Sie sind nicht angemeldet.

221

Sonntag, 16.02.2020, 10:01

Souveräner Auswärtssieg, der uns wieder in die Spur gebracht hat. Und wer sich hier über irgendwelche Szenen ärgern möchte, der soll das tun. Ich freue mich ausnahmslos. Nobody is perfekt!
Der Einsatz des VAR war doch völlig korrekt und sinnvoll. Alle Entscheidungen wurden, wenn auch mit entsprechender Wartezeit, überprüft und korrekt entschieden. Mir ist es lieber so als mit Fehlentscheidungen leben zu müssen.
Fürth ist eine starke Truppe und ich bin mir fast sicher, dass der HSV und der VFB da nicht beide gewinnen werden.Insofern haben wir eine hohe Hürde genommen. Konzentriert weiterarbeiten, aber auch einfach mal genießen.
Woher weißt Du denn, dass alles korrekt entschieden wurde? Woher weißt Du, dass das Bild in der richtigen Millisekunde angehalten wurde, als Klos angeblich nachweislich im Abseits stand?
Diese Warterei nach erzielten Toren...grausam. Das nimmt dem Spiel jegliche Emotion. Man braucht sich doch nur Kloses Reaktion nach seinem Tor anzusehen, um zu verstehen, warum mittlerweile die Mehrheit den VAR ablehnt. Und dass man dank des VAR nicht mehr mit Fehlentscheidungen leben müsse, ist wohl als Scherz gemeint gewesen, oder?

Beiträge: 499

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

222

Sonntag, 16.02.2020, 10:23

In Stuttgart wird man langsam nervös. Jetzt sind schon die spielsüchtigen DFL Funktionäre und der immer zu unseren Gunsten ausgelegte VAR Schuld...

Aus dem VfB Forum:

Zitat

"Wer überprüft eigentlich mal die Wetteinsätze der DFL Funktionäre.
Ein Tip auf einen Aufstieg der Arminia bringt sicherlich richtig Geld.
Anders kann die einseitige Auslegung des VAR für Bielefeld nicht mehr erklärbar sein"


:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »so.cal« (16.02.2020, 10:32)


223

Sonntag, 16.02.2020, 10:39

Einseitige Auslegung? Ein Tor gegeben, eins nicht, der Elfer war ok.

Das Argument Contra VAR bzgl der Emotionen ist nicht weg zu diskutieren. Das besteht und da muss man sich einfach fragen, ob man damit leben will. Und wenn ich da an solche Situationen wie in der Relegation vom HSV gegen den KSC damals denke, dann komme ich zu einem klaren Ja. Wobei er bei der aktuellen Regel da ja vermutlich gar nicht hätte eingreifen dürfen.

Der ganze Rest an Kritik ist schlicht und ergreifend auf die Regeln, die Anwendung und die Qualität der anwendenden Personen zurück zu führen. Der VAR als solches ist einfach nur zeitgemäß und richtig. Bzgl der Anwendung sollte man einfach auf andere Sportarten schauen, wo es funktioniert.

Klar ist es ärgerlich, dass Klos nicht mal jubelt und man wartet. Aber es sah so klar nach abseits aus, dass der Linienrichter nach alter Regel ohne VAR garantiert die Fahne gehoben hätte. Dann wäre das Standbild gekommen und wir hätten hier heute geschimpft, dass uns das vorentscheidene 2:0 gestohlen worden wäre.

Für die Emotion schade, für das Ergebnis einfach nur richtig.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

224

Sonntag, 16.02.2020, 11:19

Das ist reine Spekulation, dass der Linienrichter die Fahne gehoben hätte...wieso denn? Wenn immer so getan wird, dass das Spiel dadurch gerechter würde, was ich im übrigen stark bezweifeln würde, ist der Preis viel zu hoch. Für Leute am Fernseher mag das ja noch einigermaßen ok sein, im Stadion geht das gar nicht. Aber der Zuschauer ist ja eh nur noch schmückendes Beiwerk.

Beiträge: 8 215

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

225

Sonntag, 16.02.2020, 11:19

Der Typ der beim DSF Stammtisch hinter Bonhof sitzt hat das schönste Trikot! :bier:
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

226

Sonntag, 16.02.2020, 11:28

Das ist reine Spekulation, dass der Linienrichter die Fahne gehoben hätte...wieso denn? Wenn immer so getan wird, dass das Spiel dadurch gerechter würde, was ich im übrigen stark bezweifeln würde, ist der Preis viel zu hoch. Für Leute am Fernseher mag das ja noch einigermaßen ok sein, im Stadion geht das gar nicht. Aber der Zuschauer ist ja eh nur noch schmückendes Beiwerk.

Genauso ist es Spekulation zu sagen, er hätte sie unten gelassen...

Auch hier wieder, Problem nicht verstanden. Natürlich ist das für den Zuschauer im Stadion ne Katastrophe, aber genau das ist doch das, was ich meine. Die Umsetzung und Anwendung ist das Problem.

Das gehört auf die Leinwand und auf die Lautsprecher. Ich empfehle Hockey und NFL sich das mal anzugucken. Da wird gezeigt und durch den Schiri kommuniziert.

Da im TV gestern ne falsche Einblendung kam ("kein Tor, Handspiel im Vorfeld"), war die Verwirrung im TV sogar größer als im Stadion, die nur den Fürther Anstoß gesehen haben.

Das sind aber keine Argumente dafür, den VAR anzuschaffen, sondern ihn besser umzusetzen.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 642

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

227

Sonntag, 16.02.2020, 11:35

Um das ganze bei Abseits deutlicher zu machen, würde ich in Zukunft nur noch die Füße als Kalibrierung nehmen, alles darüber ist egal.
Nimmt man die Bilder aus dem Fernsehen( auf Sport1) war Klos beim 2:0 mit dem Oberkörper im Abseits, mit den Füßen nicht. Die Regel sagt aber was anderes aus.

228

Sonntag, 16.02.2020, 11:41

Hast du bitte mal den link zur sport1 Zusammenfassung?
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 12 250

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

229

Sonntag, 16.02.2020, 11:52

Noch eine Anmerkung: Nils Seufert hat wieder seine ersten Spielminuten bekommen, vielleicht geht es jetzt ja auch mit ihm wieder aufwärts? Würde mich sehr freuen, zeige doch nach Soukou für Vogl, Ray für Soukou und den Kunze-Einwechselungen für Eddy wie breit unser Kader wirklich aufgestellt ist.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 642

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

230

Sonntag, 16.02.2020, 12:09

Den Link habe ich nicht, heute morgen im Fernsehen bei der Zusammenfassung.

231

Sonntag, 16.02.2020, 12:20

In allen Zusammenfassungen (Sportschau, SSNHD und Sport1) wurde immer eine Linie vom langen Bein des hinteren Fürthers gezogen, laut der Klos mit allen Körperteilen noch einiges an Luft zum Abseits gehabt haben dürfte. Allerdings war die Perspektive nicht hundertprozentig auf einer Höhe mit den Spielern.

232

Sonntag, 16.02.2020, 12:35

Für alle mit DAZN oder nem Sky Receiver mit Internet, da gibt es die kurzen Zusammenfassungen auch auf Abruf.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

233

Sonntag, 16.02.2020, 12:39

Der Trainer sagte bei Radio BI, dass das schon ganz gut sei, dass wir nicht höher gewonnen haben. Das würde das Anspruchsdenken in eine falsche Richtung lenken. Und zufrieden mit der Leistung war er insgesamt auch nicht.

Also ich und der Trainer haben da die gleiche Meinung.

So sieht das aus wenn keine Spitzenmannschaften versuchen mitzuspielen. Spannend werden in dieser Hinsicht die Spiele gegen den HSV und den VfB, dann wissen wir wirklich wo wir uns einsortieren können.
Also wo wir uns einsortieren können, müsste jetzt eigentlich schon mehr als deutlich sein. Wenn wir nicht gerade vom VfB und dem HSV richtig abgeschossen werden, dann ändert sich daran auch nichts.
Es sind jetzt zwei Drittel der Saison gespielt und Arminia ist trotz Tabellenführung nicht überheblich geworden oder irgendwie eingebrochen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 12 250

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

234

Sonntag, 16.02.2020, 12:51

Auch Du bist schon so lange dabei, traust Du dem Braten? Ich würde gern, hab aber auf Grund meiner Biografie immer so ein Rest an Misstrauen ob der Beständigkeit unseres Erfolges. Und das, obwohl die Mannschaft seit über einem Jahr beständig liefert. Verrückte Welt.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 507

Dabei seit: 14.06.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

235

Sonntag, 16.02.2020, 13:58

Was heißt denn trauen? Auch ich bin schon über 30 Jahre dabei und habe in dieser Zeit nicht wenige Aufstiege erlebt. Es ist also nicht so dass Arminia aus Tradition einen Vorsprung in der Tabelle verspielt hat. Ich war vor zig Jahren in Fürth, habe ein 0:2 gesehen (Stichwort Dammeier), es hat am Ende zum Aufstieg gereicht. Ich nehme das mal als gutes Omen.
I'm a Derek and Dereks don't run

Beiträge: 861

Dabei seit: 20.09.2004

Wohnort: Senne; Füssen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

236

Sonntag, 16.02.2020, 14:31

Jau!

Es war Sonntag 09.05.2004: 1-2!
2 Mal Dammeier!
Ab davon, wir sollten tunlichst die Spiele, wie eben Regensburg, Fürth, H96 usw gewinnen!
Dann bist Du in den "Spitzenspielen" wie VFB und HSV nicht unter dem großen Druck!
Hier gibt's 6 Punkte zu holen, aus den anderen 30!

Reinhaun
Put the fucking puck in the fucking net behind the fucking goalie!

237

Sonntag, 16.02.2020, 14:36

Zum VAR:
Auch wenn wir diese Diskussion hier auch schon mal hatten: Abseitsentscheidungen im kleinen Zentimeter-Bereich sind nicht sicher messbar.
Denn der Moment der Ballabgabe, der sogenannte Impuls, dauert nicht nur eine hundertstel Sekunde, sondern deutlich länger und in diesem Zeitraum bewegt sich i.d.R. auch der Passempfänger. Und zwar weitaus mehr als nur 2 oder 3 cm. Das Standbild, welches man uns TV-Zuschauern vor die Nase hält, ist somit nur eines von mehreren möglichen und es passt erstaunlicherweise fast immer zu der getroffenen Entscheidung. Es gibt nicht dieses eine alles entscheidende Bild. Man muss auch kein Mathe- oder Physik-Genie sein, um das zu begreifen.
Warum lasst ihr euch also dahingehend weiter verarschen?

Beiträge: 7 257

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

238

Sonntag, 16.02.2020, 14:38

Wenn man den VAR besser einsetzen möchte, dann geht das nur indem man ihn weniger einsetzt. Denn die Wartezeit wird man nicht großartig verkürzen können. Es braucht halt seine Zeit die Szene noch mal anzugucken. SO funktioniert das übrigens auch in anderen Sportarten seit Jahren erfolgreich. Ich kann mich nicht an einen derartigen Hang zum Perfektionismus beim Eishockey erinnern. Da gibt's den Videobeweis auf Anforderung des Schiedsrichter, wenn dieser sich nicht sicher ist. Da können auch alle mit leben, da man sich nicht so übertrieben wichtig nimmt, wie beim Fußball. Dann passt unterm Strich auch das Kosten/Nutzen-Verhältnis.

Die Frage von @Pasi ist nämlich gerade bei knappen Entscheidungen vollkommen richtig. Welches der 24 Bilder pro Sekunde mit verzerrtem Ball soll es beim Abseits denn bitte schön sein? Mann täte sich selbst einen Gefallen, wenn man die Grenzen des technisch Möglichen und durch die Spieler beeinflussbaren einmal zur Kenntnis nehmen würde.


Im übrigen bin ich ganz @Richie seiner Meinung. Es war ein tolles Spiel, über das sich jeder freuen darf und soll, aber die Flausen und Fehler müssen trotzdem angesprochen und abgestellt werden. Wir sind nur durch knallharte Disziplin soweit oben mit dabei. Diesen Pfad darf man nicht verlassen. Nicht weil es in Fürth problematisch gewesen wäre, sondern weil man sonst in der Zukunft dadurch Spiele verlieren wird.



Zum VAR:
Auch wenn wir diese Diskussion hier auch schon mal hatten: Abseitsentscheidungen im kleinen Zentimeter-Bereich sind nicht sicher messbar.
Denn der Moment der Ballabgabe, der sogenannte Impuls, dauert nicht nur eine hundertstel Sekunde, sondern deutlich länger und in diesem Zeitraum bewegt sich i.d.R. auch der Passempfänger. Und zwar weitaus mehr als nur 2 oder 3 cm. Das Standbild, welches man uns TV-Zuschauern vor die Nase hält, ist somit nur eines von mehreren möglichen und es passt erstaunlicherweise fast immer zu der getroffenen Entscheidung. Es gibt nicht dieses eine alles entscheidende Bild. Man muss auch kein Mathe- oder Physik-Genie sein, um das zu begreifen.
Warum lasst ihr euch also dahingehend weiter verarschen?


So und nicht anders sehen die Fakten aus. :thumbup:
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (16.02.2020, 14:44)


239

Sonntag, 16.02.2020, 15:07

Fazit:
  • Wir siegen mit einer unglaublichen Selbstverständlichkeit
  • Wir hätten heute auch 7 oder 8 Buden machen können
  • Dieser VAR ist einfach nur eine Katastrophe
  • Gleiche Höhe gibt es nicht mehr
  • Wir werden mindestens dritter
...und unsere Mannschaft schießt in zwei Spielen OHNE Vogi 10 (!) Tore! Die große Sorge von vielen war ja, dass unsere Offensive ohne Voglsammer große Schwierigkeiten bekommen würde.
Natürlich waren die Umstände (Spielweise von Regensburg und Fürth, Zeitpunkt unserer Treffer) günstig für uns, aber unsere mannschaftliche Geschlossenheit ist schon ziemlich beeindruckend. Toll natürlich auch, wie gut Soukou seine Sache in beiden Spielen gemacht hat!

240

Sonntag, 16.02.2020, 15:29

Starke Leistung gestern. Weniger spielerisch, aber sehr effizient für ein Auswärtsspiel. Die Tore sind megapassend für uns gefallen. Das war im Stile einer Spitzenmannschaft. Ich glaube gestern haben wir einen ganz großen Schritt gen Aufstieg gemacht. Wenn man solche Auswärtsauftritte wie wir hinlegt und das zu diesem Saisonzeitpunkt (Mitte der Rückrunde) dann geht es hoch.
Die Truppe hat inzwischen so viel Selbstvertrauen durch die Erfolge getankt, die lässt sich auch von Gegentoren kaum beeindrucken. Fürth hat gestern nie aufgesteckt, aber im Stadion hatte ich nach der 2:0 Führung nie das Gefühl gehabt da könne noch was anbrennen. Das war souverän und abgezockt zugleich :thumbup: