Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 577

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

361

Montag, 26.10.2020, 07:23

Also diese Panikattacken und die Forderungen jetzt alles umzustellen und quasi jeden aus dem kader zuwerfen, kann ich gerade gar nicht nachvollziehen. 5er-Kette ist Blödsinn mit dem Kader. Die Defensive ist mit der 4er-Kette stark genug, man braucht Umschaltspieler. Deshalb würde ich so viel gar nicht ändern.
De Medina ist nicht angekommen in der Bundesliga. Da hoffe ich auf Brunner und Doan davor. Links Lucoqui und davor dann Soukou oder eben Gebauer. Zentral zwei Sechser mit Prietl und zunächst mal Seufert (später Maier), davor Hartel. Zentral Klos. Man muss insgesamt einfach schneller werden und mehr Risiko gehen. Dann klappt da auch in der Liga. Bisher war man viel zu demütig!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 1 558

Dabei seit: 14.02.2007

Wohnort: BI

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

362

Montag, 26.10.2020, 08:02

Zitat

Also diese Panikattacken und die Forderungen jetzt alles umzustellen und quasi jeden aus dem kader zuwerfen, kann ich gerade gar nicht nachvollziehen. 5er-Kette ist Blödsinn mit dem Kader. Die Defensive ist mit der 4er-Kette stark genug, man braucht Umschaltspieler. Deshalb würde ich so viel gar nicht ändern.
De Medina ist nicht angekommen in der Bundesliga. Da hoffe ich auf Brunner und Doan davor. Links Lucoqui und davor dann Soukou oder eben Gebauer. Zentral zwei Sechser mit Prietl und zunächst mal Seufert (später Maier), davor Hartel. Zentral Klos. Man muss insgesamt einfach schneller werden und mehr Risiko gehen. Dann klappt da auch in der Liga. Bisher war man viel zu demütig!
Das sehe ich ähnlich, es macht keinen Sinn nun alles über den Haufen zu werfen. Auch die beiden IV würde ich nicht ohne Not wieder rotieren es ist wichtig, dass sie sich aufeinander einstimmen. Lediglich Cordova würde ich im nächsten Spiel mal eine Pause gönnen. Würde gerne mal Luquoci und Laursen zusammen auf links sehen.

Gesendet von meinem HD1903 mit Tapatalk
„Jeder Punkt kann zum Wendepunkt werden - und sich in deine dunkelste oder größte Stunde verwandeln.“ [André Agassi]

363

Montag, 26.10.2020, 08:21

In meinen Augen fruchtet das 4-3-3 in der Bundesliga nicht so. Zumindest dann nicht, wenn Cordova als LA so spielt, wie er spielt. Das liegt dann eben auch daran, dass Klos entweder an seiner Leistungsgrenze ist oder eben noch etwas braucht, um auch in dieser Liga anzukommen. Das heißt aber nicht, dass er auf die Bank sollte, er braucht nur Unterstützung. Er ist kein Stürmer, der ein solches Format hat gleich 2 bundesligaerfahrene Innenverteidiger gut genug zu beschäftigen, dass entweder er oder ein Anderer dann gefährlich wird.

Mit einer Umstellung auf 4-4-2 würde man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Klos hätte Entlastung und Cordova würde auf einer Position spielen, die ihm besser liegt. So könnten wir vielleicht auch mal länger den Ball vorne halten und nicht jeder Ballverlust würde den Gegner direkt in eine gefährliche Zone bringen.

Das sorgt natürlich für Härtefälle im Mittelfeld. Entweder muss dann Hartel LM spielen, auf die Bank oder man geht volles Risiko und spielt mit ihm als Doppel-6. Allerdings würde ich da auch gerne Maier mehr als eine Halbzeit geben, bevor ich ihn komplett verbrenne, wie es hier teilweise passiert. :lol:
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 1 052

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

364

Montag, 26.10.2020, 08:47

für mich ist das nicht unbedingt eine Frage des Systems.

Uns erleidet gerade ein ähnliches Schicksal wie Nürnberg vor 2 Jahren oder auch Paderboring in der letzten Saison. Wenn man Düsseldorf im 2. Jahr dazunimmt, komme ich immer zum selben Ergebniss auf 34 Spieltage gesehen, gibt es aufgrund des Verteilungsschlüssels keine Chancengleichheit.
Ich glaube Arabi hatte gesagt das in den vergangen 10 Jahren nur Augsburg und Leipzig es dauerhaft geschafft haben sich zu etablieren.

Auch die o.g. Mannschaften waren wie Arminia motiviert aber doch sehr limitiert.

Sicher wird man das ein oder andere Spiel mal gewinnen aber ob das am Ende reicht ist fraglich.
Bei den vergangenen 5 Spielen haben mMn nach nur Ortega und Doan konstant ihre BuLitauglichkeit bewiesen. Der Rest scheint bemüht, stößt aber an seine Grenzen.

Darum habe ich in den vergangenen Jahren die 1. Liga kaum noch verfolgt.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

365

Montag, 26.10.2020, 09:02

Letztendlich wird es so oder so schwer bleiben die Klasse zu halten, dennoch habe ich derzeit das Gefühl, dass da auch schon in den ersten Spielen ein wenig mehr, hätte besser laufen können.

Wie gestern schonmal erwähnt, hatten wir nur 5 Spieler in der Startelf, die souverän Zweitligameister geworden ist. Das hat auch verletzungsbedingt (und transferbedingt) seine Gründe, ist ja aber schon von Spieltag 1 an zu beobachten gewesen.

de Medina wird Brunner im ersten Spiel vorgezogen
van der Hoorn wird Nilsson vorgezogen

Auf der LV-Position hat man sich relativ unnötig eine Vakanz geschaffen bzw zum offenbar verschmähten Hartherz kein wirkliches Upgrade gefunden. Und auch da hat man natürlich die Möglichkeit Lucoqui sich eingrooven zu lassen. Aus der Viererkette der letzten Saison war gestern nur noch Pieper da.

Cordova ist anscheinend weit davon entfernt Qualitäten auf der Außenbahn zu haben, so dass man da vielleicht auch es eher mit dem bewährten Spielermaterial hätte probieren können, was zugegebenermaßen auf dieser Position nicht ganz so einfach ist.

Gestern wird Meier reingeworfen, der aus einer Verletzung kommt und Seufert und Kunze müssen auf die Bank.

Ich weiß nicht, ob man da nicht auch ein falsches Signal an die Mannschaft sendet, denn Medina und van der Hoorn scheinen nunmal nicht das riesen Upgrade zu den etablierten Spieler zu sein und zumindest gibt es ja ein stückweit die Regel Neuzugänge müssen schon deutlich besser sein um Stammspieler zu verdrängen.

Klos hat in der 2. Liga übrigens auch erst angefangen zu zünden, als man ein 4-4-2 etabliert hat.....

Neuhaus lässt derzeit das vermissen, was ihm immer ausgezeichnet hat, eben nicht ständig durchzuwechseln.
Aber auch hier gilt, Flick und Klopp würden hier jetzt natürlich auch nicht für mehr Erfolg stehen mit dieser Mannschaft.

Trotzdem frage ich mich, ob es der beste Weg ist die Leihspieler sofort zu Stammspielern zu machen....

Mal den Ball lang hinten rausbolzen, macht man übrigens bei Bayern auch wieder seit dem Pep weg ist. Da müssen wir nicht meinen, alles immer spielerisch lösen zu müssen, vor allem da Ortega mit seinen Langen Bällen auch immer mal Chancen kreiert

Solange wir über den Strich stehen bzw nicht abgeschlagen hat, haben natürlich sowohl Trainer und Mannschaft genug Zeit sich an die neue Liga zu gewöhnen. Das Auftaktprogramm ist natürlich auch happig.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sushinator« (26.10.2020, 09:08)


366

Montag, 26.10.2020, 09:08

Auch die Partie gegen den BVB ist nicht richtungsweisend .Die wichtigen Spiele sind die gegen Mainz S04 und andere Vereine aus der unteren Tabellenhälfte . Da müssen wir punkten und das ist ja durchaus möglich,wenn man sieht wie wir in Frankfurt ,gegen Köln und die letzten 20 Minuten gegen die Wölfe gespielt haben. Natürlich haben wir auch Chancen gegen Clubs aus der oberen Tabellenhälfte zu punkten,wenn wir mutig spielen und wenn son Ding wie unser Pfostenroller gestern auch mal im Netz landet.Auch wenn es sich komisch anhört ,der Auftritt gestern macht auch Mut .spielerisch können wir mit einigen durchaus mithalten und zur Panik besteht überhaupt kein Grund ,denn wir können ja bei einigen Mitkonkurrenten sehen,daß Hektik und Aufregung eher kontraproduktiv sind.Der DSC sollte bei seiner Linie bleiben ,dann werden sich die für den Klasenerhalt nötigen Punkte schon einsammeln lassen. Wie es im Moment ausschaut brauchste keine 40 Punkte zum Klassenerhalt.

Beiträge: 11 060

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

367

Montag, 26.10.2020, 09:28

Solange wir wie die Lämmer über den Platz laufen, werden wir weder die Wölfe noch irgendeinen anderen Gegner beißen.
Mit vier Punkten aus fünf Spielen liegen wir im " erwartbaren" Rahmen, aber eben nicht im Soll. Unser Glück ist momentan, dass einige Mannschaft noch schlechter sind, aber das wird nicht so bleiben. Ich warne auch davor sich nur auf die direkten Abstiegskonkurrenten zu fokussieren, denn die werden wir auch nicht alle schlagen.
Wir haben quasi alle Niederlagen schon in der 1. HZ "vorbereitet", denn so harmlos darf man einfach nicht auftreten.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 516

Dabei seit: 11.09.2005

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

368

Montag, 26.10.2020, 09:33

Ich finde, dass 4 Punkte nach 5 Spieltagen absolut im Rahmen des Erwartbaren sind. Man hätte gegen Frankfurt auch verlieren und gegen Bremen bzw. gestern mit Glück einen Punkt holen können. Aber insgesamt ist das ok, wir sind eben schon jetzt mittendrin und zwar dort, wo man uns erwartet hat- unten in der Tabelle. Was offensichtlich ist, dass die Mannschaft (hoffentlich) noch nicht am Leistungslimit angekommen ist und einige Leistungsträger doch noch auffällig blaß sind bzw nicht konstant spielen. Zusätzlich haben die Neuzugänge (mit Ausnahme von Doan) bisher wenn überhaupt nur vereinzelt angedeutet, dass sie Potential haben und die Mannschaft verbessern wirklich können. Natürlich kann sich dies in den nächsten Wochen noch ändern bzw. der ein oder andere wird sich an das Tempo der Bundesliga noch gewöhnen, nur steigern sich zum einen die anderen Mannschaften ebenfalls noch und zum anderen haben gerade wir als Underdog keine Zeit für Experimente, sondern müssen jeden Punkt mitnehmen, den wir kriegen können. Das wir z.B. nach 5 Spieltagen nicht wenigstens ein von Gerüst von 8-9 Spielern (ich sehe da momentan nur Ortega, Pieper, Prietl, Doan und Klos) einer Stammelf haben, ist nicht optimal.

Trotzdem sollten wir aufhören, ständig Vergleiche mit der letzten Sasion zu ziehen. Erstens bringt uns das keinen Punkt extra, zweitens haben der HSV und Stuttgart ihr Potential nicht ausgeschöpft. Letztendlich haben sich doch alle unsere Vermutungen im Vorfeld der Saison bestätigt: wir habene eine realistische Chance, 2-3 Mannschaften hinter uns zu lassen, wenn es gut läuft und wir ein bißchen Glück haben. Niederlagen (auch solche wie gestern) waren zu erwarten, und es wird darauf ankommen, wie die Mannschaft damit umgehen kann.

369

Montag, 26.10.2020, 09:43

Bei den vergangenen 5 Spielen haben mMn nach nur Ortega und Doan konstant ihre BuLitauglichkeit bewiesen. Der Rest scheint bemüht, stößt aber an seine Grenzen

An ihre Grenzen kommen die beiden von Dir genannten Spieler aber auch, denn nicht jedes Dribbling von Doan glückt und ob Ortega den Ball vor dem 0:2 zu dem zugestellten Maier spielen muss weiß ich auch nicht. Zudem Riesendusel in HZ2, dass der Flankenball, der ihm durch die Beine kullerte, nicht beim Gegner landete. Ansonsten sehe ich durchaus auch Pieper und mit Abstrichen auch Prietl als die Spieler, die am ehesten schon in Liga 1 mithalten können.

370

Montag, 26.10.2020, 09:55


Das hat der Schmidt bei Sky aber deutlich anders analysiert und dagegen spricht auch, dass Wolfsburg zwei riesen Dinger liegen lässt. Wir sind besser ins Spiel gekommen, weil Neuhaus bei Halbzeit etwas umgestellt hat und vor allem, weil mit Seufert jemand kam, der Lücken geschlossen und Umschaltmomente erzeugt hat. Maier war ein Totalausfall! Dazu war mit Behrendt jemand auf der rechten AV, der Bälle dann auch mal konsequent lang oder auch diagonal gespielt hat. Da wurden Räume geöffnet, man hat mutiger nach vorn verteidigt und dadurch wurde auch Hartel dann stärker.


Es ist aus meiner Sicht eher offensichtlich, dass der Respekt vor der Bundesliga und vor der Spielweise viel zu groß ist. Vor allem aber müssen sie in der Spieleröffnung viel schneller werden, schneller hinten raus spielen und auch mal diagonale Bälle spielen. Arminia hat eigentlich eine bundesligataugliche Spielanlage und eine bundesligataugliche Defensive, davon bin ich fest überzeugt, aber sie zittern bei den Umschaltmomenten wie das Kaninchen vor der Schlange. Ewig wird der Ball zurück gespielt und der Risikopass gescheut, bis die Räume so eng sind,d ass dann unweigerlich der Fehlpass kommt. Deshalb ist das auch leicht zu verteidigen. In der zweiten Liga haben Voglsammer und Clauss das Spiel über die Außen vorgetragen, sind marschiert und haben zusätzliche Anspielstationen angeboten. Jetzt ist da vorn Klos allein auf weiter Flur und Doan fehlt noch etwas die Bindung zu ihm und er ist bei aller Qualität etwas zu eigensinnig. Cordova fehlt komplett die Bindung zum Spiel, zur Position, zum System, zu seinen offensiven Partnern und vor allem fehlt sein Zusammenspiel mit dem Verteidiger hinter ihm. Der gehört für mich erst mal auf die Bank.Klos hat in dieser Liga eine andere Rolle. Der wird nicht annähernd so viele Tore machen wie in der Bundesliga, aber man sieht auch, dass er Gegenspieler bindet, weil sie vor ihm Respekt haben. Dazu kommt, dass Typen wie Brooks auch viel cleverer agieren, aber ich glaube, damit kommt Klos bei Zeiten klar. Aber wenn alle so behäbig nachrücken, wie in den letzten Spielen, dann nutzt das alles nichts. In der Mannschaft würde derzeit nicht mal Lewandowski Tore machen, weil ihnen der Mut fehlt sie alles zu perfekt machen wollen und weil langsam auch die Sicherheit verloren geht.

Wir werden von keinem Gegner unterschätzt. Die haben alle gesehen, wie Arminia die zweite Liga dominert hat und sind alle zu 100% fokussiert. Darauf muss man sich jetzt endlich einstellen oder man kann in der Liga nicht bestehen. So einfgach ist es am Ende.


Fast komplette Zustimmung zu diesem Beitrag! Wir spielen viel zu viel hintenrum und es fehlt komplett die Schnelligkeit nach vorne und auch mal der Mut ein paar mehr Spieler vor den Ball zu schieben und den Ball dann auch genau dorthin zu passen. Wenn du wie wir in der ersten Halbzeit nicht eine einzige wirkliche Chance generierst, kannst du auch keine Spiele gewinnen, auch nicht gegen Mainz oder Schalke. Ich habe niemals gedacht, dass ich das mal fordere, aber der Schippo muss jetzt in die erste Elf. Der hat jetzt wiederholt als Einwechselspieler mehr Alarm gemacht als Klos und Cordova in 75 Minuten vorher (wieso kam der eigentlich erst so spät?). Generell kann sich der ein oder andere Spieler deutlich was abschauen von Schippo, was die Laufbereitschaft anbelangt! Insbesondere Klos muss als Kapitän hier eigentlich vorangehen, liegt aber wieder unter 10 Kilometern Laufleistung, was man besonders im Gegenpressing merkt, denn das ist bei unserem Capitano bislang nicht vorhanden, das kann auch keine taktische Vorgabe sein. Insgesamt habe ich 70 Minuten lang einen extrem enttäuschenden mutlosen Auftritt gesehen, mit der Einwechslung von Seufert und Schippo kam dann deutlich mehr Mut und Pressingelemente hinzu.

Beiträge: 1 052

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

371

Montag, 26.10.2020, 10:01


@ Marky Marc


das ist aber sehr schwarz weiß gedacht. Selbst bei einem Ribery in Bestzeit klappte nicht jedes Dribbling.
Bei den Spielern mit Abstrichen Prietel und Pieper bin ich bei Dir und würde v.d. Horn dazuzählen.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

372

Montag, 26.10.2020, 10:08

Prietl ist schwierig: Er macht das zwar alles recht solide, es sind aber auch jetzt häufiger Geschwindigkeitsnachteile zu sehen gewesen. Aber ich denke, dass ist auch ein wenig normal so, an ihm liegt es bislang definitiv nicht.

373

Montag, 26.10.2020, 10:16

Prietl sehe ich weiterhin als enorm wichtige Säule, für mich neben Pieper, Doan, Ortega und Klos jemand der immer spielen sollte.

Beiträge: 131

Dabei seit: 27.06.2006

Wohnort: Nordwestostwestfalen

  • Nachricht senden

374

Montag, 26.10.2020, 10:42

... Letztendlich haben sich doch alle unsere Vermutungen im Vorfeld der Saison bestätigt: wir habene eine realistische Chance, 2-3 Mannschaften hinter uns zu lassen, wenn es gut läuft und wir ein bißchen Glück haben. Niederlagen (auch solche wie gestern) waren zu erwarten, und es wird darauf ankommen, wie die Mannschaft damit umgehen kann.
Genau, das ist das Ziel dieses Jahr. Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich mindestens Mainz, Schalke und Köln für schwächer. Das würde reichen.

Beiträge: 58

Dabei seit: 18.09.2020

Wohnort: Frankfurt-Bornheim

Beruf: Gärtner

  • Nachricht senden

375

Montag, 26.10.2020, 16:02


Ich finde, dass 4 Punkte nach 5 Spieltagen absolut im Rahmen des Erwartbaren sind. Man hätte gegen Frankfurt auch verlieren und gegen Bremen bzw. gestern mit Glück einen Punkt holen können. Aber insgesamt ist das ok, wir sind eben schon jetzt mittendrin und zwar dort, wo man uns erwartet hat- unten in der Tabelle. Was offensichtlich ist, dass die Mannschaft (hoffentlich) noch nicht am Leistungslimit angekommen ist und einige Leistungsträger doch noch auffällig blaß sind bzw nicht konstant spielen. Zusätzlich haben die Neuzugänge (mit Ausnahme von Doan) bisher wenn überhaupt nur vereinzelt angedeutet, dass sie Potential haben und die Mannschaft verbessern wirklich können. Natürlich kann sich dies in den nächsten Wochen noch ändern bzw. der ein oder andere wird sich an das Tempo der Bundesliga noch gewöhnen, nur steigern sich zum einen die anderen Mannschaften ebenfalls noch und zum anderen haben gerade wir als Underdog keine Zeit für Experimente, sondern müssen jeden Punkt mitnehmen, den wir kriegen können. Das wir z.B. nach 5 Spieltagen nicht wenigstens ein von Gerüst von 8-9 Spielern (ich sehe da momentan nur Ortega, Pieper, Prietl, Doan und Klos) einer Stammelf haben, ist nicht optimal.

Trotzdem sollten wir aufhören, ständig Vergleiche mit der letzten Sasion zu ziehen. Erstens bringt uns das keinen Punkt extra, zweitens haben der HSV und Stuttgart ihr Potential nicht ausgeschöpft. Letztendlich haben sich doch alle unsere Vermutungen im Vorfeld der Saison bestätigt: wir habene eine realistische Chance, 2-3 Mannschaften hinter uns zu lassen, wenn es gut läuft und wir ein bißchen Glück haben. Niederlagen (auch solche wie gestern) waren zu erwarten, und es wird darauf ankommen, wie die Mannschaft damit umgehen kann.
Absolute Zustimmung zu diesem Beitrag! Ich denke auch, daß 4 Punkte zur Zeit völlig im Rahmen dessen
sind, was man sich ausgemalt hat. Ich möchte da auch gar nicht auf einzelne Spieler draufhauen oder ihnen
die Bundesligatauglichkeit absprechen, dafür ist es noch zu früh. Die Mannschaft ist noch nicht in der Liga
angekommen, das hat man gestern gesehen. Dieser Prozeß wird wohl auch noch etwas dauern. Ich schaue
in der Regel erst ab Spieltag 10 auf die Tabelle, und sehe meist schon eine Tendenz für die Saison (muß aber
nicht immer so sein).
Wir waren uns doch alle einig, daß es nur gegen den Abstieg geht. Wenn wir jetzt einen Grusel-Start wie
Schalke hingelegt hätten, könnte ich die Panik einiger hier nachvollziehen. Aber mit Ausnahme vom Bayern-
Spiel waren das knappe Dinger, und wir nie chancenlos. Ich vertraue da auch UN, und daß er einen Plan hat.
Allerdings müssen individuelle Fehler minimiert werden, sonst hilft der beste Plan nix...
Kurzum, ich bin nicht unzufrieden und traue der Truppe eine erfolgreiche Saison immer noch zu. Es wäre ja
auch nicht Arminia, wenn wir nicht Spannung bis zum letzten Spieltag hätten,oder?
Den Krieg gegen die Dummheit gewinnt man am besten mit gesundem Menschenverstand - leider ist die Mehrheit unbewaffnet

376

Montag, 26.10.2020, 17:39

Das Problem wird sein, dass in den nächsten 4 Spielen nicht ganz viele Punkte hinzukommen dürften und dann wird es schon bitter.
Dortmund (H)
Union (A)
Leverkusen (H)
Leipzig (A)
Da ist ein Sieg bei Union fast schon Pflicht, um nicht komplett unten rein zu rutschen.
Von daher trauere ich dem zum Teil pomadigen Auftreten in Bremen und Wolfsburg schon hinterher. Leider waren wir da schon 70-75 Minuten komplett chancenlos, wie soll es da erst gegen Dortmund, Leverkusen und Leipzig werden?
Danach gegen Mainz geht es dann vermutlich schon um die Wurst.

377

Montag, 26.10.2020, 21:14

Ich habe mir gestern nur die Zusammenfassung im Ersten angeschaut. Das 1:0 ist natürlich schön blöde von uns. Einfach gepennt, da haben uns die Wölfe richtig alt aussehen lassen. Wie das 2:0 fiel, also das war schon überfällig, irgendwann musste das passieren mit unserer Ausrichtung. Oft genug wars knapp, gestern ging es in die Hose und war dann der Genickbruch. Die VW Heinis sind ja noch recht generös mit ihren Chancen umgegangen, es hätte auch 3:1 ausgehen können und wir hätten uns nicht beschweren dürfen.

Immerhin haben wir mal wieder ein Törchen produziert. Unter dem Strich bleibt eine verdiente Niederlage.

Beiträge: 516

Dabei seit: 11.09.2005

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

378

Montag, 26.10.2020, 22:28

Ich habe gehört, dass Samir Arabi für das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen noch einen Neuzugang für den Sturm verpflichten möchte. Diese Geheimwaffe ist inzwischen 37 Jahre und spielt Gerüchten nach beim FK Grbalj Radanovici, oder woanders. Also souveräner und sicherer 1:0 Sieg für uns.

379

Dienstag, 27.10.2020, 06:59

Berat Sadik? Ist das schon so lange der? Damals war er gerade 21... :D