Sie sind nicht angemeldet.

221

Sonntag, 2.09.2018, 12:35

Hartherz lebt von guter Untersützung. Bei dem Offensivdrang und der Laufleistung kann das nicht gut gehen ohne Defensivarbeit des Vordermanns. Wenn er das alles alleine könnte würde er nicht mehr in Liga 2 spielen... Auch im letzten Jahr hat er seine besten Spiele zusammen mit Kerschbaumer auf links gezeigt und nicht mit Staude. Das zieht ja auch einen ganzen Rattenschwanz mit sich. Wenn Hartherz außen alleine ist müssen Börner, Behrendt und Clauss alle ein paar Meter nachrücken um die Lücken klein zu halten und dann steht im Rücken einer blank. Genauso mit dem DM wenn Behrendt oder Börner vorrücken müssen um die Lücke zu schließen müssen Clauss und Hartherz mithelfen die mitte dicht zu machen und außen stehen die Flügelspieler frei. Für meinen Geschmack sollte man entweder Schütz im DM bringen obwohl weder Seufert noch Prietl auf die Bank gehören oder halt links offensiv umstellen. Beides gleichzeitig würde ich fürs erste nicht ändern...

222

Sonntag, 2.09.2018, 12:50

Zitat

Typisch für das Spiel gestern war, dass das Mittelfeld durch hohe Bälle schnell überbrückt wurde. Das hatte auf beiden Seiten zur Folge, dass immer viele Angreifer im und um den gegnerischen Strafraum standen. Der Fehler unserer Abwehrspieler bestand darin, dass sie immer hinter dem Angreifer standen ( Börner) . Dann wurde der quasi frei stehende Angreifer angespielt, konnte sich drehen oder zum Kopfball kommen und drin war die Murmel. Ähnlich wie in Hamburg das 2. Tor von Lassogga. Der Gegner kann sich den Ball zurecht legen und es ist dann einfach nicht oder nur schwer zu verteidigen. Zu verhindern ist es nur, indem ein Abwehrspieler auch vor dem Angreifer steht, damit dieser nicht in aller Seelen Ruhe den Ball annehmen kann.

Das Foul an Eddy im Strafraum war keines, weil der Verteidiger vorher am Ball war. Hatte ich aber auch schon im Stadion so gesehen, obwohl alle Elfmeter forderten.

Tut mir leid, aber das sehe ich eher nicht als Fehler, sondern grundlegendes Element des Verteidigerspiels an. In erster Linie ist der Verteidiger dazu da, das eigene Tor zu verteidigen. Das geht nunmal nicht, indem man vor dem Angreifer steht und dieser bei einem Pass zur rechten Zeit dann alleine auf den Torwart zu läuft. Die Wahrscheinlichkeit, kein Gegentor zu bekommen ist meiner Meinung nach zu Beginn einer Szene einfach niedriger, wenn der Verteidiger zwischen Angreifer und Tor positioniert ist. Von dort kann er eingreifen indem er z.B. einen möglichen Schuss blockt oder den Stürmer, wenn dieser den Ball annehmen und mit Ball am Fuß Richtung Tor laufen will, möglichst nach Außen abdrängen, um den Schusswinkel spitz zu machen. Situativ kann er auch versuchen, bei einem Pass der lange genug unterwegs ist, vor den Angreifer zu bekommen und den Pass abzufangen, aber generell sollte der Verteidiger nicht vor dem Stürmer postiert sein.
Bei den Gegentoren wurden vom gesamten Defensivverbund ganz andere Fehler gemacht als das grundlegende Stellungsspiel unserer Verteidiger.
Ich habe geschrieben:

"Zu verhindern ist es nur, indem ein Abwehrspieler auch vor dem Angreifer steht, damit dieser nicht in aller Seelen Ruhe den Ball annehmen kann."

"Auch" heißt natürlich ein zusätzlicher Verteidiger. Das Börner oder ein anderer vor dem Stürmer stehen soll, hab ich nicht geschrieben. Außerdem steht da, dass sich immer viele Angreifer im Strafraum befanden. Der einfache, logische Schluß ist, dass es natürlich immer schwieriger wird, je mehr Angreifer sich dort befinden.

Also mir hat sich auch nach mehrmaligem Lesen nicht natürlich erschlossen, dass "auch" in diesem Falle ein synonym für "zusätzlich" heißen soll. Daher und gerade in Kombination mit der von mir Fett markierten Aussage, dass "der Fehler" darin bestand, hinter dem Angreifer zu stehen, habe ich geschlossen, dass damit eine Änderung der Fehlpositionierung der Verteidiger gemeint ist, wozu ich meine konträre Meinung geschrieben habe.

223

Sonntag, 2.09.2018, 13:50

Die defensive Stabilität wird sich schon wieder einstellen, dafür haben wir ja den Trainer. Ansonsten darf man vor der grundsätzlich offensiven Ausrichtung nicht abrücken, die bisherigen Spiele sprechen da auch eine ganz klare Sprache.
Für immer Arminia!

Beiträge: 567

Dabei seit: 8.01.2017

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 2.09.2018, 14:01

Einige fordern hier schütz im DM... da kann ich als Lösung das 4141 anbieten, mit schützt hinter den 8ern Seufert und prietl...
Ein Stürmer müsste dafür halt raus.. unser offensiv Spiel würde darunter nicht leiden, weil wir mit den 8ern anlaufen können und diese mehr Freiheiten in der Offensive hätten...

Ich bleibe Staude Fan und denke das saibene ihn als Belohnung für seinen Lebenswandel nach der Peinlichkeit belohnt mit Spielzeit... Er hat gestern auch einen vorletzten Pass zum torerfolg gespielt, ich glaube wieder auf Edmundsson..

Börner ging gestern gar nicht... ein gebrauchter Tag für die Abwehr!!

Edmundsson mit 5 scorerpunkten aus 4 spielen ist natürlich innerhalb geil.. wenn er was macht ist es richtig gut... clauss könnte Brunner die Rückkehr echt vermiesen....

Alles in allem ein genialer fussball tag
Lass ma' über Haie reden

225

Sonntag, 2.09.2018, 16:34

Gibt es eigentlich irgendwo bewegte Bilder zum Spiel?

Beiträge: 308

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

226

Sonntag, 2.09.2018, 17:26

Irgendwie mußte ich mich nach dem Spiel an die Zeiten unter Norbert Meier erinnern.
Nach so manchen Kick hatte der immer gesagt, daß man hinten dicht machen muss.
Und ein Spektakel hat er immer abgelehnt, nach dem Motto, dass die Zuschauer natürlich ein Spektakel wollen aber wenn man dann 4:3 verliert einem das Spektakel nichts nützt.
Jetzt wissen wir:
Arminia kann Spektakel und dann noch mit einem Sieg!
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 972

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

227

Sonntag, 2.09.2018, 18:47

Spektakel ist toll, aber das eigene Nervenkostüm ist nur endlich strapazierbar. Ich konnte diesmal leider nur die Zusammenfassung in der Sportschau sehen.

Das war völlig ausreichend für Haare-Raufen und Nägelkauen.

Leichtdosiert wäre deutlich gesünder....... ;)

228

Sonntag, 2.09.2018, 19:09

Spektakel ist toll, aber das eigene Nervenkostüm ist nur endlich strapazierbar. Ich konnte diesmal leider nur die Zusammenfassung in der Sportschau sehen.

Das war völlig ausreichend für Haare-Raufen und Nägelkauen.

Leichtdosiert wäre deutlich gesünder....... ;)

Sehe ich auch so, wobei wir ja jetzt auch reichlich Zeit zum Ausruhen haben. Gegen Köln auf der Alm wird es hoffentlich nicht so viele Tore geben, ein 1:0 in der 90 Minute wäre vollkommen ok. :D
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 972

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

229

Sonntag, 2.09.2018, 19:25

Spektakel ist toll, aber das eigene Nervenkostüm ist nur endlich strapazierbar. Ich konnte diesmal leider nur die Zusammenfassung in der Sportschau sehen.

Das war völlig ausreichend für Haare-Raufen und Nägelkauen.

Leichtdosiert wäre deutlich gesünder....... ;)

Sehe ich auch so, wobei wir ja jetzt auch reichlich Zeit zum Ausruhen haben. :D


Ist es nicht bedenklich, wenn WIR mehr Zeit zum Ausruhen brauchen als die Mannschaft? :D :P

230

Sonntag, 2.09.2018, 19:33

Spektakel ist toll, aber das eigene Nervenkostüm ist nur endlich strapazierbar. Ich konnte diesmal leider nur die Zusammenfassung in der Sportschau sehen.

Das war völlig ausreichend für Haare-Raufen und Nägelkauen.

Leichtdosiert wäre deutlich gesünder....... ;)

Sehe ich auch so, wobei wir ja jetzt auch reichlich Zeit zum Ausruhen haben. :D


Ist es nicht bedenklich, wenn WIR mehr Zeit zum Ausruhen brauchen als die Mannschaft? :D :P

Wenn Du den Jahrgang im Namen hast, dann bin ich nur ein Jahr jünger und somit haben wir nach dem was wir jahrzehntelang aushalten mussten alle Berechtigung der Fußballwelt nach diesem Spiel Erhohlung zu nutzen. Was für ein Satz, ich brauche eine Reha :pillepalle: :hi:
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 972

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

231

Sonntag, 2.09.2018, 19:41

Spektakel ist toll, aber das eigene Nervenkostüm ist nur endlich strapazierbar. Ich konnte diesmal leider nur die Zusammenfassung in der Sportschau sehen.

Das war völlig ausreichend für Haare-Raufen und Nägelkauen.

Leichtdosiert wäre deutlich gesünder....... ;)

Sehe ich auch so, wobei wir ja jetzt auch reichlich Zeit zum Ausruhen haben. :D


Ist es nicht bedenklich, wenn WIR mehr Zeit zum Ausruhen brauchen als die Mannschaft? :D :P

Wenn Du den Jahrgang im Namen hast, dann bin ich nur ein Jahr jünger und somit haben wir nach dem was wir jahrzehntelang aushalten mussten alle Berechtigung der Fußballwelt nach diesem Spiel Erhohlung zu nutzen. Was für ein Satz, ich brauche eine Reha :pillepalle: :hi:


Ne..... das ist der Jahrgang des jüngsten Enkels ;) :D

232

Sonntag, 2.09.2018, 19:46

Spektakel ist toll, aber das eigene Nervenkostüm ist nur endlich strapazierbar. Ich konnte diesmal leider nur die Zusammenfassung in der Sportschau sehen.

Das war völlig ausreichend für Haare-Raufen und Nägelkauen.

Leichtdosiert wäre deutlich gesünder....... ;)

Sehe ich auch so, wobei wir ja jetzt auch reichlich Zeit zum Ausruhen haben. :D


Ist es nicht bedenklich, wenn WIR mehr Zeit zum Ausruhen brauchen als die Mannschaft? :D :P

Wenn Du den Jahrgang im Namen hast, dann bin ich nur ein Jahr jünger und somit haben wir nach dem was wir jahrzehntelang aushalten mussten alle Berechtigung der Fußballwelt nach diesem Spiel Erhohlung zu nutzen. Was für ein Satz, ich brauche eine Reha :pillepalle: :hi:


Ne..... das ist der Jahrgang des jüngsten Enkels ;) :D

Siehst, daß hab ich mit Erhohlung gemeint: Gute Besserung ;)
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

233

Sonntag, 2.09.2018, 19:55

Irgendwie mußte ich mich nach dem Spiel an die Zeiten unter Norbert Meier erinnern.
Nach so manchen Kick hatte der immer gesagt, daß man hinten dicht machen muss.
Und ein Spektakel hat er immer abgelehnt, nach dem Motto, dass die Zuschauer natürlich ein Spektakel wollen aber wenn man dann 4:3 verliert einem das Spektakel nichts nützt.
Jetzt wissen wir:
Arminia kann Spektakel und dann noch mit einem Sieg!


So sehr wie Meier für die Aufstiegssaison und den Klassenerhalt dankbar sein können und so sehr immer noch eine gewisse Verbitterung über seinen Abgang hier vorhanden ist, war es, so wie es gekommen ist, wahrscheinlich das Beste was Arminia passieren konnte.

Unter Meier hätten die Staudes, Edmundsons, Seuferts und und und doch überhaupt keine Chance bekommen und wir würden immer noch mit Junglas und Co antreten.

Hoffen wir, dass es erfolgreich weiter geht, auch mit so einem Spektakel, mit dem Rehm gescheitert ist und dass Arabi und Saibene nicht auch bald hier den Abgang machen.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 308

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

234

Sonntag, 2.09.2018, 21:12

Irgendwie mußte ich mich nach dem Spiel an die Zeiten unter Norbert Meier erinnern.
Nach so manchen Kick hatte der immer gesagt, daß man hinten dicht machen muss.
Und ein Spektakel hat er immer abgelehnt, nach dem Motto, dass die Zuschauer natürlich ein Spektakel wollen aber wenn man dann 4:3 verliert einem das Spektakel nichts nützt.
Jetzt wissen wir:
Arminia kann Spektakel und dann noch mit einem Sieg!


So sehr wie Meier für die Aufstiegssaison und den Klassenerhalt dankbar sein können und so sehr immer noch eine gewisse Verbitterung über seinen Abgang hier vorhanden ist, war es, so wie es gekommen ist, wahrscheinlich das Beste was Arminia passieren konnte.

Unter Meier hätten die Staudes, Edmundsons, Seuferts und und und doch überhaupt keine Chance bekommen und wir würden immer noch mit Junglas und Co antreten.

Hoffen wir, dass es erfolgreich weiter geht, auch mit so einem Spektakel, mit dem Rehm gescheitert ist und dass Arabi und Saibene nicht auch bald hier den Abgang machen.

Oh ja! Ich stimme Dir absolut zu!
Diese wirklichen Grottenkicks mit langen Bällen in der Hoffnung die einzige Spitze (Klos) zu erreichen.
Auch ein Voglsammer wäre unter Nobbi vollkommen untergegangen.
Der Nobbi hat wohl auch nur gedacht das dieser Verein, bzw. Mannschaft absolut limitiert ist.
Und so hat er dann auch gehandelt.
Aber Saibene beweist, dass man auch in Bielefeld offensiv spielen kann und vor allem auch jeden Spieler besser machen kann!
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

235

Sonntag, 2.09.2018, 21:41

Ja, zumindest einige. Bei anderen ist wohl Hopfen und Malz verloren.

236

Montag, 3.09.2018, 00:41

Hier der Highlight-Clip zum Spiel:

https://bit.ly/2NHjZRJ
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
"Das Gute am Video-Beweis ist, dass man dem Schiedsrichter nochmal 2 oder 3 Minuten Zeit gibt, sich am Ende so richtig in die Scheiße zu reiten."
Matze Knop

237

Montag, 3.09.2018, 06:44

Hartherz lebt von guter Untersützung. Bei dem Offensivdrang und der Laufleistung kann das nicht gut gehen ohne Defensivarbeit des Vordermanns. Wenn er das alles alleine könnte würde er nicht mehr in Liga 2 spielen... Auch im letzten Jahr hat er seine besten Spiele zusammen mit Kerschbaumer auf links gezeigt und nicht mit Staude. Das zieht ja auch einen ganzen Rattenschwanz mit sich. Wenn Hartherz außen alleine ist müssen Börner, Behrendt und Clauss alle ein paar Meter nachrücken um die Lücken klein zu halten und dann steht im Rücken einer blank. Genauso mit dem DM wenn Behrendt oder Börner vorrücken müssen um die Lücke zu schließen müssen Clauss und Hartherz mithelfen die mitte dicht zu machen und außen stehen die Flügelspieler frei. Für meinen Geschmack sollte man entweder Schütz im DM bringen obwohl weder Seufert noch Prietl auf die Bank gehören oder halt links offensiv umstellen. Beides gleichzeitig würde ich fürs erste nicht ändern...

So kann man es natürlich auch hindrehen...letztlich trägt Staude halt die Verantwortung für alles Schlechte im Spiel...Respekt!

Beiträge: 403

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

238

Montag, 3.09.2018, 08:13

Hui, das war ein schönes Wochenende und ein munteres Spielchen Samstag Mittag auf der Alm. So Spiele gibt es halt mal, siehe Millerntor gestern.

Die Arminen im Einzelnen:

Ortega: Hat gut auf das HSV-Spiel reagiert und wieder klasse gehalten. Diesmal im Zweifel gefaustet statt versucht zu fangen. stark
Hartherz: Auch ihm darf man mal ein schwaches Spiel zugestehen, das war nicht gut. Allerdings auch etwas unglücklich. Rutscht er 2 Minuten vorm 3:3 nicht aus und spielt dann aus Not Hand, hätte er das 3:3 mit nem taktischen Foul verhindern können.
Börner: Seit er Kapitän ist mit deutlichem Abstand der schwächste Verteidiger, nicht nur am Samstag. Kopfballstärke ist nicht alles für einen Innenverteidiger, das ist einfach gar nichts. So viele Tore kann er gar nicht köpfen wie er verschuldet, aktiv oder passiv. Stellungsspiel, Ballverluste, dumme Fouls - für mich Welten schlechter als Salger
Behrendt: Kann man dann bei 3 Gegentoren auch kein viel besseres Zeugnis ausstellen als IV, aber bei Weitem unbeteiligter an den Gegentoren als der sogenannte "Kapitän"
Clauss: Über seine Seite ist nicht viel angebrannt und offensiv macht das Lust auf mehr. Weiter so! Luxusproblem-Position Nummer 5
Staude: Haarsträubend, wie hier im Forum wieder versucht wird, ihm das schlechte Spiel von Hartherz und Börner anzudrehen. In meinen Augen mindestens solide
Prietl: Was für eine Maschine. Dieses Pensum, das er abspult ist Wahnsinn, läuft so viele Räume zu und fliegt immer wieder dazwischen, diesmal sogar mit 1,5 Torbeteiligungen belohnt, super! Neben Klos und Ortega vielleicht der Beste Armine Samstag.
Seufert: Nicht ganz so gut wie die anderen Spiele, aber dennoch ist so kein Vorbeikommen an ihm. Schade für Schütz
Edmundsson: Phänomen. Scheint wirklich der "neue Unterschiedsspieler" zu sein. 5 Scorerpunkte nach 4 Spielen ohne jetzt wahnsinnig zu glänzen
Voglsammer: Endlich getroffen! Ansonsten gefällt mir das aber auch nicht soooo gut in letzter Zeit, der Prince sitzt ihm im Nacken
Klos: Der Kapitän dieser Mannschaft, ohne jeden Zweifel! Geht voran, vorne und hinten, macht wieder das entscheidende Tor - überragend!

Weihrauch: Gutes Spiel nach der Einwechslung, hoffentlich kann er das konservieren, noch etwas schwankend
Owusu: Boah! Das war mal ein richtiges Ausrufezeichen. Mit so nem Eindruck in die Länderspielpause zu gehen, sorgt für richtig Dampf im Training. Stark, Ballsicher, technisch super! Hat mir ausgezeichnet gefallen!
Salger: -


Ja hinten war es vorsichtig gesagt "ausbaufähig", aber vorne super, hatte zu jeder Zeit immer das Gefühl wir könnten spielerisch mehr drauflegen als Regensburg. Das wird ne geile Saison.
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

239

Montag, 3.09.2018, 11:08

Vielleicht sollte man einfach mal nüchtern die Fakten betrachten als Staude immer als Opfer oder Niete darzustellen.

Ich denke niemand hat etwas gegen die eigenen Spieler, nur wenn die Leistung über Wochen und Monate einfach nicht passt, dann darf man doch durchaus den entsprechenden Spieler kritisieren.

Börner das 0:1 anzulasten kann man dann genauso diskutieren. Er macht im Grunde gar nichts falsch, geht beim Zuspiel in den Zweikampf und wird einfach sehr gut ausgespielt und dann macht Grütner das richtig gut mit seinem Abschluß. Ich möchte den Verteider sehen, der diese sehr gute Einzelleistung Grütners besser verteidigt.

Die linke Seite war am Samstag unsere grosse Achilisferse, sowohl defensiv als auch offensiv. Und das von der ersten bis zur 60. Minute, wir waren da hinten offen wir ein Scheunentor und offensiv ohne Durchschlagskraft. Ich denke das hat jeder im Stadion gesehen.

Hartherz oft zu weit weg vom Gegenspieler bzw. nicht den Raum effektiv zugestellt und Staude zum wiederholten in der Rückwärtsbewegung komplett nicht anwesend und nach vorne ineffektive Dribblings und sehr häufige Ballverluste.

Wer ein hohes Pressing spielt wie wir, der braucht bei Ballverlusten eben Spieler, die bereit sind nach hinten zu arbeiten. Staude gehört da definitiv nicht zu.

Das man offensiv häufiger den Ball im Zweikampf verliert ist die eine Geschichte und ok aber wenn dann nicht wenigstens versucht wird in der Rückwärtsbewegung den Fehler zu korrigieren....mir stehen bei sowas immer wieder die Haare zu Berge.

Und nur nochmal fürs Protokoll. Bis zur 60. Minute sind alle 3 Gegentore über die linke Seite gefallen, alle Arminia Tore sind über rechts vorbereitet worden.

Mit der Einwechslung von Weihrauch dann ein komplett anderes Bild. Linke Seite defensiv noch immer mit viel Platz für den Gegner, aber offensiv nun deutlich stärker.

Das 4:3 fiel dann auch folgerichtig über links, ebenso bekanntermaßen das 5:3 durch Weihrauch.

Unsere linke Offensivseite ist derzeit ein grosser Schwachpunkt, ob Weihrach da dauerhaft die konstantere Leistung abliefert bin ich mir auch nicht sicher.

Wenigstens zeigt er die richtige Einstellung und ich würde ihm für's nächste Mal den Vorzug geben.

PS
Geiles Spiel :arminia:

240

Montag, 3.09.2018, 12:12

Hartherz oft zu weit weg vom Gegenspieler bzw. nicht den Raum effektiv zugestellt und Staude zum wiederholten in der Rückwärtsbewegung komplett nicht anwesend und nach vorne ineffektive Dribblings und sehr häufige Ballverluste.

Was genau verstehst Du unter sehr häufige Ballverluste? Ich kann mich an exakt 2 erinnern!