Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 11 060

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 21.05.2020, 09:39

Da sehen die Expertenmeinungen aber mal komplett anders aus. Mutieren und dann ungefährlich? Da darf sich schon jeder selbst fragen, wem er denn mehr Glauben schenken soll. Den führenden Virologen und Medizinern oder zwei Fußballexperten hier im Forum ohne wissenschaftlichen Hintergrund?

Grundsätzlich soll ein Medikament nach der Infektion helfen und nicht vorab. Insofern wird es im Jahr 2020 kaum normale Zuschauerspiele geben.
Man wird es mit Zuschauern versuchen entsprechend den Abstandsregeln. Das dürfte auch klappen, wenn man es gut organisiert. Selbst im Stehplatzbereich. Dann aber bitte ohne Alkoholausschank :)

Es wird für unsere Mannschaft auch deutlich angenehmer sein vor 10.000-12.000 Zuschauern zu spielen als komplett ohne Fans. Bei allen Öffnungen, egal ob Geschäfte, Schulen, Kitas o.ä., man hat immer mit einer geringen Kapazität angefangen. Insofern ist ein Vollstart mit 20.000 Zuschauern und mehr ausgeschlossen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »almgänger 1955« (21.05.2020, 09:53)


22

Donnerstag, 21.05.2020, 12:10

Man muss jetzt erstmal abwarten wie sich das mit dem Virus entwickelt. Selbst die Virologen können sich in 4 Wochen schon wieder in wichtigen Punkten revidieren. Vielleicht gibts im Herbst eine zweite Welle (wovon ich auch eher ausgehe), vielleicht aber auch nicht.
In der aktuellen Saison wirds mit Sicherheit keine Spiele mehr vor Zuschauern geben, aber wie sich das ganze danach entwickeln wird, steht noch total in den Sternen.
Für immer Arminia!

23

Donnerstag, 21.05.2020, 22:12

gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostwriter« (22.11.2020, 19:51)


Beiträge: 1 433

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Luzern (CH), vorher in Lippe

Beruf: Chemikant / Stv. Produktionsleiter

  • Nachricht senden

24

Freitag, 22.05.2020, 15:37

Weil die S-Bahn nicht überfüllt sein wird oder weil du selbst einen Vorteil davon hast?

25

Freitag, 22.05.2020, 16:14

Weil die S-Bahn nicht überfüllt sein wird oder weil du selbst einen Vorteil davon hast?
Habe ich mich auch gefragt. Gerade die S-Bahn ist doch das große Problem. Die normalen Züge sind nicht so stark überfüllt bei den meisten Spielen.

26

Freitag, 22.05.2020, 18:05

gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostwriter« (22.11.2020, 19:51)


Beiträge: 557

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

27

Freitag, 22.05.2020, 18:12

Die Hälfte an Zuschauern dürfte eh nicht kommen, wenn max. 10 Prozent also gut 2600 wenn jede zweite Reihe und Platz frei bleiben müsste. Das würde sich für den Verein eh nicht lohnen aufgrund der Hygienemaßnahmen...

Beiträge: 3 459

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

28

Freitag, 22.05.2020, 18:28

Eigentlich sind ja Freiluft Veranstaltungen die wo die Chance am geringsten ist angesteckt zu werden. Somit Catering einstellen und dann spiele sehen.

Naja das ist aber auch doof. Klar sind wieder keine 1, 5 Meter Abstand.

Aber mal im Ernst. Corona war da und die Bundesligastadien waren voll.

Da haben sich sogar die wenigsten angesteckt. Aber nun gut wir müssen ja den Weg mit gehen.

Beiträge: 12 560

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

29

Freitag, 22.05.2020, 19:47



Aber mal im Ernst. Corona war da und die Bundesligastadien waren voll.

Da haben sich sogar die wenigsten angesteckt. Aber nun gut wir müssen ja den Weg mit gehen.

Das sehen die in Bergamo aber leider ganz anders...
Alles Spekulation. Warten wir mal ab, wie sich das alles entwickelt. Ich sehe keine "alte" Normalität bis Mai 2021.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 2 186

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

30

Samstag, 23.05.2020, 00:25

Bis alle geimpft sind oder ein App nutzen die alle Daten inkl. Temperatur übermitteln.
Kein Mensch wird na klar gezwungen.
Wer nicht mitmacht bleibt überall ausgesperrt und kann weiter im Park zu zweit und mit der Familie spazieren gehen.
So wird es kommen 2022 und nur für diese Menschen wird es wieder einigermaßen so wie es mal war.
Gut das ich das nicht mehr als Junger Mensch mitmachen muss, ich gehe eh nur noch allein spazieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (23.05.2020, 00:31)


Beiträge: 462

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 24.05.2020, 16:23



Aber mal im Ernst. Corona war da und die Bundesligastadien waren voll.

Da haben sich sogar die wenigsten angesteckt. Aber nun gut wir müssen ja den Weg mit gehen.

Das sehen die in Bergamo aber leider ganz anders...
Alles Spekulation. Warten wir mal ab, wie sich das alles entwickelt. Ich sehe keine "alte" Normalität bis Mai 2021.

Das sehen die in Bergamo aber leider ganz anders...
Alles Spekulation. Warten wir mal ab, wie sich das alles entwickelt. Ich sehe keine "alte" Normalität bis Mai 2021.


Das halte auch ich durchaus für möglich.

Aber es könnte evt. auch anders kommen. Hängt auch von "R" und der Anzahl der Neuinfektionen ab!
In Thüringen sollen ab Mitte Juni die Corona Regeln gänzlich außer Kraft treten. Kein Masken mehr und auch kein Mindestabstand.
Reagieren will man regional wenn es zu neuen Hotspots kommt. Diese Strategie halte ich für durchaus richtig und zumindest im Moment auch nachvollziehbar. Abwarten und Tee trinken!
The Alarm waren immer besser als U2. Leider hat es nie jemand bemerkt!
(Visions 2004)

Beiträge: 334

Dabei seit: 19.12.2002

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 28.05.2020, 10:24

Die ungarische Regierung erlaubt ab Donnerstag
erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder Sportveranstaltungen
im Freien mit Publikum. Dabei gelten jedoch strikte Auflagen, bestimmt
der diesbezügliche Regierungserlass, der in der Nacht zum Donnerstag im
Ungarischen Amtblatt erschien. So muss unter den Zuschauern die
Einhaltung eines Mindestabstands von anderthalb Metern gewährleistet
sein.


Für
Fußballstadien bedeutet dies, dass praktisch nur jeder vierte Sitzplatz
vergeben werden darf, schrieb das Portal „444.hu“. Zwischen zwei
besetzten Sitzen müssten demnach drei weitere frei bleiben. Auch der

unmittelbar hinter einem besetzten Sitz befindliche Sitz müsse frei bleiben, um den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.
:arminia: :arminia:
"Sowas brauchen wir auch schnell.Wer dann ins Stadion dürfte ist auch recht leicht zu bestimmen:
Dauerkarte + Mitglied,

falls das noch zu viele wären.... Dauerkarte im letzten Jahr + diesem Jahr + Mitglied usw.
Das heisst, wer Mitglied ist und zum Beispiel seit 10 Jahren durchgängig auch in der 3 . Liga eine Dauerkarte hatte, hätte gute Chancen dabei zu sein.
Angenommen man dürfte zum Beispiel 5000 Fans reinlassen.
Ich weiss, es gibt viele aber, Anreise, Catering, Toiletten, Zugang usw.
Anderseits machen jetzt Kinos Theater, Freizeitparks und so weiter ja auch auf.
Ich war am WE selber in einem Freizeitpark. Klar ist es so, dass fast überall mehr abstand gehalten werden soll, wirklich klappen tut das aber lange nicht immer.

Anstehen an einem Fahrgeschäft mit Abstand klappt gut.
Allerdings nach Ende der Fahrt steigen alle gleichzeitig aus und müssen dann oft durch ein "Nadelöhr" zum Beispiel Drehkreuz. Hier staut sich dann alles und die Leute kommen sich doch sehr nahe.

33

Donnerstag, 28.05.2020, 10:41

Mal angenommen man fängt mit 5000 Zuschauern an, dann könnte man jeden der ein Spiel ins Stadion durfte fürs nächste Spiel sperren.

Beiträge: 11 060

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 28.05.2020, 11:18

@Bohne
Das wäre ja schon mal ein Ansatz.
Wie man bei reduzierter Zuschauerzahl regelt, wer eine Eintrittskarte bekommt, ist gut zu überlegen. Ich würde es nicht so machen, dass immer dieselben 10.000( Beispiel) alle Spiele sehen können, sondern würde für einen " Wechsel/Mischung sorgen. Es wäre gerechter, weil dann zumindest alle DK Inhaber mal in den Genuss kämen die Spiele live zu sehen. Dazu würde ich auch ein kleineres Kontingent frei verkaufen oder über ein Losverfahren an den Mann bringen. Aus Gerechtigkeitsgründen. Mal so als Denkanstoß.

Insbesondere nach Spielende müsste man blockweise und zeitversetzt das Stadion verlassen. Ähnlich wie bei der Anreise. Für Sanitäranlagen wäre es optimal einen Eingang und einen separaten Ausgang zu haben. So wie es auch beim Catering durchgeführt werden muss.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

35

Donnerstag, 28.05.2020, 12:05

Wir können uns ja in Ungarn anschauen, ob und wie das funktioniert.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/fu…50-6230cad48155

Zitat

Zwischen zwei besetzten Sitzen müssten demnach drei weitere frei bleiben. Auch der unmittelbar hinter einem besetzten Sitz befindliche Platz müsse frei bleiben, um den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.


Es wird hier also eine deutliche Reduzierung der Anzahl Plätze im Stadion geben!

Zitat

"Hält man sich die bisherigen Besucherzahlen vor Augen, so bedeutet dies keine weltbewegende Veränderung im Vergleich zu früher", schreibt das Portal mit Blick auf die auch schon vorher zumeist leeren Fußballstadien.


Das tut dem Fußball in Ungarn aber auch nicht so richtig weh.

Da können sie beim FC Gütersloh auch gleich wieder vor Zuschauern spielen. Da erhält jeder Zuschauer seinen eigenen Block und ein eigenes Stehurinal.

Beiträge: 557

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 28.05.2020, 13:06

Toiletten dicht machen, und einfach wieder an den Zaun pinkeln, so wie früher....

Beiträge: 334

Dabei seit: 19.12.2002

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 28.05.2020, 14:29

Catering könnte man ja auch komplett weglassen. Das würde die Toilette auch entlasten :-)
Man muss ja nicht unbedingt was essen und trinken. Also ich könnte gut drauf verzichten.

38

Freitag, 29.05.2020, 08:10

Man wird insbesondere in den Sommermonaten das Publikum aber nicht wie Vieh über 2 Stunden ohne Wasser oder sonstige Verpflegung halten können. Beim Catering sehe ich gar nicht das große Problem, wenn man mehr Angebote schafft. Durch die täglichen Erfahrungen im Supermarkt oder beim Bäcker sollte es auch mittlerweile drin sein, dass man Abstand zum Vordermann hält. Oder man setzt für die Catering-Zonen eine Mundschutzpflicht an.

Aus meiner Sicht sind Spiele mit Publikum erst wieder möglich, wenn es unisono alle Bundesländer zulassen. Sonst kommt man sofort in die Diskussion um sportliche und wirtschaftliche Wettbewerbsnachteile. Und Wirtschaftlichkeit ist das zweite Stichwort. Ab welcher Personenzahl / Preisgestaltung ist es für Arminia nicht nur eine nette Geste das Stadion zu öffnen, sondern ein finanzieller Mehrwert? Es ist so viel Kohle weggebrochen, da können wir es uns doch gar nicht erlauben über Wochen oder Monate defizitäre Heimspieltage auszurichten. In Leipzig oder Wolfsburg mag das gehen.

Mal abwarten wie die Fallzahlen sich über den Sommer entwickeln. Es werde ja doch viele Leute im Rahmen der Möglichkeiten Reisen unternehmen. Ich rechne mit einem leichten Anstieg.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 11 060

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

39

Freitag, 29.05.2020, 08:25

Rechne mal 12.000 Zuschauer pro Person 20 Euro. Kommt man auf 240.000 Euro.Da braucht man nicht lange rechnen, dass sich das lohnt.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

40

Freitag, 29.05.2020, 08:38

Ab welcher Personenzahl / Preisgestaltung ist es für Arminia nicht nur eine nette Geste das Stadion zu öffnen, sondern ein finanzieller Mehrwert? Es ist so viel Kohle weggebrochen, da können wir es uns doch gar nicht erlauben über Wochen oder Monate defizitäre Heimspieltage auszurichten.


Wir machen das Stadion doch sonst im Juli auch immer für 1-2 Testspiele mit Zuschauern auf. Da sind zwar sicherlich die Anforderungen an Ordner im Stadion geringer aber dafür Kosten die Tickets dann auch nur 5-10 Euro. Ich denke da wird man an einem Bundesliga Spieltag recht schnell schwarze Zahlen schreiben. Ich mache mir er Sorgen, dass die Reduktion des Ticketangebots Ligaweit zu Preissteigerungen führen, die am Ende heimlich, still und leise beibehalten werden.