Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 691

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

361

Sonntag, 17.10.2021, 23:08

Erstmal abwarten bis zum letzten Spieltag!
So oft braucht man ja nicht unbedingt 3 Punkte.
https://www.bundesliga-prognose.de/1/2021/abschlusstabelle/
Wenn es dann so aussieht, bekommt Frank Kramer gleich einen neuen Vertrag.

362

Sonntag, 17.10.2021, 23:23

Interessante Ansicht…
Stefan Ortega Moreno: „Am Ende ist der Punkt verdient, aber über die erste Hälfte müssen wir in Ruhe reden. Warum wir nicht reingefunden haben, kann ich nicht sagen. Da müssen wir uns in den nächsten Tagen die Videos angucken.“

Beiträge: 1 728

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

363

Sonntag, 17.10.2021, 23:30

Freunde der Nacht wer diese scheiße noch schön Quatschen kann Hut ab.

Morgen kommt wieder ein Richi um die Ecke oder ein ewig und Quatsch alles noch schön..
:jump: Heute hab ich einen Absteiger gesehen der Arminia heißt, wenn nicht schnellstmöglichst was passiert.
So wieder daheim, gute Nacht. :arminia:
Ewig habe ich klein geschrieben weil er groß schreiben nicht verdient hat.



Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Anton« (17.10.2021, 23:53)


Beiträge: 949

Dabei seit: 7.01.2011

Wohnort: Küsnacht

  • Nachricht senden

364

Sonntag, 17.10.2021, 23:45

Das ist auch nach Rückkehr aus dem Stadion noch schwer zu ertragen, was da geboten wurde! In so einem wichtigen Spiel erstmal die ganze Erfahrung eines Schöpf und Klos auf die Bank verbannen und sonst wieder wild durchwirbeln! Hack mal links, mal rechts, mal mit in die Spitze, Okugawa durfte sich auch schon zentral, rechts und links versuchen, ebenso wie Wimmer zentral und rechts. Mal mit Kunze auf der 6, mal mit Schöpf, mal mit beiden und dabei Schöpf auf die 8! Mal Serra allein in der Spitze, mal Lasme an der Seite von Klos, mal den Krüger versuchsweise dazu! Merkt Ihr was? Da ist 0 Plan dahinter, nix, nada, niente, cero, nothing! Wildes Ausprobieren… Schöpf und Fernandes haben was auf Lager, das hat man in Halbzeit 2 deutlich gesehen, aber sie folgten keinem Plan, das war das Problem!

Nächste Woche werden wir ordentlich Lob einheimsen, weil wir bis zum 0:1 ordentlich mitgespielt haben. Wahrscheinlich Kunze wieder auf die Bank und beginnen mit Krüger und Klos… Danach setzte sich aber leider die Qualität durch und wir stehen wieder mit leeren Händen und einem um den Wert 5 verschlechterten Torverhältnis dar…
Man kann nur hoffen, dass es einer da oben bald merkt, dass Kramer besser Taktikbücher schreiben sollte, aber Menschen leider nicht führen noch etwas vermitteln kann!

365

Montag, 18.10.2021, 00:40

Mein Gott, was ist denn hier los?
Es war das zu erwartende eklige Spiel, Augsburg hat anscheinend vorher Bayern gesehen und dachte, wir gehen genauso drauf und machen das Ding gleich dicht... In der ersten Halbzeit war es von beiden Seiten ein unsäglich hektisches, unansehnliches Spiel.
Vor dem Spiel wurde gefordert, defensiver aufzutreten als gegen Leverhusen, Doppel-6 und so, Schöpf sowieso mal draußen. Und die Spitze verjüngen, und nun? Was Klos da verbessert hätte, bleibt mir schleierhaft... Im Mittelfeld hat da heute erstmal die Technik gefehlt, um das zu beruhigen, da hatten wir auf Kampfkraft gesetzt. Mit den Halbzeitwechseln kam dann ja auch mehr Ruhe rein, nen Lob an Fernandes, der da mit viel Übersicht agierte.
Wimmer leider zu motiviert, aber das soll man ihm lassen. Laursen schon in der ersten Hälfte sehr gut, aber dann mal das gemacht, was man eher machen sollte, den Abschluß suchen!.
Was soll man Kramer jetzt vorwerfen? Daß das Team auf das Augsburger Konzept "Vogelwild" mit "Vogelwild" geantwortet hat, die Trainer haben ja versucht, jeweils ihr Team einzufangen... Oder hat hier jemand ein überlegenes Augsburger Konzept gesehen? Die individuelle Klasse und Eingespieltheit liegt halt eher auf Augsburger Seite.
Es war ein Scheißspiel, aber ein wichtiges Spiel auf dem Weg, ein ligataugliches Team zu werden, das wir noch nicht sein können... Und bleibt mir erstmal mit den Punkten weg, und Trainerentlassungen sowieso...
...........................................................................

...........................................................................

366

Montag, 18.10.2021, 05:19

Freunde der Nacht wer diese scheiße noch schön Quatschen kann Hut ab.

Morgen kommt wieder ein Richi um die Ecke oder ein ewig und Quatsch alles noch schön..
:jump: Heute hab ich einen Absteiger gesehen der Arminia heißt, wenn nicht schnellstmöglichst was passiert.
So wieder daheim, gute Nacht. :arminia:
Ewig habe ich klein geschrieben weil er groß schreiben nicht verdient hat.



Na, dann ist Dir ja hoffentlich nochmal richtig einer abgegangen und Du kannst Dich endlich mal so richtig freuen. Glückwunsch!

Beiträge: 13 935

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

367

Montag, 18.10.2021, 06:51

Mein Gott, was ist denn hier los?
Es war das zu erwartende eklige Spiel, Augsburg hat anscheinend vorher Bayern gesehen und dachte, wir gehen genauso drauf und machen das Ding gleich dicht... In der ersten Halbzeit war es von beiden Seiten ein unsäglich hektisches, unansehnliches Spiel.
Vor dem Spiel wurde gefordert, defensiver aufzutreten als gegen Leverhusen, Doppel-6 und so, Schöpf sowieso mal draußen. Und die Spitze verjüngen, und nun? Was Klos da verbessert hätte, bleibt mir schleierhaft... Im Mittelfeld hat da heute erstmal die Technik gefehlt, um das zu beruhigen, da hatten wir auf Kampfkraft gesetzt. Mit den Halbzeitwechseln kam dann ja auch mehr Ruhe rein, nen Lob an Fernandes, der da mit viel Übersicht agierte.
Wimmer leider zu motiviert, aber das soll man ihm lassen. Laursen schon in der ersten Hälfte sehr gut, aber dann mal das gemacht, was man eher machen sollte, den Abschluß suchen!.
Was soll man Kramer jetzt vorwerfen? Daß das Team auf das Augsburger Konzept "Vogelwild" mit "Vogelwild" geantwortet hat, die Trainer haben ja versucht, jeweils ihr Team einzufangen... Oder hat hier jemand ein überlegenes Augsburger Konzept gesehen? Die individuelle Klasse und Eingespieltheit liegt halt eher auf Augsburger Seite.
Es war ein Scheißspiel, aber ein wichtiges Spiel auf dem Weg, ein ligataugliches Team zu werden, das wir noch nicht sein können... Und bleibt mir erstmal mit den Punkten weg, und Trainerentlassungen sowieso...

Augsburg hat auf hohe Laufbereitschaft und frühes, agressives Pressing gesetzt. Die haben uns permanent gestresst und zu Fehlern gezwungen. Arminia hatte bedingt durch die Wechsel aber niemanden in den Reihen, der den Ball halten und das Spiel ordnen konnte. Im MIttelfeld ist Kunze anstelle von Schöpf ein Zerstörer, dem jedes Talent zu geordnetem Spiel von hinten heraus in engen Situationen fehlt. Vorne hatten wir mit Serra einen Stürmer, der in der Liga bei Weiten noch nicht angekommen ist und auch gar nicht angekommen sein kann. Aber im Gegensatz zu Klos ist er ein reiner Mittelstürmer, der sich selten fallen lässt und wenn, dann die Bälle nicht in der Form behaupten kann. Dazu kommt diese Idee von Kramer, durch viele Positionswechsel der offensiven Mittelfeldspieler viele Leute in der Box zu haben und für Verwirrung zu sorgen. Er verwirrt aber derzeit aus meiner Sicht nur seine eigenen Spieler. Augsburg war da in vielen Situationen einfach klarer und zielstrebiger, weil sie auch viel einfacher gespielt haben. Vor allem haben sie konsequent die Lücken auf unserer linken Abwehrseite genutzt, weil Laursen extrem hoch steht und Okugawa aus meiner Sicht einfach kein Spieler für die offensive Außenbahn ist.

_
Augsburg hatte mit der 5er-Kette und den schnellen Leuten absolut einen Plan, wir hatten dagegen aber in der ersten Hälfte nur lange Bälle im verzeifelten Versuch, die erste Pressingreihe zu überspielen. Das hat aber aus den oben genannten Gründen nie wirklich funktioniert. Die einzige taktische Maßnahme von Kramer, die wirklich gezogen hat, war Vargas aus dem Spiel zu nehmen. Aber auf dem Platz war niemand mehr, der die jungen Spieler führen konnte.
_
In der zweiten Hälfte wurde genau das besser, weil mit Schöpf und Fernandez zwei Spieler kamen, die das Spiel beruhigen und ordnen konnten und zudem mehr Ballsicherheit mitgebracht haben. Deshalb hat Augsburg den Zugriff etwas verloren und deshalb konnten wir sie weiter vom eigenen Tor weg halten. Aber ein wirkliches Mittel, um im letzten Drittel mal gefährlich zu werden haben wir über 90 Minuten nie gefunden. Kramer hatte dann wieder mal nicht den Mut, mit Krüger für Kunze und Klos für Serra eine echte Doppelspüitze zu bringen und noch mal alles für den Sieg zu tun. Er hat am Ende lieber den Punkt gesichert.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 13 935

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

368

Montag, 18.10.2021, 07:06

Nur mal so, die NW sieht eine 5er-Kette bei Arminia mit Okugawa auf der 10 und Hack im Sturm. Vielleicht lag es am Fernseher, aber das habe ich so nicht gesehen. Für mich war das eine 4er-Kette mit Hack, Wimmer und Okugawa auf rotierenden Positionen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

369

Montag, 18.10.2021, 08:14

Gestern hat man vor allem wieder einmal gesehen, wie wichtig Ortega für dieses Mannschaft ist. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wo wir ohne ihn stehen würden. Ich bin übrigens der Meinung, dass wenn überhaupt zu diesem Zeitpunkt der Saison jemand siegen musste, dies Augsburg als Gastgeber war (auch vom Spielverlauf her).
Klar hätte uns ein (erster) Sieg gut getan, aber mit einem Punkt kann ich trotz der schwachen Leistung noch leben.
Platz 14. z.B. ist ganze drei Punkte entfernt. Es war gerade der 8. Spieltag. In Ruhe arbeiten macht viel mehr Sinn, als jetzt schon eine unnötige Trainerdiskussion zu starten.

Beiträge: 1 318

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

370

Montag, 18.10.2021, 08:38

Ortega ist derzeit wie auch letzte Saison unser Unterschiedsspieler. Ich hab Gestern nach dem Spiel, als man die Analyse und die Torszenen gezeigt hat, so ziemlich das Gleiche gedacht.

Wegen der seit seiner Inthronisierung dauerernden Trainerdiskussion bin ich ein wenig zwiegespalten.

Die Leistung Gestern war unterm Strich schon in HZ 1 erschreckend in HZ 2 ernüchternd.

Ich kann mich des Eindruckes das Kramer zu kompliziert denkt auch manchmal nicht erwehren.
Ob es jetzt nur an der doch sehr jungen Truppe liegt oder ob Kramer eine Mitschuld trägt und wie weit diese vorhanden ist, lässt sich für mich als Außenstehender schwer beurteilen.
Was mir auffällt sind die weiterhin schlechten Standards. Warum sich die trotz eines Standardtrainers kein bißchen verbessert haben, darf man mit Sicherheit kritisieren.
Tendenziell bin ich auch eher für einen Trainerwechsel. Ob man den dann so plakativ mit "bämm" und einem abwertenden Fränky herbeischreiben muß, kann sich ja jeder selbst mal fragen.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frankiniho« (18.10.2021, 08:45)


371

Montag, 18.10.2021, 08:45

Ich habe in der 1. Halbzeit auch noch nicht wirklich eine 5er Kette gesehen, auch wenn es eigentlich vermutlich so angedacht war. Da war es wohl doch eher ein 4-4-2 oder ein 4-2-3-1. Zur Pause wurde dann die 5er Kette klarer, Fernandes hat dann den RAV in ebendieser gegeben und Schöpf und Hack hinter Serra und dann Klos gespielt. Soviel zur Grundausrichtung.

Mir sind aber einige Dinge aufgefallen, die das gar nicht betreffen, sowohl in der Einzelkritik als auch taktisch.

1. Patrick Wimmer: Hat sich für die Zukunft erst einmal einen Jokerplatz verdient, das hatte ich ja schon vor dem Augsburgspiel in den Raum geworfen. Er brennt jedes mal, aber er muss ruhiger werden. Entweder ist er nach einer Stunde platt oder wie gestern schon in der Halbzeit ein Foul vom Platzverweis entfernt. Solange er so agiert, kann er aus meiner Sicht "nur" oder um es positiv auszudrücken ganz besonders als Einwechselspieler wirklich glänzen.

2. Fabian Kunze: Himmel hilf, ich kann mit diesen Spieler nichts anfangen. Außer Einsatz und Zweikampfhärte sehe ich dort leider nichts, was ihn zu einem Bundesligaspieler machen sollte. Er ist weder die verlangte Absicherung für einen offensiver agierenden Laursen, weil er dafür taktisch einfach nicht clever genug ist, noch ist er spielerisch und technisch jemand, der irgendwas in der Bundesliga zu suchen hätte. Mir kommt sein Spiel immer so vor als würde er schon grundsätzlich wissen, was seine Aufgabe ist, keult dann dort dazwischen, wo er sich gerade aufhält und sobald er den Ball hat oder die Situation etwas unübersichtlicher wird, setzt die Überforderung ein. Für mich allerhöchstens Notnagel.

3. Janni Serra: Für einen solchen Auftritt ist die Schulnote 6 (ungenügend) erfunden worden. Mein lieber Scholli. Das war eine Sauerei. Da bekommt man die Chance, sich zu beweisen und seinen eigenen Anspruch zu untermauern und joggt 60 Minuten lang ohne jegliche Körpersprache durch das Augsburger Stadion. Das Anlaufverhalten (siehe Punkt 4) eine Katastrophe, Zweikampfführung, Dynamik, Willen, alles wirklich Note 6 und auch nur weil es keine 7 gibt. Wenn man sich die ganzen Bewegungsabläufe, etc. der beiden "baugleichen" Mittelstürmer ansieht, muss man sich wirklich fragen welcher der beiden denn 10(!!!) Jahre jünger ist. Wenn jetzt im Laufe der Woche Vasiliadis fit genug für den Kader wird, ist der Auftritt gestern Grund genug für einen Tribünenplatz gegen Doofmund, wo 3 Stürmer im Kader ausreichen sollten...

4. Das taktische Verhalten, das Anlaufen: Eines war erkennbar: Wenn die Augsburger den Ball hatten, sollten die Stürmer (also Serra und Hack) breit schieben, damit Okugawa aus dem Zentrum heraus anlaufen kann und den Ball jagt. Grundsätzlich ist die Idee ja ganz gut, verpufft aber, wenn das so lange dauert wie gestern. Das lag zum einen an Okugawa selbst, der die Pressingsituationen oft viel zu spät erkannt hat und zum anderen auch an Serra, der entweder zu spät oder zu halbherzig nach Außen rückte (also joggte). So kam Okugawa entweder zu spät, sodass der zentrale Mann bei Augsburg alle Zeit der Welt hatte oder der von Serra zu pressende Spieler hatte so viel Raum, dass dieser Pass eigentlich immer eine Option war. So kannst du dir dann ausdenken was du willst, dann wird es eben nichts. Und wenn dann auch noch über genau diese Pressingseite auch noch der angesprochene Kunze und der defensiv bekanntlich nicht so sattelfeste Laursen verteidigen, ist es für jede durchschnittliche Zweitligamannschaft möglich, dort Überzahlen zu schaffen und gefährlich zu werden. Und am Ende ist wieder der Linksverteidiger der Doofe, weil er nicht weiß, wie er er Dreieck aus Gegenspielern allein verteidigen soll.

5. Spielaufbau: Hier kommen wir dann "endlich" zur Kritik am Trainer. Wir hatten gestern im Mittelfeld (davon ausgehend, dass Hack Stürmer sein sollte und Wimmer wie Laursen AV war) : 2 Zerstörer und einen Umschalt- und Pressingspieler. Dazu vorne einen Freigeist und jemanden, der eigentlich Wandstürmer sein soll, aber auch eher nur Vollstrecker ist, wenn überhaupt. Heißt: Ungleichgewicht. Wir konnten gar nichts an Aufbau spielen. Für den langen Ball ist Serra zu wenig durchsetzungsstark und für einen flachen Aufbau das Zentrum technisch und von der Übersicht her zu schlecht besetzt. Heißt für mich im Umkehrschluss: Wir können zwar mit Kunze spielen und wir können mit Serra spielen. Aber dann muss mindestens Klos und/oder Schöpf auf den Platz, um entweder Langholz oder flach zu spielen. So wird dann von Spielern etwas verlangt, was sie einfach nicht können.

Ich will aber trotzdem nicht in den Chor derjenigen einstimmen, die jetzt den Kopf des Trainers fordern. Ich glaube einfach, dass der Plan, so wie er gestern aussehen sollte schwerpunktmäßig an Totalausfällen einzelner Spieler gescheitert ist.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

372

Montag, 18.10.2021, 09:27

Das ist auch nach Rückkehr aus dem Stadion noch schwer zu ertragen, was da geboten wurde! In so einem wichtigen Spiel erstmal die ganze Erfahrung eines Schöpf und Klos auf die Bank verbannen und sonst wieder wild durchwirbeln! Hack mal links, mal rechts, mal mit in die Spitze, Okugawa durfte sich auch schon zentral, rechts und links versuchen, ebenso wie Wimmer zentral und rechts. Mal mit Kunze auf der 6, mal mit Schöpf, mal mit beiden und dabei Schöpf auf die 8! Mal Serra allein in der Spitze, mal Lasme an der Seite von Klos, mal den Krüger versuchsweise dazu! Merkt Ihr was? Da ist 0 Plan dahinter, nix, nada, niente, cero, nothing! Wildes Ausprobieren… Schöpf und Fernandes haben was auf Lager, das hat man in Halbzeit 2 deutlich gesehen, aber sie folgten keinem Plan, das war das Problem!

Nächste Woche werden wir ordentlich Lob einheimsen, weil wir bis zum 0:1 ordentlich mitgespielt haben. Wahrscheinlich Kunze wieder auf die Bank und beginnen mit Krüger und Klos… Danach setzte sich aber leider die Qualität durch und wir stehen wieder mit leeren Händen und einem um den Wert 5 verschlechterten Torverhältnis dar…
Man kann nur hoffen, dass es einer da oben bald merkt, dass Kramer besser Taktikbücher schreiben sollte, aber Menschen leider nicht führen noch etwas vermitteln kann!
Volle Zustimmung!! :bier:

373

Montag, 18.10.2021, 13:07

Dass hier Streich mit Kramer verglichen wird, ist eine massive Beleidigung für Christian Streich. Mal auf die Tabelle geschaut? Himmel.

Es ist, wie jede Woche. An sich kannst du mit dem Ergebnis leben, aber nur, wenn du halt mal eins von den Spielen gewinnst. In Summe ist das nach den 7 Spielen viel zu wenig, wenn Dortmund, VW, Bayern und Red Bull noch auf dem Plan stehen und man Frankfurt, Hoppenheim, Gladbach in schlechten Phasen hatte und gegen Fürth und Augsburg nur Remis spielst.

Hier läuft völlig was in die falsche Richtung. Und zum Glück merken es hier immer mehr.

Pieper sagt selbst, er war nicht robust genug... Nächste Woche kommt Haaland.



Und mal auf den Standort geschaut?
Freiburg ist längst keine kleiner Nummer mehr und hatte schon solche Kracher wie Waldschmidt oder Petersen.
Und du meintest ja auch, Arabi hätte auch mal diesen 2m Stürmer aus Österreich holen können, der nach Stuttgart ging.

Habe ich? Verwechselst du da was?

Ich sage ja, der Vergleich verbietet sich. Natürlich hat sich Freiburg andere Möglichkeiten erarbeitet. Aber Streich ist einer der besten Trainer Deutschlands, den im Zusammenhang mit einem Verbleib Kramer zu nennen, ist ne Unverschämtheit.

Wir haben Azubis auf dem Platz und auf der Trainer Bank. Das kann nicht gut gehen.

https://www.weltfussball.de/news/_n46662…r-streich-nach/
Ob Frankie da auch mal auf dem Zettel stand?

Vielleicht als Zeugwart :lol:
:jump:

374

Montag, 18.10.2021, 15:11

Tendenziell bin ich auch eher für einen Trainerwechsel. Ob man den dann so plakativ mit "bämm" und einem abwertenden Fränky herbeischreiben muß, kann sich ja jeder selbst mal fragen.
Genauso geht es mir auch. Wobei die Kritik an Fränkie derzeit ja noch überwiegend sachlich ist. Aber bei einem Misserfolg gegen Dortmund wird die Treibjagd wohl beginnen
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

375

Montag, 18.10.2021, 16:17

Auch wenn hier gefühlt 2-3 Leute nur zum pöbeln schreiben ist es ja klar, dass die Mehrheit es ja lieber hätte wenn FK mit der Mannschaft Erfolg hätte. Ich für meinen Teil könnte zb hervorragend damit leben, dass er mich unfassbar nervt und ich ihn unfassbar unsympathisch fand und finde, wenn die Mannschaft punktet oder iwie erkennbare Fortschritte machen würde. Nach dem Gladbachspiel hatte ich auch wirklich Hoffnung, aber gerade wirkt es so als würde er die letzten Pfeile aus dem Köcher verschießen und die treffen halt nicht.
Wenn nach 14 Tagen Vorbereitung und nem kompletten Kader alle die vorm Mikrofon stehen nach nem Spiel sagen, dass man keine Erklärung hat und man über die erste Halbzeit sprechen muss und die Mannschaft gegen Leverkusen eigenständig im Spiel die Taktik verändert ist der Trainer mMn intern zumindest nicht unumstritten.
Ob man sich dann noch nen Gefallen damit tut sich gleich mit dem - auch nicht einfachen - Leitwolf „anzulegen“ und Spieler auf Positionen zu stellen auf denen sie sich sichtlich nicht wohl fühlen..
Gegen Dortmund gibts jetzt vermutlich wenig zu gewinnen. Mainz ist dann wieder so ein „crunchtime“-Spiel und das möchte ich ehrlich gesagt mit jemand anderen an der Seite sehen wenn ich an Augsburg und Fürth denke.

376

Montag, 18.10.2021, 19:23

Das war gestern deutlich zu wenig, vor allem in der ersten HZ. Da gibt es wohl keine zwei Meinungen. In der 2. HZ war dann zumindest der Wille da und etwas Präsenz auf dem Platz, dafür brannte aber auch hinten mehrmals der Baum. Das Unentschieden ist schon glücklich mit den zwei knappen Abseitstoren.

Ich gehe mal davon aus, dass Kramer so oder so noch die Spiele bis zur Länderspielpause im November kriegt und dann wird Bilanz gezogen. Ich bin auch alles andere als begeistert von unserem Saisonstart, hab aber auch meine Zweifel, ob ein Trainerwechsel hier viel freisetzt. Zumal ich auch noch keinen Namen gehört hätte, der realistisch ist und uns absehbar weiterhilft. Wenn die Mannschaft so über den Platz eiert wie gestern in den ersten 45 Min kann da kein Trainer der Welt was machen. Kramer hat denen ja schließlich wohl kaum aufgetragen, dauernd hinterher zu rennen und jeden wichtigen Zweikampf zu verlieren. Zumal die Wechsel zur Pause und danach mMn grundsätzlich die richtigen waren. Dass die Startelf zur Zeit öfter variiert finde ich auch verständlich, es bietet sich einfach kaum jemand an. Gegen Union war Lasme ein Totalausfall, Wimmer und Serra gestern nicht weit davon entfernt. Klose hängt sich wie immer rein, bringt aber zur Zeit auch gar nichts im Tor unter. Schöpf war auch ähnlich unbeständig.

Ich sehe im Moment in erster Linie die Mannschaft in der Pflicht. Wenn es so weitergeht wie bisher, werden die üblichen Mechanismen wohl ohnehin in naher Zukunft greifen und der Mob hier bekommt seine Trainerentlassung. Hoffen wir, es bleibt uns erspart.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 949

Dabei seit: 7.01.2011

Wohnort: Küsnacht

  • Nachricht senden

377

Montag, 18.10.2021, 21:19

Du hast schon recht, das, was wir da auf dem Platz sehen, hat Kramer denen sicher nicht aufgetragen.
Keiner weiß, was Kramer denen aufgetragen hat und da ist die Frage naheliegend: Warum sieht man davon auf dem Platz nichts?

378

Montag, 18.10.2021, 22:24

Du hast schon recht, das, was wir da auf dem Platz sehen, hat Kramer denen sicher nicht aufgetragen.
Keiner weiß, was Kramer denen aufgetragen hat und da ist die Frage naheliegend: Warum sieht man davon auf dem Platz nichts?


Eventuell weil die Spieler (noch) nicht die Eingespieltheit und Qualität unter Wettbewerbsbedingungen auf den Platz bringen?! Vielleicht auch weil der Trainer Ihnen nicht das nötige Rüstzeug und Taktik mit auf den Weg gibt? Schwer von außerhalb zu beurteilen....