Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

241

Sonntag, 30.07.2017, 18:55

Mein Fazit: Glücklich aber verdient. Aber bei unserem System MUSS einfach ein richtiger 6er auf dem Feld stehen: Prietl und Kerschbaumer passen meiner Meinung nach nicht zusammen. Das war ja Wahnsinn, wie offen wir in der Mitte standen in der 1.Hälfte. Dazu kamen dann völlig ungenügende Absprachen und Übergaben zwischen Salger und Hartherz. Während unsere Offensive vermutlich zu den Top 6 der Liga gehört, werden wir mit dieser defensiven Leistung maximal um den Abstieg spielen, denn die Mehrzahl der Teams wird diese Lücken auszunutzen wissen. Von daher nehme ich den Sieg gerne mit, aber man sollte nochmals zwingend auf dem Transfermarkt aktiv werden falls finanziell möglich: 1 LV und 1 DM fehlen!

Beiträge: 5 977

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 30.07.2017, 22:27

Eins noch zur roten Karte: im Stadion sah das ganze nicht sooo wild aus, klares Foul und gelbe Karte, aber auch nicht mehr. Jetzt wo ich Fernsehbilder gesehen habe sieht das etwas anders aus, gestrecktes Bein und offene Sohle, der Ball schon lange lange weg, da ist der rote Karton leider absolut angebracht. Keine Ahnung was da für eine Sicherung durchgebrannt ist aber er wird jetzt wohl 2 oder 3 Spiele Zeit haben darüber nachzudenken...
Klos hat vorher den Ball vertändelt und dann musste Tex foulen, damit über links nicht die Post abgeht.
Wie er das dann geregelt hat geht leider gar nicht.
Klare rote Karte

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

243

Montag, 31.07.2017, 00:31

Das DAZN-Video mit der Kurz-Zusammenfassung des Spiels kann man jetzt auch bei Bild Fussball, Spox und goal.com sehen.
Das wird übrigens jeden Montag ab 0 Uhr so sein.

http://www.bild.de/sport/fussball/armini…29882.bild.html

http://www.spox.com/de/sport/fussball/zw…ng,seite=2.html

http://www.goal.com/de/match/arminia-bie…rt?ICID=HP_HN_1
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
"Das Gute am Video-Beweis ist, dass man dem Schiedsrichter nochmal 2 oder 3 Minuten Zeit gibt, sich am Ende so richtig in die Scheiße zu reiten."
Matze Knop

244

Montag, 31.07.2017, 04:40

Salger habe ich nicht so stark gesehen. Ich meine auch, dass er beim Tor einfach einen Schritt nach vorne machen muss und schon wäre der Stürmer im Abseits gewesen,
Na ja, bei einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung machst Du ja nicht den Schritt nach vorn. Er war die Absicherung. Was mich geärgert hat war, dass Hartherz so daneben her getrabt ist. Das Tor geht aber nicht auf die Kappe der IV, sondern auf das defensive Mittelfeld. Generell hat man sich in der ersten Halfte zu viele Dribblings und leichte Ballverluste in der eigenen Hälfte erlaubt. Aber das ist für mich schlicht noch ein Abstimmungsproblem.

Salger fand ich insgesamt gut. Er spielt immer solide, selten überragend, aber in der Regel ohne größere Fehler.


Also ich habe mir die Szene nochmal angesehen: Du hast schon recht: Hartherz hätte sehen müssen, dass der Stürmer in die Schnittstelle zwischen ihm und Salger startet und mitgehen müssen. Da hat er einfach gepennt. Aber auch Salger hätte das Tor noch verhindern können. Er war so weit weg, dass es aussichtslos war, hinterher zu gehen. Er muss noch nicht mal den Schritt nach vorne machen, er kann einfach kurz vor dem Pass, der ja absehbar war, stehen bleiben und schon passiert gar nichts.

Beiträge: 6 616

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

245

Montag, 31.07.2017, 08:53


Ganz ehrlich? Hier ist ja an mehreren Stellen über das Für und Wider vom Bezahlfernsehen diskutiert worden. Ich selber gehöre noch zu den Fußballromantikern die (fast) mit Schwarz-Weiß-Fernsehen groß geworden sind.

Was haben wir denn früher gemacht? Da sind wir um 12.00 Uhr an der Kasse auf der Alm angestanden. Es ist oft genug passiert, dass man auf dem Rückweg in der Abfahrt vom Stadion im Stau stand. Wenn man Pech hatte, dann war Arminia abends in der Sportschau schon durch.

Mit welcher Berechtigung erwarte ich also heute, dass ich mir im Anschluss an den Spieltag noch zig verschiedene Zusammenfassungen oder irgendwelche miesen Spielanalysen von gescheiterten Ex-Profis anschauen kann?



Der Mann mit der Kurbel ... Vorne am Auto, seitlich am Telefon, hinten am Morsegerät. Nur die Decke für die Rauchzeichen hat keine. ;)

Ganz ehrlich. Ich kann Dich vom Grundsatz völlig verstehen. Ich verstehe überhaupt nicht, wem diese Zerstückelung nutzen soll. Wer kann sich schon das ganze WE vor den Fernseher setzen und alle Spiele hintereinander gucken? Bei mir tritt sogar das Gegenteil ein. Früher habe ich auch gerne mal die Konferenzen geguckt, selbst wenn mein Verein nicht dabei war. Da war immer viel los und man blieb überall zeitgleich auf dem Laufenden. Mit den aktuellen Spielplänen gucke ich fast nur noch bei meinem eigenen Verein und im Netz ein paar ausgewählte Zusammenfassungen. Am ehesten Profitiert noch der Kicker, wenn man sich Stunden später einen Überblick über die Ergebnisse verschafft.

Mein "Konsum" wird durch dieses unattraktiven Modell also ehr weniger und viel fokussierter. Umgekehrt verpasse ich natürlich auch mehr, aber – um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen – wer kann schon das ganze WE Fußball gucken? Ich sehe nicht wem das nutzen soll und warum es dann mehr Geld/Abos für die Sender generiert!
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 568

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: BOH, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

246

Montag, 31.07.2017, 09:22

Der Mensch ist ein gewohnheitstier.

Das gab's doch immer das man nach dem Spiel die Zusammenfassung sehen konnte.
Naja, immer so da seit 2005.

Nun muss man halt warten bis es bei sky ab 0 Uhr angeboten wird, aber auch daran werden wir uns gewöhnen.

Ich bin sky abonent und wollte am Samstag die Zusammenfassung auf sky go sehen.
Nunja, alles sehr umständlich mit neuem Link und sehr unübersichtlich.
Daran werde ich mich auch gewöhnen (müssen), denn der Mensch ist ja ein gewohnheitstier.

247

Montag, 31.07.2017, 09:24


Ganz ehrlich? Hier ist ja an mehreren Stellen über das Für und Wider vom Bezahlfernsehen diskutiert worden. Ich selber gehöre noch zu den Fußballromantikern die (fast) mit Schwarz-Weiß-Fernsehen groß geworden sind.

Was haben wir denn früher gemacht? Da sind wir um 12.00 Uhr an der Kasse auf der Alm angestanden. Es ist oft genug passiert, dass man auf dem Rückweg in der Abfahrt vom Stadion im Stau stand. Wenn man Pech hatte, dann war Arminia abends in der Sportschau schon durch.

Mit welcher Berechtigung erwarte ich also heute, dass ich mir im Anschluss an den Spieltag noch zig verschiedene Zusammenfassungen oder irgendwelche miesen Spielanalysen von gescheiterten Ex-Profis anschauen kann?



Der Mann mit der Kurbel ... Vorne am Auto, seitlich am Telefon, hinten am Morsegerät. Nur die Decke für die Rauchzeichen hat keine. ;)

Ganz ehrlich. Ich kann Dich vom Grundsatz völlig verstehen. Ich verstehe überhaupt nicht, wem diese Zerstückelung nutzen soll. Wer kann sich schon das ganze WE vor den Fernseher setzen und alle Spiele hintereinander gucken? Bei mir tritt sogar das Gegenteil ein. Früher habe ich auch gerne mal die Konferenzen geguckt, selbst wenn mein Verein nicht dabei war. Da war immer viel los und man blieb überall zeitgleich auf dem Laufenden. Mit den aktuellen Spielplänen gucke ich fast nur noch bei meinem eigenen Verein und im Netz ein paar ausgewählte Zusammenfassungen. Am ehesten Profitiert noch der Kicker, wenn man sich Stunden später einen Überblick über die Ergebnisse verschafft.

Mein "Konsum" wird durch dieses unattraktiven Modell also ehr weniger und viel fokussierter. Umgekehrt verpasse ich natürlich auch mehr, aber – um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen – wer kann schon das ganze WE Fußball gucken? Ich sehe nicht wem das nutzen soll und warum es dann mehr Geld/Abos für die Sender generiert!
Das kann ich 1:1 unterschreiben. Sehe das auch überhaupt nicht. Habe zwar seit einigen Jahren Sky, aber ich verliere auch immer mehr die Lust daran. CL und 1. Liga sind in den letzten Jahren immer uninteressanter geworden. Die heutigen Samstagskonferenzen haben mit den früheren kaum noch etwas gemein (das liegt sicherlich auch vor allem an der Zusammensetzung der Liga und des fehlenden Wettbewerbes) und die CL braucht man vor dem Achtelfinale eigentlich auch nicht mehr zu schauen. Daher juckt mich die Zerstückelung und Rechte-Aufsplittung der 1. Liga auch kaum noch..

Die zweite Liga ist für mich derzeit die attraktivste Liga. Aber man braucht sich natürlich auch nicht 3 Konferenzen am WE anschauen mit jeweils 2-3 Spielen. Das ist totaler Quatsch und nimmt mir auch ein bisschen die Freude daran. Ich habe mich schon oft gefragt, was diese Zerstückelung in der Form eigentlich soll und wem sie etwas bringt. Ich sehe hier keine Gewinner, zumal ich mir ebenfalls nicht vorstellen kann, dass sich so viele Leute das ganze WE über vor die Glotze packen, um sich zig Spiele hintereinander anzusehen. Eine Rekordquote gab es dagegeben am 33. Spieltag der abgelaufenen Spielzeit mit 9 SPielen zur gleichen Zeit !

248

Montag, 31.07.2017, 09:25

Der Mensch ist ein gewohnheitstier.

Das gab's doch immer das man nach dem Spiel die Zusammenfassung sehen konnte.
Naja, immer so da seit 2005.

Nun muss man halt warten bis es bei sky ab 0 Uhr angeboten wird, aber auch daran werden wir uns gewöhnen.

Ich bin sky abonent und wollte am Samstag die Zusammenfassung auf sky go sehen.
Nunja, alles sehr umständlich mit neuem Link und sehr unübersichtlich.
Daran werde ich mich auch gewöhnen (müssen), denn der Mensch ist ja ein gewohnheitstier.
Wenn Du einen Festplattenreceiver hast: Einfach "alle Spiele, alle Tore" aufzeichnen und in Ruhe nach dem Spiel gucken. Funktioniert prima!

249

Montag, 31.07.2017, 09:33

Ich bin und bleibe auch ein Gewohnheitstier und werde auch weiterhin keine Abos abschließen. Ich investiere mein Geld in eine DK und 4-5 Auswärtsspiele pro Saison und gut ist es. Wenn dann von dem restlichen ehemals "freien" Fußball für mich nichts mehr übrig bleibt, dann ist das sehr schade, aber ich werde damit leben können!

Beiträge: 6 616

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

250

Montag, 31.07.2017, 11:14


Die zweite Liga ist für mich derzeit die attraktivste Liga. Aber man braucht sich natürlich auch nicht 3 Konferenzen am WE anschauen mit jeweils 2-3 Spielen. Das ist totaler Quatsch und nimmt mir auch ein bisschen die Freude daran. Ich habe mich schon oft gefragt, was diese Zerstückelung in der Form eigentlich soll und wem sie etwas bringt. Ich sehe hier keine Gewinner, zumal ich mir ebenfalls nicht vorstellen kann, dass sich so viele Leute das ganze WE über vor die Glotze packen, um sich zig Spiele hintereinander anzusehen. Eine Rekordquote gab es dagegeben am 33. Spieltag der abgelaufenen Spielzeit mit 9 SPielen zur gleichen Zeit !


Genau genommen bekommt man für sein Geld immer weniger oder muss zumindest deutlich mehr Zeit investieren. Im Grunde genommen kann das nur deshalb funktionieren, weil ausreichend Leute das Geld locker genug sitzen haben und die "exklusivität" genießen möchten. Oder weil man den eigenen Verein immer sehen können möchte. Der klassische Konferenzgucker guckt in die Röhre. Wer keine Zeit/Lust hat für Nonstop-Fußball genauso, wie jene mit wenig Geld und Stadiongänger.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

251

Montag, 31.07.2017, 11:27


Die zweite Liga ist für mich derzeit die attraktivste Liga. Aber man braucht sich natürlich auch nicht 3 Konferenzen am WE anschauen mit jeweils 2-3 Spielen. Das ist totaler Quatsch und nimmt mir auch ein bisschen die Freude daran. Ich habe mich schon oft gefragt, was diese Zerstückelung in der Form eigentlich soll und wem sie etwas bringt. Ich sehe hier keine Gewinner, zumal ich mir ebenfalls nicht vorstellen kann, dass sich so viele Leute das ganze WE über vor die Glotze packen, um sich zig Spiele hintereinander anzusehen. Eine Rekordquote gab es dagegeben am 33. Spieltag der abgelaufenen Spielzeit mit 9 SPielen zur gleichen Zeit !


Genau genommen bekommt man für sein Geld immer weniger oder muss zumindest deutlich mehr Zeit investieren. Im Grunde genommen kann das nur deshalb funktionieren, weil ausreichend Leute das Geld locker genug sitzen haben und die "exklusivität" genießen möchten. Oder weil man den eigenen Verein immer sehen können möchte. Der klassische Konferenzgucker guckt in die Röhre. Wer keine Zeit/Lust hat für Nonstop-Fußball genauso, wie jene mit wenig Geld und Stadiongänger.
Ja, das ist so. Derzeit bekommt Sky aber auch ordentlich Gegenwind aufgrund Ihrer Kundenverarsche. Sie müssen sich auch sicher vorwerfen lassen, den Zeitgeist verschlafen zu haben, denn in der heutigen Streamingwelt ist das derzeitige Modell einfach nicht mehr up to date. Ich denke, dass in diesem Sommer nicht wenige Kunden ihrem Abo den Rücken kehren und auf Alternativen warten. Die kann es eigentlich nur geben, wenn es einen (!) Streamingdienst mit allen Rechten gibt (DAZN scheint auf dem Weg dahin), der vernünftig von allen Endgeräten abzurufen ist und verlässlich funktioniert. Das dann gerne auch mit Einzeloption.

Wer zur Hölle kauft sich eigentlich dieses Eurosport-Abo für die (meist langweiligen) Freitagsspiele und die paar Montagsspiele?

252

Montag, 31.07.2017, 13:35

Ich bin und bleibe auch ein Gewohnheitstier und werde auch weiterhin keine Abos abschließen. Ich investiere mein Geld in eine DK und 4-5 Auswärtsspiele pro Saison und gut ist es. Wenn dann von dem restlichen ehemals "freien" Fußball für mich nichts mehr übrig bleibt, dann ist das sehr schade, aber ich werde damit leben können.
Sehr gut Einstellung. So sehe ich es auch!

Beiträge: 1 783

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

253

Montag, 31.07.2017, 13:43

Wo sind wir hier denn?
Arminia Bielefeld - SSV Jahn Regensburg oder Arminia im TV

254

Montag, 31.07.2017, 22:18

Sieg in Minute 90, wann gab's das zuletzt? Christopher Kullmann? Geile Nummer. (Ist ein Zitat von LeckersKnoppers, aber ich muss das Zitieren noch lernen)

Ich habe auch darüber nachgedacht und komme zum selben Ergebnis:
Zuletzt am 27.4.13 gegen den Halleschen FC durch ein Eigentor von Kojola, von Kullmann "erzwungen".
Oder hat jemand was Neueres parat?
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chefankläger Kindermann« (31.07.2017, 22:25)


255

Montag, 31.07.2017, 22:53

26.7. 2014, Saisonauftakt bei Mainz II, 2:1 durch Hemlein 90+1.

http://www.kicker.de/news/fussball/3liga…elefeld-10.html
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

256

Dienstag, 1.08.2017, 00:24

Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

257

Dienstag, 1.08.2017, 00:34

Respekt!
Ihr seid toll im Arminia-Wissen
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

258

Dienstag, 1.08.2017, 01:06

Muss zugeben mich hatte die Neugier gepackt und ich hab beim Kicker kurz alle knappen Siege der letzten Saisons durchgeklickt. :D Hat aber auch keine 10 Minuten gedauert.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

259

Dienstag, 1.08.2017, 13:35

Ist schon interessant, dass immerhin 5 Mannschaften von damals 3 Jahre später in der 2. Liga spielen.