Sie sind nicht angemeldet.

241

Donnerstag, 27.03.2014, 07:30

Verdienter Punkt gegen zugegeben auch schwache Lauterer. Im Nachhinein kann das Unentschieden moralisch noch ganz wichtig werden. Hätte es gestern ne deftige Pleite gegeben, dann wäre die Stimmung gegen Aalen von vornherein schon auf dem Tiefpunkt gewesen und mit reichlich Verunsicherung wahrscheinlich auch das Spiel in den Teich gegangen.

Besonders stark in meinen Augen die Innenverteidigung und die Doppelsechs.

Zu Uli Potofski: Im Gegensatz zu den ganzen Selbstdarstellern bei Sky ist seine ruhige und bisweilen selbstironische Art sehr wohltuend. Außerdem ist er der scheinbar größte und einzige Arminia-Fan unter den Kommentatoren. :)
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 4 944

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

242

Donnerstag, 27.03.2014, 08:50


Zu Uli Potofski: Im Gegensatz zu den ganzen Selbstdarstellern bei Sky ist seine ruhige und bisweilen selbstironische Art sehr wohltuend. Außerdem ist er der scheinbar größte und einzige Arminia-Fan unter den Kommentatoren. :)


Vor allem interessiert der sich auch für Fussball und kennt Spieler und Vereine besser als manch Andere(r).

Beiträge: 3 155

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

243

Donnerstag, 27.03.2014, 09:02

Super Spiel von unserer Arminia.

War gestern im Stadion. Die ersten 15 min waren wir sehr überlegen. Dann haben wir leider bis zum lautern Tor ängstlich gespielt. Das Tor war ein krasser Ortega Fehler und so etwas darf einfach nicht passieren. Gerade wo es jetzt wo es um alles geht. 2. Halbeit haben wir Lautern weitgehend im Griff gehabt außer 2 kleine Fehler. Insgesamt hoch verdienter Punkt.

Das macht Hoffnung. Ich finde schon man merkt Meiers handschrift. Hat man gegen Cottbus auch gesehen. Nur da lief es dumm.

244

Donnerstag, 27.03.2014, 09:25

Gegen Cottbus gut gespielt und sich letztendlich selber geschlagen.
Gestern diszipliniert und ordentlich gespielt nen Punkt mitgenommen.

Daß heißt am Sonntag wird die Truppe gut und diszipliniert spielen und Aalen mit 3:0 schlagen... :rolleyes:

Ich fand das Spiel gestern jedenfalls wirklich ordentlich, Kaiserslautern ging gar nicht und hat so auch nix im Aufstiegsrennen verloren. Halbwegs erschrocken war ich auch, daß nur 22.000 Zuschauer da waren?! Ist das Standard bei Kaiserslautern?

245

Donnerstag, 27.03.2014, 10:27

Das war ja mal endlich wieder ein unerwarteter Punkt nach wirklich guter Leistung. Trotz der Unsicherheitsfaktoren Feick und Ortega. Gerade Ortega merkt man den Druck unheimlich an.

Die IV mit Salger und Burmeister macht da richtig gute Arbeit und Schütz/Riese haben auch richtig was abgeräumt. Nur das Spiel in die Spitze, das ist auf deutsch formuliert, absolute Scheiße! Jedes Mal blieb der entscheidende Pass hängen. Zudem ist Kacper einfach (och) kein Ersatz für Klos. Der ist kaum präsent, hält keine Bälle, aber er rackert wirklich richtig viel.

Aber daraus kann man mal Mut schöpfen UND die Truppe hat Charakter gezeigt!

Przybylko isn guter Stürmer, aber er kann keine One-Man-Show abziehen wie Klos. Der nimmt meist die hohen Bälle an, schüttelt 2 Leute ab, spielt ihn dann weiter und köpft dann noch die Flanke rein. Im Abschluss ist Przybylko mMn sogar besser als Klos, aber er kann nicht ansatzweise soviel für den Aufbau des Angriffsspiels leisten. Deswegen ist Klos nicht zu ersetzen, nicht wegen seinen Toren.
Sehe ich genauso. Kacper hat wahrscheinlich den besseren Abschluß, aber er kann die Bälle nicht halten.
Klose könnte auch leicht hängend spielen und Pritsche im Sturm. Er rackert ja viel und holt die Bälle oft aus dem Mittelfeld, so würden wir vorne bestimmt gefährlicher und schwerer auszurechnen.

Meiers Wechsel fand ich im Übrigen richtig gut. Zur rechten Zeit die richtigen Spieler gebracht.

Beiträge: 619

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

246

Donnerstag, 27.03.2014, 10:39

Ich fand das Spiel gestern jedenfalls wirklich ordentlich,
Kaiserslautern ging gar nicht und hat so auch nix im Aufstiegsrennen
verloren. Halbwegs erschrocken war ich auch, daß nur 22.000 Zuschauer da
waren?! Ist das Standard bei Kaiserslautern?

Der Schnitt liegt weit höher. Aber nach den gruseligen Heimdarbietungen gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel war das abzusehen. Da ich seit längerem in der Vorderpfalz lebe und regelmäßig die Hauspostille des FCK, die "Rheinpfalz", lese, war mir die Reaktion des Publikums klar. Hier gibt es keinen Mittelweg zwischen Hosianna und kreuzigen. Aber alle meine Bekannten gingen schon vor dem Spiel davon aus, dass es grausam würde und höchstens ein Remis drin sei - was sich ja auch bewahrheitet hat. Und es hat uns sicherlich geholfen, dass Idrissou gelb-gesperrt nicht dabei war
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

247

Donnerstag, 27.03.2014, 10:47

Halbwegs erschrocken war ich auch, daß nur 22.000 Zuschauer da
waren?! Ist das Standard bei Kaiserslautern?
ich denk das ist der unmöglichen Anstosszeit geschuldet, selbst wenn Arminia zu Hause gespielt hätte, könnte ich ein 17:30 Uhr Spiel ohne nen Tag Urlaub auch nicht besuchen. Ich für meinen Teil arbeite bis nach 18 Uhr. Nicht jeder ist ja Schüler, Student etc. Da sollte die DFL mal die Anstsosszeiten überdenken

248

Donnerstag, 27.03.2014, 10:50

Uli Potofski finde ich super. Freue mich immer, wenn er Arminia kommentiert.


Sehr gut war gestern das Auftreten der Blauen. Weiter so! Es wird!

249

Donnerstag, 27.03.2014, 11:00

Der Punkt ist nix wert, wenn man Sonntag nicht nachlegt. Über einzelne Punktgewinne können sich Aalen, Aue, Frankfurt, Düsseldorf, Bochum und Ingolstadt freuen, die rücken damit dem Klassenerhalt näher und punkten sogar regelmäßig dreifach. Ob der Punkt einer für die Moral war, werden wir Sonntag sehen.

In Jubelstürme lässt mich dieser Zähler absolut nicht ausbrechen. Zum einen haben fast alle anderen da unten gegen Lautern gewonnen und wenn der Schiri das Handspiel von Appiah pfeift (für mich ist das nen Elfer), dann wärs auch mit dem 1 Zähler nix geworden. Ordentlich gespielt wurde schon häufiger, auch unter Krämer, dennoch wurden aufgrund der individuellen Dinger die Zähler nicht eingefahren.

Und bei dem Stellungsspiel was Platins an den Tag legt und uns Tore gekostet hat, hat Ortega noch ein paar gut. Erstaunlicherweise wird Ortega dafür an die Wand genagelt, Platins war immer machtlos. Komisch. Aber gut, zeigt nur das, was ich im Ortega Thread schrieb. Unsere Torwartposition ist nicht so gut besetzt, wie viele denken.

Przybylko muss eingesetzt werden und das kann Klos vermutlich besser als die restliche Offensivabteilung zusammen, also müssen sie zusammen auflaufen, wenn man wirklich mal für mehr als 1 Tor Frage kommen will.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 1 480

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

250

Donnerstag, 27.03.2014, 11:22

Ich finde es schon komisch, dass nun der Punkt mit dem hier keiner oder nur wenige gerechnet haben, klein geredet wird.
Wenn wir verlieren interessiert auch keinen, ob wir gut gespielt haben. Ich habe jedenfalls gestern nach dem Schlusspfiff vorm Fernseher gejubelt.

Richtig goldwert wird der Punkt, wenn man egal wie nen 3er gegen Aalen nachlegt. Dann kann man erhobenen Hauptes nach Köln fahren.
Da haben wir ja auch nicht den Hauch einer Chance. ;)
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Saison 16/17 26 Punkte in den letzten 10 Minuten verschenken und trotzdem nicht abgestiegen aus der 2.Liga!
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

251

Donnerstag, 27.03.2014, 11:49

DieLokalpresse in Kaiserslautern zum Spiel

"Alushis russisches Roulette kostet dem FCK den Sieg"

...
Die erste Chance hatte der Tabellenvorletzte: Kacper Przybylko, die Kölner Morgengabe im Dress der Arminia, startete durch, Sippel stürmte weit aus seinem Tor und rettete in höchster Not (5.). Der FCK tat sich schwer, einen Weg zum Bielefelder Tor zu finden. Die guten Eingaben Florian Dicks in Zielrichtung Srdjan Lakic und Simon Zoller aber wussten die Bielefelder mit Konsequenz und Leidenschaft zu klären.
Italien- wir kommen!

Beiträge: 3 309

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

252

Donnerstag, 27.03.2014, 12:39

Rettet dem Dativ! :thumbup:

253

Donnerstag, 27.03.2014, 12:57

Wäre nur noch zu toppen gewesen durch:

"Alushis russisches Roulette tut dem FCK den Sieg kosten tun"

:D

254

Donnerstag, 27.03.2014, 13:05

Der Punkt ist nix wert, wenn man Sonntag nicht nachlegt. Über einzelne Punktgewinne können sich Aalen, Aue, Frankfurt, Düsseldorf, Bochum und Ingolstadt freuen, die rücken damit dem Klassenerhalt näher und punkten sogar regelmäßig dreifach. Ob der Punkt einer für die Moral war, werden wir Sonntag sehen.

In Jubelstürme lässt mich dieser Zähler absolut nicht ausbrechen. Zum einen haben fast alle anderen da unten gegen Lautern gewonnen und wenn der Schiri das Handspiel von Appiah pfeift (für mich ist das nen Elfer), dann wärs auch mit dem 1 Zähler nix geworden. Ordentlich gespielt wurde schon häufiger, auch unter Krämer, dennoch wurden aufgrund der individuellen Dinger die Zähler nicht eingefahren.

Und bei dem Stellungsspiel was Platins an den Tag legt und uns Tore gekostet hat, hat Ortega noch ein paar gut. Erstaunlicherweise wird Ortega dafür an die Wand genagelt, Platins war immer machtlos. Komisch. Aber gut, zeigt nur das, was ich im Ortega Thread schrieb. Unsere Torwartposition ist nicht so gut besetzt, wie viele denken.

Przybylko muss eingesetzt werden und das kann Klos vermutlich besser als die restliche Offensivabteilung zusammen, also müssen sie zusammen auflaufen, wenn man wirklich mal für mehr als 1 Tor Frage kommen will.
In Kaiserslautern haben bis jetzt vier Mannschaften gewonnen und drei unentschieden gespielt. Es ist also nicht so, dass da fast alle gewonnen hätten. In der Heimtabelle ist Lautern trotz des Unentschiedens immer noch Fünfter.

Teilweise wurde hier ja auch gesagt, dass Arminia Glück hatte, dass Lautern so schwach spielte im Gegensatz zum Hinspiel. Ich habe das Hinspiel nicht gesehen und gestern nur die Zusammenfassung. Kann es vielleicht sein, dass Lautern z.T. vielleicht auch deshalb gestern so schwach gespielt haben, weil Arminia in der Defensive so gut stand? Ein altes Sprichwort sagt ja z.B., dass man nur so gut spielt, wie der Gegner es zulässt. Vielleicht ist es ja zumindest gegen Mannschaften wie Lautern gar nicht so eine schlechte Idee, auf größere Sicherheit in der Defensive zu setzen, weil man dann nicht wie im Hinspiel drei Tore reinbekommt, sondern wie gestern nur eins.

Vor dem Spiel haben hier die Meisten mit einer teilweise deftigeren Niederlage gerechnet. Bei einem Großteil wäre es demnach schon ein Erfolg gewesen, nur mit 0:2 zu verlieren. Jetzt hat man ein Unentschieden geholt und der eine oder andere fängt an zu relativieren.

Beiträge: 1 480

Dabei seit: 25.04.2010

Wohnort: Herford

Beruf: Maurer

  • Nachricht senden

255

Donnerstag, 27.03.2014, 15:44

Spätesten ab Sonntagmittag interessiert es keinen mehr, wie wir den Punkt in Lautern geholt. Ich habe das Spiel auch schon abgehakt. Jetzt interessieren mich nur noch die kommenden Aufgaben.
Arminen leben von Erinnerungen. Manchmal muß man halt auch was schaffen, an das man sich erinnern kann.


Saison 16/17 26 Punkte in den letzten 10 Minuten verschenken und trotzdem nicht abgestiegen aus der 2.Liga!
Flagge zeigen :arminia: Jetzt erst recht!

Beiträge: 9 293

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

256

Donnerstag, 27.03.2014, 16:02

Zitat

Der Punkt ist nix wert, wenn man Sonntag nicht nachlegt. Über einzelne Punktgewinne können sich Aalen, Aue, Frankfurt, Düsseldorf, Bochum und Ingolstadt freuen, die rücken damit dem Klassenerhalt näher und punkten sogar regelmäßig dreifach. Ob der Punkt einer für die Moral war, werden wir Sonntag sehen.

In Jubelstürme lässt mich dieser Zähler absolut nicht ausbrechen. Zum einen haben fast alle anderen da unten gegen Lautern gewonnen und wenn der Schiri das Handspiel von Appiah pfeift (für mich ist das nen Elfer), dann wärs auch mit dem 1 Zähler nix geworden. Ordentlich gespielt wurde schon häufiger, auch unter Krämer, dennoch wurden aufgrund der individuellen Dinger die Zähler nicht eingefahren.

Und bei dem Stellungsspiel was Platins an den Tag legt und uns Tore gekostet hat, hat Ortega noch ein paar gut. Erstaunlicherweise wird Ortega dafür an die Wand genagelt, Platins war immer machtlos. Komisch. Aber gut, zeigt nur das, was ich im Ortega Thread schrieb. Unsere Torwartposition ist nicht so gut besetzt, wie viele denken.

Przybylko muss eingesetzt werden und das kann Klos vermutlich besser als die restliche Offensivabteilung zusammen, also müssen sie zusammen auflaufen, wenn man wirklich mal für mehr als 1 Tor Frage kommen will.


@Leckerknoppers,
Ich schätze den Inhalt deiner Beiträge, weil sie (fast) immer sachlich und fundiert sind. Aber was ist heute morgen los gewesen, dass du den Punktgewinn und die Kritik an Ortega eher negativ einordnest bzw. klein redest?

Fussball ist Ergebnissport.
Da sind solche Argumente wie "hätte, wenn und aber" völlig irrelevant. Der Schiri hat gegen Appiah keinen Handelfmeter gepfiffen. Punkt und aus die Maus. Das nächste Mal pfeifft er sowas und dann ist das halt so.

Zu deinem Argument" der Punkt ist nur was wert, wenn....." kann man nur entgegnen, dass man dieses "Totschlagargument" natürlich immer und überall anwenden kann. Es hilft nur nicht wirklich weiter. Logischerweise wird die Punkteausbeute addiert und am Ende abgerechnet. Damit aber den Bonuspunkt in Lautern gleich so abzuwerten, halte ich für grundfalsch. Seh es so: 99,9 Prozent aller Arminen haben mit 0,0 Punkten gerechnet. Wir haben uns das wiedergeholt, was wir gegen Cottbus haben liegen lassen. Und natürlich wars fur die Psyche wichtig. Hätten wir nämlich drei oder vier Null verloren, was wäre hier im Forum los gewesen. Weltuntergangsstimmung. Und die Spieler hätten auch den Glauben an sich verloren.

Wo wurde Ortega denn bitte an die Wand genagelt? Überhaupt nicht. Aber sachliche Kritik ist doch wohl erlaubt. Unter anderem habe ich kritisiert, dass er zwei Tore verschuldet hat und keinen sicheren Eindruck macht. Weder bei der Strafraumbeherrschung noch bei seinen kapitalen Abstößen. Und wenn er das nicht sehr bald abstellt, muss der Torwart wieder gewechselt werden. Auch wenn's für Ortega blöd wäre, weil ihm die Zukunft gehört. Von dem Selbstvertrauen und der Klasse, die Ortega noch auf st. Pauli ausgezeichnet hat, fehlt zur Zeit jede Spur. Leider. Er braucht Spielpraxis, keine Frage. Das darf aber nicht dazu führen, dass er jedes Spiel solche Böcke schießt wie in den letzten beiden und trotzdem im Kasten bleibt. Das kann uns dann die Klasse kosten.
Ich denke, dass wir uns alle einig sind darüber, dass Ortega sich mittelfristig zur unumstrittenen Nr. 1 entwickelt. Er hat gute Veranlagungen und spielt mit. Nur muss er das jetzt auch zeigen, denn wir stehen unter Druck. 7 Spiele verbleiben noch und da muss der Keeper spielen, der das meiste
hält. So simpel ist das.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (27.03.2014, 19:25)


Beiträge: 4 944

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

257

Donnerstag, 27.03.2014, 19:07

Und bei dem Stellungsspiel was Platins an den Tag legt und uns Tore gekostet hat, hat Ortega noch ein paar gut. Erstaunlicherweise wird Ortega dafür an die Wand genagelt, Platins war immer machtlos. Komisch. Aber gut, zeigt nur das, was ich im Ortega Thread schrieb. Unsere Torwartposition ist nicht so gut besetzt, wie viele denken.


Das sehe ich anders. Die ganze Saison und schon früher wird hier im Forum Platins an die Wand genagelt, weil "er keine Spiele gewinne" und gefühlte 70% hier im Forum forderten mit Ortega endlich den "besseren Keeper" einzusetzen. Man kann anscheinend Ortegas Spiel in St.Pauli nicht als Maßstab nehmen, weil es wohl die Ausnahme nach oben war. Ich kann mir allerdings auch nicht erklären, wie er permanent zu solchen Blackouts wie in den letzten drei Spielen kommt. Nicht nur die Gegentore, auch seine mindestens in jedem Spiel vorkommenen blinden, abwehrenden Flachschüsse nach vorne, die immer nur um Haaresbreite einen gegnerischen (oder eigenen) Spieler verfehlen sind mir ein Dorn im Auge: Blicken wir in die Saison 2011/12 zurück, damals hatte er gegen Aalen und Mnster dem Gegner auf diese Weise zu Toren verholfen und damit seinen Stammplatz verloren. Da hatte ich eigentlich gehofft, dass er das mittlerweile abgelegt hat. Im Moment ist mir das blinde weite und hohe Wegdreschen der Pille eines Platins lieber.

Deinen letzten Satz oben unterschreibe ich.

258

Freitag, 28.03.2014, 15:06

Junge Spieler haben manchmal heftige Formschwankungen, das kann auch einem Ortega passieren. Der hatte gegen den FCK nen schwachen Tag, weil sein Nervenkostüm wohl daneben hing und er hibelig wurde. Kommt vor, deshalb würde ich Ortega nicht gleich demontieren. Er ist der komplettere und bessere Torwart, Meier muß ihn mal runterfahren und ihm Mut zusprechen, dann läuft das schon.

259

Samstag, 29.03.2014, 21:25

Ich will den Punkt nicht klein reden, ich rede ihn aber auch nicht größer als er ist. Die anderne Teams punkten halt deutlich regelmäßger. Lautern hat im Jahr 2014 gegen Aue, Aalen, und Cottbus verloren, was unseren einfachen Punktgewinn halt einfach nicht heraus ragen lässt. Auch in der Hinrunde hat Lautern die Punkte gegen Aalen, Cottbus, Sandhausen, Bochum und Dresden liegen gelassen. Da breche ich dann wie gesagt nicht in Jubelstürme aus. Nicht in unserer Tabellensituation, wo wir Siege, Siege und nochmal Siege brauchen.

Fakt ist, dass ich seit dem Cottbusspiel letzte Woche endgültig den Kaffee auf und einfach die Schnauze voll habe und das merkt man meinen Beiträgen sicher an. Das Spiel morgen gegen Aalen sehe ich auch als Endspiel für mich selbst an. Entweder es packt mich da nochmal oder ich werde versuchen, mir ne Pause zu verordnen.

Diese Liga ist nicht stark. Sie ist ausgeglichen, aber das heißt nunmal, dass man eben selbst regelmäßig punkten muss. Selbst Dresden tut das öfters, nur haben die es bislang nicht geschafft mal über die Remis hinaus zu kommen. Mit ein bisschen mehr Verstand und nicht wirklich viel mehr Investition wäre da mehr möglich gewesen und das ärgert mich halt ungemein. Der Punkt in Lautern ist in Ordnung, er hilft uns aber einfach nicht, wenn man morgen nicht endlich mal nachlegt.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"