Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 10 737

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19.05.2020, 15:24

Konzeptionsvorschläge, um wieder Spiele mit Zuschauern durchzuführen

Es wird ja bereits diskutiert, obwohl Großverabstaltungen bis Ende August nicht erlaubt sind. Damit wird es diese Saison auch nur Geisterspiele geben. Aber man muss sich natürlich vorbereiten, um die neue Saison wieder vorsichtig mit Zuschauern durchzuführen.
Die DFL wird da sicher im Hintergrund schon was ausarbeiten.
Was habt ihr für Ideen, um wieder Zuschauer zulassen zu können?

Stichpunkte wären:

- Anreise, Abreise
-Einlasskontrollen, Abstand
- Catering, Sanitäranlagen usw.
- Zuschauerverteilung im Stadion
- mögliche Zuschauerzahlen

Ich denke mit guten Konzepten kann man mit kleiner Zuschauerzahl die neue Saison starten.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 2 054

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19.05.2020, 15:38

ich kann mir schon Vorstellen, dass nur jeder 2. Sitzplatz "verkauft" werden darf/Kann. Sprich jeweils halbes Stadion.

Die Preisgestalltung, ist ja bereits durch die Blöcke gegeben, ggf wird bei Aufstieg in die BuLi (stillschweigend) ein kleiner Aufschlag draufgepackt, vorrausschauend. Stehplätze werden meiner Meinung nach nicht geöffnet..und sollten auch nicht.IMO

Hygiene Regeln im Sanitärbereich/Bierstand können, ja nur sein Einhaltung der Kontaktbeschränkungen, Fanshop müsste geschlossen bleiben, kontrolliertes Einkaufen im Fanshop bei 10k Zuschauern wird denke ich kaum gehen. Oder Mit Terminvergaben am vor dem Spieltag.

:arminia:
...in ehren Stulli + 23.06.09...


<<< Es war hier im Forum schon immer so, dass Diskussionen - wenn es deren Verlauf so ergibt - auch mal kurzzeitig etwas weiter ausholen und vom Thema abweichen können und dürfen. Wir führen hier keine förmliche Parlamentsdebatte. Das sollte eigentlich nachvollziehbar sei... >>>

Beiträge: 12 855

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19.05.2020, 15:50

Lothar hat im anderen Thread schon recht, es geht nicht nur um die Machbarkeit der Hygieneaspekte sondern auch um die Retabilität der Veranstaltung. Die vielen Restaurants, die jetzt mit halber Kapazität wieder öffnen, wissen um dieses Problem.

Quintessenz für mich: Entweder stark eingeschränkte Zuschauerzahl (Gästefans dann nicht vergessen) mit stark eingeschränkter Bewirtung/Sicherheitsdienst (ist das überhaupt möglich?) oder halt überhaupt kein Besuch.
Mein Heimatverein seit 1966

4

Dienstag, 19.05.2020, 15:55

Mal rein ausgenommen von dem Problem der Versorgung im Stadion (WC, Getränke, Merch)

Welche Kapatität hätte die Alm überhaupt wenn die Süd zu sein müsste und nur Dauerkarteninhaber mit 1-2 Freiplätzen, vielleicht noch zusätzlich mit einer freien Sitzreihe frei bleiben müsste? Da werden wir ganz ganz schnell an Grenzen stoßen. Immerhin haben wir ca. 10.000 Dauerkarten. Sollten wir aufsteigen werden es mehr aber auch wenn nur Dauerkarteninhaber ins Stadion kommen dürfen, wird der Verkauf anziehen. Wie sollte man die alle unterbringen können?

Das klingt für mich alles nicht wirklich realistisch.

5

Dienstag, 19.05.2020, 16:06

Mal rein ausgenommen von dem Problem der Versorgung im Stadion (WC, Getränke, Merch)

Welche Kapatität hätte die Alm überhaupt wenn die Süd zu sein müsste und nur Dauerkarteninhaber mit 1-2 Freiplätzen, vielleicht noch zusätzlich mit einer freien Sitzreihe frei bleiben müsste? Da werden wir ganz ganz schnell an Grenzen stoßen. Immerhin haben wir ca. 10.000 Dauerkarten. Sollten wir aufsteigen werden es mehr aber auch wenn nur Dauerkarteninhaber ins Stadion kommen dürfen, wird der Verkauf anziehen. Wie sollte man die alle unterbringen können?

Das klingt für mich alles nicht wirklich realistisch.

Ich denke die Fairness im Ticketverkauf wäre da wohl oder übel nur zweitrangig. Aber es gibt sicherlich zumindest vorerst kein Konzept in dem wir 10.000 Leute unterbringen könnten da wir laut TM 18.500 Sitzplätze haben. Da müsste man schon sehr großen Aufwand betreiben (oder die Auflagen müssten sehr viel lockerer werden als die aktuellen 1,5m) um da Ansatzweise an 10.000 Plätze zu kommen. Ich denke aber, dass die Schrittweise Öffnung ab September kommen sollte. So kann man zeigen, ob man in der Lage ist Infektionen zu verfolgen und ob überhaupt viele Infektionen im Stadion zustande kommen.

Beiträge: 476

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19.05.2020, 16:17

Wir werden demnächst wieder alle ins Stadion können, da dieses Virus nur saisonal bedingt war und jetzt verschwindet, wie man anhand der Infektionszahlen und der Lockerungen sehen kann. Wenn dann eben 92 Leute in nem Schlachtbetrieb infiziert sind treibt es die Zahlen nach oben, aber ist halt nur nen Hotspot.
Niemand glaubt doch ernsthaft das die Ligen ohne Zuschauer in die neue Saison starten? Wie soll sich dann eine 3. Liga oder Regionalliga finanzieren? Selbst in der 2. Liga bekommen Vereine schon Probleme aufgrund der fehlenden Zuschauereinnahmen.

Beiträge: 10 737

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19.05.2020, 16:19

Grundsätzlich muss man mit einer überschaubaren Zuschauerzahl starten und beobachten, wie das funktioniert.
Wir haben ca. 7600 Stehplätze und folglich ca. 17.000-18.000 Sitzplätze. Lässt man jeden zweiten Sitz frei, lägen wir also bei ca. 9000 Zuschauern. Plus geringe Stehplatz Nutzung wären wir bei ungefähr 10.000 Zuschauern als Berechnungbasis. Für diese Zahl müsste die An- und Abreise organisiert werden. Das bedeutet, Zugangskontrolle bei Bus und Bahnen und zeitlich versetzter Einlass.
Wer zu Fuß kommen kann, sollte dies tun.
Das Catering müsste man umstellen. Abstandshalter," Einbahnstrassen" oder vielleicht auch Service am Platz. Nur mal so ein paar Punkte, die mir spontan einfallen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 3 437

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19.05.2020, 17:06

Ich persönlich gehe stark davon aus das zur neuen Saison mit Zuschauer wieder gespielt werden kann. Zwar steht es erstmal fest bis 31. August aber das kann auch jederzeit zurück genommen werden.


Bald wird Reisen auch wieder möglich sein wie es aussieht. Denke nicht das Corona uns solange beschäftigt.

Beiträge: 12 855

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19.05.2020, 17:17

Ich persönlich gehe stark davon aus das zur neuen Saison mit Zuschauer wieder gespielt werden kann. Zwar steht es erstmal fest bis 31. August aber das kann auch jederzeit zurück genommen werden.


Bald wird Reisen auch wieder möglich sein wie es aussieht. Denke nicht das Corona uns solange beschäftigt.

Eine sehr optimistische Ansicht. Andersherum könnte man auch unken, daß es nach dem Sommer eine zweite Welle geben könnte und wir in 2020 überhaupt keine Zuschauer in Stadien mehr sehen werden.

Die Realität wird wohl wie so oft irgendwo in der Mitte liegen. Wie das dann aber in der Umsetzung aussehen soll, daß kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Abwarten und Bier trinken! Übrigens die Beiträge von Gate4 als Mitarbeiter im Gesundheitswesen könnten möglicherweise Spuren von Ironie enthalten ;) , gefällt mir irgendwie.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 476

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19.05.2020, 17:23

Es werden momentan alle die einen Coronavirus haben als CoVid-19 gezählt. Coronaviren gibt es aber schon lange, und auch eine Erkältung kann darauf berufen. Bei SARS und MERS gab es auch keine zweite Welle und von daher bin erstmal optimistisch das es sich bald erledigt hat.

Zitat von Labor Augsburg MVZ Blogeintrag vom 03.04.2020
Geändertes Befundlayout der SARS-CoV2 PCR-Ergebnisse



ab sofort geben wir auf unseren Befunden nur noch das Ergebnis positiv oder negativ aus.

Bisher erhielten Sie in Abhängigkeit vom verwendeten Test zwei Ergebnisse.

Falls die Probe mit dem Verfahren der Fa. Roche analysiert wurde, haben wir die Messergebnisse für beide Zielsequenzen der PCR (ORF1- und E-Gen) getrennt angegeben. Das ORF1-Gen ist dabei für SARS-CoV-2 spezifisch, während das E-Gen auch in anderen Coronaviren vorkommt. Die Fälle, in denen nur das ORF-Gen amplifiziert wurde, haben wir auch bisher schon positiv bewertet. Wenige Fälle mit isoliert positivem E-Gen wurden als fraglich eingestuft und führten deshalb immer wieder zu Rückfragen und Problemen hinsichtlich des weiteren Managements betroffener Patienten. Unter Berücksichtigung der epidemiologischen Situation und der insgesamt gestiegenen Positivenrate folgen wir ab sofort der WHO-Empfehlung und geben ein Ergebnis bereits dann als „positiv“ heraus, wenn nur das E-Gen amplifiziert wurde. Um den Befund zu vereinfachen, erscheint deshalb zukünftig nur noch ein Gesamtergebnis (positiv oder negativ). Ein Ergebnis ist positiv, wenn mindestens eine der beiden Zielsequenzen des SARS-CoV-2 im Abstrichmaterial nachgewiesen wurde.

Das E-Gen dabei ist übrigens ein "normaler" Coronavirus.

11

Dienstag, 19.05.2020, 18:06

Ich möchte aber auf Kosten der Liga auch vor dem Spiel und nach dem Spiel getestet werden...
Diese Saison ist anders...

12

Dienstag, 19.05.2020, 19:36

Ich möchte aber auf Kosten der Liga auch vor dem Spiel und nach dem Spiel getestet werden...

Für den Ticketpreis von schlappen 849,99€ ist das mit Sicherheit inklusive ;)

13

Mittwoch, 20.05.2020, 14:12

Ich halte von solchen halbgaren Lösungen nichts. In der Bundesliga vor halbleeren Rängen zu spielen wäre doch auch Mist, weil die Ticketnachfrage das Angebot in Liga 1 ohnehin schon übersteigen würde. Und mit Drittligazeiten, in denen nur der harte Kern da war, wäre das auch nicht zu vergleichen, weil das Klientel vor Ort sich dann ganz anders zusammensetzt. Zumal die Einhaltung von Abstand auch allenfalls auf den Sitzplätzen möglich wäre und die Süd quasi wegfiele.

Außerdem könnte ich mir auch vorstellen, dass es sich angesichts der relativ hohen Anforderungen in Bezug auf Personal für Sicherheit, Service usw. in der 1. Liga für Arminia auch finanziell gar nicht mehr lohnen würde, vor 10.0000 oder weniger Zuschauern zu spielen.

Also entweder ganz oder gar nicht. Ich will keine weitere Saison mit Geister- oder Halbgeisterspielen sehen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 3 928

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20.05.2020, 14:48

Dann schlage ich doch mal die allgemeine Maskenpflicht ohne Zuschauerbegrenzung, dafür aber unter Verzicht auf sämtliches Catering vor.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

15

Mittwoch, 20.05.2020, 15:03

Es muss auch einheitlich sein. Wenn ein Bundesland mit Verein in der 1. oder 2. Liga nicht mitspielt, entsteht ein Wettbewerbsnachteil. Wenn Arminia weiterhin zu Hause die Geisterkulisse hätte, aber auswärts regelmäßig vor bis zu 10.000 gegnerischen Fans spielen müsste, würde ich das als große Ungerechtigkeit empfinden. Gut, ein Verein wie Wehen Wiesbaden praktiziert das seit Jahren, aber wir sind nun einmal ein Club, der von Fans und Emotionen lebt.

Und ich bin mir ebenfalls nicht sicher, ob sich für Arminia ein Betrieb mit angezogener Handbremse aber gleichzeitig hohen Sicherheitsauflagen rechnet.

Ich würde mich wirklich freuen und es persönlich auch wahrnehmen, wenn die Stadien ihre Tore zur neuen Saison öffnen. Aber realistisch gehe ich davon aus, dass es 2020 nicht mehr passiert.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 2 056

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20.05.2020, 22:13

Fernsehgelder braucht die 1. und 2 Liga.
Die Zuschauergeldern sind doch nur für die Porto Kasse.

1,50 m Abstand nach rechts und links und auch nach hinten und nach vorne sind doch bei Arminia keine 10. 0000 Zuschauer oder ist unser Stadion so Groß wie das von Dortmund.
Fressbuden im Stadion werden doch auch geschlossen sein.
Sein Essen von Dönerbude darf man doch auch nicht nebenan auf dem Parkplatz essen.
Hygieneaspekte sind doch bei den Toiletten gar nicht umzusetzen auch nicht mit 5000 Fans.
Die nächste Saison geht genauso weiter denn 1000 Fans auslosen bringt's ja nun auch nicht.
Das ganze wird sich auch im Jahr 2021 nicht wesentlich ändern.
Vergesst Euer Leben wie es bisher war.
Es wird keine Großveranstaltung geben mit Spaß, Fressen und saufen egal welche und das bis alle Menschen geimpft sind. Wenn überhaupt ein Impfstoff gefunden wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (20.05.2020, 22:21)


17

Mittwoch, 20.05.2020, 23:42

Ich halte mal dagegen: das Virus ist auf dem Rückzug, eine zweite Welle wird nicht kommen, selbst wenn, ist das Virus so mutiert, dass es ungefährlich ist. Außerdem werden wir im Sommer schon ein Medikament haben, dass uns erlaubt, das Virus zu bekommen, da daran niemand mehr stirbt. Nächste Saison werden wir in vollen Stadien der Bundesligisten verbringen.

Beiträge: 2 056

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21.05.2020, 00:35

Ich habe keinen Bock auf Krankenhaus und Intensivstation selbst wenn es ein Medikament gibt und ich nicht verrecke.

10 m³ für jeden Chorknaben und genau das erwartet uns auch für Spaß und Sportveranstaltungen.
Brüllende Disko, Bierzelt oder Stadion Besucher sind ja nun auch nichts anderes.
https://www.derwesten.de/region/coronavi…d229048183.html

Zitat

Aber: Stehen sie nebeneinander, müssen die Sängerinnen und Sänger drei Meter Abstand halten. Stehen sie in mehreren Reihen, wird es noch komplizierter: Hier sind 6 Meter Abstand in „Ausstoßrichtung“ vorgeschrieben. Zudem ist „eine Raumgröße von mindestens zehn Quadratmetern pro Person vorzusehen.“

Beiträge: 10 737

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 21.05.2020, 08:13

Zitat

Ich halte mal dagegen: das Virus ist auf dem Rückzug, eine zweite Welle wird nicht kommen, selbst wenn, ist das Virus so mutiert, dass es ungefährlich ist. Außerdem werden wir im Sommer schon ein Medikament haben, dass uns erlaubt, das Virus zu bekommen, da daran niemand mehr stirbt. Nächste Saison werden wir in vollen Stadien der Bundesligisten verbringen.


Diese Theorie ist eher unwahrscheinlich, denn die kalten Temperaturen im Winter und der zunehmende Aufenthalt in der Wohnung oder Haus wird die Übertragung, ähnlich wie die Grippewelle, eher begünstigen. Letztlich hilft nur ein Impfstoff. Und solange werden wir mit Einschränkungen leben müssen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970,1978,1980,1996,1999,2002,2004,2020
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 476

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 21.05.2020, 08:50

Ich halte mal dagegen: das Virus ist auf dem Rückzug, eine zweite Welle wird nicht kommen, selbst wenn, ist das Virus so mutiert, dass es ungefährlich ist. Außerdem werden wir im Sommer schon ein Medikament haben, dass uns erlaubt, das Virus zu bekommen, da daran niemand mehr stirbt. Nächste Saison werden wir in vollen Stadien der Bundesligisten verbringen.


Genau so sieht es nämlich aus. Ist mein reden. Medikament wird ja gerade schon erfolgreich getestet, zu rechnen ist damit allerdings erst im Herbst. Aber dass das Virus mutiert und ungefährlicher wird stimmt. :thumbup: