Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 786

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

341

Dienstag, 25.08.2015, 17:56

Hier nochmal zwei Nachträge die zeigen, dass auf beiden Seiten asoziale Fans unterwegs sind. Ob es sich bei dem Übergriff auf das Auto um Bielefelder oder Hannoveraner handelt ist nicht klar, trotzdem unverzeihlich. Wo war die Polizei?

http://www.abseitsmagazin.de/2015/08/24/…ird-zum-helden/


http://www.nw.de/sport/dsc_arminia_biele…el-Waggons.html


Auch wenn der Bericht über die junge Frau aus BS übelst polemisch ist,
solche Scheiße ist grundsätzlich zu verurteilen und hier wird
natürlich auch der Name " Arminia Bielefeld" automatisch mit in den
Dreck gezogen, ohne Frage. Der BTSV interessiert mich eigentlich
Nüsse. Ich wäre gerne zum Rückspiel gefahren, das lasse ich jetzt
aber. Warum ? Weil diverse Psychopathen auf beiden Seiten, mit
tatkräftiger Unterstützung von 96 Psychopathen, ihr Unwesen
treiben. Zudem frage ich mich, was wir mit den Streitigkeiten
zweier niedersächsischer Vereine zu tun haben. Gehts noch ? :pillepalle:

Zu den verwüsteten Zugabteilen. Das ist für mich ein weiterer
Beleg, dass es auch ohne den Ordnungsdienst zu
Gewaltauswüchsen gekommen wäre. Diese
besoffenen Proleten können nichts anderes !
Klar ist das polemisch und einseitig geschrieben. Trotzdem wird da mehr als nur eine Grenze überschritten. Echt unfassbar was mittlerweile los ist. Mittlerweile mache ich mir bei jedem Auswärtsspiel mehr und mehr Gedanken ob ich überhaupt fahre und wenn ja, wie man das ganze am besten angeht, ohne in solche Situationen zu kommen. Im BS Forum war auch die Rede davon, dass im Park hinter der Westtribüne Leuten der Schal geklaut wurde. Was soll das? Solche Leute sollen nicht auch nur im geringsten mit Arminia in Verbindung gebracht werden. Wenn solche Gewalt nun näher an unser Stadion rückt, ist das ein großes Warnsignal welches den Verein zum Handeln bewegen sollte.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

342

Dienstag, 25.08.2015, 18:24

@marcopolo

Ausschließen kann ich natürlich nicht, dass im Park
Schals geklaut wurden. Allerdings wissen wir ja aus eigener
Erfahrung, dass Foren-User gerne zur Übertreibung neigen *d*

Ich habe ja bereits geschrieben, dass es im UNI Parkhaus
sehr gesittet zuging und nach dem Spiel gehe ich
grundsätzlich zu Fuß zum PH zurück, um runter zu kommen.
Mir ist da nichts aufgefallen.

Beiträge: 6 772

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

343

Dienstag, 25.08.2015, 20:30

(...) Aber wer kann sich nach solchen Berichten, die nur ein Beispiel eines einzigen Zweitligaspiels sind, über aufkommende Gedanken beschweren, dass es immer mehr Kontrollen geben soll, dass bestimmte Gruppen gar nicht mehr mit dem Zug anreisen dürfen, dass über die Reduzierung der Gästekontinents nachgedacht wird? Gerade wieder das Beispiel aus Köln, der Verein begnadigt und direkt fallen die gleichen Leute im ersten Spiel nach dem Teilausschluss wieder auf. Diese Machtlosigkeit von Verein und Staat machen mir große Sorgen. (...)

Hier! Ich kann mich beschweren! Der Staat muss einfach seine Kompetenzen gegen den Einzelnen ausschöpfen und sich damit aus der selbst verschuldeten Machtlosigkeit befreien. Ein Weg dahin wäre z.B. die Personalknappheit bei Polizei und Justiz nicht mehr weiter auszubauen. Oder das Strafmaß gegen überführte Täter möglichst hoch anzusetzen und dafür gegen andere Milde statt Kollektivhaftung walten zu lassen. So kann man auch Konflikte und Feindbilder abbauen.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 6 772

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

344

Dienstag, 25.08.2015, 20:34

Der BTSV interessiert mich eigentlich
Nüsse. Ich wäre gerne zum Rückspiel gefahren, das lasse ich jetzt
aber. Warum ? Weil diverse Psychopathen auf beiden Seiten, mit
tatkräftiger Unterstützung von 96 Psychopathen, ihr Unwesen
treiben. Zudem frage ich mich, was wir mit den Streitigkeiten
zweier niedersächsischer Vereine zu tun haben. Gehts noch ? :pillepalle:
Ganz genau! Mein Reden.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

345

Dienstag, 25.08.2015, 20:39

Der BTSV interessiert mich eigentlich
Nüsse. Ich wäre gerne zum Rückspiel gefahren, das lasse ich jetzt
aber. Warum ? Weil diverse Psychopathen auf beiden Seiten, mit
tatkräftiger Unterstützung von 96 Psychopathen, ihr Unwesen
treiben. Zudem frage ich mich, was wir mit den Streitigkeiten
zweier niedersächsischer Vereine zu tun haben. Gehts noch ? :pillepalle:
Ganz genau! Mein Reden.

Da bin ich auch dabei!
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 2 786

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

346

Dienstag, 25.08.2015, 20:44

(...) Aber wer kann sich nach solchen Berichten, die nur ein Beispiel eines einzigen Zweitligaspiels sind, über aufkommende Gedanken beschweren, dass es immer mehr Kontrollen geben soll, dass bestimmte Gruppen gar nicht mehr mit dem Zug anreisen dürfen, dass über die Reduzierung der Gästekontinents nachgedacht wird? Gerade wieder das Beispiel aus Köln, der Verein begnadigt und direkt fallen die gleichen Leute im ersten Spiel nach dem Teilausschluss wieder auf. Diese Machtlosigkeit von Verein und Staat machen mir große Sorgen. (...)

Hier! Ich kann mich beschweren! Der Staat muss einfach seine Kompetenzen gegen den Einzelnen ausschöpfen und sich damit aus der selbst verschuldeten Machtlosigkeit befreien. Ein Weg dahin wäre z.B. die Personalknappheit bei Polizei und Justiz nicht mehr weiter auszubauen. Oder das Strafmaß gegen überführte Täter möglichst hoch anzusetzen und dafür gegen andere Milde statt Kollektivhaftung walten zu lassen. So kann man auch Konflikte und Feindbilder abbauen.
Wenn man bedenkt, dass dann eine höhere Polizeipräsenz bei Spielen in allen Profiligen hin bis zu Risikospielen in den Amateurligen notwendig wäre, ist es doch zumindest zweifelhaft ob der Staat das stemmen kann und muss. Dann wäre man wieder bei der Frage der Kostenbeteiligung der Vereine. Ist echt traurig, dass das appellieren an den gesunden Menschenverstand schon garnicht mehr in Frage kommt weil es ohnehin nichts bringt. Solch ein Aufwand für ein Sportereignis, verständlich dass da manch ein Außenstehender den Kopf schüttelt. Ganz zu schweigen davon, dass Polizei und Justiz schon ohne den Fußball an den Belastungsgrenzen sind.

347

Dienstag, 25.08.2015, 20:58

Wichtig ist daß einzelne Pupser vom DSC sich derbe einen drauf abpellen, daß Sie mit den Fred-Perry Möchtegern Hools von Hannover 96 paktieren und diese bei uns im und um das Stadion Ihren Spieltrieb ausüben dürfen, mit gnädger Hilfe vereinzelter Arminen.

Fanfreundschaft ist für mich in erster Linie so ein vorbildliches Beispiel wie bei Schalke und Nürnberg, mit großen Abstrichen so etwas wie der HSV und der DSC. Aber was uns mit Hannover verbinden soll, außer dieses Hooligan-Achsen-Dreieck, versteht nur der liebe Gott. Auch dieses Geplärre vor den Auswärtsspielen beim FC St. Pauli ist indokrinierende Scheiße vom HSV , nicht mehr... :wall:

Beiträge: 6 772

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

348

Dienstag, 25.08.2015, 21:01

@ marcopolo

Wenn man es nicht hätte einreißen lassen, dann hätte man auch nicht Probleme in dieser Dimension. Man muss sich ja nur mal die Personalentwicklung bei den Ordnungskräften anschauen auch abseits des Fußballs. Der Staat spart sich kaputt, die Ungleichgewichte werden immer größer und einige wenige machen sich die Taschen voll. Das ist die Realität und ich bin nun wirklich keine linke Socke.

Das das alles schade ist und der Menschenverstand wirklich trauriger Weise fehlt ist wohl unbestrittene Tatsache. So eine Deckenverkleidung im Zug reißt man ja nicht mal so im Vorbeigehen aus.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 2 454

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

349

Dienstag, 25.08.2015, 21:17

Wichtig ist daß einzelne Pupser vom DSC sich derbe einen drauf abpellen, daß Sie mit den Fred-Perry Möchtegern Hools von Hannover 96 paktieren und diese bei uns im und um das Stadion Ihren Spieltrieb ausüben dürfen, mit gnädger Hilfe vereinzelter Arminen.

Fanfreundschaft ist für mich in erster Linie so ein vorbildliches Beispiel wie bei Schalke und Nürnberg, mit großen Abstrichen so etwas wie der HSV und der DSC. Aber was uns mit Hannover verbinden soll, außer dieses Hooligan-Achsen-Dreieck, versteht nur der liebe Gott. Auch dieses Geplärre vor den Auswärtsspielen beim FC St. Pauli ist indokrinierende Scheiße vom HSV , nicht mehr... :wall:



Absolute Zustimmung. Die 96er sind schon ziemlich krankes Pack. Was da teilweise bei BS vs. 96 in der BulI los war. Was für Hirnamputiertes Gesocks. Allerdings auch in gelb/blau.

Der Autoartikel ist zwar auch üble Stimmungsmache, aber von selbst ist die Scheibe sicherlich nicht zerbröselt. Was für Deppen sind da eigentlich unterwegs? :thumbdown:

Da ich auch öfter im Uni-PH parke, konnte ich vor dem Spiel auch einigen der sogenannten BS-"Fans" zuschauen, wie sie vom Mitteldeck auf Studentenautos im UG pissten. :wall: Da ich alleine war, habe ich aber gesehen, dass ich da schnell weg kam.

Und noch ein Hinweis. Schade, dass die Polizei keine Reiterstaffeln mehr hat. Das geht in England oder Spanien anders. Die sind da hemmungslos. Und ob sich die 96/BS/Dynamo-Hirnis mit der Kavallerie anlegen, hätte ich mal gerne gesehen.
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

Beiträge: 2 786

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

350

Dienstag, 25.08.2015, 21:17

@ marcopolo

Wenn man es nicht hätte einreißen lassen, dann hätte man auch nicht Probleme in dieser Dimension. Man muss sich ja nur mal die Personalentwicklung bei den Ordnungskräften anschauen auch abseits des Fußballs. Der Staat spart sich kaputt, die Ungleichgewichte werden immer größer und einige wenige machen sich die Taschen voll. Das ist die Realität und ich bin nun wirklich keine linke Socke.

Das das alles schade ist und der Menschenverstand wirklich trauriger Weise fehlt ist wohl unbestrittene Tatsache. So eine Deckenverkleidung im Zug reißt man ja nicht mal so im Vorbeigehen aus.
Wenn man deinen Ansatz wählt kann man ja fragen wie gerechtfertigt so einige Gehälter in den Profiligen sind und ob man da nicht für die Finanzierung der Polizei und eines qualifizierten Ordnungsdienstes Abstriche machen kann? Was heißt einreißen lassen? Können sich Menschen im Rahmen eines Sportereignisses nur unter massiver polizeipräsenz und Ordnungsdienstpräsenz benehmen? Wo kommen wir denn da hin?

351

Dienstag, 25.08.2015, 21:25

Wichtig ist daß einzelne Pupser vom DSC sich derbe einen drauf abpellen, daß Sie mit den Fred-Perry Möchtegern Hools von Hannover 96 paktieren und diese bei uns im und um das Stadion Ihren Spieltrieb ausüben dürfen, mit gnädger Hilfe vereinzelter Arminen.

Fanfreundschaft ist für mich in erster Linie so ein vorbildliches Beispiel wie bei Schalke und Nürnberg, mit großen Abstrichen so etwas wie der HSV und der DSC. Aber was uns mit Hannover verbinden soll, außer dieses Hooligan-Achsen-Dreieck, versteht nur der liebe Gott. Auch dieses Geplärre vor den Auswärtsspielen beim FC St. Pauli ist indokrinierende Scheiße vom HSV , nicht mehr... :wall:



Absolute Zustimmung. Die 96er sind schon ziemlich krankes Pack. Was da teilweise bei BS vs. 96 in der BulI los war. Was für Hirnamputiertes Gesocks. Allerdings auch in gelb/blau.

Der Autoartikel ist zwar auch üble Stimmungsmache, aber von selbst ist die Scheibe sicherlich nicht zerbröselt. Was für Deppen sind da eigentlich unterwegs? :thumbdown:

Da ich auch öfter im Uni-PH parke, konnte ich vor dem Spiel auch einigen der sogenannten BS-"Fans" zuschauen, wie sie vom Mitteldeck auf Studentenautos im UG pissten. :wall: Da ich alleine war, habe ich aber gesehen, dass ich da schnell weg kam.

Und noch ein Hinweis. Schade, dass die Polizei keine Reiterstaffeln mehr hat. Das geht in England oder Spanien anders. Die sind da hemmungslos. Und ob sich die 96/BS/Dynamo-Hirnis mit der Kavallerie anlegen, hätte ich mal gerne gesehen.


Sprotte, Reiterstaffeln?? Da kommen dann aber auf einmal die Weltverbesserer unter den Randalierern raus und beklagen die "archaischen" Methoden der Cops. :S

Arm ist es aber schon, daß man über so etwas nachdenken muß... Leider, leider.

Beiträge: 6 772

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

352

Dienstag, 25.08.2015, 21:26

@ marcopolo

Wenn man guckt, was gewisse Clubs bezahlen und das teilweise schon bei den Jugendmannschaften, dann ist der Ansatz nicht ganz verkehrt. Aber ich denke da auch an die Büchse der Pandora. Wo kommen wir hin, wenn die Polizei Rechnungen schreibt? Dann müsste der Pächter bei einer unnützen Kneipenschlägerei sicher auch anteilig seinen Beitrag leiste etc. pp. Die öffentliche Sicherheit und Ordnung ist nun einmal aus guten Gründen Aufgabe des Staates.

Und leider ist es in der Tat so, daß einige Menschen jemanden brauchen der ihnen auf die Finger klopft. Das ist ja nicht nur beim Fußball so. Man denke z.B. nur an den Straßenverkehr. Wo kämen wir dort ohne Kontrollen hin? Faktisch schafft der Staat allerdings immer mehr Beamtenstellen ab. Die öffentliche Sicherheit unterliegt mittlerweile leider auch einer strengen Kosten-/Nutzenrechnung.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 8 169

Dabei seit: 24.10.2013

Wohnort: Detmold

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 27.08.2015, 11:42

http://www.nw.de/sport/dsc_arminia_biele…attackiert.html

Zitat


Wie berichtet hatte die Polizei 100 gewaltbereite Hannover-Anhänger in Bielefeld in Empfang genommen und zum Stadion geführt. Hannover 96 und Arminia Bielefeld pflegen eine enge Fanfreundschaft, während zwischen Hannover und Eintracht Braunschweig eine ausgesprochener Fanhass herrscht.


Also ich pflege mit diesem "Pack" defintiv keine Fanfreundschaft, einer von euch vielleicht?

Beiträge: 2 786

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 27.08.2015, 12:15

Traurig auch der Erfahrungsbericht eines Vaters heute in der NW. Er im BS Trikot seine Tochter im Arminia Trikot. Wurden auf der neuen Haupttribüne angepöbelt. Waren das auch Hannoveraner? Hab den Herrn später sogar aufm Rad an der Ampel getroffen. Sah jetzt nicht wie ein BS-Hooligan aus, sondern einfach wie ein Familienvater der das Spiel sehen will. Echt traurig, wie teilweise mit den Gästen umgegangen wird. Beim Spiel gg Gladbach saßen auf der alten Haupttribüne auch zwei Gladbacher hinter uns, ein Vater und sein kleiner Sohn. Nach unserem Sieg haben wir dann abgeklatscht und er hat uns ein tolles Spiel bescheinigt. Weiß manchmal echt nicht, was mit den Leuten los ist und warum der Anstand am Eingang abgegeben wird. Man selber will doch auch in anderen Stadien halbwegs freundlich aufgenommen werden. Und bei Kindern ist doch wohl selbstverständlich etwas mehr Rücksicht geboten.

355

Donnerstag, 27.08.2015, 12:20

Bei manchen scheint im Kopf dann aber auch einiges schief zu laufen, wenn man solche Dinge liest.

Grad auf der neuen Haupttribüne geht es doch eh immer mal etwas "gemischter" zu. Gegen Münster saßen zwei Taubenzüchter direkt hinter uns und die durften sich beim Führungstor auch freuen, ohne angepöbelt zu werden.

Ich kenns eigentlich nur so, dass wenn man auf gegnerische Fans trifft, egal ob im oder vorm Stadion, dass man sich freundlich begegnet.

Manche müssen ein so frustrierendes Leben haben, dass sie am Wochenende wohl dann irgendwie sich richtig beschissen benehmen.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 2 786

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

356

Donnerstag, 27.08.2015, 12:30

Hier noch die nächste Ergänzung:

http://www.arminia-bielefeld.de/2015/08/27/in-eigener-sache/


Denke auch der ein oder andere Armine sollte sein Verhalten mal hinterfragen.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

357

Donnerstag, 27.08.2015, 12:39

Hier noch die nächste Ergänzung:

http://www.arminia-bielefeld.de/2015/08/27/in-eigener-sache/


Denke auch der ein oder andere Armine sollte sein Verhalten mal hinterfragen.



ich finde die Reaktion vom Verein gut, da musste mal was zu gesagt werden. Allein der Glaube fehlt,
dass die Irren mit ihrem Schwachsinn aufhören !

Die mediale Aufarbeitung der Vorfälle vom Freitag finde ich hingegen ziemlich für den Arsch.
Wieder mal nur schwarz oder weiss. Fakt ist, es liegt einiges im argen und der Verein ist erneut
aufgefordert, hier klar Kante zu zeigen. Wir hier dürfen nicht zum Spielball dieser beiden Clubs
aus Niedersachsen werden und wer sich vor den Karren spannen lässt, der hat bei uns nichts zu suchen !
Solche Dinge von vereinsseite zu steuern ist natürlich mehr als schwiergig und wesentlich unbequemer,
als eine medienwirksame goodwill-Aktion für Flüchtlinge zu organsisieren !

Beiträge: 795

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

358

Donnerstag, 27.08.2015, 13:13

wir haben beim Spiel gegen die Tauben vor dem Cateringstand auf N2 auch mit ein paar Münsteranern, die sich nicht auskannten, unterhalten.

Nach dem 1:0 war ich froh, dass sie nicht bei mir in der Nähe saßen. Nach Abpfiff nicht mehr, ein oder zwei dumme Frotzelein gehören halt dazu; aber mehr auch nicht...
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Beiträge: 2 600

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

359

Donnerstag, 27.08.2015, 13:13



Auch wenn der Bericht über die junge Frau aus BS übelst polemisch ist,
solche Scheiße ist grundsätzlich zu verurteilen und hier wird
natürlich auch der Name " Arminia Bielefeld" automatisch mit in den
Dreck gezogen, ohne Frage. Der BTSV interessiert mich eigentlich
Nüsse. Ich wäre gerne zum Rückspiel gefahren, das lasse ich jetzt
aber. Warum ? Weil diverse Psychopathen auf beiden Seiten, mit
tatkräftiger Unterstützung von 96 Psychopathen, ihr Unwesen
treiben. Zudem frage ich mich, was wir mit den Streitigkeiten
zweier niedersächsischer Vereine zu tun haben. Gehts noch ? :pillepalle:

Zu den verwüsteten Zugabteilen. Das ist für mich ein weiterer
Beleg, dass es auch ohne den Ordnungsdienst zu
Gewaltauswüchsen gekommen wäre. Diese
besoffenen Proleten können nichts anderes !
Gut gebrüllt!!! Sehe ich ganz genau so.
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

Beiträge: 3 464

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

360

Donnerstag, 27.08.2015, 13:50

Ich finde so einen Mangel an Toleranz einfach erbärmlich! Man spricht von Gästen, aber behandelt werden sie wie Feinde (nicht nur beim Fußball)

Ein paar Sticheleien sind ok, aber dann muss auch Schluss sein. Letztendlich sind wir doch alle Fußballfans und der gewählte Herzensverein hängt doch sehr oft schlicht und einfach mit der lokalen Sozialisation zusammen.

Ich habe zuletzt häufiger bei Auswärtsspielen Karten außerhalb des Gästebereichs gehabt, weil ich mir das Schlangestehen ersparen wollte, und habe weder in Osnabrück noch in Pauli oder Duisburg irgendwelche Probleme gehabt. Wenn ich selbst so ein Verhalten mir gegenüber voraussetze, dann muss ich selbst auch in "meinem" Stadion diese Toleranz zeigen!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)