Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

721

Freitag, 22.01.2016, 12:33

Hier wird sich ein Wolf spekuliert, mit teilweise unsäglichen Beiträgen. Ich würde es einfach mal abwarten, was da wirklich passiert. Ich hoffe, er bleibt uns über den Sommer erhalten.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

722

Freitag, 22.01.2016, 12:33

Eine logische Konsequenz. Ich denke einige haben hier in die Aussagen aus dem Kreis der Mannschaft mehr Verständis hinein interpretiert, als tatsächlich darin steckte.


Wäre mir neu, dass der Kreis der Mannschaft darüber entscheidet, ob sich ein Spieler einen neuen Verein suchen kann. Mal angekommen, die bild hat recht mit der Aussage, dass er sich einen neuen Verein suchen kann. Dann kann es immer noch so sein, dass die Mannschaft oder zumindest der größte Teil dieser ihm Verständnis entgegen bringt, aber der Verein, bzw. Meier und/oder Arabi ihn lieber woanders sehen wollen.

Ich denke mal daß oemmes nicht meinte, daß die Mannschaft über Müllers Verbleib in der Truppe beraten hat.
Es ging ihm darum, das es nicht nur Respekt und Anerkennung für seine Entscheidung aus dem Mannschaftskreise gab.
Und das denke ich auch.
Natürlich kommuniziert das kein Mitspieler in der Öffentlichkeit, weil es einfach nur Unruhe stiften würde.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 672

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

723

Freitag, 22.01.2016, 12:45

Der BILD-"Artikel" ist mittlerweile entschärft.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

724

Freitag, 22.01.2016, 12:50

Bisher ist es nur eine Behauptung dieses Käseblatts. Es würde mich doch sehr wundern, wenn man nun so mit Müller umgehen würde. Ich kann mir das nicht vorstellen. Mü ist ein Spieler, der schon einiges für den Verein geleistet hat. So eine Abservierung wäre schlechter Stil in meinen Augen und würde auch nicht zu Arabi passen.

Wieso wäre das schlechter Stil?
Der Spieler verweigert ohne trifftigen Grund seiner gut bezahlten Arbeit nachzukommen.
Und die Türkei und besonders Belek sind aufgrund des Anschlags von Istanbul eher sicherer als gefährdeter geworden, so makaber sich das auch anhört.
Terroristen schlagen da zu, wo kaum jemand damit rechnet. Und der türkische Geheimdienst, der zu den besten in Europa zu zählen ist, hat sicherlich alle Fühler in diese Richtung ausgerichtet.
Und wenn dann "persönliche Ängste" allein Grund genug sind, um solch wichtige Ereignisse sausen zu lassen, dann ist das nicht zu beklatschen wie es hier teilweise passiert ist, dann ist das ein Fall für den Psychologen des Spielers.
Was wäre denn dann das nächste? Ein Spieler verweigert ein Auswärtsderby, aus persönlicher Angst eines Becherwurfs oder beleidigenden Gesängen der generischen Fans?
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 868

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

725

Freitag, 22.01.2016, 12:52

Wenn es letztendlich auf eine sofortige Aussortierung Müs hinauslaufen sollte, wäre ich vom Verein tief enttäuscht. Dann wäre man auch nicht besser als z.B die Konkurrenz aus der benachbarten Domstadt und Meinke hätte sich das Gefasel von "Fürsorgepflicht" ersparen können. Eine saftige Geldstrafe zugunsten wohltätiger Zwecke und ein Essen für die Mannschaft, evtl. verbunden mit einer Abmahnung und der Auflage, das nächste Halbjahr quasi auf Bewährung zu spielen, das würde für mich eine angemessene Sanktion darstellen. Außerdem wäre eine Abgabe ohne Verpflichtung entsprechend hochwertigen Ersatzes ein klassisches Eigentor. Und nein, Rodriguez ist nicht dieser Ersatz, sondern wurde schon zuvor als Verstärkung und quasi als Ersatz für Hober geholt!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

726

Freitag, 22.01.2016, 13:19

Eine logische Konsequenz. Ich denke einige haben hier in die Aussagen aus dem Kreis der Mannschaft mehr Verständis hinein interpretiert, als tatsächlich darin steckte.


Wäre mir neu, dass der Kreis der Mannschaft darüber entscheidet, ob sich ein Spieler einen neuen Verein suchen kann. Mal angekommen, die bild hat recht mit der Aussage, dass er sich einen neuen Verein suchen kann. Dann kann es immer noch so sein, dass die Mannschaft oder zumindest der größte Teil dieser ihm Verständnis entgegen bringt, aber der Verein, bzw. Meier und/oder Arabi ihn lieber woanders sehen wollen.

Ich denke mal daß oemmes nicht meinte, daß die Mannschaft über Müllers Verbleib in der Truppe beraten hat.
Es ging ihm darum, das es nicht nur Respekt und Anerkennung für seine Entscheidung aus dem Mannschaftskreise gab.
Und das denke ich auch.
Natürlich kommuniziert das kein Mitspieler in der Öffentlichkeit, weil es einfach nur Unruhe stiften würde.
Das ist doch aber eine Binsenweisheit, in einem Kader von über 20 Mann wirst du zu jedem Thema abweichende Meinungen haben. Und auch bei Arminia werden nicht alle Spieler die dicksten Freunde sein.
Für immer Arminia!

Beiträge: 4 946

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

727

Freitag, 22.01.2016, 13:21

Da sind so viele Fragen offen, dass man sich keine gerechte Meinung darüber bilden kann. Wenn man Mü unterstellen wollte, er reagiert mit einem TL Verzicht aufgrund von geringer Wertschätzung bei Vertragsverhandlungen, so nach dem Motto wenn mein Vertrag eh nicht verlängert wird wie ich mir das vorstelle dann brauche ich auch kein TL, dann schiesst er sich nicht nur bei Arminia ein Eigentor sondern auch bei möglichen anderen Vereinen. Eine Vertragsauflösung zu erzwingen macht in seinem Fall noch weniger Sinn. Also wird die Sache mit der Angst entweder stimmen oder es gibt irgendeinen anderen Grund, den wir nie erraten werden.

Wie andere das hier auch angemerkt haben, fänd ich eine Überreaktion seitens Verein mit dem Ergebnis ihn sofort aufs Abstellgleis zu stellen genauso dämlich. Einerseits öffentlich Verständnis signalisieren und andererseits vom Hof jagen sieht auch lächerlich aus, mal unabhängig davon, dass es aus sportlicher Sicht äußerst ungeschickt wäre. Eine angemessene Strafe neben seiner anfänglichen Nichtberücksichtigung im Kader und Verbannung in die zweite mit einer vernünftigen Ansage an die Mannschaft was dieses Thema und mögliche Konsequenzen angeht sollte genügen.

Eine Weiterbeschäftigung über die Saison hinaus ist ohnehin unrealistisch, nicht nur weil der Verein ihm wohl kein Angebot macht, aber selbst wenn, glaube ich nicht, dass er zu reduzierten Bezügen UND Einjahresvertrag weiter für Arminia die Stiefel schnüren wird, sollte er dazu überhaupt in der Lage sein.
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

728

Freitag, 22.01.2016, 13:24

Eine logische Konsequenz. Ich denke einige haben hier in die Aussagen aus dem Kreis der Mannschaft mehr Verständis hinein interpretiert, als tatsächlich darin steckte.


Wäre mir neu, dass der Kreis der Mannschaft darüber entscheidet, ob sich ein Spieler einen neuen Verein suchen kann. Mal angekommen, die bild hat recht mit der Aussage, dass er sich einen neuen Verein suchen kann. Dann kann es immer noch so sein, dass die Mannschaft oder zumindest der größte Teil dieser ihm Verständnis entgegen bringt, aber der Verein, bzw. Meier und/oder Arabi ihn lieber woanders sehen wollen.

Ich denke mal daß oemmes nicht meinte, daß die Mannschaft über Müllers Verbleib in der Truppe beraten hat.
Es ging ihm darum, das es nicht nur Respekt und Anerkennung für seine Entscheidung aus dem Mannschaftskreise gab.
Und das denke ich auch.
Natürlich kommuniziert das kein Mitspieler in der Öffentlichkeit, weil es einfach nur Unruhe stiften würde.
Das ist doch aber eine Binsenweisheit, in einem Kader von über 20 Mann wirst du zu jedem Thema abweichende Meinungen haben.

Es wurde aber in der Öffentlichkeit und auch teilweise hier im Forum so dargestellt, daß alle Mitspieler voll hinter Müllers Entscheidung stehen.
Nichts anderes hat oemmes angezweifelt und er liegt damit sicher auch richtig.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 868

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

729

Freitag, 22.01.2016, 13:27

Vielleicht sollte man auch noch erwähnen, dass Mü mit der U23 ein Testspiel gegen Hessen Kassel bestritten hat und für seine Leistung (laut Printausgabe WB) ein dickes Lob von D. Scherning erhalten hat. Das sieht nicht so aus, als wolle hier ein Spieler seinen Rauswurf provozieren. Außerdem wird berichtet, dass Scherning während des Trainingslagers in Sachen Müller engen Kontakt nach Belek halten wird.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

730

Freitag, 22.01.2016, 13:43

Ich habe keine Zweifel an dem von Müller genannten Grund.
Denn wenn es nur darum ginge eine Ausrede für das Fernbleiben vom TL zu erfinden, dann hätte man auch einfach sagen können, dass er verletzt sei.
Das hätte wohl niemand angezweifelt. :D

Und warum sollte man ihn in Form von Geldstrafe und/oder Abmahnung dafür sanktionieren?
Er wird den Verantwortlichen den Grund für seinen Verzicht aus seiner Sicht schon schlüssig rüber gebracht haben.
Das müssen die nicht verstehen, das müssen wir nicht verstehen. Einfach nur akzeptieren.
Wie hier schon erwähnt wurde, lassen sich solche Ängste nicht immer rationell erklären.
Und eine Arbeitsverweigerung kann ich auch nicht erkennen.
Dagegen spricht auch foreverDSCs Hinweis auf den WB-Artikel.

Christian Müller mag kein einfacher Mensch sein, aber er hat sich in all den Jahren hier nichts zu Schulden kommen lassen.
Von daher sollten Verein und wir Fans auch weiterhin fair mit ihm umgehen, egal wie lange er noch hier sein wird.
Man muss seine Gedanken nicht verstehen, tue ich auch nicht, aber man sollte seinen Entschluss als menschlich nachvollziehbare Entscheidung einfach mal hinnehmen.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

731

Freitag, 22.01.2016, 13:55

Wenn 400 von 400 Bundesligaprofis dort hinfahren, nur Herr Müller nicht, dann hat das wenig mit einer nachvollziehbaren Entscheidung zu tun.
Dann ist das ein psychologisches Problem des Spielers, um das sich ein Fachmann kümmern sollte.
Und spätestens dann wird der Punkt auch in Sachen Weiterbeschäftigung zum Kriterium.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

732

Freitag, 22.01.2016, 14:00

Bisher ist es nur eine Behauptung dieses Käseblatts. Es würde mich doch sehr wundern, wenn man nun so mit Müller umgehen würde. Ich kann mir das nicht vorstellen. Mü ist ein Spieler, der schon einiges für den Verein geleistet hat. So eine Abservierung wäre schlechter Stil in meinen Augen und würde auch nicht zu Arabi passen.

Wieso wäre das schlechter Stil?
Der Spieler verweigert ohne trifftigen Grund seiner gut bezahlten Arbeit nachzukommen.
Und die Türkei und besonders Belek sind aufgrund des Anschlags von Istanbul eher sicherer als gefährdeter geworden, so makaber sich das auch anhört.
Terroristen schlagen da zu, wo kaum jemand damit rechnet. Und der türkische Geheimdienst, der zu den besten in Europa zu zählen ist, hat sicherlich alle Fühler in diese Richtung ausgerichtet.
Und wenn dann "persönliche Ängste" allein Grund genug sind, um solch wichtige Ereignisse sausen zu lassen, dann ist das nicht zu beklatschen wie es hier teilweise passiert ist, dann ist das ein Fall für den Psychologen des Spielers.
Was wäre denn dann das nächste? Ein Spieler verweigert ein Auswärtsderby, aus persönlicher Angst eines Becherwurfs oder beleidigenden Gesängen der generischen Fans?


Mag sein, dass du es nicht als triftigen Grund ansiehst, aber das mögen andere und erst recht Christian Müller anders sehen. Und dein letzter Satz ist ja nun voll daneben. Als wenn man eine Befürchtung eines Becherwurfes mit der Angst vor einem Terroranschlag auch nur im geringsten vergleichen kann.

Wenn die Terroristen nur da zuschlagen, wo kaum einer mit rechnet, hätte es jetzt keinen Terroranschlag in der Türkei geben dürfen, denn mit dem musste man rechnen. Und sicherlich hat der türkische Geheimdienst auch schon dem Anschlag in Istanbul ihre Fühler verstärkt in Richtung solcher Szenarien gelegt, denn die Türkei ist durch ihre Lage und ihrer Nato-Mitgliedschaft und die PKK-Problematik stark im Fokus zahlreicher Terroristen. Trotzdem konnte dieser Anschlag nicht verhindert werden. Und wenn ich deiner Argumentation folgen darf, muss man in Belek ja Schlimmeres befürchten, denn man in Belek wird man mit Anschlägen weniger rechnen als in Istanbul, an der Syrischen Grenzen oder in PKK-Gebieten.

733

Freitag, 22.01.2016, 14:07

Rechtsaußen ist wohl der Letzte hier, von dem man erwarten würde, dass er Christian Müller versteht. :D
Sobald ein Spieler nicht mehr wie eine Maschine funktioniert, die Psyche ihm einen Streich spielt, am Besten sofort entlassen und ab auf die Couch mit diesem Weichei. :rolleyes:

Beiträge: 10 456

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

734

Freitag, 22.01.2016, 14:08

Hier wird ja spekuliert, was das Zeug hält. Fakt ist doch lediglich, dass Mü Angst hat in die Türkei zu fliegen. Millionen Deutsche fliegen an die türkischen Riviera um Urlaub zu machen genauso wie sie nach Paris oder London fahren oder bei uns im Straßenverkehr täglich teilnehmen. Ein gewisses Restrisiko besteht überall und das ist( statistisch gesehen) in einem Hotel in Belek sicher nicht höher als eine Autofahrt bei uns. Insofern kann man Mü's Entscheidung akzeptieren, aber er muss mit entsprechenden Konsequenzen rechnen. Ob das nun eine Geldstrafe, Abmahnung oder eine neue Vereinssuche sein wird, wird man intern durchdiskutiert haben und entsprechend handeln.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

735

Freitag, 22.01.2016, 14:13

Na gut jögi, wird eh keinen Zweck haben dir, Christian Müller oder sonstwem die mediale Panikmache zu nehmen.
Dann sind oder waren über 20 Proficlubs auf einem Himmelfahrtskommando unterwegs...
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

736

Freitag, 22.01.2016, 14:18

Rechtsaußen ist wohl der Letzte hier, von dem man erwarten würde, dass er Christian Müller versteht. :D
Sobald ein Spieler nicht mehr wie eine Maschine funktioniert, die Psyche ihm einen Streich spielt, am Besten sofort entlassen und ab auf die Couch mit diesem Weichei. :rolleyes:

Wenn jemand scheinbar ein solches Problem hat, sollte man ihm nicht nur erzählen daß er doch alles richtig gemacht hat, sondern ihm gleichzeitig den Weg zur Hilfe aufzeigen.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 868

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

737

Freitag, 22.01.2016, 14:20

Rechtsaußen ist wohl der Letzte hier, von dem man erwarten würde, dass er Christian Müller versteht. :D
Sobald ein Spieler nicht mehr wie eine Maschine funktioniert, die Psyche ihm einen Streich spielt, am Besten sofort entlassen und ab auf die Couch mit diesem Weichei. :rolleyes:

Wenn jemand scheinbar ein solches Problem hat, sollte man ihm nicht nur erzählen daß er doch alles richtig gemacht hat, sondern ihm gleichzeitig den Weg zur Hilfe aufzeigen.


Und ein Rauswurf wäre in Deinen Augen "Hilfe"?
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

738

Freitag, 22.01.2016, 14:23

Als wenn man eine Befürchtung eines Becherwurfes mit der Angst vor einem Terroranschlag auch nur im geringsten vergleichen kann.


Stimmt die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Becherwurfs zu werden ist um ein vielfaches höher als Opfer eines Terroranschlags zu werden..
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

739

Freitag, 22.01.2016, 14:31

Rechtsaußen ist wohl der Letzte hier, von dem man erwarten würde, dass er Christian Müller versteht. :D
Sobald ein Spieler nicht mehr wie eine Maschine funktioniert, die Psyche ihm einen Streich spielt, am Besten sofort entlassen und ab auf die Couch mit diesem Weichei. :rolleyes:

Wenn jemand scheinbar ein solches Problem hat, sollte man ihm nicht nur erzählen daß er doch alles richtig gemacht hat, sondern ihm gleichzeitig den Weg zur Hilfe aufzeigen.


Demnach haben alle Menschen, die aufgrund der gestiegenen Terror-Gefahr bestimmte Orte nun meiden, also ein psychisches Problem?
Oder müssen Profi-Fußballer grundsätzlich auch in solchen Dingen abgehärteter sein, als alle anderen?
Liest du gelegentlich auch mal das, was du so von dir gibst?

Dir sollte nicht entgangen sein, dass auch andere Spieler so ihre Bedenken hatten.
Und vielleicht gibt es bei Chr. Müller einen ganz besonderen persönlichen Grund für seine Entscheidung, den wir alle nicht kennen, der uns auch gar nichts angeht und wir uns von daher mit unseren Urteilen zurückhalten sollten, erst recht mit "medizinischen Diagnosen".
Ich verstehe seine Entscheidung auch nicht, halte sie auch für falsch, aber ich kann sie trotzdem akzeptieren, einfach weil sie menschlich ist.

740

Freitag, 22.01.2016, 14:35

So langsam gleitet die Diskussion hier aber ins Abstruse ab.

Ich finde es nur schade das sich die Situation um Mü so entwickelt hat und hoffe das er woanders schnell noch einen guten, neuen Vertrag bekommt. Das er bei Arminia noch eine Chance hat das würde ich mir wünschen, glaube es aber nicht. Ich habe ihn als einen der besten Fußballer der letzten Jahre beim DSC unheimlich gerne gesehen.
Mein Heimatverein seit 1966