Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 472

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 341

Sonntag, 22.12.2019, 20:08

Wohl doch zu überzogene Erwartungen in Magdeburg...

Beiträge: 12 048

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 342

Sonntag, 22.12.2019, 20:19

Vollidioten, einen besseren Trainer werden die sowieso nicht bekommen. Keiner gibt mehr Zeit um eine Mannschaft zu entwickeln. Was haben wir für ein Glück mit Uwe Neuhaus gehabt.
Mein Heimatverein seit 1966

2 343

Sonntag, 22.12.2019, 22:28

War leider abzusehen nach den Ergebnissen. 12. Platz und u.A. beim Kellerkind in Münster verloren. Das ist nicht deren Ambition.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

2 344

Montag, 23.12.2019, 18:59

Schade...... Ich freu mich immer, wenn ich den sehe, aber stimmt schon. Magdeburg hat einen anderen Anspruch.
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

2 345

Montag, 23.12.2019, 19:04

Naja der Anspruch war in 3 Jahren wieder um den Aufstieg mitzuspielen
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

2 346

Montag, 23.12.2019, 19:16

Ok....... Ich dachte, die wollen wieder hoch :S
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

2 347

Montag, 23.12.2019, 19:45

Schade für ihn. Noch bitterer, dass der Nachfolger Pele Wollitz heißt.

2 348

Montag, 23.12.2019, 20:16

In seiner Karriere als Trainer hat er bisher nicht viel erreicht. Er ist mit Bielefeld aufgestiegen und konnte die Mannschaft mittels Taktik anschließend nicht auf das erforderliche Niveau heben. In Uerdingen hatte er wohl die besten Voraussetzungen dennoch ließ er auch dort nur Kick & Rush spielen, obwohl die Spieler zu mehr fähig waren.
Der Aufstieg mit Arminia war großartig, aber er ist taktisch arg limitiert. Das sollte man erkennen können, wenn man seine Karriere verfolgt hat.
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.

Beiträge: 1 742

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2 349

Dienstag, 24.12.2019, 00:12

Naja, bevor er mit uns aufgestiegen ist, ist er erstmal NICHT mit uns in die 4. Liga abgestiegen und das war seine größte Leistung !
Glöm aldrig bort all glädje och all sorg, sorg, sorg


Aus der Hymne des Helsingborg IF

Beiträge: 12 157

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 350

Dienstag, 24.12.2019, 16:25

Interessant sind die Reaktionen der Spieler, von Beck bis Perthel. Die sehen das wohl anders als die Verantwortlichen :P .
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 12 048

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 351

Dienstag, 24.12.2019, 18:58

Interessant sind die Reaktionen der Spieler, von Beck bis Perthel. Die sehen das wohl anders als die Verantwortlichen :P .

Würde ich als Spieler auch, wenn es vom netten Stefan zum verrückten Pelé gehen würde. Mit dieser Trainerverpflichtung hat sich Machteburch bestimmt keinen Gefallen getan.
Mein Heimatverein seit 1966

2 352

Donnerstag, 26.12.2019, 15:33

In seiner Karriere als Trainer hat er bisher nicht viel erreicht. Er ist mit Bielefeld aufgestiegen und konnte die Mannschaft mittels Taktik anschließend nicht auf das erforderliche Niveau heben. In Uerdingen hatte er wohl die besten Voraussetzungen dennoch ließ er auch dort nur Kick & Rush spielen, obwohl die Spieler zu mehr fähig waren.
Der Aufstieg mit Arminia war großartig, aber er ist taktisch arg limitiert. Das sollte man erkennen können, wenn man seine Karriere verfolgt hat.


So hart das auch klingt und so sehr wir den Typen mit seinem Arminia-Tattoo feiern, aber das ist der wohl beste Beitrag im ganzen Krämer-Thread...

Das mit dem Kick & Rush war doch hier schon zu sehen... Lang auf Klos, der "durfte" die Murmel auch verlieren, hauptsache wir haben dann in seinem Allheilmittel das "Gegenpressing" erzwungen...

Fürchterlich !!! Nie wieder..... 8|
Auf dem Sterbebett möchte ich Mitglied von Preußen Münster werden...
Wenn ich schon in's Gras beissen muss, dann wenigstens auch einer von denen !

2 353

Donnerstag, 26.12.2019, 16:01

Naja, auf St Pauli sah das die letzten 60 Minuten auch nicht anders aus, mit der Ausnahme, dass sich Vogi auch mal an jedem 3. Langholz versuchen durfte. Ist halt immer die Frage, wieviel Kreativität man auf den Platz bringen kann und das war zur Krämerschen Zeit nicht viel und auf Pauli auch nicht.

2 354

Freitag, 27.12.2019, 14:16

Naja, bevor er mit uns aufgestiegen ist, ist er erstmal NICHT mit uns in die 4. Liga abgestiegen und das war seine größte Leistung !

In dem Punkt stimme ich Dir zu. Einmal ist er aufgestiegen, einmal abgestiegen und einmal hat er den Verein vom Abstieg bewahrt. Eine ziemliche ausgeglichene Bilanz.

Naja, auf St Pauli sah das die letzten 60 Minuten auch nicht anders aus, mit der Ausnahme, dass sich Vogi auch mal an jedem 3. Langholz versuchen durfte. Ist halt immer die Frage, wieviel Kreativität man auf den Platz bringen kann und das war zur Krämerschen Zeit nicht viel und auf Pauli auch nicht.

Dort wurde es gegen das Defensivbollwerk als Ultima Ratio eingesetzt und nicht wie unter Krämer als taktische Anweisung in jedem Spiel umgesetzt. Das war damals sowohl in der dritten als auch zweiten Liga häufig ein Gebolze wie sonst nur in der Kreisliga zu sehen ist.
Eine Chance in der dritten Liga wird er angesichts seiner letzten Leistungen nicht wieder so schnell erhalten.
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.

2 355

Freitag, 27.12.2019, 19:13

Es mag ja sein, dass es bessere durchaus bessere Trainer gibt, als Krämer.
Für unsere damalige Situation gab es aber keinen besseren als ihn. Der hat dem Umfeld, dem Verein und vielen Spielern das Selbstwertgefühl gegeben an dem es hier an allen Ecken und Enden gefehlt hat. Viele, die sich von diesem Chaos-Club angewendet haben, haben sich durch diesen verrückten, positiven Kerl wieder zum Verein hingewendet. Also mal schön den Ball flach halten. Kann ja sein, dass er woanders weniger erfolgreich war, aber das macht seine Zeit bei uns nicht weniger wichtig.

Beiträge: 3 831

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

2 356

Freitag, 27.12.2019, 19:26

Erfolge kann man ihm nicht absprechen, auch die Zeit in Uerdingen war ja nun sportlich durchaus erfolgreich und auch in Erfurt lief es ja anfangs gut. Aber seine Art, Fußball spielen zu lassen, ist nichts für Freunde eines gepflegten und für die Zuschauer gut anzusehenden Ballspiels, sondern zweckorientierter Ergebnisfußball. Nicht umsonst bezeichnet er Walerji Lobanowski von Dynamo Kiew als sein großes Vorbild.Aber zumeist hat er halt auch Teams trainieren müssen, mit denen nur so Punkte zu gewinnen waren.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

2 357

Freitag, 27.12.2019, 19:59

Krämer war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und alle Beteiligten haben davon tüchtig profitiert. Gar nicht hoch genug einzuschätzen ist das, was Hünting schreibt. Krämer hat das Image des Vereins ernorm aufpoliert. Allein diesbezüglich haben wir ihm eine Menge zu verdanken.

Ich war damals beim Rausschmiss ziemlich angepisst. Kann ich mich noch sehr genau dran erinnern, weil das sozusagen mein Geburtstagsgeschenk von Arminia war :D
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

2 358

Freitag, 27.12.2019, 20:30

Also mal schön den Ball flach halten.

Warum beanstandest Du die sachliche Auseinandersetzung mit der Person Stefan Krämer?

Aber seine Art, Fußball spielen zu lassen, ist nichts für Freunde eines gepflegten und für die Zuschauer gut anzusehenden Ballspiels, sondern zweckorientierter Ergebnisfußball.

Letzteres trifft nicht auf Krämer sondern seinen Nachfolger Meier zu. Unter ihm wurde zielorientierter Ergebnisfußball gespielt. Er hatte dasselbe Spielermaterial wie Krämer zur Verfügung und schöpfte aus dem Vollen ihres Potenzials und ihrer Fähigkeiten, weshalb Arminia schlussendlich nicht sang- und klanglos abstieg, sondern sich noch für die Relegation qualifizierte.
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.

2 359

Freitag, 27.12.2019, 21:32

Die Situation von Arminia Bielefeld bevor Stefan Krämer zunächst "interimsweise" den Verein übernahm.

https://www.deinetube.com/watch?v=TtO6ud0i3aA

Beiträge: 1 742

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2 360

Freitag, 27.12.2019, 22:38

Ich weiß es noch wie heute.."...........

Sprachlos vor Entsetzen, letzter der 3. Liga, das Team am Boden, der DSC als bundesweite Lachnummer, NULL Perspektive, keine
Kohle,

Und ein junger Co- Trainer, den keiner kannte.


Das wir uns heute freuen können, verdanken wir ihm und dem damaligem Team. Ob mit Langholz auf Klos oder wie auch immer!
Glöm aldrig bort all glädje och all sorg, sorg, sorg


Aus der Hymne des Helsingborg IF