hier mitlesen und dich dran errinern wohin du geworfen hast können wir uns gerne mal verabreden , denn auf sowas reagiere ich sehr allergisch


ich schreib das extra mal ins forum weil das irgendwie keinen zu jucken scheint
EINMAL ARMINE IMMER ARMINE :arminia: :arminia: :baeh: :baeh:

1 046

Donnerstag, 6.03.2014, 09:23

Ja, es verwundert immer wieder, warum solche Leute nicht dingfest gemacht werden können.

1 047

Donnerstag, 17.04.2014, 20:47

Da bekommt das Wort Hexenkessel eine völlig neue Bedeutung :pillepalle:
http://www.youtube.com/watch?v=b4S08VnDWE4

1 048

Donnerstag, 1.05.2014, 08:58

Pyro gehört für mich eigentlich mit dazu, nur leider ist es verboten und somit illegal. Ich bin für eine Legalisierung.

Die Kinder von der LC zündeln und die älteren von der LC haben nicht genug Einfluss um dieses zu verhindern. Wichtig ist das die "Fackel" in der Hand bleibt und nicht willkürlich in den Block geschmissen wird. Das schaffen die Jungs zumindest und verletzt wurde meines Wissens nach auch noch keiner.
:wall: alles wird gut ...

1 049

Donnerstag, 1.05.2014, 10:18

Dann sollten die LC oder deren Kinder erstmal auch die Geldstrafen bezahlen und legalisiert wird das ganz wertfrei in Deutschland sowieso nie. Bis auf die monitäre Komponente gibt es über Pyro im Stadion also nix mehr zu diskutieren, oder? Wichtig wäre das die Fackeln zu Hause bleiben!
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

1 050

Dienstag, 20.05.2014, 10:03

So traurig es ist, etwas Lustiges hat uns das Desaster gegen Darmstadt ja noch gebracht. Wie die Ultras mit ihren völlig ungefährlichen Brandfackeln die eigenen Banner aus versehen anzünden und in hellen Flammen aufgehen lassen - das hatte schonn einen gehörigen Slapstick-Faktor.

Was ich überhaupt nicht verstehen kann: Darmstadt drückt und drückt, Ecke auf unser Tor und so ein paar Vollhonks in Block 1 finden es genial, eine Rauchbombe hochgehen zu lassen, um unsere eigenen Spieler erstmal aus der Konzentration zu bringen und die Stimmng auf der Süd zu killen. Leute gibt's...
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973

1 051

Dienstag, 20.05.2014, 12:00

War nach der Aktion in Darmstadt ja fast von auszugehen, dass da auch was kommt. Das ist schlimmer als jeder Kindergarten. Wir werden nun für beide Spiele ne Strafe kriegen, die wir dann schonmal von unserem üppigen Etat in Liga 3 abziehen können. Glückwunsch, aber hauptsache die Zündler hatten ihren Spaß und haben voll toll Stimmung gemacht...
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

1 052

Mittwoch, 21.05.2014, 15:50

In ihrem Kindergarten klappt das Zündeln aber nicht, da sind die Kontrollen wohl schärfer als im Fußballstadion. :P


Obendrein gibt's da noch Haue von Fräulein Rottenmeier und da haben die Vollpfosten bestimmt Angst vor :lol:

1 053

Samstag, 26.07.2014, 18:37

Schnapper, diesmal nur € 4.000,-!
Weiter so, ihr Pyro- Idioten!
Vielen Dank im Namen des Vereins.

1 054

Samstag, 26.07.2014, 18:57

Mit etwas Anstand sollten die jetzt sammeln und die Summe dem Verein erstatten. Und das sind vielleicht die Gleichen die diese geile Choreo im ganzen Stadion angeschoben haben. Das war schon einmalig klasse, genauso wie die Phyros einmalig bescheuert sind.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 485

Dabei seit: 16.05.2014

Wohnort: Detmold

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1 055

Samstag, 26.07.2014, 20:53

Ich weiß ja nicht, ob diese ganzen Pyroidioten irgendwann mal merken, dass so ein Verhalten dem Verein nur schadet. Können froh sein, dass wir nur 4000 € zahlen müssen...

1 056

Dienstag, 29.07.2014, 12:30

Der Begriff "die Ultras" wie z. B. V-Mann ihn gerne abschätzig benutzt ist schon einmal völlig daneben. Suggeriert der doch den Eindruck, es handele sich um eine homogene Gruppe. Beim Spaziergang durch den Sonderzug am Samstag hatte ich aber wieder mal einen völlig anderen Eindruck.

Unsere "Ultras" sind eine heterogene Gruppe, die von älteren Semestern wie den Boys Bielefeld und Freshmaker, über die LC hin zu eher jüngeren Fanclubs wie dem Sparrenkollektiv und der Jugend1214 reichen. Das mal nur so als Beispiel, da gibt es bestimmt noch mehr Fanclubs, die ich aber nicht kenne. Aber nicht nur beim Alter gibt es beträchtliche Unterschiede. Vor einigen Jahren hieß es noch, in Bi gibt es nur ultraähnliche Gruppierungen, aber seid nun 2, 3 Jahren [???] sehe ich auswärts immer wieder eine große Ultras Bielefeld Schwenkfahne. Die hätte es früher nicht gegeben. Das Liedgut wandelt sich auch im Laufe der Zeit. Genauso wie der Einsatz der Pyrotechnik.

Da frage ich mich da einfach, wie sehr kann man noch alle in einen Topf werfen? Es würde mich nicht wundern, wenn es auch innerhalb der Fanszene nicht beträchtliche Unterschiede zum Thema Pyrotechnik gibt, die Einflußmöglichkeiten aber eher begrenzt sind? Speziell seitdem das Thema in den Medien doch immer höher kocht und so mancher Trittbrettfahrer da einfach seine Pyromanie auslebt und mit den "Ultras" vielleicht gar nichts am Hut hat und sich von denen auch nix sagen lässt? Man sollte also mit solchen Pauschalurteilen eher vorsichtig sein.

1 057

Dienstag, 29.07.2014, 13:14

Wenn Pyro- Aktionen nur durch einzelne Trittbrettfahrer gestartet würden, warum werden diese dann nicht durch das Kollektiv dingfest gemacht? Ein einziges mal habe ich das bei Arminia bisher erst erlebt.

Man hat doch von außen den Eindruck, dass die Pyro- Spakken eher durch die Menge abgeschirmt und somit geschützt werden, als dass etwas gegen sie unternommen wird. Wenn dann noch gefühlt tausend Leute frenetisch anfeuern, fällt es schwer, nur von einzelnen auszugehen.

Das gilt übrigens nicht nur für unsere Anhänger, sondern für viele der Aktionen, die gestartet werden. Insbesondere für die Halbaffen aus DD, von denen sich geschätzt 90% der mitgereisten völlig daneben benommen haben.

Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

1 058

Dienstag, 29.07.2014, 17:47

Der Begriff "die Ultras" wie z. B. V-Mann ihn gerne abschätzig benutzt ist schon einmal völlig daneben. Suggeriert der doch den Eindruck, es handele sich um eine homogene Gruppe. Beim Spaziergang durch den Sonderzug am Samstag hatte ich aber wieder mal einen völlig anderen Eindruck.

Unsere "Ultras" sind eine heterogene Gruppe, die von älteren Semestern wie den Boys Bielefeld und Freshmaker, über die LC hin zu eher jüngeren Fanclubs wie dem Sparrenkollektiv und der Jugend1214 reichen. Das mal nur so als Beispiel, da gibt es bestimmt noch mehr Fanclubs, die ich aber nicht kenne. Aber nicht nur beim Alter gibt es beträchtliche Unterschiede. Vor einigen Jahren hieß es noch, in Bi gibt es nur ultraähnliche Gruppierungen, aber seid nun 2, 3 Jahren [???] sehe ich auswärts immer wieder eine große Ultras Bielefeld Schwenkfahne. Die hätte es früher nicht gegeben. Das Liedgut wandelt sich auch im Laufe der Zeit. Genauso wie der Einsatz der Pyrotechnik.

Da frage ich mich da einfach, wie sehr kann man noch alle in einen Topf werfen? Es würde mich nicht wundern, wenn es auch innerhalb der Fanszene nicht beträchtliche Unterschiede zum Thema Pyrotechnik gibt, die Einflußmöglichkeiten aber eher begrenzt sind? Speziell seitdem das Thema in den Medien doch immer höher kocht und so mancher Trittbrettfahrer da einfach seine Pyromanie auslebt und mit den "Ultras" vielleicht gar nichts am Hut hat und sich von denen auch nix sagen lässt? Man sollte also mit solchen Pauschalurteilen eher vorsichtig sein.
Mir scheint der Schwachsinns-Slogan "Pyro-Technik ist kein Verbrechen" kommt immer aus der Mitte von Block 1, dorther wo der Co-Zaunkönig den Takt vorgibt. Ist das nicht so?

Ganz nebenbei: 4000 € für das wunder-, wunderschöne Feuerwerk und die superwichtige Rauchbome auf Block1??? Ist doch fast schon ein Sonderpreis! Da soll Arminia sich mal nicht so anstellen und einfach Gerry oder 'nen anderen zusätzlich anpumpen.


Irgendwann wurde hier schon einmal angeregt (ich glaube 49132 war's), für diese dämlichen Strafen das Geld im Block einzusammeln. Ist aber wohl nichts geworden oder hab' ich's nur verpasst?
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973

1 059

Dienstag, 29.07.2014, 21:58

Ja,Ja die bösen Ultras.........die böse LC......bla,bla bla
Diese sinnfreien Strafen werden von Leuten festgesetzt,die auch am liebsten nur Sitzplätze hätten,am besten nur ganz wenige,damit nicht jeder Penner ins Stadion kann,am allerbesten nur VIP-Logen,damit man beim Schampus unter sich bleibt,der Rest kann ja Fußball im Fernsehen oder bei Sky konsumieren,daran verdienen diese Leute dann noch..........und den Basisfußball machen sie dann in den letzten Jahren mehr und mehr durch sinnlose Auflagen kaputt.Kleine Dorfvereine werden massenweise in den Ruin getrieben.

Drauf geschi....

1 060

Dienstag, 29.07.2014, 22:04

Tja, wenn Du 4.000 € nicht ernst nehmen kannst: Deine Sache.
Ich denk dann immer, das könnte eigentlich auch ein Monatsgehalt für einen ordentlichen Drittligaspieler sein ...
Und wenn sich dann die Strafen häufen, könnte sogar ein Jahresgehalt dabei rumkommen, das uns diese Idioten kosten.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960