Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 7 007

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

421

Freitag, 16.11.2018, 11:49

Dazu Saibene: "Wir waren heute effizient und haben vier Tore erzielt, so ein Sieg ist auch gut für den Kopf. Wir haben wieder beide Systeme gespielt, damit wir in unserem Spiel variabler werden.“


Der Chef bleibt also ganz bewusst bei seiner 2-System-Strategie.


Die zwei Systeme sind an sich nicht das Problem. Ein 4-4-2 kann man schnell in ein 4-2-3-1 oder ein 4-3-3 umbauen. Das sind sogar drei Systeme, die alle gut zueinander und zum Kader passen. Für mich liegt es allerdings mittlerweile auf der Hand, dass wir für ein 3-5-2 nicht die richtige Besetzung im Kader haben. Außerdem ist die Umstellung dann ziemlich massiv. Das mag für den Gegner natürlich unangenehm sein, da Arminia weniger durchschaubar wird. Aber die eigene Abstimmung passt dann halt auch nicht mehr optimal. Dazu kommen die überforderten Außenbahnspieler. Das überwiegt die Vorteile der Undurchschaubarkeit bei weitem. Schade, dass Saibene hier stur an seiner Idee festhält.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 835

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

422

Freitag, 16.11.2018, 12:17

Dazu Saibene: "Wir waren heute effizient und haben vier Tore erzielt, so ein Sieg ist auch gut für den Kopf. Wir haben wieder beide Systeme gespielt, damit wir in unserem Spiel variabler werden.“


Der Chef bleibt also ganz bewusst bei seiner 2-System-Strategie.


Die zwei Systeme sind an sich nicht das Problem. Ein 4-4-2 kann man schnell in ein 4-2-3-1 oder ein 4-3-3 umbauen. Das sind sogar drei Systeme, die alle gut zueinander und zum Kader passen. Für mich liegt es allerdings mittlerweile auf der Hand, dass wir für ein 3-5-2 nicht die richtige Besetzung im Kader haben. Außerdem ist die Umstellung dann ziemlich massiv. Das mag für den Gegner natürlich unangenehm sein, da Arminia weniger durchschaubar wird. Aber die eigene Abstimmung passt dann halt auch nicht mehr optimal. Dazu kommen die überforderten Außenbahnspieler. Das überwiegt die Vorteile der Undurchschaubarkeit bei weitem. Schade, dass Saibene hier stur an seiner Idee festhält.


Im Gegenteil. Ich halte die Dreierkette für alle Fälle, in denen Brunner nicht spielen kann für unausweichlich. Weder Clauss noch Weihrauch sind defensiv gut genug, um die Außenbahn allein zu verteidigen. In Ingolstadt haben beide sogar eindrucksvoll bewiesen, dass sie es nicht einmal gemeinsam können. Das heißt, dass diese beiden Spieler auf jeden Fall einen dritten Innenverteidiger brauchen, der zum Helfen rausrücken kann, ohne das Zentrum zu entblößen. Beim 3-5-2 gebe ich dir sogar Recht, dass das besonders offensiv nicht funktioniert, das war aber der Tatsache geschuldet, dass man noch gerne Voglsammers Glück mit Klos an seiner Seite erzwingen wollte. Die Dreierkette könnte bei uns als 3-4-3 funktionieren. So sieht es ja auf dem Papier aus, wie es gestern gespielt wurde und das war zumindest auch in der - wenn auch kurzen - Druckphase nach der Pause im Pokalspiel zu sehen.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 7 007

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

423

Freitag, 16.11.2018, 18:32

Weihrauch haben wir auf der Rechtsverteidigerposition noch garnicht gesehen. Und wenn ich einem Spieler wie Clauss den RV im Doppelpack mit Weihrauch nicht zutraue, dann überlasse ich ihm sicherlich nicht auch noch die Außenbahn ganz alleine.

Wobei Du absolut recht hast, dass uns da leistungsstarke Alternativen fehlen. Es gab ja schon vor der Saison Stimmen, die die Abwehr als zu dünn besetzt gesehen haben.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

424

Samstag, 17.11.2018, 10:19

Ja, die Stimmen gab es und ich bin noch immer der Meinung, dass wir mit einem IV zu wenig ins Rennen gegangen sind.

Arabi hat seine Denkweise übrigens beim Kabinengespräch sehr eindrucksvoll dargelegt:

In der IV hat man 3 gestandene Stammkräfte, die - sofern gut in Form - alle gutes Zweitligaformat besitzen. Dazu kommen mit Brunner und Schütz Kandidaten, die das auch spielen können.

Auf AV sah Arabi sich mit Brunner und Hartherz sehr gut aufgestellt und hat zwei Backups dazugeholt, die noch nicht das Niveau haben, aber durchaus das Potential, 2. Liga Stärke zu erlangen. Hier wurden erneut Schütz und Salger als Alternativen genannt.

Man war also mit der Kaderzusammenstellung im hinteren Bereich sehr zufrieden. Dass es zum Zeitpunkt des Kabinengespräches bei allen nicht gut laufe und man nicht zufrieden sein könne - darüber müsse man nicht reden.

Sehr interessant übrigens die Ansichten zu LA: Arabi hat zugestimmt, dass dort aktuell die größte Baustelle bestehe. Man habe aber vor der Saison hier mit 3 Spielern geplant, bei denen man überzeugt war, dass zumindest einer voll durchstartet: Massimo (der das zuletzt in der Jugend BL gegen Vereine wie Dortmund und Schalke äußerst gut gespielt hat), Staude (bei dem jetzt eigentlich der nächste Sprung erwartet wird) und Weihrauch (der über genügend Talent und gute Ansätze verfügt, um die Rolle gut auszuführen). Dass aktuell keiner von den 3en durchstartet, da blieb ihm nur ein Achselzucken.

Arabi hat auch den vergleichsweise kleinen Kader mit vielen polyvalenten (gruseliges Wort!) Spielern verteidigt. Nicht mein Ansatz, aber kann man natürlich so machen.

Es wäre schön, wenn jemand, der zum Kabinengespräch mit Jeff geht, mal nachfassen könnte, was mit den Jungs los ist und wie er gedenkt, sie wieder in die Spur zu bringen und jeden einzelnen besser zu machen.

Beiträge: 11 006

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

425

Samstag, 17.11.2018, 10:55

Ja, die Stimmen gab es und ich bin noch immer der Meinung, dass wir mit einem IV zu wenig ins Rennen gegangen sind.

Arabi hat seine Denkweise übrigens beim Kabinengespräch sehr eindrucksvoll dargelegt:

In der IV hat man 3 gestandene Stammkräfte, die - sofern gut in Form - alle gutes Zweitligaformat besitzen. Dazu kommen mit Brunner und Schütz Kandidaten, die das auch spielen können.

Auf AV sah Arabi sich mit Brunner und Hartherz sehr gut aufgestellt und hat zwei Backups dazugeholt, die noch nicht das Niveau haben, aber durchaus das Potential, 2. Liga Stärke zu erlangen. Hier wurden erneut Schütz und Salger als Alternativen genannt.

Man war also mit der Kaderzusammenstellung im hinteren Bereich sehr zufrieden. Dass es zum Zeitpunkt des Kabinengespräches bei allen nicht gut laufe und man nicht zufrieden sein könne - darüber müsse man nicht reden.

Sehr interessant übrigens die Ansichten zu LA: Arabi hat zugestimmt, dass dort aktuell die größte Baustelle bestehe. Man habe aber vor der Saison hier mit 3 Spielern geplant, bei denen man überzeugt war, dass zumindest einer voll durchstartet: Massimo (der das zuletzt in der Jugend BL gegen Vereine wie Dortmund und Schalke äußerst gut gespielt hat), Staude (bei dem jetzt eigentlich der nächste Sprung erwartet wird) und Weihrauch (der über genügend Talent und gute Ansätze verfügt, um die Rolle gut auszuführen). Dass aktuell keiner von den 3en durchstartet, da blieb ihm nur ein Achselzucken.

Arabi hat auch den vergleichsweise kleinen Kader mit vielen polyvalenten (gruseliges Wort!) Spielern verteidigt. Nicht mein Ansatz, aber kann man natürlich so machen.

Es wäre schön, wenn jemand, der zum Kabinengespräch mit Jeff geht, mal nachfassen könnte, was mit den Jungs los ist und wie er gedenkt, sie wieder in die Spur zu bringen und jeden einzelnen besser zu machen.

Tolle Informationen, dazu auch als Außenstehender nachzuvollziehen. Dieses Geschäft ist halt mit soviel Unwägbarkeiten wie Formschwankungen, Verletzungen und Fehleinschätzungen behaftet, da ist es ohne Glück und viel Geld sehr schwer dauerhaft erfolgreich zu sein.
Mein Heimatverein seit 1966

426

Samstag, 17.11.2018, 19:20

Wenn Arabi Staude, Weihrauch und Massimo auf links sieht, frage ich mich, ob mit seinem Orientungssinn etwas nicht stimmt.
Wer davon ist denn Linksfüßer?
Richtig: keiner.
Selbst wenn man wie Bayern mit "inverten" Außen spielen will, bräuchte man immer noch eins: LINKSFÜSSER!
Die fehlen bei uns im Kader, wenn man von Hartherz absieht.
Außerdem müssen Außen noch eins sein: SCHNELL!
Auch da mangelt es bei uns seit langem ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 11 006

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

427

Samstag, 17.11.2018, 20:02

Da frag ich mich im Sinne des Orientierungssinn was wohl mit Salger, Börner, Eddie, Lucoqui und Owusu ist? Die letzten drei sind ja auch noch Stürmer und zumindest für mein Empfinden nicht langsam. Dazu werden Klos, Siya und Seufert als beidfüßig bei TM geführt: https://www.transfermarkt.de/arminia-bie…kader/verein/10

Und wenn der Trainer mit andersrumenen Außenstürmer spielen will, dann finde ich das weder neu noch baiernexklusiv, aber richtigerem würde ich natürlich auch gern mal ausprobiert wissen. Aber ob das besser funktionieren würde da bin ich mir auch nicht so sicher.
Mein Heimatverein seit 1966

428

Sonntag, 18.11.2018, 00:03

Seit wann muss man Linksfüßler sein, um auf LA zu spielen?

Massimo und Staude haben ja nun schon gezeigt, dass sie in der Lage sind dort zu spielen. Staude hat dort seine besten Spiele gemacht und Massimo hat sich auf der Position ins Blickfeld der halben 1. BL gespielt. Einzig bei Weihrauch würde ich mal entgegenhalten, dass ich einen Durchbruch dort als sehr unwahrscheinlich einstufe.

Also ganz beruhigt bleiben, der Orientierungssinn passt bei Arabi schon. Die Jungs müssen nur so langsam wieder in die Spur gebracht werden.

429

Sonntag, 18.11.2018, 00:33

Wenn Massimo mal spielt, spielt er rechts.
Staude spielt notgedrungen links, seine besten Spiele hat er auf der 10 gemacht.
Beide sind auf links doch nur Notlösungen, die manchmal funktionieren, meist aber eher nicht.
Ein Rechtsfuß auf links (oder umgekehrt) muß schon besondere Fähigkeiten mitbringen, um die Rolle gut ausfüllen zu können,
das sehe ich bei unseren Kandidaten nicht.
Wenn Hartherz spielt, muß er die Rolle des Linksaußen mitspielen, da der Rechtsfuß auf links immer die Tendenz hat, in die Mitte zu rücken.
Wenn er gut in Form und hinten nicht allzu sehr gefordert ist, klappt das einigermaßen.
Trotzdem würde ich mir einen echten Linksaußen mit einem starken linken Fuß wünschen.
Das haben wir in der zweiten Liga bisher nicht hingekriegt, in der dritten waren wir mit Lorenz und Mast relativ gut besetzt.
Die waren für höhere Aufgaben zu schwach, aber Alternativen wurden nicht einmal angedacht.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »12freunde« (18.11.2018, 00:39)


430

Sonntag, 18.11.2018, 07:50

Also irgend etwas kann da tatsächlich nicht passen...Massimo und Weihrauch haben beide noch keine Minute LA gespielt oder täusche ich mich da...man möge mich belehren! Und wer war dann für rechts eingeplant? Also irgendetwas ist da wohl durcheinander geraten.

Beiträge: 893

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

431

Sonntag, 18.11.2018, 09:17

Weihrauch hat diese Saison schon auf LA gespielt. Gegner weiß ich leider nicht mehr.
Wie eigentlich bei vielen seiner Auftritte war das sehr überschaubar. Als RV ist er im besten Fall nur eine Notlösung.
Talent und Schnelligkeit hat er, aber er muss die PS auf den Platz bringen.
Bezeichnend das letzte Spiel als er nach 3 hanebüchenen Szenen noch vor der Pause ausgewechselt wurde.

Ein Hartherz in Top Form kann die linke Bahn gut ausfüllen nur hat er ein Formtief wie zur Zeit wird es dort eng.
Ich denke auf polyvalente Spieler zu bauen ist der richtige Weg, nur ist der Spagat zwischen alles ein bisschen Können aber nichts richtig, nicht ganz einfach.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

432

Sonntag, 18.11.2018, 09:37

Bald ist ja Kabinengespräch mit Jeff und Rumpi. Da gibt es sicher die Gelegenheit, sich die Kaderzusammenstellung und den aktuellen Zustand der Mannschaft ausführlich erläutern zu lassen.

433

Sonntag, 18.11.2018, 11:38

Weihrauch hat gegen Regensburg LA gespielt, sogar mit Tor. Edmundsson als Linksfuß könnte das sicher auch, derzeit halte ich Staude auf der Position aber für gesetzt. Massimo sehe ich eigentlich nur auf rechts.

Beiträge: 12 060

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

434

Sonntag, 18.11.2018, 16:23

Wenn ich erwarte, dass junge Spieler "durchstarten", dann muss ich ihnen aber auch mal ein oder zwei schwächere Spiele einräumen. Gerade bei Staude gab es ja eh viele Vorurteile durch seine whatsapp-Geschichte. Er ist für mich der Spieler, der immer aufs Feld gehört. ja, er muss lernen und ja, er ist manchmal zu eigensinnig, aber er ist auch torgefährlich und technisch sehr stark. Auf so einen Spieler muss man jetzt auch bauen.

_
Weihrauch ist mir ein Rätsel. Der bringt eigentlich auch alles mit, um in der zweiten Liga zu den Topleuten zu gehören, aber auf dem Feld ist er immer gehemmt. Den sehe ich anders als Massimo, der ja gerade mal 18 geworden ist.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 706

Dabei seit: 8.01.2017

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

435

Sonntag, 18.11.2018, 20:22

Verfechte Staude ja schon länger fals es jmd aufgefallen sein sollte :P

Er spielt im Moment die Kerschbaumer Rolle... in der Aufstellung auf links eingeteilt, steht aber irgendwie häufiger in der Mitte (ihr wisst schon :D ) und das macht er gut...Er hat den BombenSchuss, die Technik, kann auch mal in die Schnittstelle spielen und ist hungrig!!! Der Typ ist für mich aktuell gesetzt..

Die Viel zu eigensinnigen dribblings habe ich auch in min. 3 spielen schon nicht mehr gesehen... der junge ist gereift und hat aus der WhatsApp Sache gelernt!!!! Der richtige Dämpfer :P
Lass ma' über Haie reden

Beiträge: 835

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

436

Montag, 19.11.2018, 08:18

Weihrauch haben wir auf der Rechtsverteidigerposition noch garnicht gesehen. Und wenn ich einem Spieler wie Clauss den RV im Doppelpack mit Weihrauch nicht zutraue, dann überlasse ich ihm sicherlich nicht auch noch die Außenbahn ganz alleine.

Wobei Du absolut recht hast, dass uns da leistungsstarke Alternativen fehlen. Es gab ja schon vor der Saison Stimmen, die die Abwehr als zu dünn besetzt gesehen haben.


Gut, dass wir Weihrauch da hinten rechts diese Saison noch nicht gesehen haben, stimmt, aber ich glaube einfach mal, dass er es nicht so berauschend machen würde.

Und Clauss wird dann ja eben NICHT die Seite alleine überlassen, schon gar nicht defensiv. Der rechte IV in der Dreierkette kann dann eben helfen und der RAV kann sich mehr darauf konzentrieren, die Außenbahn zu halten. Das Problem ist ja nicht, dass Außen ein Gegenspieler frei ist, sondern innen, wo Tore gemacht werden können. Und den Weg nach innen sichert dann eben jemand anderes ab. Im Übrigen wäre in dem von mir in diesem Fall favorisierten 3-4-3 die Außenbahn nicht einmal offensiv allein Sache der AV, sondern es kommt ein Außenstürmer hinzu, wohingegen der Außenstürmer der vom Ball abgewandten Seite eben einrücken und die Mitte mitbesetzen muss. So kompliziert ist das gar nicht.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 7 007

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

437

Montag, 19.11.2018, 09:24

3-4-3 ist gut und schön. Der Chef lässt allerdings 3-5-2 spielen. Und in dem System hat Clauss die Außenbahn dann eben doch relativ alleine. Klar kann er in der Defensive vom zusätzlichen Innenverteidiger unterstützt werden. Dazu muss er aber auch mal rechtzeitig zurück in der Defensive sein und dort konzentriert zu Werke gehen, um dann unterstützt werden zu können. In der Praxis habe ich das nur selten gesehen. Meist war sein Offensivdran viel zu stark ausgeprägt.

In der Regel gibt es dann auch wieder Abstimmungsprobleme in der Mitte. Dreierkette ist überhaupt nicht meins und durch das vorhandene Personal wird meine Abneigung zu diesem System nicht geringer. Das neue System war ja auch eine ganze nette Idee vom Chef, um ein besseres Gleichgewicht zwischen Abwehr und Angriff zu schaffen. Aber irgendwann muss doch mal der Punkt kommen, dass man damit gescheitert ist.

Kurz. Da werden wir nicht zusammen kommen. Sorry.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 835

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

438

Montag, 19.11.2018, 09:32

Jeff hat das Problem doch selbst erkannt und jetzt offenbar im Test gegen BS jetzt 3-4-3 spielen lassen. Ich bin ja bei dir, dass ich grundsätzlich auch lieber ein 4-4-2 sehen würde, aber das eben nur mit Brunner als RV.

Ich fand auch die Spiele mit Dreierkette bei Weitem spielerisch nicht so schlecht wie sie hier gemacht wurden. Die traurigen Auftritte gegen Duisburg und Ingolstadt sowie in Aue sahen alle ein 4-4-2.
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

Beiträge: 7 007

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

439

Montag, 19.11.2018, 11:31

Leider kann man sich vom Braunschweig-Spiel keine weiteren Eindrücke verschaffen, weshalb ich bisher auch auf Spekulationen bzgl. 3-4-3 in der Praxis Abstand genommen habe.

Klar. Spielerisch war das 3-5-2 zum Teil vor allem am Anfang gar nicht schlecht. Ich denke da an Bochum. Letztlich haben die einzelnen Außenbahnspieler dann aber auch nicht die nötigte Effektivität gebracht. Über die weiter anhaltenden Böcke weiter hinten haben wir schon gesprochen.

Ein 3-4-3 mag durch die Entlastung der Außenverteidiger durch zusätzliche offensive Rechtsaußen vielleicht besser sein. Die grundsätzlichen Probleme bzgl. Umstellung von 3er auf 5er Kette usw. werden allerdings bleiben. Dazu erkauft man sich die Entlastung auf außen durch weniger Spieler im Zentrum, da man nur mit einer Spitze und ohne 10er Position spielt. (Doppel-6 vorrausgesetzt). Irgendwie passt das für mich immer noch nicht zum Kader, in dem wir nur 3 Innenverteidiger haben, die dann auch auf dem Platz stehen müssen. Dazu nur eine Spitze auf dem Platz und niemanden der sich mal auf die 10 fallen lassen kann. Dazu haben wir damit wieder eine komplett neue Ausrichtung und nicht nur Modifikationen eines Systems. Die Taktikrotation geht also ungebremst weiter.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 11 006

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

440

Montag, 3.12.2018, 18:21

Gab es schon etwas zum Winter-Trainingslager und ob Eddie dann schon wieder dabei sein könnte?
Mein Heimatverein seit 1966