Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 001

Samstag, 19.04.2014, 18:36

Wenn die Arminia absteigt, ist die Kohle doch eh wieder knapp. Und wenn Herr Krämer eh noch bezahlt werden muss, dann darf er auch gerne wieder was dafür tun. Mal ehrlich, mit seiner Art Fußball zu spielen, und mit seinem Engagement für den Verein bindet und gewinnt er Fans. Und im Hinblick auf eine weitere Durststrecke in Liga 3 sind Fans für die Arminia überlebenswichtig. Und wenn er dann noch die Truppe wieder motiviert bekommt, dann läuft das schon. Soweit die Theorie...
Die wahren Optimisten sind nicht überzeugt, dass alles gut gehen wird. Aber sie sind überzeugt, dass nicht alles schief gehen kann.
(F. Schiller)

Beiträge: 10 330

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

2 002

Samstag, 19.04.2014, 18:41

Die Diskussion über eine Rückholaktion von Krämer halte ich für absoluten Schwachsinn. Der Verein wird einen Neuanfang machen. Und dies nicht mit einem Trainer, der vor 2 Monaten entlassen wurde. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich. Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

2 003

Samstag, 19.04.2014, 19:07

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:

Beiträge: 10 330

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

2 004

Samstag, 19.04.2014, 19:17

Zitat

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:


Krämer ist und war einer der besten und authentischsten Trainer, die Arminia je hatte. Wie sagt man so schön:" Die Zeit heilt die Wunden". Also lassen wir ein paar Jahre vergehen und dann wird sicher niemand was dagegen haben, wenn Stefan es noch mal versucht.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 3 306

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

2 005

Samstag, 19.04.2014, 19:26

Ihr lebt auch in einer Traumwelt oder?

Wenn Herr Krämer so gut war, warum ist er nach dem 7. Spieltag mit 14 Punkten bis in den Tabellenkeller abgestürzt? Da wären manche schon zu Winterpause weg gewesen. Wenn man bedenkt das wir in den danch 24 Spielen nur 14 Punkte geholt haben, sagt das viel Qualität über die Mannschaft aus und Krämer hat die Wende nicht mehr hinbekommen. So einfach ist das und nix anders. Der Verein wollte versuchen das Ruder noch umzudrehen, Meier hat eine Truppe übernommen wo wir mehr Gegentore bekommen haben, wo man dann schon lange weg wäre, das Meier da mal eben nicht durchmarschiert war ja auch klar. Also Krämer so zu loben ist eigentlich lächerlich, da wenn er gut gewesen wäre und für uns gut gewesen wäre nicht da unten hingebracht hätte, hat die Mannschaft auch nicht mehr wirklich erreicht.

2 006

Samstag, 19.04.2014, 19:34

Klar leben wir in einer Traumwelt: WIR SIND ARMINEN!! Anders wärs selten zu ertragen.
Die wahren Optimisten sind nicht überzeugt, dass alles gut gehen wird. Aber sie sind überzeugt, dass nicht alles schief gehen kann.
(F. Schiller)

Beiträge: 10 330

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

2 007

Samstag, 19.04.2014, 19:35

Vielleicht sollten die zahlreichen Krämer bzw. Meierkritiker mal überlegen, ob es letztlich nicht an der zu geringen Qualität der zu Saisonbeginn unzureichend verstärkten Mannschaft lag, statt an den Trainern.
Zwei verschiedene Trainer-zwei verschiedene Spielsysteme: aber das gleiche Ergebnis: zu wenig Punkte!
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

2 008

Samstag, 19.04.2014, 19:36

Die Diskussion über eine Rückholaktion von Krämer halte ich für absoluten Schwachsinn. Der Verein wird einen Neuanfang machen. Und dies nicht mit einem Trainer, der vor 2 Monaten entlassen wurde. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich. Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:

Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.
Das wäre - sicherlich nicht nur für mich - ein Grund nach 34 Jahren der Alm fernzubleiben.

Beiträge: 3 306

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

2 009

Samstag, 19.04.2014, 19:41

Die Diskussion über eine Rückholaktion von Krämer halte ich für absoluten Schwachsinn. Der Verein wird einen Neuanfang machen. Und dies nicht mit einem Trainer, der vor 2 Monaten entlassen wurde. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich. Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:

Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.
Das wäre - sicherlich nicht nur für mich - ein Grund nach 34 Jahren der Alm fernzubleiben.


Wer meint er müsste weg bleiben wegen Meier ist sowieso total falsch hier. Meier ist jemand für die Zukunft, denke daher hat man ihn auch verpflichtet, ich denke er wird sich nach der Saison anhören was für Möglichkeiten er haben wird und dann wird entschieden, so ist das, da ist die Wirtschaft gefragt und mit ihm kann ich mir gut vorstellen den direkten Wiederaufstieg, bei Krämer kann ich mir das nicht mehr vorstellen.

coppi.reit

unregistriert

2 010

Samstag, 19.04.2014, 21:46

Nächste Saison mit Meier?
Nein danke!

Wenn ein Trainer es schafft, einer Mannschaft das Leben rauszusaugen, dass sie im Abstiegskampf so dermaßen emotionslos über den Platz schleicht wie heute, dann ist er für mich definitiv der falsche Mann.
Dass Meier in der Lage ist eine Mannschaft aufzubauen und nach oben zu führen, will ich gar nicht bestreiten.
Aber den Eindruck von ihm, den der ein oder andere hier bereits beschrieben hat in letzter Zeit, nämlich dass er hier überhaupt nicht angekommen ist, bestätigt sich durch solch einen peinlichen Auftritt wie heute doch nur.

2 011

Sonntag, 20.04.2014, 09:45

Die Diskussion über eine Rückholaktion von Krämer halte ich für absoluten Schwachsinn. Der Verein wird einen Neuanfang machen. Und dies nicht mit einem Trainer, der vor 2 Monaten entlassen wurde. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich. Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:

Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.
Das wäre - sicherlich nicht nur für mich - ein Grund nach 34 Jahren der Alm fernzubleiben.

Meier ist jemand für die Zukunft,
Hey, Du einsamer Wolf, der den Mond anheult, Du lonesome Ranger.... :lol:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

2 012

Sonntag, 20.04.2014, 21:18

Die Diskussion über eine Rückholaktion von Krämer halte ich für absoluten Schwachsinn. Der Verein wird einen Neuanfang machen. Und dies nicht mit einem Trainer, der vor 2 Monaten entlassen wurde. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich. Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:

Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.
Das wäre - sicherlich nicht nur für mich - ein Grund nach 34 Jahren der Alm fernzubleiben.

Meier ist jemand für die Zukunft,
Hey, Du einsamer Wolf, der den Mond anheult, Du lonesome Ranger.... :lol:

Wieso "lonesome Ranger"?
Er hat doch absolut recht mit seinem Statement.
Nur weil du und der Rest des fußballerischen Laien-Mainstreams dem unheimlich symphatischen Krämer hinterherheult, muss da ja nicht zwangsläufig der richtige Weg sein.
Sportlich wären wir mit Meier in Zukunft sicherlich gut aufgestellt.
Sympathie und markige Worte reichen nicht aus, eine Mannschaft langfristig nach vorn zu bringen.
Das sollte die Hinrunde doch gelehrt haben.
Ein gewisses Maß an fußballerischem Sachverstand sollte schon vorhanden sein.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

2 013

Sonntag, 20.04.2014, 21:42

Die Diskussion über eine Rückholaktion von Krämer halte ich für absoluten Schwachsinn. Der Verein wird einen Neuanfang machen. Und dies nicht mit einem Trainer, der vor 2 Monaten entlassen wurde. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich. Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.

Prinzipiell würde ich ihn gerne nochmal hier sehen, allerdings fürchte ich zu sehr, dass er bei möglichem Misserfolg seinen Status verliert, den er unter den Fans (inkl. mir) genießt :/:

Interessant dürfte die Frage sein, ob Meier weitermachen wird bzw. darf.
Das wäre - sicherlich nicht nur für mich - ein Grund nach 34 Jahren der Alm fernzubleiben.

Meier ist jemand für die Zukunft,
Hey, Du einsamer Wolf, der den Mond anheult, Du lonesome Ranger.... :lol:

Wieso "lonesome Ranger"?
Er hat doch absolut recht mit seinem Statement.
Nur weil du und der Rest des fußballerischen Laien-Mainstreams dem unheimlich symphatischen Krämer hinterherheult, muss da ja nicht zwangsläufig der richtige Weg sein.
Sportlich wären wir mit Meier in Zukunft sicherlich gut aufgestellt.
Sympathie und markige Worte reichen nicht aus, eine Mannschaft langfristig nach vorn zu bringen.
Das sollte die Hinrunde doch gelehrt haben.
Ein gewisses Maß an fußballerischem Sachverstand sollte schon vorhanden sein.
Absolut richtig.Ein Trainer der offensichtlich nicht in der Lage ist eine Manschaft auch nur ansatzsweise zu motivieren ist bei unseren finanziellen Mitteln sicher der richtige. :rolleyes:
Danke Bud.

Beiträge: 3 647

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

2 014

Sonntag, 20.04.2014, 21:50

Trolle zu füttern geht immer nach hinten los.

Beiträge: 4 498

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

2 015

Sonntag, 20.04.2014, 22:23

Ihr lebt auch in einer Traumwelt oder?

Wenn Herr Krämer so gut war, warum ist er nach dem 7. Spieltag mit 14 Punkten bis in den Tabellenkeller abgestürzt?


Immerhin konnte er aus relativ hoher Höhe abstürzen. Viele andere Trainer hätten nichtmal diese Fallhöhe erreicht und wären von Anfang an da unten drin gewesen.
Und ohne diese fullminante Serie zu Beginn wären wir jetzt auch längst weg vom Fenster.
Ich glaube dass vergessen hier viele.

Beiträge: 12 156

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 016

Sonntag, 20.04.2014, 22:49

Wieso "lonesome Ranger"?
Er hat doch absolut recht mit seinem Statement.
Nur weil du und der Rest des fußballerischen Laien-Mainstreams dem unheimlich symphatischen Krämer hinterherheult, muss da ja nicht zwangsläufig der richtige Weg sein.
Sportlich wären wir mit Meier in Zukunft sicherlich gut aufgestellt.
Sympathie und markige Worte reichen nicht aus, eine Mannschaft langfristig nach vorn zu bringen.
Das sollte die Hinrunde doch gelehrt haben.
Ein gewisses Maß an fußballerischem Sachverstand sollte schon vorhanden sein.
Ach und den Sachverstand hatte Krämer nicht :lol: ? Sorry, aber das ist ja langsam so hanebüchen, dass man es nicht mehr kommentarlos hinnehmen kann. Du sprichst hier allen anderen den Fussballverstand ab (zumindest, wenn sie Deine Ansicht nicht teilen), ohne selbst auch nur im Ansatz die beiden unterschiedlichen Taktiken zu betrachten.

Krämer hatte genauso eine klar Spielidee, wie sie Meier hat. Nur, mit Blick auf die Bilanz von Meier, war die von Krämer zwar weniger auf defensive Grundordnung und das klassische Fussball-Einmaleins, aber dafür gezielt auf die individuellen Schwächen dieser Mannschaft ausgerichtet. Übrigens etwas, was Krämer auch immer wieder betont hat - Taktik ausgerichtet nach dem vorhandenen Spielermaterial, nicht nach irgendeinem Ideal aus der Theorie. Meier spult genau den Standard ab. Das wird doch nach 9 Spielen mehr als deutlich. Krämer hat auf Pressing gesetzt, weil er kurze Wege zum Tor haben wollte - in dem Wissen, dass die Mannschaft lange Wege schlechter überbrücken kann und er mit Klos einen idealen Centerspieler für diese Taktik hatte. Dabei hat er defensiv unter den vielen leichten Abspielfehlern und individuellen Aussetzern aufgrund der fehlenden Qualität der Einzelspieler gelitten. Zig Gegentore haben wir bekommen, weil einer in der Vorwärtsbewegung unbedrängt auf drei Meter einen Fehpass gespielt hat.

Meier will tief stehen und strukturiert hinten heraus spielen, verkennt aber, dass die Mannschaft nicht über die Spieler verfügt, die genau das beherrschen. Schönfeld ist kein 10er, über Müller brauchen wir nicht reden, Schütz ist kein Spielgestalter aus dem defensiven Verbund heraus. Fiesser ist außer Form, weil er lange verletzt war. Die Mannschaft kann kein Spiel machen. Das hat Meier mittlerweile auch erkannt und deshalb gegen München wieder auf eine Spielweise umgestellt, die offensiv mehr Richtung Krämer geht. Lange Abschläge, weites überbrücken des Mittelfeldes, zusätzliche Kopfballstärke durch Kacper in der Zentrale. Durch die tiefere Grundordnung fallen einfache Ballverluste nicht mehr so sehr ins Gewicht, weil meist noch mehr Leute hinter dem Ball sind. Aber dafür geht nach vorne weniger, weil sich die fehlende Qualität jetzt an anderer Stelle bemerkbar macht.

Krämer und Meier sind beide gute Trainer, die eine klare Idee für ihre taktische Grundausrichtung haben. Aber Krämers Art hat zu einer Mannschaft, die vom ersten Spieltag an um den Klassenerhalt spielen musste, schlichtweg besser gepasst. Er hat Mannschaft und Publikum vereint und hat es geschafft, dass die Jungs in zumindest 80% aller spiele alles gegeben haben. Das schafft Meier nicht mal ansatzweise. Krämer war kein sympatischer Clown ohne Sachverstand, sondern er hat einfach eine völlig andere Art und er ist bei gleicher fachlicher Qualität authentischer, als es Meier jemals sein wird.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

2 017

Montag, 21.04.2014, 00:58

Krämer und Meier sind beide gute Trainer, die eine klare Idee für ihre taktische Grundausrichtung haben. Aber Krämers Art hat zu einer Mannschaft, die vom ersten Spieltag an um den Klassenerhalt spielen musste, schlichtweg besser gepasst. Er hat Mannschaft und Publikum vereint und hat es geschafft, dass die Jungs in zumindest 80% aller spiele alles gegeben haben. Das schafft Meier nicht mal ansatzweise. Krämer war kein sympatischer Clown ohne Sachverstand, sondern er hat einfach eine völlig andere Art und er ist bei gleicher fachlicher Qualität authentischer, als es Meier jemals sein wird.
Genauso siehts aus. Nichts hinzuzufügen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

2 018

Montag, 21.04.2014, 08:37

Krämer und Meier sind beide gute Trainer, die eine klare Idee für ihre taktische Grundausrichtung haben. Aber Krämers Art hat zu einer Mannschaft, die vom ersten Spieltag an um den Klassenerhalt spielen musste, schlichtweg besser gepasst. Er hat Mannschaft und Publikum vereint und hat es geschafft, dass die Jungs in zumindest 80% aller spiele alles gegeben haben. Das schafft Meier nicht mal ansatzweise. Krämer war kein sympatischer Clown ohne Sachverstand, sondern er hat einfach eine völlig andere Art und er ist bei gleicher fachlicher Qualität authentischer, als es Meier jemals sein wird.
Genauso siehts aus. Nichts hinzuzufügen.

Jawoll, so sieht das aus. Mit dem Zusatz, daß Meier jetzt hier ist und Krämer nicht mehr. Mit dieser Situation muß man leben.
Mein Heimatverein seit 1966

2 019

Montag, 21.04.2014, 12:50

Ihr lebt auch in einer Traumwelt oder?

Wenn Herr Krämer so gut war, warum ist er nach dem 7. Spieltag mit 14 Punkten bis in den Tabellenkeller abgestürzt? Da wären manche schon zu Winterpause weg gewesen. Wenn man bedenkt das wir in den danch 24 Spielen nur 14 Punkte geholt haben, sagt das viel Qualität über die Mannschaft aus und Krämer hat die Wende nicht mehr hinbekommen. So einfach ist das und nix anders. Der Verein wollte versuchen das Ruder noch umzudrehen, Meier hat eine Truppe übernommen wo wir mehr Gegentore bekommen haben, wo man dann schon lange weg wäre, das Meier da mal eben nicht durchmarschiert war ja auch klar. Also Krämer so zu loben ist eigentlich lächerlich, da wenn er gut gewesen wäre und für uns gut gewesen wäre nicht da unten hingebracht hätte, hat die Mannschaft auch nicht mehr wirklich erreicht.
Und manch ein Trainer, der die Quote von Meier aufweist, wäre vermutlich woanders auch schon wieder weg. Oder sehe ich das falsch? Wobei, ich vergaß, dafür kann Meier ja nix, Krämer ist an allem schuld. Wie lange eigentlich noch? Ab wann ist es denn die Verantwortung von Norbert Meier? Für die nächste Saison wird man ihn nicht primär geholt haben, sonst hätten sie ihm länger Vertrag gegeben. Also irgendwann müsste doch mal der Zeitpunkt kommen, ab wann es auch sein Ding ist!?

Ich weiß ja wirklich nicht, was du und deine Kumpan im Geiste hier so nehmt, aber langsam wirds einfach nur lächerlich, was da in euren Beiträgen vom Stapel gelassen wird. Man kann sicher mit Krämers Taktik und seinen personellen Entscheidungen unzufrieden sein (war ich am Ende ja auch!), alles ok.

Aber zu behaupten, dass dieser Mann es in den 2 Jahren, wo er es zum einen vom aussichtslos erscheinenden letzten Tabellenplatz der 3. Liga fast noch ins Aufstiegsrennen geschafft hätte, zum anderen im anschließenden Jahr aufgestiegen ist und auch gut in die 2. Liga gestartet ist, fertig gebracht hätte, einem ganzen Kader Fußballprofis(die es ja trotz aller qualitativen Limitiertheit immer noch sind!) die Basics im Fußballspiel abzutrainieren, das meint ihr doch bitte nicht ernst?

9 Spiele Norbert Meier, ein Viertel einer Saison ist da überschritten, müssen doch wohl langsam reichen, um die Verantwortung für das aktuell Gezeigte nun auch komplett bei ihm zu sehen und nicht seinen Vorgänger davor zu schieben.

Krämer zurück in der 3. Liga? Also mal ehrlich, der Mann dürfte auch so etwas wie Stolz besitzen. Da müssten im Gegenzug dann sämtliche Verantwortliche für seinen Abgang ihrerseits Ihren Hut nehmen oder müssten öffentlich zu Kreuze kriechen. Und mal abgesehen von der ostwestfälischen Sturheit, da das sicher nicht nur Arabi und Uhlig waren, kämen dann wieder ganz schnell die nächsten "überlebenswichtigen" Wahlen auf den Verein zu. Und soweit wirds nicht kommen.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

2 020

Montag, 21.04.2014, 13:21

Krämer zurück in der 3. Liga? Also mal ehrlich, der Mann dürfte auch so etwas wie Stolz besitzen. Da müssten im Gegenzug dann sämtliche Verantwortliche für seinen Abgang ihrerseits Ihren Hut nehmen oder müssten öffentlich zu Kreuze kriechen. Und mal abgesehen von der ostwestfälischen Sturheit, da das sicher nicht nur Arabi und Uhlig waren, kämen dann wieder ganz schnell die nächsten "überlebenswichtigen" Wahlen auf den Verein zu. Und soweit wirds nicht kommen.
Die entscheidende Frage wäre ja, ob es überhaupt Sinn macht, Krämer zurückzuholen. Und da bin ich doch ziemlich skeptisch.

Meier hat bei Arminia einfach nicht funktioniert und damit wird er bei Arminia im Gegensatz zu Krämer nicht weiter positiv in Erinnerung bleiben. Deshalb steht er aber immer noch mindestens eine ganze Stufe über Krämer, der ja bisher nicht mehr als ein erfolgreicher Drittligatrainer ist. Was sich natürlich in der Zukunft auch noch ändern kann.

Die Art von Krämer finde ich übrigens auch nur bis zu einem bestimmten Punkt "authentisch". Für mich hat er einfach auch oft zu dick aufgetragen in seinen Aussagen, was dann in dem Arminia-Tattoo gipfelte. Aber das ist natürlich auch Geschmackssache.
Für immer Arminia!