Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Montag, 1.04.2019, 09:24

Denkbar ist ja z.B., dass man sich vor dem Spiel vornimmt, von Anfang an hellwach zu sein, draufzugehen, aggressiv ins Spiel zu kommen, den Gegner unter Druck zu setzen, konzentriert zu Werke zu gehen, wie auch immer.

Im Spiel sieht es dann oft so aus, dass man zunächst abwartend startet, hinten rum spielt, sich gegen die Formation des Gegners schwer tut, erstmal schaut, was der Gegner macht, etc. Wenn dann daraus Fehler entstehen, führt das ggf. zu Unsicherheit und Unkonzentriertheit und im schlimmsten Fall zu Gegentoren. Das ist dann in Summe ein komplett anderes Auftreten, als man sich vorgenommen hat.

Ich finde die sich wiederholenden kritischen Worte von Klos auch merkwürdig, gestehe ihm aber alles Recht der Welt zu, diese zu äußern. Insbesondere dann, wenn er mit starker eigener Leistung vorangeht und offenbar wiederholt Dinge nicht umgesetzt wurden, die vorher klar besprochen waren.

Dies ist nur mein Erklärungsansatz. Was im Einzelnen dahintersteckt, brauchen wir eigentlich auch gar nicht wissen und in letzter Konsequenz bin ich da auch bei UN, der immer wieder betont, dass es an der Mannschaft liegt, das besprochene umzusetzen.

Unterm Strich finde ich es übrigens gut, dass auch bei aktuell entspannter Tabellensituation keine Zufriedenheit eintritt, sondern klares Ziel ist, sich in solchen Punkten zu verbessern. Schön wäre, wenn das in naher Zukunft auch noch gelingen würde.

182

Montag, 1.04.2019, 10:48

ch Junge, sind wir jetzt so christlich? Lieber mal so als die üblichen Floskeln, mein Gott. Er ist Arminia-Kapitän, nicht Bundespräsident.
Ich bin 2 Monate älter als Börner und wenn mir nach 90 Minuten Adrenalin jemand nen Mikro unter die Nase hält und blöde Fragen stellt, hätte mir das genauso rausrutschen können. Absolut kein Vorwurf.

trotz aller mittlerweile tolerierter, lockerer Artikulierung in den Medien geht gar nicht was Börner da nach Spielschluss in die Mikros loslässt.
Als Kapitän hat er auch eine gewisse Vorbildfunktion zu erfüllen und nicht in diesem Ghetto-Slang öffentlich Frust abzulassen. :huh:

Beiträge: 3 745

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

183

Montag, 1.04.2019, 11:51

Vielleicht sollte man auch mal die Analyse von Neuhaus erwähnen, der die Probleme zu Beginn des Spiels v.a. damit erklärt, dass man Probleme gehabt habe, sich auf die überraschende taktische Variante der Fürther (Raute im Mittelfeld) einzustellen. Nimmt vielleicht etwas Schärfe aus der Mentalitätsdebatte!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)