Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 147

Dabei seit: 12.06.2011

Wohnort: Erfurt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

141

Samstag, 6.10.2012, 15:54

Zitat

Original von so.cal
Zur Erinnerung: Telgte hat Rostock 5:2 geschlagen, Osna 3:0 in deren eigenen Stadion. So(!) spielen Spitzenmannschaften!! Wir haben mit dem oberen Tabellendrittel nichts zu tun, das wird immer deutlicher. Es ist zum Kotzen, aus dieser Drecksliga wird es kein Entrinnen geben.


Da hatten die ja auch noch den alten Trainer, kannste also net ganz so vergleichen. Im Prinzip hast du aber schon Recht, wenn du sagst dass momentan unsere Truppe ganz oben nix zu suchen haben :wall:
Komm wir essen Opa! Satzzeichen können Leben retten :lol:

142

Samstag, 6.10.2012, 15:54

Zitat

Original von so.cal
Zur Erinnerung: Telgte hat Rostock 5:2 geschlagen, Osna 3:0 in deren eigenen Stadion. So(!) spielen Spitzenmannschaften!! Wir haben mit dem oberen Tabellendrittel nichts zu tun, das wird immer deutlicher. Es ist zum Kotzen, aus dieser Drecksliga wird es kein Entrinnen geben.


Naja - diese "Spitzenmannschaften" haben aber an diesem Spieltag auch nicht viel gerissen..
Ich denke es ist eher so, das vermeintlich schwächere Teams so langsam in die Gänge gekommen sind - und Hansa hatte heute mindestens genauso viel Glück, wie es Arminia in anderen Spielen auch hatte.

Beiträge: 748

Dabei seit: 1.03.2007

Wohnort: BI jetzt D´dorf

Beruf: Diplom VerWir(r)t

  • Nachricht senden

143

Samstag, 6.10.2012, 15:55

Eigentlich ganz gut gespielt, aber irgendwie fehlte die letzte Konsequenz im Abschluß. Hansa stand aber auch gut, da ist es dann schwer. Mit dem Aufstieg werden wir so nix zu tun haben, denn dann muß man auch solche Spiele gewinnen. Traurig aber wahr!
Arminia Bielefeld Quo vadis?

144

Samstag, 6.10.2012, 15:56

Das war wohl der letzte Beweis, dass man mit dem Aufstieg nichts zu tun haben wird. Bis zum Strafraum ganz nett, im Abschluss harmlos, Standards eine einzige Katastrophe, Fehlpassquote wie immer. Der Gegner gewinnt ohne grossen Aufwand mit einer Offensivaktion, weil man wie immer die Anfangsphase verpennt. Und demnächst wird dann wieder gejammert, dass so wenig leute ins Stadion gehen. Das alte Leid eben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JayJay« (6.10.2012, 16:00)


Beiträge: 2 744

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

145

Samstag, 6.10.2012, 16:03

Ganz durchschnittliches, nettes Spielchen. Vor allem der Kampfeswille war da. Aber ganz ernst, wir werden nicht um den Aufstieg mit reden. Lasst uns deutlich kleinere Brötchen lassen.

Über Links geht gar nichts. Rechts wenig. Durch die Mitte ist es zu eng. Die Wechsel wie zu spät um was zu drehen. Agyeman war für Hansa der beste Verteidiger in den letzten Minuten.

Dabei ist bei dem Mittelfeldgewusel oft viel Raum, um einfach die Seitenbahnen zu schicken.
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almöi« (6.10.2012, 16:06)


Beiträge: 6 697

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

146

Samstag, 6.10.2012, 16:10

Rostock hat aber auch ordentlich Beton gerührt. Arminia hat getan und gemacht. Sie waren die besseren auf dem Platz konnten aber eben nicht die Mauer durchbrechen. Sehr ärgerlich. Dann eben im Auswärtsspiel nächste Woche.

Beiträge: 2 744

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

147

Samstag, 6.10.2012, 16:16

Zitat

Original von JayJay
Das war wohl der letzte Beweis, dass man mit dem Aufstieg nichts zu tun haben wird. Bis zum Strafraum ganz nett, im Abschluss harmlos, Standards eine einzige Katastrophe, Fehlpassquote wie immer. Der Gegner gewinnt ohne grossen Aufwand mit einer Offensivaktion, weil man wie immer die Anfangsphase verpennt. Und demnächst wird dann wieder gejammert, dass so wenig leute ins Stadion gehen. Das alte Leid eben.


Naja, ein paar schöne Kombinationen mit Abschluss waren schon dabei. Aber wir müssten zusätzlich ab und zu vernünftig über Außen kommen. Da wäre da mehr Varianz und dann würden wir den Gegner mehr verunsichern.
In Memoriam Stopper Schulz, Erfinder der "eingesprungenen Fluggrätsche"

148

Samstag, 6.10.2012, 16:22

was ist eigentlich mit dem Lorenz??
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

Beiträge: 3 107

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

149

Samstag, 6.10.2012, 16:22

ahh ärgerlich. Kein schlechtes Spiel. Nicht wirklich viel bzw gefährliches zugelassen und dann verlierst du durch so ein frühes Tor, was aber auch klasse gemacht worden ist.
Dazu dann die große Chance zum Schluß wo der Ball eigentlich rein muss.
Schade ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber uns hat heute einfach das nötige Glück der letzten Spiele gefehlt.

Die Stimmung war auch gut. Mannschaft wurde bis zum Schluß angefeuert. Und weder in der Halbzeit noch nach Spielschluß gab es Pfiffe.
Das einzige was die Niederlage etwas trübt das wir mit einem Sieg auf den zweiten Platz rücken hätten können. Aber jetzt rückt alles zusammen. Was aber auch bei einem Unentschieden der Fall gewesen wäre.
Naja nächste Woche kehrt dann das Glück wieder zu uns zurück und es gibt einen Sieg. Nur nicht den kopf hängen lassen.
:arminia:
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

150

Samstag, 6.10.2012, 16:30

Ich hoffe doch stark, dass die Untergangsstimmung nur hier bei einigen Forum vorhanden ist und nicht bei der Mannschaft.

Wir liegen doch nur zwei Punkte hinter einem Aufstiegsplatz. Warum soll man da jetzt schon den Kopf hängen lassen?

Arminia hat doch im Gegensatz zu vielen Spielen zuvor heute ein ganz gutes Spiel abgeliefert.

Und Rostock hat mit der "Arminia-Taktik" drei Punkte geholt.

151

Samstag, 6.10.2012, 17:03

Wieder mal ein laues Spielchen, das in der 2. HZ an Langeweile und fehlender Konsequenz bei eigenen Angriffen nicht zu überbieten war. So macht das keinen Spass. Gibt es eigentlich noch irgendjemanden, der nicht versteht, warum die Zuschauerzahlen z.T. so mickrig sind? Heute wurde mal wieder eine große Chance vertan, gegen eine maximal durchschnittliche Rostocker Mannschaft zu gewinnen.

Hauptsache, Herr Krämer hat jetzt wieder ein gutes Spiel gesehen und Herr Arabi platziert seine eigene Vertragsverlängerung schön weiter in der Presse.

Beiträge: 564

Dabei seit: 12.08.2011

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

152

Samstag, 6.10.2012, 17:04

Ich liebe einfach diesen erfolglosen Verein aus Ostwestfalen.

Beiträge: 2 581

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

153

Samstag, 6.10.2012, 17:23

Zitat



Und die NW schreibt wieder direkt von "Ausschreitungen"? :wall: Dieser inflationäre Gebrauch, nur um Schlagzeilen zu präsentieren ist so zum Kotzen ...
Danke Stefan Krämer :arminia:

154

Samstag, 6.10.2012, 17:29

Jetzt möchte ich mal ein wenig motzen, Wer über 20 Standards hat und nicht 1, in Worten eine, gfährliche Torsituiation draus zu Stande bringt, scheint das im Training nicht wirklich zu üben.

Kampf war ok, aber nicht wirklich Plan, kein Spiel über die Außen, nur durch die Mitte. Schönfeld hätte nach 30 Minuten ausgewechselt gehört, 90% Fehlpassquote!

Was ist da los?

155

Samstag, 6.10.2012, 17:44

Die Situation mit Klos war in meinen Augen ein klarer Elfer für uns. Aber wenn ich mich richtig erinnere, war der Elfer im Darmstadt-Spiel eher ein Geschenk für uns.

So hat sich das quasi ausgeglichen.

Und da uns das wohl insgesamt einen Punkt mehr gebracht hat, als wenn es umgekehrt gelaufen wäre (das Spiel in Darmstadt wäre dann wohl vermutlich Unentschieden ausgegangen), kann ich damit in Summe ganz gut leben.

Aber, hätte, wenn und aber: war heute ein gutes Spiel der Arminia und ich kann mich jetzt spontan an kein Drittligaspiel in dieser Saison erinnern, wo Arminia besser gespielt hat.

156

Samstag, 6.10.2012, 18:18

Man hat die ersten paar Minuten komplett verpennt und reihenweise Fehlpässe gespielt, Rostock hat sich das zu Nutze gemacht und gleich getroffen. Danach hat Arminia dann über 80 Minuten das Spiel gemacht und auch ansehentlich gespielt, Rostock hat sich weitesgehend hinten eingeigelt und gut verteidigt. Ein paar Mal kam Arminia trotzdem gut vors Tor, leider hat man da gute Chancen liegengelassen.

So ein Spiel kann man mal verlieren, ich bin nicht unzufrieden mit der Gesamtleistung, zumal Rostock sich leider sehr clever angestelltt und auf Böcke wie gegen Osna verzichtet hat. Das einzige was mich am Spiel gestört hat war die absolut pomadige Anfangsphase. Der Fehlpass, der zum Gegentor geführt hat, war völlig überflüssig.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

157

Samstag, 6.10.2012, 18:20

eben Ausschnitte im TV angeschaut da hat man zwar unglücklich verloren aber auch selber schuld Hübner hätte Rot bekommen MÜSSEN !! und wenn man das Tor nicht Macht was möglich war dann muss man sich nicht wundern

Beiträge: 9 899

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

158

Samstag, 6.10.2012, 20:44

Fußball ist halt Ergebnissport und das mußten wir heute mal wieder bitter erfahren. Die Anfangsphase wurde schlicht und einfach verpennt. Mit dem grottigen Paß von Appiah fing es an, Hornig steht zu weit weg von Smetana und dann war der Ball ruck zuck in Tor. Damit hatte Hansa die ideale Ausgangspositon zu mauern und kontern, was sie sehr gut durchgezogen haben. Spielerisch und technisch sicher einer der besseren Gegner, der diesmal mit "unserer Auswärtstaktik" das Spiel gewonnen hat.
Im Großen und Ganzen war es trotzdem ein gutes Spiel von uns, in dem leider die Effektivität auf der Strecke blieb. Jedenfalls gibt es keinen Grund jetzt schon die Aufstiegsränge abzuschreiben, denn auch die anderen Mannschaften lassen die Punkte liegen. Alle Mannschaften liegen sehr dicht beisammen und mit einer kleinen Siegesserie ist man schnell wieder oben drin.

Unser Spiel lief zu viel durch die Mitte, wo faktisch alles dicht war. Schönfeld hatte eher einen seiner schlechten Tage und weshalb Testroet nicht länger spielen darf, bleibt wohl das Geheimnis von Stefan Krämer. Ich begreife es nicht. Er ist sofort präsent und an unserer gefährlichsten Torsituation beteiligt.

Hier die Zusammenfassung im WDR:

http://www.wdr.de/tv/fussballimwesten/se…6/bielefeld.jsp
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (6.10.2012, 20:46)


159

Samstag, 6.10.2012, 21:11

Ich fand auch das es die beste Saisonleistung in einem Heimspiel war und das hat auch das Publikum gemerkt. Sehr gute Stimmung über 90 Minuten, keiner wirklich am rummeckern oder nörgeln. War halt ne unnötige Niederlage, aber Hansa hat so gespielt, wie wir sonst in den Auswärtsspielen.

Meiner Meinung nach müsste nur Hübener mal dringend an seinem Selbstvertrauen arbeiten. Der hat in der 2. Halbzeit JEDEN Ball zu Platins zurückgespielt oder zumindestens hinten rum, JEDESMAL ... das wär ätzend anzusehen. Da haben andere Abwehrspieler wie Appiah und Schütz teilweise mit mutigen, aber selbstbewussten Zweikämpfen mit Ball geglänzt.

Ansonsten nen schöner Fussballnachmittag mit scheiss Endergebnis.

coppi.reit

unregistriert

160

Sonntag, 7.10.2012, 10:03

Schon etwas eigenartig:
Letzte Woche haben wir schlecht gespielt, gewonnen und alles war gut.
Gestern haben wir gut gespielt, unglücklich verloren und schon ist wieder alles schlecht.
Klar, letztendlich zählt das Ergebnis, aber die Untergangsstimmung, die einige gleich verbreiten wollen, ist völlig fehl am Platz.

Mir fallen auf Anhieb nur zwei (Heim-)Spiele ein, die mir besser gefallen haben, als das gestern.
Die Spiele gegen Haching und Chemnitz aus der vergangenen Saison.
Und das mag sicherlich nicht zuletzt an den Ergebnissen gelegen haben. :D

So wie gestern, würde ich mir Arminia eigentlich immer wünschen:
Viel Einsatz, Willen, offensiv, mutig ( auch wenn da noch mehr ginge ) und viele Chancen.
Das einzige was nicht passte war halt das Ergebnis.

Die Stimmung, die ich auf dem Heimweg eingefangen habe, war besser als nach so manchem Duselsieg.

Das einige zu so einem frühen Zeitpunkt bereits wissen wollen, dass Arminia nichts mit dem Aufstieg zu tun haben wird, finde ich schon sehr erstaunlich.
Da ich mir aber absolut sicher bin, dass die Mannschaft nicht so denken wird, amüsieren mich solche Kommentare eher noch.

Einige haben ganz offensichtlich immer noch nicht kapiert, dass wir in der 3.Liga spielen.
Hier gibt es kein Hacke-Spitze-1-2-3, hier sind andere Tugenden gefragt.
Und die hat unsere Manschaft gestern ( wieder mal ) gezeigt.
Nur ist sie halt nicht dafür belohnt worden.
Wenn sie öfters so auftritt wie gestern, dann wird sie auch zwangsläufig weiter fleißig punkten und damit auch oben dabei bleiben.
Nur mal so zur Erinnerung für einige:
Es sind noch 25 Spiele!
Wie kann man jetzt die Saison abhaken?
Das ist einfach nur lächerlich, sorry!

Fehlt eigentlich nur noch, dass der erste anfängt von Abstiegskampf zu reden. :lol:

Und ich würde fast drauf wetten, dass diejenigen, die jetzt so reden, die ersten sein werden, die nach zwei Siegen gleich wieder von der 2.Liga träumen.

Das man als Fan als erstes auf seine eigene Mannschaft schaut, sie kritisiert ist ja normal, nur schaut doch endlich mal auch auf unsere Konkurrenten!
Hansa will aufsteigen.
Tritt ein selbsternannter Aufstiegskandidat so auf wie die gestern?
Schaut doch mal wo die Topfavoriten KSC und Aachen stehen.
Und ob die, die jetzt oben stehen, auch da bleiben, das gilt es auch erst einmal abzuwarten.

Bedingt durch die "Nichtübertragung" unseres Spieles letzte Woche, habe ich mal auf unsere Konkurrenten geschaut.
Preußens Sieg gegen den BVB war glücklich.
Und bei Hansa-Osnabrück haben es beide Mannschaften kaum geschafft mal zwei, drei Pässe hintereinander an den eigenen Mann zu bringen.
Das war ein Grottenkick!

Einige sollten es der Mannschaft und dem Trainer gleichtun und das A-Wort mal für eine Weile aus ihrem Wortschatz streichen.
Dann hält sich die Enttäuschung über ein verlorenes Spiel auch eher in Grenzen.

Und das vereinzelt schon der Trainer in Frage gestellt wird, da hört es dann wirklich mal auf. :pillepalle:
Was taktische Dinge und die Aufstellung angeht, da muss sich Krämer natürlich hinterfragen lassen.
Zumal man sich als Fan so einige Dinge nicht wirklich erklären kann.