Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Montag, 16.12.2013, 15:44

Vielleicht sollte man nen Extra Thread für Ultras vs. Polizei aufmachen. Scheint ja ne Menge Bedarf zu geben, wenn man hinterher mehr über sowas diskutiert als übers Spiel. Mal unabhängig davon, dass sich auch die Polizei nicht immer richtig verhält, so ist allein die Tatsache traurig, dass seitens vieler Menschen der Respekt vor der Polizei so gering ist, dass man überhaupt auf die Idee kommt in diese Richtung Müll, Fackeln oder sonstwas zu werfen. In anderen Ländern kommen da mit Sicherheit noch ganz andere Reaktionen.

Achja, übrigens: 4:1! :)
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 2 578

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

162

Montag, 16.12.2013, 17:03

ohne da für irgendwen Partei zu ergreifen:

NATÜRLICH muss da grundsätzlich mit zweierlei Maß gemessen werden; Polizisten sind Repräsentaten der Exekutive unsere Staates, sie sind bewaffnet und entsprechend ausgebildet. Menschlich kann ich verstehen, wenn Polizisten sich in Stresssituationen "unangemessen" verhalten; eigentlich darf das aber nicht passieren. Hier ist die Ausbildung der Polizei gefragt.
Danke Stefan Krämer :arminia:

163

Montag, 16.12.2013, 23:04

@ Helmut Schröder:

Ich habe mich schon auf dem Block gefragt, ob ich etwas übersehe, oder ob es gestern der höchste Heimsieg seit ziemlich vielen Jahren war. Hat mich einige Zeit an Recherche gekostet – und siehe da: Es war ebenfalls das Alemannia-Spiel 2006/07. Wie haste das ermittelt mit den Torschützen? Hast Du auch die halbe Nacht vorm Rechner verbracht?

Silvio

164

Dienstag, 17.12.2013, 06:54

ohne da für irgendwen Partei zu ergreifen:

NATÜRLICH muss da grundsätzlich mit zweierlei Maß gemessen werden; Polizisten sind Repräsentaten der Exekutive unsere Staates, sie sind bewaffnet und entsprechend ausgebildet. Menschlich kann ich verstehen, wenn Polizisten sich in Stresssituationen "unangemessen" verhalten; eigentlich darf das aber nicht passieren. Hier ist die Ausbildung der Polizei gefragt.
Bürger haben Anweisungen der Exekutive Folge zu leisten. Wenn also Polizisten einen Bus betreten, dann haben die Insassen brav ihren Ausweis vorzuzeigen und so lange die Schnautze zu halten, bis die Kontrolle beendet ist. Wer sich dem widersetzt, der muss mit Konsequenzen rechnen. Egal, ob 1:4 verloren oder 2 Promille im Blut. Aber manche Pisahelden sind dafür nunmal zu hohl in der Birne.

Beiträge: 1 288

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Luzern (CH), vorher in Lippe

Beruf: Chemikant / Stv. Produktionsleiter

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 17.12.2013, 21:33

http://www.block12.de/?p=1102

Darstellung aus Fürth. Hört sich ziemlich erschreckend an.

166

Dienstag, 17.12.2013, 22:03

Na ja, typischer Ultratext: Ultras gut, Polizei böse. Kannst du alle 14 Tage irgendwo im Netz lesen. Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen diesem Text und der Polizeimeldung, die auch gerne mal was verschweigt.

Beiträge: 6 684

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 17.12.2013, 22:04

hab es nicht zu ende gelesen, weil, mir das zu blöd ist
Am besten bleibt die Polizei,die Sicherheitskräfte sowie Ordner gleich zuhause. Dann passieren auch keine Krawalle mehr im Stadion. :pinch:

Die Polizei hat richtig reagiert. Wenn sie bei allem und jedem ein Auge zudrücken nehmen die Kinder die doch überhaupt nicht mehr ernst. Respekt haben sie ja jetzt schon nicht mehr. Von daher- wozu die Polizei , wenn sie doch überall ein Auge zudrücken soll. Für dumm herumstehen, kann man das ganze Geld auch anders verbraten.

coppi.reit

unregistriert

168

Dienstag, 17.12.2013, 23:05

Das die Fürther den Vorfall ganz anders schildern, als es aus den bisherigen Mitteilungen hervorgegangen ist, wundert nicht wirklich, oder? ;)
Ich bin da aber auch eher skeptisch.
Laut diesem Text traf da am Sonntag eine Gruppe völlig durchgeknallter Polizisten auf lauter friedliche Fußballfans.
Es ist wiederholt von Provokationen seitens der Polizisten die Rede, ohne das diese genauer beschrieben werden und von Gewaltandrohungen.
Während von der Fürther Seite laut dieser Stellungnahme, offenbar kein einziges böses Wort gefallen ist.
Nur brave Jungs. :rolleyes:
Ich kann mir schon vorstellen, dass die Polizisten aufgrund der Vorkommnisse aus der Vorwoche, sicher etwas gereizter reagiert haben, als normal.
Wofür ich auch ein Stück weit Verständnis habe.
Aber es wird auch sicher einen Anlass dafür gegeben haben.
Und wenn die Polizei einen auffordert seinen Müll zu beseitigen, dann hat man dem auch nachzukommen.
Egal ob das nun viel oder wenig Müll war und auch ob da nun Mülleimer gestanden haben oder nicht.
Und wenn sie jemanden auffordern, seine Personalien rauszurücken, dann hat derjenige dem auch nachzukommen.
Den Polizisten an diesem Punkt ein "Angebot" zu machen, ist ja irgendwie niedlich, aber auch irgendwie selten dämlich. :lol:
Was ich aber am Sonntagabend schon nicht verstanden habe, als ich das mitbekommen habe, warum das so eskaliert ist.
Und das angeblich nur wegen etwas Müll.
Die Polizei hätte dem Bus doch eigentlich nur die Abfahrt verweigern müssen, so lange, bis der Unrat beseitigt ist.
Und unter 80 Leute wird doch mindestens einer so intelligent und auch noch nüchtern genug gewesen sein, dieser Aufforderung nachzukommen.
Also so harmlos, wie die Fürther sich da selbst beschreiben, können sie nicht gewesen sein.

169

Dienstag, 17.12.2013, 23:19

Ist eigentlich überflüssig darüber zu diskutieren. Die armen Jungs sind von der Staatsmacht übel gegängelt und schikaniert worden...sagen sie. Sollte man so stehen lassen, sich seinen Teil denken und gut is....

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 18.12.2013, 12:33

Wenn sich die armen Fußballfans immer so arg schikaniert fühlen von der Polizei, stelle ich mir echt die Frage, warum sie sich dem ganzen Woche für Woche wieder aussetzen. Ganz im Ernst, ich bin 10 Jahre echt viel auswärts gefahren und fand einige Maßnahmen auch echt übertrieben, insbesondere in Bochum wo man sich die Schuhe ausziehen sollte lol.. da war schon direkt am Bahnhof eine ziemlich aggressive Stimmung von Seiten der Polizei, für die es wirklich keinen Grund gab, weil man ja gerade erst angekommen war und nix passiert sein konnte. Aber in all den Jahren ist mir nie passiert, dass sich ein Polizist genötigt sah, mich persönlich zurecht zu weisen oder meine Personalien aufzunehmen - geschweige denn handgreiflich zu werden.

Klar gibt es auch bei der Polizei Arschlöcher wie überall im Leben. Ich verstehe nur nicht, warum man denen unnötig Angriffsfläche bieten muss, um ihnen einen auch noch so fadenscheinigen Grund für eine Gegenreaktion zu geben. Entweder sind diese Leute einfach saudumm oder es ist für sie eben mittlerweile auch Teil ihres "Fußballerlebnisses" und sie suchen die Konfrontation direkt.

Beiträge: 496

Dabei seit: 9.04.2012

Wohnort: Zwischen Tinnef + Zwiebel

Beruf: Leider kein Fußballprofi

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 18.12.2013, 20:16

@ Helmut Schröder:

Ich habe mich schon auf dem Block gefragt, ob ich etwas übersehe, oder ob es gestern der höchste Heimsieg seit ziemlich vielen Jahren war. Hat mich einige Zeit an Recherche gekostet – und siehe da: Es war ebenfalls das Alemannia-Spiel 2006/07. Wie haste das ermittelt mit den Torschützen? Hast Du auch die halbe Nacht vorm Rechner verbracht?

Silvio
Nach dem besagten Spiel gegen Aachen kamen die nächsten 7 Jahre ja nicht allzu viele "Kantersiege" dazu.
Unsere Arminia springt halt selten höher als sie muss ^^ . Deswegen finde ich dieses Spiel gegen Fürth auch so bemerkenswert:
statt sich wie üblich nach einem Tor einzumauern wurde dem Gegner mal so richtig eingeschenkt. Sehr schön!

172

Mittwoch, 18.12.2013, 20:45

Ja, alter Frisör aus Sudhagen,

ist schon klar – trotzdem dachte ich nicht, dass es sieben Jahre her sein könnte! Mein Gott, mir kommt es vor als sei es erst gestern gewesen, als Vanni der Gelben Wand die Zunge rausstreckte!

Also: Wie hast das so schnell herausgefunden mit den vier verschiedenen Torschützen?

Abgesehen davon, hätte ich gegen Fürth gerne noch was für’s Torverhälnis getan …

coppi.reit

unregistriert

173

Donnerstag, 19.12.2013, 09:39

Egal ob Dresden oder nun Fürth:
Ich finde diese (versuchten) Gegendarstellungen eher peinlich.
Da stellen sich Fans selbst als nett und völlig harmlos dar, während die Polizei als aggressiv und provozierend und damit als die Schuldigen der Eskalation hingestellt werden.
Nicht gerade besonders glaubwürdig.
Schon gar nicht, wenn diese Darstellungen von Personen kommen, die ganz offensichtlich noch nicht einmal die einfachsten Grundregeln unserer Gesellschaft beherrschen.
Sei es das simple Wegräumen seines eigenen Unrats, oder das man sich auf Verlangen der Polizei gefälligst auszuweisen hat.
Und wenn man sich diesen Aufforderungen widersetzt, dann darf man sich auch anschließend nicht über die verschärfte Vorgehensweise der Polizei beschweren, selbst dann, wenn diese ihre Befugnisse ein Stück weit überschreiten.
Letztendlich reagiert die Polizei nur auf das Verhalten dieser Personen.
Wie man überhaupt in so einen Konflikt geraten kann, werde ich auch nie verstehen.
Wenn man sich nur einigermaßen an die Spielregeln hält, passiert das erst gar nicht.
Und das man von den Polizisten erwartet, dass sie sich alle immer zu 100% korrekt verhalten müssen, während man die "paar Idioten" innerhalb der eigenen Gruppe und deren Fehlverhalten als unvermeidbar ansieht, finde ich einfach nur lächerlich.
Und das die Polizei einer größeren Gruppe gegenüber ein anderes Verhalten zeigt, als gegenüber einer kleineren oder Einzelpersonen, sollte eigentlich auch jedem verständlich sein.
Je mehr Leute, desto unberechenbarer wird die Situation.

Für mich bleibt daher auch nur als Schlussfolgerung, dass hier von einigen bewusst die Provokation gesucht wird.
Sei es nun aus Dummheit, aus einer Abneigung der Polizei gegenüber oder auch nur, um ihrem armseligen Dasein etwas Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Beiträge: 197

Dabei seit: 17.07.2009

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

174

Donnerstag, 19.12.2013, 10:14

Aus einem Facebook-Thread habe ich hier mal die Sichtweise einer Polizistin kopiert. Wie unterschiedlich sich der gleiche Sachverhalt doch darstellen kann:

"
"Das ist eine absolute Frechheit...
Weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Davon sind schlichtweg 95 % gelogen.
Das
mit den Tetra-Packs stimmt: die haben damit draußen gekickt. Darauf hin
wurde ja gesagt, dass gerne rumgedamelt werden darf, aber doch bitte
vor Abfahrt aufgeräumt werden sollte. Und dann kam ja diese übelste
Beleidigung gegenüber einer Kollegin: ""Du blöde Fo..., ich mach das
nicht! Machs doch selbst!"" Er wollte in den Bus verschwinden. Die
Kollegin wollte seine Personalien feststellen und ging hinterher, kam
aber nicht weit. Sie bekam Tritte und die riefen "zieht sie rein, zieht
sie rein!". Sie hat echt Glück gehabt, dass Kollegen da waren und ihr
sofort halfen. Wir haben, und glaubs mir, mehrfach versucht mit denen
zu reden. Fanbeauftragte von Fürth wurden geholt: Auch hier keine Chance
- die Gespräche scheiterten. Wir wollten lediglich, dass die Täter
rauskommen. Die Businsassen haben sich solidarisiert und volle
Bierflaschen auf uns geworfen. Eine ganze Kiste wurde sogar geworfen!!!
Diverse Kollegen wurden getreten und beleidigt. Du machst dir kein
Bild... Und trotzdem haben wir immer wieder versucht mit denen zu
reden... Keine Kooperation dererseits. Das schönste heute war das 4:1.
Hab mich soooo gefreut.

Und
von wegen im Bus festgehalten... Wir haben mehrfach angeboten, dass
alle die möchten, aussteigen dürfen. Was für uns ja super gewesen wäre,
da dadurch der Bus übersichtlicher geworden wäre. Keiner kam da raus...
Aber das Gute ist: wir haben zig Täter identifizieren können. Anzeigen
wurden gestern und heute geschrieben... Die denken, Fußball sei ein
rechtsfreier Raum... Dem ist nicht so. Von wegen wir hätten denen
Getränke weggenommen!!! Die haben gequalmt und weiter gesoffen und das
obwohl wir zig Glasflaschen an den Kopf bekommen haben... Da hab ich
mich sogar schon gewundert, dass das schon aus Eigensicherungsgründen
nicht untersagt wurde. Wurde es nicht, zu keiner Zeit und schwupps
flogen die nächsten Pullen in unsere Richtung... Boah ich könnt
platzen...

Ach,
bezüglich der Busfahrer und der Klimatisierung: Der Bus stand da die
ganze Zeit mit Motor an... Die Busfahrer selber haben den nach langer
langer Zeit abgestellt, weil die Schiss hatten, bezüglich derer
vorgeschriebenen Ruhezeiten"
Ewig treu seit ´72

Dauerkarte 2013 - Ich bin dabei

:arminia:

175

Donnerstag, 19.12.2013, 10:43

Ich verstehe auch nicht wie man in so eine Situation geraten kann, und das anscheinend jede Woche. Bei unserem ersten Auswärtsspiel in Münster vor 2 Jahren wurden wir in die Baustelle der Bahnhofshalle geführt, ich hatte damals noch als Raucher eine Kippe im Mundwinkel und wurde von einem Polizisten angesprochen diese auszumachen und 15,- €uro Strafe zu zahlen wegen Rauchens in öffentlichen Gebäuden. Der Polizist hat dies mit einem selten dämlichen Grinsen gemacht und ich hatte eine kurze Unterhaltung mit ihm, ob das jetzt sein Ernst ist. Ja es war sein Ernst, ich hab die 15 Euro berappt, eine Quittung mit Beschreibung des Vergehens bekommen und das war es. Natürlich habe ich nachher mit meinen Kumpels darüber gefrotzelt und dann war es auch gut. Ich möchte nicht wissen, wie sich andere Fans verhalten hätten, wo gleich eine Traube von 20 Solidarkumpels herum steht und dann erstmal laut diskutiert, geschubst und sonst was wird. ACAB, scheiß Bullen, Fo***n etc. und nachher hätte in der Gegendarstellung gestanden, daß die Zigarette gar nicht angezündet war und die Polizei ihm diese aus dem Mund geschlagen hätte... Letztendlich ist es jedem selbst überlassen wie man sich in so einer Situation verhält. Mir taten die 15 Euro nicht weh, ich fand das Verhalten des Polizisten kleinlich, bin aber dann auch selbst Schuld. Punkt.

Ich möchte damit nur sagen, daß genau aus solchen pupsigen Kleinlichkeiten nachher eine Riesenwelle gemacht wird und zwar zu 95 % von Seiten der Fans. Ich muß auch nicht alles vor den Polizisten dumm kommentieren oder rumlamentieren, daß kann ich nachher machen, wenn der Typ ausser Reichweite ist.

Beiträge: 379

Dabei seit: 20.04.2010

Wohnort: Rinteln

  • Nachricht senden

176

Donnerstag, 19.12.2013, 11:55

tendenziell stimme ich eher der polizei zu, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass die soweit daneben liegen. das bei denen auch nicht alles sauber ist, dürfte auch klar sein. und wenn die personen aus fürth alle so friedlich wären wie sie sich selber sehen und andere personen und anordnungen folge leisten (der sinn sei zunächst mal außen vor), dann frage ich mich, wie sie die bilder auf faszination-fankurve.de von ihrem spiel in sandhausen erklären. zu pyrotechnik kann man stehen wie man will, aber im stadion ist es derzeit verboten. punkt.
Adler gehören in ihren Horst und nicht auf den Fussballplatz