Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

941

Mittwoch, 12.12.2012, 16:50

Schöner Einwurf bei Sport 1.

http://www.sport1.de/de/fussball/fussbal…kel_651002.html

Letzter Satz:

Zitat

Mein Appell an alle, die den Fußball wirklich lieben: Hört endlich auf, Euch wichtiger zu nehmen als Ihr eigentlich seid. Was zählt, ist auf'm Platz. Und nicht daneben.

Mal schauen, ob sich auch alle Seiten davon angesprochen fühlen.

Sollte es wirklich krachen, dann ist den Leuten nicht zu helfen. Denn irgendwann greift die Politik im Zweifel doch ein. Und die Resultate will dann wirklich keiner. Rauball dürfte sich um seinen Leib- und Magenverein und seine tolle Stehtribüne ernsthaft gesorgt haben.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

942

Mittwoch, 12.12.2012, 16:59

Die Sorge bezüglich der Stehplätze ist übrigens relativ unbegründet. Rechtlich soll das wohl ziemlich schwierig sein, die Stehplätze einfach so zu verbieten.
Und der bayerische Innenminister meinte letztens noch im Kicker,dass die Mehrheit der Innenminister es für falsch hält die Stehplätze in Frage zu stellen.
Für immer Arminia!

943

Mittwoch, 12.12.2012, 17:48

Argument gegen Stehplätze war ja auch immer, dass man die Zuschauer dort nicht so gut überwachen kann, wie auf Sitzplatztribünen. Mit einer umfassenden Videoüberwachung sollte das dort aber auch problemlos möglich sein.

944

Mittwoch, 12.12.2012, 19:27

Ein guter Kommentar über ein "Schein-Papier".

http://www.spiegel.de/sport/fussball/kom…r-a-872567.html
Für immer Arminia!

Beiträge: 3 267

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

945

Mittwoch, 12.12.2012, 21:10

:/: Wie hätten wir eigentlich abgestimmt? In der Hinsicht Respekt an den Fc.StPauli und Union Berlin das man dem Sicherheitskonzept nicht zugestimmt hat.

Bin mal gespannt wie die Reaktion aussehen werde. Nicht kurzfristig sondern mittel/langfristig. Bin mir sicher die vertreter der Fanclubs werden sich da zusammensetzten um eventuell eine großangelegte Aktion zu starten.
Das es am Wochenende groß Krachen wird glaub ich nicht.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »419312« (12.12.2012, 21:10)


Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

946

Donnerstag, 13.12.2012, 07:09

nur Kurz es gibt eine Möglichkeit dieses Pyrozeugs aus den Stadien zu halten nicht zu 100%, nur wenn man diese Möglichkeit anwendet, muss Jeder der versucht etwas rein zubringen auch befürchten das er das Spiel auf einer Po.-Wacher absitzt
man muss nur einige Sprengstoffhunde einsetzen

zu den andern Beschlüssen aus dem Papier da sind einige recht Wackelig ( rechtlich )
denn mir ist nicht bekannt das es erlaubt ist von Wachdiensten so ohne weiteres eine Körper Durchsuchung durchzuführen u. wieweit ohne eine verdacht es auch der Polizei erlaubt ist ??? ( das sollten aber Rechtsexperten Prüfen )

2) ein Wachdienst hat kein rechte vor den Stadien da kann nur die Polizei eingreifen
auch das angedeutete Verbot von Stehplätzen ist nach meiner Ansicht HUMBUG !! da wollen einige aus der Politik sich Profilieren wichtig machen .
Glaube auch nicht das es den meisten Vereinen recht wäre da sie dadurch auf Geld verzichten müssten
Ach Momo auch auf den Sitzplätzen kann man sich wenn man will verstecken vor den Kameras

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

947

Donnerstag, 13.12.2012, 08:01

Zitat

Original von Neu Amin
nur Kurz es gibt eine Möglichkeit dieses Pyrozeugs aus den Stadien zu halten nicht zu 100%, nur wenn man diese Möglichkeit anwendet, muss Jeder der versucht etwas rein zubringen auch befürchten das er das Spiel auf einer Po.-Wacher absitzt
man muss nur einige Sprengstoffhunde einsetzen

Wurde schon mehrfach gemacht und hat sich dabei als nicht halb so effektiv herausgestellt, wie man meinen könnte. Pyrotechnik wurde teilweise nicht gefunden, teilweise wurden aber auch Unschuldige von den Hunden gestellt.

Abgesehen davon können Spürhunde nicht lange am Stück arbeiten, da durch das intensive Schnüffeln die Nase aufgrund einer gesteigerten Durchblutung "heißläuft" (meine ich zumindest mal gelesen zu haben).
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

948

Donnerstag, 13.12.2012, 08:12

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von Neu Amin
nur Kurz es gibt eine Möglichkeit dieses Pyrozeugs aus den Stadien zu halten nicht zu 100%, nur wenn man diese Möglichkeit anwendet, muss Jeder der versucht etwas rein zubringen auch befürchten das er das Spiel auf einer Po.-Wacher absitzt
man muss nur einige Sprengstoffhunde einsetzen

Wurde schon mehrfach gemacht und hat sich dabei als nicht halb so effektiv herausgestellt, wie man meinen könnte. Pyrotechnik wurde teilweise nicht gefunden, teilweise wurden aber auch Unschuldige von den Hunden gestellt.

Abgesehen davon können Spürhunde nicht lange am Stück arbeiten, da durch das intensive Schnüffeln die Nase aufgrund einer gesteigerten Durchblutung "heißläuft" (meine ich zumindest mal gelesen zu haben).


setze dich mal mit denen in Verbindung die widerlegen dich klar zu beiden Argumenten

http://www.special-dogs-academy.de/15.html


Ich kann nicht sagen ob es genügend ausgebildete Hunde ( oder auch andre Tiere ) gibt
nehme aber an das nicht genügend da sind um überall eingesetzt zu werden

das da bei auch mal Fehler falsche Anschläge ( Auswahl Fehler) passieren muss man bei der Anzahl an Personen doch in kauf nehmen oder seit ihr bereit das alle durch die Zelte müssen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (13.12.2012, 08:46)


949

Donnerstag, 13.12.2012, 17:18

Das Werbung nicht immer hält, was sie verspricht, sollte auch zu dir durchgedrungen sein.

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

950

Donnerstag, 13.12.2012, 20:11

@ Rasengrün wenn du dabei mich meinst kann ich dir nur sagen Ja ich kenne ihn
weiß aber auch das es die Hunde ( auch andere Tiere ) gibt die Sprengstoffe aufspüren können und man sollte den Abschreckung Effekt nicht unterschätzen

951

Montag, 17.12.2012, 18:59

Bis auf einzelne Pyros gabs wie erwartet keine sonstigen negativen Vorfälle. Dafür scheint sich jetzt ein Graben zwischen Ultras und den restlichen Fans aufzutun.

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…die-ultras.html
Für immer Arminia!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exteraner« (17.12.2012, 18:59)


Beiträge: 564

Dabei seit: 12.08.2011

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

952

Montag, 17.12.2012, 19:11

ja das mit dem graben zwischen ultras und restlichen fans habe ich auch bemerkt! ich war nämlich am samstag in düsseldorf, um mir die freunde aus hannover anzugucken.
und als die ultras der düsseldorfer den block verlassen haben (bis zum ende des spiels) , gab es viele anti-gesänge usw. "und ihr wollt fortunen sein " usw.
Ich liebe einfach diesen erfolglosen Verein aus Ostwestfalen.

953

Montag, 17.12.2012, 21:15

Tja, manche nehmen sich halt wichtiger, als sie sind.

954

Montag, 17.12.2012, 22:02

Zitat

Original von Pragmatiker
Tja, manche nehmen sich halt wichtiger, als sie sind.


Oder der gemeine Event-Snob weiß noch nicht, dass er als Sitzplatz-Klatscher auch in die Nacktzelte muss, oder nicht auswärts darf, weil er ein zu hohes Risiko für die Schlagstockmafia is :D

Ich find das alles grd sehr toll, ma schaun wie sich das ganze entwickelt.

Beiträge: 533

Dabei seit: 26.05.2005

Wohnort: Petershagen

  • Nachricht senden

955

Montag, 17.12.2012, 22:47

Zitat

Original von Tenshin

Zitat

Original von Pragmatiker
Tja, manche nehmen sich halt wichtiger, als sie sind.


Oder der gemeine Event-Snob weiß noch nicht, dass er als Sitzplatz-Klatscher auch in die Nacktzelte muss, oder nicht auswärts darf, weil er ein zu hohes Risiko für die Schlagstockmafia is :D

Ich find das alles grd sehr toll, ma schaun wie sich das ganze entwickelt.


:rolleyes:
"Wenn der eine über die Kugel klotzt und der andere
nicht löscht, ist es scheißegal, in welchem System du spielst."


(Ernst nach dem 0:3 beim VfL Bochum am 24.11.07)

:arminia:

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

956

Montag, 17.12.2012, 23:54

Es ist schon beachtlich, dass man den Ultra-Gruppen teilweise anscheinend vorwirft, dass sie keine Stimmung machen. Seit wann ist man als Stadionbesucher nochmal dazu verpflichtet? ;)
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 564

Dabei seit: 12.08.2011

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

957

Dienstag, 18.12.2012, 00:00

ja es ist wirklich eine schwierige angelegenheit. auf düsseldorf bezogen: einerseits braucht die mannschaft die lautstarke unterstützung der ultras,was gegen den abgang und den protest sprechen würde, andererseits fahren diese zu jedem gottverdammten fleck deutschlands, supporten sich die seele aus dem leib und müssen sich dann von denen, die in der 3. liga nicht da waren, jetzt aber auf den 1.liga-ist-ja-toll-zug aufgesprungen sind anhören, dass sie keine fortunen sind..
das beispiel kann man sicherlich auf viele andere fanszenen übertragen..die frage ist nur, wie sich das verhältnis zwischen den EIGENEN fans in deutschland entwickeln wird..
wenn es bald bei jedem spiel die großen meinungsverschiedenheiten gibt und sich alles nur noch darauf konzentriert, wäre das für alle beteiligten sehr schade..
Ich liebe einfach diesen erfolglosen Verein aus Ostwestfalen.

958

Dienstag, 18.12.2012, 02:00

Zitat

Original von Zuma92andererseits fahren diese zu jedem gottverdammten fleck deutschlands, supporten sich die seele aus dem leib und müssen sich dann von denen, die in der 3. liga nicht da waren, jetzt aber auf den 1.liga-ist-ja-toll-zug aufgesprungen sind anhören, dass sie keine fortunen sind..


Mich würde es auch wahnsinnig ärgern von den ganzen Schönwetterfans sowas zu hören.

Die wissen alle noch garnicht was auf sie zukommt.Erst dann wenn die zum ersten mal "Das Zelt" betreten.
Danke Bud.

959

Dienstag, 18.12.2012, 08:22

90% der Stadionbesucher und Möchtegernvips können den Unmut der Ultras auch gar nicht verstehen. Die fahren ja auch nicht auswärts mit. Nur wer mal früher oder jetzt regelmäßig auswärts mitfährt, kann dies verstehen.

Obwohl Pyrotechnik im Block nichts zu suchen hat. Da gibt es echt keine zwei Meinungen und es ist richtig, das dies nicht verhandelbar ist. In einem vollbesetzten Block viel zu gefährlich.
Eine Möglichkeit wäre vielleicht gewesen, die ja aber inzwischen auch verworfen wurde, Pyrotechnik auf dem Rasen vor dem Fanblock kontrolliert abzubrennen. Da gab es in Bielefeld ja sogar Feldversuche zu. Wurde dann aber seitens der Sicherheitsbehörden abgelehnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arminius71« (18.12.2012, 08:26)


960

Dienstag, 18.12.2012, 08:36

Zitat

Original von Anturios
Es ist schon beachtlich, dass man den Ultra-Gruppen teilweise anscheinend vorwirft, dass sie keine Stimmung machen. Seit wann ist man als Stadionbesucher nochmal dazu verpflichtet? ;)


Ich glaube, Anturios, bei den Sprüchen gegen die Ultras geht es eher darum, dass das "Event-Publikum" es leid ist, sich von einer Gruppe im Stadion alles aufoktruieren zu lassen. Die Unbelehrbarkeit jener, die munter weiter zündeln, die nicht bereit sind, von der breiten Masse (Vereine) getroffene Entscheidungen zu akzeptieren und die dann auch noch dumm-dreist persönliche Beleidigungen skandieren oder zum Stimmungsboykott auffordern, diese Leute sind der Grund dafür, dass es zwischen "Event-Fans" und den Ultras zunehmend brisanter wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pragmatiker« (18.12.2012, 11:33)