Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Samstag, 23.08.2014, 00:05

Arminia ist ein Depp!!!
Aufgrund der statistischen Werte kann ich das so unterschreiben.
Nur dass die statistischen Werte aus einer Liga stammen, die zwei Klassen unter der jetzigen liegt. Von daher haben diese statistischen Werte einen recht begrenzten Aussagewert für einen Drittligisten.

Beiträge: 778

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

82

Samstag, 23.08.2014, 07:52

Die Meisten, die hier laut am zetern sind, sollten sich mal fragen, warum Schmidt bei 2 Trainern den Durchbruch nicht geschafft hat und warum er nun in der Regionalliga (nicht 3. Liga oder gar höher) kickt?


Vielleicht ist das Gesamtpaket doch nicht so gut wie alle hier meinen, die ihr Wissen wahrscheinlich aus Foren, Datenbänken und dem Kickersonderheft beziehen; am Trainingsgelände sieht man sie wohl eher selten....
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Beiträge: 11 735

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

83

Samstag, 23.08.2014, 09:34


Und übrigens: Meier war übrigens schon der zweite Trainer bei Arminia, bei dem Schmidt keine Chance hatte.
Ja, das stimmt wohl. Aber der Kader ist im Moment eher schwach in der Breite aufgestellt und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mittelfeldspieler, der rund 20 Tore in der saison erzielt hat, in der dritten Liga völlig untergehen würde. Der Transfer macht nur Sinn, wenn man eine Alternative an der Angel hat.
Aber seien wir doch mal ehrlich, auch wenn der Kader nicht so breit ist, eine Einsatzchance für Schmidt war doch wohl nur realistisch, wenn auf seiner Position die Spieler vor ihm ausfallen. Und das dürfte für die Motivation wohl nicht förderlich sein.
Die 22 Tore hat er übrigens zwei Ligen unterhalb der dritten Liga erzielt. Und sein neuer Club spielt auch nur Regionalliga.
Den Aufschrei hier, ist für mich jedenfalls nicht so ganz nachvollziehbar. Aber man wird ja sehen wie sich der Spieler in der Zukunft entwickelt.
Naja, ganz so ist es auch nicht. Wenn Müller (wie jetzt) ausfällt und dazu noch Klos eine Sperre absitzen müsste, dann haben wir zentral schon keine Alternative mehr.

In meinen Augen ist es auch eine Frage des "wollen", ob man junge Spieler heran führt. Wenn man in der zweiten Hälfte mal 2:0 führt, kann man auch mal Schmidt rein werfen. aber das findet hier ja leider nicht statt - mal abgesehen davon, dass wir selten so hoch führen :D .

Es gibt immer für alles Argumente. Aber Fakt ist, dass die Durchlässigkeit von der zweiten Mannschaft zur ersten eh sehr schlecht ist. Wenn dann nicht mal 22 Tore und 9 Vorlagen in der zweiten für einen Kurzeinsatz in der ersten Mannschaft reichen, wie will man dann überhaupt noch junge Leute für die zweite begeistern? Bei Propheter läuft es ja ähnlich!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

84

Samstag, 23.08.2014, 09:34

Ich gehe auch mal davon aus, dass weniger die Arminia den Spieler loswerden als der Spieler weg wollte. Warten wir doch mal, ob er bei den derzeit offensiv schwachen Sportfreunden die Wende einleitet.
Die wahren Optimisten sind nicht überzeugt, dass alles gut gehen wird. Aber sie sind überzeugt, dass nicht alles schief gehen kann.
(F. Schiller)

Beiträge: 1 788

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

85

Samstag, 23.08.2014, 12:48

Abgesehen davon wie gut nun diese Spieler sind, oder mal werden, verwundern mich schon einige Kommentare.
Das es ganz normal ist wenn junge Spieler wechseln, um mehr zu lernen und zu spielen, ist doch ganz normal.
Hier regt sich keiner auf wenn diese Talente abgegeben werden.
Auch @ Richie nicht.
Transfermarkt - Die Anderen

http://www.transfermarkt.de/rb-leipzig-v…iew/news/170225

86

Samstag, 23.08.2014, 13:28


Und übrigens: Meier war übrigens schon der zweite Trainer bei Arminia, bei dem Schmidt keine Chance hatte.
Ja, das stimmt wohl. Aber der Kader ist im Moment eher schwach in der Breite aufgestellt und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mittelfeldspieler, der rund 20 Tore in der saison erzielt hat, in der dritten Liga völlig untergehen würde. Der Transfer macht nur Sinn, wenn man eine Alternative an der Angel hat.
Aber seien wir doch mal ehrlich, auch wenn der Kader nicht so breit ist, eine Einsatzchance für Schmidt war doch wohl nur realistisch, wenn auf seiner Position die Spieler vor ihm ausfallen. Und das dürfte für die Motivation wohl nicht förderlich sein.
Die 22 Tore hat er übrigens zwei Ligen unterhalb der dritten Liga erzielt. Und sein neuer Club spielt auch nur Regionalliga.
Den Aufschrei hier, ist für mich jedenfalls nicht so ganz nachvollziehbar. Aber man wird ja sehen wie sich der Spieler in der Zukunft entwickelt.
Naja, ganz so ist es auch nicht. Wenn Müller (wie jetzt) ausfällt und dazu noch Klos eine Sperre absitzen müsste, dann haben wir zentral schon keine Alternative mehr.

In meinen Augen ist es auch eine Frage des "wollen", ob man junge Spieler heran führt. Wenn man in der zweiten Hälfte mal 2:0 führt, kann man auch mal Schmidt rein werfen. aber das findet hier ja leider nicht statt - mal abgesehen davon, dass wir selten so hoch führen :D .
Da wäre dann aber immer noch der Wunsch des Spielers zu beachten. Wenn ich an seiner Stelle wäre, dann würden mir eventuelle Einsätze in Ausnahmefällen nicht ausreichen, wenn ich in der Regionalliga Stammspieler sein könnte. Und Schmidt ist ja nun auch kein Nachwuchsspieler mehr, der gerade erst aus der A-Jugend kommt. Wenn er jetzt in Lotte richtig einschlägt ist er über kurz oder lang auch höherklassig ein Thema.
Für immer Arminia!

87

Samstag, 23.08.2014, 13:36


Und übrigens: Meier war übrigens schon der zweite Trainer bei Arminia, bei dem Schmidt keine Chance hatte.
Ja, das stimmt wohl. Aber der Kader ist im Moment eher schwach in der Breite aufgestellt und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mittelfeldspieler, der rund 20 Tore in der saison erzielt hat, in der dritten Liga völlig untergehen würde. Der Transfer macht nur Sinn, wenn man eine Alternative an der Angel hat.
Aber seien wir doch mal ehrlich, auch wenn der Kader nicht so breit ist, eine Einsatzchance für Schmidt war doch wohl nur realistisch, wenn auf seiner Position die Spieler vor ihm ausfallen. Und das dürfte für die Motivation wohl nicht förderlich sein.
Die 22 Tore hat er übrigens zwei Ligen unterhalb der dritten Liga erzielt. Und sein neuer Club spielt auch nur Regionalliga.
Den Aufschrei hier, ist für mich jedenfalls nicht so ganz nachvollziehbar. Aber man wird ja sehen wie sich der Spieler in der Zukunft entwickelt.
Naja, ganz so ist es auch nicht. Wenn Müller (wie jetzt) ausfällt und dazu noch Klos eine Sperre absitzen müsste, dann haben wir zentral schon keine Alternative mehr.

In meinen Augen ist es auch eine Frage des "wollen", ob man junge Spieler heran führt. Wenn man in der zweiten Hälfte mal 2:0 führt, kann man auch mal Schmidt rein werfen. aber das findet hier ja leider nicht statt - mal abgesehen davon, dass wir selten so hoch führen :D .
Da wäre dann aber immer noch der Wunsch des Spielers zu beachten. Wenn ich an seiner Stelle wäre, dann würden mir eventuelle Einsätze in Ausnahmefällen nicht ausreichen, wenn ich in der Regionalliga Stammspieler sein könnte. Und Schmidt ist ja nun auch kein Nachwuchsspieler mehr, der gerade erst aus der A-Jugend kommt. Wenn er jetzt in Lotte richtig einschlägt ist er über kurz oder lang auch höherklassig ein Thema.


... aber nicht bei uns!
"Zwei Dinge scheinen mir unendlich: Die Dummheit mancher Menschen und das Weltall! Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher..." (Albert Einstein)

88

Samstag, 23.08.2014, 16:59

Der Wunsch des Spielers sollte erstmal absolut zweitrangig sein, da er einen gültigen Vertrag besitzt und man für ihn kaum eine hohe Ablöse erzielen dürfte. Wenn man gewillt ist, einen jungen Spieler auch mal einzusetzen, dann schiebt man den Wechselwünschen einfach mal einen Riegel vor und motiviert ihn für Kurzeinsätze.

Aber 20 Tore und 9 Vorlagen in unterklassigen Ligen reichen da halt nicht für, da kann man nix machen, wenn die Leistung einfach nicht stimmt.

Ich habe es schonmal gesagt, einfach die unteren Mannschaften abmelden, das spart am meisten Geld. Der Verein an sich und Entwicklung im Nachwuchsbereich interessiert hier sowieso niemanden. Dann kann man auch die schönen Tonnen für den Becherpfand anderweitig verwenden.

89

Sonntag, 24.08.2014, 00:15

meier hat im interview ganz klar gesagt dass schmidt absolut keine chance hatte in der ersten mannschaft aufzulaufen...und da ist er ja nicht der erste trainer der dieser meinung ist.
glaubts mal, wir kriegen einen besseren ersatz.

dass arminias talentscouting und nachwuchsarbeit mies sind...das ist doch jetzt nix neues...das alles hat zzt einfach keinerlei priorität, auch wenns weh tut. sobald man sich mal in der zweiten liga etabliert hat(haha, ja...ich weiss) wird sich das wieder ändern...hoffe ich zumindest....mhpf.


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.


Beiträge: 1 788

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 24.08.2014, 01:31

10 Jahre im Mittelfeld der 1. Liga mit ab und zu Uefa Teilnahme.
Dann wird sich das eventuell ändern.
Bis dahin, 2. Mannschaft abmelden oder halt so weitermachen. (vom Becherpfand.)

Beiträge: 11 735

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 24.08.2014, 09:57

Abgesehen davon wie gut nun diese Spieler sind, oder mal werden, verwundern mich schon einige Kommentare.
Das es ganz normal ist wenn junge Spieler wechseln, um mehr zu lernen und zu spielen, ist doch ganz normal.
Hier regt sich keiner auf wenn diese Talente abgegeben werden.
Auch @ Richie nicht.
Transfermarkt - Die Anderen

http://www.transfermarkt.de/rb-leipzig-v…iew/news/170225
Wenn Du richtig liest, dann rege ich mich gar nicht über den Wechsel "irgendeines jungen Spielers" auf. Das ist in der Tat völlig normal. Ich frage mich halt nur, WIE GUT muss ein junger Spieler in der zweiten Mannschaft sein, um in der ersten mal ein paar Kurzeinsätze zu bekommen? Bei der Quote glaube ich einfach nicht, dass schmidt in der dritten Liga untergehen würde.

Natürlich werden die Trainer das besser beurteilen können. Aber es ist schon komisch, dass wir talentierte Spieler wie Mainka oder eben Schmidt einfach nicht integriert bekommen - und es vor allem auch gar nicht versuchen!.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 9 231

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 24.08.2014, 19:02

Da teile ich voll und ganz Deine Meinung, Richie. Nachhaltig und gesund im Nachwuchsbereich geht auch für mich anders.

Dieses ganze Gequake man muß dem Aufstieg dr ersten Mannschaft alles unterordnen kann ich auch nicht mehr höhren. Es muß bei einem Verein der die ganze Region anführen will ( Club der Ostwestfalen!) einfach möglich sein auch Nachwuchsspielern Perspektiven aufzuzeigen. Und Renneke mit seinen Kurzeinsätzen reicht mir da auch nicht. Da wüßte ich schon gern warum so Leute wie Mainka, Schmidt und Langemann kein Land sehen.

Da braucht mir ach keiner mit Trainingsleistungen zu kommen, ich habe Hille und Burmeister im TV verfolgen können. Für mich besteht dieser Verein einfach aus mehr als nur die aktuelle Saison der ersten Mannschaft.

Zum Schluß: Dieses ganze Hin und Her hatten wir auch schon bei den Abgängen anderer Nachwuchsspielern. Man kann das gut finden oder auch nicht, ändern wird da wohl so schnell nichts. Was wiederum mir den verantwortlichen Trainer nicht sympathischer macht.
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 3 286

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 24.08.2014, 19:24

Nachwuchsspielern Perspektiven aufzeigen. Du hast recht, das muss auch bei Arminia möglich sein. Ich frage mich nur, ob das nicht bereits geschieht und die Perspektive einfach in der Regel nicht eine der ersten drei Ligen ist.

Wie sieht denn eigentlich der Durchsatz von der zweiten in die erste Mannschaft im Erzbistum bei der sportlich aktuellen Nummer eins in OWL aus?

94

Sonntag, 24.08.2014, 19:38

10 Jahre im Mittelfeld der 1. Liga mit ab und zu Uefa Teilnahme.
Dann wird sich das eventuell ändern.

Meinst du das es irgendwann dazu kommt?
Danke Bud.

95

Montag, 25.08.2014, 02:56

Nachhaltig und gesund im Nachwuchsbereich geht auch für mich anders.

Dieses ganze Gequake man muß dem Aufstieg dr ersten Mannschaft alles unterordnen kann ich auch nicht mehr höhren. Es muß bei einem Verein der die ganze Region anführen will ( Club der Ostwestfalen!) einfach möglich sein auch Nachwuchsspielern Perspektiven aufzuzeigen. Und Renneke mit seinen Kurzeinsätzen reicht mir da auch nicht. Da wüßte ich schon gern warum so Leute wie Mainka, Schmidt und Langemann kein Land sehen.

Da braucht mir ach keiner mit Trainingsleistungen zu kommen, ich habe Hille und Burmeister im TV verfolgen können. Für mich besteht dieser Verein einfach aus mehr als nur die aktuelle Saison der ersten Mannschaft.

Zum Schluß: Dieses ganze Hin und Her hatten wir auch schon bei den Abgängen anderer Nachwuchsspielern. Man kann das gut finden oder auch nicht, ändern wird da wohl so schnell nichts. Was wiederum mir den verantwortlichen Trainer nicht sympathischer macht.

Dann müsstest du ja auf Stefan Krämer einen Mordsrochus haben. Bei dem hatten Spieler aus der Zweiten zweieinhalb Jahre lang überhaupt keine Chance, da war niemand auch nur ansatzweise so nahe dran an der ersten Elf wie jetzt Rennecke.

Und, von wegen Nr.1 in Ostwestfalen, wo bitteschön hat sich in den letzten, wie wir wissen sensationell erfolgreichen Jahren, ein Nachwuchsspieler in die erste Mannschaft der Paddelbirnen gespielt?

Natürlich wünsche ich mir auch, dass Spieler aus der Zweiten in die Erste durchstarten, dort für Furore und schließlich für eine schöne Ablöse sorgen. Wer von uns wünscht sich das nicht? Und bei Schmidt (der nebenbei kein DSC-Nachwuchsspieler ist) hat es Richie wirklich auf den Punkt gebracht: Wann, wenn nicht mit den gezeigten Leistungen in der letzten Saison, ist ein Spieler endlich mal ein Kandidat für die Erste? Von außen kann ich die Entscheidung, ihn abzugeben, auch eher nicht nachvollziehen.

Nur weiß ich nicht, ob man die Sache gleich wieder als Aufhänger fürs Meier-Bashing missbrauchen sollte.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 9 231

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

96

Montag, 25.08.2014, 09:01

Was hat das denn mit Meierbashing zu tun? Er ist derzeit der verantwortliche Trainer und unter ihm ( wie auch seinem Vorgänger) hatte Schmidt keine Chance und ist gegangen. Möglicherweise gibt es ja für diese Situation gute Gründe, zumal gleich zwei Trainer die gleiche Entscheidung gefällt haben. Da reicht vielleicht schon eine Aussage wie " derzeit körperlich noch nicht robust genug für Liga 3", um dem restlichen Nachwuchs aufzuzeigen wie es gehen könnte.

Generell hat Arminia viel mit Partnervereinen in der Region an den Start gebracht, wenn dann trotz guter Leistungen in der Zweiten ohne Erklärung die Durchlässigkeit nach oben nicht gegeben ist, platzen alles heimlichen Träume der Nachwuchskicker. Und die schlechte Nachwuchsarbeit von PB sollte man sich wirklich nicht als Beispiel nehmen.
Block4unterderUhrseit1966

97

Montag, 25.08.2014, 10:29

Grundsätzlich sollte man sich folgendes immer vor Augen halten. Es wir immer Spieler geben, die in einer tieferen Liga brillieren und in einer höheren Liga kein Bein an die Erde bringen. Genauso wird es immer Spieler geben, die in einer tieferen Liga nicht besonders auffallen, aber eine oder zwei Klassen höher durchaus gut mithalten können. Ich habe den Spieler Schmidt noch nicht spielen sehen, aber vielleicht ist er ja ein Repräsentant der Gruppe von Spielern, die ich zuerst charakterisiert habe. Vielleicht fehlt ihm Durchsetzungsvermögen auf höheren Niveau, vielleicht fehlt ihm eine gewisse Nervenstärke, wenn die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und den Medien größer wird, vielleicht fehlt ihm eine gewisse körperliche Robustheit, um sich gegen resolutere Defensivspieler durchzusetzen. Alles Punkte, die in der Ober- oder Regonalliga weniger ausgeprägt von Nöten sind und ihm so aufgrund seiner spezifischen Fähigkeiten die Möglichkeiten geboten wird, dort zu einem herrausragenden und gefährlichen Spieler werden zu lassen, ihn aber in der dritten oder einer höheren Liga nicht zur Entfaltung kommen lassen. Alles spekulativ, aber vielleicht ein Grund, warum ihm jetzt zwei Trainer kein allzu großes Vertrauen entgegen gebracht haben. Und dass Arabi durchaus Transfers durchgezogen hat, die nicht unbedingt die Zustimmung oder volle Begeisterung Krämers zur Grundlagen hatten, kann man sich inzwischen leicht denken.

98

Montag, 25.08.2014, 10:36

Durch die PR-Aktion „Bielefelder Weg“ sind Erwartungen erzeugt worden, die man nicht mit
Inhalten füllen konnte oder wollte. Der Ansatz mit Markus von Ahlen ging damals
grundsätzlich in die richtige Richtung, da er Referenzen hatte zuvor gute
Arbeit im Nachwuchsbereich geleistet zu haben. Allerdings wurde der Kader
größtenteils mit gestandenen 3.Liga-Spielern aufgestellt. Im Nachhinein hat
sich das durch den Aufstieg als richtig herausgestellt, allerdings hat man
damals schon im Widerspruch zum eigentlichen Konzept gehandelt. Der Aufstieg
und die ersten Monate in der 2. Liga haben Krämer mit seiner Philosophie auf
den eingespielten Haufen zu setzen recht gegeben. Dann wurde es wie immer bei
Arminia hektisch und Meier wurde mit dem Ziel geholt kurzfristig die Klasse zu
halten und nicht langfristige Konzepte mitzubringen. Nach dem letztlich dann
doch unerwarteten Abstieg ist jetzt wiederum keine Zeit perspektivisch etwas aufzubauen,
weil der sofortige Wiederaufstieg alternativlos ist. Neben dem sportlichen Auf
und Ab hat es meiner Meinung nach nie ernsthafte Versuche gegeben, über das Jahr
2-3 Eigengewächse einzubauen oder zumindest ihnen eine Chance zu geben.

Ganz grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man junge
Spieler mit Potenzial einfach mal reinwerfen muss, um zu sehen, ob sie es
schaffen können. Man sollte talentierte Spieler nicht zu lange verstecken und
in Watte packen. Nur, und das schreibe ich ganz wertfrei, liegen die
Prioritäten unter den derzeitig handelnden Personen ganz woanders. Da ist die
Personalie Schmidt auch nur ein weiteres Beispiel.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

99

Montag, 25.08.2014, 11:15

Grundsätzlich kann ich dem zustimmen, frage mich aber, was die Sponsoren dazu sagen, die vornehmlich den Nachwuchsbereich unterstützen. Oetker z.B. wird ja nachgesagt, sich still im Jugendbereich zu engagieren. Oder aber jetzt DMG Mori, die die U10 - U16 sponsorn. Die könnten ihr Geld auch eigentlich - übertrieben gesagt - direkt aus dem Fenster werfen, wenn es der permanente Auf- und Abstiegskampf der Profis nicht ermöglicht, dem Nachwuchs Chancen einzuräumen. Wenn das bei Arminia nicht im Fokus steht, dann würde ich anderweitig in den Breitensport investieren. Bedürftige Vereine gibt es genug.

100

Montag, 25.08.2014, 11:30

Meine Herren :nein:

Der ach so talentierte Arminen Nachwuchskicker hat hier eine Saison gekickt - und übrigens Freitag bei seiner Einwechslung auch nix gegen die Niederlage seiner neuen Truppe in Liga 4 ausrichten können ...

Das seit Jahren nix hochkommt, oder gefördert wird, stimmt doch auch nicht, man denke an Ortega oder Renneke.

Wenn jemand kommt, der wirklich das Potential hat, wird man ihn schon hochbringen oder eh nicht halten können, wie einst Pritsche ....
In diesen Verein wirste reingeboren und rausgestorben. (Ingolf Lück) Anders ist es meistens auch nicht zu ertragen (Latscher Pohl)