Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 15.02.2018, 14:58

Sind eher knapp 9.000 Dauerkarten, trotzdem keine gute Zuschauerzahl. Zwar besser als die Spieler unter der Woche letztens, aber auch nur etwas. 17.000 wären schon schön gewesen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

42

Donnerstag, 15.02.2018, 15:11

Ich bin ohnehin mal gespannt, ob der Verein etwas verlauten lässt zur aktuellen Anzahl der verkauften Rückrundenkarten. Bisher war nur die Rede von 250 Stück (insgesamt also 8.750 +x , letztes Jahr: 9124).Somit um einiges weniger, wozu auch die Thematik der künftigen DK-Preiserhöhung und der Sitzplatzkartenkategorie A (29 €) beigetragen haben dürfte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rheinlandarmine« (15.02.2018, 15:17)


43

Donnerstag, 15.02.2018, 16:13

Es gibt noch jede Menge Sitzplätze für 19 Euro. Da wüßte ich jetzt auch nicht, was der Verein besser machen könnte. Absichtlich verlieren, um es wieder spannender zu machen? Nein danke.

44

Donnerstag, 15.02.2018, 17:35

Curt, da gebe ich Dir zweifelsohne Recht!
Wenn ich alleine an die vielen Diskussionen um günstige Tickets hier im Forum zu Saisonbeginn denke... ich glaube eher, dass kaum jemand der spoadischen Alm-Besucher davon weiß, dass es den Block C -Mitte seit der Rückrunde für nur19 Euro gibt. Groß Werbung wurde dafür seitens Arminia oder den beiden Zeitungen nicht gemacht. Dies ist relativ still hier ermöglicht worden, günstige Sitzplätze zu erhalten, war eigentlich nur unter den VVK-Hinweisen auf der HP ersichtlich. Schon seltsam das ganze..

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass einige Fans aufgrund der beiden Heim-Unentschieden zuhause bleiben, denn die Leistung hat ja gestimmt. Oder ist man ob der Fast-Insolvenz geneigt stur zu sagen: "Die kriegen mein Geld nicht mehr, ich gehe nicht mehr ins Stadion"?
Ich weiß es nicht... denn auch die anderen Gegebenheiten wie z.B. das Wetter und der Anstoßtag sind diesmal eigentlich nicht schlecht.

45

Donnerstag, 15.02.2018, 18:07

Das in Kombination mit ominösen und oftmals schwer nachzuvollziehenden Zuschlägen.

Die Eintrittspreise werden insgesamt nicht gut kommuniziert. Gibts bei Darmstadt jetzt wieder den Zuschlag? Wissen Leute, wenn es ihn nicht gibt, dass sie weniger zahlen müssten als bei einem vorherigen Besuch mit Zuschlag?

Da ist sicherlich viel Optimierungsbedarf
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

46

Donnerstag, 15.02.2018, 18:17

Vielleicht ist es eher so, dass die Ergebnisse diese Saison in Summe gestimmt haben. Die Leistung hingegen habe ich insbesondere in den Heimspielen mehrmals nicht für sonderlich gut befunden. Ich hatte mich ja bereits mehrmals zu Motivation, Einsatzbereitschaft und unbedingtem Siegeswillen geäußert. Einige Arminen gehen halt vermehrt dann ins Stadion, wenn sie das Gefühl haben, dass die Mannschaft alles gibt und 100% Einsatz zeigt. Das hat nichtmal mit Gewinnen zu tun, sondern einfach mit Leidenschaft.

So, nun habe ich wieder pro Stadion-Nichtgänger argumentiert. Ich bin trotzdem Samstag wieder da! :arminia:

47

Donnerstag, 15.02.2018, 18:26

Das ist ja das schizophrene.. Darmstadt gehört zur Kategorie A = Sitzplatzticket von 29 € (also incl. "TOP-Zuschlag" von 3 Euro).
Dagegen gewährt man den Fans die Möglichkeit des Erwerbs von günstigen 19 Euro-Sitzplatztickets für den Block C-Mitte.
Wenn es allein um das Thema Kohle von "Nicht-DK-Inhabern" gehen sollte, müsste die West- und Osttribüne künftig leerer werden und die C-Kurve voller.
Insofern könnte man doch vor dem Spiel das aktiv bewerben, dass man für "nur" 19 Euro einen Sitzplatz bekommt.
Da werden insbesondere die Verkäufer an den Tageskassen gefragt sein, dies anzupreisen (anstatt manche Preisunkundige mit dem 29-Euro-Ticket zu vergraulen. Ob dies die VVK ebenso umsetzen, wage ich zu bezweifeln.

Man wird es im wahrsten Sinne des Wortes sehen...

Beiträge: 260

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

48

Freitag, 16.02.2018, 07:32

An den 3 Euro scheitert es unter Garantie nicht, da lege ich mich fest. Wer Samstag nicht kommt wäre auch für 26 statt 29 Euro nicht gekommen. Auch für 23 nicht. Zumal man auch immer noch Stehplätze kaufen kann, das gab es zum Teil in manchen Saisons so gut wie gar nicht. Der Ostwestfale lässt sich eben von so einem schnöden Mittelmaßkick nicht locken. Da kommt nur Begeisterung auf, wenn ein Spiel ansteht, bei dem er hinterher sagen kann: "Da bin ich dabei gewesen!" - im positiven oder negativen Sinne... Das ist traurig, aber wahr.
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

Beiträge: 568

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: BOH, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

49

Freitag, 16.02.2018, 08:11

Ein Grund wird auch noch die Kälte sein.

Ich wollte mir heute eine Zusammenfassung vom relegationsrückspiel angucken, gibt es leider nicht auf youube.
Hat da jemand zufällig einen Link für mich?

50

Freitag, 16.02.2018, 09:33

An den 3 Euro scheitert es unter Garantie nicht, da lege ich mich fest. Wer Samstag nicht kommt wäre auch für 26 statt 29 Euro nicht gekommen. Auch für 23 nicht. Zumal man auch immer noch Stehplätze kaufen kann, das gab es zum Teil in manchen Saisons so gut wie gar nicht. Der Ostwestfale lässt sich eben von so einem schnöden Mittelmaßkick nicht locken. Da kommt nur Begeisterung auf, wenn ein Spiel ansteht, bei dem er hinterher sagen kann: "Da bin ich dabei gewesen!" - im positiven oder negativen Sinne... Das ist traurig, aber wahr.


Naja, wenn du so argumentierst, dann könnte man die Karzen ja auch gleich für 40 Euro verscherbeln, wenn der Preis keine Auswirkungen auf die Zuschauerzahl hat.
Auch würde es ja bedeuten, dass die Leute nur sitzen, weil die Stehplatztribüne voll ist.

Im Prinzip hatten wir ja 3mal sehr ungünstige Anstoßzeiten, liegen aber immer noch bei gut 17.000 pro Spiel, was ja sehr gut ist und auch über dem Zweitliga-Schnitt.

Für mich bleiben diese Zuschläge einfach sehr problematisch. In einer Liga in der es bis auf St. Pauli keinen wirklichen Zuschauermagneten gibt einfach Monate vor der Terminierung schon Zuschläge festzulegen, ohne den Wochentag und die Tabellensituation zu kennen, kann man dann auch keinem erklären - vor allem wenn man ein Stadion hat mit 66% Auslastung.

Ich würd mal drauf spekulieren, dass das dann eben mehrere Gründe hat, wenn das Stadion mal deutlich leerer bleibt. Dann kommen mal 500 Leute weniger wegen des Zuschlages, 500 weniger wegen Wochentages/Anstoßzeit, 500 weniger wegen des Wetters und schon ist man dann eben auf einmal nur noch bei 15000 Leuten.....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

51

Freitag, 16.02.2018, 10:35

An den 3 Euro scheitert es unter Garantie nicht, da lege ich mich fest. Wer Samstag nicht kommt wäre auch für 26 statt 29 Euro nicht gekommen. Auch für 23 nicht. Zumal man auch immer noch Stehplätze kaufen kann, das gab es zum Teil in manchen Saisons so gut wie gar nicht. Der Ostwestfale lässt sich eben von so einem schnöden Mittelmaßkick nicht locken. Da kommt nur Begeisterung auf, wenn ein Spiel ansteht, bei dem er hinterher sagen kann: "Da bin ich dabei gewesen!" - im positiven oder negativen Sinne... Das ist traurig, aber wahr.


Naja, wenn du so argumentierst, dann könnte man die Karzen ja auch gleich für 40 Euro verscherbeln, wenn der Preis keine Auswirkungen auf die Zuschauerzahl hat.
Auch würde es ja bedeuten, dass die Leute nur sitzen, weil die Stehplatztribüne voll ist.

Im Prinzip hatten wir ja 3mal sehr ungünstige Anstoßzeiten, liegen aber immer noch bei gut 17.000 pro Spiel, was ja sehr gut ist und auch über dem Zweitliga-Schnitt.

Für mich bleiben diese Zuschläge einfach sehr problematisch. In einer Liga in der es bis auf St. Pauli keinen wirklichen Zuschauermagneten gibt einfach Monate vor der Terminierung schon Zuschläge festzulegen, ohne den Wochentag und die Tabellensituation zu kennen, kann man dann auch keinem erklären - vor allem wenn man ein Stadion hat mit 66% Auslastung.

Ich würd mal drauf spekulieren, dass das dann eben mehrere Gründe hat, wenn das Stadion mal deutlich leerer bleibt. Dann kommen mal 500 Leute weniger wegen des Zuschlages, 500 weniger wegen Wochentages/Anstoßzeit, 500 weniger wegen des Wetters und schon ist man dann eben auf einmal nur noch bei 15000 Leuten.....
Die Eintrittspreise haben selbstverständlich Einfluss auf die Zuschauerzahl. Bei einem anderen "Topspiel" (erinnere mich grad nicht, welches) musste ich mal 10-15 Min an der Kasse vor Bloch J auf meinen Kumpel warten. In der kurzen Zeit sind 6! Leute schimpfend wieder abgedackelt, als sie den Eintrittspreis gesehen haben. Nur eine Momentaufnahme, aber passt gerade ganz gut. Wir scheinen da an einer Schwelle zu sein (< 25€), die nicht mehr so einfach akzeptiert wird. Ich bin mir sicher, dass solch ein Szenario auch für morgen nicht unwahrscheinlich ist.

Beiträge: 9 014

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

52

Freitag, 16.02.2018, 10:40

...
Ich wollte mir heute eine Zusammenfassung vom relegationsrückspiel angucken, gibt es leider nicht auf youube.
Hat da jemand zufällig einen Link für mich?

Davon kann ich aus gesundheitlichen Gründen nur abraten :kotzen: Schau Dir lieber das Paulispiel vom Herbst 2017 an oder das Braunschweigspiel davor oder die Pokalsause 14/15. Da bekommt man dann wieder richtig Bock auf Arminia.

Nach zweimaliger, krankheitsbedingten Auszeit bin ich morgen auch wieder auf der Alm und freue mich sehr auf das Spiel. Wie nett das der Klose mit seinem Vereinstorrekord auf mich gewartet hat :D Da passiert bestimmt von Fan- und/oder Vereinsseite etwas wenn der Rekord fällt.
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 568

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: BOH, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

53

Freitag, 16.02.2018, 10:52

Ich stehe aber auf Saldo maso. :-)

Beiträge: 9 014

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

54

Freitag, 16.02.2018, 11:08

Ich stehe aber auf Saldo maso. :-)

So sind halt die richtigen Arminenfans: Stur, hartnäckig, sado und maso :arminia:
Block4unterderUhrseit1966

55

Freitag, 16.02.2018, 11:16

Auf der Aufstiegs-DVD ist eine kurze Zusammenfassung des Spiels....Entsprechend dann in schwarz-weiß zum Schluss eingefärbt....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

56

Freitag, 16.02.2018, 11:23


Ich wollte mir heute eine Zusammenfassung vom relegationsrückspiel angucken, gibt es leider nicht auf youube.


Die bewegten Bilder dieses unsäglichen Spiels wurden auf Geheiß des BND gelöscht!
Sämtliche noch vorhandenen Aufzeichnungen, auch privater Natur, zerstören sich selbst!
Arminia Bielefeld! :arminia: Alles andere ist nur Fußball.....

57

Freitag, 16.02.2018, 11:37

Ich habe damals ein Jahr gebraucht, um die Kraft zu haben, mir diese Scheisse nochmal anzuschauen. Und habe mich dann furchtbar über dieses WDR Riesenarschloch Jürgen Bergener aufgeregt, der sich als Kommentator für unseren "Heimatsender" aus Köln so unheimlich mit den Hessen gefreut hat.

58

Freitag, 16.02.2018, 11:39

Ich habe erstmals Bilder von dem Spiel gesehen, als der WDR in der Halbzeitpause eines Drittliga-Spiels (glaub irgendwo im Osten) meinte Marcus Uhlig Bilder unter die Nase zu halten.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 2 729

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

59

Freitag, 16.02.2018, 11:45

Hab bis heute keine Zusammenfassung gesehen. Da ich damals das Gesicht bereits in den Händen vergraben hatte, hab ich auch noch nie den angeblichen Pfostentreffer von Feick gesehen. Erst wenn wir unser erstens Europaleague Spiel haben, bin ich in der Verfassung mir das Spiel nochmals anzusehen. :P

Beiträge: 260

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

60

Freitag, 16.02.2018, 11:49

An den 3 Euro scheitert es unter Garantie nicht, da lege ich mich fest. Wer Samstag nicht kommt wäre auch für 26 statt 29 Euro nicht gekommen. Auch für 23 nicht. Zumal man auch immer noch Stehplätze kaufen kann, das gab es zum Teil in manchen Saisons so gut wie gar nicht. Der Ostwestfale lässt sich eben von so einem schnöden Mittelmaßkick nicht locken. Da kommt nur Begeisterung auf, wenn ein Spiel ansteht, bei dem er hinterher sagen kann: "Da bin ich dabei gewesen!" - im positiven oder negativen Sinne... Das ist traurig, aber wahr.


Naja, wenn du so argumentierst, dann könnte man die Karzen ja auch gleich für 40 Euro verscherbeln, wenn der Preis keine Auswirkungen auf die Zuschauerzahl hat.
Auch würde es ja bedeuten, dass die Leute nur sitzen, weil die Stehplatztribüne voll ist.

Im Prinzip hatten wir ja 3mal sehr ungünstige Anstoßzeiten, liegen aber immer noch bei gut 17.000 pro Spiel, was ja sehr gut ist und auch über dem Zweitliga-Schnitt.

Für mich bleiben diese Zuschläge einfach sehr problematisch. In einer Liga in der es bis auf St. Pauli keinen wirklichen Zuschauermagneten gibt einfach Monate vor der Terminierung schon Zuschläge festzulegen, ohne den Wochentag und die Tabellensituation zu kennen, kann man dann auch keinem erklären - vor allem wenn man ein Stadion hat mit 66% Auslastung.

Ich würd mal drauf spekulieren, dass das dann eben mehrere Gründe hat, wenn das Stadion mal deutlich leerer bleibt. Dann kommen mal 500 Leute weniger wegen des Zuschlages, 500 weniger wegen Wochentages/Anstoßzeit, 500 weniger wegen des Wetters und schon ist man dann eben auf einmal nur noch bei 15000 Leuten.....


Nein, die Leute sitzen nicht nur, weil die Stehplätze voll sind, da drehst du mir das Wort im Munde um. Es ist eine reine Feststellung, dass es seit Neustem auffällig oft noch eine Tageskasse für die Südtribüne gibt. Und das hängt sicherlich nicht nur mit der Preisgestaltung zusammen.

Du hast ja auch sicher Recht, dass bei manchen auch eine rote Linie überschritten ist, aber da wird mir hier wieder zu sehr die Rolle der Verantwortlichen kritisiert, zumal die Möglichkeit der günstigen Plätze ja auch schon thematisiert wurde hier. Natürlich sind 29 € ne ordentliche Latte Geld, aber die nehmen ja nicht nur wir, das rufen Andere ja auch auf....


Und das Thema Zuschläge: Klar kann man das kritisch sehen. Aber kann man bei dem derzeit angewandten System überhaupt von einem "Zuschlag" reden oder sind es einfach nur verschiedene Preiskategorien? Oder ist es gegen "unattraktivere" Gegner sogar ein "Nachlass"? ;)

Auch der Zeitpunkt kann gar nicht anders gewählt sein als eben VOR der Saison. Hat halt was mit Kalkulation zu tun. Nehmen wir doch mal die 1. Liga. Frankfurt hätte vor der Saison sicher auch nicht damit gerechnet, dass letzte Woche mit Köln der abgeschlagene Letzte kommt...

Ich möchte die Reaktionen (und ich wäre nicht überrascht, wenn es von den selben Leuten käme) nicht erleben, wenn es eine Spieltagsankündigung für z. B. Sandhausen oder so gäbe, in der verlautet werden würde, dass es übrigens dieses Mal 3 € mehr kostet, da es ja ein Spitzenspiel ist...
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?