Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 9 027

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

241

Dienstag, 12.09.2017, 14:54

Nachdem ich diese krasse Niederlage so langsam verdaut habe, will ich auch nochmal einen Kommentar zu dem Spiel abgeben:
Ich fand die Anfangsphase eigentlich sehr ordentlich und ich hatte das Gefühl, dass es so wie in den Wochen zuvor weitergehen würde. Aber schon nach ca. 10 bis 15 Minuten war dieser Ansfangsschwung vorbei und man merkte zunehmend, dass die Einstellung nicht die gleiche war. Man hatte scheinbar im Hinterkopf, dass man Duisburg im Vorbeigehen würde schlagen können. Dann passieren zwei individuelle Fehler, die aus meiner Sicht auch auf diese unterbewusste Haltung zurückzuführen sind und es steht 2:0. Was danach allerdings passierte, war nicht ok. Man darf sich als Heimmannschaft nicht dermaßen gehen lassen und das Spielen und Laufen komplett einstellen. Das muss auch Konsequenzen personeller Art haben, damit die Spieler merken, dass es so nicht geht.
Trotzdem kann man die Hoffnung haben, dass die Mannschaft aus diesem Spiel lernen wird und es in Darmstadt besser machen wird. Was sich tunlichst nicht wiederholen sollte, ist ein Auftritt wie nach dem 2:0 Rückstand. Wenn doch, wäre die Mannschaft wieder da angekommen, wo sie vor Saibene war. Deswegen bin ich sehr gespannt, wie sie in Darmstadt auftreten werden.
Ich finde es übrigens auch falsch, nach diesem Auftritt Einzelne besonders zu kritisieren. Der Trainer hat das nämlich schon sehr treffend analysiert: Bis auf den Torwart, hätte er alle auswechseln müssen. Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass Salger ins Team kommt. Und vielleicht ist die Variante mit Weihrauch und Hemlein auf rechts auch eine Überlegung wert.
Es bleibt spannend!

Was die Spieler, wenn überhaupt etwas, im Hinterkopf hatten möchte ich nicht vermuten. Ansonsten deckt sich dieser Beitrag sehr mit meiner Einschätzung der Situation.
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 561

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

242

Dienstag, 12.09.2017, 15:06

aber auch komisch, dass es nach der Halbzeitansprache keine wirkliche Verbesserung in der Einstellung und dem Auftreten der Spieler gab.
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

243

Dienstag, 12.09.2017, 15:52

aber auch komisch, dass es nach der Halbzeitansprache keine wirkliche Verbesserung in der Einstellung und dem Auftreten der Spieler gab.
Ich vermute, dass die Spieler unabhängig davon, was Jeff und sein Staff in der Pause gesagt haben, immer noch gedacht haben, das würde schon noch irgendwie gutgehen. Es stand ja auch "nur" 0:1.

Wenn das so ist, hat die Mannschaft ein Problem, und dann muss Saibene schnell gegenwirken
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

244

Dienstag, 12.09.2017, 17:23

Genauso sehe ich das auch. Das waren Verhaltensweisen, die ich seit Rehm nicht mehr gesehen habe und von denen ich eigentlich gedacht habe, dass sie Geschichte sind. Saibene muss jetzt genau hinschauen, was da los ist und zur Not entschlossen gegensteuern.

Ich lasse die Kirche sehr wohl im Dorf, @Heimat, aber was uns dort letzten Samstag präsentiert wurde, sollte bei allen beteiligten die Alarmglocken bimmeln lassen. Ja, es waren hauptsächlich individuelle Fehler, die aber für mich aus Unkonzentriertheit, mangelnder Motivation und auch einem Stück Überheblichkeit resultierten. Hilflosigkeit wurde erst daraus, als die Schlafmützen registriert haben, dass sie das Ding nicht mehr umgebogen bekommen.

Beiträge: 9 027

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

245

Dienstag, 12.09.2017, 17:40

Genauso sehe ich das auch. Das waren Verhaltensweisen, die ich seit Rehm nicht mehr gesehen habe und von denen ich eigentlich gedacht habe, dass sie Geschichte sind. Saibene muss jetzt genau hinschauen, was da los ist und zur Not entschlossen gegensteuern.

Ich lasse die Kirche sehr wohl im Dorf, @Heimat, aber was uns dort letzten Samstag präsentiert wurde, sollte bei allen beteiligten die Alarmglocken bimmeln lassen. Ja, es waren hauptsächlich individuelle Fehler, die aber für mich aus Unkonzentriertheit, mangelnder Motivation und auch einem Stück Überheblichkeit resultierten. Hilflosigkeit wurde erst daraus, als die Schlafmützen registriert haben, dass sie das Ding nicht mehr umgebogen bekommen.

Mit dem bimmeln zur Warnung gebe ich Dir vollkommen recht. Da hoffen wir mal das der Trainer schon gegen D98 Antworten gefunden hat und wir diese auch in Darmstadt zu sehen bekommen. So richtig erklärlich ist dies Darbietung nicht, es sei denn man akzeptiert Arminias Wankelmütigkeit als eine Grundregel des heimischen Ballsports. Wie wir sie in den letzten Jahrzehnten im Übrigen des Öfteren erleben mussten, obwohl das niemand gut finden kann. So nach dem Motto: Wer ein 6:0 gegen Braunschweig erleben darf, der muß auch ein 0:4 gegen Duisburg akzeptieren?

Je länger ich darüber nachdenke, um so weniger erschließen sich mir die Ursachen dieser Darbietung. Höchstwahrscheinlich hab ich aber sowieso keine Ahnung vom Fußball :wacko:
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 268

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

246

Dienstag, 12.09.2017, 20:11

Also dieses 0:4 war natürlich deftig.
Und die beste Darbietung der Mannschaft war es sicherlich auch nicht.
Aber diese ganzen negativen Kommentare gehen mir schon auf den Wecker.
Waren die Blauen wirklich pomadig? Also im Sinne des Wortes?
Den Eindruck hatte ich nicht. Sie wirkten nicht überheblich oder gar pomadig - auf mich.
Ist nur meine Meinung.

Sie waren sicherlich neben der Spur. Gut.
Aber schlachten sollte man sie deshalb auch nicht.
Und dann dieses ganze Gerede:
Gegen Regensburg viel Glück.
Na und? Wieviele Spiele haben wir in der letzten Saison aufgrund sehr später Tore verloren?
Jetzt machen wir halt ein spätes Tor!

Fußball hat wenig mit mit Glück zu tun - eher mit Fehlern und Unvermögen.

Wie ich schon gesagt habe:
Auch nach dieser Niederlage geht das Abendland nicht unter.

Diese Liga ist einfach zu ausgeglichen.
Jeder kann buchstäblich jeden schlagen.
Und viele Spiele werden in den letzten Minuten entschieden.
Das ist so und bleibt so.

Und immer daran denken:

Im Fußball gewinnt immer derjenige, der den vorletzten Fehler macht!
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

247

Mittwoch, 13.09.2017, 13:01

Wenn man 2:0 führt, kann man auch gewinnen, wenn man nur den letzten Fehler macht. :hi:

*schlaubischlumpfmodus aus*

Beiträge: 1 166

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

248

Freitag, 15.09.2017, 20:29

Eine Frage an die Statistiker: war das 0:4 jetzt die höchste Heimniederlage des DSC in der 2. Liga?
Muss entsprechend der Wikipedia-Eintrag geändert werden?
Da steht aktuell noch das 1:5 gegen Alemannia Aachen von 1986/87!
Ein 1:5 ist aber doch besser als ein 0:4!

Mögen wieder 30 Jahre vergehen, bis diese Statistik erneut geändert werden muss!
Jag viskade i öron på min sovande son
glöm aldrig bort var du kommer ifrån.
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg
glöm aldrig rött och blått
och Helsingborg


Schluss der Vereinshymne von Helsingborg IF, die 2016 in der Relegation zum Verbleib in der ersten schwedischen Liga gegen Halmstad BK unterlegen waren, nach einem 1:1 auswärts und dem 1:o im Rückspiel in der 82. Minute folgten das 1:1 in der 87. und das 1:2 in der 91. Minute.

Beiträge: 4 918

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

249

Samstag, 16.09.2017, 10:02

Ein 1:5 ist aber doch besser als ein 0:4!

Klar, wenn du nur nach der Regel der mehr geschossenen Tore bei gleicher Tordifferenz gehst, ist ein 1:5 besser als ein 0:4. In der Kategorie "höchste Heimniederlage" finde ich ein 1:5 schlimmer als ein 0:4, weil man noch einen Gegentreffer mehr hat und es auch optisch übler aussieht. :D