Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

Donnerstag, 2.11.2017, 06:01

Wie lange regen wir uns völlig zu Recht über diese äußerst schwachen Schiedsrichterleistungen auf? Dass sich da qualitativ nichts, aber auch gar nichts verbessert, ist ein echtes Armutszeugnis. Aber mit Leuten wie Krug und Fandel an der Spitze dieser Mischpoke ist da keine Besserung in Sicht.
Der Kicker hat es richtig gesehen...mit elf gegen zehn hätten wir das Spiel mit großer Wahrscheinlichkeit gewonnen. Daher für mich mal wieder eine spielentscheidende Fehlentscheidung.

Beiträge: 6 635

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

222

Donnerstag, 2.11.2017, 07:26

Wobei die Bewertungen einiger Szenen auch nach x Zeitlupen häufig noch gravierend auseinander gehen. Mitunter fragt man sich, wie normal verständige Menschen zu so unterschiedlichen Urteilen kommen können.

Das macht viele Schiedsrichterleistungen nicht besser, stellt aber einen anderen Blickwinkel her. Was mich am meisten stört sind weniger die Fehler, als die mangelnde Kritikfähigkeit. In Anbetracht des ersten Satzes konnte man schon erahnen, wohin das mit dem Videobeweis führen würde, aber selbst jetzt noch wird beim DFB von einem Erfolg gesprochen, sofern man sich überhaupt äußert. Die Zurückhaltung kann wohl schon als Eingeständnis gewertet werden. Naja ... bis auf die paar völlig verstrahlten, die die klappe nicht halten können.

Hinzu kommt die unterbewusste Neigung gegen gewisse namenhafte Spieler nicht im selben Maße durchzugreifen. Weil ein Spiel mit Benachteiligung dieser Mannschaften im Anschluss eine ganze Woche zerredet wird. Bei anderen Clubs interessieren noch so gravierende Fehler die Öffentlichkeit überhaupt nicht. Spricht man diese offenkundige Tatsache aus, dann gibt's allerdings Stress. Selbst dann, wenn man keine böse Absicht unterstellt.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

223

Donnerstag, 2.11.2017, 10:49

Stimmt alles. Dazu kommt noch die völlig willkürliche Nachspielzeit. Immer solange bis die Bayern noch ein Tor schiessen. Oder aber auch die inoffizielle Regel, wenn Arminia mit einem Tor führt mindestens 3 Minuten, liegt Arminia knapp zurück höchstens 2.

Beiträge: 6 635

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

224

Donnerstag, 2.11.2017, 14:39

So pauschal will ich das garnicht sagen, aber eine Linie fehlt da sicherlich schon.

A propos Kritikfähigkeit! Wie auf's Stichwort: Kicker über Änderungen im Videobeweis :pillepalle:
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 282

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

225

Donnerstag, 2.11.2017, 18:21

Also ich mußte dieses Spiel erstmal sacken lassen und diverse Nächte darüber schlafen.
Hatte mich so auf dieses Spiel gefreut. Flutlicht, lecker Bierchen und dann das!

Ich fand uns in HZ 1 z.T. richtig gut. Die Jungs haben sehr hoch gestanden und es war viel Tempo im (Bielefelder) Spiel.
Die Gelb/Rote Karte war absolut berechtigt. Die Audis fand ich eher schwach. Dann nach 11 Minuten das 0:1. Ärgerlich, daß die Situation eigentlich bereinigt schien. Und dann rutscht Teixera aus. Aber danach waren eigentlich genug Leute hinten. Das darf so nicht fallen. Die Rote für Behrend ist für mich bis heute ein Rätsel. Dann hatte der Schiri das Spiel auch nicht mehr richtig im Griff. Diverse Nickligkeiten haben auch viel Unsicherheiten ins Spiel gebracht. Dann hat der Klos noch diese Chance und dann dieser völlig verunglückte Pass mit dem anschliessendem Elfer. Dümmer kann es nicht laufen.

Das eigentliche Ärgerniss war Halbzeit zwei. Kein Kampf, kein Aufbäumen kein garnix.
Ingolstadt hat das dann clever verwaltet. Und die mußten nicht viel dafür tun.
Diese Halbzeit war ein einziges Ärgernis. Das da die Stimmung auch auf der Süd gekippt ist, hat die Mannschaft sich z.T. auch selbst zuzuschreiben. Da lief garnix mehr.

Es gibt da so schöne Zeilen eines Liedes von "Big Country":

The sea still rolled, no mountain fell
The sun still rose, the moon as well

Also locker bleiben und auf das nächste Spiel hoffen. Könnte was werden, denn wir spielen auswärts!!
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016