Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 69

Dabei seit: 3.07.2018

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 501

Sonntag, 3.04.2022, 11:35


Man hätte z.B. als die VFB-Fans nach dem 0:1 "Scheiß DFB" skandiert haben mit einstimmen können aber ansonsten habe ich das schon viel schlimmer erlebt.



ja, "Scheiß DFB" skandieren hilft ja auch immer... :wall:

Beiträge: 536

Dabei seit: 17.05.2008

Wohnort: Lippe

  • Nachricht senden

3 502

Sonntag, 3.04.2022, 11:57

Ich bin froh, dass der Bielefelder Totentanz auf der Alm gestern wieder ein bisschen durch die Ultras aufgefrischt wurde.
Das wäre sonst wieder eine noch müdere Nummer geworden.

Solange wir uns mit diesem sportlichen Rumgegurke zufrieden geben müssen wird es auch immer schwerer, "die Mannschaft mitzureißen", wenn man das Gefühl hat dass jeder Spieler weiß: Es reicht vielleicht für ein glückliches Tor. Und entsprechen sieht dann auch die Körpersprache aus.

Beiträge: 4 768

Dabei seit: 25.04.2005

Wohnort: Back to the roots

  • Nachricht senden

3 503

Sonntag, 15.05.2022, 09:54

Gerne wird ja gemeckert, wenn die Stimmung schlecht ist. Von daher will hier Lob aussprechen für die Stimmung gestern. Wenn wir das immer so hinbekommen könnten, würde es schwer werden für jeden Gegner auf der Alm was mitzunehmen.
Ich habe jetzt mal auf der Ost ein wenig versucht zu beobachten, ob und wann bei der Stimmung mitgemacht wird. Und wieder erwarten ist es nicht so, als ob dort keiner mitmachen wolle. Bei einfachen Anfeuerungen machten fast alle mit. Bei vielen Lieder haben sie nicht mitgemacht. Ich hatte mal einige gefragt, warum das bei ihnen so ist. Die Antworten waren: schwieriger Text, den man erst spät versteht und daher machten einigen nicht mit. Auch melodisches wollten sie nicht so gerne. Interessanterweise laute Schlachtrufe, mit einfachen Text fanden viele gut. Nur Ausdauer fehlte halt - also lange mit rufen wollten nicht viele. Anstimmen ist auch nicht die Stärke des Publikums auf der Ost. Sobald Kinder da waren, versuchten sie anzustimmen. Ich hatte es auch mal versucht. Der Konsens darauf war (warum auch immer) - macht doch eh keiner mit wenn es von hier kommt. Die Süd wird uns doch sowieso überstimmen. Das muss man erstmal stehen lassen. Da ich ja nun auch schon etwas älter bin, kann ich mich noch gut an die "Bretteralm" erinnern. Keine Mannschaft kam gerne auf die Alm. Stimmung gemacht wurde nicht nur von uns auf Block 3. Egal wer mit der Stimmung begonnen hatte (Block 5/6 oder 8/9) alle hatten mit gemacht. Aber dabei waren die Schwerpunkte, spielbezogen, auf einfache prägnante Anfeuerungen. (Bielefeld rufen /kurz oder lang - einfache rufe wie: Hier regiert der DSC etc). Mein Vorschlag wäre dazu: Stimmung beginnt meist auf der Süd. Von der Ost und West erwarte ich kein beginnen. Von mir aus kann dort (Süd) auch immer wieder die Lieblingslieder begonnen werden. Aber schön wäre es, wenn man immer mal wieder durch einfache Anfeuerungen die anderen Blöcke mit rein nimmt. Mir ist nämlich aufgefallen, wenn (zumindest auf der Ost) sie über einen längeren Zeitpunkt nicht mit genommen werden, dann verlieren sie leider zu schnell das Interesse, auch bei anderen Anfeuerungen mitzumachen. Das hat auch nichts mit alten Leuten zu tun. Ich möchte hier auch keine junge/alte oder guter/schlechter Fan Diskussion starten - das hilft nicht. Denn gestern habe ich festgestellt, dass auch "alte" Leute sehr laut sein können. UND die Stimmung gestern war super. Wenn wir die Alm zur Festung machen wollen, brauchen wir alle im Stadion. Gestern konnten wir erleben was möglich ist. Ich habe mir das Spiel auch noch mal am Fernseher angesehen. - Die Stimmung war wirklich Klasse. Vielen Dank dafür! Und ein gutes Überstehen des Sommerloches!
Die deutsche Sprache ist schon eine sehr schwere Sprache, vor allem die Artikel
Tagsüber: Der Weizen und Das Korn
dann
Abends: Das Weizen und Der Korn

3 504

Sonntag, 15.05.2022, 11:02

Tolle, neutrale Zusammenfassung, vielen Dank dafür.

Der Konsens darauf war (warum auch immer) - macht doch eh keiner mit wenn es von hier kommt. Die Süd wird uns doch sowieso überstimmen. Das muss man erstmal stehen lassen.

Dieselben Eindrücke gibt es auf J auch immer wieder, wobei es dort lautstarke und hartnäckige Mitstreiter immer wieder versuchen. Die Lösung liegt ganz einfach im Timing. Man muss Lücken erwischen, wenn die Süd gerade ruhig ist und mit möglichst vielen lautstark brüllen, bevor der Vorsänger eine neue Ansage gemacht hat. Nur dann hat man eine Chance, durchzukommen. In der Praxis wurde oft versucht, einen anzustimmen, bevor die Süd mit einer Aktion fertig war oder der Beginn auf J war zuerst so leise, dass der Vorsänger währenddessen etwas eigenes angestimmt hat. Dann ist die Maschinerie natürlich nicht mehr zu stoppen, da nichts durchdringt.

Nicht so schön finde ich allerdings, wenn alle zum Aufstehen und Mitmachen animiert werden und dann kommt so etwas wie Scheiß DFB oder scheiß Red Bull.